DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Soll
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: soll by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
schlecht; nicht ausreichend (Hauptform); hapern mit (es); unzureichend; nicht in Ordnung; (jemand) hätte mehr erwartet; mangelhaft; (durchaus) ausbaufähig (ironisch) (verhüllend); steigerungsfähig (ironisch); zu wenig; ungenügend; (es) ist nicht getan (mit); unzulänglich; nicht den Erwartungen entsprechen; zu wünschen übrig lassen; (es gibt) Entwicklungsbedarf (ironisch) (variabel); insuffizient (fachspr.); (eine) Herausforderung (fig.) (verhüllend); nicht genug; unter Soll
erwünschte Ausprägung; Zielwert; Plansoll; Soll
(so etwas) passiert; wäre nicht das erste Mal [ugs.]; denkbar; nicht ausgeschlossen; die Möglichkeit besteht; erdenklich [geh.]; (durchaus) im Bereich des Möglichen (liegen); gut möglich [ugs.]; kann ja (vielleicht) sein [ugs.]; kann gut sein [ugs.]; kann (schon) sein [ugs.]; kann doch sein? [ugs.]; möglich; kann vorkommen [ugs.]; (so etwas) soll's geben [ugs.] (ironisch); vorstellbar; (etwas) nicht ausschließen können; soll vorkommen [ugs.]; drin [ugs.]
i. e. [geh.] (Abkürzung, lat.); damit soll gesagt werden [geh.]; soll heißen; sprich (salopp); will sagen (salopp); id est [geh.] (lat.); das soll besagen [geh.]; daraus folgt; d. h. (Abkürzung); daraus ergibt sich; das heißt (Hauptform); das bedeutet
wenn Sie meinen ... [ugs.]; soll sie doch ... [ugs.]; meinetwegen (halbherzig zustimmend) (Hauptform); na schön [ugs.]; wie Sie meinen; mir soll's recht sein [ugs.]; von mir aus [ugs.]; soll er doch ... [ugs.]; geht (schon) in Ordnung [ugs.]; wenn du meinst ... [ugs.]; wie du meinst; meinethalben; schon okay [ugs.]; wenn es denn sein muss; wie du willst; soll er (ruhig) machen ... [ugs.]; ruhig [ugs.]; (es) soll mir recht sein [ugs.]; ist (schon) in Ordnung [ugs.]; in Gottes Namen [ugs.]
effektiv; eigentlich; lebensecht; wirklich; tatsächlich; wahrhaftig; real; wahrhaft; ohne Scheiß [ugs.]; echt; gelebt; ehrlich [ugs.]; so wie es sein soll
(sich) die Haare raufen [ugs.] (fig.); kein Patentrezept haben [ugs.] (fig.); keine Lösung (parat) haben; mit seinem Latein am Ende (sein) [ugs.] (fig.); (Da) ist guter Rat teuer. (sprichwörtlich); nicht wissen) (was man machen soll; (es ist) keine Lösung in Sicht (für); Was tun) (sprach Zeus. (ugs., Spruch); (auch) nicht (mehr) weiterwissen; und jetzt? [ugs.] (variabel); (zu etwas) fällt einem nichts (mehr) ein [ugs.]; keine Antwort(en) haben auf (fig.); (dastehen / aussehen) wie eine Kuh wenn's donnert [ugs.]; nicht wissen) (was zu tun ist; passen müssen; ratlos sein (Hauptform); (sich) nicht mehr zu helfen wissen; und da(nn) verließen sie ihn [ugs.] (Spruch); (sich) keinen Rat wissen; sein Pulver verschossen haben [ugs.] (fig.); nackt in den Erbsen stehen [ugs.] (fig.); mit seiner Weisheit am Ende sein
echt jetzt? [ugs.]; wie jetzt!? [ugs.]; wie war das (eben)? (drohend) [ugs.]; ist das Ihr Ernst?; (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört! [ugs.]; das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?) [ugs.]; können Sie das bitte noch einmal wiederholen?; das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein! [ugs.]; komm mal klar! [ugs.] (jugendsprachlich); ich halte das für einen schlechten Scherz; wie bitte?? [ugs.]; das ist nicht dein Ernst! [ugs.]; willst du mich auf den Arm nehmen? [ugs.] (fig.); (sag mal,) spinnst du? [ugs.]; (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint; das's (jetzt) 'n Scherz) (oder? [ugs.]; machst du Witze? [ugs.]; das soll wohl ein Witz sein! [ugs.]; (wohl) (ein) schlechter Witz [ugs.]; bist du noch ganz sauber? [ugs.] (salopp); in echt oder aus Scheiß? (derb); wollen Sie mich verarschen? (derb); du hast sie wohl nicht (mehr) alle! (derb); im Ernst?; bist du noch ganz bei Trost? [ugs.]; hast du sie noch alle? (derb); meinen Sie das ernst?; meinst du das etwa ernst? [ugs.]; das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein! [ugs.]; was erzählst du da!? (ungläubig) [ugs.]; das meinst du (doch) nicht ernst!? [ugs.]; sag das nochmal! (herausfordernd) [ugs.]; tickst du noch richtig? (derb) (variabel); bist du noch (ganz) zu retten? [ugs.]; soll das ein Witz sein? [ugs.] (ironisch); was war das eben? (drohend) [ugs.]; ist das dein Ernst?
wie jetzt!? [ugs.]; versteh(e) ich Sie richtig (wenn...)?; wie bitte? [ugs.] (Hauptform); wie belieben? [geh.] (scherzhaft-ironisch, veraltet); hä? [ugs.] (salopp); verstehe ich das (jetzt) richtig?: (Aussage); Moment mal [ugs.]; wie soll ich das jetzt verstehen?; hab ich Sie (da) richtig verstanden?; wie meinen? [geh.]; bitte? [ugs.]; ja was denn nun? [ugs.]
Soll ich es (noch) buchstabieren? (ironisch); Hast du (endlich) verstanden?; War das deutlich genug? [ugs.]; Hab ich mich klar ausgedrückt? [ugs.]; Hast du das (auch wirklich) verstanden? [ugs.] (Hauptform); Ist das (bei dir) angekommen? [ugs.]; Ist das klar? [ugs.]
(jemandem) keine Träne nachweinen; (jemand kann jemandem) gestohlen bleiben [ugs.]; (sich) zum Teufel scheren (sollen / können); (jemand soll) dahin gehen) (wo der Pfeffer wächst [ugs.]; (jemand soll / kann) (sich) gehackt legen [ugs.]; (auf jemanden) gut verzichten können
warum nicht!? [ugs.]; wenn's denn hilft ... [ugs.]; soll er doch! [ugs.]; warum auch nicht
Negativbeispiel; abschreckendes Beispiel; Horror-Beispiel; Beispiel dafür, wie man es (eigentlich) nicht machen soll
was soll das! [ugs.]; bist du des Wahnsinns? [geh.] (altertümelnd, veraltet); du tickst wohl nicht richtig! [ugs.]; bist du noch ganz frisch (in der Birne)? [ugs.]; aber sonst geht's dir gut (oder?) [ugs.]; du hat sie wohl nicht alle! [ugs.]; du hast wohl nicht alle Tassen im Schrank! [ugs.] (fig.); bist du des Wahnsinns fette Beute? [ugs.] (Spruch, variabel, veraltend); tickst du noch ganz sauber? [ugs.]; dir geht's wohl zu gut! [ugs.]; hast du ein Rad ab!? [ugs.] (fig.); was soll der Scheiß!? (derb); was soll die Scheiße! (derb); Sie sind wohl nicht ganz bei Trost! [ugs.]; tickst du noch (richtig)? [ugs.]; bist du jetzt völlig durchgedreht? [ugs.]; du bist wohl nicht ganz bei Trost! [ugs.]; Ihnen geht's wohl zu gut! [ugs.]; geht's noch? [ugs.]; was fällt Ihnen ein! [ugs.]; was fällt dir ein! [ugs.]
(jemand) soll froh sein [ugs.]; (sich) glücklich schätzen (können); von Glück reden können
jedenfalls nicht; nur nicht; soll mir nicht [ugs.]; ja nicht [ugs.]; bloß nicht [ugs.]
nichts zu tun finden; nicht wissen, was man tun soll; nichts mit sich anzufangen wissen; nicht wissen, was man tun könnte
und soll ich dir was sagen [ugs.]; und siehe [geh.] (biblisch, ironisch); und siehe da [ugs.]; ob du es (nun) glaubst oder nicht [ugs.]
was wird das (denn)? [ugs.]; worauf willst du hinaus?; was hast du vor?; was soll das werden (wenn's fertig ist)? [ugs.]; was soll das geben? [ugs.]
Wer gehen will, soll gehen.; Wer gehen will, soll das tun.; Wenn du gehen willst, dann geh.; Reisende soll man nicht aufhalten. (Redensart)
der kann sich auf was gefasst machen! [ugs.] (variabel); (der) soll mich kennenlernen! (variabel); (dem) werd' ich was erzählen! [ugs.] (variabel); der soll (mir) nur nach Hause kommen [ugs.] (variabel); (der) kann was erleben! [ugs.] (variabel); komm du mir (nur) nach Hause... [ugs.] (variabel)
(sich) fragen) (wie es weitergehen (soll); (sich) entscheiden (müssen); am Scheideweg (stehen)
Was wird daraus?; Wohin soll das führen?; Quo vadis? (lat.)
(he)rumeiern [ugs.]; ins Trudeln kommen [ugs.] (fig.); in Erklärungsnot (kommen); herumstottern; ins Schleudern kommen [ugs.] (fig.); nicht wissen, was man (noch) sagen soll; ins Schwimmen kommen [ugs.] (fig.); nichts (Rechtes) zu sagen finden
(jemand) kann mir gestohlen bleiben; (jemand) ist die längste Zeit (...) gewesen; (...) kann von mir aus dahin gehen) (wo der Pfeffer wächst. (ugs., sprichwörtlich); (mit jemandem) nichts zu schaffen haben (wollen); (jemanden) soll doch der Teufel holen; von jemandem nichts mehr wissen wollen [ugs.]
ich verstehe gar nicht, was du immer hast! [ugs.]; was soll das ganze Theater! [ugs.]; wozu die Aufregung
was wird hier (eigentlich) gespielt? [ugs.] (fig.); was hast du (eigentlich) vor?; wozu soll das gut sein? [ugs.]; was soll das? [ugs.]
was soll das (mit) (...)? [ugs.]; (eine) Bewandtnis haben; (etwas) auf sich haben (mit); zu etwas gut sein [ugs.]; schon seinen Grund haben [ugs.]; was ist mit (...); nicht von ungefähr kommen; zu etwas da sein
der kann was erleben! [ugs.]; das soll der sich bloß (nicht) wagen! [ugs.]; der (dummen Kuh) werde ich was erzählen! [ugs.]; dem (Kerl) werde ich was erzählen! [ugs.]
(jemandem) nicht einfallen) (woher er (die andere Person) kennt; nicht wissen, wo man jemanden hinstecken soll [ugs.] (fig.); (ein) Gesicht kennen) (aber (nicht wissen woher) (variabel); (ein) Gesicht nicht zuordnen können
schon vergessen? (Spruch) (ironisch); soll ich's dir noch schriftlich geben? [ugs.] (ironisch); darf ich dich (vielleicht) daran erinnern (dass ...)?; dass ich dir das überhaupt sagen muss!
nicht wissen, wie man das (alles) schaffen soll; nicht wissen) (wo einem der Kopf steht (fig.); (vor lauter Arbeit) nicht wissen, womit man anfangen soll
Was soll man heute noch glauben! (variabel); Man weiß (schon) gar nicht (mehr)) (was man (heute) noch glauben kann (und was nicht). (Gemeinplatz); Da soll sich (noch) einer auskennen. (Spruch)
warten wir's ab; Gut Ding will Weile haben. (Sprichwort); man wird sehen [ugs.]; (etwas) wird sich zeigen; (only) time will tell (Spruch) (engl.); Alles braucht seine Zeit (wenn es gelingen soll).; Kommt Zeit) (kommt Rat. (Sprichwort)
Sie werden (hier) nicht fürs Denken bezahlt. (Spruch); Das Denken soll man den Pferden überlassen) (die haben die größeren Köpfe. (Spruch, variabel); Denken ist Glückssache (und Glück hat man selten). (Spruch)
Kümmer dich (gefälligst) um deine Angelegenheiten. [ugs.]; Lass das (mal) meine Sorge sein. [ugs.]; Das soll nicht deine Sorge sein. [ugs.]; Sonst hast du keine Probleme? [ugs.] (ironisch)
nicht wissen, was man machen soll; hilflos wie ein (kleines) Kind (sein); (sich) nicht zu helfen wissen; (völlig) hilflos dastehen; (sich) keinen Rat wissen; hilflos wie ein neugeborenes Baby (sein)
(einer Sache) nichts hinzuzufügen (sein); sein Bewenden haben (mit / bei); es bewenden lassen (mit / bei); (es) belassen bei; (es) ist gut (mit) [ugs.]; (etwas) soll (mal) genug sein [ugs.]
(jemandem) sagen) (dass er den Mund halten soll; (jemandem) sagen, dass er sich geschlossen halten soll; (jemandem) sagen) (dass er still sein soll; (jemandem) den Mund verbieten
Sollbestand; Soll-Bestand
na wenn schon! [ugs.]; na und? [ugs.]; so what? (Jargon) (engl.); ab dafür! [ugs.] (regional); ja und? [ugs.]; wen kümmert's! [ugs.]; und wenn schon [ugs.]; was soll's! [ugs.] (Hauptform); ist doch egal
Die ersten Pflaumen sind madig. (Sprichwort); (sich) nicht zu früh freuen [ugs.] (Hauptform); Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. (Sprichwort); Am Ende wird gezählt.
nicht wissen, ob man sich freuen oder traurig sein soll; hin- und hergerissen (sein); mit gemischten Gefühlen; mit einem lachenden und einem weinenden Auge (fig.)
wer soll das sein?; (jemandem) gänzlich unbekannt sein [geh.]; noch nie etwas gehört haben von [ugs.]; (jemandem) ganz neu sein [ugs.]; (etwas) sagt mir nichts [ugs.]; (etwas / jemanden) nicht kennen; (etwas) zum ersten Mal hören [ugs.]; nichts anfangen können mit [ugs.]; (dazu) fällt mir nichts ein [ugs.]
ich will auf der Stelle tot umfallen (wenn); Gott soll mich strafen (wenn); der Himmel soll mich strafen (wenn); und wenn du mich totschlägst; der Herr soll mich strafen (wenn); du kannst mich totschlagen (wenn)
sagen, dass sich jemand ein Beispiel nehmen soll (an) (variabel); (jemandem jemanden) als Beispiel vorhalten; (jemandem jemanden) als Muster vorhalten
der soll mir gestohlen bleiben! [ugs.] (variabel); ich pfeif(e) auf den! [ugs.]; der soll mich mal gerne haben! [ugs.] (variabel); der kann mich mal! [ugs.]; dem werd(e) ich was husten! [ugs.]
Jedem das Seine. (Zitat); Über Geschmack lässt sich streiten. (Spruch); Wat den eenen sin Uhl) (is den annern sin Nachtigall. (Sprichwort, plattdeutsch, variabel); Jeder soll nach seiner Fasson selig werden. [geh.] (Zitat); Jedem Tierchen sein Pläsierchen. [ugs.] (Spruch); Suum cuique. [geh.] (Zitat, bildungssprachlich, lat.); Über Geschmack lässt sich nicht streiten. (sprichwörtlich); Was dem einen sin Uhl) (ist dem andern sin Nachtigall. (sprichwörtlich); Die Geschmäcker sind (halt) verschieden,; De gustibus non est disputandum. [geh.] (Spruch, bildungssprachlich, lat.)
(so) gewollt; (so) gedacht; soll so sein [ugs.]; (so) gemeint; Absicht (sein); intendiert [geh.]; beabsichtigt (Hauptform)
Wie soll das gehen?; Wie hast du dir das vorgestellt? (floskelhaft); Wie soll das funktionieren (mit ...)? [ugs.]
(überhaupt) nicht wissen) (was das (Ganze) soll [ugs.] (salopp); (für etwas) keine Antenne haben [ugs.] (fig.); nicht empfänglich (sein für) [geh.]; (mit etwas) nichts anfangen können [ugs.]; (für etwas) keinen Sinn haben
nicht als jemand gelten wollen (der); (es/da) soll keiner nachher sagen [ugs.] (variabel); (sich) nicht(s) nachsagen lassen (wollen); nicht als jemand dastehen wollen (der) [ugs.]
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org