DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
verpassen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: verpassen
Word division: ver·pas·sen
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
verprügeln (Hauptform); versohlen (ugs.); einprügeln (auf); vermöbeln (ugs.); (jemandem) rutscht die Hand aus (ugs.); (die) Hand erheben (gegen); schlagen; verwichsen (ugs.); verdreschen (ugs.); (jemandem) die Hucke vollhauen (ugs.); (jemandem) eine Abreibung verpassen (ugs.); windelweich prügeln (ugs.); (sich) vergreifen an; verhauen (ugs.); verkloppen (ugs.); einschlagen (auf); abschwarten (ugs.); eindreschen (auf)
(den) Anschluss verpassen; hinterherhinken (fig.); zurückfallen; absteigen; auf der Strecke bleiben (ugs.); abbleiben (ugs.); nicht mitkommen; in Rückstand geraten; nachlassen; nicht Schritt halten (können); nicht mithalten (können) (Hauptform); nicht hinterherkommen; (den) Anschluss verlieren; blass vor Neid werden (ugs., fig.); nicht nachkommen; ins Hintertreffen geraten; (ganz schön) alt aussehen (ugs., fig., salopp); zurückbleiben; an Boden verlieren; abgehängt werden
(jemandem) deutlich die Meinung sagen (ugs.); (jemandem) zeigen, wo es langgeht (ugs., fig.); (jemandem) die Schuhe aufpumpen (ugs., fig.); (jemandem) den Kopf waschen (ugs., fig.); tadeln (Hauptform); (jemandem) die Leviten lesen; (jemanden) zusammenfalten (ugs.); (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend) (ugs.); (jemandem) aufs Dach steigen (ugs., fig.); (sich jemanden) vorknöpfen (ugs.); (jemandem) einen Verweis erteilen (Amtsdeutsch); zurechtstutzen (ugs., fig.); (jemandem) den Marsch blasen (ugs., veraltend); (jemandem) zeigen, wo der Hammer hängt (ugs., fig.); (jemandem) die Flötentöne beibringen (ugs., fig.); zurechtweisen; (jemandem) die Meinung geigen (ugs.); ausschelten; rügen; (jemanden) auf Vordermann bringen (ugs.); (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben (fig.); (jemanden) Mores lehren (geh.); (jemandem) den Arsch aufreißen (derb); (jemanden) lang machen (ugs.); zur Ordnung rufen; admonieren (geh., veraltet); (jemandem) Bescheid stoßen (ugs.); ermahnen; rüffeln; (jemandem) eins auf den Deckel geben (ugs.); (jemandem) heimleuchten; (jemanden) frisch machen (ugs., fig.); abmahnen (fachspr., juristisch); (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen (ugs.); schelten; (jemandem) die Hammelbeine langziehen (ugs., fig.); (jemanden) auf Linie bringen (ugs.); (jemandem) eine harte Rückmeldung geben; ausschimpfen; (jemandem) zeigen, wo der Frosch die Locken hat (ugs., fig.); scharf kritisieren; zusammenstauchen (ugs., fig.); verwarnen
übersehen; verschwitzen (ugs.); verpassen; verschlafen (ugs.); vergessen; verabsäumen (geh., Papierdeutsch); versäumen; verpennen (ugs.); nicht mitbekommen (ugs.); verfehlen; verbaseln (ugs., regional)
(eine) Tracht Prügel verabreichen; jemanden verwamsen (ugs.); körperlich bestrafen; jemanden verkloppen; jemanden vertobaken (ugs., norddeutsch); (jemanden) züchtigen; (jemandem) den Hosenboden strammziehen (ugs.); (jemanden) verprügeln; (jemanden) abreiben (ugs.); jemanden vermöbeln; jemandem eine Naht verpassen (ugs.); (jemandem) den Hintern versohlen; langen Hafer geben (selten); (eine) Tracht Prügel geben; jemanden verbimsen (ugs.); (jemanden) übers Knie legen
(die) Abfahrt verpassen; in die falsche Richtung fahren; (die) Abzweigung verpassen; von der Route abkommen; (sich) verfahren (Hauptform); (sich) verfranzen (ugs.); (sich) verirren; vom Weg abkommen
anweisen; entscheiden; verordnen; anordnen; (über etwas) befinden; regeln; diktieren; festlegen; verfügen; das letzte Wort haben (ugs., auch figurativ); bestimmen; vorschreiben; vorgeben; (jemandem etwas) verpassen (ugs.); veranlassen; aufzwingen
einen Aussetzer haben (ugs.); verpassen; überhören; nicht mitbekommen (ugs.)
vertun; durch Stolpern verpassen; verstolpern
(eine) Gelegenheit verpassen; (etwas) verhauen (ugs.); (etwas) verfehlen; (etwas) versemmeln (ugs.)
(jemandem) aufs Maul hauen (ugs.); (jemandem) (einen) Schlag (ins Gesicht) versetzen; (jemandem) eins auf die Zwölf geben (ugs.); (jemandem) (einen) Kinnhaken verpassen; (jemandem) ins Gesicht schlagen; (jemandem) (einen) Schlag (ins Gesicht) geben; (jemandem) einen auf die Zwölf verpassen (ugs.); (die) Fresse einschlagen (derb); (jemandem) eine reinhauen (ugs.); (jemandem) die Fresse polieren (derb); zuschlagen; (die) Zähne einschlagen (ugs.)
(jemandem) eine Gehirnwäsche verpassen; (jemanden) umdrehen (Spion o.ä.) (ugs.)
(jemanden) bremsen; auf den Boden der Tatsachen (zurück)holen; (die) Flügel stutzen (fig.); (jemandem) die Flausen im Kopf austreiben; (einen) Dämpfer verpassen; (jemanden) in seinem Überschwang dämpfen; (jemanden) (wieder) auf Normalmaß bringen (fig., variabel)
(jemanden) zu jemandes Vorgesetzten machen; (jemandem) (jemanden) vor die Nase setzen (ugs.); (jemandem) einen neuen Vorgesetzten verpassen (salopp)
Anzeige erstatten (gegen); (etwas / jemanden) anzeigen; (jemandem) eine Anzeige verpassen (ugs.); zur Anzeige bringen
um ein Haar nicht erreichen (ugs.); (so) gerade noch antreffen; erwischen (ugs.); um ein Haar verpassen (ugs.)
verpassen; geben; erteilen (Amtsdeutsch)
(jemandem) einen Schlag versetzen (auch figurativ); (jemandem) ein Ding verpassen (ugs.); (jemandem) einen auf die Nase geben (ugs., variabel); (jemandem) einen Schlag verpassen; (jemandem) eins überbraten (ugs.); (jemandem) eine verpassen (ugs.); (jemandem) einen mitgeben (ugs., auch figurativ)
(jemandem) in den Arsch treten (ugs., auch figurativ); (jemandem) einen Tritt in den Arsch geben (ugs., auch figurativ); (jemanden) hinten reintreten (ugs.); (jemandem) einen Tritt in den Hintern geben (ugs.); (jemandem) einen Arschtritt verpassen (ugs.)
nicht(s) mehr veröffentlichen dürfen; (einen) Maulkorb umgehängt bekommen; mit einem Veröffentlichungsverbot belegen; (jemandem) einen Maulkorb verpassen (fig.); (jemandem) einen Maulkorb umhängen (fig.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org