DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
mal
Mal
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Mal by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
definitiv; endgültig; End...; letzte; abschließend; letztgültig; feststehen(d); für immer; ein für alle Mal (ugs.); Schluss...
nicht vorhersehbar; unstet; frei flottierend; volatil; nicht kontinuierlich; nicht kalkulierbar; flüchtig; floatend; nicht in der Konstanz; unbeständig; nicht durchgängig (zu beobachten); mal so, mal so (ugs.); sporadisch; nicht verlässlich; nicht persistent; schwankend; sprunghaft; vagabundierend
wie etwa; so (etwa); zum Beispiel; (...) und so (ugs.); etwa; bspw. (Abkürzung); (...) oder so (ugs.); zum Exempel (geh., veraltend); per exemplum (geh., lat.); z. B. (Abkürzung); wie; exemplarisch; par exemple (geh., franz., veraltet); sagen wir mal (vorangestellter Einschub); wie zum Beispiel; beispielsweise; (oder) meinetwegen; e. g. (geh., Abkürzung, lat., selten); nur (mal) als Beispiel (ugs.)
auf Anhieb (Hauptform); aus dem Stand; gleich beim ersten Mal; auf den ersten Streich; ad hoc (geh., lat.); auf einen Schlag; (schon) auf den ersten Hieb; sofort (ugs.); spontan (ugs.)
etliche Male; dutzende Male; mehrere Male; einige Male; unzählige Male; ein paar dutzend Mal; hundert Male; vieltausendmal; viele Male; viele tausend Male; ein Dutzend Mal; viele Tausend Male; dutzendmal; hundertmal
schon mal (ugs.); derweil; einstweilen; in der Zwischenzeit; zwischendurch; währenddessen; mittlerweile; indessen; nunmehr (geh.); unterdessen; zwischenzeitig; zwischenzeitlich; währenddem (ugs.); inzwischen (Hauptform)
denkbar; (durchaus) im Bereich des Möglichen (liegen); wäre nicht das erste Mal (ugs.); möglich; kann ja (vielleicht) sein (ugs.); vorstellbar; (etwas) nicht ausschließen können; gut möglich (ugs.); kann gut sein (ugs.); kann doch sein? (ugs.); drin (ugs.); die Möglichkeit besteht; (so etwas) soll's geben (ugs., ironisch); soll vorkommen (ugs.); nicht ausgeschlossen; kann (schon) sein (ugs.); kann vorkommen (ugs.); erdenklich (geh.); (so etwas) passiert
zunächst; als erstes; anfänglich; erst (ugs.); zu Beginn; am Beginn; anfangs; eingangs; am Anfang; erst mal (ugs.); in der ersten Zeit; erst einmal; einleitend; zu Anfang; zuerst
(und zwar) ein bisschen plötzlich! (ugs.); Leg mal 'nen Zahn zu! (ugs.); Beeilung! (ugs.); Aber zackig jetzt! (ugs.); los (los)! (ugs.); Drück auf die Tube! (ugs., veraltet); Jetzt aber dalli! (ugs., variabel); avanti! (ugs.); (ein) bisschen dalli! (ugs.); Wie wär's mit ein bisschen Beeilung? (ugs.); Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! (ugs., Spruch); Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts. (ugs., Spruch, ironisch); Mach hinne! (ugs., regional); Heute noch? (ugs., ironisch); Gib Gummi! (ugs., salopp); hopp hopp! (ugs.); Mach hin! (ugs.); Was stehst du hier noch rum!? (ugs.); Schlaf nicht ein! (ugs., variabel); Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller? (ugs., variabel); Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf! (ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet); Pass auf, dass du nicht einschläfst! (ugs., variabel, übertreibend); zack zack! (ugs.); Dann mal ran! (ugs.); Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze! (ugs., Spruch, berlinerisch); Lass jucken, Kumpel! (ugs., veraltet); Lass gehen! (ugs.); Beweg deinen Arsch! (derb); (na) wird's bald? (ugs., Hauptform); Wird das heut(e) noch was? (ugs., ironisch); (mach) schnell! (ugs.); Nicht einschlafen! (ugs.); Mach zu! (ugs., norddeutsch); worauf wartest du? (ugs.); Lass was passieren! (ugs.); Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung? (ugs., variabel); Gib ihm! (ugs.); (na los) Bewegung! (ugs.); Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst. (ugs., übertreibend); Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd) (ugs., ironisch); Mach fix! (ugs.); Komm in die Gänge! (ugs.); Lass schnacken! (ugs.); Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.) (ugs.); Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung? (ugs.); Hau rein! (ugs., salopp); Nichts wie ran! (ugs.)
keine Ursache; Schon gut (ugs.); (Das) geht (schon) in Ordnung. (ugs.); Aber gerne (doch)!; Lass stecken (ugs.); Aber bitte gerne!; Jederzeit!; (Ist) nicht der Rede wert (ugs.); Da nich(t) für. (ugs., norddeutsch); Gerne! (ugs., Hauptform); Lass (mal) gut sein (ugs.); Gerne wieder; immer wieder gerne!; Wofür? (ugs.); Wofür hat man (denn) Freunde! (ugs., Spruch, variabel); Ist okay (ugs.); bitte schön; Nichts zu danken; Passt schon (ugs., süddt.); Gern geschehen; Aber nicht doch! (höflich); kein Thema (ugs.); Es war mir ein Vergnügen! (geh.); kein Problem (ugs.); Komm schon (ugs.); bitte! (Reaktion auf 'danke!') (Hauptform); Bitte sehr; Das war (doch) (ganz) selbstverständlich.; Schon okay (ugs.); kein Ding (ugs.)
zeitweise; zeitweilig; mitunter; hie und da (ugs.); streckenweise; ab und an; hin und wieder; zuzeiten; Gelegenheits...; sporadisch; (etwas kann) durchaus; fallweise; verschiedentlich; unregelmäßig; schonmal; von Zeit zu Zeit; dann und wann (ugs.); stellenweise; bisweilen; hier und da (ugs.); schon mal (ugs.); des Öfteren; manchmal (Hauptform); ab und zu; nicht immer, aber immer öfter (ugs., scherzhaft); des Öftern; okkasionell; zuweilen; gerne (ironisch); gelegentlich; vereinzelt; öfters (ugs.); (es) kommt durchaus vor
Sonderfall; Ausnahme; (sowas) kann schon mal vorkommen (ugs.); Ausnahmefall; (sowas) kann schon mal passieren (ugs.); nicht der Regelfall; Einzelfall; (das) kommt im Einzelfall vor
kommt nicht in die Tüte (ugs., Spruch, fig.); denk nicht mal dran! (ugs., Spruch); da musst du früher aufstehen! (ugs., fig.); völlig ausgeschlossen; da könnte ja jeder kommen (und ...)! (ugs.); wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! (ugs., emotional); ausgeschlossen; kommt (überhaupt) nicht in Frage (ugs.); Ding der Unmöglichkeit (ugs.); wo denken Sie hin!; wo denkst du hin!; beim besten Willen nicht (ugs.); nicht mit mir! (ugs.); unmöglich; so haben wir nicht gewettet! (ugs.); da kannst du lange drauf warten (ugs.); daraus wird nix (ugs.); das kannst du dir abschminken (ugs., fig.); vergiss es! (ugs., Spruch); so gerne wie ich (etwas tun) würde, aber (geh.); vergessen Sie's! (ugs.); träum weiter! (ugs., Spruch); daraus wird nichts
nicht selten; vermehrt; verschiedene Mal(e); ein paarmal; etliche Male; wiederholt; des Öfteren (geh.); nicht gerade selten (ugs.); mehrmals; öfter (Hauptform); verschiedentlich; des Öftern (geh.); alle paar (...) mal (ugs.); mehr als einmal; häufiger; mehrfach; öfter (schon) mal; öfters (ugs.)
von Neuem; wiederum; wiederholt; abermals; nochmalig; ein weiteres Mal; wieder; zum wiederholten Male; erneut; noch mal; einmal mehr (geh.); schon wieder; nicht zum ersten Mal; aufs Neue; wie gehabt; neuerlich; nochmal; nochmals; noch einmal; zum wiederholten Mal; wiederkehrend; wieder einmal
nebenher; en passant; nebenbei; nebenhin; im Vorbeigehen; am Rande; beiläufig; mal eben nebenbei (ugs.); im Vorübergehen
Fleck; Mal; Zeichen
schätzungsweise; in etwa; approximativ (fachspr., mathematisch); (so) in dem Dreh (ugs.); wohl (geh.); grob gesagt; gegen; Pi mal Daumen (ugs.); etwa; um die (ugs.); über den Daumen (gepeilt) (ugs.); geschätzt; (Betrag) plus/minus (Abweichungsbetrag/Toleranz); so um die (ugs.); ca. (Abkürzung); um den Dreh (rum) (ugs.); so circa (ugs.); mehr oder weniger (ugs.); so gegen (ugs.); überschlägig (kaufm.); zirka; näherungsweise (geh.); grob (geschätzt); Stücker (+ Zahl); vielleicht; ungefähr (Hauptform); gefühlt (relativ neu) (ugs.); annähernd; rund; plus/minus (Betrag) (ugs.); so (in) etwa (ugs.); um; annäherungsweise; circa (Abkürzung)
denkt nur an sich (selbst); selbstbezogen; Unterm Strich komm ich. (Slogan); subjektivistisch (geh.); egomanisch; jetzt komm (erst mal) ich (Spruch); ichbezogen; ichbefangen; unsozial; selbstverliebt; ichsüchtig; egozentrisch; egoistisch (Hauptform); egoman; narzisstisch; eigennützig; von sich selbst eingenommen; eigensüchtig; selbstsüchtig
vorbei; rum (ugs.); aus (sein) mit (ugs.); vorbei (sein) mit; das war (ein)mal (ugs.); passee (alte Schreibung bis 2017); tot und begraben (z.B. Hoffnungen) (fig.); vorüber; aus und vorbei (ugs.); gewesen; vergangen; dahin (geh.); beendet; verflossen (ugs.); Essig (sein) mit (ugs.); es war einmal (und ist nicht mehr); passé; abgelaufen; gelaufen; herum
jedes Mal; jedesmalig; jeweilig; jeweils (Hauptform)
nachlässig; flüchtig; hudelig (ugs.); schluderig (ugs.); unaufmerksam; obenhin; hudlig (ugs.); leichthin; schludrig (ugs.); oberflächlich; nebenbei; mal eben
Verflucht noch mal! (derb); Verdammt noch mal! (derb); Verdammt und zugenäht! (derb)
anachronistisch; (der) gute alte (...) (ugs.); antiquiert; veraltet; hatte seine Chance; überholt (Hauptform); nicht mehr zeitgemäß; nicht mehr in Mode; unzeitgemäß; abgelutscht (ugs., salopp); nicht mehr auf der Höhe der Zeit; gehört entsorgt (ugs.); hat seine Chance gehabt; aus der Mode (gekommen) (ugs.); Geschichte (sein); unmodern; Vergangenheit sein; nicht mehr up to date (ugs., veraltend); altbacken; zum alten Eisen gehörend (fig.); war mal. (Heute ...) (ugs.); altmodisch; passé (ugs., veraltend); nicht mehr Stand der Technik; Schnee von gestern (ugs.); out (ugs.); damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor (ugs., sprichwörtlich); hat seine besten Zeiten hinter sich (ugs.); abgemeldet (ugs.); hat sich erledigt (ugs., fig.); ausgelutscht (ugs., salopp); ausgedient haben; nicht mehr angesagt (ugs.); uncool (ugs.); (ein) Auslaufmodell (sein); Die Zeiten sind vorbei. (ugs., Spruch); vorsintflutlich (fig.); nicht mehr aktuell (ugs.); nicht mehr State of the Art; der Vergangenheit angehören (geh.); Old School (engl.); vorbei (ugs.)
auf die Schnelle; kurz mal (ugs.); flugs; mal eben schnell (ugs.)
bei diesem Stichwort; wo wir schon mal dabei sind (ugs.); ach übrigens (ugs.); nebenbei bemerkt; bei dieser Gelegenheit; wo wir gerade davon sprechen (ugs.); eigentlich (ugs.); da fällt mir (gerade) ein (ugs.); wo wir gerade dabei sind (ugs.); nicht zu vergessen; übrigens (Hauptform); nur mal so nebenbei (ugs.); was ich noch sagen wollte (ugs.); apropos (geh.); da wir gerade dabei sind (ugs.); nebenher
reisen; eine Reise unternehmen; in (den) Urlaub fahren; unterwegs sein; verreisen (Hauptform); wegfahren (ugs.); in (den) Urlaub fliegen; mal rauskommen (aus) (ugs.)
zum ersten Mal; erstmals; erstmalig
unvergleichbar; sondergleichen; gab es noch nie (ugs.); präzedenzlos; (ist) das erste Mal (überhaupt) dass (ugs.); ohne Beispiel; beispiellos; ohne Präzedenzfall (fig.); ohnegleichen
noch einmal von Anfang an; da capo; noch mal von vorn (ugs.); noch einmal von vorne
nach meinem Befinden (geh., veraltet); soweit ich erkennen kann; für mein Dafürhalten; für mein Gefühl; wenn du mich fragst (ugs.); meines Ermessens; meiner Einschätzung nach; so wie ich es sehe; von meiner Warte; für mein Empfinden; nach meinem Eindruck; meines Erachtens (geh.); in my opinion (imo) (engl.); nach meinem Empfinden; ich denke mal (...) (ugs.); nach meinem Verständnis; meiner bescheidenen Meinung nach; meiner Ansicht nach; in meinen Augen; nach meinem Ermessen; von meinem Standpunkt aus; MMN (ugs., Abkürzung); nach meiner unmaßgeblichen Meinung; nach meiner Meinung; meiner Meinung nach (Hauptform); m. E.; aus meiner Sicht; IMHO (ugs., Abkürzung, Jargon, engl.); m.E.; wenn Sie mich fragen; soweit ich sehe; wegen mir (ugs.); von meinem Standpunkt (aus gesehen); so wie ich die Dinge sehe; meiner ehrlichen Meinung nach; soweit ich das beurteilen kann; für meine Begriffe; nach meinem Dafürhalten (geh.); in my humble opinion (engl.); meiner Auffassung nach
Deflorierung; erstes Mal (ugs., jugendsprachlich); Entjungferung; Defloration (fachspr.)
(kleiner) epileptischer Anfall; Petit Mal
(sich) nicht so sicher (sein) (ugs.); da wäre ich (mir) nicht (so) sicher (ugs., Spruch); unvorhersehbar; fraglich (sein) (Hauptform); mit Vorsicht zu genießen (ugs.); dahin stehen (ob); (das) sei mal dahingestellt (ugs.); das ist die Frage! (ugs., variabel); unsicher; auf wackeligen Füßen stehen(d) (fig., variabel); weiß keiner so genau (ugs.); Nichts Genaues weiß man nicht. (ugs., Spruch, scherzhaft); in den Sternen stehen(d) (ugs., fig.); wage ich zu bezweifeln (ugs.); kann man nicht wissen (ugs.); ungewiss; (das) wissen die Götter (fig.)
über etwas hinwegschauen; fünfe gerade sein lassen (ugs., sprichwörtlich); dulden; tolerieren; über etwas hinwegsehen; (ich will dann) mal nicht so sein (ugs.); ein Auge zudrücken (ugs., fig.); zulassen
zum letzten Mal; letztmalig; letztmals
einmal pro Sekunde; 60 mal pro Minute; sekündlich; im Sekundentakt
nun einmal; halt (ugs.); ja nun mal (ugs.); nun mal (ugs.); eben
(etwas) geht nicht anders (Hauptform); es gibt keine Alternative (zu); nicht d(a)rum herumkommen (ugs.); (an etwas) führt kein Weg vorbei (fig.); als einzige Möglichkeit (bleiben); es gibt keine andere Möglichkeit; es muss sein; keine andere Möglichkeit sehen; (an etwas) geht kein Weg vorbei. (fig.); alternativlos (sein); es sich nicht (immer) aussuchen können (Spruch); (sich) nicht vermeiden lassen; das einzige sein, was geht; (es gibt) keinen anderen Ausweg; Wat mutt, dat mutt. (ugs., Sprichwort, norddeutsch); nicht umhinkönnen (um); anders geht's (nun mal) nicht (ugs.); alternativlos sein; nichts anderes tun können (als); keinen (anderen) Ausweg finden; (es gibt) keine andere Möglichkeit; die einzige Möglichkeit sein; nicht umhinkommen (zu); nicht anders können (und); Es muss (einfach). (ugs., Spruch); In der Not frisst der Teufel Fliegen. (Sprichwort); unvermeidbar sein
wankelmütig; schwanken wie ein Rohr im Wind; (ein) schwankendes Rohr (im Wind) (fig.); schwankend; (ein) schwankes Rohr (geh.); mal so, mal so; inkonsequent; unstet; launenhaft
Glückssache; kommt immer drauf an (ugs.); hängt vom Zufall ab; mal so mal so; (etwas) entscheidet der Zufall; Glücksache
mit leichter Hand; (immer) locker vom Hocker (ugs., Spruch); ohne jede Anstrengung; mit Leichtigkeit; spielerisch; leichthin; lässig; mit dem kleinen Finger (fig.); mühelos (Hauptform); ohne die geringste Mühe; aus dem Handgelenk (fig.); mit spielerischer Leichtigkeit; aus dem Effeff (ugs.); mit links (ugs.); mal eben so (ugs.); ohne Anstrengung; mit routinierter Gelassenheit; unangestrengt; im Schlaf (ugs., fig.)
ungeplant; ausnahmsweise (Hauptform); außer der Reihe; (nur) dieses eine Mal; unüblicherweise; unplanmäßig; aufgrund der außerordentlichen Umstände; (nur) weil du es bist (ugs.); im Gegensatz zu sonst
nehmen Sie's mir nicht übel (aber); wenn ich (so) ehrlich sein darf; ich will ja nix sagen, aber (...) (ugs.); mit Ihrer (gütigen) Erlaubnis (geh.); mit Verlaub (geh.); Sie werden gestatten, dass (...) (geh.); wenn Sie gestatten; Ich hab da mal ne ganz blöde Frage: (...) (ugs., Spruch); Tschuldigung, aber (...) (ugs.); halten zu Gnaden (veraltet, heute ironisierend) (geh.); wenn ich mir die(se) Bemerkung erlauben darf (variabel); wenn's recht ist (ugs.); in aller Bescheidenheit (adverbial); wenn Sie nichts dagegen haben; Sie werden entschuldigen, aber (...); bei allem Respekt (, aber) (geh.); sit venia verbo (geh., lat.); wenn Sie erlauben (Hauptform); ich bin so frei
(sich) rarmachen (ugs.); selten kommen (Hauptform); nur jedes dritte Mal kommen (variabel); nur gelegentlich aufkreuzen (ugs.); (ein) seltener Gast sein (ironisierend); selten zu sehen sein; selten auftauchen (ugs.); man sieht ihn / sie hier selten; selten erscheinen
mehrfach verurteilt (ugs.); auf die schiefe Bahn geraten (ugs.); nicht zum ersten Mal (wegen eines Delikts) vor Gericht stehen; gerichtsnotorisch (sein) (ugs.); (etwas / so einiges) ausgefressen haben (ugs.); vorbestraft (sein) (ugs.); (ein) alter Kunde (ugs., fig., ironisch); kein unbeschriebenes Blatt (sein) (ugs.); (etwas / einiges) auf dem Kerbholz haben (ugs.); (sich) (so) einiges geleistet haben (ugs.); dem Gericht (wohl)bekannt (sein); einschlägig bekannt (wegen ..., für ..., oder mit Kontextangabe, z.B. 'dem Gericht'); Verbrechen begangen haben; immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen; ein (langes / umfangreiches / imposantes o.ä.) Vorstrafenregister haben; (sich) schuldig gemacht haben; (schon so einige) Dinger gedreht haben (ugs.); aktenkundig (fachspr.)
los (ugs.); (es) kann losgehen (ugs.); wohlan (geh., veraltend); auf auf! (ugs.); also los! (ugs.); ran an den Speck! (ugs.); dann wollen wir mal (ugs.); auf geht's! (ugs., Hauptform); Leinen los (fig.); (na) denn man tau (ugs., plattdeutsch); auf gehts (ugs.); aufi! (ugs., süddt.); los!; (und) ab geht's (ugs.); und dann los; frisch ans Werk! (ugs.); dann lass uns! (ugs.); wir können! (ugs.); (na dann) rauf auf die Mutter (derb, salopp); (jetzt aber) ran an die Buletten! (ugs.); und dann gib ihm!; (na) denn man to (ugs., plattdeutsch); Auf zu neuen Taten! (Spruch); und ab! (ugs.); und ab die Post (ugs.); dann (mal) los! (ugs.); an die Gewehre! (fig.); an die Arbeit!; frischauf (geh., veraltend); (auf,) auf zum fröhlichen Jagen (ugs., Zitat); gemma! (ugs., bair.); auf zu; ab dafür! (ugs.)
erst recht nicht; gerade nicht; ganz zu schweigen von; noch (viel) weniger; schon (mal) gar nicht; geschweige; grad nicht
kennenlernen; (jemanden) zum ersten Mal treffen; (jemandes) Bekanntschaft machen; miteinander bekannt werden; kennen lernen
100 Meter mal 100 Meter; Hektare [Schw.]; 10.000 m²; Hektar; ha (Einheitenzeichen)
leck mich (doch einer) am Arsch! (derb); dit hammwa jerne! (ugs., berlinerisch, ironisch); na sieh mal an! (ugs.); ach nee! (ugs.); na sowas! (ugs.); sieh (mal) einer an! (ugs.); nicht zu fassen! (ugs.); da schau her! (ugs., süddt.); ich glaub's nicht! (ugs.); man glaubt es nicht! (ugs.)
nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen (ugs.); nicht päpstlicher als der Papst sein (wollen) (ugs.); den lieben Gott 'en guten Mann sein lassen (ugs.); (alle) fünf gerade sein lassen (ugs.); (etwas) nicht (so) genau nehmen; wir wollen mal nicht so sein (ugs., Spruch, regional, variabel); nicht alles auf die Goldwaage legen (fig.); (sich) nicht (so kleinlich) anstellen (ugs.)
keine Ahnung (haben); nicht die leiseste Ahnung haben; keinen Plan (haben) (ugs.); keinen blassen Schimmer (haben) (ugs.); Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts. (ugs., Spruch); Frag mich mal was Schweres! (ugs., Spruch); (ich) weiß nicht; Ich nix wissen, ich andere Baustelle. (ugs.); Kein Plan. (ugs., jugendsprachlich); keinen blassen Dunst (haben) (ugs.); nicht wissen, wovon jemand spricht; von nichts wissen; keinen Plan haben (von) (ugs., salopp); Frag mich (mal) was Leichteres. (ugs., Spruch)
alles wird gut! (ugs.); keine Sorge! (ugs.); mach dir keine Gedanken! (ugs.); mach dir keinen Kopf! (ugs.); du kannst (ganz) unbesorgt sein (ugs.); denk nicht weiter drüber nach! (ugs.); (jetzt) mach dir (mal) keine Sorgen! (ugs.); sei unbesorgt!
machst du Witze? (ugs.); (wohl) (ein) schlechter Witz (ugs.); das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?) (ugs.); du hast sie wohl nicht (mehr) alle! (derb); im Ernst?; bist du noch ganz bei Trost? (ugs.); (sag mal,) spinnst du? (ugs.); willst du mich auf den Arm nehmen? (ugs., fig.); ich halte das für einen schlechten Scherz; wie bitte?? (ugs.); das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein! (ugs.); wie jetzt!? (ugs.); hast du sie noch alle? (derb); ist das Ihr Ernst?; tickst du noch richtig? (derb, variabel); wollen Sie mich verarschen? (derb); das meinst du (doch) nicht ernst!? (ugs.); bist du noch ganz sauber? (ugs., salopp); das soll wohl ein Witz sein! (ugs.); meinen Sie das ernst?; das ist nicht dein Ernst! (ugs.); das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein! (ugs.); was erzählst du da!? (ungläubig) (ugs.); sag das nochmal! (herausfordernd) (ugs.); in echt oder aus Scheiß? (derb); komm mal klar! (ugs., jugendsprachlich); (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört! (ugs.); meinst du das etwa ernst? (ugs.); wie war das (eben)? (drohend) (ugs.); (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint; bist du noch (ganz) zu retten? (ugs.); soll das ein Witz sein? (ugs., ironisch); können Sie das bitte noch einmal wiederholen?; was war das eben? (drohend) (ugs.)
nur mal so (dahin gesagt); wie von ungefähr (geh.); (einen) Versuchsballon starten (fig., variabel); ins Blaue hinein (ugs.); beiläufig; (eine) beiläufige Bemerkung fallen lassen; auf Verdacht; wie nebenbei
(sich) etwas gesichert haben; (etwas) (so gut wie) erledigt haben; (so gut wie) erledigt sein; Das wäre (erst mal) geschafft. (ugs.); etwas (praktisch) (schon) in der Tasche haben (ugs.); (für jemanden) so gut wie gelaufen sein (ugs.); (sich) einer Sache gewiss sein; (etwas schon mal) im Sack haben (ugs.)
nicht zu glauben!; nein, wie isses nun bloß möglich! (geh.); (ja) ist das (denn) die Möglichkeit!; (ja) isses denn möglich! (ugs.); nun hör sich das einer an!; (ja) Herrschaftszeiten (noch einmal)!; das darf nicht wahr sein! (ugs.); das muss man sich mal vorstellen! (ugs., Spruch); wie isses nu(n) bloß zu fassen! (ugs.)
geh mir doch weg! (ugs.); macht doch euren Scheiß alleine! (derb); du kannst mich mal! (ugs., Hauptform); du kannst mich (mal) kreuzweise! (derb); du kannz mir ma den Nachen deuen (ugs., rheinisch); fick dich! (derb); drauf geschissen! (derb); du kannst mich mal gerne haben! (ugs.); du kannst mich (mal) am Arsch lecken! (vulg.); leck mich (doch) am Arsch! (derb); du kannst mir mal den Buckel runterrutschen! (ugs., variabel)
Arschlecken rasieren dreifuffzig. (derb, Spruch); die können mich (alle) mal! (sprich 'gerne haben', oder Deftigeres) (ugs.); (ist) mir doch egal! (ugs.); Arschlecken! (derb)
Honni soit qui mal y pense. (franz.); Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Moment mal (ugs.); hab ich Sie (da) richtig verstanden?; ja was denn nun? (ugs.); verstehe ich das (jetzt) richtig?: (Aussage); bitte? (ugs.); wie soll ich das jetzt verstehen?; wie belieben? (geh., scherzhaft-ironisch, veraltet); wie meinen? (geh.); wie bitte? (ugs., Hauptform); hä? (ugs., salopp); wie jetzt!? (ugs.); versteh(e) ich Sie richtig (wenn...)?
lass es besser (sein); lass das (ugs., Hauptform); aber, aber!; bitte nein! (ugs.); Du kannst es ja mal versuchen. (herausfordernd oder resignierend) (ugs.); nicht schon wieder! (ugs.); hör auf damit (ugs.); Ich würd's gar nicht erst versuchen. (ugs.); (das ist) keine gute Idee (ugs.); nicht doch! (höflich); lass es einfach! (ugs.); muss das sein? (ugs.); ich würd's lassen (ugs.)
unglaublich! (ugs.); do legst di nieda (ugs., bair.); mein lieber Herr Gesangsverein! (ugs., veraltet); nicht zu fassen! (ugs.); ich glaub's ja nicht! (ugs.); sapperment! (ugs., veraltet); Donnerwetter! (ugs.); verdammt juchhe! (ugs.); lecko mio! (ugs.); jetzt hör sich das einer an! (ugs.); (ich glaub') mich trifft der Schlag! (ugs., Spruch); verdammt nochmal! (ugs.); Herrschaftszeiten! (ugs.); ich glaub es nicht! (ugs.); sieh mal (einer) an! (ugs.); nicht zu glauben! (ugs.); ach was! (ugs.); leckofanni! (ugs.); ach ja? (ugs.); ach du grüne Neune! (ugs.); alter Schwede! (ugs.); oha! (ugs.); Donnerlittchen! (ugs., regional); (ja) ist das denn die Möglichkeit!? (ugs.); heilig's Blechle! (ugs., schwäbisch); mein lieber Scholli! (ugs., ruhrdt.); caramba! (ugs.); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! (ugs., fig., sprichwörtlich); da bin ich platt! (ugs.); Mensch Meier! (ugs.); gütiger Himmel! (ugs.); irre! (ugs.); (ich bin) überrascht (Hauptform); heiliges Kanonenrohr! (ugs., veraltet); hasse (noch) Töne?! (ugs., ruhrdt.); mein lieber Schwan! (ugs.); sowas aber auch! (ugs.); potz Blitz (ugs., veraltet); Menschenskinder! (ugs.); hört, hört! (ugs., veraltend); jetzt hört sich aber alles auf! (ugs.); Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. (Zitat) (ugs., Spruch); nein sowas! (ugs.); fuck! (bewundernd) (ugs., salopp); ich kann dir sagen! (ugs.); da bin ich (aber) sprachlos! (ugs.); potztausend! (ugs., veraltet); Mann Mann Mann! (ugs.); voll krass! (ugs.); da hört sich doch alles auf! (ugs., Spruch); Teufel auch! (ugs.); also sowas! (ugs.); ei der Daus! (ugs., veraltet); sackerment! (ugs., veraltet); holla, die Waldfee! (ugs.); ich werd' verrückt! (ugs.); leck mich fett! (ugs.); krass! (ugs.); oho! (ugs.); nun schau sich das einer an! (ugs., Spruch); schau mal (einer) an! (ugs.); Wahnsinn! (ugs.); sapperlot! (ugs., regional, veraltet); potzblitz! (ugs., veraltet); sackerlot! (ugs., veraltet); Mannomann! (ugs.); wo sind wir denn hier!? (ugs.)
Wie reden Sie mit mir!?; Was erlauben Sie sich!? (ugs.); Erlauben Sie mal! (ugs.); Was fällt Ihnen ein! (ugs.)
ich meine nur (ugs.); ist nicht (so ganz) ernst gemeint (ugs.); das wollte ich nur mal gesagt haben (ugs.)
ich bitte dich! (ugs.); sagen Sie mal! (ugs.); ich bitte Sie! (ugs.); entschuldigen Sie mal! (ugs.); ich darf doch sehr bitten! (ugs.); also hören Sie mal! (ugs.); entschuldige mal! (ugs.); ich muss doch sehr bitten! (ugs.)
Gott bewahre! (ugs., veraltet); alles, nur das nicht! (ugs.); mal den Teufel nicht an die Wand! (ugs., sprichwörtlich); um Gottes willen! (ugs.); (jemand / etwas) hätte (mir) gerade noch gefehlt! (ugs.); das fehlte noch! (ugs.); bloß nicht! (ugs., ironisch); um Himmels willen! (ugs.); nicht auszudenken! (ugs.); Himmel nein! (ugs.)
c'est la vie (ugs., franz.); (das ist) der Lauf der Welt; so ist nun mal das Leben; nicht zu ändern sein; ist doch so! (ugs.); da machste nix (dran) (ugs.); es ist, wie es ist (ugs.); da kann man (eh) nichts machen (ugs.); ist so! (ugs.); (das) ist halt so (ugs.); (es) ist nun mal so (ugs.); so ist das Leben (eben); (das) ist einfach so; so läuft das heute; Et kütt wie et kütt. (ugs., kölsch); so ist das nun mal; kann passieren (ugs.)
fang schon mal an zu beten (variabel); deine Tage sind gezählt; du bist (bereits) ein toter Mann
ein andermal; vielleicht später (einmal) (ugs.); jetzt nicht; sonst gerne; bei anderer Gelegenheit; ein anderes Mal (vielleicht)
sehr knapp; kaum; keine (+ Zahl); nur (vor Zahl) (Hauptform); grade mal (ugs.); hauchdünn (fig.); knapp; denkbar knapp; gerade noch; grad mal (ugs.); gerade mal; nicht mehr als; nicht mal; so gerade eben (noch) (ugs.); gerade eben
vielen Dank fürs Erste; danke derweil; derweil sagt danke (...); jedenfalls danke; soweit vielen Dank; bis hierhin vielen Dank; danke jedenfalls; fürs Erste vielen Dank; erst mal vielen Dank; danke soweit; vorerst vielen Dank
auch das noch (ugs.); ich werd' nicht mehr! (ugs.); Ach Gottchen! (ugs.); da schau her! (ugs.); oh jemine! (ugs., veraltet); nein, sowas! (ugs.); Ach du meine Nase! (ugs.); ich glaub' ich steh im Wald! (ugs.); Ach herrjemine! (ugs.); oh je! (ugs.); nein, so was! (ugs.); ach herrje! (ugs.); ich glaub' mein Schwein pfeift! (ugs.); Ach du dickes Ei! (ugs.); (nein) sag bloß! (ugs.); (ach du) heiliger Strohsack! (ugs.); (es ist) nicht zu fassen! (ugs.); Ach du Scheiße! (derb); Schreck lass nach! (ugs.); oh là là (ugs., franz.); Ach du liebes Herrgöttle! (ugs.); da legst di nieda! (ugs., bair.); heilig's Blechle! (ugs., schwäbisch); man glaubt es nicht!; Schockschwerenot! (ugs., veraltet); ach du lieber Gott! (ugs.); Das haut einen glatt vom Stuhl (ugs.); nein, so etwas! (ugs.); Ach du liebes Lieschen! (ugs.); ach was! (ugs.); (ach du) heiliger Bimbam! (ugs.); (na) sieh mal einer guck! (ugs.); ich glaub' es nicht!; Oh Gottogott! (ugs.); unglaublich! (ugs., Hauptform); das hat (mir) gerade noch gefehlt (ugs.); Ach, du Schreck! (ugs.); Ach Gott! (ugs.); Wahnsinn! (ugs.); ist nicht wahr! (ugs.); Ach du liebes bisschen! (ugs.); (es ist) nicht zu glauben! (ugs.); Oh Gott! (ugs.); ach du grüne Neune! (ugs.); (ach) du lieber Himmel! (ugs.); Teufel auch! (ugs., variabel); ich krieg' zu viel! (ugs.); das darf (doch) nicht wahr sein! (ugs.); mein lieber Mann! (ugs.)
Komm' mal klar! (ugs.); Achte auf deinen Blutdruck! (ugs.); Chill dein Leben! (ugs.); Beruhige dich!
wie vom Blitz getroffen; unversehens; auf einmal (ugs.); aus heiterem Himmel (fig.); urplötzlich; über Nacht (auch figurativ); miteins (lit.) (geh., veraltet); mit einem Mal; plötzlich und unerwartet (floskelhaft); schlagartig; abrupt; jäh; jählings (geh., veraltend); unvermittelt; plötzlich (Hauptform); mit einem Schlag (fig.); übergangslos; ohne Überleitung; ohne Übergang
nun lass mal gut sein; ach geh! [Süddt.]; ach komm! (norddeutsch)
(ein) dringendes Bedürfnis verspüren; aufs Klo müssen (ugs.); Stuhldrang haben; groß müssen; (mal) verschwinden müssen; (die) Toilette benutzen (wollen); (mal) auf die Toilette (gehen) müssen; (ein) menschliches Rühren verspüren (ugs., verhüllend); (mal) zur Toilette (gehen) müssen; (mal) wohin müssen; (mal) müssen (ugs.); (etwas) Dringendes zu erledigen haben (fig., verhüllend)
wiederholt; immer wieder (Hauptform); (und) täglich grüßt das Murmeltier (Spruch); endlos; laufend; ewig (ugs.); immer wiederkehrend; wieder und wieder; dauernd (ugs.); ein(s) ums andere Mal (ugs.); turnusmäßig; immer wieder mal; (es ist) immer wieder das Gleiche (ugs.); zum wiederholten Male; andauernd; ständig (ugs.); immer und ewig (ugs.); immer wieder das gleiche Spiel (ugs.); immer wieder einmal; in regelmäßigen Abständen; aber und abermals (geh., veraltet); wiederholte Male
(für) diesmal; (für) dieses eine Mal; (für) dieses Mal; bei dieser Gelegenheit
bei nächster Gelegenheit; nächstes Mal
letztes Mal; bei der letzten Gelegenheit
nur mal eben so (ugs.); ohne sich etwas dabei zu denken; aus Jux und Tollerei (ugs.); hetzhalber (ugs., österr.); ohne (dabei) nachzudenken; ohne Sinn und Verstand; just for fun (engl.); scherzeshalber; scherzweise; sollte ein Scherz sein; aus Spaß an der Freud(e); nur so; aus Jux (ugs.); im Scherz; (nur so) zum Spaß (ugs.); aus Daffke (ugs., berlinerisch); einfach so (ugs.); aus Übermut (Hauptform); aus Scheiß (ugs.); mal eben so (ugs.); aus Spaß (ugs.); (in seinem) jugendlichen Leichtsinn (ugs., Spruch, scherzhaft, variabel); aus Flachs (ugs.); spaßeshalber; nicht ernst gemeint
alles andere als; nicht gerade; nicht wirklich (ugs.); nicht unbedingt; halt nicht; nun mal nicht; nicht eben (geh.); einfach nicht
2-mal; zweimal
dreimal; 3-mal
4-mal; viermal
fünfmal; 5-mal
mach's mal gut!; lass dich nicht hängen!; halt dich senkrecht! (ugs.); pass (gut) auf dich auf!; mach's ganz gut! (im Tonfall der 'neuen Empfindsamkeit'); lass dich nicht unterkriegen!; halt die Ohren steif! (ugs.); bleib sauber! (ugs.); pass auf, dass du nicht unter die Räder kommst! (ugs.); hau rein! (ugs.); mach's gut!; komm nicht unter die Räder! (ugs.); machs gut, aber nicht so oft! (ugs., Spruch, scherzhaft); gehab dich wohl! (scherzhaft, veraltet)
bis die Tage! (ugs., ruhrdt.); bis denn! (ugs.); auf bald! (geh.); bis neulich! (humoristisch) (ugs.); bis demnächst in diesem Theater! (humoristisch zitierte Werbefloskel) (ugs.); bis denne! (ugs.); bis dann mal! (ugs.); bis nächste Tage! (ugs., ruhrdt.); see you! (ugs., engl.); bis dann! (ugs., Hauptform)
immer langsam mit den jungen Pferden! (ugs.); immer langsam! (ugs.); keine Panik auf der Titanic (ugs., Spruch); (nun mal) sachte! (ugs.); nicht so stürmisch! (ugs.); gemach! (geh., veraltet); eine alte Frau ist doch kein D-Zug! (ugs., sprichwörtlich, variabel); (nur) keine Hektik (ugs.); Komm (doch) erst mal an! (ugs., Redensart); ruhig, Brauner (ugs., scherzhaft); gaanz langsam! (beruhigend) (ugs.); nur die Ruhe! (ugs.); So schnell schießen die Preußen nicht! (ugs., sprichwörtlich); keine Panik (ugs.); kein Stress! (ugs.); immer mit der Ruhe! (ugs.); hetzt doch nicht so! (ugs.); nur keine Aufregung (ugs.); no ned hudla! (ugs., schwäbisch); ruhig Blut (ugs., veraltend); hetz mich nicht! (ugs.); schön langsam! (ugs.); nicht so hastig (ugs.); nun mal langsam! (ugs., Hauptform)
gefälligst; vielleicht (zur Abwechslung) mal (ugs.); (vielleicht) (...) einfach mal (ugs., ironisch); tunlichst; (jetzt ...) verdammt nochmal (ugs.)
jetzt gerade!; und ob! (ugs.); das wollen wir doch mal sehen! (ugs.); jetzt erst recht!; nun grade!
in der Zwischenzeit (schon) (mal); (ja) schon mal; (ja) schonmal; (ja) schon
schon mal; schonmal; vorher schon einmal; schon einmal
häufig; etliche Male; zig mal (emotional); viele Male; sehr oft; zum wiederholten Mal; hundertmal (emotional); x-mal (emotional); oftmals; oft (Hauptform); vielmals
(sich) nicht anstrengen müssen (für); (jemandem) keinen Schweiß auf die Stirn treiben; nicht mal Luft holen (müssen) (für)
auf die Schnelle (ugs.); mal eben kurz; auf einen Kaffee (ugs.); auf einen Sprung (ugs.); kurz
(mal) für kleine Mädchen (gehen) müssen; (mal) auf die Toilette (gehen) müssen; Harndrang haben; (mal) austreten müssen
(sich) zum ersten Mal öffentlich bekennen zu; (sein) Coming-out haben; (sein) Comingout haben
War das (wirklich) nötig?; also sowas! (ugs.); also hör mal! (ugs.); also ... (Vorname)! (ugs.); Muss das sein? (ugs.); Wie kann man nur! (ugs.); Musste das sein? (ugs.); also nein! (ugs.); nein wirklich! (entrüstet) (ugs.); also wirklich! (entrüstet) (ugs., Hauptform); och Mensch! (ugs.); also echt! (entrüstet) (ugs.)
flüchtig; en passant; nur mal eben kurz; (nur) oberflächlich; mal kurz; im Vorübergehen; im Vorbeigehen; zwischen Tür und Angel (fig.)
(den) Erwartungen entsprechen; in der Natur der Sache liegen; ist einfach so (ugs.); wenig überraschend kommen; das ist (nun mal) so bei (ugs.); ins Bild passen; nicht anders zu erwarten (sein); kommen, wie es kommen muss (ugs.); (ganz) normal (sein); nicht ungewöhnlich; nicht überraschen; nicht wundernehmen dass; typisch sein; nicht wundern dass; den bisherigen Erfahrungen entsprechen; wenig überraschen; (so) an sich haben (ugs.)
nicht ein (Betonung auf 'ein'); nicht mal einer; gar kein; kein einziger; überhaupt kein; gar keiner (gar keine, gar keins)
halt dein Maul! (derb); du redest zu viel (variabel); halt den Mund! (ugs., variabel); halt den Schnabel! (derb); wer hat dich denn gefragt? (ugs., variabel); halt (mal) die Luft an! (ugs., veraltend); Maul halten! (derb); halt die Fresse! (vulg.); ich würde (an deiner Stelle) jetzt lieber (mal) den Mund halten (ugs., variabel); einfach mal die Fresse halten ... (derb); sag einfach nichts (ugs.); sag (jetzt) nichts (ugs., variabel); Schnauze! (derb); halt die Klappe! (derb, variabel); sei still! (ugs., variabel); halt dich (gefälligst) geschlossen!; halt den Rand! (ugs.); halt die Backen! (derb)
(jetzt) mach (aber) mal halblang! (ugs.); (jetzt) mach (aber) mal einen Punkt! (ugs.); lassen Sie es gut sein (ugs.); (jetzt) beruhige dich (erst mal)! (ugs.); (so) beruhigen Sie sich (doch)!; lass (es) gut sein! (ugs.); (jetzt) mach (hier) nicht so'n Wind! (ugs.); jetzt bleib (aber) mal auf dem Teppich! (ugs.); ist gut jetzt! (ugs.); nun lass (aber) mal die Kirche im Dorf! (ugs., variabel); es reicht (allmählich) (ugs.); hör auf damit! (ugs.); schon gut! (abwehrend) (ugs.); hör auf jetzt! (ugs.); jetzt hör schon auf! (ugs.)
versuch's doch mal (ugs.); nicht mit mir (ugs.); nur über meine Leiche (ugs.); versuch's nur (ugs.)
ohne mich (ugs.); (jedenfalls) viel Spaß dabei! (ugs.); sieh zu wie du klarkommst (ugs.); (dann) sieh mal zu (ugs.); rechne (aber) nicht mit meiner Unterstützung; auf mich kannst du (dabei) nicht zählen
dann woll'n wir mal nicht so sein (ugs., Spruch); Nachsicht üben; (jemandem) etwas nachsehen; (etwas) nicht ahnden; (jemandem etwas) durchgehen lassen; barmherzig sein; (jemandem) nicht böse sein (können); auf (eine) Bestrafung verzichten; etwas mit dem Mantel der Nächstenliebe zudecken (ugs., sprichwörtlich); beide Augen zudrücken (fig.); gnädig sein; (etwas) nicht bestrafen; Milde walten lassen; Gnade vor Recht ergehen lassen (floskelhaft); nicht zu streng sein; Gnade walten lassen; (sich) nachsichtig zeigen; auf (eine) Strafe verzichten; von einer Bestrafung absehen
(den) Erwartungen nicht mehr gewachsen sein; auch nicht mehr der sein, der man früher mal war; (schwer) nachgelassen haben; (ganz schön) abgebaut haben
(seine) ehemalige Frau; (seine) Verblühte; (seine) Exfrau; (seine) geschiedene Frau; (seine) Verflossene; (die) mit der er mal zusammen war; (seine) Ehemalige; (seine) Ex; (seine) Exfreundin
irgendwann muss (auch) (mal) gut sein; einmal muss Schluss sein
kurz mal (ugs.); mal kurz; kurz (ugs.); (für) einen Augenblick; vorübergehend; mal eben; (für) einen Moment
(etwas) von sich hören lassen; (mal) anrufen; (mal) durchklingeln (ugs.); (sich) melden
unter uns Pastorentöchtern (ugs.); im Vertrauen (gesagt); (aber) das bleibt (jetzt) unter uns (Einschub) (ugs.); (jetzt mal) unter uns Betschwestern (ugs.); entre nous (geh., franz., veraltet); unter uns gesagt
(jetzt) mal im Ernst; Spaß beiseite!
im zarten Alter von (ugs.); mit gerade mal (...) (Jahren); zählte kaum (...) Lenze (geh., poetisch); mit zarten (...) Jahren; mit seinen kaum (...) Jahren; im jugendlichen Alter von; mit süßen (...) (Jahren); mit ihren kaum (...) Jahren
fait accompli (geh., franz.); nicht mehr aus der Welt zu schaffen; nun mal geschehen; vollendete Tatsache; (jetzt auch) nicht mehr zu ändern (ugs.)
dem Trunke hold (sein) (geh.); nicht ins Glas spucken (ugs.); (bei alkoholischen Getränken) nicht nein sagen; gerne Alkohol trinken (Hauptform); gerne dem Alkohol zusprechen; mit dabei sein wenn es was zu trinken gibt; (dem Alkohol) zugetan; (sich) gerne (schon mal) einen trinken
ohne dir schmeicheln zu wollen (variabel); um bei der Wahrheit zu bleiben; wenn du mich *so* fragst (ugs.); wenn Sie mich *so* fragen (ugs.); seien wir ehrlich (Einschub); sind wir (mal) ehrlich (ugs., variabel); ehrlich gesagt; ganz ehrlich (einleitende Floskel) (ugs.); unter uns gesagt; ganz ohne Schmeichelei gesagt; ich muss zugeben; ich muss gestehen (förmlich); um der Wahrheit die Ehre zu geben; ich muss schon sagen (ugs., floskelhaft); zugegebenermaßen; ich muss ganz ehrlich sagen (ugs., floskelhaft)
vor jemandem herfahren; vorneweg fahren; (schon mal) vorfahren; vorausfahren
mal ein Anfang (ugs.); wenigstens; das ist die Hauptsache (Redensart); Hauptsache (...) (ugs.); wenigstens etwas! (ugs., Redensart); Nicht viel, aber der Mensch freut sich. (ugs., Redensart); besser als nichts; immerhin (ugs.)
wollte ich nur mal gesagt haben (ugs.); ich mein ja nur ... (ugs.)
auf einmal; in einem Arbeitsgang; wo wir schon mal dabei sind (...) (ugs., Spruch); an einem Stück (ugs.); in einem Gang; auf einen Schlag; in einem durch; ohne abzusetzen; zusammen; in einem Aufwasch; (sieben) auf einen Streich (ugs.); in einem Durchgang; in einem Durchlauf; auf einen Hieb; (etwas ist) ein Aufwasch (ugs.); zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen (ugs., Redensart, fig.); auf einen Rutsch; in einem Zug; ohne Unterbrechung; in einem Rutsch (ugs.)
vormals ihr Ehemann; ehemals ihr Freund; früherer Ehemann; (ihr) Exfreund; (ihr) geschiedener Mann; (ihr) Ex; (der) mit dem sie mal zusammen war; früherer Freund; (ihr) Ehemaliger; (ihr) Verflossener (ugs.); (ihr) Exmann; Ex-Ehemann; ehemals ihr Mann
versuchen, ruhig Blut zu bewahren; (erst mal) tief Luft holen (müssen); (dreimal) (tief) schlucken (müssen)
jedes Mal (mehr); immer (mehr); von Mal zu Mal (mehr)
(das) versprech(e) ich dir!; (das) kann ich dir flüstern (ugs.); (das) kannst du mir glauben; darauf kannst du dich verlassen; eins kann ich dir sagen: (...) (ugs., Spruch, variabel); verlass dich drauf; da kannst du aber drauf an! (ugs., regional, ruhrdt.); das glaub (aber) mal! (ugs., regional); ich meine das ernst
hoffentlich hast du recht; hoffentlich behältst du recht; (na dann) dreimal (schnell) auf Holz geklopft! (ugs.); dein Wort in Gottes Ohr (ugs.); wir wollen das Beste hoffen (variabel); wenn du dich da mal nicht irrst (ugs.); toi toi toi (ugs.)
(wie hieß der) noch gleich? (ugs.); (wie geht das) noch gleich? (ugs.); (wie war das) noch gleich? (ugs.); (wie geht das ) noch mal? (ugs.); (wie hieß der) noch mal? (ugs.); (wie war das) noch mal? (ugs.)
(das ist) gut zu wissen; wieso sagst du das erst jetzt?; schön, das von dir zu hören (ugs.); schön, dass ich das (jetzt) auch mal erfahre! (ugs.)
entspricht nicht (mehr) dem Stand der Technik; nicht mehr auf dem aktuellen Stand; überholt; von gestern; Makulatur (fig.); war mal; veraltet
auf immer und ewig (regional oder archaisierend) (geh.); für alle Zukunft; auf ewig (geh.); für immer und ewig; für immer; für Zeit und Ewigkeit; für alle Zeit(en); ein für alle Mal
(sich) ins Knie ficken (vulg.); (jemanden) gerne haben (können); (jemanden) (mal) kreuzweise (können); (jemanden) mal können (ugs.); (jemanden) (doch) kreuzweise (sollen); (jemandem) gestohlen bleiben (können); (jemandem) (mal) gestohlen bleiben (sollen); (jemandem) den Buckel (he)runterrutschen (können / sollen)
das wär(e) doch mal (ei)ne Maßnahme! (Spruch); (das) könnte ich mir gut vorstellen; warum eigentlich nicht (...)?; das wär's echt (ugs.); das wär(e) doch mal was (anderes)!
haushalten müssen; (sich) nach der Decke strecken (müssen) (fig.); keine großen Sprünge machen können (fig.); es nicht so dicke haben (ugs.); (sich) (etwas) nicht leisten können; (sehr) aufs Geld achten müssen; sein Geld zusammenhalten (müssen); nicht drinsitzen (ugs.); (nur) wenig Geld (zur Verfügung) haben; aufs Geld gucken müssen (ugs.); jeden Cent zwei mal umdrehen (müssen) (ugs.); nichts zu verschenken haben (ugs.); (sich) nichts leisten können; (sich) nichts erlauben können
darauf kannst du deinen Arsch verwetten (ugs., Spruch, salopp); darauf kannst du Gift nehmen (ugs.); das glaub aber mal! (ugs., ruhrdt.); da kannst du aber drauf an! (ugs., ruhrdt.); das glaubst du doch wohl! (ugs.); verlass dich darauf (ugs.); verlass dich drauf (ugs.)
pass auf, was ich dir sage (leicht drohend); hör mal; pass auf; hör mal zu; jetzt hör mal; jetzt hör mir mal gut zu (leicht drohend); jetzt pass mal auf; hör zu
(sich) mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert sehen; (einfach) sagen 'du machst das jetzt'; (das Prinzip unserer Einarbeitung ist) learning by doing (engl.); (sich) vor völlig neue Herausforderungen gestellt sehen; (jemandem) sagen 'Du schaffst das (schon).'; (jemandem) sagen 'Mach mal!'; (jemanden) ins kalte Wasser schmeißen (fig., Hauptform); (jemanden) ins kalte Wasser werfen (fig.); training on the job (engl.); Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. (Spruch)
jetzt mal ehrlich! (ugs.); hab ich nicht recht?; sind wir doch mal ehrlich! (ugs.); ist doch wahr! (ugs.); hab ich etwa unrecht?; ist doch (einfach) so! (ugs.); seien wir doch mal ehrlich! (ugs.)
ich hätte da mal 'ne Frage (ugs., floskelhaft, variabel); eine Frage: (...)
ob du es glaubst oder nicht (aber); ob Sie es glauben oder nicht (aber); stell dir vor (...); das errätst du nie!; Sie werden lachen, aber; du wirst lachen, aber; so unglaublich das auch klingt (aber); da muss man erst mal drauf kommen! (ugs., Spruch); du wirst es nicht glauben (aber); rate(t) mal, wer (was ...) (ugs.)
(einfach) abwarten; schau'n mer mal! (ugs., Spruch); nicht übers Knie brechen (wollen) (fig.); keine vorschnelle(n) Entscheidung(en) treffen (wollen); der Dinge harren, die da kommen (werden / mögen / sollen) (geh., Redensart); abwarten! (ugs., variabel); Erst tun mer mal garnix, dann schau'n mer mal, und dann wer'n mer scho' seh'n. (ugs., Spruch, scherzhaft, süddt., variabel); Abwarten und Tee trinken. (Spruch); ma kucken! (ugs., ruhrdt.); (die Dinge) auf sich zukommen lassen
erlauben Sie?; darf ich (mal)? (variabel); Sie erlauben?; gestatten Sie?; Sie gestatten?
tausend mal; sehr oft
jetzt bleib mal (schön) auf dem Teppich! (ugs., fig.); geht's auch (ei)ne Nummer kleiner? (ugs., Spruch, fig., variabel); musst du gleich wieder übertreiben?
(mach) keine Zicken! (ugs.); tu doch nicht so! (ugs.); (jetzt) hab dich nicht so! (ugs.); (jetzt) tu nicht so! (ugs.); komm schon! (ugs.); (jetzt) mach dir (mal) nicht ins Hemd! (ugs., Spruch, salopp); (jetzt) mach dir (mal bloß) nicht in die Hose! (ugs.); (jetzt) mach dich (mal) nicht nass! (ugs.); (jetzt) stell dich nicht (so) an! (ugs.); sei (doch) nicht so zimperlich! (ugs.); (jetzt) sei kein Frosch! (ugs., Spruch)
warte (mal) kurz!; Augenblick bitte!; (es) kann sich nur um (ein paar) Minuten handeln; Moment(chen); (es) dauert einen Moment; warte (mal) einen Augenblick!; gleich; in ein paar Minuten; Sekunde (ugs., fig.); Momentchen (ugs.); nur eine Sekunde (fig.); (es) kann einen Moment dauern; in einigen Minuten; nachher; in wenigen Minuten; (es) kann sich nur noch um Stunden handeln (ugs., Spruch, ironisch, variabel)
nichts tun dürfen (in einer Sache); (sich) nicht wehren können; keine Handhabe haben, um gegen etwas anzugehen; tatenlos zusehen müssen; nichts unternehmen dürfen (in); (jemandem) sind die Hände gebunden (fig.); (aber) gut, dass wir (mal) d(a)rüber gesprochen haben (ugs., Spruch, zynisch); nicht handlungsfähig sein; nichts in der Hand haben (gegen) (fig.); nichts machen können
Morgenstund ist aller Laster Anfang. (ironisch); Der frühe Vogel kann mich mal. (ironisch)
diebisch; es mit Mein und Dein nicht so genau nehmen (verhüllend); langfingrig (fig.); kleptomanisch veranlagt; (etwas) gut gebrauchen können (ironisch, verhüllend); (ein) einnehmendes Wesen haben (ironisch, verhüllend); (schon mal ganz) gerne was mitgehen lassen (ugs.)
immer wenn; wann (auch) immer; jedes Mal wenn; sooft
(Das) war vielleicht doch keine so gute Idee. (ugs., floskelhaft); Ich denk noch mal drüber nach. (ugs., Spruch)
(ein ständiges) Hin und Her; (jemand) weiß (auch) nicht, was er will (ugs.); (jemand) weiß (auch) nicht, ob er warm oder kalt ist (ugs., Redensart); mal hü(h) und mal hott sagen (ugs., Spruch, variabel); mal so, mal so (ugs.); (wieder) Kommando zurück; rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln (ugs., Spruch, variabel); heute so (und) morgen so
machen wir uns (da) nichts vor (ugs.); mal ehrlich (ugs.)
lassen Sie es mich so sagen; lass es mich dir so erklären; ich möchte es (einmal) so sagen; wir wollen mal sagen; ich sag' mal so (ugs.); ich möchte es (einmal) so formulieren; sagen wir mal so (ugs.); lassen Sie es mich so ausdrücken; ich will es mal so sagen (Hauptform); ich würde es vielleicht so ausdrücken (variabel)
um das (ein für alle mal) klarzustellen; damit keine Missverständnisse aufkommen; um hier Klarheit zu schaffen
unter der Annahme, dass; nehmen wir an, dass; vorausgesetzt, dass; gesetzt den Fall; (nur) mal angenommen (ugs.); gegeben sei (dass) (fachspr., Jargon); (einmal) unterstellt (dass); (einmal) angenommen
mit wachsendem (...); mit wachsender (...); zunehmend (+ Komparativ); immer (+ Komparativ); von Mal zu Mal (+ Komparativ); (Komparativ) und (Komparativ); mit zunehmendem (...); mit zunehmender (...)
das ist also der Grund!; (ach) daher weht (also) der Wind! (ugs., Spruch); jetzt wird mir alles klar! (floskelhaft); so ist das also!; sieh mal (einer) an! (ugs.)
ruhig (mal); locker (ugs.); (es) schadet nicht (wenn); getrost (Hauptform); (es) kann nicht schaden (wenn); einfach
nicht direkt; mal nicht (ugs.); nicht unbedingt; vielleicht nicht
wie hieß (der) noch mal?; wie war noch mal (sein) Name? (variabel); wie hieß (der) noch gleich?; wie war noch gleich (sein) Name?
(...,) so! (ugs.); (...) das mal (als) erstes. (ugs., variabel)
so läuft das (nun mal); das sind die Regeln
wenn alles gut geht (Hauptform); wenn alles nach Plan läuft; drei Mal auf Holz geklopft (dabei auf den Tisch klopfend); wenn nichts dazwischenkommt; so Gott will; mit etwas Glück; wenn alles glattgeht
Machen wir.; Wär(e) doch gelacht! (Spruch); lass(t) uns mal machen; Yes, we can. (Zitat, engl.); (das) kriegen wir hin; kein Hindernis (für uns); Das schaffen wir (schon).; Wir schaffen das! (Zitat); kein Problem (für uns)
das große Los gezogen haben (fig.); so ein Glück möchte ich auch mal haben (ugs.); heute ist dein Glückstag (Spruch); unverschämtes Glück haben
Lass das (mal) meine Sorge sein. (ugs.); Sonst hast du keine Probleme? (ugs., ironisch); Das soll nicht deine Sorge sein. (ugs.); Kümmer dich (gefälligst) um deine Angelegenheiten. (ugs.)
(jetzt) zeig dich mal!; lass dich (mal) ansehen!
(es) ist gut (mit) (ugs.); es bewenden lassen (mit / bei); (es) belassen bei; sein Bewenden haben (mit / bei); (etwas) soll (mal) genug sein (ugs.); (einer Sache) nichts hinzuzufügen (sein)
saubere Arbeit! (ugs., ironisch); (na) das hast du ja (wieder mal) toll hingekriegt
(wir) wolln's mal hoffen; das will ich (aber) auch hoffen! (ugs.); na hoffentlich! (ugs.); das will ich (doch) hoffen!; das will ich (auch) schwer hoffen! (ugs.); das erwarte ich (auch)!; (wir) wolln's hoffen
jetzt ist (es) aber gut! (ugs.); nun mach (aber) mal'n Punkt! (ugs.); es reicht jetzt (so langsam) (ugs.)
(jemandem) fällt die Decke auf den Kopf (ugs., fig.); (jemand) hält es in der Wohnung nicht mehr aus; unbedingt (mal) rausmüssen (ugs.); unbedingt unter Leute müssen (ugs.)
Moment(chen) mal; halt mal; stopp mal
Kann mir mal (bitte) jemand erklären ... (ugs., Spruch, floskelhaft); Hab ich was verpasst? (Spruch, variabel); Was geht denn jetzt (auf einmal) ab? (ugs.); Was ist (hier) auf einmal los?
was willst du von mir! (aggressiv); (jetzt) mach hier keinen Stress!; chill mal dein Leben! (ugs., jugendsprachlich); jetzt komm mal wieder runter! (ugs.); lass mich damit in Ruhe!; was regst du dich (so) auf! (ugs.)
War einen Versuch wert.; Man kann's ja mal versuchen. (ugs.); Netter Versuch. (ugs., Spruch)
leg mal 'ne andere Platte auf (ugs., Spruch); (jetzt) fang nicht (schon) wieder damit an (ugs.); man kann's (bald) nicht mehr hören (ugs., variabel)
(ich) wünsch' dir was! (ugs.); (dann) mach's (mal) gut!; alles Gute (dann)!
wenig herauskommen (bei); (ehh,) was war das jetzt?; was sollte das jetzt?; schön, dass wir (mal) darüber gesprochen haben
ich freue mich, Ihre Bekanntschaft zu machen (förmlich); freut mich, Sie kennenzulernen (förmlich); dass ich Sie auch mal kennenlerne! (ugs., salopp, variabel); sehr erfreut (beim Sich-Vorstellen) (förmlich); angenehm (beim Sich-Vorstellen) (förmlich)
ganz (der) (Onkel Karl) (variabel); (...) wie sie leibt und lebt (ugs., weibl.); (mal wieder) typisch (sein) (ugs.); ein typischer (Adenauer) (variabel); kann nur ihm passieren; typisch (für jemanden); kann nur ihr passieren; typisch (...); (...) wie er leibt und lebt (ugs., männl.); ein echter (Klaus) (ugs., variabel); typisch (Onkel Karl) (variabel); echt (Nico) (ugs., variabel); (jemanden) so kennen; (das) sieht ihm ähnlich
ein letztes Mal; nur einmal noch; zum allerletzten Mal
mal (ugs.); zu einem unbestimmten Zeitpunkt; einmal; irgendwann (Hauptform); an einem unbestimmten Zeitpunkt
ich will dir mal was sagen (floskelhaft); ob es dir (nun) gefällt oder nicht; lassen Sie sich das eine gesagt sein (floskelhaft); auch wenn du es nicht gerne hörst; eins lass dir gesagt sein
(n mal) mit sich selbst multiplizieren; in die (n-te) Potenz erheben; hoch n rechnen (ugs.); (mit n) potenzieren
kubieren (fachspr., selten); hoch 3 rechnen (ugs.); in die dritte Potenz erheben; drei mal mit sich selbst malnehmen
saubere Arbeit! (ugs., Spruch); das macht ihm so schnell keiner nach (ugs., Spruch); reife Leistung! (ugs., Spruch); das muss erst mal einer nachmachen! (ugs.); (der) hat es echt drauf (ugs.)
jedes einzelne Mal; jedes Mal wieder; jedes Mal, wenn
wer wird denn gleich!? (veraltend); reg dich (wieder) ab; chill mal deine Base (ugs., jugendsprachlich, variabel); (nun) halt mal den Ball flach (fig.); (jetzt) mach (aber) mal halblang; (jetzt) chill mal (ugs., jugendsprachlich); jetzt reg dich (doch) nicht (gleich) auf; bleib mal locker (ugs.); mäßige deinen Ton! (drohend); entspann dich! (ugs.); komm (mal) wieder runter (fig.); (immer schön) geschmeidig bleiben (ugs., jugendsprachlich)
(etwas) zum ersten Mal hören (ugs.); noch nie etwas gehört haben von (ugs.); (etwas) sagt mir nichts (ugs.); nichts anfangen können mit (ugs.); (dazu) fällt mir nichts ein (ugs.); (jemandem) ganz neu sein (ugs.); (etwas / jemanden) nicht kennen; (jemandem) gänzlich unbekannt sein (geh.)
wenn das mal (nicht / kein) (...) (ugs.); ich befürchte (dass); das könnte (...)
(nur) damit wir uns richtig verstehen: (...); ich muss hier mal eins klarstellen: (...) (floskelhaft, variabel); (nur) damit das klar ist: (...)
Jetzt mal was anderes: (...) (ugs.); Anderes Thema: (...); Genug davon. (geh.); Kommen wir zu etwas anderen: (...); Themawechsel: (...); Themenwechsel: (...)
soweit für mich erkennbar; nach meiner Einschätzung; (jemandem zu ...) erscheinen; soweit ich erkennen kann; (jemandem zu ...) vorkommen (ugs.); nach meiner Lebenserfahrung; nach meinem Dafürhalten; (etwas) erscheint mir, wenn ich so um mich blicke (...) (ugs.); (etwas) erscheint mir, wenn ich mich mal umschaue, (...) (ugs.)
mach du nur!; nur zu!; machen Sie nur!; mach mal!; (na dann) viel Vergnügen (bei ...)! (ironisch)
beim nächsten Mal gibst du (aber) einen aus! (ugs., Spruch); wie klein die Welt doch ist!; so sieht man sich wieder!; die Welt ist klein!; so klein ist die Welt!
hallo?!; du solltest dich mal reden hören!; hörst du dir eigentlich selber zu?; weißt du überhaupt, was du da sagst?
der soll mich mal gerne haben! (ugs., variabel); der soll mir gestohlen bleiben! (ugs., variabel); dem werd(e) ich was husten! (ugs.); der kann mich mal! (ugs.); ich pfeif(e) auf den! (ugs.)
blöd, wie er (nun mal) ist; aus Gedankenlosigkeit; aus Unüberlegtheit; aus (reiner) Dummheit; (so) naiv, wie sie (nun mal) ist
ganze (vor Zahl); nicht mehr als; nur; gerade mal (vor Zahl)
Die Augen waren (mal wieder) größer als der Magen. (sprichwörtlich); (es) nicht schaffen (aufzuessen); (sich) den Teller zu voll gemacht haben; (seinen) Teller nicht leerbekommen
höchst gelegentlich (geh.); alle paar Jubeljahre; kaum mal (ugs.); so gut wie nie; extrem selten; fast nie; praktisch nie; alle Jubeljahre (mal); höchst selten; kaum einmal; sehr selten (Hauptform, variabel); einmal in hundert Jahren (übertreibend); punktuell; nur ausnahmsweise (einmal); überaus selten
nur einmal in (...); (nur) alle zwei (...) mal; nur einmal pro (...); alle zwei (...) (variabel)
mal eine Abwechslung; (ist doch) mal was anderes (ugs.); variatio delectat (geh., bildungssprachlich, lat.)
Tapetenwechsel (fig.); Ortsveränderung; Luftveränderung; (mal eine) andere Umgebung (ugs.)
da müsste man mal nachsehen (ugs., Spruch); im Moment nicht wissen (ugs.); jetzt gerade nicht wissen (ugs.); nicht auswendig wissen; nicht mit Bestimmtheit wissen; kann gut sein
so sehr man sich auch freuen mag; bei aller Freude; so schön das auch (gewesen) sein mag; da darf man auch ruhig mal fröhlich sein, nur ... (ugs.); so schön das auch ist
das ist ja schon mal was; das ist wenigstens ein Anfang; das ist (doch) mal ein Angebot; darüber lässt sich reden
das musst du dir mal (erst) mal reinziehen! (ugs.); das musst du dir mal vorstellen! (empört)
die Seele baumeln lassen; Urlaub vom Alltag machen; (seinen) Akku (wieder) aufladen (fig.); (mal) Abstand gewinnen; mal rauskommen (ugs.); den Alltag hinter sich lassen
war einmal und ist nicht mehr (ugs.); aus und vorbei; ein für alle mal vorbei; nicht wiederholbar; unwiederbringlich (vergangen)
Sie werden erlauben... (+ Geste) (geh.); Pardon ...; ich darf doch mal (+ Geste); Entschuldigung, ....
(seine) Abschiedsvorstellung geben; (der) letzte Vorhang fällt (für); zum letzten Mal auf der Bühne stehen
Erstausstrahlung; zum ersten Mal gesendet (werden)
irgendwann mal (ugs.); irgendwann einmal; dereinst (geh.); irgendwann; irgendwann später (ugs.); eines fernen Tages; dermaleinst (geh., altertümelnd); eines schönen Tages (Zukunft) (ugs.)
für lächerliche (10) Euro (ugs.); für gerade mal (10) Euro; für schlappe (10) Euro (ugs.); für nicht mehr als (10) Euro
(jemand) hat was zu sagen; Zuhören!; (jemand) möchte etwas sagen; Ruhe jetzt!; Ruhe bitte!; Seid mal ruhig!
Darf ich dich (mal) was fragen? (...) (ugs.); Was ich Sie mal fragen wollte: ... (floskelhaft); Verrätst du mir ein Geheimnis? (...) (scherzhaft)
(jemand) war mal wer (ugs.); (jemand) war mal eine große Nummer (ugs.); abgehalftert (Person)
jetzt aber ran! (ugs.); Augen zu und durch! (ugs., Spruch); (nun mal) nicht so schüchtern! (ugs.); nun mal ran! (ugs.)
Manchmal ist es besser, nichts zu sagen. (variabel); Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. (Sprichwort); Einfach mal die Fresse halten. (derb); (sich) seinen Teil denken (Redensart)
mal (...), mal (...); wahlweise; (beliebig) abwechselnd; je nachdem
Haben Sie (vielleicht) mal auf die Uhr gesehen?; Wissen Sie eigentlich, wie spät es ist? (Hauptform, variabel)
muss man (erst mal) können (ugs.); kann nicht jeder (ugs.); will gelernt sein (Hauptform)
jetzt lass (aber mal) gut sein! (ugs.); jetzt komm! (ugs.)
(mal) reinblättern (ugs.); (ein paar) Seiten lesen; (kurz) hineinschauen; (ein Buch) anlesen
na dann ...!; dann wollen wir mal!; also dann ...!; dann mal los!
(sich) den Wind ins Gesicht wehen lassen (fig.); (et)was von der Welt sehen; (et)was erleben; mal (richtig) rauskommen
renovierungsbedürftig; (es wurde) lange nichts dran gemacht (ugs.); abgewohnt; schlecht instandgehalten; reparaturbedürftig; könnte mal einen neuen Anstrich vertragen (ugs., variabel); verwohnt; schlecht unterhalten
(sich) nicht sofort in die Arbeit stürzen; erst (mal) ankommen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org