DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Packen
packen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: packen
Word division: pa·cken
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
gebacken bekommen (ugs.); geregelt kriegen (ugs.); fertigkriegen (ugs.); in den Griff bekommen (ugs.); stemmen (ugs.); meistern; auf die Reihe bekommen (ugs.); geregelt bekommen (ugs.); ins Lot bringen (fig.); bewältigen; hinbekommen (ugs.); packen (ugs.); rocken (ugs.); zu Wege bringen; zuwege bringen; wuppen (ugs.); zustande bringen; gebacken kriegen (ugs.); auf die Reihe kriegen (ugs.); (einer Sache) beikommen (geh.); getan kriegen (ugs.); (etwas) fertigbekommen (Hauptform); hinkriegen (ugs.); auf die Kette kriegen (ugs.); schaffen; schaukeln (ugs.); auf die Reihe bringen (ugs.); auf die Beine stellen (ugs., fig.); (einer Sache) Herr werden; bewerkstelligen; schultern (ugs.); fertig werden (mit) (ugs.)
hätscheln; schonen; (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen (fig.); verschonen; in Watte packen (fig.); (nur) mit Wattebäuschchen werfen (fig.)
fangen; hochnehmen (ugs.); schnappen (ugs.); zu fassen kriegen; (wieder) einkassieren (ugs., fig., salopp); festnehmen; greifen; auffliegen lassen; arripieren (geh., veraltet); packen (ugs.); kaschen (ugs.); ergreifen; (jemandes) habhaft werden; erwischen; hopsnehmen (ugs.); fassen; kriegen (ugs.); hoppnehmen (ugs.); aufbringen (Schiff) (fachspr., Jargon); (jemandem) das Handwerk legen (fig.); ausheben; hochgehen lassen; ertappen; stellen; am Schlafittchen packen (ugs.); aufgreifen; verhaften; kassieren (ugs.)
packen; einpacken
obstipieren; voll stopfen; voll stellen; vollpacken; vollstellen; voll packen; vollstopfen; dicht zusammendrängen; überladen
Packen; Stoß; Stapel (Hauptform)
packen; ballen; umklammern; zusammenpressen
(es jemandem) vorne und hinten hereinstecken (derb, fig.); betüddeln (ugs., norddeutsch); betuddeln (ugs., norddeutsch); verhätscheln; in Watte packen (fig.); hätscheln und tätscheln; (jemandem) den (eigenen) Hintern hinterhertragen (ugs.); betutteln (ugs., norddeutsch); verpäppeln; von vorne bis hinten bedienen; (jemandem) Zucker in den Arsch blasen (derb, fig.); (jemandem) den Arsch nachtragen (derb, fig., variabel); verweichlichen; verziehen; (jemandem) den Arsch pudern (derb, fig.); verzärteln; verwöhnen; (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen (ugs., fig.); verpimpeln (ugs., regional); überbehüten; betütern (ugs., norddeutsch); (jemandem) jede Arbeit abnehmen
komprimiert archivieren; eindampfen (ugs.); zippen (ugs.); komprimieren; packen (ugs.)
eine Gelegenheit beim Schopf(e) packen (ugs.); eine Gelegenheit nutzen
(jemanden) übermannen (fig.); (jemanden) ergreifen (fig.); (jemanden) packen (ugs., fig.); (jemanden) überkommen (fig.); (etwas) überrieselt jemanden (ugs., fig.); ergriffen werden (von) (fig., Hauptform); (jemanden) heimsuchen (fig.); (sich) jemandes bemächtigen (geh., veraltend)
(die) Gunst der Stunde nutzen; beim Schopf(e) packen (Gelegenheit, Chance) (ugs., fig.); ergreifen (Gelegenheit, Chance); beim Schopf(e) ergreifen (fig.); nicht links liegen lassen (fig.); zuschlagen (ugs.); (etwas) mitnehmen; nicht verstreichen lassen; zugreifen; ausüben (Option, Stimmrecht, Vorkaufsrecht) (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wahrnehmen (Termin, Vorteil, Chance); nutzen (Chance, Gelegenheit)
(jemanden) strafrechtlich verfolgen; (jemanden) drankriegen (ugs.); (jemanden) zur Verantwortung ziehen; (jemanden) beim Arsch kriegen (derb); (jemanden) beim Wickel packen (ugs., variabel); (sich) (jemanden) schnappen (ugs.)
(den) Stier bei den Hörnern packen (ugs., fig.); (den) ersten Schritt machen (fig.); (die) Initiative geht aus von; (die) Initiative ergreifen; initiativ werden
am Kragen packen (ugs.); beim Wickel kriegen (ugs.); zu fassen kriegen; am Schlafittchen packen (ugs.); am Weglaufen hindern; festhalten; beim Wickel nehmen (ugs.)
nicht lange fackeln (Hauptform); (sich) reinstürzen (ugs.); (sich) nicht lange bitten lassen (fig.); (sich etwas) nicht zweimal sagen lassen (fig.); (den) Stier bei den Hörnern packen (fig.); offensiv angehen; nicht lange überlegen (und anfangen); (sich) gleich in die Arbeit stürzen; sofort loslegen (ugs.)
loslegen (ugs.); (etwas) anpacken; (etwas) angreifen; das Heft in die Hand nehmen (fig.); (den) Stier bei den Hörnern packen (fig.); (etwas) in Angriff nehmen (ugs.)
ergreifen; (sich) greifen; nicht aus der Hand geben; festhalten; (sich) schnappen; nehmen (ugs.); nicht loslassen; fassen; packen; in die Hand nehmen
(das) Übel bei der Wurzel packen (Redensart, fig.); (die) Quelle (von etwas) trockenlegen; mit Stumpf und Stiel beseitigen (Redensart, fig.); (bereits) an seinem Ursprungsort bekämpfen; radikal bekämpfen
(jemandem) nichts haben können (ugs.); nicht vorgehen können (gegen jemanden / gegen jemandes Machenschaften); (jemandem) nichts wollen können (ugs.); nichts ausrichten können (gegen jemanden/etwas); (gegen jemanden) keine Handhabe haben; (jemanden) nicht zu fassen kriegen (ugs.); gegen jemanden nicht ankönnen (ugs.); (jemanden) nicht zu packen kriegen (ugs., salopp); (jemandem) nicht beikommen; nichts (Richtiges) gegen jemanden in der Hand haben
sein Bündel schnüren (scherzhaft, veraltend); sich zum Abmarsch bereitmachen; sich (zum Weggehen / Abfahren) fertig machen; seine Sachen (zusammen)packen; sich reisefertig machen
eintüten; in Tüten (ab)packen
(jemanden) erfassen (fig.); (jemanden) mitreißen (fig.); (jemanden) nicht wieder loslassen (fig.); (jemanden) packen (fig.); (jemanden) fesseln (fig.); (einen) Sog erzeugen (fig.)
(jemanden) bei seiner Verantwortung packen (ugs.); nicht aus der Verantwortung entlassen; (jemanden) in die Pflicht nehmen
(jemanden) in Watte packen (fig.); (jemanden) behandeln wie ein rohes Ei (fig.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org