DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: will by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
# This library is distributed in the hope that it will be useful,
(den) Kopf einziehen (fig.); (sich) beugen; Früh krümmt sich) (was ein Häkchen werden will. (ugs., Sprichwort); zu Kreuze kriechen [geh.] (abwertend, fig.); kein Rückgrat haben (fig.); (sich) ducken (fig.); das Handtuch werfen (fig.); (einen) Rückzieher machen [ugs.]; die Platte putzen [ugs.]; (sich) zurückziehen; zurückrudern (fig.); (ein) Einsehen haben; (sich) einsichtig zeigen; die Stellung räumen (fig.); den Schwanz einziehen [ugs.] (fig.); einknicken [ugs.] (fig.); zurückweichen; einlenken; weichen; kuschen [ugs.]; kleine Brötchen backen (müssen) (fig.); (sich) fügen; klein beigeben; nachgeben (Hauptform)
i. e. [geh.] (Abkürzung, lat.); damit soll gesagt werden [geh.]; soll heißen; sprich (salopp); will sagen (salopp); id est [geh.] (lat.); das soll besagen [geh.]; daraus folgt; d. h. (Abkürzung); daraus ergibt sich; das heißt (Hauptform); das bedeutet
sozusagen; fast (wie); quasi; weitestgehend; gleichsam; wenn Sie so wollen; wenn man so will; eigentlich; gewissermaßen; so gut wie [ugs.]; im Grunde; praktisch; an und für sich [ugs.]; im Prinzip; an sich [ugs.]
(eine / diese) Kröte schlucken (müssen) [ugs.] (fig.); zähneknirschend [ugs.] (fig.); (eine / diese) bittere Pille schlucken (müssen) [ugs.] (fig.); zwangsweise; nolens volens [geh.] (lat.); zwangsläufig; wider Willen; (auch) gegen seinen Willen; der Not gehorchend) (nicht dem eigenen Triebe (geflügeltes Wort) [geh.]; wohl oder übel; in den sauren Apfel beißen (müssen und) [ugs.] (fig.); schweren Herzens (fig.); (auch) gegen ihren Willen; gezwungenermaßen; notgedrungen; unfreiwillig; widerwillig; ob jemand will oder nicht
über etwas hinwegschauen; (ich will dann) mal nicht so sein [ugs.]; tolerieren; fünf(e) gerade sein lassen [ugs.] (sprichwörtlich); über etwas hinwegsehen; dulden; zulassen; ein Auge zudrücken [ugs.] (fig.)
ich bin so frei; halten zu Gnaden (veraltet) (heute ironisierend) [geh.]; mit Ihrer (gütigen) Erlaubnis [geh.]; wenn's recht ist [ugs.]; Tschuldigung) (aber (...) [ugs.]; Sie werden entschuldigen) (aber (...); nehmen Sie's mir nicht übel (aber); ich will ja nix sagen) (aber (...) [ugs.]; Ich hab da mal ne ganz blöde Frage: (...) [ugs.] (Spruch); wenn ich mir die(se) Bemerkung erlauben darf (variabel); wenn Sie erlauben (Hauptform); wenn Sie nichts dagegen haben; in aller Bescheidenheit (adverbial); sit venia verbo [geh.] (lat.); mit Verlaub [geh.]; bei allem Respekt () (aber) [geh.]; wenn Sie gestatten; Sie werden gestatten) (dass (...) [geh.]; wenn ich (so) ehrlich sein darf
etwas mehrmals erfolglos versuchen; tun / machen können, was man will [ugs.]
(mit etwas) hausieren gehen [ugs.] (fig.); (etwas) an die große Glocke hängen [ugs.] (fig.); ausposaunen [ugs.] (fig.); allen erzählen, die es hören wollen oder nicht; herausposaunen [ugs.] (fig.); herumerzählen (Hauptform); jedem erzählen) (der es hören will oder nicht; hinausposaunen (ugs., fig.); rausposaunen [ugs.] (fig.)
aus seinem Herzen keine Mördergrube machen [ugs.]; reden) (wie einem der Schnabel gewachsen ist [ugs.]; (etwas) jedem erzählen) (egal ob er es hören will oder nicht; mit etwas nicht hinter dem Berg halten [ugs.]; mit etwas hausieren gehen; etwas hinausposaunen [ugs.]; offen seine Meinung sagen; das Herz auf der Zunge tragen [ugs.]; (etwas) offen aussprechen
man munkelt; Gerüchten zufolge (...); es geht das Gerücht; es geht die Sage; eine (alte) Legende sagt; man erzählt sich; es heißt (dass ...); man raunt sich zu [geh.]; (etwas) läuten hören; gerüchteweise hören; man flüstert sich zu; (die) Leute erzählen (dass) [ugs.] (Hauptform); der Legende nach; die Legende will [geh.]; so will es die Legende (Einschub) (variabel)
(seine) Hände in Unschuld waschen (Redensart); (die) verfolgte Unschuld geben; auf ahnungslos machen [ugs.]; (sich) als verfolgte Unschuld inszenieren; (den) Unschuldigen spielen; (sich) unschuldig geben (Hauptform); wollte von nichts gewusst haben; (sich) als Opfer (von ...) sehen; überrascht tun; (den) Ahnungslosen spielen; will von nichts gewusst haben; so tun) (als wenn man von nichts weiß; (sich) ahnungslos geben; nichts zu tun haben wollen (mit); aussehen) (als könnte man kein Wässerlein trüben; (sich) dumm stellen [ugs.]
nette Dinge sagen; (jemandem) Nettigkeiten sagen; (jemanden) einseifen; (jemanden) bauchpinseln; (jemandem) schmeicheln (Hauptform); (jemandem) das sagen) (was er hören will; Süßholz raspeln (fig.); Komplimente machen; schöntun
irgendein dahergelaufener [ugs.] [pej.]; jeder der will; (der) erstbeste; irgend so ein [ugs.]; irgendwer; (der) erste der kommt; irgendein beliebiger; egal wer [ugs.]; irgend so'n [ugs.] (salopp); irgendein; sonst wer [ugs.] [pej.]; ein beliebiger; so ein dahergelaufener [ugs.] [pej.]; ein x-beliebiger
Hin und Her (fig.); unklare Haltung; nicht wissen) (was man will [ugs.]; Zickzackkurs (fig.); Schlingerkurs (polit.); Eiertanz [ugs.]
ich will nicht wissen, was (+ Konjunktiv ...) (floskelhaft); nicht auszudenken sein; man mag (es) sich (gar) nicht vorstellen (variabel)
der Zufall will; wie es der Zufall will (...); es trifft sich (dass); wie der Zufall (so) spielt
wissen in welcher Weise man vorgehen will; (genau) wissen) (was man will; (etwas) geklärt haben; (etwas) klar haben
(da) ist der Wurm drin (fig.); (etwas) läuft (da) schief; (etwas) klappt einfach nicht; (etwas) geht immer wieder schief; (etwas) will (einfach) nicht klappen; (etwas) klappt und klappt nicht
kaum zu glauben, aber wahr [ugs.]; man glaubt es nicht (aber); Sachen gibt's () (die gibt's gar nicht)! [ugs.]; was sagt man dazu!? [ugs.]; man will es kaum glauben; Man hat schon Pferde kotzen sehen () (direkt vor der Apotheke). [ugs.]; unglaublich (aber)
schwer zugänglich; sperrig (Text); spröde; nicht zur Unterhaltung; will nicht gefallen
Wer gehen will, soll gehen.; Wer gehen will, soll das tun.; Wenn du gehen willst, dann geh.; Reisende soll man nicht aufhalten. (Redensart)
machen (dürfen) was man will; (jemandem) auf der Nase herumtanzen [ugs.] (fig.); (jemandem) auf dem Kopf herumtanzen [ugs.] (fig.); über Tisch(e) und Bänke gehen [ugs.] (fig.); (alles) machen (dürfen) worauf man (gerade) Lust hat; (sich) an keine Regel(n) halten
Das wage ich zu bezweifeln.; Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Zitat) [geh.]; Wer's glaubt) (wird selig. (ugs., Redensart); (etwas) bezweifeln; wer weiß) (ob das stimmt... [ugs.]; ich hab (da so) meine Zweifel [ugs.]; (auch) auf die Gefahr hin) (Ihnen zu nahe zu treten, (möchte ich dennoch sagen ...) [geh.] (variabel); (das) kann zutreffen) (oder auch nicht (ugs., variabel); (etwas) nicht glauben können; Ich will dir nicht zu nahe treten (aber ...) [ugs.] (floskelhaft); (jemandem) kommen (erhebliche) Zweifel
rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln [ugs.] (Spruch, variabel); (jemand) weiß (auch) nicht) (was er will [ugs.]; (ein ständiges) Hin und Her; (wieder) Kommando zurück; heute so (und) morgen so; mal hü(h) und mal hott sagen [ugs.] (Spruch, variabel); (jemand) weiß (auch) nicht) (ob er warm oder kalt ist (ugs., Redensart); mal so, mal so [ugs.]
ich sag es, wie es ist; machen wir uns (da) nichts vor [ugs.]; mal ehrlich [ugs.]; ich will ganz ehrlich zu dir sein (floskelhaft)
will nicht mehr; hat aufgegeben; (hat) resigniert; ohne Hoffnung; ohne Aussicht
ich möchte es (einmal) so formulieren; lassen Sie es mich so ausdrücken; ich will es mal so sagen (Hauptform); lass es mich dir so erklären; lassen Sie es mich so sagen; ich würde es vielleicht so ausdrücken (variabel); sagen wir mal so [ugs.]; ich sag' mal so [ugs.]; ich möchte es (einmal) so sagen; wir wollen mal sagen
besser geht's (wohl) nicht; was will man mehr! [ugs.]
(sich etwas) gut überlegen; (etwas) nicht überstürzen; nicht vorschnell entscheiden; (etwas) will gut überlegt sein; (etwas) nicht übers Knie brechen
der tut nichts [ugs.]; der will nur spielen [ugs.]
Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall. [ugs.] (plattdeutsch, sprichwörtlich, variabel); (etwas) kann man so und so sehen [ugs.] (variabel); (eine) Frage der Definition (sein); (eine) Frage des persönlichen Standpunkts (sein); (etwas) kann man auch so sehen [ugs.]; Ansichtssache sein; Für die einen ist es (...) und für andere (...). (variabel); (es) kommt auf den Blickwinkel an; (es) kommt darauf an) (wie man es sieht (variabel); (eine) Frage der persönlichen Haltung (sein); wenn man so will (variabel); je nach Betrachtungsweise; (eine) Frage der Betrachtungsweise (sein); je nachdem) (wie man es betrachtet (variabel); Auffassungssache sein; (eine) Frage der Sichtweise (sein)
liegen bleiben; nicht mitgenommen werden; liegenbleiben; niemand will (...) haben; liegengelassen werden
(jemand) will (...) haben; (etwas) behaupten
sorry, aber (...) [ugs.]; ich will Ihnen nicht zu nahe treten (aber); seien Sie mir nicht böse (aber); (es) tut mir leid (aber); (es) tut mir leid) (das (so) sagen zu müssen (aber)
Kleine Sünden bestraft (der liebe) Gott sofort. (Spruch); Wer nicht hören will) (muss fühlen. (sprichwörtlich)
wenn alles gut geht (Hauptform); wenn alles nach Plan läuft; mit etwas Glück; drei Mal auf Holz geklopft (dabei auf den Tisch klopfend); wenn nichts dazwischenkommt; so Gott will; wenn alles glattgeht
warten wir's ab; Gut Ding will Weile haben. (Sprichwort); man wird sehen [ugs.]; (etwas) wird sich zeigen; (only) time will tell (Spruch) (engl.); Alles braucht seine Zeit (wenn es gelingen soll).; Kommt Zeit) (kommt Rat. (Sprichwort)
vorgeschrieben (sein); (die) Vorschrift (sein); (die) Vorschrift will (variabel); so will es die Vorschrift (variabel)
Da will jemand was von dir. [ugs.]; Dein Typ wird verlangt. (scherzhaft); Jemand möchte dich sprechen.
das will ich (doch) hoffen!; na hoffentlich! [ugs.]; das erwarte ich (auch)!; (wir) wolln's hoffen; das will ich (aber) auch hoffen! [ugs.]; das will ich (auch) schwer hoffen! [ugs.]; (wir) wolln's mal hoffen
(den) Wunsch äußern (dass / zu); (ein) Anliegen äußern; (nur) sprechenden Menschen kann geholfen werden [ugs.] (Redensart); was sagen (sag doch was!) [ugs.]; sagen) (was man will (ugs., Hauptform)
das (eine) muss man ihm lassen; das (eine) muss man ihr lassen; man kann sagen, was man will, aber
alles tun, was (jemand) von ihm will; (jemandem) ganz ergeben sein; (jemandem) aus der Hand fressen (fig.)
so stehenlassen; nicht anzweifeln (wollen); Ich sage nicht) (dass Sie lügen (nur); ich will Ihnen gerne glauben (allerdings) (floskelhaft) (Hauptform)
eins lass dir gesagt sein; ob es dir (nun) gefällt oder nicht; auch wenn du es nicht gerne hörst; ich will dir mal was sagen (floskelhaft); lassen Sie sich das eine gesagt sein (floskelhaft)
ich will auf der Stelle tot umfallen (wenn); Gott soll mich strafen (wenn); der Himmel soll mich strafen (wenn); und wenn du mich totschlägst; der Herr soll mich strafen (wenn); du kannst mich totschlagen (wenn)
darauf verwette ich meinen Arsch [ugs.]; zu 100 Prozent davon ausgehen) (dass; darauf verwette ich meinen Kopf (ugs., veraltend); ich will Meier heißen, wenn [ugs.] (ironisch); ich fress(e) einen Besen) (wenn [ugs.]; mit Sicherheit davon ausgehen, dass; dann kannst du Meier zu mir sagen [ugs.]; dann heiß(e) ich Meier! [ugs.] (ironisch, variabel)
sollen (im Präteritum); (jemandem) bestimmt sein; (jemandes) Schicksal sein; (jemandes) Bestimmung sein; (jemandem) beschieden sein; (jemandem) vergönnt sein; (jemandes) Schicksal will
(bitte) nehmen Sie es nicht persönlich (wenn); das ist (jetzt) nicht persönlich gemeint; ich will Ihnen nicht zu nahe treten (nur ...)
(jemandem) auf Gnade und Ungnade ausgeliefert; (mit jemandem) machen können) (was man will; (jemandes) Schicksal liegt in jemandes Hand
nach Leibeskräften; aus Leibeskräften; was das Zeug hält; soviel (wie) jemand will; soviel (wie) jemand lustig ist [ugs.]
(jemandem) entgegenkommen; auf jemandes Linie liegen (fig.); (jemandes) Erwartungen entsprechen; (das) sein) (was jemand (haben) will [ugs.]; in jemandes Sinne liegen; (jemandem) zusagen; (gut) passen [ugs.]
hat keine Aussagekraft; (das) will nicht viel heißen [ugs.]; (etwas) bedeutet nichts
(schon) kennen; immer so sein [ugs.]; (es) ist Tradition (dass); (etwas) immer so machen [ugs.]; Tradition haben (Hauptform); (die) Tradition will (dass); (so) üblich sein
kann nicht jeder [ugs.]; muss man (erst mal) können [ugs.]; will gelernt sein (Hauptform)
(sich) finden (fig.); zu sich (selbst) finden; herausfinden) (was man (eigentlich) will
ich will nicht wissen (+ indirekte Frage...); ich hab da so meine Vermutungen [ugs.]; man kann sich (schon) denken (+ indirekte Frage)
keinen Grund zum Klagen haben; (sich) nicht beklagen können; (alles) haben) (was man braucht; wunschlos glücklich (sein) (floskelhaft); (alles erreicht) haben) (was man will; glücklich und zufrieden (sein)
nicht funktionieren; tut's nicht [ugs.]; nicht laufen [ugs.]; will nicht [ugs.]
es klingelt; (jemand) klingelt; (die) Klingel geht; (jemand) will rein [ugs.]; es läutet
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org