DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Spielen
spielen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Spielen
Word division: spie·len
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
mit Bindebogen spielen; gebunden spielen; binden
lügen (Hauptform); betrügen; hochstapeln; krücken (ugs., regional); flunkern (ugs.); mit gespaltener Zunge sprechen (fig.); (es) mit der Wahrheit nicht so genau nehmen; schwindeln; cheaten (ugs.); die Unwahrheit sagen; (ein) falsches Spiel spielen; (etwas) wahrheitswidrig behaupten; mogeln (ugs.)
mit dem Gedanken spielen (ugs.); erachten; in Erwägung ziehen; in Betracht ziehen; erwägen
noch nie vorher geübt; prima vista (fachspr.); improvisierend; vom Blatt (spielen); ungeprobt
trommeln; Pauke spielen; Schlagzeug spielen; die Trommel schlagen; pauken
Flöte spielen; flöten
hoch spielen; um hohe Einsätze spielen
ausweichende Antworten geben; (jemanden) im Unklaren lassen; vertrösten; schmoren lassen (ugs., fig.); hinhalten; trösten (mit); (sich jemanden) warm halten (ugs., fig.); Katz und Maus spielen (mit jemandem) (ugs.); ausweichen; zappeln lassen (ugs., fig.); (jemanden auf etwas) warten lassen; abspeisen (ugs.); Zeit gewinnen wollen
zocken (ugs.); auf etwas setzen; spielen; tippen; wetten
vorangehen; führen; (der) Chef sein (ugs., fig.); dominieren; (die) Kontrolle haben (über); (der) Chef von't Janze sein (ugs., berlinerisch); den Ton angeben; (den) Takt vorgeben (fig.); das Kommando haben (auch figurativ, militärisch); das Sagen haben (ugs.); das Heft in der Hand halten (fig.); die erste Geige spielen (ugs., fig.); das Heft in der Hand haben (fig.); leiten (Hauptform); sagen, wo es langgeht (ugs.); kontrollieren; führend sein; lenken; (die) Kontrolle behalten (über); was zu sagen haben (ugs.); die Richtschnur vorgeben (ugs.)
spielen; geben; vortragen (Theaterstück); aufführen; zum Besten geben
(jemandem) in die Karten spielen (ugs.); (jemandem) in die Hände spielen (ugs.); (sich) vorteilhaft auswirken (für); nutzen; bereichern; aufwerten; zugutekommen; (jemandem) zu Hilfe kommen (passiv); (jemandem) in die Arme spielen (ugs.); nützen; zu jemandes Vorteil gereichen; fördern; (zu etwas) dienen; guttun; begünstigen
weiterbringen; Vorschub leisten; voranbringen; in die Hände spielen; begünstigen; Tür und Tor öffnen
überragen; vorherrschen; die erste Geige spielen (ugs., fig.); bestimmen was gemacht wird; beherrschen; überwiegen; dominieren
Violine spielen; fiedeln; Geige spielen; geigen
(sich) wagen (an); (sich) auf dünnem Eis bewegen (fig.); mit dem Feuer spielen (fig.); (etwas) riskieren; es wissen wollen; (sein) Schicksal herausfordern; es darauf ankommen lassen (ugs.); (ein) Risiko eingehen (Hauptform); (sein) Glück herausfordern; Risiken eingehen; (sich) aus dem Fenster lehnen (ugs., fig.); mutig sein; es auf einen Versuch ankommen lassen; (etwas) wagen; ganz schön mutig sein (ugs.); auf schmalem Grat wandern (fig.); (ein) Risiko auf sich nehmen; (sich) trauen; (ein) Wagnis eingehen
keine Rolle spielen; gleich (ugs.); eins wie das andere; scheißegal (derb); piepegal (ugs.); wurscht (ugs.); dasselbe in Grün; schittegal (ugs.); eine wie die andere; (alles) ein- und dasselbe; egal (sein); einer wie der andere; (alles) dasselbe; einerlei (sein) (Hauptform); gleichgültig; schnurzegal (ugs.); wumpe (ugs.); so oder so; schnuppe (ugs.); schnurz (ugs.); pupsegal (derb); schnurzpiepegal (ugs.); schnurzpiepe (ugs.); ganz gleich (ugs.); furzegal (derb)
(großen) Wert legen auf; (jemandem) lieb und wert sein; (jemandem) unter den Nägeln brennen (fig.); (jemandem etwas) ausmachen (ugs.); (jemandem) (ein) Herzensbedürfnis sein (geh., variabel); (jemandem) ankommen auf (variabel); von (großer) Wichtigkeit (sein); (eine) (große) Rolle spielen; (jemandem) am Herzen liegen (ugs.); (jemandem) lieb und teuer sein; von Bedeutung (sein); (jemandem) nicht egal sein; (für jemanden) Bedeutung haben; von Belang (sein); (jemandem) auf den Nägeln brennen (fig.); bedacht (sein) auf (geh.); (jemandem) wichtig sein (Hauptform); (für jemanden) relevant (sein); nicht gleichgültig sein
musizieren; Musik machen; spielen
herumwüten; wüten; berserkern (geh., selten); ausrasten (ugs.); herumtoben; toben; verrückt spielen (ugs.); Randale machen; austicken (ugs.); rumtoben (ugs.); Amok laufen (ugs.); rumwüten (ugs.); randalieren
schnurzpiepe sein (ugs.); egal sein (ugs.); unwichtig (sein) (Hauptform); (völlig) Wurscht sein (ugs.); (etwas) tut nichts zur Sache; uninteressant sein (ugs.); nicht (weiter) der Rede wert sein; keine Geige spielen (ugs., fig., scherzhaft); nicht relevant sein; nicht schlimm sein; nicht darauf ankommen; nur am Rande erwähnt werden (geh.); total egal sein (ugs.); einerlei sein; keine Bedeutung haben; nicht (so) wichtig sein; nicht von Belang sein; schnurz sein (ugs.); scheißegal sein (derb); nichts machen (ugs.); ohne Belang sein; sekundär sein; nebensächlich sein; nichts zu sagen haben (ugs.); irrelevant sein; keine Rolle spielen; keine Beachtung finden; ohne (jede) Relevanz sein; (hier) nur peripher relevant sein (hochgestochen) (geh.); (völlig) nebensächlich sein; schnuppe sein (ugs.); (hier) nur am Rande interessieren; nicht interessieren; unmaßgeblich sein
fußballen (ugs., regional); pölen (ugs., regional); schutten (ugs., regional); bäbbeln (ugs., regional); bolzen (ugs.); kicken; Fußball spielen; buffen (ugs.); tschutten (ugs., regional); pöhlen (ugs., regional)
gehandelt werden (als) (ugs.); infrage kommen; relevant sein; zur Auswahl stehen; im Gespräch sein; eine Rolle spielen; in Frage kommen
Golf spielen; golfen
kickern; Tischfußball spielen
pokern; Poker spielen
daddeln (ugs.); gamen (ugs.); zocken (ugs.); spielen (am Computer)
Stärke zeigen; die Muskeln spielen lassen (ugs.)
an den Mann bringen (männl.); unter die Haube bringen; kuppeln; an die Frau bringen (weibl.); Amor spielen (ugs.); (jemanden) verkuppeln (mit); (zwei) zusammenbringen; (den) Kontakt herstellen
Olympiasportler; Olympiateilnehmer (ugs.); Olympionike; Teilnehmer einer Olympiade (ugs.); Teilnehmer an den Olympischen Spielen
darüber nachdenken (zu); (etwas) erwägen; daran denken (zu); liebäugeln mit; (sich) mit dem Gedanken tragen (ugs.); (etwas) mit sich herumtragen; denken an; (sich etwas) vorstellen können; in Erwägung ziehen; (etwas / jemanden) im Auge haben (bei) (fig.); mit dem Gedanken spielen (ugs.); schwanger gehen mit (geh.)
schmollen; die beleidigte Leberwurst (spielen) (ugs., variabel); einen Flunsch ziehen (ugs., regional); den Beleidigten spielen; einen Schmollmund machen (ugs.); ein Gesicht ziehen (ugs.); unwillig schweigen; eine Schnute ziehen (ugs.)
(sich) in den Vordergrund schieben; (sich) (selbst) darstellen; (sich) wichtig machen (ugs.); (seine) Show abziehen (ugs.); (sich) aufspielen; (sich) produzieren; angeben; (die) Aufmerksamkeit auf sich ziehen; (sich) in den Vordergrund spielen; (sich) in Szene setzen
(die) Arbeit nicht erfunden haben (ugs., Redensart); (sich) die Eier schaukeln (derb, Redensart, fig.); keinen Schlag tun (ugs.); (einfach) dasitzen und Kaffee trinken (ugs., fig.); keinen Finger krumm machen (ugs., Redensart, fig.); keinen Handschlag tun (ugs., Redensart, variabel); faul sein; abhartzen (ugs., salopp); faulenzen; (sich) an den Füßen spielen (ugs., Redensart, fig.); keinen Finger rühren (ugs., Redensart, fig.); nichts tun; Däumchen drehen (ugs., Redensart); abharzen (ugs., salopp); auf der faulen Haut liegen (ugs., Redensart)
taktieren; taktisch vorgehen; taktische Spielchen spielen (ugs., abwertend)
übergeben; (jemanden) anspielen; einen Ball (zu jemandem) spielen; abspielen; abgeben; zuspielen (Ball); passen
(den) Ahnungslosen spielen; wollte von nichts gewusst haben; (sich) als verfolgte Unschuld inszenieren; (sich) ahnungslos geben; (sich) als Opfer (von ...) sehen; (sich) unschuldig geben (Hauptform); (seine) Hände in Unschuld waschen (ugs.); (sich) dumm stellen (ugs.); auf ahnungslos machen (ugs.); überrascht tun; will von nichts gewusst haben; (den) Unschuldigen spielen; (die) verfolgte Unschuld geben; nichts zu tun haben wollen (mit); aussehen, als könnte man kein Wässerlein trüben; so tun, als wenn man von nichts weiß
Zeit schinden (negativ); Zeit gewinnen wollen; versuchen, Zeit zu gewinnen; Zeit herausschinden; (sich) über die Zeit retten; (künstlich) hinauszögern; auf Zeit spielen (fig.)
(sein) Leben riskieren; Leib und Leben riskieren; mit seinem Leben spielen (fig.); um Leib und Leben fürchten (müssen)
Klavier spielen; in die Tasten greifen; in die Tasten hauen (ugs.)
darstellen (Theater, Film) (Hauptform); zu sehen sein als; hinlegen (ugs.); verkörpern; in der Rolle (...) zu sehen sein; in der Rolle (...) auf der Bühne stehen; mimen; figurieren (als); gestalten; auftreten in der Rolle (des ...); sein; spielen (Theat., Film); (jemanden) abgeben (auch figurativ); (jemanden) geben (Rolle); auftreten als; performen (fachspr., Jargon, engl.)
(die) Trompete blasen; tröten (abwertend); Trompete spielen; trompeten
tröten (abwertend); Posaune spielen; posaunen; (die) Posaune blasen
retten was zu retten ist; Feuerwehr spielen (ugs., fig.); Notfallmaßnahmen ergreifen
groben Unfug veranstalten; üble Streiche spielen; böse Späße treiben; (sein) Unwesen treiben
(sich) ergehen in (einer Vorstellung); liebäugeln mit; kokettieren mit (einer Vorstellung); (sich) schmeicheln (geh.); mit dem Gedanken spielen; (sich) in der Vorstellung gefallen (dass)
als Theaterschauspieler(in) arbeiten; beim Theater sein; Theater machen; auf der Bühne stehen; Theater spielen
kokeln; herumkokeln; zündeln; mit Feuer spielen
nach (seinen) eigenen Regeln spielen (fig.); für jemanden gelten eigene Regeln; seine eigenen Regeln haben; (à la) ich bin das Gesetz; (sich) (seine) Regeln selbst machen
(ein) zentraler Punkt (sein); (eine) Schlüsselrolle (spielen); von wesentlicher Bedeutung (sein)
(sich) zum Retter aufspielen; den dicken Max(e) machen (ugs.); den Dicken machen (ugs.); den Helden spielen; (sich) unvernünftigerweise in Gefahr bringen; auf dicke Hose machen (ugs., salopp); den Harten machen (ugs.)
mit offenen Karten (spielen) (fig.); keine Heimlichtuerei betreiben; (die) Karten auf den Tisch legen (fig.)
(eine) andere Kragenweite (fig.); (eine) andere Hausnummer (fig.); ein paar Nummern zu groß (für) (ugs., fig.); (eine ganz) andere Nummer (ugs., fig.); (eine) andere Größenordnung; (eine) andere Liga (fig.); (eine) andere Preisklasse (fig.); in einer anderen Liga (spielen) (fig.); (ein) anderes Kaliber (fig.)
dafür sorgen dass etwas in jemandes Hände gelangt; dafür sorgen, dass jemand etwas erfährt; (jemandem etwas) in die Hände spielen; (jemandem etwas) zuspielen
(jemanden) an die Wand spielen (Schauspiel, Theater) (fig.); (ein) (weitaus) besserer Schauspieler sein
(jemandem) sein Spiel diktieren; am Drücker sein (ugs., fig.); (jemanden) an die Wand spielen (Sport) (fig.); (das) Spiel dominieren (Hauptform); (das) Spiel beherrschen; (das) Spiel bestimmen
am Schlagzeug (sitzen); Schlagzeug spielen; (der) Drummer sein
der will nur spielen (ugs.); der tut nichts (ugs.)
mit seinem Arbeitsplatz spielen (ugs.); Kopf und Kragen riskieren (fig.); seine berufliche Existenz aufs Spiel setzen
pathologisches Spielen; zwanghaftes Spielen; Spielsucht (ugs.)
vergleichbar sein mit; (sich) nicht zu verstecken brauchen (hinter) (fig.); genauso gut sein (Hauptform); zu vergleichen sein; gleichrangig sein; gleichauf liegen; gleich stark (sein); (den) Vergleich nicht zu scheuen brauchen; ebenbürtig sein; (jemandem) das Wasser reichen können (ugs., fig.); in nichts nachstehen; (sich) nicht verstecken müssen (hinter) (fig., variabel); ranggleich sein; (sich) messen können (mit); gleichwertig sein; in derselben Liga spielen (ugs., fig.); gleichkommen; es aufnehmen können mit; (sich ein) Kopf-an-Kopf-Rennen (liefern); nicht schlechter sein; (gut) mithalten (können); heranreichen an; anstinken (können) (gegen jemanden / etwas) (ugs.)
(etwas) nicht ernst meinen; Spielchen (spielen) (ugs.)
Tanzmusik spielen; zum Tanz aufspielen
mit seinem Schicksal hadern; den Leidenden spielen; (seine) Wunden lecken (fig.); selbstmitleidig sein; (sich) ungerecht behandelt fühlen
(etwas) in die Waagschale werfen; (etwas) einsetzen; (eine Fähigkeit) spielen lassen; (etwas) zum Einsatz bringen
(sich) nicht vergleichen können (mit); (sich) nicht messen können (mit); in einer anderen Liga spielen; (jemandem/einer Sache) nicht das Wasser reichen können; nicht heranreichen an; nicht zu vergleichen sein (mit); nicht mithalten können (mit); nicht herankommen (an); einem Vergleich (mit ...) nicht standhalten
(sich) von seiner liebenswürdigen Seite zeigen; (seinen) Charme spielen lassen; (eine) Charmeoffensive starten; auf Sonnyboy machen; auf 'netter Junge von nebenan' machen
in eine andere Tonart versetzen; in einer anderen Tonart spielen; transponieren (fachspr., Hauptform); auf eine andere Tonart umschreiben (ugs.)
auch mit der Gegenseite kooperieren; (ein) doppeltes Spiel spielen
Feuerwehr spielen (bei); Hilfe in der Not leisten
(seinen) Einfluss geltend machen; (seine) Beziehungen spielen lassen; (seine) Verbindungen spielen lassen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org