DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
brechen
Brechen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: brechen
Word division: bre·chen
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
(Rekord) brechen; toppen [ugs.]; den Vogel abschießen [ugs.]; (Rekord) schlagen; überbieten; (etwas/jemanden) in den Schatten stellen (fig.); übertreffen; (immer) einen Schritt voraus sein
rückwärts essen [ugs.] (scherzhaft); (das Essen) kommt oben wieder heraus [ugs.]; hochwürgen; vomieren [geh.]; speien; göbeln [ugs.] (regional); spucken (regional); brechen [ugs.]; (sich) auskotzen (derb); (etwas) erbrechen; reihern [ugs.]; kotzen (derb); speiben [Ös.]; Magen(inhalt) oral entleeren (variabel); (sich) erbrechen; (sich) übergeben; (Nahrung) nicht bei sich behalten (können)
(jemandem) unter die Arme greifen [ugs.] (fig.); beistehen; protegieren [geh.]; (jemandem) den Weg ebnen (fig.); unterstützen (Hauptform); (jemanden) unter seine Fittiche nehmen [ugs.]; supporten [ugs.] (engl.); (eine) Lanze brechen für (jemanden / etwas) (fig.); (jemandem) die Steine aus dem Weg räumen (fig.); begünstigen; (jemandem) hilfreich zur Seite stehen; fördern; (jemandem) den Rücken stärken (fig.); behilflich sein
(Vertrag) nicht einhalten; verletzen; brechen
brechen; platzen; bersten
(sich) bemühen (um); (etwas) tun für; Partei ergreifen (für) (gegen); (sich) aus dem Fenster hängen (für) [ugs.] (fig.); kämpfen (für) (um); (sich) starkmachen (für); (sich) einsetzen (für) (Hauptform); (eine) Lanze brechen für (fig.); (sich) engagieren; propagieren; eintreten für; (ein) gutes Wort einlegen (für); agitieren (für) (gegen); werben (für); streiten (für)
den Stab brechen über [ugs.] (fig.); an den Pranger stellen (fig.); stigmatisieren; verdammen; verurteilen; öffentlich beschuldigen; beredte Klage führen (über) [geh.]; geißeln; ins Gericht gehen (mit); (öffentlich) anprangern; ächten; (das) Urteil sprechen (über) (fig.); (jemandem) ans Bein pinkeln [ugs.] (fig.); brandmarken; richten (archaisierend); (hart) kritisieren; unter Beschuss nehmen (fig.)
hastig sein; vorschnell sein; unbedacht sein; überstürzen; übereilen; huddeln [ugs.]; übers Knie brechen [ugs.]; mit heißer Nadel stricken (an); überhasten
jemandem die Treue brechen; jemanden reinlegen; jemanden hintergehen; jemanden betrügen
überwinden; (Widerstand) brechen; überwältigen
mürbe machen; enervieren; heimsuchen; aufreiben; entkräften; strapazieren; ermüden; kleinkriegen [ugs.]; zermürben; abhetzen; mürbe klopfen; mürbe kriegen; mürbe hauen; ermatten; entnerven; brechen
auseinanderbrechen; (sich) in seine Einzelteile auflösen; in den Eimer gehen; kaputtgehen; in Stücke brechen; entzweigehen; auseinandergehen [ugs.]; mitten durchbrechen; zerfetzt werden; in zwei Teile brechen; (sich selbst) zerlegen; zerbröckeln; durchbrechen; auseinanderfallen; zerstört werden; in seine Einzelteile auseinanderfallen; in ... Teile zerbrechen; (sich) in Wohlgefallen auflösen (ironisch); in Stücke gehen [ugs.]; in die Binsen gehen [ugs.]; (die) Grätsche machen [ugs.] (salopp); aus dem Leim gehen [ugs.]; in alle Einzelteile auseinanderfallen; entzweibrechen; in die Brüche gehen
gesteckt voll [ugs.]; proppenvoll [ugs.]; zum Bersten voll; gerappelt voll [ugs.]; knallvoll [ugs.]; knatschvoll [ugs.]; überfüllt; zum Platzen voll; rammelvoll [ugs.]; bumsvoll [ugs.]; übervoll; pickepackevoll (kindersprachlich) [ugs.]; proppevoll [ugs.] (ruhrdt.); knallevoll [ugs.]; vollgepackt; rappelvoll [ugs.]; sehr voll; prall gefüllt; zum Brechen voll; gedrängt voll; prallvoll; gerammelt voll [ugs.]; aus allen Nähten platzen(d) [ugs.] (fig.); brechend voll
branden; tosend aufprallen; brechen; rauschen
(sein) Schweigen beenden; aussagen; (eine) Aussage machen; (sein) Schweigen brechen
auf Biegen und Brechen [ugs.]; partout; koste es) (was es wolle; zum Äußersten entschlossen; mit Gewalt (auch figurativ); unter allen Umständen; wild entschlossen [ugs.]; und sei es mit Gewalt; unbedingt; auf Gedeih und Verderb [ugs.]; komme was (da) wolle [ugs.]; zu allem entschlossen; auf Teufel komm raus [ugs.]; um jeden Preis; ohne Rücksicht auf Verluste; mit aller Gewalt
(jemanden) kleinkriegen; (jemandes) Willen beugen [geh.]; (jemandes) Widerstand brechen; (jemandem) seinen Willen aufzwingen; gefügig machen [ugs.]
(sich) überwerfen; (sich) verfeinden; (sich) verkrachen [ugs.]; (sich) entzweien; (sich) zerstreiten; uneins werden; brechen mit; im Streit auseinandergehen; (sich) verzanken
mit allen Mitteln; mit Hochdruck (floskelhaft); krampfhaft; verzweifelt; wie verrückt; händeringend (fig.); mit allem) (was jemandem zu Gebote steht [geh.]; mit aller Gewalt; mit allem, was jemand aufbieten kann; auf Biegen und Brechen; verbissen
alle Brücken hinter sich abbrechen; (ein) neues Leben anfangen; mit seiner Vergangenheit brechen; alles hinter sich lassen; (sich) abnabeln; aussteigen; mit allem brechen
seinen eigenen Weg gehen; mit allen Konventionen brechen
(jemandem) (ein) Gespräch aufzwängen; (ein) Gespräch vom Zaun brechen; (jemanden) in ein Gespräch verwickeln
(einen) Streit vom Zaun brechen (fig.); Streit anfangen; zusammenknallen [ugs.] (fig.); Streit bekommen; (sich) anne Köppe kriegen [ugs.] (ruhrdt.); (sich) in die Haare kriegen [ugs.] (fig.); (einen) Streit beginnen; (sich) in die Wolle geraten (fig.); (sich) in die Wolle kriegen [ugs.] (fig.); Krach kriegen [ugs.]; aneinandergeraten; in Streit geraten (mit)
(jemanden) anmachen [ugs.]; Händel suchen (veraltet); (jemanden) provozieren; (sich) mit jemandem anlegen; Streit suchen (Hauptform); (einen) Streit provozieren; (einen) Streit vom Zaun brechen
entfachen; heraufbeschwören; anzetteln; lostreten; eine Lawine (von ...) lostreten; vom Zaun brechen
(jemandem) (das) Herz brechen; (jemanden) unglücklich machen
(sich) durchsetzen; (sich) Bahn brechen; nicht (mehr) aufzuhalten sein
suchen (Streit / die Konfrontation); aus sein auf; (es) abgesehen haben auf; (etwas) provozieren; (etwas) nicht anders wollen [ugs.]; es anlegen auf (es angelegt haben auf) (Hauptform); (Streit) vom Zaun brechen (fig.) (variabel); (etwas) wollen
der Dinge harren, die da kommen (werden / mögen / sollen) [geh.] (Redensart); schau'n mer mal! [ugs.] (Spruch); keine vorschnelle(n) Entscheidung(en) treffen (wollen); abwarten! [ugs.] (variabel); Erst tun mer mal garnix, dann schau'n mer mal, und dann wer'n mer scho' seh'n. [ugs.] (Spruch, scherzhaft, süddt., variabel); Abwarten und Tee trinken. (Spruch); nicht übers Knie brechen (wollen) (fig.); ma kucken! [ugs.] (ruhrdt.); (die Dinge) auf sich zukommen lassen; (einfach) abwarten
(sich) einsetzen (für); (sich) stellen (hinter); (sich) ins Zeug legen (für); eintreten (für); (ein) gutes Wort einlegen (für); (sich) verwenden (für); (eine) Lanze brechen (für) (fig.); Fürsprache halten (für); (sich auf jemandes) Seite stellen
(sich etwas) gut überlegen; (etwas) nicht überstürzen; nicht vorschnell entscheiden; (etwas) will gut überlegt sein; (etwas) nicht übers Knie brechen
(sich) nichts vergeben (mit) [ugs.]; (sich) keinen Zacken aus der Krone brechen; (etwas) ist nicht unter jemandes Würde; (jemandem) bricht kein Zacken aus der Krone (bei / wenn) (fig.); (etwas) würde jemandem gut zu Gesicht stehen; (etwas) kann man von jemandem erwarten; (etwas) ist nicht zu viel verlangt
(jemanden) fertig machen; (jemanden) vernichten; (jemanden) in Stücke reißen (fig.); (jemandem) das Rückgrat brechen (fig.)
(jemanden) ausschließen (aus); brechen mit; (jemanden) ächten (veraltend); (jemanden) verstoßen (Hauptform); (jemanden) ausstoßen (aus); abgemeldet sein (bei); für jemanden gestorben sein
(sich) über alle Regeln hinwegsetzen; (eine) heilige Kuh schlachten; (ein) Tabu brechen
überbelichtet (sein); zu hell [ugs.]; (die) Lichter brechen aus (fachspr.) (Jargon)
brechen mit; (seine) Verbindungen kappen (zu) (fig.); (auf) Distanz gehen (zu); (einer Sache) abschwören [geh.]; (sich) lossagen (von) (Hauptform); (sich) distanzieren
(sich) abwenden (von jemandem); (den) Kontakt beenden (zu); (jemandem) die Freundschaft (auf)kündigen; (den) Kontakt abbrechen (zu); mit jemandem brechen
miteinander warm werden (fig.); das Eis brechen (fig.); die Anfangsscheu verlieren
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org