DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
durch
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: durch by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
nach drüben; nüber [ugs.]; quer durch; herüber; hinüber
Bürschchen (Anrede) (drohend) [ugs.]; Kollege (Anrede) [ugs.] (salopp); (großer) Meister (Anrede) [ugs.] (ironisch); Bruder (Anrede) [ugs.] (Jargon); Mann Gottes (Anrede) (veraltet); guter Mann (Anrede) [ugs.]; Kinders (Anrede) [ugs.]; Leute (Anrede) [ugs.]; der Herr (Anrede durch Kellner/in) [geh.]; junger Mann (Anrede) [ugs.] (Hauptform); Alter (Anrede unter Jüngeren) [ugs.] (Jargon); mein Gutster (Anrede) [ugs.] (scherzhaft, sächsisch); Verehrtester [geh.] (ironisch); Cowboy (Anrede) [ugs.] (salopp, scherzhaft); Jungs (Anrede) [ugs.]; Freundchen (Anrede) (drohend) [ugs.]; Sportsfreund (Anrede) (leicht herablassend) [ugs.]; mein Herr (Anrede) [geh.]
durch Pilze verursachte Krankheit; Mykose (fachspr.); Pilz [ugs.]; Pilzinfektion
beschimpfen; abwerten; durch den Kakao ziehen [ugs.] (fig.); herunterputzen [ugs.]; niedermachen; vom Leder ziehen [ugs.]; beflecken; in den Dreck ziehen [ugs.] (fig.); zur Schnecke machen [ugs.] (fig.); verächtlich machen; herabsetzen; besudeln [ugs.] (fig.); beleidigen; insultieren [geh.] (selten, veraltend); dissen (fachspr.) (Jargon, Neologismus, jugendsprachlich); herabwürdigen; beschmutzen (fig.)
mithilfe; mit Hilfe (von); vermittelst; anhand; per; unter Einsatz von; via; unter Zuhilfenahme von; über [ugs.]; durch; vermittels; mittels; mit; qua
durch die Harnröhre; transurethral (fachspr.)
unsicher; unkonstant; anfällig; ruhelos; unbeständig; unstet; nicht stabil; wechselhaft; durch den Wind (sein) [ugs.]; instabil; labil; launisch; launenhaft; wandelbar
nachgrübeln; bedenken; (in Ruhe) nachdenken (über); grübeln (über); klamüsern [ugs.]; (etwas) reflektieren; (sich mit etwas) auseinandersetzen; (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen [ugs.]; (sich über etwas) Gedanken machen; überlegen; reflektieren [geh.]; nachsinnen; (sich etwas) bewusst machen; überdenken
Thromboembolie (fachspr.); Verschluss eines Blutgefäßes durch einen Blutpfropf
abhängig (von); gekoppelt (mit); syndetisch [geh.] (griechisch); gepaart (mit); verbunden (mit); bedingt (durch)
transdermal (fachspr.); durch die Haut hindurch
durchseihen (durch ein Sieb); passieren; seihen; durchgehen; sieben
fiebrig; durch den Wind [ugs.]; fitzig [ugs.]; zappelig; hibbelig [ugs.] (regional); flackerig [ugs.]; fahrig; flatterig; fickerig [ugs.] [Norddt.]; wibbelig [ugs.] (regional); fickrig [ugs.] [Norddt.]; wuselig [ugs.]; flackernd; wie Rumpelstilzchen [ugs.]; flackrig [ugs.]; wuschig [ugs.] (regional)
Aufsehen erregen; auffallen; Furore machen; von sich reden machen; auf sich aufmerksam machen (durch); für Furore sorgen
kirre [ugs.]; aufgekratzt [ugs.]; schreckhaft; (ganz) durcheinander [ugs.]; wie angestochen [ugs.]; durch den Wind [ugs.] (fig.); kribbelig; wie ein aufgescheuchtes Huhn; nervös; aufgedreht [ugs.]; erregt; hibbelig [ugs.] (regional); fieberhaft; beunruhigt; hippelig [ugs.] (regional); kabbelig [ugs.]; rapplig [ugs.]; fickrig [ugs.] [Norddt.]; fickerig [ugs.] [Norddt.]; ruhelos; rappelig [ugs.]; zappelig [ugs.]; aufgeregt; unruhig; aufgewühlt [ugs.]; gereizt
dank; aufgrund; durch; vermöge [geh.]; infolge; auf Grund von; aufgrund von; auf Grund
mykotisch (fachspr.); durch Pilze hervorgerufen
mutlos werden (durch); entmutigt werden (von)
ohne Rest durch zwei teilbar; gerade (Zahl)
(jemandem) den Kopf abschlagen; köpfen; guillotinieren; durch die Guillotine hinrichten; mit dem Schwert richten; enthaupten; (einen) Kopf kürzer machen
auf dem Postweg; durch die Post; per Post; postalisch (Amtsdeutsch); mit der Post
entlaufen; durch die Lappen gehen [ugs.]; durch die Finger schlüpfen; durchs Netz gehen [ugs.]; entfliehen; entkommen; entrinnen; entgehen; nicht kriegen [ugs.]; entwischen; entweichen [geh.]; nicht erwischen (können) [ugs.]; entfleuchen
hundertprozentig; vollkommen; jeder Zoll ein / eine ... [ugs.]; völlig; rundweg; durchwegs [Süddt.] [Ös.]; vollständig; vollends; voll [ugs.] (jugendsprachlich); sowas von [ugs.] (emotional); richtig; durch und durch; gänzlich; bis über beide Ohren [ugs.] (fig.); vollumfänglich; mit Haut und Haaren [ugs.] (fig.); total; in vollem Umfang; herzlich [ugs.] (emotional); durchweg; absolut; vollauf; ganz und gar; ganz (Gradadverb) (Hauptform); mit Herz und Seele [ugs.]; in jeder Hinsicht; rundum
flüchtig lesen; überfliegend lesen (fachspr.); überblättern; (schnell) durchgehen; diagonal lesen; durch den Text rasen [ugs.] (fig.); kursorisch lesen (fachspr.); (schnell) durchsehen; überfliegen (fig.) (Hauptform); schnell durchblättern; querlesen [ugs.]
Freitod (verhüllend); Selbsttötung; Harakiri (japanisch); Tod durch eigene Hand; Selbstmord; Suizid (fachspr.) (Hauptform)
Raytracing; Computer-Visualisierungsverfahren durch Strahlenverfolgung
(total) durchgeknallt [ugs.]; wahnsinnig; gaga [ugs.]; verrückt (geworden); geistig umnachtet; psychotisch; geistesgestört; bekloppt [ugs.]; unzurechnungsfähig; durch den Wind [ugs.]; irre [ugs.]; (total) von der Rolle; durchgedreht [ugs.]; unter Wahnvorstellungen leidend; nasch [ugs.] (bair.); irrsinnig [ugs.]; von Sinnen [geh.] (literarisch, veraltet); geisteskrank; jeck [ugs.] (kölsch); ballaballa [ugs.]; narrisch [ugs.] (bair.)
in einem durch; nacheinander; ohne Unterbrechung; aufeinander folgend; aufeinanderfolgend; am Stück; ohne Pause; hintereinander; in Serie; hintereinanderweg; in Folge
peroral (fachspr.); durch den Mund
(es) übertreiben; überziehen; ins Aschgraue gehen [ugs.]; des Guten zu viel tun; übereifern; mehr tun als gut wäre; mehr tun) (als richtig ist; exorbitieren (geh., veraltet); (jemandes) Temperament geht mit ihm durch; mit Kanonen auf Spatzen schießen [ugs.] (fig.); übersteigern; nicht mehr feierlich sein [ugs.]; zu weit gehen [ugs.]; den Bogen überspannen [ugs.] (fig.); (es) zu toll treiben [ugs.]; (es) auf die Spitze treiben; (sich) reinsteigern [ugs.]; über das Ziel hinausschießen [ugs.] (fig.); das Kind mit dem Bade ausschütten [ugs.] (fig.)
(wie) ein Häufchen Elend [ugs.]; traurig (sein); leiden; resigniert (sein); enttäuscht (sein); den Kopf sinken lassen; trauern; betrauern; mutlos (sein); den Kopf hängen lassen (Redensart) (fig.); deprimiert (sein); Trübsal blasen; durch nichts aufzuheitern sein
durchsuchen; (von A bis Z o.ä.) durchgehen; abgrasen [ugs.]; durchstöbern; durchkämmen [ugs.]; durch etwas gehen [ugs.]
zufällig; durch Zufall; zufälligerweise; aleatorisch [geh.]; wie das Leben so spielt (Redensart); der Zufall wollte (dass) (Floskel); es traf sich (dass) [geh.] (literarisch)
gehört entsorgt [ugs.]; Schnee von gestern [ugs.]; nicht mehr up to date [ugs.] (veraltend); altbacken; abgelutscht [ugs.] (salopp); uncool [ugs.]; hat sich erledigt [ugs.] (fig.); out [ugs.]; vorsintflutlich (fig.); (ein) Auslaufmodell (sein); aus der Mode (gekommen) [ugs.]; nicht mehr auf der Höhe der Zeit; nicht mehr Stand der Technik; unmodern; veraltet; nicht mehr State of the Art; nicht mehr zeitgemäß; passé [ugs.] (veraltend); zum alten Eisen gehörend (fig.); nicht mehr in Mode; damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor [ugs.] (sprichwörtlich); (der) gute alte (...) [ugs.]; Old School (engl.); durch [ugs.] (Jargon); unzeitgemäß; überholt (Hauptform); Die Zeiten sind vorbei. [ugs.] (Spruch); altmodisch; hat seine Chance gehabt; anachronistisch; antiquiert; vorbei [ugs.]; abgemeldet [ugs.]; der Vergangenheit angehören [geh.]; ausgedient haben; nicht mehr angesagt [ugs.]; war mal. (Heute ...) [ugs.]; hatte seine Chance; Geschichte (sein); nicht mehr aktuell [ugs.]; Vergangenheit sein; hat seine besten Zeiten hinter sich [ugs.]; ausgelutscht [ugs.] (salopp)
nicht sehen (nicht gesehen haben); nicht bemerken; (jemandes) Aufmerksamkeit entgehen; (jemandem) nicht auffallen; (jemandem) durchrutschen [ugs.]; (jemandem) entgehen; (etwas) übersehen (haben) (Hauptform); (jemandem) durch die Lappen gehen [ugs.] (fig.); (jemandem) untergegangen sein [ugs.]; (bei) (jemandem) unter die Räder kommen [ugs.] (fig.)
führen (zu); hervorrufen; (durch etwas) kommt es zu; (etwas) bewirken (Hauptform); nach sich ziehen; verursachen; sorgen (für); erwecken; auslösen
gesamt; komplett; alle, wie sie da sind; durchwegs [Süddt.] [Ös.]; restlos; vollzählig; pauschal; samt und sonders; in Bausch und Bogen [ugs.]; alle) (wie sie da waren; in Gänze; in jeder Richtung; ohne Ausnahme; vollständig; generell; durchweg; durch die Bank [ugs.]; durchgängig; hundertprozentig; alle miteinander; ausnahmslos; praktisch alle; einstimmig
verbal [geh.]; durch Worte mitgeteilt; wörtlich; mündlich; sprachlich
ausbrennen; abfackeln [ugs.]; niederbrennen; verbrennen; durch Brand zerstören (Hauptform); abbrennen
Stein und Bein schwören; auf etwas schwören; durch einen Eid bekräftigen; (etwas) schwören (Hauptform); beschwören; mit einem Eid bekräftigen; (etwas) auf seinen Eid nehmen; (einen) Eid ablegen; schwören beim Leben (seines / ihres ...); beeiden; feierlich schwören
reiben; wegpolieren; abreiben; abrubbeln [ugs.]; (durch Reiben) entfernen
Photoelektron; Fotoelektron; durch Licht herausgelöstes Elektron
nicht hingehen; (sich) drücken [ugs.]; wegbleiben; (sich) nen Bunten machen [ugs.]; nicht erscheinen; (unentschuldigt) fehlen; krank feiern [ugs.]; blaumachen [ugs.]; (sich) einen schönen Tag machen; schwänzen [ugs.]; durch Abwesenheit glänzen (ironisch); (unentschuldigt) abwesend sein; sausenlassen; sausen lassen; nicht kommen [ugs.]; (einem Anlass) fernbleiben; ausfallen lassen
an sich; durch sich selbst; als solche/r/s; für sich; per se [geh.] (bildungssprachlich)
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! [ugs.] (Spruch); mit der Kirche ums Dorf fahren [ugs.] (fig.); (unnötig) kompliziert machen; schwer machen; etwas von hinten durch die Brust und durchs / ins Auge machen (sprichwörtlich); das wäre (ja auch) zu einfach gewesen [ugs.] (Spruch, ironisch); erschweren; schwermachen; die Kirche ums Dorf tragen [ugs.] (fig.); verkomplizieren
faschieren [Ös.]; durch den Fleischwolf drehen
herumvagabundieren; irren (durch); herumschwirren [ugs.]; umgehen; herumgeistern [ugs.]; geistern [ugs.]; vagabundieren; herumirren
Kneipentour; Zechtour; Kneipenbummel; Zug durch die Gemeinde (ironisch); Sauftour [ugs.]; Sause; Bierreise
Tod durch Erfrieren; Kältetod; Erfrieren
etwas haben gegen [ugs.]; nichts übrig haben für [ugs.]; (jemandem) gefällt etwas nicht (an); (jemandem) nicht schmecken [ugs.] (fig.); (ein) Problem haben (mit) [ugs.]; sauer aufstoßen [ugs.]; (jemandem) nicht gefallen; (jemandem) widerstreben; Probleme haben (mit) [ugs.]; missfallen; (jemandem) nicht passen; (jemanden) stören; (jemandem) quer durch den Hals gehen [ugs.] (fig., selten); gegen den Strich gehen; (jemandem) nicht recht sein
anthropogen; durch den Menschen verursacht; menschengemacht
durch die Blume gesprochen (fig.); gelinde gesagt; zaghaft formuliert [geh.]; durch die Blume gesagt (fig.); vorsichtig ausgedrückt; vorsichtig gesagt (Hauptform)
(sich) auszeichnen (durch); einzigartig (sein); beispiellos (sein); hervorstechen; (ein) Jahrhundert... (sein); seinesgleichen suchen; Ausnahme... (+ Nomen) (sein); ohne Beispiel (sein); hervorragen; einmalig (sein); (noch) nie dagewesen; (wie es/ihn/sie) die Welt noch nicht gesehen hat
durch den Arzt verursacht; iatrogen (fachspr.)
von (Hauptform); vonseiten; von Seiten; seitens (Amtsdeutsch); durch
Sehne durch den Kreismittelpunkt; Durchmesser; Mittelsehne
abschießen; herunterbringen; vom Himmel holen; durch Beschuss zum Absturz bringen
herumfahren; (ziellos) durch die Lande juckeln [ugs.] (variabel); herumgurken [ugs.]; herumkutschieren (variabel); karriolen [ugs.]; cruisen [ugs.]
Es langt! [ugs.] (regional); Ende im Gelände! [ugs.]; Halt ein! [geh.] (veraltet); Ende und aus! [ugs.]; Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen. [geh.]; Rien ne va plus. [geh.] (franz.); Thema durch. [ugs.]; genug! [geh.]; Ende) (aus, Nikolaus. [ugs.]; Jetzt reicht's! [ugs.]; Klappe zu) (Affe tot. [ugs.]; Punkt. Aus. Ende. [ugs.]; genug jetzt!; Schluss) (aus, Ende! [ugs.]; Das reicht! [ugs.]; Aus die Maus. [ugs.]; Ende) (aus, Mickymaus. [ugs.]; und damit hat sich's [ugs.]; Schluss mit lustig! [ugs.]; Punktum; es reicht (jetzt) [ugs.] (Hauptform); Ende; Stopp! [ugs.]; genug davon [geh.]; (und damit) basta [ugs.]; Schluss; es reicht (jetzt langsam)! [ugs.]; Jetzt ist (bei mir) Sense! [ugs.]; genug ist genug!; genug damit [geh.]; Kein Kommentar! [ugs.]; (dann ist bei mir) Feierabend! [ugs.]; aus! [ugs.]; Aufhören! [ugs.]; Ende der Durchsage! [ugs.]
stark ansteigen (Hauptform); emporschnellen (Zahlen); in die Höhe schnellen; durch die Decke gehen (Preise) (fig.); in die Höhe schießen; rasant nach oben gehen; explodieren (fig.); hochschnellen
vertun; verstolpern; durch Stolpern verpassen
durchnässt sein; klitschnass sein; triefen; durch und durch nass sein; tropfnass sein; vor Nässe triefen
ungestraft davonkommen; ungeschoren davonkommen; ungerupft davonkommen [ugs.]; (für etwas) nicht bezahlen müssen; keine finanziellen Nachteile haben (durch)
weg [ugs.]; perfekt; vom Tisch (sein) [ugs.] (fig.); abgeschlossen; stehen; Das wäre geschafft. [ugs.] (Spruch); unter Dach und Fach (sein) [ugs.] (fig.); geschafft haben [ugs.]; vollzogen; zu Ende gebracht; vollendet; abgefrühstückt [ugs.] (salopp); vorüber; fertiggestellt; vollbracht [geh.]; abgetan; durch [ugs.]; geklärt; abgehakt [ugs.]; fertig; erledigt; in trockenen Tüchern (fig.); fertig geworden; (die) Kuh ist vom Eis [ugs.] (fig.); getan [ugs.]; gegessen [ugs.]; Das hätten wir. [ugs.] (Spruch)
in ausgeprägter Weise; schlechthin; par excellence [geh.] (franz.); in Reinkultur; in (höchster) Vollendung; ausgesprochen; durch und durch; waschecht; reinsten Wassers [geh.] (fig.); wie es (er/sie) im Buche steht (fig.); in reinster Form
(semantisch) redundant; tautologisch; durch eine Tautologie ausgedrückt; pleonastisch
löten; (durch Lötmetall) verschmelzen
(eine Gelegenheit) ungenutzt verstreichen lassen; (sich etwas) durch die Lappen gehen lassen [ugs.]; (sich etwas) entgehen lassen
willensbestimmt; durch den Willen bestimmt; volitional
querbeet (durch) [ugs.]; von jedem etwas; von allem etwas; (einmal) quer durch den Garten [ugs.]; quer durch; bunt gemischt
eiskalt bleiben; (sich) durch etwas nicht tangieren lassen; ruhig Blut bewahren [ugs.]; (sich) durch etwas nicht beeindrucken lassen; gleichgültig reagieren; (sich) durch nichts erschüttern lassen; eiskalt reagieren; (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen; unbeeindruckt reagieren; (durch etwas) nicht zu erschüttern (sein)
das Ergebnis sein von; das Endergebnis sein von; die logische Konsequenz sein von; ausgelöst worden sein durch; Folge sein von; (sich) erklären lassen durch; das Resultat darstellen von; zugrunde liegen; veranlasst sein durch; in ursächlichem Zusammenhang stehen mit; motiviert sein durch; Ausfluss sein von; am Ende stehen
(einen) Giftmord (an jemandem) begehen [geh.]; durch Gift töten; vergiften; (jemandem) Gift geben; mit Gift umbringen
auslachen; (sich) belustigen (über) [geh.]; witzeln; (sich) mokieren (über); (sich) auf jemandes Kosten amüsieren; (sich) lustig machen (über); Wer den Schaden hat) (braucht für den Spott nicht zu sorgen. (geh., Sprichwort); seinen Spaß haben (mit/bei); frotzeln (über) [ugs.]; (jemandem) ins Gesicht lachen; Späße treiben (mit) (veraltend); lächerlich machen; ins Lächerliche ziehen; (sich) ein Lachen kaum verkneifen können (angesichts); zum Gespött machen; durch den Kakao ziehen [ugs.] (fig.); (jemandem) eine lange Nase drehen [ugs.] (fig.); (jemandem) eine lange Nase machen [ugs.] (fig.); spotten (über); (einen) Scherz machen (über); verlachen; Witze machen (über); Scherze treiben mit; verspotten (Hauptform); verhohnepiepeln [ugs.]
Hand an sich legen; Suizid begehen; (sich) das Leben nehmen; (sein) Leben wegwerfen; (die) (letzte) Konsequenz ziehen; seinem Leben ein Ende setzen; seinem Leben ein Ende machen; (sich) vom Leben zum Tode befördern; Selbstmord begehen; (sich) (selbst) töten; (sich) (selbst) richten; (sich) etwas antun; (sich) den Tod geben [geh.]; (sich) entleiben [geh.]; (sich) (selbst) umbringen; (sich) ein Leid antun (lit.) [geh.]; (den) Freitod wählen; (sich selbst) (den) Garaus machen [geh.]; durch eigene Hand sterben; (sich) ein Leids antun (lit.) [geh.] (verhüllend)
durchs; durch das
komplett; restlos; in jeder Beziehung; von vorne bis hinten; auf der ganzen Linie; vollends; ganz; von A bis Z; durch und durch; bis zum Anschlag (fig.); vollständig
in die Röhre schauen [ugs.] (fig.); sehen (können) wo man bleibt; hinten rüber fallen [ugs.] (fig.); zusehen (können) wo man bleibt [ugs.]; das Nachsehen haben; durchs Gitter fallen (fig.); schauen (können) wo man bleibt; durch den Rost fallen (fig.); leer ausgehen; (einfach) Pech gehabt haben [ugs.]; benachteiligt werden; nicht berücksichtigt werden (verhüllend); zu kurz kommen [ugs.]; nichts abbekommen; ins Hintertreffen geraten; in die Röhre gucken [ugs.] (fig.); gekniffen sein [ugs.] (fig.)
vermöge (einer Sache) [geh.]; kraft [geh.]; aufgrund (von); durch
bereisen; durchreisen; durchstreifen; reisen durch
(mündliche) Prüfungsfragen stellen; (jemanden) in der Mache haben [ugs.]; (jemanden) in die Mache nehmen [ugs.]; (jemanden) auseinandernehmen [ugs.]; (jemanden) (gründlich) durch die Mangel drehen [ugs.] (fig.); examinieren; (mündlich) prüfen; (jemandem) (gründlich) auf den Zahn fühlen [ugs.] (fig.)
(die) Gründe (dafür) sind in (...) zu suchen; (sich) herleiten von; resultieren aus; (sich) erklären (aus / durch); (auf etwas) zurückgehen; (sich einer Sache) verdanken; Ursache dafür ist; kommen von; (seine) Ursache haben in; die Ursachen (dafür) sind in (...) zu sehen; (einer Sache) zuzuschreiben sein; liegen an; Grund dafür ist; (durch etwas / jemanden) verursacht sein; (seinen) Ursprung haben in; ausgehen von; (auf etwas) zurückzuführen sein; (in etwas / jemandem) begründet sein; beruhen auf; basieren auf; (einem Umstand) geschuldet sein (bildungssprachlich); herrühren von; entstammen
Propaganda der Tat; Propaganda durch die Tat
gravitativ; unter Einfluss der Gravitation; durch Schwerkraft bedingt; durch die Gravitation
(jemandem) die Hölle heißmachen [ugs.]; (jemanden) hart rannehmen; in die Mache nehmen; (jemanden) in die Zange nehmen (fig.); (jemandem) ans Leder gehen (fig.); (intensiv) bearbeiten; durch die Mangel drehen [ugs.] (fig.); (jemandem) arg zusetzen; in die Mangel nehmen [ugs.]; (jemand hat) keine ruhige Minute mehr; (jemandem) (tüchtig / ordentlich) einheizen; (mit jemandem) Schlitten fahren (fig.)
lebenslänglich; zeitlebens; sein ganzes Leben hindurch (Hauptform); sein Leben lang; lebenslang; durch sein ganzes Leben; (all) sein Lebtag; zeit seines Lebens
ohne Unterbrechung; andauernd [ugs.]; unterbrechungsfrei; ständig [ugs.]; fortlaufend; unablässig; pausenlos; die ganze Zeit über; permanent; unverwandt; die ganze Zeit hindurch (Hauptform); dauernd [ugs.]; die ganze Zeit; immerfort; durchgängig; fortgesetzt; ununterbrochen; immerzu; beständig; in einem durch; fortwährend; in einem fort; durchgehend
auf Vergnügungstour gehen; um die Häuser ziehen [ugs.]; auf Jück gehen [ugs.]; op Jöck jonn [ugs.] (kölsch); auf die Piste gehen (fig.); auf den Swutsch gehen [ugs.] [Norddt.]; auf die Walz gehen [ugs.] (fig.); (einen) Zug durch die Gemeinde machen (fig.); (sich) amüsieren (gehen); auf Trallafitti gehen [ugs.] (regional)
geh aus der Schusslinie! [ugs.]; aus dem Weg!; weg da! (derb); Vorsicht) (heiß und fettig! (ugs., scherzhaft); Platz da!; lasst mich durch!; mach Platz!; zur Seite!
(alle) Höhen und Tiefen; (durch) dick und dünn [ugs.]; gute und schlechte Zeiten
überstrapaziert (fig.); ausgelutscht [ugs.] (fig.); nichts mehr drin [ugs.]; durch [ugs.]; kann nichts mehr davon hören [ugs.]; (hinlänglich) durchgekaut [ugs.] (fig.); nichts mehr herauszuholen [ugs.]
richterlich; durch den Richter; durch einen Richter; durch ein Gericht
durch eine Reihe von Zwischenformen verbunden (sein); nicht klar voneinander zu trennen sein; fließend ineinander übergehen; ineinander verlaufen
durch die (ganze) Presse gehen; durch alle Medien gehen; durch alle Zeitungen gehen (veraltend); durch die Medien gehen; groß berichtet werden
aufgrund; aufgrund der Tatsache dass; dieserhalb und desterwegen [ugs.] (scherzhaft); wegen dem dass [ugs.]; auf Grund; begründet durch; aufgrund dessen dass; wegen; veranlasst durch
halber (nachgestellt); ...halber; wegen; durch; ob (veraltet); aus
(sich) die Nacht um die Ohren hauen [ugs.] (salopp); (eine) Nachtschicht einlegen [ugs.] (fig.); die Nacht durchwachen; die Nacht zum Tage machen; aufbleiben [ugs.]; (sich) die Nacht um die Ohren schlagen [ugs.]; durchmachen [ugs.]; durch...; wachbleiben [ugs.]
durchs Fallbeil sterben; auf der Guillotine sterben; durch die Guillotine sterben; guillotiniert werden
nicht zwingend (vorgeschrieben); abdingbar; mit Öffnungsklausel; durch (eine) abweichende Regelung ersetzbar; durch freie Vereinbarung veränderbar; kein Muss
einschwören (auf); durch Treueschwur binden; verpflichten (auf)
ging durch alle Zeitungen; ging durch die Presse; stand auf Seite eins (auch figurativ); war die Schlagzeile; ging über alle Sender
(sich) nicht die gute Laune vermiesen lassen; allzu optimistisch sehen; (die) Probleme nicht sehen (wollen); durch die rosarote Brille sehen [ugs.] (fig.); (sich) nicht die gute Laune verderben lassen
niederschreiben; (sich) von der Seele schreiben; durch Schreiben verarbeiten
in gereimter Form (verfasst); gereimt; durch Reim(e) verbunden; in Versen; in Versform
in Reimen enden; (sich) reimen (auf); durch Reim verbunden (sein)
in heller Aufregung; hysterisch; kurz vorm Durchdrehen [ugs.]; (die) Nerven liegen blank; (völlig) durch den Wind [ugs.]; in hellem Aufruhr; sehr aufgeregt; in fieberhafter Aufregung
durch die Lande (ziehen); durch die Gegend (streifen)
touren (durch); auf Tournee sein; auf Tournee gehen
und fertig ist die Laube! [ugs.]; Punkt.; und gut ist! [ugs.]; und damit hat sich's; und dann bin ich durch mit der Nummer [ugs.]; (und) das wär's; und fertig! [ugs.]
kurz nach (Uhrzeit); durch (Uhrzeit) [ugs.]; vorbei (Uhrzeit) [ugs.]; nach (Uhrzeit) (Hauptform)
wie durch ein Wunder; auf wundersame Weise; unglaublicherweise; wundersamerweise
in einem Arbeitsgang; auf einmal; zusammen; in einem Durchgang; an einem Stück [ugs.]; in einem Durchlauf; zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen [ugs.] (Redensart, fig.); ohne abzusetzen; in einem durch; in einem Rutsch [ugs.]; in einem Gang; ohne Unterbrechung; auf einen Rutsch; (etwas ist) ein Aufwasch [ugs.]; wo wir schon mal dabei sind (...) [ugs.] (Spruch); in einem Aufwasch; auf einen Hieb; auf einen Schlag; in einem Zug; (sieben) auf einen Streich [ugs.]; gleich mit... [ugs.]
(sich) (hindurch)fräsen durch [ugs.] (fig.); (sich) (hindurch)kämpfen durch; (sich) (hindurch)arbeiten durch
gegoren; durch Gärung veredelt; fermentiert; vergoren
(die) Wohnung wurde durch einen Bombenangriff zerstört; ausgebombt sein (histor.) (2. Weltkrieg)
vereidigt; durch Eid gebunden; durch Eid verpflichtet (auf/zu); unter Eid (stehend)
(total) durchdrehen [ugs.]; total ausflippen [ugs.]; (bei jemandem) brennt eine Sicherung durch [ugs.] (fig.); außer Kontrolle geraten; nicht mehr wissen, was man tut; (sich) nicht mehr unter Kontrolle haben
(der) nasse Tod; Tod durch Ertrinken; (das) Ertrinken
etwas Besonderes (sein); (positiv) herausstechen; (sich) positiv absetzen (von); (sich) abheben (von); (sich) wohltuend abheben (von) (floskelhaft); (sich) auszeichnen (durch); (sich) herausheben; (sich) hervorheben (durch)
(jemandem) wird ganz anders (bei); (jemandem) durch und durch gehen; weiche Knie bekommen
alles durchdringen (Geräusch); markerschütternd (sein); durch Mark und Bein gehen; durch und durch gehen; nicht zu überhören sein
(jemandem) stockt der Atem; im Innersten berühren; (jemandem) durch und durch gehen; (jemandem) schwillt das Herz in der Brust (lit.); ins Herz treffen; (die) Seele berühren
nicht klar benennen; (etwas) durch die Blume sagen (fig.); Andeutungen machen
fertiggelesen haben; fertig sein mit; (bis) zu Ende gelesen haben; durchhaben; intus haben; aus(gelesen) haben; durch sein mit
(durch Gebrauch) abgestumpft; stumpf (Hauptform); (darauf) kann man (nach Rom) reiten; ungeschliffen
ohne gesicherte Datenbasis; (reine) Spekulation; (nur) eine Vermutung; durch die Tatsachen nicht gedeckt (sein); nicht belegbar; nicht beweisbar; (es gibt) keine Anhaltspunkte (für); ins Blaue hinein (behaupten) [ugs.] (Redensart); (lediglich) vermutet
(sich) durch Gesten verständlich machen; (sich) mit Zeichensprache verständigen (Hauptform); gestikulieren; mit Händen und Füßen sprechen; mit den Händen reden
aus dem Schneider sein; (es) geschafft haben; fein raus sein; aus dem Gröbsten heraus sein; (es) gepackt haben; (noch einmal) (die) Kurve gekriegt haben (fig.); (das) Schlimmste überstanden haben; über den Berg sein (fig.); durch sein mit [ugs.]; (es) überstanden haben; hinter sich haben; überstanden sein
der Vergangenheit angehören; hinter sich haben; erledigt sein; abgehakt sein; (mit etwas) durch sein; gelaufen sein [ugs.]; abgefrühstückt sein [ugs.]; (schon) vorbei sein
(das ist) zum Verrücktwerden! [ugs.]; das hältst du (doch) im Kopf nicht aus! [ugs.]; mir platzt gleich der Kragen! [ugs.] (veraltend); gleich platzt mir die Hutschnur! [ugs.] (veraltend); ich krieg zu viel! [ugs.]; (das ist) zum Auswachsen! [ugs.]; das ist (ja) nicht auszuhalten! [ugs.]; ich dreh am Rad! [ugs.] (fig.); das ist (ja) nicht zum Aushalten! [ugs.]; mir platzt gleich der Arsch! (derb); ich krieg die Krise! [ugs.]; ich dreh (hier noch) durch! [ugs.]; ich spring gleich aus dem Fenster! [ugs.]; (das ist) zum Verzweifeln! [ugs.]
über alle (...) hinweg; quer durch alle (...); ...übergreifend
ohne Scheuklappen (fig.); mit offenen Augen durch die Welt gehen (fig.) (variabel); unvoreingenommen (sein)
verlosen; (das) Los entscheiden lassen; durch Los ermitteln; durch Los entscheiden; per Losverfahren bestimmen (variabel); auslosen
(eine) Münze werfen; durch Münzwurf entscheiden
durch Feuer zerstört werden; vollständig verbrennen; (vollständig) abbrennen; in Flammen aufgehen; durch Brand zerstört werden; (ein) Raub der Flammen werden; niedergebrannt werden; abgefackelt werden [ugs.]
dividieren (durch); teilen (durch)
(etwas) schnell laufen lassen (durch); (etwas) jagen durch [ugs.] (fig.)
solange noch (ein Tropfen) Blut durch meine Adern fließt (variabel); solange ich lebe; bis zu meinem letzten Atemzug
in Erscheinung treten; (sich) hervortun (durch / mit); auf sich aufmerksam machen; auffallen (mit); (man wurde) aufmerksam auf; (jemandes) Name fällt im Zusammenhang mit
(sich) verdächtig machen; auffallen durch
(sich) einen Weg bahnen; pflügen (durch) (fig.)
patentieren; rechtlich durch ein Patent schützen
jeder hat es einmal (in der Hand) (gehabt) (variabel); durch alle Hände gehen
durch viele Hände gegangen sein (fig.); viele Vorbesitzer gehabt haben; häufig den Besitzer gewechselt haben
höchstrichterlich; höchstinstanzlich; in letzter Instanz; durch höchste Instanz; durch Entscheidung eines obersten Gerichtshofs; vor dem höchsten Gericht
Integration durch Substitution; Substitutionsregel
abgemeldet (bei) [ugs.]; verschissen haben (bei) (derb); unten durch (bei) [ugs.]; (es sich) verscherzt haben mit (Hauptform); in Ungnade gefallen [geh.]
alles ausprobiert haben; (schon) alles gemacht haben; alles durchprobiert haben; alles durch haben [ugs.]
schmieden; durch Schlagen in (die richtige) Form bringen; druckumformen (fachspr.)
studieren; (etwas) durcharbeiten; genau durchsehen; (sich) durch etwas arbeiten; gründlich lesen (Hauptform); (etwas) durchackern [ugs.] (fig.)
näseln (Hauptform); nasal sprechen; durch die Nase sprechen
zerstören (durch Wind / Wellen); abtragen; fortreißen; (etwas) hinwegfegen; wegreißen
(bei jemandem) verschissen haben (derb); (bei jemandem) abgemeldet sein [ugs.] (fig.); (mit jemandem) fertig sein; (bei jemandem) unten durch sein [ugs.] (fig.); (bei jemandem) ausgespielt haben (fig.); es sich mit jemandem verscherzt haben (variabel)
nicht reagieren; (sich) nicht aus der Reserve locken lassen (durch / mit); nicht anspringen (auf); nicht eingehen wollen (auf)
von hinten durch die Brust ins Auge (fig.); (sehr) umständlich (Hauptform); unnötig kompliziert; über tausend Umwege (fig.)
durch Recycling gewonnenes Material; Sekundärrohstoff; durch Rückgewinnung hergestellter Rohstoff
den Kopf durch die Tür stecken (auch figurativ); kurz reinschauen [ugs.]; den Kopf hereinstecken; kurz hereinschauen; den Kopf reinstecken [ugs.]; (kurz) den Kopf zur Tür hereinstecken (um etwas zu fragen)
tingeln durch (alle); herumgereicht werden (fig.); ziehen von (...) zu (...); tingeln von (...) zu (...); wandern von (...) zu (...)
nicht unter Kontrolle haben; (...) geht mit ihm durch
(etwas ist / wäre) zu schön) (um wahr zu sein; Wunschdenken sein; (da) ist (wohl) der Wunsch der Vater des Gedankens (Redensart); (jemandes) Phantasie geht mit ihm durch
(sich) durchzwängen; (sich) dränge(l)n durch; (sich) zwängen durch; (sich) durchquetschen; (sich) einen Weg bahnen; (sich) nach vorne dränge(l)n; (sich) rücksichtslos nach vorne drängen; (sich) nach vorne kämpfen (auch figurativ); (sich) durcharbeiten; (seine) Ell(en)bogen benutzen (auch figurativ) (variabel); (sich) durchkämpfen; (sich) keilen durch; (sich) quetschen durch; (sich) (gewaltsam) schieben durch
verunmöglichen; (jemandes Plan) durchkreuzen; scheitern lassen; (jemandem) ein Schnippchen schlagen; zu Fall bringen (Gesetzesvorhaben); vereiteln (Plan); zunichte machen; zunichtemachen; (jemandem) die Suppe versalzen (fig.); (jemandem einen) Strich durch die Rechnung machen (fig.)
verringern; (durch gewaltsamen Eingriff) stark vermindern; dezimieren
Cupertino-Effekt; durch die Rechtschreibprüfung induzierte Falschschreibung (variabel)
viel von der Welt sehen; viel in der Welt herumkommen; (viele Gegenden) bereisen; (viel / lange) umherreisen; (sich) den Wind um die Nase wehen lassen (fig.); viel reisen (Hauptform); kreuz und quer reisen (durch)
(auf dem) Werther-Effekt (beruhender Suizid); Nachahmungs-Suizid; durch (eine) Berichterstattung ausgelöster Suizid (variabel); medien-induzierte Selbsttötung
von Kopf bis Fuß; vom Scheitel bis zur Sohle; ganz; durch und durch
gekennzeichnet (durch); spezifisch (für); charakterisiert (durch); (jemandem/einer Sache) eigentümlich [geh.]; charakteristisch (für); bezeichnend; kennzeichnend; symptomatisch (für); (jemandem/einer Sache) eigen [geh.]; typisch (für)
auf jemandes Drängen hin; auf Drängen von; auf jemandes dringende Bitte(n) hin; gedrängt durch
hintenrum [ugs.]; (von der Öffentlichkeit weitgehend) unbemerkt (floskelhaft); durch die Hintertür (fig.); hintenherum; von hinten durch die Brust ins Auge (fig.); von hinten durch die kalte Küche (Spruch)
(seinen) Lebensunterhalt bestreiten (von / mit / durch); leben von (Hauptform); (jemandes) Einkunftsquelle(n) (ist / sind) (fachspr.) (Amtsdeutsch)
(genug / zu wenig / ausreichend) vorhanden sein; auskommen; hinreichen [geh.]; (genug / zu wenig) haben; ausreichen (Menge) (Zeit); vorhalten (mit Zeitdauer); (mit etwas) kommen (über / durch / bis) (Zeitspanne) (Ziel); (genug / zu wenig / ausreichend) da sein [ugs.]; zureichen [ugs.] (regional); (he)rumkommen mit [ugs.]; reichen; genügen; langen [ugs.]
unerklärlich; mirakulös; wundersam (Hauptform); mirakelhaft; (wie durch) ein Wunder; (wie) ein Mirakel; wunderbar [geh.]
wegschaben; abkratzen; abschaben; durch Kratzen entfernen; wegkratzen; kratzen (= kratzend bearbeiten)
(sein) eigenes Programm verfolgen; durch alle Raster fallen (fig.); nirgendwo einzuordnen sein; keiner (bekannten) Gruppierung zuzurechnen; in keine Schublade passen (fig.); autonom (sein)
ausbrennen; (im Innern) durch Feuer zerstört werden
Autorenlesung; Leseabend; Dichterlesung; Vorleseabend; Buchvorstellung (durch den Autor); Lesung
das muss er (jetzt) aushalten; das können wir ihm nicht ersparen; da muss er jetzt durch [ugs.]
durch Gift getötet; vergiftet
dauert (nur); (eine) Sache von (+ Zeitdauer) [ugs.]; (Zeitdauer) und die Sache ist erledigt [ugs.]; (nur ...) Thema durch [ugs.] (Spruch, salopp)
(sich) (großes) Ansehen erwerben (mit); (große) Bekanntheit erlangen; (großes) Ansehen erlangen (mit); (großes) Ansehen gewinnen; (sich) einen Namen machen (mit / durch) (Hauptform); bekannt werden (mit)
immer (irgend)etwas zu tun haben (mit / durch); (jemandem) viel Arbeit machen (variabel); keine ruhige Minute (mehr) haben [ugs.]; (jemanden) auf Trab halten (fig.); nie Ruhe haben [ugs.]; (jemandem) keine Atempause gönnen (fig.); kaum Ruhe haben [ugs.]; (jemanden) in Atem halten
durch die Blume (gesagt); zwischen den Zeilen; unausgesprochen(erweise)
indirekt; durch die Blume; hintenrum; verblümt; versteckt; in Andeutungen
(jemandem) durch den Kopf gehen; (jemandem) im Kopf herumspuken; (jemandem) im Kopf herumgeistern
Endoanthropochorie (griechisch); Verdauungsausbreitung durch Menschen
Anthropochorie (griechisch); Ausbreitung durch Menschen
Epianthropochorie; Anhaftungsausbreitung durch Menschen (griechisch)
(sofort wissen,) das ist mein Ding; (sich) offen zeigen für; (sich) angesprochen fühlen (durch/von); (jemandem) sympathisch sein
bestechen (durch) (Hauptform); auftrumpfen (können) mit (fig.) (werbesprachlich); punkten (mit) (variabel); beeindrucken (durch); überzeugen (mit / durch)
jetzt aber ran! [ugs.]; Augen zu und durch! [ugs.] (Spruch); (nun mal) nicht so schüchtern! [ugs.]; nun mal ran! [ugs.]
versteifen; (durch lange Nichtbenutzung) unbeweglich werden; einrosten (fig.)
abbrennen; (ein) Raub der Flammen werden (floskelhaft); durch Feuer zerstört werden; niederbrennen
vermöge seines ...-Seins [geh.]; im Grunde; (schon allein) durch sein ...-Sein; an sich; in seinem Wesen; schlechthin; in seiner Eigenschaft als ...; als solche/r/s (Attribut zu N) (nachgestellt)
auf Einkaufstour (gehen); eine Shoppingtour machen; durch die Geschäfte ziehen [ugs.]; auf Shoppingtour (sein); shoppen (gehen)
(ein) Erlebnis haben; selbst erleben (dass); (jemandem) eine Erfahrung (fürs Leben); die Erfahrung machen) (dass; Erfahrungen machen; (eine) Erfahrung machen; durch eigenes Erleben erfahren; am eigenen Leib erfahren
mehr schlecht als recht (s)ein Auskommen finden; (sich) durch sein Leben kämpfen; (sich) durchschlagen; (sich) durchs Leben schlagen; (sich) recht und schlecht durchschlagen; (sich) durchs Leben boxen
allopatrische Artbildung; Artbildung durch räumliche Trennung; allopatrische Artentstehung
durch Eid binden; durch Eid verpflichten; (jemanden) vereidigen; (jemanden) angeloben [Ös.]; (jemanden) anloben [Ös.]
Einflussnahme (durch Lobbyarbeit); Lobbyismus; Lobbyarbeit
überfliegen; (durch etwas) jagen [ugs.] (fig.); schnell lesen; verschlingen
es ist Land in Sicht (fig.); das Ende ist abzusehen; es bald geschafft haben; bald durch sein (mit) [ugs.]
gewaltsam; unter Anwendung von Gewalt; zwangsweise; durch Anwendung von Gewalt; durch unmittelbaren Zwang (fachspr.) (juristisch); (durch / unter) Anwendung von unmittelbarem Zwang (fachspr.) (juristisch); (durch / unter) Anwendung unmittelbaren Zwangs (fachspr.) (juristisch)
geteilt durch (Hauptform); dividiert durch; durch (Rechnen)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org