DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
alle
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: alle
Word division: al·le
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
definitiv; endgültig; End...; letzte; abschließend; letztgültig; feststehen(d); für immer; ein für alle Mal (ugs.); Schluss...
darauf aus sein (zu); (sich) (etwas) angelegen sein lassen (geh.); (einer Sache) Sorge tragen (geh.); (sich) (einer Sache) befleißigen (geh.); (sich) bemühen (um); (es sich) zur Aufgabe machen; (sich) mühen; (sich) (alle) Mühe geben; sich ins Zeug legen; (sich) kümmern; (jemandes ganzes) Dichten und Trachten (geh., veraltet); (für etwas) Sorge tragen; (seine) Aufgabe darin sehen; (jemandem) wichtig sein (ugs.); bestrebt sein
(einen) Schuss (haben) (ugs.); nicht alle Latten am Zaun haben (ugs., fig.); nicht richtig ticken (ugs.); (einen) Lattenschuss (haben) (ugs.); sie nicht alle haben (ugs.); (einen) Kopfschuss (haben) (ugs., fig.); einen Sprung in der Schüssel / Tasse haben (ugs., fig.); nicht alle Tassen im Schrank haben (ugs., fig.); einen Ratsch im Kappes haben (ugs., rheinisch); ein Rad abhaben (ugs., fig.); nicht bei klarem Verstand sein; verrückt (sein); des Teufels sein (ugs.); den Schuss nicht gehört haben (ugs., fig.); einen weichen Keks haben (ugs., fig.); (eine) Macke (haben) (ugs.); nicht ganz dicht (sein) (ugs., fig.); nicht ganz bei Trost sein
enthüllen; blankziehen; entkleiden; auskleiden; strippen (ugs.); entblößen; (die) Hüllen fallen lassen; (sich) nackig machen (ugs.); (sich) ausziehen (Hauptform); (sich) entblättern (ugs.); (sich) (eines Kleidungsstücks) entledigen (geh., veraltend); (sich) freimachen; (alle) Hüllen fallen lassen; (Oberbekleidung) ablegen; (ein Kleidungsstück) abstreifen
alle Mann hoch (ugs.); geschlossen; alle zusammen (ugs.); in geschlossener Formation; mit der ganzen Korona (ugs.); gemeinsam
unorthodox; sperrig (fig.); kantig (fig.); unüblich; unkonventionell; unvertraut; eigenwillig; ungewohnt; ungewöhnlich; mit Ecken und Kanten (fig.); unangepasst; unbequem; wie man ihn nicht alle Tage trifft
Freund und Feind (ugs.); allesamt; ganz; die Gesamtheit; Alt und Jung; alle; sämtliche; Arm und Reich
absonderlich; skurril; schrullig; sonderbar; eigenartig; schräg; spinnert; ungewöhnlich; wie man ihn nicht alle Tage trifft; überspannt; speziell; verschroben; schrullenhaft; wunderlich; kauzig; strange (ugs., engl.); abgedreht (ugs.); merkwürdig; spleenig
fort; nicht da; (und) ward nicht mehr gesehen (pseudo-literarisch) (geh., Spruch, scherzhaft); hat sich der Strafverfolgung entzogen; ausgeflogen (fig.); getürmt (ugs., Jargon); entfleucht (geh., altertümelnd, scherzhaft); abwesend; geflohen; abgehauen; durchgebrannt; weggelaufen; ausgebüxt (ugs.); weg (= fortgelaufen, weggefahren) (ugs., Hauptform); absent (veraltet); nicht mehr da (ugs.); flüchtig; entkommen; auf und davon; stiften gegangen (ugs., regional); abgängig (Amtsdeutsch); über alle Berge (ugs., fig.); entflohen; hat sich abgesetzt; auf der Flucht; geflüchtet; ausgerissen
jährlich wiederkehrend; alljährlich; annual; pro Jahr; jedes Jahr; in jedem Jahr (wieder); jedes Jahr wieder; Jahr für Jahr; alle Jahre wieder; per annum (fachspr.); jahrein, jahraus; jährlich erneut; jährlich
duhne (ugs., rheinisch); groggy (ugs.); schlapp; daneben (ugs.); alle (ugs.); (es .. einfach) nicht mehr gehen (ugs.); fix und foxi (ugs., scherzhaft, veraltet); down (ugs., veraltend); keine Energie mehr haben; matt; geschafft (ugs.); ohne Saft und Kraft (ugs.); ausgelutscht (ugs.); schlaff; lurig (ugs., rheinisch); kraftlos; saft- und kraftlos; abgeschlafft; ausgepowert (ugs.); nüntig (ugs., schweiz., selten, vorarlbergerisch); platt (ugs.); in den Seilen hängen (ugs.); lasch; kaputt (ugs.)
nicht selten; vermehrt; verschiedene Mal(e); ein paarmal; etliche Male; wiederholt; des Öfteren (geh.); nicht gerade selten (ugs.); mehrmals; öfter (Hauptform); verschiedentlich; des Öftern (geh.); alle paar (...) mal (ugs.); mehr als einmal; häufiger; mehrfach; öfter (schon) mal; öfters (ugs.)
die beiden; alle beide (ugs.); zwei; beide; alle zwei beide (ugs., scherzhaft); die zwei; alle zwei; die zwei beiden (ugs., scherzhaft)
man allgemein (ugs.); alle (ugs.); (die) Leute (ugs.); (die) Allgemeinheit; (das) gemeine Volk; (die) breite Masse; (die) Menschen (in einem Gebiet)
komme was (da) wolle; hundertpro (ugs.); (das ist) gar keine Frage; worauf du dich verlassen kannst! (ugs., Redensart); (so) sicher wie das Amen in der Kirche; sicher; zweifellos; in jedem Fall; unzweifelhaft; allemal (ugs.); (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache, Substandard) (ugs.); bombensicher (ugs.); sei versichert (dass) (geh.); unbedingt; ganz bestimmt; (das ist) keine Frage; apodiktisch (geh., bildungssprachlich); worauf du einen lassen kannst (ugs., scherzhaft); unter allen Umständen; auf jeden Fall (ugs.); unweigerlich; zweifelsohne; ohne Zweifel; partout (ugs.); jedenfalls (ugs.); ohne Frage; absolut; unumstößlich; bestimmt; auf alle Fälle (ugs.); unausweichlich; todsicher (ugs.); definitiv; mit Sicherheit; sicherlich (ugs., Hauptform); außer Zweifel; gewiss; wahrlich; fraglos; so gut wie sicher; es sei Ihnen versichert (dass) (geh.); seien Sie versichert (dass) (geh.); in jeder Hinsicht; mit Bestimmtheit
rar; kaum noch; im Einzelfall; selten (Hauptform); wenige Male; wenig; gelegentlich; einzelne Male; in einzelnen Fällen; nicht oft; punktuell; kaum mehr; (sowas hat man) nicht alle Tage (ugs., variabel); kaum
(sich) (richtig) Mühe geben; alles daransetzen; (sich) große Mühe geben; (sich) ins Geschirr legen (fig., veraltend); (sich) auf die Hinterbeine stellen (ugs., fig.); (sich) alle Mühe geben; (seine / ihre) ganze Energie einsetzen; tun, was man kann (ugs.); ranklotzen (ugs.); reinklotzen (ugs.); (sich) (echt) bemühen (um); alle Register ziehen; mit ganzem Herzen dabei sein; (sich) den Arsch aufreißen (derb); (sich) ins Zeug legen (ugs.); Engagement zeigen; (sich) reinknien (ugs.); Engagement erkennen lassen; sein Bestes geben; alle Kraft aufbieten; (sich) Arme und Beine ausreißen (ugs., fig.); (sich) anstrengen (Hauptform); Gas geben (ugs.); (sich) in die Sielen legen (ugs.); vollen Einsatz zeigen; Einsatz zeigen; alle Kräfte aufbieten; powern (ugs.); (sich) dahinterklemmen (ugs.); (sich) (richtig) reinhängen; (sich) voll reinhängen
et cetera; und Co.; oder Ähnliches; und und und (ugs.); und viele(s) andere mehr; und so weiter (Hauptform); & Co.; und wie sie alle heißen (ugs.); und Konsorten; usf. (Abkürzung); und so weiter und so fort; u. v. a. m. (Abkürzung); etc. pp. (Abkürzung); et cetera perge perge (lat.); usw. usf. (Abkürzung); etc. (Abkürzung); o. Ä. (Abkürzung); und haste nich gesehn (ugs.); und Ähnliches mehr; usw. (Abkürzung)
selbstvergessen; gedankenverloren; (in Gedanken) versunken; nicht ganz bei sich; in den Wolken; geistig abwesend; geistesabwesend; entrückt (geh.); völlig daneben (sein) (ugs.); erdenfern (geh.); Absencen haben (geh.); nicht alle (seine) fünf Sinne beisammen haben; nicht ganz da (ugs.); abwesend; in Gedanken (ugs.); weit weg (ugs.); (geistig) weggetreten
ich mit den anderen; ich und die anderen; wir alle; unsereins; wir (Hauptform); unsereiner
dauerhaft; immer während; ewig; perpetuell; auf ewig (geh.); in alle Ewigkeit (geh.); perpetuierlich; unaufhörlich; in Ewigkeit (geh.); für immer; unendlich; ewiglich (veraltet)
im (absoluten) Notfall; wenn alle Stricke reißen (fig.); notfalls; wenn es (gar) nicht anders geht; im äußersten Notfall; im Ausnahmefall; zur Not; als letzte Möglichkeit
(sich) erschöpfen; (da) nix mehr von da sein (ugs., ruhrdt.); nicht mehr am Lager (Kaufmannsspr.); is nich (mehr) (ugs.); nichts mehr davon da sein (ugs.); ausgehen (ugs.); keine / nichts mehr da sein (ugs.); leer werden; ham wer nich (ugs., Jargon); aus sein (ugs.); zur Neige gehen; aufgebraucht sein; alle sein (ugs.); nicht mehr auf Lager
Nachricht an alle (ugs.); Rundbrief; Kurrende [Ös.]; Zirkular (geh.); Rundschreiben
Wortgut; Lexik; (vollständiger) Bestand an Wörtern; Wortschatz; Sprachgut; Gesamtheit aller Wörter; alle Wörter; Lexikon (fachspr.); Wortmaterial; Vokabular; Sprachschatz; Wortbestand; Lexeminventar
in Bausch und Bogen (ugs.); generell; alle, wie sie da sind; komplett; pauschal; ausnahmslos; durchweg; in jeder Richtung; alle miteinander; in Gänze; samt und sonders; vollständig; durchgängig; hundertprozentig; gesamt; vollzählig; durchwegs (süddt., österr.); ohne Ausnahme; praktisch alle; durch die Bank (ugs.); einstimmig; alle, wie sie da waren; restlos
alle Viere von sich strecken; mit ausgestreckten Armen und Beinen liegen
es vergeht kein Tag ohne (dass); jeden Tag; Tag für Tag; pro Tag; täglich; alle Tage; an jedem Tag; tagein, tagaus; kein Tag vergeht ohne (dass); tagtäglich; an allen Tagen
gar (ugs., bair., fränk.); alle (ugs.); nichts mehr da an (ugs.); nicht mehr da; aufgebraucht; zur Neige gegangen (geh.); ist kein (...) mehr da (ugs.); aus (ugs.); es hat kein (...) mehr (ugs., süddt.); leer; zu Ende gegangen; es gibt kein (...) mehr (ugs.)
unantastbar; heilig; tabu; unverletzlich; unaussprechlich; über alle Zweifel erhaben; sakrosankt; über jede Kritik erhaben
ungeahnt; unvorhersehbar; gegen alle Wahrscheinlichkeit; entgegen den Erwartungen; wider Erwarten; unerwartet
bunter Vogel (ugs.); Urvieh (ugs.); irrer Typ (ugs.); Freak; seltsamer Patron; Original (ugs.); komischer Kauz (ugs.); Wunderling; Vogel (ugs., fig.); schrille Type (ugs.); schrille Person; merkwürdiger Zeitgenosse; schräger Fürst (ugs., scherzhaft); seltsame Type (ugs.); schräger Typ (ugs.); komischer Heiliger (ugs.); verrückte Person; Unikum; (ausgefallener, besonderer) Mensch; skurriler Typ; bizarre Person; seltsamer Heiliger (ugs.); Sonderling; sonderbarer Zeitgenosse; komischer Vogel (ugs.); verrücktes Huhn (ugs., fig., weibl.); Kauz (ugs., fig.); schrille Schraube (ugs., weibl.); Type (ugs.); uriger Typ; Mensch, wie man ihn nicht alle Tage trifft; ungewöhnlicher Mensch (Hauptform); seltsamer Kauz (ugs.); schräger Vogel (ugs.)
in die Brüche gehen; entzweigehen; zerstört werden; in Stücke gehen (ugs.); auseinanderfallen; in die Binsen gehen (ugs.); durchbrechen; in alle Einzelteile auseinanderfallen; in Stücke brechen; zerbröckeln; auseinandergehen (ugs.); in den Eimer gehen; entzweibrechen; kaputtgehen; zerfetzt werden; (sich) in Wohlgefallen auflösen (ironisch); auseinanderbrechen; in seine Einzelteile auseinanderfallen; (sich selbst) zerlegen; aus dem Leim gehen (ugs.); in zwei Teile brechen; (die) Grätsche machen (ugs., salopp); in ... Teile zerbrechen; mitten durchbrechen; (sich) in seine Einzelteile auflösen
alle 60 Minuten; stündlich (Hauptform); jede Stunde; im Stundentakt; einmal pro Stunde; alle Stunde
Daniel N., München; hat alle Rechte an diesen Daten
viermal pro Stunde; alle 15 Minuten; viertelstündlich; im Viertelstundentakt; im 15-Minuten-Takt
halbstündlich; alle 30 Minuten; Halbstundentakt; zweimal pro Stunde
quartalsmäßig; viermal pro Jahr; vierteljährlich; vierteljährig; quartalsweise; alle drei Monate; dreimonatlich
alle halbe Jahr (ugs.); halbjährlich; im 6-Monats-Abstand; zweimal pro Jahr; halbjährig; einmal pro Halbjahr; im Abstand von sechs Monaten; zweimal im Jahr; alle sechs Monate
die Mehrheit; ein Großteil; die meisten; das Gros; fast alle; bis auf wenige Ausnahmen
alle möglichen; verschiedenes (an); verschiedenerlei; mancherlei; allerhand; alle möglichen und unmöglichen (scherzhaft); vielerlei; mehrerlei; allerlei
aus aller Welt; von überall; alle Nationalitäten; aus aller Herren Länder; (die) Welt
Aufreißer (ugs.); Schürzenjäger (Hauptform); Playboy; Suitier (veraltet); Ladykiller (scherzhaft); Schlawiner; Filou; Gigolo; Frauenheld; einer, der nichts anbrennen lässt (ugs.); Womanizer (engl.); jedem Weiberrock hinterherlaufen; Schwerenöter; Witwentröster; Hallodri; Frauenjäger; Süßholzraspler (ugs.); Weiberheld (ugs.); Wüstling; Mann für alle Gelegenheiten (ugs., ironisch); Herzensbrecher
nicht ganz richtig im Oberstübchen sein (ugs., fig.); einen Schatten haben (ugs.); nicht ganz frisch in der Birne (sein) (ugs.); eine Schraube locker haben (ugs., fig.); nicht richtig ticken (ugs.); einen feuchten / nassen Hut aufhaben (ugs., fig.); weiß nicht, was er daherredet (ugs.); (jemandem) geht's wohl nicht gut (ugs.); mit jemandem ist kein vernünftiges Wort zu reden; einen Sprung in der Schüssel haben (ugs., fig.); einen Huscher haben (ugs.); nicht alle Tassen im Schrank haben (ugs., fig.); (den) Verstand verloren haben (ugs., fig., übertreibend); die Kappe kaputt haben (ugs.); einen Vogel haben (ugs., fig.); einen Schaden haben (ugs.); einen Sockenschuss haben (ugs.); einen kleinen Mann im Ohr haben (fig., veraltend); (wohl) einen Sonnenstich haben (ugs., fig.); einen Schlag weg haben (ugs.); nicht ganz bei Verstand sein; einen an der Waffel haben (ugs.); leicht verrückt sein; einen Hammer haben (ugs.); einen Piepmatz haben (ugs., fig.); einen Haschmich haben (ugs.); verpeilt sein (ugs.); gaga sein (ugs.); (jemandem haben sie) ins Gehirn geschissen (derb); nicht ganz richtig im Kopf sein (ugs.); (ein) Ei am Wandern haben (derb, regional); nicht ganz sauber ticken (ugs.); einen an der Mütze haben (ugs.); (bei jemandem ist) eine Schraube locker (ugs., fig.); nicht ganz bei Trost sein (ugs.); einen Spleen haben (ugs.); nicht ganz dicht sein (ugs.); nicht alle Latten am Zaun haben (ugs., fig.); einen Dachschaden haben (ugs., fig.); sie nicht alle haben (ugs.); seine fünf Sinne nicht beieinander haben; neben der Spur (sein) (ugs., fig.); einen Knall haben (ugs.); einen Piep haben (ugs.); eine Meise haben (ugs.); einen weichen Keks haben (ugs.); einen Schlag haben (ugs.); einen Hau weg haben (ugs.); einen Knacks weghaben (ugs.); spinnen (Hauptform); verstrahlt (sein) (derb); einen an der Klatsche haben (ugs.); (en) Pinn im Kopp haben (ugs., norddeutsch); mit dem Klammerbeutel gepudert (worden) sein (ugs., fig.); den Schuss nicht gehört haben (ugs., fig.); einen Triller unterm Pony haben (ugs., scherzhaft)
Jan und Jedermann (ugs.); jeder beliebige; alle Welt; Krethi und Plethi; Hinz und Kunz (ugs.); jeder; jeder x-beliebige; wer auch immer; egal wer; jeder dahergelaufene; sonst wer; jedermann; alle; wer immer (...)
alle verfügbaren Mittel einsetzen; alle Register ziehen (ugs.); alle Mittel ausschöpfen; alles Mögliche tun
Chapeau; ein Lob der (...)!; ein Lob dem (...)!; Hut ab! (ugs.); recht so!; à la bonne heure! (geh., franz.); vortrefflich! (scherzhaft-ironisch, veraltend); (mein) Kompliment!; Respekt! (ugs.); Nicht schlecht, Herr Specht! (ugs., Spruch); alle Achtung!; ein Hoch auf ...!; ausgezeichnet!; holla, die Waldfee! (ugs., Spruch); bravo!; sauber! (ugs.); reife Leistung! (ugs., variabel); gut gemacht! (ugs.)
nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen (ugs.); nicht päpstlicher als der Papst sein (wollen) (ugs.); den lieben Gott 'en guten Mann sein lassen (ugs.); (alle) fünf gerade sein lassen (ugs.); (etwas) nicht (so) genau nehmen; wir wollen mal nicht so sein (ugs., Spruch, regional, variabel); nicht alles auf die Goldwaage legen (fig.); (sich) nicht (so kleinlich) anstellen (ugs.)
angemackelt (ugs.); mängelbehaftet; verbogen; mit (kleineren) Mängeln; beeinträchtigt; berieben (Bucheinband); nicht mängelfrei; mit Stockflecken; Mängel aufweisen(d); nicht mehr alle Funktionen haben(d); nicht mehr tadellos; angestoßen; fehlerhaft; in seiner Funktion eingeschränkt; funktionsbeeinträchtigt; vermackelt (ugs.); mangelhaft (Hauptform); abgestoßen; verkratzt; nicht mehr einwandfrei; nicht mehr voll funktionsfähig; beschädigt; mit Lackschäden; mit Kratzern; angeknackst; schadhaft; mit kleinen Macken
machst du Witze? (ugs.); (wohl) (ein) schlechter Witz (ugs.); das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?) (ugs.); du hast sie wohl nicht (mehr) alle! (derb); im Ernst?; bist du noch ganz bei Trost? (ugs.); (sag mal,) spinnst du? (ugs.); willst du mich auf den Arm nehmen? (ugs., fig.); ich halte das für einen schlechten Scherz; wie bitte?? (ugs.); das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein! (ugs.); wie jetzt!? (ugs.); hast du sie noch alle? (derb); ist das Ihr Ernst?; tickst du noch richtig? (derb, variabel); wollen Sie mich verarschen? (derb); das meinst du (doch) nicht ernst!? (ugs.); bist du noch ganz sauber? (ugs., salopp); das soll wohl ein Witz sein! (ugs.); meinen Sie das ernst?; das ist nicht dein Ernst! (ugs.); das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein! (ugs.); was erzählst du da!? (ungläubig) (ugs.); sag das nochmal! (herausfordernd) (ugs.); in echt oder aus Scheiß? (derb); komm mal klar! (ugs., jugendsprachlich); (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört! (ugs.); meinst du das etwa ernst? (ugs.); wie war das (eben)? (drohend) (ugs.); (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint; bist du noch (ganz) zu retten? (ugs.); soll das ein Witz sein? (ugs., ironisch); können Sie das bitte noch einmal wiederholen?; was war das eben? (drohend) (ugs.)
Arschlecken rasieren dreifuffzig. (derb, Spruch); die können mich (alle) mal! (sprich 'gerne haben', oder Deftigeres) (ugs.); (ist) mir doch egal! (ugs.); Arschlecken! (derb)
an den Schalthebeln der Macht (sitzen) (ugs.); (einen) langen Arm haben (ugs., fig.); (die) Schalthebel der Macht bedienen; am Drücker (sein) (ugs.); Einfluss haben; (alle) Fäden in der Hand haben (ugs., fig.); (die) Strippen ziehen (fig.)
alle reden darüber; ins Gerede kommen
unerschütterlich; straight (engl.); unnachgiebig; unbeirrt; unbeugsam; gegen alle Widerstände; Fels in der Brandung (fig.); unbeirrbar; beharrlich; standhaft; konsequent; unverrückbar; standfest; kompromisslos
alle Fäden in der Hand haben (fig.); die Fäden in der Hand haben (fig.); sagen, was zu tun ist; alles unter Kontrolle haben; Herr des Verfahrens (sein); die Fäden in der Hand halten (fig.); sagen, wo es langgeht (ugs.); alle Fäden in der Hand halten (fig.); alles im Griff haben (ugs.); alles fest im Griff haben (ugs.)
zu unserem großen Dank; wofür (wir ihm/ihr) alle sehr dankbar sind; dankenswerterweise
über alle vier Backen strahlen (scherzhaft); lachen wie ein Honigkuchenpferd (ugs.); grinsen wie ein Honigkuchenpferd (ugs.); strahlen; lachen; übers ganze Gesicht strahlen; übers ganze Gesicht lachen; von einem Ohr zum anderen lachen
(die) Risiken streuen; nicht alle Eier in einen Korb legen (fig.)
alle Hoffnung fahren lassen; vom Glauben abfallen; (den) Glauben an die Menschheit verlieren
(durch) dick und dünn (ugs.); gute und schlechte Zeiten; (alle) Höhen und Tiefen
nichts unversucht lassen; alle Hebel in Bewegung setzen (fig.); keine Kosten und Mühen scheuen; weder Kosten noch Mühen scheuen; alles aufbieten, um (zu); alles unternehmen; sein Möglichstes tun; alles tun (dafür dass); weder Mühe noch Kosten scheuen; (sich) mächtig ins Zeug legen; alles versuchen; mit Hochdruck arbeiten (an); Himmel und Hölle in Bewegung setzen (fig.)
aussteigen; mit allem brechen; alles hinter sich lassen; mit seiner Vergangenheit brechen; (sich) abnabeln; alle Brücken hinter sich abbrechen; (ein) neues Leben anfangen
(sich) nicht festlegen; (jegliche) Festlegung(en) vermeiden; (sich) alle Türen offen halten (fig.)
kein Risiko eingehen; nichts dem Zufall überlassen; hedgen (fachspr.); auf Nummer sicher gehen; nichts riskieren; (sich) (in alle Richtungen) absichern
zusammenschlagen (Hauptform); fertig machen (ugs.); zusammenhauen; alle machen (ugs.); krankenhausreif schlagen; (jemandem) die Fresse polieren (derb); zu Mus machen (fig.); krankenhausreif prügeln; Kleinholz machen aus (ugs., fig.)
(...) in die Runde (Gruß); (...) (alle) miteinander (Gruß); (...) allerseits (Gruß); (...) Leute (ugs.); (...) zusammen (Gruß); (...) Leuts (ugs., salopp)
du tickst wohl nicht richtig! (ugs.); dir geht's wohl zu gut! (ugs.); bist du des Wahnsinns fette Beute? (ugs., Spruch, variabel, veraltend); du hat sie wohl nicht alle! (ugs.); was soll das! (ugs.); du bist wohl nicht ganz bei Trost! (ugs.); tickst du noch ganz sauber? (ugs.); Sie sind wohl nicht ganz bei Trost! (ugs.); aber sonst geht's dir gut (oder?) (ugs.); was soll die Scheiße! (derb); geht's noch? (ugs.); bist du des Wahnsinns? (geh., altertümelnd, veraltet); bist du noch ganz frisch (in der Birne)? (ugs.); hast du ein Rad ab!? (ugs., fig.); was fällt Ihnen ein! (ugs.); du hast wohl nicht alle Tassen im Schrank! (ugs., fig.); Ihnen geht's wohl zu gut! (ugs.); tickst du noch (richtig)? (ugs.); was fällt dir ein! (ugs.); bist du jetzt völlig durchgedreht? (ugs.)
ins Auge stechen(d); unübersehbar; plakativ; schreiend; knallig; (alle) Blicke auf sich ziehen; (man) muss einfach hingucken (ugs.); grell; ins Auge fallen(d)
groß berichtet werden; durch alle Medien gehen; durch die Medien gehen; durch alle Zeitungen gehen (veraltend); durch die (ganze) Presse gehen
die ganzen (ugs., regional); alle; sämtliche
alle können dabei zusehen; allen (neugierigen) Blicken ausgesetzt; auf dem Präsentierteller (fig.); den Blicken aller ausgesetzt; alle können es sehen
alle drei (miteinander) (ugs.); (miteinander) zu dritt; selbdritt (geh., veraltet)
allabendlich; alle Abende; an allen Abenden; an jedem Abend; Abend für Abend; immer abends; jeden Abend, den Gott werden lässt (geh., Spruch, veraltet); jeden Abend (Hauptform)
alle Morgende; morgens (... immer); allmorgendlich; immer morgens; an jedem Morgen; jeden Morgen; an allen Morgenden
alle Jahre wiederkehren; jährlich wiederkehren; (sich) jährlich wiederholen; (am ...) ist es wieder so weit; (sich) jähren
(da) wartet Arbeit (auf jemanden) (ugs.); von morgens bis abends nur damit beschäftigt sein (zu); (voll) ausgelastet (sein); reichlich zu tun haben; viel zu tun haben; bis zum Hals in Arbeit stecken; keine freie Minute haben; viel Arbeit haben; viel um die Ohren haben (fig.); sehr beschäftigt (sein); alle Hände voll zu tun haben
stand auf Seite eins (auch figurativ); ging durch die Presse; ging durch alle Zeitungen; ging über alle Sender; war die Schlagzeile
alle Kriterien eines (...) erfüllen; im Klischee bleiben; ins Schema passen; (das) Klischee bedienen; (dem) Klischee entsprechen
kommet zuhauf! (kirchl.); kommt in Massen!; kommt alle!
am Ende (seiner Kräfte); fix und alle (ugs., salopp); fix und fertig (ugs.); am Stock gehen (fig.); halb tot (vor) (ugs.); (seine) (physischen) Kräfte sind erschöpft; am Boden zerstört (ugs., fig.); (völlig) entkräftet; kein bisschen Kraft mehr haben; nichts geht mehr (ugs.); fertig mit der Welt (ugs.); (total) erledigt; auf dem Zahnfleisch gehen (ugs.)
ausgelaugt; schachmatt (ugs., fig.); (wie) erschlagen (ugs.); am Ende; kaputt; nicht mehr können; (wie) gerädert (ugs.); kaputt wie ein Hund (ugs.); fix und fertig (ugs.); entkräftet; fertig; erledigt; fix und alle (ugs.); zerschlagen; hinüber; erschöpft; rien ne va plus (ugs.); (der) Akku ist leer (ugs., fig.)
Win-win-Situation; Situation, die Vorteile für alle bietet; (da) kann keine Seite verlieren (ugs.); (da) haben alle was davon (ugs.); zu beiderseitigem Vorteil; von beiderseitigem Nutzen; Gewinn für alle Beteiligten; zum gegenseitigen Vorteil
alle paar Sekunden; alle paar Augenblicke; alle paar Minuten; alle naselang; alle nasenlang
alle paar (...); im Abstand von wenigen (...)
aufgebraucht werden; dahinschmelzen (geh., poetisch); (langsam) alle werden (ugs.); zu Ende gehen; zur Neige gehen; schmelzen wie Schnee in der Sonne; knapp werden
Zeit ohne Ende; alle Zeit der Welt (haben / sein); Zeit satt; Zeit genug
(das) Schaffen; Werk; Œuvre (franz.); (alle) Werke; Gesamtwerk
(wie) vorgefertigt; (alle) nach dem gleichen Muster; schablonenhaft; versatzstückartig; wie ausgestanzt
auf immer und ewig (regional oder archaisierend) (geh.); für alle Zukunft; auf ewig (geh.); für immer und ewig; für immer; für Zeit und Ewigkeit; für alle Zeit(en); ein für alle Mal
(ein) Strich in der Landschaft (ugs.); man kann alle Rippen (einzeln) zählen (bei) (variabel); Knochengestell (ugs., fig.); (nur noch) Haut und Knochen (ugs.); nichts zwischen den Rippen haben (variabel); Hungerhaken (ugs.); (ein) schmales Handtuch (ugs., regional); Klappergestell (ugs.); (ein) Haufen Knochen (ugs.); (an jemandem ist) nichts dran (ugs.); (ein) wandelndes Gerippe (ugs.); Hungerkünstler (fig.)
über alle (...) hinweg; quer durch alle (...); ...übergreifend
Gemeinschaft der Christen; Christenheit; (alle) Christen
über beide Backen grinsen (variabel); unverhohlen sein Freude zeigen; von einem Ohr bis zum anderen strahlen (variabel); vor Freude strahlen; übers ganze Gesicht strahlen (variabel); über alle vier Backen strahlen (ugs., fig.); über beide Backen strahlen (ugs., fig.)
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. (Sprichwort); Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute. (Sprichwort)
Die Zeit heilt alle Wunden. (Sprichwort); (etwas) braucht seine Zeit
das, worüber alle sprechen; Lieblingsthema; Thema Nummer eins; wichtigstes Thema; beliebtestes Thema; Thema Nummer 1
(eine) überraschend einfache Lösung finden; den gordischen Knoten durchhauen (fig., variabel); mit einem Schlag alle Probleme lösen
auseinanderstieben; (in alle Richtungen) auseinanderlaufen; ausschwärmen
alle Hindernisse beiseiteräumen (auch figurativ); (den) Weg ebnen (fig.); (die) Bahn freimachen; alles vorbereiten; alles klar machen (für); (die) Voraussetzungen schaffen
gemeinsam; mit vereinten Kräften; in einer gemeinsamen Anstrengung; alle machen mit; alle zusammen
und in alle Ewigkeit so weiter; und so weiter ad infinitum; und immer so weiter
durch alle Hände gehen; jeder hat es einmal (in der Hand) (gehabt) (variabel)
um das (ein für alle mal) klarzustellen; damit keine Missverständnisse aufkommen; um hier Klarheit zu schaffen
mit Kind und Kegel; (mit) alle(n) Mann hoch; mit der ganzen Familie (Hauptform, variabel); mit der ganzen Sippschaft (variabel)
gut sortiert (sein) (kaufmännisch); (es) bleiben keine Wünsche offen (variabel); alle Wünsche; was (immer) man sich wünschen mag (geh.); jeder Wunsch; (alles) was das Herz begehrt; keine Wünsche offen lassen
beliebigen Zuschnitts; jeglicher Couleur; aller Arten; jedwederlei (geh., altertümelnd, scherzhaft); aller Schattierungen; (von) jeder Art (Hauptform); jeder Provenienz (geh.); aller Couleur; alle möglichen (ugs.); jeder Sorte
nicht länger hoffen (auf); alle Hoffnung fahren lassen (geh.); (die) Hoffnung verlieren; (die) Hoffnung aufgeben
(jemanden) kaputtmachen (derb); (jemanden) alle machen (ugs.); (jemandem) den Rest geben (ugs.); (jemanden) zur Strecke bringen; (jemanden) erledigen (ugs.); (jemanden) fertigmachen (ugs.)
(einen) grünen Daumen haben; bei jemandem gedeihen (alle) Pflanzen; (ein) Händchen für Pflanzen haben (ugs.); (der) geborene Gärtner sein; bei jemandem werden alle Pflanzen was (ugs.)
(sich) den Weg frei schießen; alle erschießen, die (jemandem) im Weg stehen
Küche für alle; Volxküche; Bevölkerungsküche
fast überall; in fast allen Bereichen; allgemein; auf breiter Front; fast durchgängig (variabel); so gut wie alle
die ganzen (regional); alle diese; all die; diese ganzen
all meine; alle meine; meine ganzen
(sich) redlich mühen (geh.); (sich) bemühen (Arbeitszeugnis); (sich) alle Mühe geben
alle Fäden laufen zusammen (bei); den Mittelpunkt des Geschehens bilden; im Mittelpunkt des Geschehens (stehen)
im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen; (ein) Hingucker sein; den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit bilden; alle Blicke auf sich ziehen; alle Blicke richten sich auf; (der) Star des Abends sein (variabel)
alle Räder stehen still (bei); es kommt zu Arbeitsniederlegungen; bestreikt werden (Betrieb); es wird gestreikt (Hauptform)
es ehrt dich, dass; (jemandem) zur Ehre gereichen (geh.); (jemandem) alle Ehre machen; für jemanden sprechen; (etwas) ehrt jemanden; es ehrt dich, wenn; (mit etwas) gut dastehen vor (ugs.); (etwas) spricht für (jemanden); (jemandem) hoch anzurechnen sein; (jemandem) nicht hoch genug angerechnet werden können
herumgereicht werden (fig.); ziehen von (...) zu (...); tingeln von (...) zu (...); wandern von (...) zu (...); tingeln durch (alle)
keine Gefangenen (mehr) machen (auch figurativ); alle Feinde töten; einen Vernichtungskampf führen (auch figurativ)
in Tränen schwimmen; in Tränen aufgelöst sein; heftig weinen (Hauptform); bittere Tränen vergießen (veraltend); dicke Tränen vergießen; alle Schleusen öffnen (fig); (sich) in Tränen auflösen (fig.); (die) Tränen laufen jemandem (nur so) übers Gesicht (variabel); hemmungslos losheulen (ugs.); (sich die) Augen ausweinen (fig.); (sich die) Augen aus dem Kopf weinen; in Tränen zerfließen (fig.); Rotz und Wasser heulen; heiße Tränen weinen; heulen wie ein Schlosshund; hemmungslos weinen; Ströme von Tränen vergießen; heiße Tränen vergießen
alle Blicke auf sich ziehen; (sich) in den Vordergrund schieben; (einem anderen) die Schau stehlen; alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen
herunterbeten; auflisten; vorbringen; vortragen (z.B. vor Gericht); aufzählen; (einzeln) angeben; aufsagen; anführen (Beispiele, Gründe ...); Punkt für Punkt nennen; aufführen (= nennen); einzeln nennen; (alle) nennen
Alles Liebe Euch; Mit den besten Wünschen (für); Alle Liebe (wünscht Dir/Euch...); Dein(e); Alles Liebe Dir; Lieben Gruß (sendet); Viele liebe Grüße; Grüßle; Liebe Grüße; Alles Gute
bei jemandem schrillen sämtliche Alarmglocken (fig.); (sehr) auf der Hut sein; misstrauisch werden; bei jemandem klingeln alle Alarmglocken (fig.); vorgewarnt sein
(unerklärlicherweise) alle gleichzeitig; wie auf Kommando
(sich) ständig über den Weg laufen; (sich) alle naselang sehen (unverabredet)
sehenden Auges (Hauptform); offenen Auges (fig.); gegen alle Vernunft; wissentlich (fachspr., juristisch); in vollem Bewusstsein (eines Risikos o.ä.); wider besseres Wissen
höchst gelegentlich (geh.); alle paar Jubeljahre; kaum mal (ugs.); so gut wie nie; extrem selten; fast nie; praktisch nie; alle Jubeljahre (mal); höchst selten; kaum einmal; sehr selten (Hauptform, variabel); einmal in hundert Jahren (übertreibend); punktuell; nur ausnahmsweise (einmal); überaus selten
nur einmal in (...); (nur) alle zwei (...) mal; nur einmal pro (...); alle zwei (...) (variabel)
jeder für sich und Gott gegen alle (ironisierend); (etwas) alleine hinbekommen wollen; (etwas) selbst versuchen; Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott. (sprichwörtlich); versuchen, alleine klarzukommen
wer wollte das nicht!; wollen wir das nicht alle? (ironisch)
nicht alle Tassen im Schrank haben (ugs., fig.); (einen) Furz quer sitzen haben (ugs., fig.); auf eine Schnapsidee kommen
alle auf einmal; alle gleichzeitig; alle zusammen; alle gemeinsam
keiner (bekannten) Gruppierung zuzurechnen; autonom (sein); in keine Schublade passen (fig.); nirgendwo einzuordnen sein; durch alle Raster fallen (fig.); (sein) eigenes Programm verfolgen
nicht unumstritten (sein); es gibt Kritik (an); nicht alle hinter sich haben; es wird Kritik lauf (an)
seinem Namen alle Ehre machen; seinem Namen gerecht werden; nicht umsonst so heißen (ugs.)
alle Möglichkeiten haben; (jemandem) stehen alle Türen offen
war einmal und ist nicht mehr (ugs.); aus und vorbei; ein für alle mal vorbei; nicht wiederholbar; unwiederbringlich (vergangen)
mit dem Strom schwimmen (fig.); das tun, was alle tun
kleckerweise (ugs., negativ); nicht alle(s) auf einmal; hier ein bisschen, da ein bisschen (ugs.); (in) Salamitaktik (fig.); tropfenweise (auch figurativ); häppchenweise; in kleinen Häppchen; scheibchenweise (ugs.); tröpfchenweise (auch figurativ)
seid ihr jetzt alle (...)? (ugs.); hier sind (doch) alle (...); nur von (...) umgeben sein
(sich) über alle Regeln hinwegsetzen; (ein) Tabu brechen; (eine) heilige Kuh schlachten
im ...takt; alle ... (+ Zahlwort + Zeiteinheit); jede ... (+ Zahlwort + Zeiteinheit); ...lich (von Zeiteinheit abgeleitet)
biennal (geh.); im 2-Jahres-Abstand; alle zwei Jahre
vollgeparkt (sein); (es sind) alle Parkplätze belegt; zugeparkt (sein); mit Autos vollstehen (ugs.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org