DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
sehr
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: sehr by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
ohrenzerreißend (fig.); markerschütternd; schrill; spitz (Schrei); kreischend; durchdringend; grell; sehr laut; ohrenbetäubend; gell (geh., literarisch, selten); gellend
dümmlich; einfach gestrickt (fig.); (sehr) einfach gestrickt (verhüllend); einfältig; (im Denken) schwerfällig; dusselig (ugs.); unbedarft; verständnislos; (ein) Schäfchen (ugs., fig.); (ein) Gimpel; stumpfsinnig; (ein) Mondkalb; (ein) Einfaltspinsel; (ein) Schaf (fig.); töricht; von schlichter Denkungsart; (ein) schlichtes Gemüt; nicht scharfsinnig; dusslig (ugs.); (ein) Simpel (sein)
wie einem Katalog entsprungen; wie aus dem Ei gepellt (ugs.); picobello; sehr ordentlich angezogen (sein); wie (gerade) einer Modezeitschrift entsprungen; geschniegelt und gebügelt; geschniegelt; schmuck; wie geleckt; geschniegelt und gestriegelt
gering; rar; fast nichts; minim [Schw.]; kaum etwas; karg; minimal; sehr wenig
(viel Geld) verschlingen (variabel); sauteuer (ugs.); (ein) Schweinegeld kosten (ugs.); sehr teuer (Hauptform); ein Vermögen kosten (fig., übertreibend); (einen) irren Haufen Geld kosten (ugs.)
geizig; kniepig (ugs., norddeutsch); zugeknöpft (ugs., fig.); filzig (ugs.); sitzt auf seinem Geld (ugs.); knauserig; (sehr) sparsam; knickrig (ugs.); preisbewusst (positiv); knickerig (ugs.); schrappig (ugs., ruhrdt.)
dicketun (ugs.); (den) dicken Max markieren (ugs.); (sich) aufplustern; auf die Pauke hauen (ugs., fig.); (den) Hermann machen (ugs.); (gewaltig) das Maul aufreißen (ugs.); (sich) wichtig machen (ugs.); laut werden; (eine) Schau machen; groß rumtönen (ugs.); pranzen (ugs.); auf die Kacke hauen (derb, fig.); (das) große Wort führen; auf die Pferde hauen (ugs., fig.); (die) Backen aufblasen (ugs.); (sich) aufführen wie der große Zampano; (sich) aufpupsen (derb); (die) Welle machen (ugs.); dicke Backen machen (ugs.); einen auf (...) machen (ugs.); große Reden schwingen; (den) Mund zu voll nehmen (ugs.); (sich) auf die Brust klopfen (fig.); (die) Schnauze aufreißen (ugs., fig.); (den) Lauten machen (ugs.); große Töne spucken (ugs.); strunzen (ugs., regional); auf den Putz hauen (ugs., fig.); herumblärzen (ugs., regional); Eindruck schinden; (groß) herumtönen (ugs.); Sprüche klopfen (ugs.); (eine) große Schnauze haben (ugs.); (den) dicken Mann markieren (ugs.); (den) Molli machen (ugs., regional); (eine) (dicke) Lippe riskieren (ugs.); (eine) große Klappe haben (ugs.); (sich) aufs hohe Ross setzen (fig.); (sich) in die Brust werfen (geh.); (einen) auf großer Zampano machen (ugs.); wichtigtun (ugs.); blärzen (ugs., regional); (den) Larry machen (ugs.); (sich) aufblasen; (den) (großen) Zampano machen (ugs.); (sich) aufmandeln (ugs., bair.); dicktun (ugs.); (sich) aufspielen (Hauptform); (eine) Show abziehen (ugs.); den (...) raushängen lassen (ugs.); (den) Mund (sehr) voll nehmen (ugs., fig.); (einen) auf dicke Hose machen (derb); (den) dicken Max machen (ugs.); (die) (große) Welle reißen (ugs.); (den) Dicken markieren (ugs.); (eine) große Fresse haben (derb); (sich) großtun (mit) (ugs.)
arrogant; hochmütig; hochnäsig; sehr von sich (selbst) eingenommen; breitspurig (ugs.); kennt (auch) keine kleinen Leute mehr (ugs., scherzhaft-ironisch); anmaßend; blasiert (geh.); versnobt; dünkelhaft (veraltet); hält sich für was Besseres (ugs.); hält sich für den Größten (ugs., männl.); aufgeblasen (ugs.); trägt die Nase hoch (ugs., fig.); auf dem hohen Ross sitzen (Redensart, fig.); hält sich für sonst wen; hält sich für die Größte (ugs., weibl.); hybrid (geh.); hält sich für was Besonderes (ugs.); überheblich; hoffärtig (veraltet); eingebildet; hält sich für Gott weiß wen (ugs.); vermessen; stolz
horrormäßig; gräulich; sehr schlecht; schaurig; schrecklich; fürchterlich; grausam; grauenhaft; grauenvoll; grausig
höchlichst (geh., altertümelnd); hochgradig; ausgesprochen; allzu; besonders; in höchstem Maße; schwer (ugs.); zutiefst; enorm; sehr (vor Adjektiv oder Adverb) (Hauptform); überaus; äußerst; ungemein; massiv; außerordentlich; stark; außergewöhnlich
schleppend; im Schleichtempo; schleichend; sehr langsam; kriechend; (sehr) verzögert; (kommt) langsam wie beim Ochsen die Milch (ugs., scherzhaft); in Zeitlupe; quälend langsam; im Schneckentempo (ugs.); im Schritttempo; im Zeitlupentempo
(sehr) detailliert; spezifisch; ausführlich
mit äußerster Sorgfalt; korrekt; bis ins letzte Detail; aufs Genaueste; bis zur (aller)letzten Kleinigkeit; sehr genau; aufs Gewissenhafteste; aufs Sorgfältigste; penibel; akkurat; akribisch; minuziös; fein säuberlich; minutiös; peinlich genau; genau; (äußerst) sorgfältig; gewissenhaft; skrupulös
hundemüde (ugs.); sterbensmüde (ugs.); todmüde (ugs.); sehr müde
genau richtig kommen; (sehr) recht sein; (jemandem) passen; (jemandem) ins Konzept passen; (jemandem) kommod sein (regional); (mit etwas) vereinbar sein; (jemandem) (gut) in den Kram passen (ugs.); gerade recht kommen; (jemandem) zupasskommen; gelegen kommen
wirklich (ugs.); radikal; hoch...; total; überaus; mega...; ausgesprochen; extrem; höchst; sehr; absolut; voll (ugs., jugendsprachlich); super... (ugs.); brutal (ugs., süddt.); ganz (ugs.); was das Zeug hält (ugs.); über die Maßen; unglaublich; hyper...; äußerst; ganz ganz (ugs.); echt (ugs.)
sehr viel; massenhaft (ugs.); unglaublich viel
hundsmiserabel (ugs.); jeder Beschreibung spotten; sehr schlecht (Hauptform); zum Abgewöhnen; saumäßig; katastrophal (fig.); lausig schlecht; eine Katastrophe (fig.); grottenschlecht (ugs.); unterirdisch (ugs.); unter aller Kritik; lausig; mies (ugs.); unter aller Kanone (ugs.); unter aller Sau (derb); miserabel; grottig (ugs.)
nach menschlichem Ermessen; soweit erkennbar; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); höchstwahrscheinlich; vermuten lassen (geh.); (es gibt) keine andere Erklärung; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); sehr wahrscheinlich; aller Voraussicht nach; (die) üblichen Verdächtigen (ugs., Redensart)
maßlos; übermäßig; übertrieben; uferlos; überzogen; hemmungslos; allzu (sehr); ohne Maß; ohne Maß und Ziel; weder Maß noch Ziel (kennen)
frostig; schweinekalt; klirrend kalt; frostklirrend; knackig kalt; bitterkalt; zapfig (kalt) (ugs., bair., schweiz., österr.); eisig; winterlich; arschkalt (derb); sehr kalt (Hauptform); arktisch (geh.); eiskalt; kalt; eisekalt (regional); saukalt (ugs.); tierisch kalt (ugs.)
große Augen machen (ugs.); doof gucken (ugs.); Bauklötze staunen (Verstärkung) (ugs.); (erst einmal) nichts zu sagen wissen; (jemanden) anstarren wie ein Wesen vom anderen Stern (ugs., variabel); seinen Ohren nicht trauen (wollen); (jemanden) anstarren wie einen Marsmenschen (ugs.); mit offenem Mund dastehen; kaum glauben wollen (was man zu hören bekommt); staunen; angaffen; (den) Mund nicht mehr zubekommen (ugs.); bestaunen; kaum glauben wollen (was man sieht); (sich) wundern; nicht schlecht staunen (Verstärkung); Glotzaugen machen (ugs.); verwundert anstarren; (sehr) erstaunt sein; aus dem Staunen nicht mehr herauskommen; Kulleraugen machen (ugs.); bewundern; gucken wie ein Auto (ugs., veraltend); wer beschreibt mein Erstaunen (als) (geh., floskelhaft, literarisch, variabel, veraltend); seinen Augen nicht trauen (wollen)
verantwortungsbewusst; zuverlässig; pflichtbewusst; verantwortungsvoll; gewissenhaft; (seine) Pflichten (sehr) ernst nehmen
der eine oder andere; eine Handvoll (fig.); ein paar verlorene; einige wenige; wenige (Hauptform); ein paar versprengte; zwei (oder) drei (ugs.); ganz wenige (ugs.); einzelne (Hauptform); sehr wenige
keine Ursache; Schon gut (ugs.); (Das) geht (schon) in Ordnung. (ugs.); Aber gerne (doch)!; Lass stecken (ugs.); Aber bitte gerne!; Jederzeit!; (Ist) nicht der Rede wert (ugs.); Da nich(t) für. (ugs., norddeutsch); Gerne! (ugs., Hauptform); Lass (mal) gut sein (ugs.); Gerne wieder; immer wieder gerne!; Wofür? (ugs.); Wofür hat man (denn) Freunde! (ugs., Spruch, variabel); Ist okay (ugs.); bitte schön; Nichts zu danken; Passt schon (ugs., süddt.); Gern geschehen; Aber nicht doch! (höflich); kein Thema (ugs.); Es war mir ein Vergnügen! (geh.); kein Problem (ugs.); Komm schon (ugs.); bitte! (Reaktion auf 'danke!') (Hauptform); Bitte sehr; Das war (doch) (ganz) selbstverständlich.; Schon okay (ugs.); kein Ding (ugs.)
mehr als gut wäre; unverhältnismäßig; im Übermaß; unnötig stark; mehr als nötig; überaus; übermäßig; zu sehr; übertrieben; über Gebühr; zu stark; ungebührlich stark
erfolgreich sein; boomen; blühen; florieren; (sehr) gut laufen; brummen (ugs.)
Heerscharen von; zahllose; ohne Zahl (geh., veraltend); ungezählte; unzählige (Hauptform); wahnsinnig viele (ugs.); ungeheuer viele; unglaublich viele (ugs.); (eine) Unmasse von; Myriaden von; sonder Zahl (lit. oder veraltet) (geh.); (eine) Unmasse an; irre viele (ugs.); sehr, sehr viele (ugs.)
so sehr; derart; so was von (ugs.); dermaßen; so; dergestalt; solcherart
Ewigkeit (ugs.); Weltalter; sehr langer Zeitraum; Äon; Zeitalter; Ära
auf 180 sein (ugs.); (das) kalte Kotzen kriegen (derb); rotsehen (ugs.); (jemanden) packt der helle Zorn (geh.); kurz vorm Explodieren sein (ugs.); in die Luft gehen (ugs.); sehr erbost sein; hochgehen wie ein HB-Männchen (ugs., veraltet); auf hundertachtzig sein (ugs.); an die Decke gehen (ugs.); in Wut geraten; (jemandem) platzt (gleich) der Kragen (ugs.); mit der Faust auf den Tisch hauen; (die) Wut kriegen; in Rage kommen; (jemanden) packt die Wut; (jemandem) geht das Messer in der Tasche auf (ugs., fig.); rasend werden (ugs.); böse werden (ugs., Kindersprache); sehr wütend sein; die Platze kriegen (ugs.); sehr aufgebracht sein; kurz vorm Überkochen sein (ugs.); in die Luft fliegen (ugs.); mit der Faust auf den Tisch schlagen; hochgehen wie eine Rakete (ugs.); sehr zornig sein; in Rage geraten; zürnen (geh., veraltet); (gleich) Amok laufen (Übertreibung) (ugs.); (die) kalte Wut kriegen; wütend werden; sehr erregt sein
fanatisch; begeistert (leidenschaftlich) (Hauptform); mit großem Einsatz; mit Hingabe; voller Hingabe; aus Passion; fleißig; leidenschaftlich; mit Leib und Seele (dabei); enthusiastisch; heiß und innig (lieben); intensiv; rückhaltlos; vehement; flammend (geh., fig.); voller Leidenschaft; mit ganzer Seele; hingebungsvoll; passioniert; glühend; mit Lust und Liebe (ugs.); mit viel Engagement; mit (viel) Herzblut; (sehr) engagiert
ratsam; sehr zu empfehlen; geraten; angebracht; (dringend) zu empfehlen; tunlich (veraltend); am Platz; empfiehlt sich; zu raten; angezeigt
so leid es mir (auch) tut (aber) (floskelhaft); das Unglück wollte (dass); leider Gottes (ugs.); idiotischerweise (ugs.); ärgerlicherweise; sehr zum Pech (einer Person); zu meiner Schande; zu meinem Bedauern; zu meinem Unglück; zum (großen) Bedauern; blöderweise (ugs., salopp); ungünstigerweise; bedauerlicherweise; leider (Hauptform); unerfreulicherweise; unseligerweise; fatalerweise; unglücklicherweise; zu allem Unglück; dummerweise (ugs.); in unerfreulicher Weise; so sehr ich es (auch) bedaure (aber); zu meinem Leidwesen; (es) tut mir schrecklich leid (aber) (variabel)
souverän; (sehr) von sich überzeugt; selbstbewusst; forsch; selbstsicher; mit breiter Brust
Ewigkeit; Äon; Zeitalter; Weltalter; sehr langer Zeitraum; Ära
unnachgiebig; unerschütterlich; ehern (geh., altertümelnd, fig.); felsenfest; sehr fest; eisern (fig.)
knallig; farbenprächtig; sehr bunt; bonbonfarben; quietschbunt (ugs.); kreischend bunt (ugs., abwertend); knallebunt (ugs.); aufdringlich bunt (abwertend); verrückt bunt (ugs., regional); grellbunt; farbenfroh; so bunt, dass es in die Augen sticht; auffällig bunt; schreiend bunt (ugs., abwertend); fröhlich bunt; farbstark; knallbunt (ugs.)
mikro...; mikroskopisch; winzig; sehr klein; gering; nano...; unendlich klein; klitzeklein; klein; infinitesimal
eng; (sehr) nah; innig; intim
Beispiel (Hauptform); Inkarnation; sehr gutes Beispiel (für); Ausbund (an / von); Inbegriff; Musterfall; Exempel; Vorzeigebeispiel; Paradebeispiel; Musterbeispiel; Muster (an); Ausgeburt (einer Sache / an etwas) (geh., abwertend)
witzig; brüllend komisch; komisch; (sehr) witzig (ugs.); scherzhaft; zum Schreien (ugs.); zum Totlachen (ugs.); schreiend komisch (Verstärkung) (ugs.); äußerst komisch; zum Schießen (ugs.); grobhumorig (geh.); ulkig; zum Kaputtlachen (ugs.); urkomisch (ugs.); humorig; rasend komisch (Verstärkung) (ugs.); lustig; spaßig; amüsant; belustigend
(etwas) auf Eis legen (fig.); (zeitlich) nach hinten schieben; retardieren; zurückhalten; verdrängen; verschieben; verzögern; prokrastinieren (fachspr.); auf den letzten Drücker erledigen; hinausschieben; Zeit verstreichen lassen; aufschieben; (etwas) (sehr) ruhig angehen lassen (ugs.); verschleppen; hintanstellen (geh.); (es) nicht eilig haben (mit); (etwas) liegen lassen (fig.); auf die lange Bank schieben (ugs., fig.); vor sich herschieben (ugs., fig., Hauptform)
verlegen machen; (jemandem) Schande machen; blamieren; sehr peinlich sein; beschämen; bloßstellen
angespannt; zitterig; unter Spannung (stehend); (jemandes) Nerven sind zum Zerreißen gespannt; unter Spannung; in (großer) Anspannung; nervlich angespannt; nervös; gespannt; aufgewühlt; die Nerven liegen blank (ugs.); aufgerührt; in atemloser Spannung; unter Anspannung; die Nerven liegen bloß (ugs.); nervlich (sehr) angespannt
unbezahlbar (Hauptform); unschätzbar; nicht mit Gold aufzuwiegen (fig.); nicht mit Geld zu bezahlen (fig.); nicht mit Geld aufzuwiegen (fig.); von unschätzbarem Wert; Gold wert sein (fig.); (sehr) wertvoll
brennend; heiß wie ein Bügeleisen; glühend heiß; kochend heiß; brütend heiß; überhitzt; glutheiß; sehr heiß (Hauptform); sehr warm; überheizt; wie in einem Backofen; siedend; bullig heiß; heiß; sengend heiß; sengend; siedend heiß; glühend; glutig; hochsommerlich
haushoch; eine gehörige Portion (ugs.); immens (geh.); weit; arg; sehr; tierisch (ugs.); ordentlich was (ugs.); allerhand (ugs.); viel; erheblich; ausnehmend; deutlich; wesentlich; ein gerüttelt Maß; jede Menge (ugs.); beträchtlich; ausgeprägt; enorm; ziemlich
(einen) Jieper haben (auf) (ugs., norddeutsch); hungern nach (fig.); unbedingt haben wollen; lange Zähne kriegen (ugs., selten); gelüsten nach (geh.); begehren; nicht warten können auf; schmachten nach; giepern nach (ugs., regional); hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele (sprichwörtlich); versessen auf; begehren nach; gieren (nach); (sich) sehnen nach; (sehr) hinter (etwas) her sein (ugs.); kaum erwarten können; vergehen nach; geil auf (etwas) (ugs.); (inständig) verlangen nach; ersehnen; ...närrisch; (einen) Gieper (haben) auf (ugs.); verschmachten (nach); besessen von; herbeiwünschen; begierig auf; spitzen auf; vor Lust (auf etwas) vergehen; (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an) (ugs.); vor Verlangen (nach etwas) vergehen; heiß auf (etwas) (ugs.); lechzen (nach) (geh.); verrückt auf (etwas) (ugs.); (einen) Jieper (haben) auf (ugs.); brennen auf; herbeisehnen; dürsten nach (geh., fig., poetisch); (jemandem) steht der Sinn nach; begehrlich nach; erpicht auf (geh., veraltend); scharf auf (etwas) (ugs.); (ganz) wild auf (etwas) (ugs.); (sich) verzehren nach; (sehr) verlangen nach (Hauptform); jiepern nach (ugs., regional); süchtig nach; fiebern nach; aus sein auf; spitz sein auf (ugs.); (sich die) Finger lecken nach (fig.); verrückt nach; sehnlichst begehren; sehnlichst vermissen; Lust haben (auf)
herzlichen Dank (ugs.); danke (Hauptform); danke schön; vielen Dank; vielen lieben Dank; merci (ugs.); danke Ihnen!; man dankt (ugs.); lieben Dank (ugs.); danke sehr; vergelt's Gott (ugs.); Firma dankt! (ugs., Spruch); besten Dank (ugs.); ich habe zu danken; heißen Dank (ugs.); Gott vergelt's (ugs.); danke vielmals; danke dir!; verbindlichsten Dank (ugs.); wir haben zu danken
Himmelangst (ugs.); Höllenangst (ugs.); (sehr) große Angst (Hauptform); Panik; Heidenangst (ugs.); Herzensangst; Grausen
rechtslastig (abwertend, politisch); fortschrittsfeindlich; altbacken; sehr konservativ; erzkonservativ (Verstärkung); tiefschwarz (politisch); althergebracht; (eine) rechte Schlagseite haben(d) (fig.); stockkonservativ (Verstärkung)
mörderisch (ugs.); sehr stark; gewaltig
steinalt (ugs.); sehr alt; Uralt...; aus grauer Vorzeit; uralt
(sich) hingezogen fühlen (zu); (eine) Schwäche haben für; Gefallen finden an; (jemandes) Ein und Alles sein; anbeten; minnen (veraltet); (an jemandem) einen Narren gefressen haben (ugs.); sein Herz verloren haben (fig.); (sehr) mögen; ins Herz geschlossen haben; auf jemanden stehen (ugs.); verliebt sein (in); sein Herz gehängt haben (an) (fig.); zugetan sein; (sehr) sympathisch finden; (von jemandem) eingenommen sein; anhimmeln (ugs.); vergöttern; lieben; verehren; vernarrt sein; gefallen; gernhaben
(die) Augen offen halten; (sich) vorsehen; aufpassen; Acht geben; (sehr) aufmerksam sein; Vorsicht walten lassen; vorsichtig sein; (die) Augen offen haben
ich muss (schon) sagen; (nun) wirklich; sehr wohl; zugegeben; obwohl; dein Wort in Gottes Ohr (aber) (ugs.); zwar (...) jedoch; doch; jedoch; durchaus; (etwas) in allen Ehren (geh.); allerdings; bei aller Liebe (aber) (ugs.); bei allem (gebührenden) Respekt (variabel); (Ihr Wort) in Ehren (aber) (geh.); man muss (ganz) einfach sehen (ugs., floskelhaft); bei allem Verständnis (ugs.); bei allem, was recht ist; schon
maximale Windstärke; (sehr) schwerer Sturm; orkanartiger Sturm; Orkan (Hauptform)
(ein) riskantes Spiel (fig., Hauptform, variabel); (etwas) kann ins Auge gehen (fig.); Tanz auf Messers Schneide (ugs.); Tanz auf dem Vulkan (ugs., fig.); Gratwanderung (fig.); (eine) riskante Sache (ugs., Hauptform, variabel); russisches Roulette (ugs., fig.); (sehr) risikoreiches Verhalten; Vabanquespiel (fig.); Seiltanz (ugs., fig.); Spiel mit dem Feuer (fig.); Ritt auf der Rasierklinge (ugs., fig.); Drahtseilakt (fig.)
fortlaufen; davonrennen; enteilen (lit.) (geh.); es (auf einmal) (sehr) eilig haben; (die) Beine in die Hand nehmen (ugs., fig., variabel); wegrennen (Hauptform); davonlaufen; (sich) fluchtartig entfernen; (die) Beine untern Arm nehmen (ugs., fig., variabel); Hackengas geben (ugs.); (einen) flotten Schuh machen (ugs.); davonstieben (geh.); fortrennen; laufen gehen; weglaufen
ausgedörrt; trocken wie die Wüste Gobi (ugs.); knacktrocken; knochentrocken; strohtrocken; trocken wie die Sahara (ugs.); knacketrocken (ugs.); trocken wie Zunder (ugs.); sehr trocken; rappeltrocken (ugs.); staubtrocken; pulvertrocken; stocktrocken; absolut trocken; furztrocken (derb)
störend; irritierend; disruptiv (fachspr., sehr selten); befremdlich
(für jemanden / jemandem) sehr plötzlich kommen (ugs.); (völlig) überrascht (sein) (Hauptform); nicht gerechnet haben (mit); nicht auf dem Schirm (gehabt) haben (ugs., fig.); kalt erwischt werden (ugs.); mit etwas überhaupt nicht gerechnet haben (ugs.); überrascht werden (von); (jemandem) bleibt die Spucke weg (ugs., fig.); aus allen Wolken fallen (ugs., fig.); (etwas) nicht glauben wollen; nicht bedacht haben; (etwas) nicht fassen können; nicht eingestellt (gewesen) sein auf
kindhaft; mädchenhaft; blutjung; kindlich; minderjährig; (sehr) jung; knabenhaft; unverschämt jung (ugs.); jungenhaft
nicht allzu viel dazu gehören (zu) (ugs.); trivial; nichts dabei sein (ugs.); ich bin jahrelang ... gewesen (ugs.); (sehr) leicht; simpel; babyleicht (ugs.); ganz leicht; jeder Idiot kann das (derb); spielend einfach; supereinfach; pille-palle (ugs.); jedes Kind kann das; ganz einfach; keine Kunst (sein); ein Leichtes (sein) (geh.); babyeinfach (ugs.); (sehr) einfach; keine Hexerei (ugs., fig.); (etwas) kann jeder; unschwer; kinderleicht (Hauptform); so einfach wie eins und eins ist zwei; kein Hexenwerk (ugs., fig.); nichts leichter als das! (Spruch); (etwas) im Stehen auf der Treppe erledigen (ugs., selten); mit dem kleinen Finger (fig.)
positiv darstellen; beschönigen; schönfärben; verhüllen; verschleiern; bemänteln (geh.); ins rechte Licht setzen (fig.); schönreden; ins rechte Licht rücken (fig.); schönen; weichspülen (fig.); in ein gutes Licht rücken (fig.); übertünchen; (sehr) günstig darstellen; frisieren; verharmlosen; aufputzen (ugs.); verbrämen; herunterspielen; maskieren
überlegen; bestechend; (sehr) überzeugend; beweiskräftig; treffend; triftig; schlagend; stichhaltig
todernst; (sehr) ernst; bitterernst
sehr wohl; sauwohl (ugs.); pudelwohl (ugs.)
sehr zweifelhaft; äußerst suspekt; mehr als fraglich
von Herzen froh (geh., veraltet); herzensfroh (geh., veraltet); glückselig; sehr glücklich; überaus glücklich; hocherfreut (formell); überglücklich
ellenlang; (sehr) lang
(überhaupt) nicht zu vergleichen (sein) (ugs.); was ganz anderes (ugs.); (ein) Unterschied wie Tag und Nacht; in keiner Weise vergleichbar; auf einem anderen Blatt stehen (fig.); nicht vergleichbar; (es) liegen Welten zwischen (... und ...); ganz anders; grundverschieden; ganz was anderes (ugs.); (ein) anderes Paar Schuhe (sein) (ugs., fig.); weitaus besser (geh., variabel); ganz was anderes (sein) (ugs.); etwas ganz anderes; sehr viel angenehmer (variabel); nicht zu vergleichen; etwas anderes (Hauptform); (es) liegen Welten dazwischen; was anderes (ugs.); (das ist) kein Vergleich (ugs.); (eine) ganz andere Sache sein; (eine) andere Geschichte (ugs.); etwas völlig anderes
locker sehen (ugs.); leichtnehmen; als nicht wichtig erachten; unterschätzen; auf die leichte Schulter nehmen (ugs.); verharmlosen; nicht sehr ernst nehmen
ungeheuer; tief; besonders; fürchterlich; bitter(-) (nur in speziellen Kontexten); sündhaft; außergewöhnlich; verdammt (ugs.); hoffnungslos; ganz; mächtig; extrem; verflixt; schrecklich; voll (noch eher jugendsprachlich) (ugs.); zutiefst; sehr (Gradadverb vor Adjektiven); außerordentlich; furchtbar (ugs.); rettungslos; brennend
völlig satt; sehr satt; pappsatt (ugs.)
abscheulich; stockhässlich; affrös (geh., veraltet); sehr hässlich (Hauptform); grottenhässlich; furchtbar; sauhässlich (derb); abstoßend (hässlich) (variabel); potthässlich (ugs.); hässlich wie die Nacht (ugs.); schaurig schön (scherzhaft); scheußlich
zum Platzen voll; überfüllt; gesteckt voll (ugs.); knallvoll (ugs.); knatschvoll (ugs.); zum Bersten voll; bumsvoll (ugs.); prallvoll; prall gefüllt; übervoll; proppevoll (ugs., ruhrdt.); proppenvoll (ugs.); sehr voll; rappelvoll (ugs.); aus allen Nähten platzen(d) (ugs., fig.); knallevoll (ugs.); gedrängt voll; gerammelt voll (ugs.); vollgepackt; rammelvoll (ugs.); zum Brechen voll; brechend voll; gerappelt voll (ugs.); pickepackevoll (kindersprachlich) (ugs.)
sehr böse; bitterböse
ein Bombengeschäft machen (ugs.); ein sehr gutes Geschäft machen
(einen) Bombenerfolg haben (ugs.); sehr großen Erfolg haben
interessiert; sehr gespannt; gespannt; erwartungsvoll; fiebrig; ungeduldig; begierig; gespannt wie ein Flitzebogen (ugs.); fieberhaft; in gespannter Erwartung
sehr große Angst haben; Todesangst haben; Blut und Wasser schwitzen (ugs.); Schiss haben (ugs.); (eine) Mordsangst haben (ugs.); (totale) Panik haben (ugs.); tausend Ängste ausstehen; tausend Tode sterben (ugs., fig.); (eine) Heidenangst haben (ugs.); (die) Panik kriegen (ugs.); (eine) Riesenangst haben
sehr früh schlafen gehen; mit den Hühnern schlafen gehen (ugs.); mit den Hühnern zu Bett gehen (ugs.)
einer Äußerung zu hohe Bedeutung beimessen; einer Aussage eine sehr hohe Bedeutung zuschreiben; eine Äußerung sehr genau nehmen; jedes Wort auf die Goldwaage legen (ugs.)
zum Schleuderpreis verkaufen; für ein Butterbrot verkaufen (ugs.); (etwas) sehr billig verkaufen; verschleudern; für einen Apfel und ein Ei verkaufen (ugs.)
bettelarm; arm wie eine Kirchenmaus (ugs.); (sehr) arm; bitterarm
schneidend; (sehr) scharf; geschärft; scharfkantig; messerscharf
bis ultimo; sehr lange (außerhalb einer normalen Zeiteinteilung); bis sehr spät (ugs.); bis in die Puppen (ugs.); bis Ultimo; bis spät in (...); bis tief in (...)
mit dem ersten Sonnenstrahl; beim ersten Sonnenstrahl; in aller Herrgottsfrühe (ugs.); (sehr) früh; in aller Frühe; beim ersten Hahnenschrei; mit dem ersten Hahnenschrei
saugefährlich (ugs.); brandgefährlich; kreuzgefährlich (ugs.); äußerst gefährlich; mordsgefährlich (ugs.); hochgefährlich; sehr gefährlich; extrem gefährlich
flatschneu (ugs., ruhrdt.); taufrisch; unbenutzt; unberührt; noch ganz warm (ugs.); brandneu (ugs.); jungfräulich (ugs., fig.); ofenfrisch (ugs.); ofenwarm (ugs.); sehr neu; nagelneu (ugs.); ganz neu; flammneu (ugs.); frisch aus (der/dem - z.B. Druckerei); frisch auf den Tisch; nigelnagelneu (ugs.); funkelnagelneu (ugs.)
(sehr) schwer (Hauptform); bleischwer; Blei... (fig.); (schwer) wie Blei
Unterschied wie Tag und Nacht (ugs.); riesengroßer Unterschied; himmelweiter Unterschied; schlagender Unterschied; deutlicher Unterschied; (sehr) großer Unterschied
sehr weit (Hauptform); meilenweit (ugs.); himmelweit (eingeschränkter Gebrauch); kilometerweit (ugs.)
(ein) Methusalem (ugs.); Tattergreis (derb, stark abwertend); Greis; sehr alter Mensch
miese Bezahlung (ugs.); extrem niedriger Lohn; Dumpinglohn; Dumping-Lohn; Hungerlohn (ugs.); Niedriglohn; sehr geringes Gehalt; schlechte Bezahlung
mutterseelenallein; (völlig) isoliert; (völlig) allein; (sich) selbst überlassen; allein gelassen; allein auf weiter Flur; einsam und allein; ganz allein; sehr allein; niemand kümmert sich um; (ganz) auf sich gestellt; auf sich (allein) gestellt; von Gott und allen guten Geistern verlassen
wärmstens empfehlen (ugs.); sehr ans Herz legen (fig.); sehr empfehlen; nachdrücklich empfehlen
wie angegossen passen (ugs.); sehr gut passen
(sehr) spät; zu vorgerückter Stunde; mitten in der Nacht (ugs., übertreibend); zu später Stunde
da hört sich doch alles auf! (ugs.); ich muss doch (sehr) bitten! (ugs.); das ist (ja wohl) das Allerletzte! (ugs.); (das ist) eine (bodenlose) Frechheit! (ugs.); Frechheit! (ugs.); das ist (ja wohl) (die) unterste Schublade! (ugs., fig., sprichwörtlich); wie reden Sie mit mir!? (ugs.); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! (ugs., fig., sprichwörtlich); das wäre ja noch schöner! (ugs.); Unverschämtheit! (ugs.); wo gibt es denn so etwas! (ugs.)
sehr mächtig; großmächtig
ich bitte dich! (ugs.); sagen Sie mal! (ugs.); ich bitte Sie! (ugs.); entschuldigen Sie mal! (ugs.); ich darf doch sehr bitten! (ugs.); also hören Sie mal! (ugs.); entschuldige mal! (ugs.); ich muss doch sehr bitten! (ugs.)
rumlaufen wie eine Leiche auf Urlaub (ugs.); (nur noch) ein wandelnder Leichnam sein (ugs.); aussehen wie eine lebende Leiche (ugs.); schlecht aussehen; (wie) ein Häufchen Elend; (nur noch) ein Schatten seiner selbst sein; (sehr) krank aussehen
sehr knapp; kaum; keine (+ Zahl); nur (vor Zahl) (Hauptform); grade mal (ugs.); hauchdünn (fig.); knapp; denkbar knapp; gerade noch; grad mal (ugs.); gerade mal; nicht mehr als; nicht mal; so gerade eben (noch) (ugs.); gerade eben
vertraulich; privatim (geh., veraltend); unter der Rose (gesagt) (geh., selten); sub rosa (dictum) (geh., bildungssprachlich, lat., selten); im Vertrauen (sagen); unter dem Siegel der Verschwiegenheit; sehr persönlich; nicht für andere (fremde Ohren) bestimmt
sehr schätzen; sehr achten; den Hut vor (etwas) ziehen (ugs.); respektieren; viel von (etwas) halten; hoch schätzen; wertschätzen (geh.); großen Respekt vor (etwas) erweisen
tut mir echt leid; ich bin untröstlich; tut mir leid; bedaure sehr; (ich) bitte tausendmal um Entschuldigung; tut mir außerordentlich leid; bedaure; sorry (ugs., engl.)
Internetpreis (ugs.); sehr günstig; sehr preiswert
zu unserem großen Dank; wofür (wir ihm/ihr) alle sehr dankbar sind; dankenswerterweise
im hohen Alter von; uralt; im biblischen Alter von; sehr alt (Hauptform); (ein) gesegnetes Alter (haben); im gesegneten Alter von; in hohem Alter; steinalt; scheintot (derb, abwertend); greis (geh.); greisenhaft; vergreist; hochbetagt (geh.); (ein) biblisches Alter (haben); hoch an Jahren; im Greisenalter; alt wie Methusalem
sehr ähneln; (sich) ähneln wie ein Ei dem anderen; kaum zu unterscheiden sein; (jemandem) täuschend ähnlich sehen; (sich) gleichen wie ein Ei dem anderen; sehr ähnlich sein; (jemandem) sehr ähnlich sehen; (sich) zum Verwechseln ähneln; (sich) sehr (stark) ähneln; (praktisch jemandes) Doppelgänger (sein); (sich) ähneln wie eineiige Zwillinge; (sich) täuschend ähnlich sehen; (sich) zum Verwechseln ähnlich sehen; (jemandem) wie aus dem Gesicht geschnitten sein
(ein) Gedächtnis wie ein Elefant (haben); (sich etwas) gut merken können; (etwas) nie vergessen; (ein) (sehr) gutes Gedächtnis (haben)
(sehr) weit ausholen(d); seitenlang; weitläufig; umständlich; geschwätzig; in ermüdender Ausführlichkeit; in epischer Breite; überausführlich; in aller Ausführlichkeit; erschöpfend (im Wortsinn); raumgreifend; des Langen und (des) Breiten (geh.); ermüdend; schwafelig (ugs.); viele Worte machen; lang und breit; ausgreifend (geh.); wortreich; Roman (ugs., fig.); weitschweifig; ausgedehnt; weitschweifend; Oper(n) quatschen (ugs., fig.); langatmig; abendfüllend (fig.); in extenso (bildungssprachlich)
sehr gut beherrschen; meisterlich beherrschen; (etwas) im Schlaf können; absolut sicher (sein) (in); vorwärts und rückwärts herunterbeten können; (etwas) sehr gut können; aus dem Effeff beherrschen; (etwas) rückwärts pfeifen können (ugs.); Meister sein (in)
(sich) Arme und Beine ausreißen (ugs., fig.); (sich) sehr anstrengen (Hauptform); (sich) nichts schenken (ugs.); (sich) (total) verausgaben; alles geben (ugs.); das Letzte aus sich herausholen; sein Bestes tun (und ... / um ...); 110 Prozent geben (übertreibend); (sich) abstrampeln (ugs.); 100 Prozent geben
schrecklich (ugs.); verdammt (ugs., salopp); unverhältnismäßig; allzu; ungebührlich; über die Maßen; sehr; zu (Gradadverb); überaus; unglaublich (Adverb); über...; ausnehmend (geh.); mehr als; bis zum Gehtnichtmehr (ugs.); ungewöhnlich; auffallend; erstaunlich; sehr sehr; bis dort hinaus (ugs.); übertrieben; arg (regional); unvergleichlich (geh.); ungemein; furchtbar; verdächtig (ironisch)
ewig lange; endlos; eine halbe Ewigkeit (fig.); lange; nicht in endlicher Zeit (fachspr.); ziemlich lange; eine gefühlte Ewigkeit (ugs.); endlos lange; sehr lange; ewig; lange Zeit
häufig; etliche Male; zig mal (emotional); viele Male; sehr oft; zum wiederholten Mal; hundertmal (emotional); x-mal (emotional); oftmals; oft (Hauptform); vielmals
im Brustton der Überzeugung; (die) Backen aufblasen(d) (ugs.); vollmundig; (sehr) von sich überzeugt
von Punkt zu Punkt springen; vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen (ugs.); unüberlegt drauflosreden; vom (eigentlichen) Thema abkommen; abschweifen; nicht auf den Punkt kommen; (sich) verzetteln; den Faden verlieren (fig.); (zu) sehr in die Einzelheiten gehen; nicht bei der Sache bleiben; vom Hundertsten ins Tausendste kommen; den Überblick verlieren; (sich) in Details verlieren
vor Sonnenaufgang; vor der Morgendämmerung; vor Tau und Tag (poetisch, veraltet); sehr früh am Morgen
(die) sehr Reichen; (die) Oligarchen (Russland) (ugs., Jargon); (die) Superreichen
gut verdienen (Hauptform); Geld verdienen; viel verdienen; richtig Kohle machen (ugs.); (ein) Schweinegeld verdienen (ugs.); gutes Geld verdienen; fürstlich bezahlt werden; (ein) ansehnliches Gehalt beziehen; ganz ordentlich verdienen (ugs.); (sehr) ordentlich bezahlt werden; gut bezahlt werden (ugs.); (richtig / ordentlich) Geld machen (mit) (ugs., variabel); (ordentlich / ganz schön) absahnen (ugs.); (sehr) gut bezahlt werden; gut dotiert (Stelle)
(es) pressiert [Süddt.]; (sehr) in Eile (sein); mir pressiert's (sehr); (jemandem) auf den Nägeln brennen (fig.); (jemandem) unter den Nägeln brennen (fig.); (sehr) knapp dran sein; wenig Zeit haben; es eilig haben (Hauptform); (sich) sputen müssen; (sich) beeilen müssen; eilig (sein)
unterkühlt sein; blau gefroren sein; zum Eiszapfen werden (ugs., fig.); durchgefroren sein; sehr frieren; (sich) (den) Arsch abfrieren (derb)
früh am Tag; (schon) in der ersten Frühe (geh., literarisch, variabel, veraltend); am frühen Morgen; frühmorgens; (sehr) früh am Morgen; sehr früh; in der Früh(e); zu früher Stunde (geh., literarisch, veraltend); (noch) keine acht; (noch) keine acht Uhr
exotisch; ausgefallen; (absolute) Rarität; ungewöhnlich; (sehr) speziell
(sich) für jemand anderen schämen; (sehr) peinlich finden; (sich) fremdschämen
rasant; pfeilschnell; rasend schnell; wie ein Lauffeuer; wie ein geölter Blitz (ugs.); blitzartig; wie im Fluge; sehr schnell; wie der Wind; im Nullkommanix (ugs.); in fliegender Eile; blitzschnell; extrem schnell; in Windeseile; in null Komma nichts (ugs.); im Schweinsgalopp (ugs.); im Nullkommanichts (ugs.); in höchster Eile; in affenartiger Geschwindigkeit (ugs.); in rasender Geschwindigkeit
(einen) (unvergesslich) komischen Anblick bieten; (ein) komischer Anblick (sein) (selten); (sehr) lustig aussehen; (ein) Bild für die Götter (sein) (ugs.)
täuschend echt (aussehen); sehr gute Fälschung; vom Original nicht zu unterscheiden sein
(da) wartet Arbeit (auf jemanden) (ugs.); von morgens bis abends nur damit beschäftigt sein (zu); (voll) ausgelastet (sein); reichlich zu tun haben; viel zu tun haben; bis zum Hals in Arbeit stecken; keine freie Minute haben; viel Arbeit haben; viel um die Ohren haben (fig.); sehr beschäftigt (sein); alle Hände voll zu tun haben
(ein) strenges Regiment führen; sehr streng sein; keine Nachlässigkeit(en) dulden
aktiver Mitarbeiter (einer politischen oder sozialen Bewegung); Aktivist (Hauptform); politisch (sehr) aktiver Mensch
(jemandes) Loblied singen; in den höchsten Tönen loben; voll des Lobes (sein) (geh.); (jemandem) hohes Lob zollen (geh.); (sich) in Lobeshymnen ergehen; über den grünen Klee loben (ugs.); (jemandem einen) Lorbeerkranz flechten (geh., fig.); in den höchsten Tönen reden (von); (sich) in Lobestiraden ergehen (geh., abwertend); (jemandem) Lorbeerkränze flechten (geh., fig.); (einer Sache / jemandem) Weihrauch spenden (geh., fig.); (ein) dickes Lob aussprechen; hymnisch loben (geh.); (ein) Loblied anstimmen (auf); lobpreisen; (jemandem) großes Lob spenden; (jemandem) ein großes Lob aussprechen; (sehr) rühmen; in den Himmel heben; (sich) in Lobtiraden ergehen (abwertend); des Lobes voll (sein) (geh.); sehr loben (Hauptform); (jemandes) Lob singen
seiner (selbst) sehr sicher sein; (sich) für den Größten halten; (jedenfalls) nicht an Minderwertigkeitskomplexen leiden (ugs.); (sehr) von sich überzeugt sein; keine Selbstzweifel kennen; seiner Sache (sehr) sicher sein
es muss(te) alles sehr schnell gehen; es sehr eilig haben; es konnte (jemandem) nicht schnell genug gehen; es kann (jemandem) nicht schnell genug gehen
knapp; Mangelware; selten; sehr wenig; rar; kaum
leicht; durchaus; trefflich; sehr wohl; ohne weiteres; locker (ugs.); man riskiert nicht viel (wenn man sagt)
sehr angesehen sein; geschätzt werden; hohes Ansehen genießen; (jemandem) mit Respekt begegnen; hoch im Kurs stehen; geachtet werden; Achtung genießen; (hoch) in Ansehen stehen (bei)
das kannst du laut sagen! (ugs.); völlig richtig; genau richtig; absolut! (ugs.); vollkommen richtig; Wo er recht hat, hat er recht! (ugs., Spruch); (das) sehe ich auch so; (da) bin ich (ganz) bei Ihnen; stimmt genau; sehr richtig; und ob das so ist! (ugs.); wie wahr! (geh.); absolut richtig; (ich bin) ganz deiner Meinung (variabel); (das) sehe ich ganz genau so; richtig so; das kann man wohl sagen! (ugs.); (auch) meine Meinung (sein); (an dem Punkt) bin ich (ganz) bei dir; ganz richtig
(sehr) laut werden; (ein) röhrendes Geräusch machen; (einen) Mordskrach machen; röhren (Motor); dröhnen
(sich) etwas vom Munde absparen; jeden Pfennig zweimal umdrehen (müssen) (fig.); auf jeden Cent gucken; jeden Cent zweimal umdrehen (müssen) (ugs.); sehr sparsam leben (müssen); (sich) jeden Bissen vom Munde absparen
sehr aufgeregt; (völlig) durch den Wind (ugs.); in fieberhafter Aufregung; kurz vorm Durchdrehen (ugs.); (die) Nerven liegen blank; in hellem Aufruhr; in heller Aufregung; hysterisch
nichts lieber als das; mit Handkuss (fig., ironisch); sehr gerne; mit dem größten Vergnügen; nichts lieber tun als; liebend gerne; hätte sich (mir / dir ...) nichts sehnlicher wünschen können; mit Kusshand (fig.)
sehr gut (Hauptform); hervorragend (Adverb); ausgezeichnet (Adverb)
ehrlich nicht; bei aller Liebe nicht; beim besten Willen nicht (Hauptform); auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe nicht; wirklich nicht; auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge nicht; (etwas) geht einfach nicht (ugs.)
mächtig; erheblich; tüchtig (ugs.); intensiv; sehr (vor Verben oder Partizipien 2); eingehend; ausgiebig; dass es nur so (...) (ugs., variabel); durchdringend; stark; dramatisch (journal.); heftig; deutlich; kräftig
sehr weite Fahrt; Himmelfahrt (ugs.); Fahrt, die kein Ende nimmt; Odyssee (fig.)
könnten Sie (...) (vielleicht); sei ein guter Junge und (...) (ugs., floskelhaft); wenn Sie (mir) bitte (...) würden (floskelhaft); könntest du (...) (vielleicht); wenn's Ihnen nichts ausmacht; tu mir die Liebe (und) (floskelhaft); sei so gut und (...) (floskelhaft); sei ein braves Mädchen und (...) (ugs., floskelhaft); ich wäre Ihnen (sehr) verbunden (wenn) (floskelhaft); ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie (...) (floskelhaft); sind Sie (bitte) so nett (und) (ugs., floskelhaft); sei ein Schatz und (...) (ugs., floskelhaft); freundlicherweise; Du bist ein Schatz! (ugs., floskelhaft); wie wär's, wenn (...); bitte (Aufforderung); sei so nett und (...) (floskelhaft); wenn Sie (mir) freundlicherweise (...) (floskelhaft)
sehr hell; strahlend; stark glänzend; neon...; blendend; leuchtkräftig (fachspr.); leuchtend; stark reflektierend; gleißend; gleißend hell; grell
(jemandem) nachlaufen; (sich) schlagen um (fig.); (sich) sehr bemühen um; (jemandem) hinterherrennen (fig.); (jemanden) unbedingt haben wollen; (sich) reißen um (jemanden); (jemandem) hinterherlaufen (fig.)
sotto voce (geh., fig., ital.); sehr zurückhaltend; mit größter Zurückhaltung; in gedämpftem Ton
im Flüsterton; pianissimo (mus.); sehr leise; extrem leise; kaum vernehmlich; kaum hörbar; fast unhörbar; kaum zu hören; flüsterleise; kaum vernehmbar
sperrangelweit; gähnend weit; sehr weit; ganz weit (auf / offen / geöffnet / klaffend / auseinanderklaffen)
(großen) Erfolg haben; (sehr) erfolgreich sein; groß herauskommen; berühmt werden; bekannt werden
(sehr) betroffen machen; (eine) Belastung darstellen (für); (jemanden) nicht kaltlassen (ugs.); (jemanden) mitnehmen (ugs.); aus der Ruhe bringen; (jemandem) zusetzen; (jemandem) an die Nieren gehen (ugs., fig.); (jemandem) unter die Haut gehen (ugs., fig.); (jemandem) aufs Gemüt schlagen (ugs.); nicht spurlos vorbeigehen (an jemandem) (ugs., fig.); (jemandem) zu schaffen machen; aus dem (seelischen) Gleichgewicht bringen; erschüttern; (jemanden) belasten; (jemandem) nicht in den Kleidern hängenbleiben (ugs., fig.); (jemanden) aufwühlen; an etwas zu knacken haben (ugs.)
sehr genießen (etwas zu tun); sehr gerne (tun); für sein Leben gern (tun); unwahrscheinlich gerne (tun) (ugs.)
(eine) Unsumme; (sehr) viel Geld; (ein) Heidengeld (kosten); (ein) Vermögen; in die Millionen gehen; Unsummen
(jemandem) eine (große) Freude machen; (jemanden) sehr freuen; (jemandem) den Tag retten
haushalten müssen; (sich) nach der Decke strecken (müssen) (fig.); keine großen Sprünge machen können (fig.); es nicht so dicke haben (ugs.); (sich) (etwas) nicht leisten können; (sehr) aufs Geld achten müssen; sein Geld zusammenhalten (müssen); nicht drinsitzen (ugs.); (nur) wenig Geld (zur Verfügung) haben; aufs Geld gucken müssen (ugs.); jeden Cent zwei mal umdrehen (müssen) (ugs.); nichts zu verschenken haben (ugs.); (sich) nichts leisten können; (sich) nichts erlauben können
overdressed (engl.); zu chic angezogen; zu sehr herausgeputzt; übertrieben elegant gekleidet
Heerscharen (von) (fig.); sehr viele Menschen; (ganze) Generationen von; (ganze) Völkerscharen (fig.)
extrem schmale Taille; Wespentaille; sehr schlanke Taille
rigoros für Disziplin sorgen; an der (ganz) kurzen Leine halten; (jemanden) hart rannehmen; (jemanden) an die Kandare nehmen; sehr eng führen; keinen Freiraum lassen
am seidenen Faden hängen (fig.); stark gefährdet sein (variabel); extrem bedroht sein (variabel); sehr in Frage stehen (variabel)
tausend mal; sehr oft
übersensibel (sein); (sehr) feine Antennen haben (für) (fig.)
Wurzeln schlagen (fig.); (sich) die Beine in den Bauch stehen (ugs., fig.); (sehr) lange warten
Kapriolen schlagen (fig.); (sehr) wechselhaft sein; schnell abwechseln
(sehr) wechselhaftes Wetter; Aprilwetter; Wetterkapriolen
herzlich (emotional) (ugs.); sehr; ganz (ugs.); total (ugs.)
Höllenmaschine (ugs., fig.); (sehr) laute Maschine
(das ist) ewig lange her; (das ist) schon nicht mehr wahr (so lange ist das her) (ugs., Spruch); vor einer halben Ewigkeit (ugs.); (das ist) sehr lange her; lang, lang ist's her (Spruch); vor langer, langer Zeit; vor sehr (sehr) langer Zeit (Hauptform); vor ewig langer Zeit; vor Ewigkeiten (ugs.)
aufgehen wie ein Hefekuchen (ugs.); aufgehen wie ein Hefekloß (ugs.); aus der Form geraten; (ganz schön) auseinandergehen; mehr werden (ironisch); (zu stark) zunehmen; (sehr) in die Breite gehen; (sehr) dick werden; kräftig zulegen
mühelos; bequem; unschwer; gäbig [Schw.]; ohne weiteres; ohne großen Aufwand; leicht; spielend (einfach); (sehr) einfach
treffendes Beispiel; schlagendes Beispiel; sehr gutes Beispiel
sehr zur Freude (von); (sehr) zum Wohlgefallen (von); darüber freut(e) sich
(sehr) zum Ärger (von); darüber sehr verärgert (sein); zum Missfallen von; zur großen Verärgerung von
sehr bald; unmittelbar bevorstehen(d); in allernächster Zukunft
sehr viele (Hauptform); (ganze) Heerscharen von (fig.); jede Menge (ugs.); tausend (ugs., fig.); ein Großaufgebot von; noch und noch (ugs.); (und) nicht zu knapp (ugs.); noch und nöcher (ugs.); reichlich viele; eine (ganze) Armada von (fig.); ohne Ende (nachgestellt) (ugs.); zig (ugs.)
Elbkähne (ugs., Hauptform, scherzhaft); sehr große Schuhe; Kindersärge (ugs., scherzhaft)
Wahnsinns... (ugs., emotional); gewaltig; sehr groß; Mords... (ugs.); Riesen... (ugs.)
nur noch ein wenig; nur noch sehr wenig; nur noch sehr selten; nur noch ein bisschen; kaum noch; fast nicht(s) mehr
besonders stolz sein auf; (jemanden) mit besonderem Stolz erfüllen; sehr stolz sein auf; (etwas ist) sein ganzer Stolz
äußerst vorsichtig umgehen mit; mit größter Vorsicht behandeln; höllisch aufpassen (ugs.); sehr vorsichtig sein
brennend neugierig sein (variabel); sehr neugierig sein (variabel); vor Neugierde brennen (variabel)
Erdrutschsieg; sehr hoher Wahlsieg
(jemandem) passt die ganze Richtung nicht; (jemandem) ein Dorn im Auge sein (fig.); (jemanden) sehr stören; (jemandem) gründlich gegen den Strich gehen
sehr geschickt sein (in); gut mit etwas umzugehen wissen; gut können mit (ugs., salopp); (ein) Händchen haben (für) (Hauptform)
man hört in letzter Zeit sehr wenig von (ugs.); es ist sehr ruhig geworden um (variabel)
(jemandem) die Bude einrennen (fig.); Schlange stehen (um) (fig.); sehr gefragt sein; (sich) die Klinke in die Hand geben (fig.); (sich) nicht retten können (vor) (fig.); großen Zulauf haben
Einzelfälle (sein) (variabel); sehr wenige (Hauptform); an den Fingern einer Hand abzählen (können) (variabel)
lange nicht fertig werden mit (Hauptform); (jemandem) sehr zusetzen; schwer daran zu tragen haben, dass; (für jemanden) ein langer Kampf sein, bis; kaum hinwegkommen über (variabel); (etwas ist für jemanden) ein schwerer Schlag; (lange) zu knapsen haben (an) (ugs.); sehr damit zu kämpfen haben, dass; nur schwer verwinden (können); (sich) lange herumquälen (mit)
über tausend Umwege (fig.); von hinten durch die Brust ins Auge (fig.); (sehr) umständlich (Hauptform); unnötig kompliziert
dafür sprechen; vermuten lassen; als (sehr) wahrscheinlich erscheinen lassen; (es gibt) Anhaltspunkte dafür (dass)
in hohem Grade; maßgebend; wesentlich; sehr; entscheidend; maßgeblich; in hohem Maße
tödlich langweilig (übertreibend); sterbenslangweilig (übertreibend); schrecklich langweilig; sehr langweilig; todlangweilig (übertreibend); zum Sterben langweilig (übertreibend); schnarchlangweilig
aus kurzer Entfernung; aus (sehr) kurzer Distanz; aus kürzester Distanz; aus unmittelbarer Nähe; hautnah (fig.); aus nächster Nähe; aus der Nähe
man hört viel Gutes (von); man hört nur Gutes (von); von allen Seiten gelobt werden; sehr gelobt werden
(jemanden) mies behandeln (ugs.); (jemanden) sehr schlecht behandeln; (jemandem) übel mitspielen; (eine) linke Tour abziehen mit (ugs., variabel)
überpünktlich; pünktlich wie die Eisenbahn; exakt zum vereinbarten Zeitpunkt; pünktlich wie die Maurer; sehr pünktlich (Hauptform); superpünktlich
(nur) sehr vereinzelt; höchst selten; ganz vereinzelt; extrem wenige
Wimpernschlag (fig.); sehr kurze Zeitspanne
erfreut sein (über); (sehr) erfreut sein; (sich) erfreut zeigen; (sich) freuen (über) (Hauptform); voller Freude (sein); Spaß haben (an); (große) Freude empfinden
(jemandem) hüpft das Herz vor Freude (im Leibe); (sich) ein Loch in den Bauch freuen (fig.); außer sich geraten vor Freude; (sich) überschwänglich freuen (Hauptform); vor Freude an die Decke springen (fig.); (sich) freuen wie ein Schnitzel (ugs.); (sich) tierisch freuen; (ganz) außer sich sein vor Freude; (sich) freuen wie ein Schneekönig (Spruch); (vor Freude) aus dem Häuschen geraten; (sich) freuen wie Bolle; (sich) sehr freuen; (ganz) aus dem Häuschen sein (vor Freude)
ich freue mich, Ihre Bekanntschaft zu machen (förmlich); freut mich, Sie kennenzulernen (förmlich); dass ich Sie auch mal kennenlerne! (ugs., salopp, variabel); sehr erfreut (beim Sich-Vorstellen) (förmlich); angenehm (beim Sich-Vorstellen) (förmlich)
(messer)scharf kalkulieren; (sehr) knapp kalkulieren; mit spitzem Bleistift ausrechnen (fig.)
denken, dass einem das Herz stehenbleibt (ugs.); (sich) zu Tode erschrecken; zu Tode erschrocken (sein); (einen) Riesenschreck bekommen (haben); (sich) sehr erschrecken
viel am Hals haben (ugs., Redensart, fig.); (für anderes) kaum Zeit haben; (beruflich) stark gefordert (sein) (verhüllend); (sehr) eingespannt (sein) (Hauptform); (voll) ausgelastet (mit seiner Arbeit) (variabel); nur noch für die Arbeit leben; (sehr) viel um die Ohren haben (Redensart, fig.); (sein) Leben besteht nur aus Arbeit
bei jemandem schrillen sämtliche Alarmglocken (fig.); (sehr) auf der Hut sein; misstrauisch werden; bei jemandem klingeln alle Alarmglocken (fig.); vorgewarnt sein
schlecht bezahlt werden (Hauptform); (sich) mit (...) Euro begnügen müssen; (nur) den Mindestlohn bekommen; mit (...) Euro abgespeist werden; (sehr) wenig verdienen; für einen Hungerlohn arbeiten
Prachtexemplar (Hauptform); sehr gutaussehend; Prachtkerl; Prachtbursche; Leckerbissen (fig.); Prachtweib
(sich) reißen um; heiß begehrt sein; haben wollen; Schlange stehen (bei) (fig.); sehr gefragt sein; scharf sein (auf)
Sehr geehrte Frau (...), (förmlich); Hochverehrte(r) (...); Sehr geehrter Herr (...)! (förmlich); Sehr geehrte Damen und Herren (...), (förmlich)
höchst gelegentlich (geh.); alle paar Jubeljahre; kaum mal (ugs.); so gut wie nie; extrem selten; fast nie; praktisch nie; alle Jubeljahre (mal); höchst selten; kaum einmal; sehr selten (Hauptform, variabel); einmal in hundert Jahren (übertreibend); punktuell; nur ausnahmsweise (einmal); überaus selten
jedem (noch so kleinen) Verdacht nachgehen; jeden Stein umdrehen (fig.); (sehr) gründlich recherchieren; eingehend untersuchen; (sehr) gründlich suchen; (akribische) Nachforschungen anstellen
zu dominant sein; zu sehr dominieren; nicht zur Geltung kommen lassen; (förmlich) erschlagen (fig.)
mit leichtem Herzen (tun); leichten Herzens (tun); (sich) etwas nicht (sehr) zu Herzen nehmen; nicht weiter darüber nachdenken; nicht lange darüber nachdenken; (sich) nicht überwinden müssen; (für jemanden) die normalste Sache der Welt sein (ugs.); (jemandem) leichtfallen
so sehr man sich auch freuen mag; bei aller Freude; so schön das auch (gewesen) sein mag; da darf man auch ruhig mal fröhlich sein, nur ... (ugs.); so schön das auch ist
(jemanden) sehr gut bezahlen; (jemanden) fürstlich entlohnen
zu Befehl (+ dienstliche Anrede) (militärisch); bitte sehr, bitte gleich! (veraltend); sehr wohl (+ Anrede) (veraltend); jawohl (+ dienstliche Anrede); jawoll
spannen (Kleidung); (sehr) stramm sitzen; zu eng sein
(jemandem viel) bedeuten; (etwas) an jemandem haben; (etwas) von jemandem haben (ugs.); (jemandem sehr) wichtig sein; großen Raum in jemandes Leben einnehmen; (für jemanden viel) bedeuten; (für jemanden sehr) wichtig sein
klammern(d) (negativ); (sehr) anhänglich; wie eine Klette hängen (an) (abwertend); anschmiegsam
denken man ist der Größte (ugs., variabel); (sehr) von sich eingenommen sein; (sich) für den Nabel der Welt halten (fig.); (sich) für Gott weiß wen halten (ugs.); (für jemanden) dreht sich alles nur um ihn selbst (ugs.); (sich) für den Mittelpunkt der Welt halten (fig.); (sich) für wichtig halten
in aller Bescheidenheit; ohne mich (selbst) allzu sehr loben zu wollen (variabel); ohne in Eigenlob zu verfallen
terminlich sehr eng; ohne (finanzielle / zeitliche) Reserven; ohne (zeitlichen / finanziellen) Spielraum; sehr knapp bemessen; enges Zeitfenster (Jargon); ohne Luft nach hinten (ugs., fig., variabel); ohne Puffer; auf Kante genäht (ugs., fig.); äußerst knapp kalkuliert
Ich muss mich doch sehr wundern! (ugs.); Was war das (grade) für 'ne Nummer? (ugs.); Was sollte das (da) eben? (ugs.); Das war hoffentlich nicht dein Ernst! (ugs.)
abgedroschen (Witz); (der) Witz hat einen (sehr) langen Bart (variabel); olle Kamelle (ugs.); alter Witz; (den) haben sich schon (...) erzählt; Uralt-Witz; Witz mit (soo einem langen) Bart (ugs.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org