DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
und
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: und by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
geradezu; schlichtwegs; schlankwegs; direktemang (ugs.); glatt; direkt; schlankweg (ugs.); schlechterdings (geh., veraltend); geradewegs; einfach; freilich (ugs., süddt.); glattweg; rundweg; schier; reinewegs; rein (ugs.); reinwegs; geradezus (ugs., regional); nachgerade (geh.); schlechthin (geh.); reinweg; glattwegs; durchaus; schlicht und einfach; schlechtweg; gerade; gradweg (ugs.); platterdings; schlicht; schlechtwegs; schlichtweg
Stellvertreterwort; Synonym (Hauptform); sinn- und sachverwandtes Wort (Jargon); gleichbedeutender Ausdruck; Formulierungsvariante; bedeutungsgleiches Wort; andere Bezeichnung; variierende Formulierung; Formulierungsalternative; Paraphrase; Ersatzwort; anderes Wort (für) (ugs.)
Beistand; Stab und Stütze (bibl.) (geh., fig.); Erleichterung; Unterstützungsangebot; Hilfestellung; Betreuung; Hilfe (Hauptform); Unterstützung; helfende Hand (fig.); Rückendeckung; Support (Jargon, engl.); Kooperation; (jemandem) Stütze (sein) (altertümelnd)
gradlinig; (Ritter) ohne Furcht und Tadel; unbeirrbar; charakterstark; unerschütterlich; geradlinig; charakterfest
in Maßen; ausreichend; hinlänglich; genug; (es) reicht; sattsam; satt (nachgestellt) (ugs.); reichlich (ugs.); hinreichend; zur Genüge; (und das) nicht zu knapp (ugs.); genügend; über Mangel an (etwas) kann sich niemand beklagen (floskelhaft, variabel); gebührend
(der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen (ugs., fig.); (mit etwas) an die Presse gehen; unter die Leute bringen (ugs.); kundtun (geh.); öffentlich machen; ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren; (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen; publikmachen; verlautbaren (geh.); vermelden (geh.); vor aller Augen ausbreiten (fig.); (sich) öffentlich verbreiten (über); kund und zu wissen geben (geh., scherzhaft, veraltet); publik machen; kund und zu wissen tun (geh., scherzhaft, veraltet)
uzen (ugs.); vexieren (geh., veraltet); zusetzen; traktieren; piesacken (ugs.); aufziehen (ugs.); plagen; utzen (ugs.); hänseln; zu schaffen machen; auf die Schippe nehmen (ugs.); triezen (ugs.); quälen; necken; ärgern (ugs.); sticheln; zwicken und zwacken (fig.)
in voller Lebensgröße; (so) wie er leibt und lebt (ugs., männl.); (so) wie sie leibt und lebt (ugs., weibl.); lebensgroß; in natürlicher Größe; in Menschengestalt; leibhaftig
Stärken-Schwächen- und Chancen-Risiko-Analyse; SWOT-Analyse
zerschmettern; ramponieren; zerhackstückeln (ugs.); schrotten (ugs.); in Kleinholz verwandeln (ugs.); zerfetzen; kurz und klein schlagen (ugs.); in Schutt und Asche legen; hinmachen (ugs.); von Grund auf zerstören; kaputt machen; plattmachen (ugs.); einschlagen; himmeln (ugs.); zerstören (Hauptform); zu Kleinholz verarbeiten (ugs.); zernichten (dichterisch, veraltet); ruinieren; verwüsten; zu Kleinholz machen (ugs.); einhauen (ugs.); devastieren (geh.); vernichten; zuschanden machen; niederreißen; (etwas) plattmachen (ugs.); entzweischlagen; kaputtmachen; zerschlagen; in Trümmer legen; torpedieren (geh., fig.); zerdeppern (ugs.); destruieren (geh.); demolieren; zunichtemachen (geh.); zertrümmern; trashen (ugs.); zerbrechen
schließlich; schließlich und endlich; im Ergebnis; mit allem Drum und Dran (ugs.); zum guten Schluss; letztlich; in letzter Konsequenz; im Endeffekt; alles in allem; zuletzt; unter dem Strich (fig.); endlich; insgesamt (gesehen); nach allem; letzten Endes; letztendlich (Hauptform); am Ende des Tages (fig.); zu guter Letzt; schlussendlich; Ende gut, alles gut. (ugs., sprichwörtlich); demnach; unterm Strich (ugs.)
Handels- und Entwicklungskonferenz der Vereinten Nationen; UNCTAD
ausgesprochen; prononciert (geh.); ganz und gar; gänzlich; betont (geh.)
wie einem Katalog entsprungen; wie aus dem Ei gepellt (ugs.); picobello; sehr ordentlich angezogen (sein); wie (gerade) einer Modezeitschrift entsprungen; geschniegelt und gebügelt; geschniegelt; schmuck; wie geleckt; geschniegelt und gestriegelt
einsperren; ins Gefängnis bringen; hinter Schloss und Riegel bringen; einlochen (ugs.); einknasten (ugs.); ins Gefängnis stecken; einkerkern (veraltend); hinter Gitter bringen; hinter schwedische Gardinen bringen (ugs.); einschließen; einbunkern (ugs.); einbuchten (ugs.); ins Loch stecken (ugs.); einkasteln (ugs., süddt.); ins Gefängnis werfen
National Aeronautics and Space Administration (engl.); Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde; NASA (Abkürzung, engl.); US-Raumfahrtbehörde
dick und fett (verstärkend); massig; drall; mollig; über Normalgewicht; wohlgerundet (verhüllend); feist; aus der Form geraten (ugs.); üppig; wohlbeleibt; stattlich (verhüllend); fett (derb); gut gepolstert (ugs., ironisch); (etwas) auf den Rippen haben (ugs., variabel); kugelrund; wohlgenährt; dick (Hauptform); fettleibig; dickleibig; vollschlank (verhüllend); übergewichtig; schmerbäuchig; füllig; wampert (ugs., bair.); stark (verhüllend); korpulent; beleibt; dickbäuchig; adipös (fachspr., medizinisch)
darauf aus sein (zu); (sich) (etwas) angelegen sein lassen (geh.); (einer Sache) Sorge tragen (geh.); (sich) (einer Sache) befleißigen (geh.); (sich) bemühen (um); (es sich) zur Aufgabe machen; (sich) mühen; (sich) (alle) Mühe geben; sich ins Zeug legen; (sich) kümmern; (jemandes ganzes) Dichten und Trachten (geh., veraltet); (für etwas) Sorge tragen; (seine) Aufgabe darin sehen; (jemandem) wichtig sein (ugs.); bestrebt sein
Land; Grund und Boden; Grund; Boden
gastrointestinal (fachspr.); Magen und Darm betreffend
(sich) wälzen; (sich) suhlen (ugs.); (sich) herumwälzen; hin und her rollen
voller Dreck und Speck (ugs.); verdreckt; schäbig; vor Dreck stehen (ugs.); dreckig; schmutzbehaftet; unrein; voller Schmutz; schmutzig (Hauptform); beschmutzt; dreckig und speckig (ugs.); voller Mist (ugs.); mistig (ugs.); Drecks... (derb); Schmuddel... (ugs.); schmuddelig (ugs.); mit Schmutz behaftet; ranzig (ugs.); räudig (ugs.); verschmutzt; unsauber; steht vor Dreck (ugs.); unhygienisch; schmierig; versifft (ugs.); verunreinigt; kotig (veraltend); verranzt (ugs.); siffig (ugs.)
blutsverwandt (Hauptform); genetisch verwandt (fachspr.); leiblich; eigen; verwandt; (mein) eigen Fleisch und Blut; biologisch verwandt
Anreicherung von Gasen und Dämpfen; Adsorption
zum Vorteil von; für; zu Gunsten von; pro; zum Besten von; zu (jemandes) Nutz und Frommen (geh., veraltet)
wie etwa; so (etwa); zum Beispiel; (...) und so (ugs.); etwa; bspw. (Abkürzung); (...) oder so (ugs.); zum Exempel (geh., veraltend); per exemplum (geh., lat.); z. B. (Abkürzung); wie; exemplarisch; par exemple (geh., franz., veraltet); sagen wir mal (vorangestellter Einschub); wie zum Beispiel; beispielsweise; (oder) meinetwegen; e. g. (geh., Abkürzung, lat., selten); nur (mal) als Beispiel (ugs.)
im großen Ganzen; zusammenfassend; im Grundsatz; summa summarum (lat.); grundsätzlich; weit gehend; insgesamt; in der Gesamtheit; alles in allem; generell; in der Summe; wenn man alles berücksichtigt; weitgehend; im Allgemeinen; im Großen und Ganzen; auf einen Nenner gebracht (ugs.); in der Regel; in Summe
für die Katz (ugs.); außer Spesen nichts gewesen (ugs., Spruch); da kommt nix bei rum (ugs., salopp); (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren (ugs.); kannst du vergessen (ugs.); dabei kommt nichts (he)rum (ugs.); vergebens; frustran (medizinisch) (fachspr.); vergebliche Liebesmüh (ugs.); für die Tonne (ugs.); fruchtlos (Anwaltsdeutsch) (Jargon); vergeblich (Hauptform); erfolglos; umsonst; für nichts und wieder nichts (ugs.); ohne Erfolg; vergebene Liebesmüh (ugs.); kannst du knicken (ugs.)
nach Recht und Gesetz; zulässig; statthaft; rechtlich einwandfrei; gesetzlich; rechtssicher (fachspr.); rechtmäßig; dem Recht entsprechend; zugelassen; nach dem Gesetz; berechtigt; erlaubt; legal; rechtens; legitim; gesetzeskonform
abhauen (ugs.); (sich) zurückziehen; davonziehen; (sich) in Luft auflösen (ugs.); fortstreben (geh.); gehen (ugs.); abdampfen (ugs.); abschieben (ugs.); abzischen (ugs.); (sich) absentieren (geh., veraltend); enteilen (geh.); (sich) selbständig machen (ugs., ironisch); abschwirren (ugs.); verschwinden; plötzlich weg sein; (sich) schleichen (ugs., süddt.); (sich) entfernen; entfleuchen (literarisch, scherzhaft); auf und davon gehen; (sich) rausscheren (ugs.); weggehen; (sich) retirieren (geh., veraltet); abdackeln (ugs.); (sich) von dannen machen (geh., literarisch, veraltend); (einen) Rückzieher machen (ugs.); (sich) davon machen (ugs.); abziehen (ugs.)
Himmel, Arsch und Wolkenbruch! (ugs.); Schiet! (ugs., norddeutsch); gottverflucht (ugs., salopp); Scheibenhonig! (ugs., verhüllend); Mist! (ugs.); verdammt! (ugs.); Donner und Doria! (ugs., veraltend); Schitte! (derb, norddeutsch); Himmel Herrgott Sakra! (ugs.); Himmel, Gesäß und Nähgarn! (ugs., ironisch); Mensch! (ugs.); verdelli! (ugs., regional); Kruzitürken! (ugs.); Himmel nochmal!; Teufel noch eins! (ugs.); verdammte Scheiße! (derb); Verdammt nochmal! (ugs.); gottverdammmich (ugs., salopp); verdorri! (ugs., regional); Himmel Herrgott! (ugs.); Scheibenkleister! (ugs., verhüllend); verflixt und zugenäht! (ugs.); verdammter Mist! (ugs.); zum Teufel nochmal! (ugs.); Kacke! (derb); Mann! (ugs.); Fuck! (derb, engl.); gottverdammt (ugs., salopp); Teufel auch! (ugs.); Scheiße! (derb); Himmel, Arsch und Zwirn! (ugs.)
Mühsal (geh., veraltend); Kärrnerarbeit (fig.); Steine klopfen (derb, fig.); Maloche (ugs.); Schinderei; Schlauch (ugs.); Plagerei (ugs.); Schwerarbeit; Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat (ugs., fig.); Sklavenarbeit (fig.); Tortur (fig.); Schufterei; Quälerei; Strapaze; schwere Arbeit; Sträflingsarbeit (fig.); Plackerei (ugs.); Schwerstarbeit; Rackerei (ugs.); harte körperliche Arbeit; Knochenarbeit
Pro und Kontra; Pro und Contra; Vor- und Nachteile; Für und Wider
(sich) aufmachen (und); (sich) überwinden; (sich) bequemen (ugs.); (sich) aufraffen; (den) inneren Schweinehund überwinden (und) (ugs.); (sich) durchringen (zu); den Arsch hochkriegen (derb, fig.); (sich) hochrappeln (ugs.); (sich) bemühen (um); (sich) aufrappeln (ugs.)
gottlob; (es) ist ein Glück (dass); (Dem Herrn) sei's getrommelt und gepfiffen. (scherzhaft, variabel); glücklicherweise; zum Glück (Hauptform); Gott sei Dank (ugs.); dem Himmel sei Dank
zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig (haben) (Spruch); kümmerlich leben; unter ärmlichen Bedingungen; (ein) kümmerliches Leben fristen; in ärmlichen Verhältnissen (leben); vegetieren (ugs.); äußerst bescheiden leben (positiv, verhüllend); unter äußerst bescheidenen Verhältnissen leben (positiv, verhüllend); (sein) Leben fristen (Hauptform)
unkritisches Festhalten an Lehrmeinungen und Glaubenssätzen; Dogmatismus
zum Altar führen; zur Frau nehmen; (jemandem) das Jawort geben (ugs.); standesamtlich heiraten; (eine) Familie gründen; (jemandem) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit machen (ugs.); (sich) (mit jemandem) verehelichen (geh.); (sich) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit feiern; in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten; Mann und Frau werden; heiraten (Hauptform); (jemanden) freien (geh., veraltet); (sich) vermählen; (sich) trauen lassen; (jemandem) die Hand fürs Leben reichen; kirchlich heiraten; (den) Bund fürs Leben schließen; (jemanden) ehelichen (Amtsdeutsch); (den) Bund der Ehe eingehen; zum Mann nehmen; Hochzeit halten; (die) Ehe mit jemandem eingehen; (sich) das Jawort geben (ugs.); (den) Bund der Ehe schließen (geh.); in den Hafen der Ehe einlaufen (fig.)
furchtsam (vor); angsterfüllt; zitternd; angstvoll; angstbesetzt; besorgt (um, wegen); furchtsam; kleinmütig; ängstlich; bebend; in tausend Ängsten (sein); bange; bekümmert; mit Zittern und Zagen; mit flatterndem Herzen (ugs.); bang
Zu- und Abgang; Fluktuation; Wechsel
billig (ugs.); stilwidrig; gewollt und nicht gekonnt (ugs.); kitschig; stillos; trashig (ugs., engl.); abgeschmackt; schaurig-schön; geschmacklos
geradewegs; klipp und klar (ugs.)
dunstig; kühl und feucht; feuchtkalt; feucht
offen reden; sachlich reden (mit); frank und frei reden
orofazial (ugs.); Mund und Gesicht betreffend
Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (HNO); Otorhinolaryngologie (fachspr.)
Landebahn; Piste (ugs.); Rollfeld; Landestreifen; Bahn (ugs.); Startbahn; Start-und-Lande-Bahn
(der) Arm des Gesetzes (ugs., fig.); Gesetzeshüter; Bulle (ugs.); Polizist (Hauptform); Sheriff (ugs., fig.); (dein) Freund und Helfer (veraltend); Cop (ugs., engl.); Schutzmann; Wachtmeister; Polizeibeamter; Herr in Grün (ugs.); Schutzpolizist (veraltet); Gendarm [Ös.]; Schupo (ugs., veraltet); Ordnungshüter; Polyp (derb); Kiberer (ugs., österr.)
wertvoll; vortrefflich; kostbar; lohnenswert; unübertrefflich; erstrebenswert; (jemandem) lieb und teuer; erlesen; köstlich; prachtvoll
Überlieferung; Überlieferungen; Sagen- und Märchengut
IHK (Abkürzung); Industrie- und Handelskammer
unorthodox; sperrig (fig.); kantig (fig.); unüblich; unkonventionell; unvertraut; eigenwillig; ungewohnt; ungewöhnlich; mit Ecken und Kanten (fig.); unangepasst; unbequem; wie man ihn nicht alle Tage trifft
total (ugs.); komplett; von A bis Z; vollständig; in Gänze; auf ganzer Linie (ugs.); der Länge nach (Menschen); voll und ganz; exhaustiv (geh., bildungssprachlich); gesamt; vollumfänglich (geh., Papierdeutsch); völlig; heillos; ganz (Hauptform)
Kernstück; das Um und Auf; Kerngedanke; (das) Wesentliche; (der) springende Punkt (ugs.); das A und O (ugs.); Wesen; (das) Eigentliche; (das) hüpfende Komma (ironisch); zentraler Inhalt; (der) Casus knacktus (ugs., salopp); Grundgedanke; Substanz; Knackpunkt; das Alpha und das Omega; Essenz; Quiddität; Hauptgehalt; Hauptsache; (der) Casus knaxus (ugs., salopp)
alles; die Gesamtheit; alles und jedes (ugs.); was auch immer
kurz gefasst (Hauptform); treffend; lakonisch; trocken; lapidar; prägnant (geh.); kernig; kurz und knackig (ugs.); knapp; auf den Punkt (fig.)
unverdrossen; standhaft; unbeirrt; beharrlich; hartnäckig; ausdauernd; steif und fest (behaupten); unermüdlich; konstant; unablässig; unentwegt
gebannt; wie auf Droge (ugs.); begeistert (von); in Hochstimmung; hingerissen (ugs.); mit strahlenden Augen; fasziniert; erregt; enthusiasmiert (geh., bildungssprachlich); mitgerissen; euphorisch; tobend vor Begeisterung; (ganz) aus dem Häuschen (ugs.); angetan (ugs.); hochgestimmt; entflammt; von den Socken (ugs.); entzückt; rasend vor Begeisterung; wie von Sinnen; hin und weg (ugs.); enthusiastisch; glühend vor Begeisterung; high (ugs.); wie im Rausch; im Überschwang der Gefühle; berauscht; überschwänglich; himmelhoch jauchzend (ugs.); Feuer und Flamme (sein) (ugs.); mit glänzenden Augen; hellauf begeistert (ugs.); voller Begeisterung; verzückt; wild begeistert (ugs.); dithyrambisch (geh.)
mit harter Hand (fig.); brutal; ohne Gnade und Barmherzigkeit; drakonisch; mit schonungsloser Härte; mit äußerster Brutalität; kompromisslos; mit wütender Entschlossenheit; unerbittlich; unbarmherzig; ohne Rücksicht auf Verluste; mit voller Härte; mit eiserner Faust (fig.); verbissen; unnachgiebig; rigoros; gnadenlos; mit unerbittlichem Durchsetzungswillen
Kaufmannsund (ugs.); Et-Zeichen; kaufmännisches Und (ugs.); Kaufmanns-Und (ugs.); &; Firmen-Und (ugs.); Und-Zeichen
kippen (journal.); für null und nichtig erklären; kündigen; auflösen; aufkündigen; abbestellen; annullieren; tilgen; terminieren; außer Kraft setzen; stornieren; für ungültig erklären; für aufgehoben erklären; aufheben; abkündigen; ausgleichen; abbedingen; für nichtig erklären; zurückziehen; abschaffen
schon immer; von alters her (geh.); seit je; von den frühesten Anfängen an; so lange (wie) jemand zurückdenken kann; von jeher; seit jeher; seit Adam und Eva; so lange (wie) man denken kann (ugs.); seit Anbeginn; von Anfang an; seit Jahr und Tag; seit Adams Zeiten; seit Menschengedenken; seit Urzeiten; seit alters; seit eh und je; seit den frühesten Anfängen; seit ewigen Zeiten
beteuern; asserieren (geh.); affirmieren (geh.); betonen; (fest) behaupten; (jemandem) Brief und Siegel geben (auf) (fig., sprichwörtlich); versichern
abmelken (ugs.); arm machen; ausnutzen; um Hab und Gut bringen; zur Ader lassen; ausbeuten; melken (ugs.); exploitieren; ausnützen; schröpfen
Leber und Darm betreffend; enterohepatisch (fachspr.)
(sich) genieren; erröten; (sich) schämen (Hauptform); (sich) in Grund und Boden schämen (Verstärkung); rot werden
(das) Hier und Jetzt (fig.); Boden der Tatsachen (Redensart); Tatsächlichkeit; Wirklichkeit; (harte) Realität; Faktizität (geh.); Gegebenheit
genau dann, wenn; dann und nur dann
auf und ab bewegen; hin und her bewegen
Freund und Feind (ugs.); allesamt; ganz; die Gesamtheit; Alt und Jung; alle; sämtliche; Arm und Reich
CAD; rechnerunterstützte Konstruktion; computerunterstütztes Entwerfen und Konstruieren; Computer Aided Design (engl.)
maßlos; übermäßig; übertrieben; uferlos; überzogen; hemmungslos; allzu (sehr); ohne Maß; ohne Maß und Ziel; weder Maß noch Ziel (kennen)
(sich) hin und her wenden; ausflüchten; versuchen, sich herauszulavieren (ugs.); Ausflüchte machen; nicht zugeben wollen; Winkelzüge machen (ugs.); drumherum reden (ugs.); (sich) winden wie ein Aal (ugs., fig.); fickfacken (ugs., veraltet); nach Ausreden suchen; um den heißen Brei reden (ugs., fig.)
wo man geht und steht; allenthalben; an jedem Ort; wohin ich auch blicke; allseits; allerseits; allüberall; auf Schritt und Tritt; allerorts; flächendeckend; wo (immer) man (auch) hingeht; wo man (auch) hinguckt (ugs., regional); überall; allerorten; an allen Ecken und Enden; landauf, landab (geh.)
nil; nix (ugs.); weit und breit nichts; nichts; null
eitrig und schleimig; mukopurulent (fachspr.)
hin und her; hin und zurück
mitnichten; partout nicht; in keiner Weise; mitnichten und mit Neffen (ugs., scherzhaft); egal, wie man es betrachtet, nicht; nicht und niemals; in keinster Weise; alles andere als; wie auch immer nicht; keinesfalls; nicht im Geringsten; ganz und gar nicht; bei weitem nicht; kein bisschen; überhaupt nicht; auf keinem Wege; nicht im Mindesten; nicht (Hauptform); i wo! (ugs., veraltend); nicht im Entferntesten; ganz und gar unmöglich; unter keinen Umständen; völlig ausgeschlossen; auf (gar) keinen Fall; in keiner Beziehung; um kein Haar; absolut nicht; jetzt nicht und überhaupt niemals; keineswegs; (daran ist) nicht zu denken; gar nicht; nicht um ein Haar; hinten und vorne nicht (ugs.); in keinerlei Hinsicht; durchaus nicht
vorbildlich; in optima forma (geh., lat.); makellos; einwandlos; vorbildhaft; vollendet; einwandfrei; ideal; vollkommen; ohne den kleinsten Fehler; tadellos; ohne Fehl und Tadel; klaglos [Ös.]; perfekt; fehlerfrei; vortrefflich; tipptopp (ugs.); untadelig; in bestem Zustand (variabel); mustergültig; vorzüglich; fehlerlos
alles einschließend; allgemein; überhaupt; in Bausch und Bogen; verallgemeinernd; global; en bloc; in jeder Hinsicht; schlechthin; holzschnittartig; allumfassend; in einem großen Rundumschlag; vereinfachend; pauschal; generalisierend; undifferenziert; in großem Rundumschlag
ausweichende Antworten geben; (jemanden) im Unklaren lassen; vertrösten; schmoren lassen (ugs., fig.); hinhalten; trösten (mit); (sich jemanden) warm halten (ugs., fig.); Katz und Maus spielen (mit jemandem) (ugs.); ausweichen; zappeln lassen (ugs., fig.); (jemanden auf etwas) warten lassen; abspeisen (ugs.); Zeit gewinnen wollen
hepatobiliär (fachspr.); Leber und Galle betreffend
Tun und Lassen (ugs.); Verhalten; Habitus; Gebaren; Handlungsweise; Tun; Benehmen; Betragen; Verhaltensweise; Handeln; Auftreten
(und zwar) ein bisschen plötzlich! (ugs.); Leg mal 'nen Zahn zu! (ugs.); Beeilung! (ugs.); Aber zackig jetzt! (ugs.); los (los)! (ugs.); Drück auf die Tube! (ugs., veraltet); Jetzt aber dalli! (ugs., variabel); avanti! (ugs.); (ein) bisschen dalli! (ugs.); Wie wär's mit ein bisschen Beeilung? (ugs.); Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! (ugs., Spruch); Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts. (ugs., Spruch, ironisch); Mach hinne! (ugs., regional); Heute noch? (ugs., ironisch); Gib Gummi! (ugs., salopp); hopp hopp! (ugs.); Mach hin! (ugs.); Was stehst du hier noch rum!? (ugs.); Schlaf nicht ein! (ugs., variabel); Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller? (ugs., variabel); Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf! (ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet); Pass auf, dass du nicht einschläfst! (ugs., variabel, übertreibend); zack zack! (ugs.); Dann mal ran! (ugs.); Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze! (ugs., Spruch, berlinerisch); Lass jucken, Kumpel! (ugs., veraltet); Lass gehen! (ugs.); Beweg deinen Arsch! (derb); (na) wird's bald? (ugs., Hauptform); Wird das heut(e) noch was? (ugs., ironisch); (mach) schnell! (ugs.); Nicht einschlafen! (ugs.); Mach zu! (ugs., norddeutsch); worauf wartest du? (ugs.); Lass was passieren! (ugs.); Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung? (ugs., variabel); Gib ihm! (ugs.); (na los) Bewegung! (ugs.); Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst. (ugs., übertreibend); Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd) (ugs., ironisch); Mach fix! (ugs.); Komm in die Gänge! (ugs.); Lass schnacken! (ugs.); Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.) (ugs.); Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung? (ugs.); Hau rein! (ugs., salopp); Nichts wie ran! (ugs.)
unwegsam; unpassierbar; weglos; kaum befahrbar; unbefahrbar; ohne Wege und Stege (literarisch, veraltet); kaum begehbar; nicht begehbar
wahrnehmbar; flagrant (geh., bildungssprachlich); deutlich; stark; apparent (fachspr., lat., medizinisch); ins Auge fallend; ins Auge stechend; dick und fett (anschreiben / ankreuzen) (ugs.); ausgeprägt; hervorstechend; offenkundig; auffällig; nicht zu übersehen; deutlich sichtbar; augenfällig; klar und deutlich (ugs.); markant; unübersehbar; deutlich erkennbar; intensiv; offensichtlich; eklatant (geh.); auffallend; ersichtlich (geh.)
ausgekocht (ugs.); trickreich; ausgefuchst (ugs.); tricky (ugs.); listig; mit List und Tücke (ugs.); listenreich
zeitweise; zeitweilig; mitunter; hie und da (ugs.); streckenweise; ab und an; hin und wieder; zuzeiten; Gelegenheits...; sporadisch; (etwas kann) durchaus; fallweise; verschiedentlich; unregelmäßig; schonmal; von Zeit zu Zeit; dann und wann (ugs.); stellenweise; bisweilen; hier und da (ugs.); schon mal (ugs.); des Öfteren; manchmal (Hauptform); ab und zu; nicht immer, aber immer öfter (ugs., scherzhaft); des Öftern; okkasionell; zuweilen; gerne (ironisch); gelegentlich; vereinzelt; öfters (ugs.); (es) kommt durchaus vor
(an einer Sache) ist nichts Wahres dran (ugs.); spekulativ; erfunden; imaginär; aus der Luft gegriffen (ugs., fig.); fiktiv; ausgedacht; eingebildet; ohne Realitätsgehalt; erstunken und erlogen (ugs.); nicht auf Tatsachen beruhen(d); imaginiert (geh.); (ein) Produkt der Phantasie; erlogen; surreal; belegfrei; irreal; frei phantasiert; an den Haaren herbeigezogen (ugs., fig.); ohne Realitätsbezug; frei erfunden; zusammenfantasiert (ugs., abwertend)
blitzeblank; blitzesauber; fleckenlos sauber; pieksauber (ugs.); spiegelblank; tipptopp; blitzsauber; picobello (ugs.); vor Sauberkeit strahlen (variabel); makellos sauber; proper; (es) blitzt und blinkt (ugs.); auf Hochglanz (poliert) (ugs., fig., variabel); schlierenfrei (werbesprachlich); wie geleckt (ugs.); rein; (da) könnte man vom Fußboden essen; strahlend sauber; blitzblank; porentief rein (werbesprachlich); sauber; hygienisch
hingerissen sein (von); (an jemandem) einen Narren gefressen haben; (einer Sache/jemandem) verfallen sein; Feuer und Flamme sein (ugs.); verzückt sein; begeistert sein; entzückt sein; hin und weg sein (von etwas) (ugs.); (etwas, jemandem) erlegen sein; schwärmen (von)
jemand lebt nur noch für; anbeten (ugs.); schwärmerisch bewundern; verschmachten (nach); verehren; anschmachten; (jemandes) Ein und Alles (sein) (ugs.); (sich) verzehren (nach) (geh.); anhimmeln (ugs.); Feuer und Flamme sein (für) (ugs.); zu Füßen liegen (ugs., fig.); höchste Bewunderung zollen (geh.); idealisieren (fachspr.); vergöttern (ugs.); verklären; schmachten (nach); in den Himmel heben (fig.)
windschief; krumm; wellig; schief; krumm und schief (ugs.); verbogen; verzogen
Hab und Gut; Besitzstand; Geld und Gut; Habe; Besitz; Eigentum; Siebensachen (ugs.); Besitzung(en) (geh.); Vermögen; Habseligkeiten
trotzdem; nur (ugs.); trotz und allem; jedoch; dennoch; zwar (...) doch; doch; aber; indessen; indes; allein (geh., veraltend); dabei (ugs.); bloß
Förderer; Gönner; Freund und Förderer; Mäzen; Impresario; Sponsor
verfemen; ächten; verbannen; in Acht und Bann schlagen (veraltend)
Schutz; Gewahrsam; Verfügungsgewalt; Fürsorglichkeit; Verantwortung; Fürsorge; Geborgenheit; Schutz und Schirm (formelhaft) (geh., veraltet); Obhut; Aufsicht; Sorge; Geborgensein
Dick- und Mastdarm betreffend; kolorektal (fachspr.)
kommt nicht in die Tüte (ugs., Spruch, fig.); denk nicht mal dran! (ugs., Spruch); da musst du früher aufstehen! (ugs., fig.); völlig ausgeschlossen; da könnte ja jeder kommen (und ...)! (ugs.); wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! (ugs., emotional); ausgeschlossen; kommt (überhaupt) nicht in Frage (ugs.); Ding der Unmöglichkeit (ugs.); wo denken Sie hin!; wo denkst du hin!; beim besten Willen nicht (ugs.); nicht mit mir! (ugs.); unmöglich; so haben wir nicht gewettet! (ugs.); da kannst du lange drauf warten (ugs.); daraus wird nix (ugs.); das kannst du dir abschminken (ugs., fig.); vergiss es! (ugs., Spruch); so gerne wie ich (etwas tun) würde, aber (geh.); vergessen Sie's! (ugs.); träum weiter! (ugs., Spruch); daraus wird nichts
fort; nicht da; (und) ward nicht mehr gesehen (pseudo-literarisch) (geh., Spruch, scherzhaft); hat sich der Strafverfolgung entzogen; ausgeflogen (fig.); getürmt (ugs., Jargon); entfleucht (geh., altertümelnd, scherzhaft); abwesend; geflohen; abgehauen; durchgebrannt; weggelaufen; ausgebüxt (ugs.); weg (= fortgelaufen, weggefahren) (ugs., Hauptform); absent (veraltet); nicht mehr da (ugs.); flüchtig; entkommen; auf und davon; stiften gegangen (ugs., regional); abgängig (Amtsdeutsch); über alle Berge (ugs., fig.); entflohen; hat sich abgesetzt; auf der Flucht; geflüchtet; ausgerissen
(schon) seit Jahren; seit einiger Zeit; bereits lange; (schon) seit Monaten; lange Zeit; (schon) seit Jahrzehnten; lange schon (geh.); (eine) ziemliche Zeit (ugs.); schon eine ganze Zeit (ugs.); eine ganze Weile (ugs.); seit ewigen Zeiten (ugs.); schon eine (halbe) Ewigkeit (ugs.); ewig (ugs., fig.); seit Längerem; seit einer ganzen Weile; längst; (schon) seit Wochen; seit geraumer Zeit; geraume Zeit; eine Zeitlang; lange Jahre; seit Langem; schon längst; seit Ewigkeiten; ewig lange; (eine) ziemliche Zeitlang (ugs.); seit vielen Jahren; seit einer Ewigkeit (fig.); schon lange; lange (Hauptform); seit längerer Zeit; seit ewigen Jahren; längere Zeit; (seit) ewig und drei Tage(n) (ugs.); (schon) seit langen Jahren; (schon) eine Weile (ugs.)
löchern; (jemanden) drängen (zu); (auf jemanden) eindringen; bitteln und betteln (ugs.); befallen; belagern (ugs.); unter Druck setzen; (jemandem) zusetzen; (in jemanden) dringen (geh., veraltet); beknien; (jemanden) in Bedrängnis bringen; (jemandem) auf den Pelz rücken (ugs.); traktieren; (jemandem) auf die Pelle rücken (ugs.); im Nacken sitzen; keine Ruhe geben (ugs.); bedrängen; nicht in Ruhe lassen (mit) (ugs.); drangsalieren; (jemandem) die Hölle heiß machen (ugs.)
scheitern; versagen; mit Pauken und Trompeten durchfallen (Verstärkung); durchrasseln (ugs.); ablosen (ugs.); durchfallen
duhne (ugs., rheinisch); groggy (ugs.); schlapp; daneben (ugs.); alle (ugs.); (es .. einfach) nicht mehr gehen (ugs.); fix und foxi (ugs., scherzhaft, veraltet); down (ugs., veraltend); keine Energie mehr haben; matt; geschafft (ugs.); ohne Saft und Kraft (ugs.); ausgelutscht (ugs.); schlaff; lurig (ugs., rheinisch); kraftlos; saft- und kraftlos; abgeschlafft; ausgepowert (ugs.); nüntig (ugs., schweiz., selten, vorarlbergerisch); platt (ugs.); in den Seilen hängen (ugs.); lasch; kaputt (ugs.)
Flurfunk (ugs.); Gerede; Getratsch(e); Gequatsche (ugs.); Lästerei(en) (ugs.); Getratsche (ugs.); Klatschgeschichten; Klatsch; Tratschereien; Buschfunk (ugs.); Klatsch und Tratsch (Hauptform); Altweibergeschwätz (ugs., abwertend, fig.); Ratscherei (ugs., süddt.); Klatscherei; Tratsch; Stadtgespräch; Bürogeflüster (ugs.); Gossip (engl.); offenes Geheimnis
veritabel; wahrhaft; grundehrlich; rechtschaffen; kreuzbrav; aufrecht; aufrichtig; grundanständig; honett (geh.); geradeheraus; ehrbar; unverstellt; das Herz am rechten Fleck haben (fig., sprichwörtlich); lauter; anständig; fair; treu und brav; redlich; ehrlich; patent; treu; grundgut
Tagundnachtgleiche; Equinox (lat.); Äquinoktium (fachspr.); Tag-und-Nacht-Gleiche
in der Walachei (ugs.); wie ausgestorben; leergefegt (ugs.); leer gefegt (ugs.); menschenleer; hinterm Wald (ugs.); öde; jwd (ugs., Abkürzung, berlinerisch); kein Mensch weit und breit; gottverlassen; am Arsch der Welt (derb); verlassen; entvölkert; öd; einsam und verlassen; abgeschieden; unbewohnt
ungefährdet; behütet; gefeit; sicher; gehegt und gepflegt; beschützt; geborgen; wohlbehütet; im sicheren Hafen; (sicher wie) in Abrahams Schoß; warm und trocken (sitzen); in guten Händen; gesichert; geschützt
(optimal) zusammenpassen (variabel); (ein) perfektes Paar (sein); (einfach) zusammengehören; wie füreinander geschaffen sein; Traumpaar (Hauptform); Da haben sich zwei gesucht und gefunden. (Redensart); das passt perfekt mit den beiden (ugs.); (sich) auf ideale Weise ergänzen
mit Haut und Haaren (ugs., fig.); sowas von (ugs., emotional); hundertprozentig; gänzlich; vollkommen; durchweg; mit Herz und Seele (ugs.); absolut; herzlich (ugs., emotional); bis über beide Ohren (ugs., fig.); rundweg; richtig; durchwegs (süddt., österr.); ganz und gar; jeder Zoll ein / eine ... (ugs.); in vollem Umfang; total; vollends; voll (ugs., jugendsprachlich); in jeder Hinsicht; völlig; rundum; ganz; vollumfänglich; vollauf; vollständig; durch und durch
flehen; unter Tränen bitten; appellieren; auf Knien (an)flehen; aufrufen; unter Tränen (an)flehen; anflehen; inständig bitten; erflehen; bitteln und betteln (ugs.)
einer dem anderen und umgekehrt; sich; sich gegenseitig (Hauptform); der eine den anderen und umgekehrt; eine die andere und umgekehrt; einander (geh.); der eine dem anderen und umgekehrt; sich untereinander
für einen Apfel und ein Ei (ugs., fig.); billig zu haben; günstig; für wenig Geld zu haben; unschlagbar günstig (werbesprachlich); wohlfeil (geh., veraltet); zum Spottpreis; für kleines Geld (ugs.); preiswert; erschwinglich; fair (Preis) (ugs., werbesprachlich); bezahlbar; spottbillig; preisgünstig; billig (preiswert) (Hauptform); Billig...; zum kleinen Preis; zivile Preise (ugs., fig.); (etwas) nachgeschmissen bekommen (ugs.); humane Preise (ugs., fig.); unter(st)e Preiskategorie; zum Knallerpreis (ugs., werbesprachlich); (ein) ziviler Preis (ugs., fig.); (ein) humaner Preis (ugs., fig.); kostengünstig
im Leben nicht (ugs.); niemals; zu keiner Zeit; nimmermehr; nimmerdar; zu keinem Zeitpunkt; nie und nirgends; nicht in diesem Leben; keineswegs; nie (Hauptform); absolut nie; auf gar keinen Fall; nie im Leben (ugs.); nie und nimmer
UNESCO (Abkürzung, engl.); Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur
immer (Hauptform); in Zeit und Ewigkeit; stetig; ständig; stets; konstant; persistent; immerdar; immer nur; allzeit; perpetuierlich (geh.); immerwährend; immer und ewig; stets und ständig; allweil [Süddt.]; alleweil [Süddt.]; perpetuell (geh.); fortwährend; kontinuierlich
u. a.; zusätzlich; des Weiteren; unter anderem; im Übrigen; zugleich; ferner; auch; zumal; obendrein; darüber hinaus; hierneben; außerdem; über (...) hinaus; dazu; i. a. (geh., bildungssprachlich, lat., selten); inter alia (geh., bildungssprachlich, lat., selten); auch weil; ansonsten; ebenso; daneben; weiter; und; nicht zuletzt; zudem; weiterhin; weiters [Ös.]; überdies
(den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen (ugs., fig.); sinn- und zwecklos (Hauptform); akademisch (geh.); unnötig; müßig (geh.); überflüssig; umsonst; verzichtbar (geh.); der Mühe nicht wert (geh.); zwecklos; sinnlos; wertlos; Muster ohne Wert; entbehrlich (geh.); nichts wert; zu nichts nutze; die Mühe nicht wert; nicht der Mühe wert (geh.); fruchtlos; entbehrenswert (geh.); zu nichts nütze; (sich) erübrigen; unnütz; nutzlos; unnotwendig; (sich etwas) schenken können (ugs.); nichts bringen (ugs.); ohne Sinn und Zweck; (sich etwas) sparen können (ugs.); überflüssig wie ein Kropf (ugs.)
fanatisch; begeistert (leidenschaftlich) (Hauptform); mit großem Einsatz; mit Hingabe; voller Hingabe; aus Passion; fleißig; leidenschaftlich; mit Leib und Seele (dabei); enthusiastisch; heiß und innig (lieben); intensiv; rückhaltlos; vehement; flammend (geh., fig.); voller Leidenschaft; mit ganzer Seele; hingebungsvoll; passioniert; glühend; mit Lust und Liebe (ugs.); mit viel Engagement; mit (viel) Herzblut; (sehr) engagiert
(es gibt) kein Halten mehr; total aus dem Häuschen (ugs.); hemmungslos; ungestüm; ungezügelt; bacchisch; überschwänglich; ausgelassen; ungezähmt; als ob es kein Morgen gäb(e) (ugs., Redensart); außer Rand und Band (ugs.); vom Teufel geritten (ugs.); orgiastisch; stürmisch; wild; übermütig; völlig aus dem Häuschen (ugs.); zügellos; überschäumend (fig.); mit Überschwang
Auf und Ab; Turbulenz; Schwankung; Fluktuation; Volatilität (fachspr.); Unstetigkeit; Abweichung
weiterbringen; Vorschub leisten; voranbringen; in die Hände spielen; begünstigen; Tür und Tor öffnen
schwanken (zwischen) (ugs.); unentschieden sein (Hauptform); (he)rumeiern (ugs., salopp); hin- und hergerissen sein (ugs.); (sich) nicht entscheiden können (zwischen); (sich) nicht festlegen (wollen)
hobbyhaft (ugs.); Wald- und Wiesen-... (ugs.); unprofessionell; unqualifiziert; schlecht (ugs.); gut gewollt, aber schlecht gekonnt; Provinz-...; laienhaft; Hintertreppen-... (ugs.); gut gemeint, aber schlecht gemacht; dilettantenhaft; nicht ernst zu nehmen; unmöglich (ugs., emotional); dilettantisch; Hinterhof-... (ugs.); stümperhaft; Möchtegern-; Küchen-... (ugs.); Hobby-... (ugs.); amateurhaft
Internationaler Ausschuss für den Telegrafen- und Fernsprechdienst; CCITT
vital; gesund und munter (ugs.); quicklebendig; voller Leben
fit; auf dem Damm (ugs.); bei guter Gesundheit; wohlauf; wohlbehalten; in Form (ugs.); gesund und munter (ugs., scherzhaft); gesund (Hauptform); gut in Form (ugs.); bei Kräften
sprachlos; verschwiegen; wortlos; in Schweigen gehüllt; schweigsam; still und stumm; still; verstummt; stumm wie ein Fisch; stumm
an keinem Ort; nirgends; in keiner Richtung; nirgendwo; weit und breit nicht
urogenital (fachspr.); die Harn- und Geschlechtsorgane betreffend
Sowjetzone; Sowjetische Besatzungszone (abwertend); DDR (Abkürzung, Hauptform); SBZ (Abkürzung, abwertend); Zone (derb); Ostzone (derb); Mitteldeutschland; Der Dumme Rest (derb, ironisch); Arbeiter- und Bauern-Staat; Ostdeutschland (ugs.); Deutsche Demokratische Republik
(sich) (richtig) Mühe geben; alles daransetzen; (sich) große Mühe geben; (sich) ins Geschirr legen (fig., veraltend); (sich) auf die Hinterbeine stellen (ugs., fig.); (sich) alle Mühe geben; (seine / ihre) ganze Energie einsetzen; tun, was man kann (ugs.); ranklotzen (ugs.); reinklotzen (ugs.); (sich) (echt) bemühen (um); alle Register ziehen; mit ganzem Herzen dabei sein; (sich) den Arsch aufreißen (derb); (sich) ins Zeug legen (ugs.); Engagement zeigen; (sich) reinknien (ugs.); Engagement erkennen lassen; sein Bestes geben; alle Kraft aufbieten; (sich) Arme und Beine ausreißen (ugs., fig.); (sich) anstrengen (Hauptform); Gas geben (ugs.); (sich) in die Sielen legen (ugs.); vollen Einsatz zeigen; Einsatz zeigen; alle Kräfte aufbieten; powern (ugs.); (sich) dahinterklemmen (ugs.); (sich) (richtig) reinhängen; (sich) voll reinhängen
et cetera; und Co.; oder Ähnliches; und und und (ugs.); und viele(s) andere mehr; und so weiter (Hauptform); & Co.; und wie sie alle heißen (ugs.); und Konsorten; usf. (Abkürzung); und so weiter und so fort; u. v. a. m. (Abkürzung); etc. pp. (Abkürzung); et cetera perge perge (lat.); usw. usf. (Abkürzung); etc. (Abkürzung); o. Ä. (Abkürzung); und haste nich gesehn (ugs.); und Ähnliches mehr; usw. (Abkürzung)
dasselbe in Grün (ugs.); gleichartig; haargenau dasselbe; ident [Ös.]; genauso; ohne Unterschied; ein und dasselbe; dasselbe; identisch; ebenso; gleich; wie
(es jemandem) vorne und hinten hereinstecken (derb, fig.); betüddeln (ugs., norddeutsch); betuddeln (ugs., norddeutsch); verhätscheln; in Watte packen (fig.); hätscheln und tätscheln; (jemandem) den (eigenen) Hintern hinterhertragen (ugs.); betutteln (ugs., norddeutsch); verpäppeln; von vorne bis hinten bedienen; (jemandem) Zucker in den Arsch blasen (derb, fig.); (jemandem) den Arsch nachtragen (derb, fig., variabel); verweichlichen; verziehen; (jemandem) den Arsch pudern (derb, fig.); verzärteln; verwöhnen; (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen (ugs., fig.); verpimpeln (ugs., regional); überbehüten; betütern (ugs., norddeutsch); (jemandem) jede Arbeit abnehmen
hoffnungsloses Unterfangen; keine Option; (ein) tot geborenes Kind (fig.); zu nichts führen; unsinnig; keinen Zweck haben; illusorisch; aussichtslos (Hauptform); (gut) für die Tonne (ugs.); (ein) totgeborenes Kind (fig.); (von vornherein) zum Scheitern verurteilt; für die Katz (ugs.); hat keinen Wert (ugs., ruhrdt.); nichts zu machen sein; umsonst (ugs.); vergeblich; bringt nichts (ugs.); ohne Aussicht auf Erfolg; für den Arsch (vulg.); sinnlos; keinen Sinn haben; Makulatur; keinen Sinn machen; nicht realisierbar; zwecklos; führt zu nichts (ugs.); witzlos (ugs.); (das) kannst du vergessen (ugs.); ohne Sinn und Zweck; zu nichts gut sein (ugs.); keinen Sinn und Zweck haben
Vereinigtes Königreich; GB (Abkürzung); England (ugs.); Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (Amtsdeutsch); Großbritannien; UK (Abkürzung)
hinterfragen; infrage stellen; abklopfen (ugs.); in Frage stellen; studieren; examinieren; (etwas) auf Herz und Nieren prüfen (ugs., fig.); kritisch beleuchten (geh.); auf den Prüfstand stellen (fig.); auditieren (fachspr., engl., lat.); überprüfen; untersuchen; austesten; (eingehend, genau) prüfen; etwas (näher) unter die Lupe nehmen (ugs., fig.); evaluieren (fachspr.)
schonungslos; unerbittlich; ohne mit der Wimper zu zucken (ugs., fig.); gnadenlos; ohne Gnade und Barmherzigkeit; skrupellos; ungerührt; mitleidlos; erbarmungslos; kaltblütig; soziopathisch; unbarmherzig
mindestens; zumindestens (ugs.); ohne Übertreibung (gesagt); wenigstens; allweg (landschaftlich, schwäbisch); jedenfalls; nicht übertrieben; immerhin; zumindest; gut und gerne (ugs.)
herunterputzen (ugs.); zerpflücken (ugs.); miesmachen (ugs.); in Grund und Boden reden; verreißen; kein gutes Haar an etwas lassen (ugs.); niedermachen
opulent; bombastisch; prachtvoll; verschwenderisch; in Saus und Braus (ugs.); auf großem Fuß (ugs.); prahlerisch; prächtig; aus dem Vollen; üppig
jottwedee (ugs., berlinerisch); öde; abgelegen; (eine) einsame Gegend (ugs.); fernab der Zivilisation (geh.); außerhalb; (da) ist der Hund verfroren (ugs.); weit vom Schuss (ugs.); (da) sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht (ugs., sprichwörtlich); einsam und verlassen; weit ab vom Schuss (ugs.); jwd (ugs., berlinerisch); menschenleer; abgeschieden; ab vom Schuss (ugs.); abseitig; einsam; in der Pampa (ugs.); am Arsch der Welt (derb); entlegen (Hauptform); in der Walachei (ugs., fig., sprichwörtlich)
Physik und Chemie betreffend; physikochemisch
Preisung; Lobschrift; Lobrede; Eloge (geh., franz.); Würdigung; Aretologie (geh., griechisch); Lobpreisung; Elogium (geh., lat.); Lobeshymne (oft fig. und iron.); Laudatio (geh., lat.); Weihrauch (oft iron.); Aretalogie (geh., griechisch)
Vorgehensweise; Prozedur; Methode; Verfahren; Prozedere; Vorgehen; Arbeitsweise; Herangehensweise; Verfahrensweise; Technik; Art und Weise; Betrachtungsweise; Konzept; Ansatz; Methodik
MOEL; mittel- und osteuropäische Länder
auf dem besten Weg sein (zu); drauf und dran (sein); kurz davor stehen (etwas zu tun); ansetzen (zu); auf dem Sprung stehen (etwas zu tun); im Begriff stehen (etwas zu tun); (sich) anschicken zu (geh., veraltend); zu erkennen geben (dass man etwas zu tun gedenkt); im Begriff sein (etwas zu tun); (etwas) gerade tun wollen; auf dem Sprung (sein) (ugs.); Anstalten machen (ugs.); Miene machen (zu) (geh., veraltet); kurz davor (sein etwas zu tun) (variabel)
herholen; anschleppen; herbeischaffen; hertransportieren; beitreiben; ankarren (ugs.); an Ort und Stelle schaffen; beschaffen; vermitteln; herschaffen; herankarren (ugs., abwertend); beibringen; herbeiholen
ich mit den anderen; ich und die anderen; wir alle; unsereins; wir (Hauptform); unsereiner
von Rechts wegen (fig.); offen gesagt (ugs.); eigentlich; mit Verlaub (geh.); streng genommen; im Klartext (streng bis ärgerlich im Ton); ehrlich gesagt (ugs.); strenggenommen; genau genommen; im Grunde genommen; im eigentlichen Sinne; an und für sich (ugs.); im Grunde; ich darf mir erlauben (hier einmal ...) (geh.); wenn Sie erlauben (floskelhaft, ironisierend)
mukokutan (fachspr.); Haut und Schleimhaut betreffend
geläufig; allgemein bekannt; gewohnt; plain vanilla (engl.); alltäglich; gängig; an der Tagesordnung; vertraut; sattsam bekannt (floskelhaft); gang und gäbe
Adieu (franz.); Tschau (ugs.); Tschü (ugs.); Tschö (ugs.); leb wohl!; und tschüss! (unfreundl. oder ironisch) (ugs.); gehab dich wohl! (veraltet); Adele (ugs., alemannisch, regional); Tschüss; bye-bye! (ugs., engl.); Tschüssie! (ugs.); salü (ugs., luxemburgisch, saarländisch, schweiz.); Tschüssle! (ugs., alemannisch); cheerio! (ugs.); Tschüssikowski (ugs., jugendsprachlich, salopp); habe die Ehre! (ugs., bair., österr.); ciao! (ugs., ital.); guten Tag! (unfreundlich); Wiedersehen! (pragmatisch oder locker) (ugs.); lebe wohl! (geh.); Tschüs; servus (ugs., süddt., österr.); Tschauie! (ugs.); pfiat di! (ugs., bair.); baba (ugs., österr.); Auf Wiedersehen; Tüsskes (ugs., ruhrdt.); Bye (ugs., engl.); Ade
alleinig; schlicht und einfach; einzig; allein; aus dem einzigen Grund (dass); schlicht und ergreifend; schier; bloß; ausschließlich; und sei es nur; nichts als; nichts weiter als; lediglich; einzig und allein; nur (Hauptform)
halt!; stehenbleiben!; keinen Schritt weiter!; bis hierher und nicht weiter; stopp!; halt stopp! (ugs.)
Tiere (ugs.); Viehzeug (derb, abwertend); Getier (geh.); Tierwelt; Fauna; (alles) was da kreucht und fleucht (ugs., Spruch); Viecher (derb, abwertend)
notabene (geh.); beziehungsweise; mehr noch; (oder) vielmehr; eigentlich; eher; genauer gesagt; besser gesagt; und zwar; respektive (geh., lat.); genauer; mehr als das; bzw. (Abkürzung); resp. (Abkürzung)
(bunt) zusammengewürfelt; unordentlich; drunter und drüber (ugs.); ohne System; wie Kraut und Rüben (durcheinander) (ugs.); planlos; strukturlos; ohne Struktur; wild durcheinander; chaotisch; (bunt) durcheinandergewürfelt; wirr; unaufgeräumt; kreuz und quer (ugs.); ohne Plan; durcheinander (Hauptform); schlampig (ugs., abwertend); kunterbunt
sowie; ja; plus (ugs.); wie auch; und; nebst; zuzüglich (geh.); sowohl; sowohl ... als auch; ebenso wie; wie; ja sogar; neben; wie noch
vorbei; rum (ugs.); aus (sein) mit (ugs.); vorbei (sein) mit; das war (ein)mal (ugs.); passee (alte Schreibung bis 2017); tot und begraben (z.B. Hoffnungen) (fig.); vorüber; aus und vorbei (ugs.); gewesen; vergangen; dahin (geh.); beendet; verflossen (ugs.); Essig (sein) mit (ugs.); es war einmal (und ist nicht mehr); passé; abgelaufen; gelaufen; herum
Clan (ugs.); Blase (ugs., abwertend); Mischpoke (abwertend); Familienverband; Geschlecht; Familienclan; Sippschaft (derb); Verwandtschaft (Hauptform); Familie; (ganze) Bagage (ugs., abwertend); Sippe; (die) Linie der; die Unseren (geh., variabel); Kind und Kegel; Klan; Muschpoke (abwertend); Angehörige; Anhang; vom Stamm der; bucklige Verwandtschaft (ugs., abwertend, scherzhaft)
Allgemeinsames Zoll- und Handelsabkommen; GATT
Pädiatrie (veraltet); Kinderheilkunde; Kinder- und Jugendmedizin
gängig; weit verbreitet; gang und gäbe; klassisch; geläufig; alltäglich; normal; kein Einzelfall; zum täglichen Brot gehören; konventionell; tägliches Brot (sein); gewöhnlich; ortsüblich; verbreitet; herkömmlich; nicht selten; man kennt das (von) (ugs., Redensart); weitverbreitet; üblich; an der Tagesordnung (fig.); handelsüblich (fig.); die Regel (sein); häufig; gebräuchlich
gerechtfertigtermaßen; aus gutem Grund; billigerweise (veraltet); zu Recht; rechtmäßig; billigermaßen (veraltet); mit Recht; nicht ohne Grund; mit Fug und Recht (ugs.); füglich (geh., veraltet); gerechtfertigterweise; berechtigterweise; erlaubterweise; korrekterweise; richtigerweise; legitimerweise
frank und frei; (so) wie (jemandem) der Schnabel gewachsen ist; geradeheraus; frei heraus; rundheraus; unverhohlen; ohne Hemmung; auf gut Deutsch (gesagt) (ugs.); (frei) von der Leber weg; einfach drauflos (ugs.); offen; frei zum Munde heraus (ironisch altertümelnd) (geh.); unverblümt
UNICRI; Internationales Forschungsinstitut der Vereinten Nationen für Kriminalität und Rechtspflege
von Rang und Namen (ugs.); bekannt; Rang und Namen haben; prestigevoll; reputabel; von Rang (geh.); namhaft; berühmt; prominent; hochgestellt; prestigeträchtig
Komplize; Spießgeselle; Kumpan; und Konsorten (abwertend); Scherge
(beinahe) platzen (vor Wut) (ugs.); (einen) Wutanfall kriegen; überschnappen (ugs.); Gift und Galle spucken (ugs.); verrückt werden; abspacen (ugs.); herumwüten; (quasi) Schaum vorm Mund haben (ugs.); (sich) vergessen; austicken (ugs.); aus der Haut fahren (ugs.); die Nerven verlieren; auszucken (ugs., österr.); vor Wut schäumen (ugs., fig.); einen Tobsuchtsanfall kriegen (ugs.); hochgehen wie ein HB-Männchen (ugs.); einen Rappel kriegen (ugs.); explodieren (fig.); durchdrehen (ugs.); abgehen (ugs.); ausklinken (ugs.); ausflippen (ugs.); die Beherrschung verlieren; an die Decke gehen (ugs., fig.); ausrasten (ugs.); hochgehen wie eine Rakete (ugs.)
schiffen; steuern (See und Luft)
sukzessiv; nach und nach; graduell; sukzessive; mit der Zeit; langsam langsam (ugs.); mählich (geh., veraltend); peu à peu (franz.); allmählich; zögernd; langsam aber sicher (ugs.)
Verflucht noch mal! (derb); Verdammt noch mal! (derb); Verdammt und zugenäht! (derb)
emphatisch; in aller Deutlichkeit; bestimmt; unmissverständlich; eindeutig; nachdrücklich; klar und unmissverständlich; mit (großer) Bestimmtheit; klar; betont; klar und deutlich; dringlich; energisch; forsch; entschieden; mit Nachdruck; kategorisch; explizit; prononciert (geh.); ausdrücklich; zugespitzt; akzentuiert (geh.); deutlich; angelegentlich (geh.)
am Ort des Geschehens; an Ort und Stelle
quasi; gewissermaßen; an und für sich (ugs.); im Prinzip; wenn Sie so wollen; gleichsam; wenn man so will; im Grunde; so gut wie (ugs.); weitestgehend; eigentlich; fast (wie); praktisch; an sich (ugs.); sozusagen
Grundeigentum; Objekt (kaufmännisch); Immobilie; Realitäten (Plural, österr.); Betongold (ugs., fig.); unbewegliches Sachgut; Haus und Grundstück; Liegenschaft
UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft; FAO (Abkürzung)
erwerbstätig; im Arbeitsverhältnis; in Lohn und Brot stehen (bei); sozialversicherungspflichtig beschäftigt; beschäftigt; im Beschäftigungsverhältnis; in (jemandes) Diensten (stehen) (geh.); angestellt; tätig; auf der Gehaltsliste (stehen) (bei); in Amt und Würden (geh., ironisch)
Herrlichkeit; Pracht; Glanz und Gloria (ugs.); Ruhm
klipp und klar (ugs.); eindeutig; unmissverständlich; klar; klar und unmissverständlich (floskelhaft); keinen Zweifel lassen (an); klar und deutlich; unzweifelhaft; ganz klar (ugs.)
Saure-Gurken-Zeit; umsatzschwache Zeit (im Sommer); Sauregurkenzeit (Hauptform); ereignis- und nachrichtenarme Zeit
(jemandem) zur Gewohnheit werden (variabel); inkorporieren (geh.); verinnerlichen; zur Selbstverständlichkeit werden; (jemandem) zur zweiten Natur werden (variabel); (für jemanden) selbstverständlich werden; (sich) zur Gewohnheit machen; selbstverständlich werden (für); internalisieren (geh.); (für jemanden) zur zweiten Natur werden (variabel); (für jemanden) zur Gewohnheit werden (variabel); in Fleisch und Blut übergehen (lassen) (fig.); (sich) zu eigen (machen)
in Bausch und Bogen (ugs.); generell; alle, wie sie da sind; komplett; pauschal; ausnahmslos; durchweg; in jeder Richtung; alle miteinander; in Gänze; samt und sonders; vollständig; durchgängig; hundertprozentig; gesamt; vollzählig; durchwegs (süddt., österr.); ohne Ausnahme; praktisch alle; durch die Bank (ugs.); einstimmig; alle, wie sie da waren; restlos
von uns gegangen (fig., verhüllend); nicht mehr unter den Lebenden; verschieden; seligen Gedenkens (nachgestellt); verblichen (geh.); dahingegangen; verstorben; gehimmelt (ugs.); tot; selig (nachgestellt) (veraltet); (jemand) hat es hinter sich (derb); tot und begraben (Verstärkung); gestorben; aus dem Leben geschieden; mausetot (ugs.); hat uns verlassen (fig., verhüllend); nicht mehr unter uns (weilen); nicht mehr sein; dahingeschieden; draußen geblieben (militärisch); gefallen (militärisch); unterm Torf (ugs., fig., salopp); seligen Angedenkens (nachgestellt); (seinen Verletzungen) erlegen; draufgegangen (bei) (ugs.); weg vom Fenster (ugs., fig.); mit jemandem ist es aus
in einem bestimmten Ausmaß; z. T.; teils; stellenweise; teilweise; von Fall zu Fall; zum Teil; selektiv; mitunter; in einzelnen Fällen; im Einzelfall; hier und da (ugs.); hie und da (ugs.); partiell
zusammengefasst; im Überblick; ohne Umschweife; kurz und bündig; gerafft; kurz gefasst (Hauptform); lakonisch; schmucklos; mit wenigen Worten; kurz gehalten; kurz zusammengefasst; in geballter Form; in komprimierter Form; konzis (geh.); aufs Wesentliche konzentriert; in Kurzfassung; stichwortartig; überblicksartig; summarisch; lapidar; im Telegrammstil; stichpunktartig; mit knappen Worten; schnörkellos; mit dürren Worten; kurzgefasst; in groben Zügen; in konzentrierter Form; kurz und knapp
Hinhaltetaktik; Verschleppungstaktik; Spiel auf Zeit (fig.); Katz-und-Mausspiel (fig.); Verzögerungstaktik
mit sich im Hader; schlecht gelaunt (Hauptform); knurrig; miesepetrig (ugs.); kann sich selbst nicht leiden (ugs.); grummelig (ugs.); mürrisch; brummig (ugs.); verdrossen; schlechte Stimmung verbreitend (ugs.); (Gesicht) wie sieben Tage Regenwetter (ugs.); ungenießbar (ugs.); muffelig (ugs.); (sich selbst) nicht leiden können (ugs., fig., scherzhaft-ironisch); missgelaunt; unwillig; unleidlich; unzufrieden; griesgrämig; gereizt (ugs.); unwirsch; nicht zu(m) Scherzen aufgelegt; bärbeißig; grantig; ungemütlich (ugs.); verdrießlich; übellaunig; nicht zu Späßen aufgelegt; schlecht drauf (ugs.); dysphorisch (fachspr., medizinisch); missvergnügt; missgestimmt; mit sich und der Welt im Unreinen; launisch; ungnädig (ugs., ironisch); sauertöpfisch (ugs.); missmutig; misslaunig; unausstehlich
anstellen; anheuern; rekrutieren; verpflichten; einem Bewerber eine Chance geben; berufen (auf einen Lehrstuhl); in Lohn und Brot nehmen (geh., veraltet); anwerben; unter Vertrag nehmen; beschäftigen; dingen (veraltet); einstellen; engagieren
alle Viere von sich strecken; mit ausgestreckten Armen und Beinen liegen
(so) wie es für dich am besten ist (ugs.); dir überlassen (sein); beliebig (Adverb); (so) wie es einem gerade (in den Kram) passt (ugs.); nach (eigenem) Ermessen; ad libitum (geh., lat.); frei nach Schnauze (ugs.); (so) wie du es für richtig hältst (ugs.); nach Lust und Laune; dir überlassen (bleiben) (ugs.); willkürlich; nach Gutdünken; nach Belieben; (ganz) nach (eigenem) Gusto (geh.); Ihrem Ermessen überlassen (bleiben) (geh.)
vollenden; fertig stellen; terminieren; (etwas) hinter sich bringen (ugs.); erledigen; fertigstellen; beenden; beschließen; finalisieren (geh.); durchziehen; zu Ende führen; abschließen; unter Dach und Fach bringen (sprichwörtlich)
LRS; Lese-Rechtschreib-Schwäche; Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit; Lese-Rechtschreibstörung; Legasthenie; Schreib- und Leseschwäche; Lese-Rechtschreib-Störung
auf und ab schreiten; auf und ab gehen; hin und her gehen
keine Rolle spielen; gleich (ugs.); eins wie das andere; scheißegal (derb); piepegal (ugs.); wurscht (ugs.); dasselbe in Grün; schittegal (ugs.); eine wie die andere; (alles) ein- und dasselbe; egal (sein); einer wie der andere; (alles) dasselbe; einerlei (sein) (Hauptform); gleichgültig; schnurzegal (ugs.); wumpe (ugs.); so oder so; schnuppe (ugs.); schnurz (ugs.); pupsegal (derb); schnurzpiepegal (ugs.); schnurzpiepe (ugs.); ganz gleich (ugs.); furzegal (derb)
hin und her; auf und ab
in großer Zahl; reihenweise; reichhaltig; reichlich; abundant (geh.); in rauen Mengen (ugs.); im Überfluss; viel; unbegrenzt; reich; wie Sand am Meer (ugs.); zuhauf (geh.); waggonweise; unzählig; eine Menge Holz (ugs., fig.); üppig; vielzählig; in Hülle und Fülle (ugs.); en masse (geh., franz.); massig (ugs.); massenhaft; zahlreich; haufenweise; massenweise
unabhängig davon; per se (geh.); davon abgesehen; (egal) wie man es (auch) dreht und wendet; ohnedem; ohnehin; eh (ugs.); sowieso; so oder so; ohnedies; auch so (schon); auch ohne das; allemal
Laizität; Trennung von Staat und Kirche; Laizismus
Kneipenkaiser (ugs.); Maulhure (derb, weibl.); Aufschneider; (großer) Zampano; Selbstdarsteller; Großtuer; Wichtigmacher [Ös.]; Profilneurotiker (ugs.); Prahler; nichts dahinter (sein); Schaumschläger (ugs.); Sprüchemacher; Aufpudler [Ös.]; Graf Rotz von der Backe (ugs.); Prahlhans (ugs.); Graf Koks von der Gasanstalt (Ruhrdeutsch veraltend) (ugs.); jemand, der viel erzählt, wenn der Tag lang ist (ugs.); Großkotz (derb); Möchtegern; Gernegroß (ugs.); Blender; Windbeutel (ugs.); Muchtprinz (ugs., berlinerisch); Großsprecher; Stammtischexperte (ugs.); aufgeblasener Gimpel (ugs.); Wichtigtuer; Sprücheklopfer; (der) Held vom Erdbeerfeld (ugs.); Angeber; Großschnauze (ugs.); Gleisner (geh., veraltet); Renommist; große Klappe und nichts dahinter (ugs.); Maulheld (derb); Großmaul (derb)
(großen) Wert legen auf; (jemandem) lieb und wert sein; (jemandem) unter den Nägeln brennen (fig.); (jemandem etwas) ausmachen (ugs.); (jemandem) (ein) Herzensbedürfnis sein (geh., variabel); (jemandem) ankommen auf (variabel); von (großer) Wichtigkeit (sein); (eine) (große) Rolle spielen; (jemandem) am Herzen liegen (ugs.); (jemandem) lieb und teuer sein; von Bedeutung (sein); (jemandem) nicht egal sein; (für jemanden) Bedeutung haben; von Belang (sein); (jemandem) auf den Nägeln brennen (fig.); bedacht (sein) auf (geh.); (jemandem) wichtig sein (Hauptform); (für jemanden) relevant (sein); nicht gleichgültig sein
oll (derb); alt und grau (sein / werden); vorgerückten Alters; in hohen Jahren stehen (geh.); viele Jahre auf dem Buckel haben (ugs.); (die) jungen Alten; im Rentenalter; gealtert; in höheren Jahren stehen (geh.); in die Tage gekommen (ugs.); in Ehren ergraut (geh.); fortgeschrittenen Alters (geh.); in vorgerücktem Alter; ältlich; nicht mehr der (die) Jüngste; gehobenen Alters; angejahrt; in fortgeschrittenem Alter; auf meine (deine, seine...) alten Tage (ugs.); zwischen 80 und scheintot (derb, variabel); in die Jahre gekommen (ugs.); alt; nicht mehr ganz (so) jung; in (jemandes) reife(re)n Jahren (geh.); im reifen Alter von
Hungerleider; abgemagert; klapprig (ugs.); (stark) untergewichtig; klapperdürr (ugs.); abgemergelt; morbid (geh.); marastisch (fachspr., medizinisch); ausgemergelt; (stark) unterernährt; ausgezehrt; (die) Rippen einzeln zählen können (bei jemandem) (ugs.); (nur noch ein) Schatten seiner selbst (ugs.); eingefallen (ugs.); (wie ein) wandelndes Gerippe (ugs.); knochendürr (ugs.); marantisch (fachspr., medizinisch); (wie eine) wandelnde Leiche (ugs.); ausgehungert; (nur noch) Haut und Knochen (ugs.); hohlwangig; vom Fleisch gefallen (ugs.); magersüchtig; spindeldürr (ugs.); abgezehrt; (wie eine) Leiche auf Urlaub (ugs.); halb verhungert (ugs.); (wie) sein eigener Schatten (ugs.); (wie ein) lebender Leichnam (aussehen/herumlaufen) (ugs.)
Piefkei (ugs., österr.); Land der Richter und Henker (sarkastisch); Land der Dichter und Denker (ugs.); Germania; Deutschland (Hauptform); grosser Kanton (ugs., schweiz.); Teutschland (veraltet); Kartoffelland (ugs., ironisch); Schland (ugs., Verballhornung); Tschland (ugs., Verballhornung); Teutonia (lat.); deutsche Lande (fachspr., Jargon, werbesprachlich)
wie kein zweiter; einzig und allein (Verstärkung); singulär; steht allein (da); beispiellos; unverwechselbar (ugs.); unnachahmlich; einzigartig; wie kein anderer; gibt's nur einmal (auf der Welt) (ugs.); unikal (fachspr.); wie nichts sonst; ohnegleichen; sondergleichen (geh.); sui generis (nachgestellt) (geh., lat.); unvergleichlich; der seinesgleichen sucht (geh.); nie gekannt; individuell; kommt nicht wieder (Gelegenheit) (ugs.); weißer Rabe (Person) (fig.); einzig; alleinig; nicht vergleichbar; einzel- / Einzel- (z.B. Einzelstück, Einzelmeinung); einmalig
System zur Kontrolle und Führung eines Unternehmens; Corporate Governance; Unternehmensverfassung
(ein) Überfluss an; übergenug; doppelt und dreifach (ugs.); viel zu viel (ugs.); noch und nöcher (ugs., scherzhaft); des Guten zu viel (geh.); auf keine Kuhhaut gehen (ugs., fig.); (ein) Überangebot (an); zu viel des Guten; mehr als genug; zu viel; ausufernd (viel); jenseits von Gut und Böse (ugs.); über und über; entschieden zu viel; nicht mehr feierlich (ugs.); überreichlich; (ein) Overkill an (engl., fig.); überzählig
absolut nichts; null Komma Josef (ugs., österr.); gar nichts; ein(en) Scheißdreck (derb, abwertend); überhaupt nichts; nix und wieder nix (ugs.); nichts und wieder nichts; rein gar nichts; reinweg gar nichts; nullkommajosef (ugs., österr.)
sinnfrei; (totaler) Quatsch (ugs.); konfus; aberwitzig; paradox; unlogisch; unsinnig (Hauptform); irrsinnig; hirnverbrannt (abwertend); wahnwitzig; antinomisch (geh.); absurd; ohne Sinn und Verstand; nicht rational; irre; blödsinnig (ugs.); idiotisch (ugs., abwertend); widersinnig; töricht (abwertend); schwachsinnig (ugs., abwertend); dämlich (Sache) (ugs.); selten dämlich (Idee, Aktion, Behauptung ...) (ugs.); vernunftwidrig; irrational; blöd (Sache) (ugs.); reiner Blödsinn; verrückt (ugs.); irrwitzig; sinnlos; unklar; unvernünftig; hirnrissig (ugs.); bescheuert (Sache)
Sitten und Gebräuche; Brauchtum; Gebräuche; Überlieferung; Gepflogenheit; Brauch; Tradition
vermelden; bekanntmachen; verlauten lassen; verkünden; (öffentlich) bekannt geben (Hauptform); wissen lassen; öffentlich machen; zu Kund und Wissen tun (geh., altertümelnd, variabel); verlautbaren lassen (floskelhaft); proklamieren; kundgeben; ausrufen; bekanntgeben; bekannt machen; publikmachen; publik machen; kundtun; veröffentlichen; mitteilen (lassen); öffentlich bekannt machen
Wohlbefinden; (das) Wohl und Wehe; Wohlergehen; Wohlgefühl; Wohlsein; Behagen; Wohlbehagen; Wohlfühlen; Wohl
altersschwach; alt und klapprig (ugs.); greis; greisenhaft; senil; sklerotisch; geriatrisch (fachspr.); gebrechlich
Zentrum; Kernpunkt; Schlüsselbereich; Dreh- und Angelpunkt; Kern; Hauptsache; des Pudels Kern (ugs., sprichwörtlich); Drehpunkt; Angelpunkt; Hauptgegenstand; Herzstück; Kernstück
fast umsonst; verbilligt; preisreduziert; fast geschenkt (ugs.); für einen Apfel und ein Ei (ugs.); runtergesetzt; unter Einstandspreis; nachgeschmissen bekommen (ugs., fig.); reduziert; zum Spottpreis; als Schnäppchen; zum (einmaligen) Sonderpreis; als Super-Schnäppchen (ugs.); praktisch für umsonst; als Sonderangebot; vom Grabbeltisch (ugs.); für ein Trinkgeld (ugs., fig.); zu Dumpingpreisen; von der Resterampe (ugs.); herabgesetzt; Aktionsware; aus dem 1-Euro-Laden; vom Wühltisch; unter Preis; zum Schleuderpreis; super-günstig (ugs.); günstig (ugs.); rabattiert; vom Schnäppchen-Markt; für ein Butterbrot (ugs.); besonders preisgünstig; hinterhergeworfen (bekommen) (fig., variabel); (im Preis) heruntergesetzt (Hauptform)
beeiden; feierlich schwören; auf etwas schwören; (etwas) schwören (Hauptform); schwören beim Leben (seines / ihres ...); durch einen Eid bekräftigen; (etwas) auf seinen Eid nehmen; beschwören; mit einem Eid bekräftigen; (einen) Eid ablegen; Stein und Bein schwören
bereitwillig; von Herzen; gerne; mit Vergnügen; mit Freude; für sein Leben gern; am liebsten; mit Lust und Liebe; gern
Bus und Bahn; öffentliche Verkehrsmittel; Öffentlicher Personennahverkehr; Nahverkehr; ÖPNV (Abkürzung)
Maurerbrause (derb, fig.); Krawallbrause (ugs., fig.); Gerstensaft (ugs.); Gerstenkaltgetränk (ugs.); Gerstenkaltschale (ugs., fig., ironisch); Ballerbrühe (derb, abwertend, salopp); Hopfen und Malz (ugs.); Bölkstoff (ugs., norddeutsch, salopp); Hopfenkaltschale (ugs., fig., ironisch); Flüssigbrot (ugs., scherzhaft); Bier; Hopfentee (ugs., fig., ironisch)
Philologie; Sprach- und Literaturwissenschaft
...welle; gehäuft; immer öfter; in zunehmendem Maß; vermehrt; immer mehr (Hauptform); mit steigender Tendenz; zunehmend; Tendenz steigend (als Nachsatz); verstärkt; mehr und mehr; (eine) Welle von
häufig gestellte Fragen (und Antworten); frequently asked questions (engl.); FAQ
der Not gehorchend, nicht dem eigenen Triebe (geflügeltes Wort) (geh.); wohl oder übel; zwangsweise; widerwillig; notgedrungen; nolens volens (geh., lat.); schweren Herzens (fig.); in den sauren Apfel beißen (müssen und) (ugs., fig.); (eine / diese) bittere Pille schlucken (müssen) (ugs., fig.); gezwungenermaßen; (auch) gegen ihren Willen; wider Willen; ob jemand will oder nicht; zwangsläufig; unfreiwillig; (auch) gegen seinen Willen; zähneknirschend (ugs., fig.); (eine / diese) Kröte schlucken (müssen) (ugs., fig.)
Anstreicher; Weißeler (regional); Tüncher (regional); Maler; Weißbinder; Maler und Lackierer (Amtsdeutsch); Pinselquäler (derb, abwertend); Weißer (regional)
Sturm im Wasserglas (ugs.); Aufsehen; (großes) Trara (ugs.); (einen) ganz großen Bahnhof (machen) (fig.); Buhei (ugs.); Theater (ugs.); Aufregung; Aufruhr (fig.); Gehabe (ugs.); Theaterdonner; Bohei (ugs.); Gemach(e) (ugs.); Rummel (ugs.); Furore (machen) (geh.); (großes) Tamtam; Haupt- und Staatsaktion (geh.); viel Lärm um nichts; Gesums; Hype; Geschiss (derb); Aufgeregtheit; Aufriss (ugs.); Getue; Federlesen(s); Wirbel; Getrommel (ugs.); Schaumschlägerei; Hysterie (fig.); (großes) Getöse; Aufhebens
verknackt (ugs.); in Haft; in Polizeigewahrsam; in (polizeilichem) Gewahrsam; eingesperrt; einsitzend; im Gefängnis (Hauptform); hinter schwedischen Gardinen; gefangen genommen; gefangen; hinter Gittern; eingekerkert; hinter Schloss und Riegel; inhaftiert; verhaftet; eingebuchtet; bei Wasser und Brot (sitzend) (fig.); festgesetzt; interniert
(sich) hingezogen fühlen (zu); (eine) Schwäche haben für; Gefallen finden an; (jemandes) Ein und Alles sein; anbeten; minnen (veraltet); (an jemandem) einen Narren gefressen haben (ugs.); sein Herz verloren haben (fig.); (sehr) mögen; ins Herz geschlossen haben; auf jemanden stehen (ugs.); verliebt sein (in); sein Herz gehängt haben (an) (fig.); zugetan sein; (sehr) sympathisch finden; (von jemandem) eingenommen sein; anhimmeln (ugs.); vergöttern; lieben; verehren; vernarrt sein; gefallen; gernhaben
nicht (lange) um den heißen Brei herumreden (ugs.); aus seinem Herzen keine Mördergrube machen (ugs.); (mit jemandem) Fraktur reden; zur Sache kommen (ugs.); (sich) unmissverständlich ausdrücken; auf den Punkt bringen; (ganz) offen sein; deutliche Worte finden; offen und ehrlich seine Meinung sagen; Klartext (reden) (ugs.); Klartext reden (ugs.); nicht drumherum reden (ugs.); offen reden; klare Worte finden; (mit etwas) nicht hinterm Berg halten; die Karten offen auf den Tisch legen (fig.); böse Zungen behaupten (Redensart, variabel); kein Blatt vor den Mund nehmen (fig.); reinen Wein einschenken (ugs., fig.); offen aussprechen (Hauptform); unbeschönigt seine Meinung äußern; unverblümt benennen; (jemandem) nichts vormachen; (etwas) auf gut Deutsch sagen (ugs.); (etwas) klar aussprechen; (eine) klare Ansage (machen) (ugs.); das Kind beim Namen nennen (ugs.); deutlich werden; deutlicher werden; Tacheles reden (ugs.); auf den Punkt kommen
hausbacken; reizlos; brav und bieder; schlicht; bieder
Herren in Grün (ugs.); Polizei (Hauptform); Polente (ugs.); Freund und Helfer (ugs.); Trachtengruppe (ugs.); Das Auge des Gesetzes (ugs.); Bullen (derb); Ordnungshüter; Polypen (derb, beleidigend); Bullerei (derb); weiße Mäuse (50er Jahre) (ugs.)
kein Schwanz (derb); nicht einer; kein Schwein (derb); keine Menschenseele; kein Einziger; keine Sterbensseele; kein Mensch (ugs.); kein Aas (ugs.); keine Sau (derb); kein Mensch und keine Seele; keiner (Hauptform); nicht eine; niemand
von wegen! (ugs.); keineswegs; nö (ugs.); nein (Hauptform); nix da (ugs.); naa (ugs., süddt.); auf gar keinen Fall; Nachtigall, ick hör dir trapsen. (ugs., Spruch, berlinerisch); keine Spur (ugs.); nä (ugs.); nicht im Entferntesten (geh.); mit Nichten und mit Neffen (Kalauer) (ugs., Spruch); denkste (ugs.); mitnichten; nicht doch!; ausgeschlossen; Gott behüte! (ugs.); nee (ugs., regional); kein Gedanke (ugs.); nicht im Geringsten (geh.); ist nicht (ugs.); nichts da (ugs.); weit gefehlt (geh.); negativ (fachspr., Jargon); Fehlanzeige (ugs.); auf keinen Fall
Geistesleben; Kultur; Kunst und Kultur
Schnapsidee (ugs.); Einfälle wie die Kuh Ausfälle (derb, scherzhaft); Furzidee (derb); aus einer Laune heraus; (haltlose) Vorstellung; (nicht ernst zu nehmender) Einfall; Wenn wir dich nicht hätten und die kleinen Kartoffeln ... (ugs., Spruch, ironisch, variabel); dumme Idee (Hauptform); (Idee) aus einer Bierlaune heraus (ugs.)
verinnerlichen; auswendig; in- und auswendig (ugs.); aus dem Kopf (ugs.); exakt aus dem Gedächtnis abrufen können
stickum (ugs.); ohne dass jemand das mitbekommt; stillschweigend; unbeobachtet; im Geheimen; heimlich, still und leise; versteckt; verstohlen; im Verborgenen; im Hintergrund (fig.); (möglichst) unauffällig; im Stillen; in den Hinterzimmern (fig.); unbemerkt; heimlich; still und leise (ugs.); verborgen; bei Nacht und Nebel (ugs., fig.); stieke (ugs., berlinerisch, veraltend); hinter vorgehaltener Hand (fig.); stiekum (ugs.); unter der Hand (fig.); insgeheim; verdeckt; ungesehen (ugs.); klammheimlich (ugs.); unterm Tisch (fig.); in aller Stille
in Schutt und Asche legen; einäschern; zerbomben
Spreeathen (ugs.); Weltstadt mit Herz und Schnauze (ugs.); Bundeshauptstadt; Bärlin (ugs., scherzhaft); Berlin, Hauptstadt der DDR (fachspr., DDR, historisch); Hauptstadt von Deutschland; Spreemetropole (ugs.); deutsche Hauptstadt; Berlin
Venedig des Nordens (ugs.); Freie und Hansestadt Hamburg; Hamburg; Tor zur Welt (ugs.); Hamborg (plattdeutsch)
Schduagrd (ugs., schwäbisch); Schwabenmetropole (ugs.); Benztown (ugs.); Stuttgart; Großstadt zwischen Wald und Reben (ugs.); Schduagerd (ugs., schwäbisch)
links- und rechtseindeutige Relation; injektive Funktion; linkseindeutige Abbildung; Injektion
grundlegend; im Großen und Ganzen; grundsätzlich; abstrahierend dargestellt; im Wesentlichen; erst einmal
massenhafte Gewalt(ausübung) gegen Leib und Leben; Massenausschreitung; gewalttätige Übergriffe (gegen eine soziale Gruppe); gewalttätige Ausschreitungen (gegen eine soziale Gruppe); Pogrom
Sinn und Zweck; Sinnhaftigkeit; Sinn; Ziel; Zweckhaftigkeit; Nutzen; Zweck
im Gleichschritt gehen; marschieren; in Reih und Glied gehen; paradieren
BMVBW; Verkehrsministerium; Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen; Bundesverkehrsministerium
Mann und Maus (ugs.); Kind und Kegel (ugs.); Sack und Pack (ugs.); die ganze Familie
Kosten- und Erlösrechnung; Kosten- und Leistungsrechnung; Kostenrechnung; Betriebsergebnisrechnung
nicht nur (...) sondern auch; sowohl ... als auch; so und auch so; das eine und auch das andere; (der ...) ebenso wie (der ...); zum einen, zum anderen; neben; beides; erstens ..., zweitens
hin und weg (ugs.); Flugzeuge im Bauch (haben) (ugs., fig.); in Liebe entbrannt; verrückt (nach); weiche Knie (haben) (ugs.); Frühlingsgefühle haben (ugs., fig.); liebestoll; hingerissen; verschossen (ugs.); liebeskrank; schrecklich verliebt; von Amors Pfeil getroffen (fig.); Feuer und Flamme (für); Schmetterlinge im Bauch (haben) (ugs., fig.); heillos verliebt; in Flammen stehen (fig.); vernarrt (in); im siebten Himmel (ugs.); unsterblich verliebt; liebestrunken; in hellen Flammen stehen (fig.); auf Wolke sieben (ugs.); (voll) entflammt (für jemanden); bis über beide Ohren verliebt (ugs.); betört (geh.); verknallt (ugs.); schwer verliebt (ugs.); verliebt (Hauptform); rettungslos verliebt
Oberschicht; die oberen Zehntausend (ugs.); Upperclass (engl.); (die) große Welt; Establishment (engl.); bessere Gesellschaft; bessere Kreise; (die) gehobenen Stände (geh.); (die) Reichen und Schönen; (die) Happy Few (engl.); Schickimicki (ugs.); Elite; Oberklasse; (die) Schönen und Reichen; Schickeria; Crème de la Crème (geh., franz.); High Society (engl.); Jetset (engl.); Jeunesse dorée (geh., franz.); High Snobiety (ironisch); Hautevolee (franz.); höhere Kreise
die Kirche ums Dorf tragen (ugs., fig.); schwer machen; verkomplizieren; mit der Kirche ums Dorf fahren (ugs., fig.); Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! (ugs., Spruch); etwas von hinten durch die Brust und durchs / ins Auge machen (sprichwörtlich); (unnötig) kompliziert machen; das wäre (ja auch) zu einfach gewesen (ugs., Spruch, ironisch); schwermachen; erschweren
durchhalten (Hauptform); nicht ruhen und rasten (bis); nicht locker lassen (ugs.); nicht lockern; nicht aufgeben; dranbleiben; nicht nachlassen; (Druck) aufrechterhalten; (Ziel) nicht aus den Augen verlieren; weiterverfolgen; dran bleiben (ugs.); am Ball bleiben (ugs., fig.); nicht schlappmachen (ugs.)
Frauen- und Geschlechterforschung; Gender Studies
bei weitem (Hauptform); längst; lange; ganz und gar
Open-Source-Software; freie und offene Software; FOSS (fachspr., Abkürzung); Freie Software; FLOSS (fachspr., Abkürzung)
weltmännisch; urban; städtisch; metropolitan (geh.); für die Stadt (ugs.); gebildet und weltgewandt; weltstädtisch; weltläufig; für städtisches Leben charakteristisch (geh.)
Blitz und Donner (und Regen); Gewitter; Unwetter; Ungewitter [Süddt.]; Donnerwetter (ugs.)
konformistisch; schleimig (ugs.); opportunistisch; angepasst; aalglatt (fig.); rückgratlos; (sich) schnell und bedenkenlos anpassend; prinzipienlos; stromlinienförmig (fig.); unkritisch; ohne Rückgrat; charakterlos
über und über bedeckt mit; gespickt (mit); voll (mit); (ein Platz) schwarz vor Menschen (Spezialisierung); übersät (mit); bedeckt; prallvoll (mit); angefüllt mit; voll (von); voller
Agitprop; Agitation und Propaganda
ora et labora; bete und arbeite
Modalität; Vorgehensschema; Durchführungsweise; Vorgehensweise; Modus operandi (lat.); Handlungsweise; Art und Weise; Art der Durchführung
(seinem) Herzen einen Stoß geben; (es) schaffen (zu); (sich) überwinden; (es) über sich bringen; (sich) ein Herz fassen; wagen; (sich) ermannen (altertümelnd); (sich) einen Ruck geben (und); (sich) trauen; über seinen (eigenen) Schatten springen (fig.); (etwas) übers Herz bringen; (all) seinen Mut zusammennehmen; (sich) ein Herz nehmen (und)
(etwas) geht nicht anders (Hauptform); es gibt keine Alternative (zu); nicht d(a)rum herumkommen (ugs.); (an etwas) führt kein Weg vorbei (fig.); als einzige Möglichkeit (bleiben); es gibt keine andere Möglichkeit; es muss sein; keine andere Möglichkeit sehen; (an etwas) geht kein Weg vorbei. (fig.); alternativlos (sein); es sich nicht (immer) aussuchen können (Spruch); (sich) nicht vermeiden lassen; das einzige sein, was geht; (es gibt) keinen anderen Ausweg; Wat mutt, dat mutt. (ugs., Sprichwort, norddeutsch); nicht umhinkönnen (um); anders geht's (nun mal) nicht (ugs.); alternativlos sein; nichts anderes tun können (als); keinen (anderen) Ausweg finden; (es gibt) keine andere Möglichkeit; die einzige Möglichkeit sein; nicht umhinkommen (zu); nicht anders können (und); Es muss (einfach). (ugs., Spruch); In der Not frisst der Teufel Fliegen. (Sprichwort); unvermeidbar sein
Europa und Asien; Alte Welt (ugs.); Eurasien
Bosnien-Herzegowina; Bosniakisch-Kroatische Föderation (veraltet); Föderation Bosnien und Herzegowina; Bosnien und Herzegowina
Drum und Dran; Drumherum
nicht allzu viel dazu gehören (zu) (ugs.); trivial; nichts dabei sein (ugs.); ich bin jahrelang ... gewesen (ugs.); (sehr) leicht; simpel; babyleicht (ugs.); ganz leicht; jeder Idiot kann das (derb); spielend einfach; supereinfach; pille-palle (ugs.); jedes Kind kann das; ganz einfach; keine Kunst (sein); ein Leichtes (sein) (geh.); babyeinfach (ugs.); (sehr) einfach; keine Hexerei (ugs., fig.); (etwas) kann jeder; unschwer; kinderleicht (Hauptform); so einfach wie eins und eins ist zwei; kein Hexenwerk (ugs., fig.); nichts leichter als das! (Spruch); (etwas) im Stehen auf der Treppe erledigen (ugs., selten); mit dem kleinen Finger (fig.)
Leibgericht; Lieblingsspeise; (jemand) lebt und stirbt für (ugs.); (jemandes) Leib-und-Magen-Gericht; (da) könnte ich mich reinlegen (ugs., salopp); Leibspeise; (da) könnte ich mich reinsetzen (ugs., salopp); Lieblingsgericht; Lieblingsessen
getraut; nicht mehr frei; gebunden; verheiratet; (mit jemandem) zusammen; vergeben; verehelicht; unter der Haube (ugs.); nicht mehr zu haben; vermählt; Mann und Frau (sein); in festen Händen (fig.)
ohne langes Überlegen; unbesehen; ohne lange zu fackeln (ugs.); ohne viel Aufhebens; ohne (lange) zu fragen; kurz und schmerzlos; kurzweg; ohne Weiteres; schlankweg (ugs.); ohne Wenn und Aber; kurz entschlossen; bedenkenlos; (ganz) ungeniert (ugs.); umstandslos; kurzerhand; brevi manu (geh., lat.); vom Fleck weg; a limine (geh., lat.); ohneweiters [Ös.]; kurzentschlossen; ohne Zögern; spontan; einfach so; ohne zu zögern; ohne Umschweife; ohne lange zu überlegen; ohne viel Federlesens (ugs.); mir nichts, dir nichts (ugs.); ohne weiteres (Hauptform)
in den Sinn kommen; auf etwas kommen (ugs.); (sich) bemüßigt fühlen (zu) (geh., ironisierend); auf die glorreiche Idee kommen (zu) (ugs., ironisch); (sich etwas) denken (bei) (ugs.); (jemandem) belieben zu (es) (geh.); auf die Idee kommen (zu); (sich) (etwas) überlegen; (den) Einfall haben (...) (ugs.); auf den Gedanken verfallen (zu); (sich) einfallen lassen; verfallen auf (geh.); (auf einmal) ankommen mit (ugs.); es für eine gute Idee halten (zu / dass) (ugs., ironisch); (plötzlich) die Idee haben (...) (ugs.); (jemanden) anwandeln (geh.); um die Ecke kommen mit (ugs., fig.); (jemanden) überkommen (es) (geh.); (jemandem) kommt der Gedanke; (es sich) nicht verkneifen können (zu); (jemandem) einfallen; (jemanden) anwehen (geh.); (einen) Rappel kriegen (und...) (ugs.)
abgesehen davon; davon ab (ugs.); zumindest; wenigstens; nichtsdestoweniger; sicher; indessen; ungeachtet dessen; allein (geh.); gewiss; trotz und allem; freilich; abseits dessen (geh.); wie auch immer; zugegeben; indes (geh.); dies sei zugestanden (geh.); allerdings (Hauptform); jedenfalls; sicherlich; schließlich; gleichwohl; trotz alledem; immerhin; trotzdem; aber; dessen ungeachtet; nichtsdestotrotz; nichtsdestominder; zugegebenermaßen; jedoch
laut und deutlich; mit kräftiger Stimme; ohrenfällig (geh., selten); (deutlich) hörbar; unüberhörbar; weithin hörbar; nicht zu überhören; vernehmlich; laut
alle möglichen; verschiedenes (an); verschiedenerlei; mancherlei; allerhand; alle möglichen und unmöglichen (scherzhaft); vielerlei; mehrerlei; allerlei
(überhaupt) nicht zu vergleichen (sein) (ugs.); was ganz anderes (ugs.); (ein) Unterschied wie Tag und Nacht; in keiner Weise vergleichbar; auf einem anderen Blatt stehen (fig.); nicht vergleichbar; (es) liegen Welten zwischen (... und ...); ganz anders; grundverschieden; ganz was anderes (ugs.); (ein) anderes Paar Schuhe (sein) (ugs., fig.); weitaus besser (geh., variabel); ganz was anderes (sein) (ugs.); etwas ganz anderes; sehr viel angenehmer (variabel); nicht zu vergleichen; etwas anderes (Hauptform); (es) liegen Welten dazwischen; was anderes (ugs.); (das ist) kein Vergleich (ugs.); (eine) ganz andere Sache sein; (eine) andere Geschichte (ugs.); etwas völlig anderes
noch dazu; (und) auch; mehr noch; obendrein; ein Übriges tun; zusätzlich; und; zu allem Überfluss; zum Überfluss; überdies; darüber hinaus; außerdem (Hauptform); und dazu
Stagflation; Stagnation und Inflation
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen; BEV
Geschwister; Brüder und Schwestern
ohne dem geht gar nichts (ugs.); damit steht und fällt alles (ugs.); notwendige Bedingung; Conditio sine qua non; unerlässliche Bedingung
im Ganzen; kurz; insgesamt; kurz gesagt (Hauptform); summa summarum (lat.); kurz und gut; in einem Wort; alles in allem; kann man sagen (häufige Erweiterung); fassen wir zusammen; um es kurz zu machen; insgesamt gesehen; zusammengenommen; in aller Kürze; summarisch; alles eingerechnet; zusammengefasst; im Ganzen gesehen; kurzum; aufs Ganze gesehen; der langen Rede kurzer Sinn (ugs., Redensart)
Sturm- und Drangjahre; Jugendzeit; Jugend (Hauptform); junges Erwachsenenalter; junge Jahre; Jahre als junger Erwachsener; wilde Jahre; Jugendalter; Jugendjahre; (jemandes) wilde Zeit(en); Sturm-und-Drang Zeit; (jemandes) frühe Zwanziger
recht; gerecht; recht und billig; fair; gerechtfertigt; billig
AND-Verknüpfung; Und-Verknüpfung
(dastehen / aussehen) wie eine Kuh wenn's donnert (ugs.); ratlos sein (Hauptform); mit seinem Latein am Ende (sein) (ugs., fig.); (sich) nicht mehr zu helfen wissen; keine Antwort(en) haben auf (fig.); nicht wissen, was zu tun ist; und da(nn) verließen sie ihn (ugs., Spruch); und jetzt? (ugs., variabel); (zu etwas) fällt einem nichts (mehr) ein (ugs.); nackt in den Erbsen stehen (ugs., fig.); kein Patentrezept haben (ugs., fig.); (es ist) keine Lösung in Sicht (für); keine Lösung (parat) haben; mit seiner Weisheit am Ende sein; nicht wissen, was man machen soll; (auch) nicht (mehr) weiterwissen; sein Pulver verschossen haben (ugs., fig.); passen müssen; (sich) keinen Rat wissen; (Da) ist guter Rat teuer. (sprichwörtlich); (sich) die Haare raufen (ugs., fig.); Was tun, sprach Zeus. (ugs., Spruch)
Montanwesen (lat.); Bergbau; Berg- und Hüttenwesen
treulos; unloyal; abtrünnig; illoyal; ungetreu; ketzerisch; vertragsbrüchig; gegen Treu und Glauben
monolithisch (fachspr.); aus einem Stück; zusammenhängend und fugenlos (hergestellt); eine (untrennbare) Einheit bildend
unverwüstlich; unkaputtbar (ugs., scherzhaft); unzerstörbar; nicht kaputtzukriegen (ugs.); läuft und läuft und läuft (veraltet); nicht totzukriegen (ugs.)
(das) sieht ein Blinder mit dem Krückstock; (eine) (ganz) klare Kiste (ugs.); (völlig) klarliegen (Fall); (es gibt) nichts zu diskutieren (ugs.); glasklar; völlig klar; klar wie Klärchen (ugs.); ohne jeden Zweifel; manifest (geh., bildungssprachlich); evident; klar zutage liegen; (so) klar wie eins und eins ist zwei (ugs.); offenkundig; offen zutage liegen; sonnenklar (ugs.); (ein) (ganz) klarer Fall (ugs.); eindeutig; klar wie Kloßbrühe (ugs.); offensichtlich; mit den Händen zu greifen; (klar) auf der Hand liegen (fig.)
et aliae (Femininum); et alii (Maskulinum); et al. (Abkürzung); und andere; et alia (Neutrum)
Schluss, aus, Ende! (ugs.); Thema durch. (ugs.); Halt ein! (geh., veraltet); genug davon (ugs.); Jetzt ist (bei mir) Sense! (ugs.); Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen. (geh.); Ende, aus, Nikolaus. (ugs.); Stopp! (ugs.); genug jetzt!; es reicht (jetzt langsam)! (ugs.); Ende; genug! (geh.); aus! (ugs.); Das reicht! (ugs.); Ende der Durchsage! (ugs.); genug ist genug!; Ende und aus! (ugs.); Rien ne va plus. (geh., franz.); (und damit) basta (ugs.); Es langt! (ugs., regional); es reicht (jetzt) (ugs., Hauptform); Schluss mit lustig! (ugs.); genug damit (ugs.); (dann ist bei mir) Feierabend! (ugs.); Kein Kommentar! (ugs.); Punktum; Ende im Gelände! (ugs.); Aus die Maus. (ugs.); Punkt. Aus. Ende. (ugs.); Jetzt reicht's! (ugs.); und damit hat sich's (ugs.); Ende, aus, Mickymaus. (ugs.); Klappe zu, Affe tot. (ugs.); Aufhören! (ugs.); Schluss
(wild) gestikulieren; (herum)fahren; hin- und herbewegen; fuchteln; rumfuchteln (ugs.); schwenken; herumfuchteln
Überwachungs- und Messmittel; Prüfmittel
triefen; durch und durch nass sein; vor Nässe triefen; klitschnass sein; tropfnass sein; durchnässt sein
Österreichisch-Schlesien; Herzogtum Ober- und Niederschlesien (offiziell)
Gefürstete Grafschaft Görz und Gradisca (ab 1365); Grafschaft Görz
Zahl der Todesopfer; Totenzahl; Zahl der Getöteten (und Verletzten); Blutzoll; Zahl der Gefallenen (und Verwundeten); Verluste (Hauptform, militärisch); Todeszoll
verdeckt (adverbial); verkappt (attributiv); verhüllt; heimlich (attributiv und adverbial); versteckt
DLR (Abkürzung); Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
HB; Hansa-Brandenburg; Hansa und Brandenburgische Flugzeugwerke GmbH
Gliedmaßen; Arme und Beine; Glieder
Gewinn- und Verlustrechnung; Gewinnverwendungsrechnung; Gewinn-und-Verlust-Rechnung
Ehe ohne Trauschein; Onkelehe (veraltet); Konkubinat (geh.); nichteheliche Lebensgemeinschaft (Amtsdeutsch); Bratkartoffelverhältnis (ugs., veraltet); eheähnliche Gemeinschaft; zusammenleben wie Mann und Frau; wilde Ehe (veraltend)
Pommes rot-weiß (ugs.); Pommes frites mit Ketchup und Mayonnaise; Pommes Schranke (ugs.)
(die) Güte haben (und / zu); (sich) bemüßigt fühlen (geh.); so freundlich sein (und / zu); so freundlich sein (zu); (sich) bereitfinden; so lieb sein (und); die Freundlichkeit besitzen (und / zu); belieben zu (geh., veraltet); geruhen (veraltet); (sich) herablassen; so gnädig sein (zu); (sich) herbeilassen; (sich) erbarmen (und / zu); (sich) bemüßigt sehen (geh.)
rückhaltlos; ohne Vorbedingung; rettungslos (verliebt); vorbehaltlos; bedingungslos; uneingeschränkt; ohne Wenn und Aber; auf Gedeih und Verderb (fig.)
gleichsinnig; in gleicher Art und Weise; im gleichen Sinne; konsensuell
gegessen (ugs.); weg (ugs.); abgeschlossen; abgehakt (ugs.); geklärt; abgefrühstückt (ugs., salopp); (die) Kuh ist vom Eis (ugs., fig.); Das wäre geschafft. (ugs., Spruch); vom Tisch (sein) (ugs., fig.); vorüber; fertig geworden; vollzogen; perfekt; fertig; stehen; Das hätten wir. (ugs., Spruch); unter Dach und Fach (sein) (ugs., fig.); durch (ugs.); geschafft haben (ugs.); vollbracht (geh.); fertiggestellt; getan (ugs.); abgetan; in trockenen Tüchern (fig.); zu Ende gebracht; vollendet; erledigt
auf Strahlemann und Söhne machen (ugs.); strahlendes Lächeln zeigen
scherzhafte Anrede; mein lieber Freund und Kupferstecher! (ugs.)
völlig daneben sein (ugs.); benommen sein; nicht mehr wissen, ob man Männchen oder Weibchen ist (ugs.); nicht (ganz) auf der Höhe sein (ugs.); unzurechnungsfähig sein; (völlig / komplett) neben der Kappe sein (ugs.); einen Blackout haben (ugs.); nicht mehr wissen, wo rechts und links ist; nicht wissen, wo oben und (wo) unten ist (ugs.); nicht mehr wissen, wo vorne und (wo) hinten ist; (völlig) verwirrt sein; nicht mehr wissen, ob man Männlein oder Weiblein ist (ugs.)
so unglaublich das auch klingt; ungelogen (ugs.); tatsächlich; echt (ugs.); sage und schreibe (ugs., Hauptform); man glaubt es kaum, aber
los (ugs.); (es) kann losgehen (ugs.); wohlan (geh., veraltend); auf auf! (ugs.); also los! (ugs.); ran an den Speck! (ugs.); dann wollen wir mal (ugs.); auf geht's! (ugs., Hauptform); Leinen los (fig.); (na) denn man tau (ugs., plattdeutsch); auf gehts (ugs.); aufi! (ugs., süddt.); los!; (und) ab geht's (ugs.); und dann los; frisch ans Werk! (ugs.); dann lass uns! (ugs.); wir können! (ugs.); (na dann) rauf auf die Mutter (derb, salopp); (jetzt aber) ran an die Buletten! (ugs.); und dann gib ihm!; (na) denn man to (ugs., plattdeutsch); Auf zu neuen Taten! (Spruch); und ab! (ugs.); und ab die Post (ugs.); dann (mal) los! (ugs.); an die Gewehre! (fig.); an die Arbeit!; frischauf (geh., veraltend); (auf,) auf zum fröhlichen Jagen (ugs., Zitat); gemma! (ugs., bair.); auf zu; ab dafür! (ugs.)
(die) Bude einrennen; (bei jemandem / irgendwo) ein und aus gehen (ugs.); oft aufsuchen; ständiger Gast sein; oft besuchen
Jan und Jedermann (ugs.); jeder beliebige; alle Welt; Krethi und Plethi; Hinz und Kunz (ugs.); jeder; jeder x-beliebige; wer auch immer; egal wer; jeder dahergelaufene; sonst wer; jedermann; alle; wer immer (...)
par excellence (geh., franz.); durch und durch; waschecht; schlechthin; in ausgeprägter Weise; wie es (er/sie) im Buche steht (fig.); in (höchster) Vollendung; reinsten Wassers (geh., fig.); in reinster Form; in Reinkultur; ausgesprochen
Hand aufs Herz (ugs.); lüg mich nicht an!; sei ehrlich (ugs.); seien Sie aufrichtig (ugs.); sag die Wahrheit; Hand aufs Herz und ehrlich gelogen! (ugs., Spruch, scherzhaft)
Schwarzweißmalerei (sein); Schwarz-Weiß-Malerei (betreiben); nur gut und schlecht kennen; keine Zwischentöne zulassen; nur gut und böse kennen; grob vereinfachen; nicht differenzieren; nicht unterscheiden; schwarz-weiß denken (ugs.); gröblich vereinfachen (geh.)
Anstandswauwau (ugs.); Sittenwächter; Wächter über Sitte und Anstand
zum Aufbruch bereit; gesattelt und gespornt (ugs.)
(die) Arbeit nicht erfunden haben (ugs., Redensart); (sich) die Eier schaukeln (derb, Redensart, fig.); keinen Schlag tun (ugs.); (einfach) dasitzen und Kaffee trinken (ugs., fig.); keinen Finger krumm machen (ugs., Redensart, fig.); keinen Handschlag tun (ugs., Redensart, variabel); faul sein; abhartzen (ugs., salopp); faulenzen; (sich) an den Füßen spielen (ugs., Redensart, fig.); keinen Finger rühren (ugs., Redensart, fig.); nichts tun; Däumchen drehen (ugs., Redensart); abharzen (ugs., salopp); auf der faulen Haut liegen (ugs., Redensart)
(sich) unterscheiden(d) wie Tag und Nacht; grundverschieden; wie Feuer und Wasser (ugs.); widersprüchlich; unvereinbar; nicht zusammenpassen(d); intransigent (geh., lat.)
sehr große Angst haben; Todesangst haben; Blut und Wasser schwitzen (ugs.); Schiss haben (ugs.); (eine) Mordsangst haben (ugs.); (totale) Panik haben (ugs.); tausend Ängste ausstehen; tausend Tode sterben (ugs., fig.); (eine) Heidenangst haben (ugs.); (die) Panik kriegen (ugs.); (eine) Riesenangst haben
Hüter von Sitte und Anstand (variabel); Moralapostel; Tugendbold; Moralprediger; Biedermann; Sittenwächter; Gutmensch
(ein) Schnäppchen machen; Schnäppchen machen; für ein Butterbrot bekommen (ugs.); für einen Apfel und ein Ei kaufen (ugs.); günstig bekommen; für wenig Geld kaufen
zum Schleuderpreis verkaufen; für ein Butterbrot verkaufen (ugs.); (etwas) sehr billig verkaufen; verschleudern; für einen Apfel und ein Ei verkaufen (ugs.)
Deutsche Gesellschaft für Ton und Film (veraltet); ARD Degeto; Degeto Film GmbH; Degeto
Geniezeit; Sturm und Drang
Ablauf- und Planungsforschung; mathematische Entscheidungsvorbereitung; Unternehmensforschung
nach Recht und Billigkeit; ex aequo et bono
nicht das Eine und (auch) nicht das Andere; gar nicht; weder noch; nicht so und (auch) nicht anders; keiner
Hauptstadt von São Tomé und Príncipe; São Tomé
Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen GmbH; Luftfahrzeug-Motorenbau GmbH (1909 bis 1918); Maybach-Motorenbau GmbH (1918 bis 1966); MTU Friedrichshafen GmbH; Maybach Benz Motorenbau GmbH (1966 bis 1969)
Hohensalza (1904 bis 1920 und im 2. WK) (veraltet); Jungbreslau; Inowrazlaw
die Schallmauer kreuzend; Über- und Unterschallgeschwindigkeit betreffend; transsonisch
Trubel; Gewühl; Rummel; Hin und Her; Getümmel; Gewiggel (ugs., regional); Wirbel; Durcheinander
Klappern gehört zum Handwerk. (Sprichwort); sein Licht nicht unter den Scheffel stellen (fig.); (sich) nicht unter Wert verkaufen (fig.); nicht zu bescheiden sein; Tue Gutes und rede darüber. (Spruch); zeigen, was man draufhat (ugs.)
(sich) körperlich zur Wehr setzen; (sich) nach Leibeskräften widersetzen; (sich) mit Händen und Füßen wehren (auch figurativ); (sich) erbittert wehren; (sich) vehement wehren; (sich) mit Zähnen und Klauen verteidigen (fig.)
(im) Stakkato reden; ohne Punkt und Komma reden (ugs.); reden wie ein Maschinengewehr; reden ohne Luft zu holen (ugs.); reden wie ein Wasserfall (ugs.); reden ohne abzusetzen
Kerngeschäft; Hauptgeschäft; wo das Geld verdient wird; Brot- und Buttergeschäft (ugs.); wichtigste Einnahmequelle
(sich) gesundstoßen (an) (ugs.); viel Geld machen; (sich) dumm und dämlich verdienen (ugs.); kräftig abkassieren (ugs., salopp, variabel); (sich) eine goldene Nase verdienen (ugs., fig.); reich werden; (einen) Reibach machen; Geld scheffeln (ugs.); ordentlich Kohle machen (mit) (ugs.); viel Geld verdienen; (einen) Haufen Geld verdienen (ugs.); schwer Geld machen (ugs.); ein Vermögen machen (mit)
nicht nur Vorteile bieten(d); mit positiven und negativen Aspekten; zweischneidig
Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.; 42
Rede und Antwort stehen; Rechenschaft ablegen; (sich) rechtfertigen; (sich) jemandes Fragen stellen; (sich) erklären; (sich) verantworten; (sich) seiner Verantwortung stellen
Lieschen Müller (ugs.); Otto Normalverbraucher; normale Leute; normale Menschen; Menschen wie du und ich (ugs.); Leute von nebenan (ugs.); Frau Mustermann (ugs.)
Graph (fachspr.); Objekt aus Knoten und Kanten
(so) wie es einem (in den Kram) passt (ugs.); (so) wie jemand (gerade) lustig ist (ugs.); nach Herzenslust (ugs.); (so) wie jemand (gerade) Lust (darauf) hat (ugs.); nach dem Lustprinzip; nach Lust und Laune (ugs.); ganz wie es (...) gefällt
(jemandes) Ein und Alles sein (ugs.); (sich einer Sache) widmen (Hauptform); (sich) in den Dienst (einer Sache) stellen; (einer Sache) frönen; (sich einer Sache) verschreiben; aufgehen (in); (sich einer Sache) anheimgeben (geh.); sein Leben (einer Sache) weihen; (einer Sache) leben (geh., altertümelnd); (sich) versenken (in); sein (ganzes) Herzblut hineinstecken; (sein) Herz hängen an; (jemandes) Leben sein; (sich einer Sache) hingeben (geh.); (sich einer Sache) weihen (veraltend)
Unterschied wie Tag und Nacht (ugs.); riesengroßer Unterschied; himmelweiter Unterschied; schlagender Unterschied; deutlicher Unterschied; (sehr) großer Unterschied
dauern (gesprochene Sprache, mit langgezogenem 'au') (ugs.); unerwünscht viel Zeit in Anspruch nehmen; endlos dauern; (sich) ziehen (ugs.); kein Ende nehmen (ugs.); (sich) (endlos) in die Länge ziehen; (sich) endlos hinziehen (ugs.); jeden zeitlichen Rahmen sprengen; (sich) ziehen wie (ein) Kaugummi (ugs.); später und später werden (und) (ugs.); (sich) hinschleppen (ugs.); (sich) hinziehen (ugs.); (sich) ziehen und ziehen (ugs.); dauern und dauern (ugs.)
dumm aus der Wäsche gucken (ugs.); herumlaufen wie falsch Geld (ugs.); dastehen wie bestellt und nicht abgeholt (ugs.); (sich) fremd fühlen; dumm dastehen; verloren herumstehen; (sich) nicht zugehörig fühlen; (rumhängen) wie ein Schluck Wasser in der Kurve (ugs.); dastehen wie Pik Sieben (ugs.); (sich) fehl am Platz fühlen; blöd aus der Wäsche gucken (ugs.); herumlaufen wie Falschgeld (ugs.); blöd dastehen (ugs.)
tränenselig; larmoyant; gefühlig; mit reichlich Herz und Schmerz; melodramatisch; rührstückhaft; schmalzig; gefühlsbetont (Hauptform); gefühlsduselig (ugs.); gekünstelt; seelenvoll; sentimental; kitschig; theatralisch; gefühlsbesoffen; im Überschwang der Gefühle; mit Pipi inne Augen (ugs., ruhrdt.)
ursprünglich; in Wirklichkeit; eigentlich; an und für sich; genau genommen; tatsächlich
zwischen Fernsehprogrammen hin- und herschalten; zappen
Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien; Rundfunkstaatsvertrag; RStV
ausgehungert sein; Hunger für zwei / drei / vier ... mitbringen (ugs.); (jemandem) knurrt der Magen; (mächtig) Kohldampf haben (ugs.); dürsten und darben (geh., ironisch); (einen) Mordshunger haben; Heißhunger haben (auf); einen Bärenhunger haben (ugs., variabel); einen Mordsappetit haben (ugs.); (jemandem) hängt der Magen in den Kniekehlen (fig.); ordentlich Hunger haben; Hunger für zwei / drei / vier ... (mitgebracht) haben (ugs.)
voll im Saft stehen (fig.); nicht kaputtzukriegen (ugs.); pumperlgsund (ugs., österr.); kerngesund; (aussehen) wie das blühende Leben (ugs.); bei bester Gesundheit (ugs.); fit wie ein Turnschuh (ugs.); völlig gesund; voller Saft und Kraft (ugs.); erfreut sich bester Gesundheit
mit Gewalt (auch figurativ); auf Biegen und Brechen (ugs.); partout; unter allen Umständen; komme was (da) wolle (ugs.); zum Äußersten entschlossen; ohne Rücksicht auf Verluste; und sei es mit Gewalt; wild entschlossen (ugs.); zu allem entschlossen; unbedingt; um jeden Preis; koste es, was es wolle; auf Teufel komm raus (ugs.); mit aller Gewalt; auf Gedeih und Verderb (ugs.)
Mason-und-Slidell-Affäre; Trent-Affäre
GuD-Kraftwerk; Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk; Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk
mutterseelenallein; (völlig) isoliert; (völlig) allein; (sich) selbst überlassen; allein gelassen; allein auf weiter Flur; einsam und allein; ganz allein; sehr allein; niemand kümmert sich um; (ganz) auf sich gestellt; auf sich (allein) gestellt; von Gott und allen guten Geistern verlassen
was die Leute sagen; Hörensagen-Informationen; Geraune; Gerede; Getratsche (ugs.); Gewäsch (ugs.); Geschwätz der Leute (ugs.); Informationen aus zweiter / dritter ... Hand; Getuschel; Klatsch und Tratsch; Geschwätz (ugs.); Gemunkel (ugs.)
Hausdame; Haushälterin; Dienstmädchen; Kammerzofe (veraltet); Hilfskraft im Haushalt; Perle (halb-scherzhaft) (ugs.); Hauswirtschaftshelferin (Ausbildungsberuf); Stubenmädchen; Zofe (veraltet); Minna (veraltet); Hausmädchen; Zugehfrau (veraltet); Haustochter; Hausangestellte; Haushaltshilfe (Hauptform); Soubrette (Rollenfach bei Theater und Operette)
(sich) 'nen Ast lachen (ugs.); wiehernd lachen; (sich) (fast) bepissen vor Lachen (derb); hysterisch lachen; (sich) (die) Seiten halten (müssen) vor Lachen; (sich) halbtot lachen (ugs.); (sich) krumm und schieflachen (ugs.); herausplatzen vor Lachen; (sich) kranklachen (ugs.); (sich) kugeln (vor Lachen); (sich) schlapplachen (ugs.); losprusten (ugs.); (sich) festhalten müssen vor Lachen; Tränen lachen; (sich) schepp lachen (ugs., variabel); (sich) flachlegen vor Lachen (ugs.); (sich) schieflachen (ugs.); fast sterben vor Lachen (ugs.); einen Lachflash haben; (sich) (auf dem Boden) kugeln vor Lachen (ugs.); in die Tischkante beißen vor Lachen (ugs.); losgrölen (ugs.); Tränen weinen vor Lachen; einen Lachanfall haben; (sich) ausschütten vor Lachen; wiehern (ugs.); dröhnend lachen; (sich) nicht mehr / kaum noch einkriegen vor Lachen (ugs.); (sich) (beinahe) totlachen; (sich) biegen vor Lachen; (sich) beömmeln (ugs.); geiern (ugs., regional); (sich) scheckig lachen (ugs.); loswiehern (ugs.); (sich) (auf dem Boden) wälzen vor Lachen; (sich) weglachen (ugs.); (sich) nicht / kaum noch halten können vor Lachen; grölen (vor Lachen); (sich) den Bauch halten vor Lachen; (sich) kaputtlachen; (sich) bekringeln (vor Lachen) (ugs.); (sich) krumm und bucklig lachen (ugs.); (sich fast) in die Hose machen vor Lachen (ugs.); aus vollem Halse lachen; schallend lachen; (sich) (beinahe) wegschmeißen (vor Lachen) (ugs.); rumgeiern (ugs.); (sich) kringeln (vor Lachen) (ugs.)
grob gesagt; ohne (jetzt) in die Einzelheiten zu gehen; im Großen und Ganzen; grob; en gros; ganz allgemein gesagt; im Allgemeinen; allgemein gesehen; im großen Ganzen; grosso modo (geh.)
(es wird) wild durcheinandergevögelt (derb, variabel); Gruppensex; (es) geht drunter und drüber (fig., veraltet, verhüllend); jede treibt es mit jedem (ugs.); Gangbang; Rudelbums (ugs.)
(ein) Benehmen wie eine offene Hose haben (ugs.); keine Manieren haben; (sich) danebenbenehmen; (sich) benehmen wie die Axt im Walde (ugs.); Benehmen ist Glückssache (, und Glück hat man selten). (ugs.); entgleisen; (sich) schlecht benehmen (Hauptform); rumprollen (ugs.); (die) Sau rauslassen (ugs.); prollen (ugs.); keine gute Kinderstube genossen haben; aus der Rolle fallen; keinen Benimm haben; herumpoltern (ugs.); kein Benimm! (ugs.); jegliche Manieren vermissen lassen (geh.); kein Benehmen haben; null Erziehung haben (ugs., Jargon, jugendsprachlich)
Laborinformationssystem; Labor-Informations- und Management-System; LIMS
auf dasselbe hinauskommen; ein und dasselbe sein; auf eins rauskommen (ugs.); (das) macht keinen (großen) Unterschied; Das kannst du so oder so halten. (ugs.); Jacke wie Hose sein (ugs., fig.); egal sein; gehubbst wie gehickelt (ugs., pfälzisch); auf dasselbe rauskommen; keinen Unterschied machen; dasselbe sein; (sich) nichts nehmen (ugs.); aufs Gleiche hinauslaufen; gehupft wie gesprungen sein (ugs., regional); aufs selbe rauskommen (ugs.); gehopst wie gesprungen (sein) (ugs., regional); Das kannst du halten wie ein Dachdecker. (ugs., Spruch); auf das Gleiche hinauslaufen
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; Bundesministerium für Wirtschaft (veraltet); BMWi (Abkürzung); Bundeswirtschaftsministerium
(sich) blamieren; Hohn und Spott über sich ergehen lassen müssen; (sich) bis auf die Knochen blamieren; (sich) nicht (gerade) mit Ruhm bekleckern; zum Gespött werden; (sich) zum Hampelmann machen (ugs.); kein Ruhmesblatt (für jemanden) sein; (sich) zum Gespött machen; ausgelacht werden; (sich) lächerlich machen; (sein) Gesicht verlieren; (sich) nirgendwo mehr sehen lassen können; (sich) zum Hanswurst machen (ugs.)
also gut (ugs.); nun; sei es wie es sei (geh.); alles gut und schön (aber) ... (ugs.); sei's drum (ugs.); wie dem auch sei; wie es auch sei; schön und gut (aber) ... (ugs.); na schön (ugs.); nun ja (ugs.); nun denn; na egal (jedenfalls) (ugs., salopp); na ja (ugs.); nun gut (ugs.); wie auch immer (ugs.); jedenfalls (resümierend); je nun (ugs., veraltet); aber na ja (ugs.)
Hand und Fuß haben (fig.); stichhaltig sein; überzeugen; stimmig sein
nicht übel (ugs.); schön und gut (aber) (ugs.); gut und schön (aber) (ugs.); (ist) auch schön! (ugs., ironisierend); annehmbar; brauchbar; leidlich gelungen (geh.); hinreichend; (da) kann man nichts sagen (ugs.); ganz ordentlich (ugs.); schon in Ordnung (ugs.); passt schon (ugs., süddt.); kann angehen (ugs.); reicht (aus); nicht schlecht (ugs.); kann sich sehen lassen (ugs.); (ganz) akzeptabel (ugs.); könnte schlimmer sein (ugs., ironisch); guter Durchschnitt; (da) gibt's nichts zu meckern (ugs.); keine Offenbarung (aber ...) (ugs.); schon okay (ugs.); ausreichend; (ganz) anständig; (da) kann man nicht meckern (ugs.)
von vorne bis hinten; in jeder Beziehung; durch und durch; ganz; von A bis Z; vollends; komplett; auf der ganzen Linie; vollständig; restlos
(sich) in barer Münze auszahlen; (ein) einträgliches Geschäft sein; finanziell vorteilhaft sein; jemandem etwas eintragen (geh.); lohnend sein; (et)was herumkommen (bei) (ugs.); (sich) (in Euro und Cent) auszahlen; (ein) gutes Geschäft sein; Ertrag abwerfen; finanzielle Vorteile bringen; (sich) lohnen; (sich) in Mark und Pfennig auszahlen (veraltet); (die) Kasse klingeln lassen (fig.); Gewinn abwerfen; Gewinn (oder: etwas) herausspringen (bei etwas); (ein) goldenes Geschäft sein; (sich) rentieren; (sich) in klingender Münze auszahlen; ertragreich sein
Anzugträger; Anzug- und Krawattenträger; Pinguin (ugs., ironisch)
Innernächte (regional); Unternächte (regional); (Zeit) zwischen Weihnachten und Silvester; Raunächte (regional); (die) Zwölften (regional); Rauchnächte (regional); Glöckelnächte (regional); (Zeit) zwischen den Jahren (ugs.); Altjahrswoche [Schw.]; zwölf Nächte (regional); (Zeit) zwischen den Feiertagen (ugs.)
Koch für den Alltag; Wald-und-Wiesenkoch (ugs.); Provinzkoch (ugs.); Alltags-Koch
Ökotrophologie; Haushalts- und Ernährungswissenschaft
auf dem kurzen Dienstweg; schnell und unbürokratisch (häufige Erweiterung, Verlautbarungssprache); unbürokratisch; unkompliziert
Kurköln; Erzstift und Kurfürstentum Köln
bis hierher und nicht weiter (sagen); (eine) rote Linie ziehen; (eine) Grenze setzen
Närrin (weibl.); Karnevalsjeck; Karnevalist; Närrinnen und Narrhalesen (Anrede auf Karnevalssitzung) (ugs.); Narr (männl.); Jeck
Zentralafrikanische Föderation; Zentralafrikanischer Bund; Föderation von Rhodesien und Njassaland
unglaublich! (ugs.); do legst di nieda (ugs., bair.); mein lieber Herr Gesangsverein! (ugs., veraltet); nicht zu fassen! (ugs.); ich glaub's ja nicht! (ugs.); sapperment! (ugs., veraltet); Donnerwetter! (ugs.); verdammt juchhe! (ugs.); lecko mio! (ugs.); jetzt hör sich das einer an! (ugs.); (ich glaub') mich trifft der Schlag! (ugs., Spruch); verdammt nochmal! (ugs.); Herrschaftszeiten! (ugs.); ich glaub es nicht! (ugs.); sieh mal (einer) an! (ugs.); nicht zu glauben! (ugs.); ach was! (ugs.); leckofanni! (ugs.); ach ja? (ugs.); ach du grüne Neune! (ugs.); alter Schwede! (ugs.); oha! (ugs.); Donnerlittchen! (ugs., regional); (ja) ist das denn die Möglichkeit!? (ugs.); heilig's Blechle! (ugs., schwäbisch); mein lieber Scholli! (ugs., ruhrdt.); caramba! (ugs.); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! (ugs., fig., sprichwörtlich); da bin ich platt! (ugs.); Mensch Meier! (ugs.); gütiger Himmel! (ugs.); irre! (ugs.); (ich bin) überrascht (Hauptform); heiliges Kanonenrohr! (ugs., veraltet); hasse (noch) Töne?! (ugs., ruhrdt.); mein lieber Schwan! (ugs.); sowas aber auch! (ugs.); potz Blitz (ugs., veraltet); Menschenskinder! (ugs.); hört, hört! (ugs., veraltend); jetzt hört sich aber alles auf! (ugs.); Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. (Zitat) (ugs., Spruch); nein sowas! (ugs.); fuck! (bewundernd) (ugs., salopp); ich kann dir sagen! (ugs.); da bin ich (aber) sprachlos! (ugs.); potztausend! (ugs., veraltet); Mann Mann Mann! (ugs.); voll krass! (ugs.); da hört sich doch alles auf! (ugs., Spruch); Teufel auch! (ugs.); also sowas! (ugs.); ei der Daus! (ugs., veraltet); sackerment! (ugs., veraltet); holla, die Waldfee! (ugs.); ich werd' verrückt! (ugs.); leck mich fett! (ugs.); krass! (ugs.); oho! (ugs.); nun schau sich das einer an! (ugs., Spruch); schau mal (einer) an! (ugs.); Wahnsinn! (ugs.); sapperlot! (ugs., regional, veraltet); potzblitz! (ugs., veraltet); sackerlot! (ugs., veraltet); Mannomann! (ugs.); wo sind wir denn hier!? (ugs.)
keine Ahnung (ugs.); irgendwie (ugs.); so(was) in der Art (ugs.); quasi (ugs.); sowas wie (ugs.); praktisch (ugs.); sone Art (ugs.); in etwa; im Großen und Ganzen; so ungefähr (ugs., Hauptform); oder so (ugs.); mehr oder weniger; sozusagen; könnte man sagen
Mord im Dunkeln; Mörder und Detektiv
Hals über Kopf aufbrechen (ugs.); alles stehen und liegen lassen; überstürzt abfahren
im Überfluss; in Hülle und Fülle; überreichlich; üppig; (ein) Füllhorn an (fig.); verschwenderisch; über die Maßen
(jemandem) eine klatschen (ugs.); (jemandem) rechts und links eine (he)runterhauen (ugs.); (jemandem) eine scheuern (ugs.); (jemandem) eine (he)runterhauen (ugs.); (jemandem) eine knallen (ugs.); (jemanden) ohrfeigen; abwatschen (ugs., bair.); (jemandem) rechts und links eine runterhauen (ugs.); (jemandem) eine runterhauen (ugs.); (jemandem) eine schmieren (ugs.); (jemandem) rutscht die Hand aus (ugs., Redensart, fig.); (jemandem) eine Ohrfeige geben; (jemandem) eine langen (ugs.)
Constantinischer Orden; Konstantinorden; Religiöser und Militärischer Constantinischer St.-Georgs-Orden; Konstantinischer Georgsorden für Militärverdienst; Orden des heiligen Konstantin
Kranio-Maxillo-Faziale Chirurgie; MKG; Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Romanistik (Hauptform); Romanische Philologie; Lehre der romanischen Sprachen und Literaturen
Fiskalpakt; SKS-Vertrag; Europäische Fiskalunion; Fiskalunion; Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion (fachspr.); Europäischer Fiskalpakt
Auf und Ab der Gefühle; Achterbahn(fahrt) der Gefühle (fig.); Wechselbad der Gefühle; emotionale Achterbahn(fahrt) (journal.)
Schwankungen; Aufs und Abs (ugs.); Wechsel
Montanunion; Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl; EGKS (Abkürzung)
allerdings!; auf jeden Fall!; (ja) was glaubst du denn! (ugs.); aber ja!; (ja) freilich! (ugs., süddt.); definitiv!; aber sicher!; ja was denkst du denn! (ugs.); absolut!; ja watt'denn! (ugs., ruhrdt.); logo! (ugs.); unbedingt!; aber selbstverständlich!; aber hallo! (ugs.); aber natürlich!; (aber) klar doch! (ugs.); klaro! (ugs.); na sicher! (ugs.); (ja) na klar! (ugs.); sischer dat! (ugs., kölsch); (na) und ob! (ugs.); selbstredend!
Laurel und Hardy; Stan Laurel und Oliver Hardy; Dick und Doof; Stan & Ollie
Horizontal-Bohr- und Fräswerk; Bohrwerk
Serbien und Montenegro; Serbien/Montenegro; Serbien-Montenegro
Polenstrafrechtsverordnung; Verordnung über die Strafrechtspflege gegen Polen und Juden in den eingegliederten Ostgebieten
fest zusammenhalten; zusammenhalten wie Pech und Schwefel; (sich) unverbrüchliche Treue geschworen haben; (eine) eingeschworene Gemeinschaft (bilden)
zu allem Ja und Amen sagen; mit allem einverstanden sein; nichts dagegen haben; keine Einwände haben; nichts dagegen vorzubringen haben
besessen (von); (jemandem) (mit Leib und Seele) verfallen; (jemandem) hörig; (von jemandem) (emotional) abhängig; bedingungslos ergeben
blond und blöd (ugs.); blonde Tussi (ugs.); Blondchen (ugs.); blondes Dummchen (ugs.); innerlich blond (ugs., ironisch)
heillos zerstritten sein; im Streit auseinandergegangen sein; getrennt von Tisch und Bett sein; getrennte Wege gehen; nicht mehr miteinander sprechen; (sich) mit dem Arsch nicht mehr angucken (derb); (das) Tischtuch ist zerschnitten (zwischen)
spießerhaft; spießig (Hauptform); bieder; provinziell; spießbürgerlich; brav und bieder; kleinbürgerlich; borniert; philisterhaft; philiströs (geh., bildungssprachlich); piefig; bourgeois (geh.); engstirnig
uneben; auf- und absteigend; wellig; hügelig; gewellt; buckelig; kollin (fachspr.); bucklig
zwischen (zwei) passt kein Blatt Papier (ugs.); zusammenhalten; zusammenhalten wie Pech und Schwefel (Verstärkung) (ugs.); (fest) zusammenstehen; zu jemandem halten; Schulter an Schulter stehen (fig.); zueinander halten
(nur) mit Schwierigkeiten; mit Mühe und Not; schlecht und recht; unter Aufbietung aller Kräfte; nach mehrfachen Anläufen; so gerade eben (ugs.); mit Hängen und Würgen; (nur) mit größter Anstrengung; nach langem Bemühen; mit viel Mühe; mit Müh und Not; mit knapper Not; mit Ach und Krach (ugs.); unter Schwierigkeiten; unter Aufbietung der letzten Reserven; mehr schlecht als recht (ugs.); unter größten Anstrengungen; mit letzter Kraft
(einen) Superflop einfahren (ugs.); (einen) Megaflop hinlegen (ugs.); mit Pauken und Trompeten durchfallen (beim Publikum) (ugs.); eine (krachende) Bruchlandung hinlegen (mit) (journal.)
hin- und hergerissen sein; zwischen zwei Stühlen sitzen (fig.); zwischen zwei Stühlen stehen (fig.); zwischen den Stühlen stehen (fig.)
wie vom Blitz getroffen; unversehens; auf einmal (ugs.); aus heiterem Himmel (fig.); urplötzlich; über Nacht (auch figurativ); miteins (lit.) (geh., veraltet); mit einem Mal; plötzlich und unerwartet (floskelhaft); schlagartig; abrupt; jäh; jählings (geh., veraltend); unvermittelt; plötzlich (Hauptform); mit einem Schlag (fig.); übergangslos; ohne Überleitung; ohne Übergang
mit einem blauen Auge davonkommen (fig.); (wohl) einen Schutzengel gehabt haben; keinen größeren Schaden nehmen; glimpflich davonkommen; glimpflich ausgehen; (es) hätte nicht viel gefehlt (und ...); noch einmal Glück gehabt haben (ugs.); Glück im Unglück haben
Geisterstunde; null Uhr; zwölf Uhr nachts; null Uhr und null Minuten; 24 Uhr; Mitternacht; vierundzwanzig Uhr
nach Strich und Faden (ugs.); ganz schön (ugs.); (aber) so was von (ugs., Spruch, salopp); wo man dabeisteht (ugs.); gehörig; weidlich (geh., veraltend); nach allen Regeln der Kunst (fig.); gründlich; von vorne bis hinten; ... (und / aber) frag nicht nach Sonnenschein! (ugs., Spruch)
ungeordnet; in Unordnung; nicht aufgeräumt; kreuz und quer; wie Kraut und Rüben (ugs.); durcheinander (ugs.); unaufgeräumt; kreuz und quer durcheinander (ugs.); unordentlich
wie die Hühner auf der Stange (ugs.); in Reih und Glied; wie Perlen auf einer Schnur; wie die Orgelpfeifen (ugs.); aufgereiht
Dentologie; Zahnmedizin (Hauptform); Zahnheilkunde; Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
(sich seiner) Schuld bewusst sein; Reue zeigen; Asche auf sein Haupt streuen (fig.); in Sack und Asche gehen (fig., variabel); bereuen; (sich) Asche aufs Haupt streuen (fig.); (sich) in Zerknirschung üben (geh., ironisierend); im Büßerhemd gehen (fig.); im Büßergewand herumlaufen (fig.); (jemanden) reuen (geh., veraltet); (jemandem) leidtun
(zu) kurz geraten (abwertend); unterdimensioniert (technisch); klein gewachsen; (körperlich) klein; kleinwüchsig; vertikal herausgefordert (ugs., scherzhaft); zwergenhaft; von kleinem Wuchs; klein und gemein (sarkastisch) (ugs.)
Art und Weise; Form
wiederholt; immer wieder (Hauptform); (und) täglich grüßt das Murmeltier (Spruch); endlos; laufend; ewig (ugs.); immer wiederkehrend; wieder und wieder; dauernd (ugs.); ein(s) ums andere Mal (ugs.); turnusmäßig; immer wieder mal; (es ist) immer wieder das Gleiche (ugs.); zum wiederholten Male; andauernd; ständig (ugs.); immer und ewig (ugs.); immer wieder das gleiche Spiel (ugs.); immer wieder einmal; in regelmäßigen Abständen; aber und abermals (geh., veraltet); wiederholte Male
händeringend (fig.); mit Hochdruck (floskelhaft); mit aller Gewalt; auf Biegen und Brechen; wie verrückt; mit allem, was jemandem zu Gebote steht (geh.); mit allem, was jemand aufbieten kann; krampfhaft; verbissen; verzweifelt; mit allen Mitteln
gewissenhaft; verlässlich; zuverlässig; treu und brav
nur mal eben so (ugs.); ohne sich etwas dabei zu denken; aus Jux und Tollerei (ugs.); hetzhalber (ugs., österr.); ohne (dabei) nachzudenken; ohne Sinn und Verstand; just for fun (engl.); scherzeshalber; scherzweise; sollte ein Scherz sein; aus Spaß an der Freud(e); nur so; aus Jux (ugs.); im Scherz; (nur so) zum Spaß (ugs.); aus Daffke (ugs., berlinerisch); einfach so (ugs.); aus Übermut (Hauptform); aus Scheiß (ugs.); mal eben so (ugs.); aus Spaß (ugs.); (in seinem) jugendlichen Leichtsinn (ugs., Spruch, scherzhaft, variabel); aus Flachs (ugs.); spaßeshalber; nicht ernst gemeint
Westbank; Judäa und Samaria; Westjordanland; Cisjordanien
Mixed-Methods-Ansatz (fachspr.); Multimethodendesign (fachspr.); Integration qualitativer und quantitativer Methoden; Multimethodenansatz (fachspr.)
Granit- und Gneishochland; Gneis- und Granitplateau
(...) und es gibt noch eine Steigerung!: (...); als wenn das nicht genug wäre; das ist (aber) noch nicht alles; (und) da ist noch etwas; hinzu kommt (dass); damit nicht genug; und außerdem; als wenn das nicht (schon) reichen würde; das ist nicht alles; (und) da wäre noch etwas; als wenn das nicht gereicht hätte; mehr als das; (...) und es kommt (gleich) noch doller: (...) (ugs., variabel); (es) kommt hinzu (dass)
Straße der Mahnung und des Gedenkens; Erlebnisstraße der deutschen Einheit
(jemandem) zugedacht sein (geh.); (etwas tun) dürfen (ugs., ironisch); (etwas tun) müssen; verpflichtet sein (etwas zu tun); an jemandem sein, etwas zu tun (geh.); (etwas tun) sollen; gehalten sein (etwas zu tun) (geh.); (die) Verpflichtung haben (etwas zu tun); (sich) gehalten sehen (zu) (geh.); dafür zuständig sein (etwas zu tun); (jemandem) obliegen (etwas zu tun); (jemandes) (verdammte) Pflicht und Schuldigkeit sein (ugs.); (jemandes) Pflicht sein (etwas zu tun); (es) für seine Pflicht halten (etwas zu tun); (etwas tun) können (ugs., ironisch); es ist an dir (zu)
schlaff; saftlos; etwas eingetrocknet; nicht straff; welk; verwelkt; etwas vertrocknet; saft- und kraftlos
wie etwas geht und steht; nach Besicht (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wie besichtigt; nach Besichtigung; auf Besicht (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wie gesehen; wie besehen
weder ... noch; nicht ... und auch nicht; kein ... und auch kein
Tages- und Termingeldhandel; Geldhandel
Informations- und Kommunikationssystem; Informationssystem
geschniegelt und gebügelt (ugs.); aufgebrezelt (ugs.); piekfein; (perfekt) gestylt; durchgestylt; in Kluft (ugs.); wie ein Zirkuspferd (ugs.); (schwer) in Schale (ugs.); wie ein Pfingstochse (ugs.); aufgedonnert (ugs.); herausgeputzt; aufgetakelt (ugs.); geschniegelt (ugs.); geschniegelt und gestriegelt (ugs.)
mit allen Schikanen (ugs.); mit allem Schnick und Schnack (ugs.); mit allem Zipp und Zapp (ugs.); mit allem Pipapo (ugs.); mit (allem ... und) Furz und Feuerstein (ugs.); mit allem Drum und Dran (ugs.); mit allen Extras; mit allem, was dazugehört
überallhin; wohin man auch geht; auf Schritt und Tritt
Roma (Plur.); Gypsy (engl.); Zigan (veraltet); Sinti und Roma (dt., Plur.); Gitano (span.); Zigeuner (abwertend); Tatern (norddeutsch)
lokale Sitten und Gebräuche; örtliches Brauchtum; regionale Folklore
rund um die Uhr; permanent; Tag und Nacht; 24/7;durchgehend
wieder bei null anfangen (fig.); (wieder) ganz von vorn anfangen; alles zurück auf null (setzen) (fig.); wieder bei Adam und Eva anfangen (fig.)
untätig zusehen; den anderen beim Arbeiten zusehen; (sich) die Beine in den Bauch stehen (ugs., fig.); untätig danebenstehen (und zugucken); dastehen und Löcher in die Luft starren (fig.); (dasitzen und) Löcher in die Luft starren (fig.); dabeistehen (und Däumchen drehen) (ugs.); dastehen und nichts tun; Maulaffen feilhalten; (untätig) herumstehen (Hauptform); untätig dabeistehen (und glotzen)
da kannst du nichts machen (ugs.); da machste nix (ugs.); da kannst du dich auf den Kopf stellen (ugs.); da kannste nix machen (ugs., regional); da machst du nichts dran (ugs.); und wenn du dich auf den Kopf stellst (ugs.)
schlafen wie ein Toter; schlafen wie ein Bär; tief schlafen; (den) Schlaf des Gerechten schlafen; schlafen in himmlischer Ruh; schlafen wie ein Murmeltier; schlafen wie ein Baby; (tief und) fest schlafen; schlafen wie ein Stein
als vollen Betrag; auf Heller und Pfennig; in voller Höhe; den ganzen Betrag; (vom ersten) bis zum letzten Cent
(ist ja) nichts passiert; ist schon vergessen (ugs.); macht nichts (ugs.); schon okay (ugs.); ich werd's überleben (ugs.); (ist schon) vergeben und vergessen (ugs.); Schwamm drüber! (ugs., Redensart); halb so schlimm; war was? (ugs.); halb so wild (ugs.); kein Problem (ugs.); alles gut! (ugs.)
da ist mächtig was los; und ab geht die Luzie (ugs.); da steppt der Bär (ugs.); da geht die Post ab (ugs.); (da) ist die Hölle los (ugs.); da ist echt was los (ugs.); da geht's (richtig) ab (ugs.); da geht's richtig zur Sache (ugs.); da boxt der Papst (im Kettenhemd) (ugs.); da ist ordentlich was los; (es) geht rund (ugs.)
(sehr) weit ausholen(d); seitenlang; weitläufig; umständlich; geschwätzig; in ermüdender Ausführlichkeit; in epischer Breite; überausführlich; in aller Ausführlichkeit; erschöpfend (im Wortsinn); raumgreifend; des Langen und (des) Breiten (geh.); ermüdend; schwafelig (ugs.); viele Worte machen; lang und breit; ausgreifend (geh.); wortreich; Roman (ugs., fig.); weitschweifig; ausgedehnt; weitschweifend; Oper(n) quatschen (ugs., fig.); langatmig; abendfüllend (fig.); in extenso (bildungssprachlich)
nicht parat haben (Information) (fig.); (den) Faden verloren haben (fig.); und da verließen sie ihn (ugs., Spruch); (gerade) nicht weiterwissen; (einen) Hänger haben (ugs.); (jemandem) nicht einfallen
sehr gut beherrschen; meisterlich beherrschen; (etwas) im Schlaf können; absolut sicher (sein) (in); vorwärts und rückwärts herunterbeten können; (etwas) sehr gut können; aus dem Effeff beherrschen; (etwas) rückwärts pfeifen können (ugs.); Meister sein (in)
(sich) Arme und Beine ausreißen (ugs., fig.); (sich) sehr anstrengen (Hauptform); (sich) nichts schenken (ugs.); (sich) (total) verausgaben; alles geben (ugs.); das Letzte aus sich herausholen; sein Bestes tun (und ... / um ...); 110 Prozent geben (übertreibend); (sich) abstrampeln (ugs.); 100 Prozent geben
ist nicht (ugs.); gibt's nicht (ugs.); ist keiner da (ugs.); woher nehmen und nicht stehlen? (ugs.); haben wir nicht (im Angebot); siehst du hier irgendwo (...)? (ugs.)
Platz da!; Vorsicht, heiß und fettig! (ugs., scherzhaft); lasst mich durch!; geh aus der Schusslinie! (ugs.); weg da! (derb); zur Seite!; aus dem Weg!; mach Platz!
jetzt gerade!; und ob! (ugs.); das wollen wir doch mal sehen! (ugs.); jetzt erst recht!; nun grade!
Jahre vergingen, und (...); nach (endlos) langer Zeit; nach Jahr und Tag; (die) Jahre gingen ins Land
nur eins und eins zusammenzählen (brauchen); versteht jedes Kind (sofort); nicht lange (zu) überlegen (brauchen)
Essen und Trinken; (das) leibliche Wohl; Speis und Trank (altertümelnd); Beköstigung; Speisen und Getränke; Bewirtung
farblos (geh., fig.); harmlos; konturlos; unspektakulär; unauffällig; unscheinbar; ohne Ecken und Kanten; nach nichts aussehen(d) (ugs.); lieb und nett (aber...); nette(r) (Junge) von nebenan (variabel); nicht besonders in Erscheinung tretend
herumwandern; (ruhelos) hin- und hergehen; herumlaufen wie ein Tiger im Käfig; (eine) Rille in den Teppich laufen (ugs., fig.)
verraten und verkauft; im Stich gelassen; allein gelassen
Kost und Logis; Verpflegung und Unterkunft; Verpflegung und Unterbringung
hoch und heilig (ugs.); beim Leben seiner Mutter (ugs.); bei allem, was jemandem heilig ist
(durch) dick und dünn (ugs.); gute und schlechte Zeiten; (alle) Höhen und Tiefen
nicht für Geld und gute Worte (ugs.); unter (gar) keinen Umständen; ums Verrecken nicht (derb); für kein Geld (in) der Welt; um keinen Preis der Welt; um nichts in der Welt; auf keinen Fall; nicht um alles in der Welt; für nichts in der Welt
kein Geld haben; nichts verdienen; nichts zu beißen haben; am Hungertuch nagen (ugs.); keine Arbeit haben; mittellos sein; (bei jemandem) ist nichts zu holen; mittellos dastehen; von Luft und Liebe leben
(sein) Leben riskieren; Leib und Leben riskieren; mit seinem Leben spielen (fig.); um Leib und Leben fürchten (müssen)
(sich) herzen; (sich) küssen und kosen; Zärtlichkeiten austauschen; (sich) liebkosen
(ein) Land und seine Bewohner; (ein) Land und die Menschen, die dort leben; Land und Leute
wie jemand ging und stand; Knall auf Fall; vom Fleck weg
mit Schimpf und Schande; in Unehren; unehrenhaft
nicht aufgeben; nicht wanken und weichen; nicht zurückweichen; nicht wanken noch weichen; weder wanken noch weichen
vor Sonnenaufgang; vor der Morgendämmerung; vor Tau und Tag (poetisch, veraltet); sehr früh am Morgen
nichts unversucht lassen; alle Hebel in Bewegung setzen (fig.); keine Kosten und Mühen scheuen;