DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
noch
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: noch by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
keine Angst kennen; wacker; tapfer; (echt) Eier in der Hose haben [ugs.] (fig., salopp); couragiert; kühn; mutig (Hauptform); wagemutig; weder Tod noch Teufel fürchten [geh.] (poetisch)
tragbar; erträglich; vertretbar; annehmbar; tolerierbar; akzeptierbar; zumutbar; tolerabel; geht gerade noch an [ugs.]; akzeptabel; hinnehmbar
vom Blatt (spielen); improvisierend; ungeprobt; noch nie vorher geübt; prima vista (fachspr.)
Teufel auch! [ugs.]; verflixt und zugenäht! [ugs.]; Scheiße! (derb); Himmel Herrgott! [ugs.]; Himmel Herrgott Sakra! [ugs.]; Kacke! (derb); Schiet! [ugs.] [Norddt.]; Mist! [ugs.]; Himmel) (Gesäß und Nähgarn! (ugs., ironisch); Schitte! (derb) [Norddt.]; zum Teufel nochmal! [ugs.]; Himmel) (Arsch und Wolkenbruch! [ugs.]; Fuck! (derb) (engl.); gottverdammt [ugs.] (salopp); Himmel, Arsch und Zwirn! [ugs.]; Verdammt nochmal! [ugs.]; Kruzitürken! [ugs.]; verdammte Scheiße! (derb); Teufel noch eins! [ugs.]; verdelli! [ugs.] (regional); Mensch! [ugs.]; verdorri! [ugs.] (regional); Donner und Doria! [ugs.] (veraltend); Scheibenhonig! [ugs.] (verhüllend); verdammt! [ugs.]; verdammter Mist! [ugs.]; Scheibenkleister! [ugs.] (verhüllend); gottverdammmich [ugs.] (salopp); Himmel nochmal!; gottverflucht [ugs.] (salopp); Mann! [ugs.]
Forderungen; ausstehende Forderungen; offene(r) Posten; Außenstände; Forderung; (im) Rückstand (eines Kunden mit einer Zahlung); ausstehende Forderung; ausstehende Zahlungen (von Kunden an mich); (eine) ausstehende Zahlung (eines Kunden an mich); offene (eigene) Rechnungen; Rückstände (von Kunden gegenüber meinen (verbrieften) Forderungen); noch was zu holen haben [ugs.]; Schulden (bei mir / uns); (von jemandem) noch was zu kriegen haben [ugs.]
Nullipara (fachspr.); Frau, die noch kein Kind geboren hat
(es gibt) keine andere Erklärung; soweit erkennbar; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); nach menschlichem Ermessen; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); (die) üblichen Verdächtigen [ugs.] (Redensart); sehr wahrscheinlich; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; aller Voraussicht nach; vermuten lassen [geh.]; höchstwahrscheinlich
weder Maß noch Ziel (kennen); ohne Maß; maßlos; überzogen; uferlos; allzu (sehr); übermäßig; ohne Maß und Ziel; hemmungslos; übertrieben
entwicklungsfähig; da geht noch was [ugs.] (Spruch); (es ist) (noch) mehr zu holen [ugs.]; erweiterungsfähig; ausbaufähig; (da ist) mehr drin [ugs.]; (es gibt) Entwicklungspotenzial; (es gibt) Entwicklungspotential; (noch) Luft nach oben [ugs.] (variabel); (es) geht (noch) mehr [ugs.]
N. N.; nomen nescio; nomen nominandum; noch nicht festgelegt
verpennt [ugs.]; vor Müdigkeit umfallen; dösig [ugs.]; schlaftrunken; hundemüde; (jemand) kann kaum die Augen aufhalten; (jemandem) fallen die Augen zu; übermüdet; sterbensmüde; unter Schlafmangel leiden; reif fürs Bett; schlafbedürftig; übernächtigt; (sich) kaum noch auf den Beinen halten (können); (sich) Streichhölzer zwischen die Augen(lider) klemmen [ugs.]; verschlafen; müde; todmüde; schläfrig
Heute noch? [ugs.] (ironisch); Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! [ugs.] (Spruch); Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf! [ugs.] (Spruch, ruhrdt., veraltet); Hau rein! [ugs.] (salopp); Nichts wie ran! [ugs.]; Mach fix! [ugs.]; Pass auf) (dass du nicht einschläfst! (ugs., variabel, übertreibend); Komm in die Gänge! [ugs.]; avanti! [ugs.]; Was stehst du hier noch rum!? [ugs.]; hopp hopp! [ugs.]; Mach zu! [ugs.] [Norddt.]; Mach hinne! [ugs.] (regional); Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller? [ugs.] (variabel); Mach hin! [ugs.]; (ein) bisschen dalli! [ugs.]; worauf wartest du? [ugs.]; Beeilung! [ugs.]; Nicht einschlafen! [ugs.]; (mach) schnell! [ugs.]; Leg mal 'nen Zahn zu! [ugs.]; Schlaf nicht ein! [ugs.] (variabel); Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung? [ugs.] (variabel); Gib ihm! [ugs.]; (na) wird's bald? [ugs.] (Hauptform); Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst. [ugs.] (übertreibend); Lass was passieren! [ugs.]; Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung? [ugs.]; (na los) Bewegung! [ugs.]; Kutscher) (fahr er zu! (pseudo-altertümelnd) [ugs.] (ironisch); Lass gehen! [ugs.]; Noch einen Schritt langsamer) (und du gehst rückwärts. (ugs., Spruch, ironisch); Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe) [Norddt.] [ugs.]; Lass jucken) (Kumpel! (ugs., veraltet); Drück auf die Tube! [ugs.] (veraltet); Gib Gummi! [ugs.] (salopp); Aber zackig jetzt! [ugs.]; Wie wär's mit ein bisschen Beeilung? [ugs.]; Jib Jas Justav) ('s jeht uffs Janze! (ugs., Spruch, berlinerisch); Wird das heut(e) noch was? [ugs.] (ironisch); (und zwar) ein bisschen plötzlich! [ugs.]; Jetzt aber dalli! [ugs.] (variabel); Lass schnacken! [ugs.]; los (los)! [ugs.]; Beweg deinen Arsch! (derb); Dann mal ran! [ugs.]; zack zack! [ugs.]
in den Himmel heben (fig.); vergöttern [ugs.]; anschmachten; (jemandes) Ein und Alles (sein) [ugs.]; verklären; (sich) verzehren (nach) [geh.]; verschmachten (nach); schwärmerisch bewundern; schmachten (nach); (jemandem) zu Füßen liegen [ugs.] (fig.); höchste Bewunderung zollen [geh.]; verehren; anbeten [ugs.]; anhimmeln [ugs.]; idealisieren (fachspr.); jemand lebt nur noch für; Feuer und Flamme sein (für) [ugs.]
bisherig; bis zum jetzigen Zeitpunkt; bis jetzt (Hauptform); bis heute; bis anhin [Schw.]; bisher; bis dato (Jargon); bis zum heutigen Tag; bislang; (heute / aktuell ...) noch; bis auf den heutigen Tag
neu auf dem Markt; (noch) nie dagewesen; neu (entstanden) (Hauptform); neuartig; frisch; originell; innovativ; eigene Wege gehen(d) (fig.); der letzte Schrei [ugs.] (fig.); neu entwickelt; noch nicht dagewesen
wieder auferstehen (von den Toten) (biblisch); beinahe draufgehen bei (derb) (variabel); dem Tod von der Schippe springen (fig.); knapp überleben; dem Tod ein Schnippchen schlagen (fig.); von den Toten auferstehen; noch einmal mit dem Leben davonkommen; reanimiert werden
glücklich davonkommen; (noch einmal) Glück gehabt; (noch einmal) Schwein gehabt [ugs.]
im Gedächtnis haben; memorieren (selten); nicht vergessen haben [ugs.]; noch wissen; (jemandem) präsent sein [geh.]; erinnern; (sich) erinnern; (jemandem) im Gedächtnis sein; (jemandem) erinnerlich sein [geh.]; (jemandem) gegenwärtig sein [geh.]; im Kopf haben; in Erinnerung haben; (sich) gemerkt haben [ugs.]; behalten haben [ugs.]; (sich) entsinnen
zum wiederholten Male; ein weiteres Mal; nochmalig; erneut; neuerlich; aufs Neue; noch mal; nochmals; wiederholt; zum wiederholten Mal; wiederum; einmal mehr [geh.]; wieder einmal; noch einmal; nochmal; wieder; abermals; wiederkehrend; wie gehabt; nicht zum ersten Mal; schon wieder; von Neuem
solo; nicht verpartnert (Amtsdeutsch); (noch) frei; unbeweibt (scherzhaft) (veraltet); allein lebend; ehelos; partnerlos; alleinstehend; ohne Partnerin; unverehelicht (fachspr.) (Papierdeutsch); nicht liiert; unverheiratet; ungebunden; ohne Partner; ohne Mann; hat keinen abgekriegt [ugs.] [pej.]; sitzen geblieben; allein; Single; keine(n) abbekommen (haben) [ugs.] [pej.]; ledig; (noch) zu haben; unvermählt; ohne feste Bindung; ohne Partner (lebend); unbemannt; ohne Frau
wenig; rar; kaum mehr; punktuell; einzelne Male; in einzelnen Fällen; nicht oft; wenige Male; selten (Hauptform); (sowas hat man) nicht alle Tage [ugs.] (variabel); gelegentlich; im Einzelfall; kaum noch; kaum
Küken [ugs.] (fig.); noch nicht lange dabei [ugs.]; Nachwuchs...; Kadett [ugs.]; Newcomer (engl.); Greenhorn [ugs.] (engl.); unbeschriebenes Blatt [ugs.] (fig.); Rookie [ugs.]; junger Hüpfer [ugs.]; Jungfuchs [ugs.]; blutiger Anfänger [ugs.]; Spund [ugs.]; Rotarsch (derb) (militärisch); Milchbart [ugs.]; junger Spritzer [ugs.]; Frischling [ugs.] (ironisch, scherzhaft); Youngster [ugs.] (engl.); Newbie [ugs.]; Novize; Fuchs [ugs.]; Unerfahrener; der Neue / die Neue [ugs.]; junger Spund [ugs.]; Neueinsteiger; Jungspund [ugs.] (seemännisch); Erstsemester [ugs.]; Springinsfeld [ugs.]; Debütant [geh.]; Nullanfänger (Sprachkurs); Anfänger; Grünschnabel [ugs.]; neu hier (sein) [ugs.]; neu im Geschäft; Neuling; Einsteiger; frisch von der Uni [ugs.]; junger Dachs [ugs.]
noch etwas; noch mehr
vor kurzem; unlängst; letztens; dieser Tage [geh.] (Papierdeutsch); neulich (Hauptform); letzte Tage [ugs.]; vor nicht langer Zeit; vor Kurzem; vor kurzer Zeit; rezent [Ös.]; kürzlich; die Tage [ugs.]; (es) ist noch nicht (allzu) lange her (dass); letzthin; jüngst; in letzter Zeit
genauer gesagt; und zwar; eher; besser gesagt; notabene [geh.]; (oder) vielmehr; mehr noch; mehr als das; genauer; respektive [geh.] (lat.); beziehungsweise; bzw. (Abkürzung); eigentlich; resp. (Abkürzung)
wie noch; sowohl; und; sowie; wie; ja; ebenso wie; wie auch; zuzüglich [geh.]; nebst; neben; ja sogar; plus [ugs.]; sowohl ... als auch
Verdammt und zugenäht! (derb); Verflucht noch mal! (derb); Verdammt noch mal! (derb)
nebenbei bemerkt; wo wir gerade dabei sind [ugs.]; ach übrigens [ugs.]; wo wir gerade davon sprechen [ugs.]; da fällt mir (gerade) ein [ugs.]; was ich noch sagen wollte [ugs.]; apropos [geh.]; da wir gerade dabei sind [ugs.]; bei diesem Stichwort; nicht zu vergessen; wo wir schon mal dabei sind [ugs.]; bei dieser Gelegenheit; nur mal so nebenbei [ugs.]; eigentlich [ugs.]; nebenher; übrigens (Hauptform)
fast; soeben noch; bald [ugs.]; um ein Haar [ugs.]; annähernd; soeben; knapp; kurz vor knapp [ugs.]; nahezu; gerade noch [ugs.]; fünf vor zwölf [ugs.]; auf Kante genäht [ugs.]; beinahe; kaum; so gut wie; haarscharf
nichts dran [ugs.]; zweifelhaft; weder Hand noch Fuß haben (fig.); fraglich; unplausibel; ohne Wahrheitsgehalt; das kann mir (doch) keiner erzählen() (dass ...)! [ugs.] (Spruch); nicht einleuchtend; fragwürdig; unglaubwürdig (Hauptform); kann bezweifelt werden; unglaubhaft; darf man bezweifeln; unglaublich
ein Gedicht (emphatisch); glänzend; brillant; famos; wunderbar; wundervoll; genial; prächtig; splendid; herrlich; (eine) wahre Wonne [ugs.]; Ich kann mein Glück noch gar nicht fassen! [ugs.] (Spruch); dass es eine (rechte) Freude ist (literarisch)
(wie) sein eigener Schatten [ugs.]; Hungerleider; vom Fleisch gefallen [ugs.]; halb verhungert [ugs.]; (die) Rippen einzeln zählen können (bei jemandem) [ugs.]; (stark) untergewichtig; (stark) unterernährt; (nur noch) Haut und Knochen [ugs.]; morbid [geh.]; (wie eine) wandelnde Leiche [ugs.]; klapperdürr [ugs.]; spindeldürr [ugs.]; eingefallen [ugs.]; marantisch (fachspr.) (medizinisch); ausgemergelt; (wie eine) Leiche auf Urlaub [ugs.]; (wie ein) wandelndes Gerippe [ugs.]; klapprig [ugs.]; abgemagert; (wie ein) lebender Leichnam (aussehen/herumlaufen) [ugs.]; marastisch (fachspr.) (medizinisch); abgemergelt; magersüchtig; ausgezehrt; ausgehungert; knochendürr [ugs.]; (nur noch ein) Schatten seiner selbst [ugs.]; hohlwangig; abgezehrt
immer noch; bis jetzt (...) pausenlos (variabel); nach wie vor; weiterhin; noch immer (Hauptform); fortwährend
(ein) Überangebot (an); doppelt und dreifach [ugs.]; viel zu viel [ugs.]; des Guten zu viel [geh.]; (ein) Überfluss an; über und über; zu viel; überzählig; übergenug; jenseits von Gut und Böse [ugs.]; auf keine Kuhhaut gehen [ugs.] (fig.); ausufernd (viel); überreichlich; zu viel des Guten; noch und nöcher [ugs.] (scherzhaft); entschieden zu viel; nicht mehr feierlich [ugs.]; mehr als genug; (ein) Overkill an (engl.) (fig.)
bedrücken; berühren; belasten; lasten (auf); (jemandem) (schwer) im Magen liegen [ugs.] (fig.); (schwer) zu knapsen haben (an) [ugs.] (regional); (jemandem) (noch) lange nachhängen; (jemandem) (schwer) auf der Seele liegen
(die) Zeit ist noch nicht reif; noch nicht das letzte Wort (sein) [ugs.] (variabel); (noch) zu früh) (um etwas dazu zu sagen; noch nicht offiziell; (noch) nicht spruchreif (Hauptform); ungelegte Eier [ugs.] (fig.)
keine Ruhe geben [ugs.]; insistieren [geh.]; nicht aufhören zu fragen; nicht aufhören Fragen zu stellen; nachbohren [ugs.]; (immer weiter) bohren [ugs.]; zusätzliche Fragen stellen; ausfragen; urgieren [Ös.]; nachhaken; (immer) weitere Fragen stellen; hartnäckig nachfragen; (immer/noch) mehr wissen wollen; (jemanden) löchern [ugs.]; aushorchen; nicht locker lassen [ugs.]
präzedenzlos; sondergleichen; ohne Beispiel; ohnegleichen; (ist) das erste Mal (überhaupt) dass [ugs.]; gab es noch nie [ugs.]; beispiellos; unvergleichbar; ohne Präzedenzfall (fig.)
noch nicht erwachsen; unmündig; unerwachsen; an der Schwelle zum Erwachsenwerden [geh.]; unter 18 Jahren; an der Schwelle zum Erwachsensein [geh.]; jugendlich (Hauptform); im jugendlichen Alter; unter 18 [ugs.]; minderjährig; noch nicht 18;noch nicht voll geschäftsfähig; noch nicht volljährig
unversehrt; heile [ugs.]; läuft (noch) [ugs.]; funktionierend; intakt; heil(e); ganz [ugs.]; funktionsfähig; unbeschädigt; mängelfrei
noch einmal von Anfang an; da capo; noch einmal von vorne; noch mal von vorn [ugs.]
nicht besonders gut; beschissen ist noch gestrunzt [ugs.] (Spruch, regional, scherzhaft-ironisch); geht so [ugs.]; na ja okay [ugs.]; ich kann nicht besser klagen [ugs.] (scherzhaft-ironisch); ging so [ugs.]; so so [ugs.]; Alles Scheiße) (deine Elli. (ugs., Spruch, variabel)
unbeschlagen [ugs.]; noch feucht hinter den Ohren [ugs.] (fig.); jungsch [ugs.] (berlinerisch); (noch) ein (kleines) Kind (fig.); jung; unbewandert; unerfahren (Hauptform); muss sich noch die Hörner abstoßen [ugs.] (fig.); unbedarft; neu; frisch; unbeleckt [ugs.]; grün hinter den Ohren [ugs.] (fig.)
überzählig; noch da [ugs.]; restlich; über [ugs.]; (jemandem) geblieben; übrig; verbleibend
umschreiben; umarbeiten; (etwas) noch einmal machen; überarbeiten; überschreiben
nicht zu Ende gedacht; nicht durchdacht; (noch) nicht der Weisheit letzter Schluss; unausgegoren [pej.]; weder Hand noch Fuß haben (fig.); unausgereift; schlecht vorbereitet (sein); nicht ausgereift; (noch) unfertig; halbgar [ugs.] [pej.]
(sich) auszeichnen (durch); einzigartig (sein); beispiellos (sein); hervorstechen; (ein) Jahrhundert... (sein); seinesgleichen suchen; Ausnahme... (+ Nomen) (sein); ohne Beispiel (sein); hervorragen; einmalig (sein); (noch) nie dagewesen; (wie es/ihn/sie) die Welt noch nicht gesehen hat
mehr noch; ein Übriges tun; (und) auch; darüber hinaus; noch dazu; (und) zusätzlich; zum Überfluss; und dazu; überdies; außerdem (Hauptform); zu allem Überfluss; und; obendrein
im Bau (befindlich); es wird (noch) gearbeitet an [ugs.]; (noch) eine Baustelle (sein) [ugs.]; im Aufbau (begriffen); in der (ersten) Bauphase (variabel)
soeben noch; unmittelbar vor Fristablauf; mit hängender Zunge [ugs.] (fig.); auf den letzten Peng [ugs.]; auf den letzten Pfiff [ugs.]; um Haaresbreite fast noch verpasst [ugs.]; so grade eben noch [ugs.]; kurz vor Toresschluss (fig.); in letzter Minute [ugs.]; so grade noch die Kurve gekriegt [ugs.] (fig.); (gerade) noch rechtzeitig; in letzter Sekunde [ugs.]; im allerletzten Moment; kurz vor knapp [ugs.]; eigentlich schon verpasst (haben)) (aber [ugs.]; als es beinahe schon zu spät war (... doch noch) [ugs.]; um Haaresbreite doch noch geschafft [ugs.]
noch nicht weit gekommen sein (mit) (fig.); am Anfang stehen (mit); in den Kinderschuhen stecken [ugs.] (fig.)
aus der Not eine Tugend machen [ugs.]; im Schlechten noch Gutes finden
der Drops ist noch nicht gelutscht [ugs.] (Spruch); etwas ist noch entschieden; etwas ist noch nicht vorbei
geschweige; gerade nicht; schon (mal) gar nicht; grad nicht; erst recht nicht; noch (viel) weniger; ganz zu schweigen von
gar nicht; keiner; weder noch; nicht das Eine und (auch) nicht das Andere; nicht so und (auch) nicht anders
dazwischenschieben (Termin); einschieben; dazwischenquetschen [ugs.]; (noch) mit reinnehmen [ugs.] (Jargon)
jungfräulich [ugs.] (fig.); brandneu [ugs.]; nigelnagelneu [ugs.]; frisch aus (der/dem - z.B. Druckerei); taufrisch; flatschneu [ugs.] (ruhrdt.); ganz neu; sehr neu; ofenfrisch [ugs.]; unberührt; frisch auf den Tisch; nagelneu [ugs.]; flammneu [ugs.]; noch ganz warm [ugs.]; unbenutzt; ofenwarm [ugs.]; funkelnagelneu [ugs.]
im Keim ersticken (fig.) (Hauptform); den Anfängen wehren (lit.) [geh.]; (etwas) bekämpfen) (bevor es entsteht; (etwas) schon im Vorfeld abblocken; (etwas) noch vor seiner Entstehung verhindern; von vornherein unterbinden; (etwas) gar nicht (erst) so weit kommen lassen; (gar) nicht (erst) einreißen lassen; (gar) nicht (erst) aufkommen lassen; (etwas) vereiteln; (etwas) schon im Ansatz unterdrücken
(ein) typischer Fall von denkste [ugs.] (salopp, variabel); (so) nicht stimmen [ugs.]; (da) sage noch einer (...) (floskelhaft) (variabel); sich irren (du irrst dich); keine Rede sein können (von) [ugs.]; dem ist nicht so; nicht an dem sein (dass) (biblisch) (regional); nicht die Rede sein können (von) [ugs.]; nicht zutreffen (Hauptform); (einfach) nicht stimmen [ugs.]; nicht der Fall sein; weit gefehlt; so ist das (aber) nicht [ugs.]; (ein) Irrtum vom Amt [ugs.]; falschliegen; dem war nicht so; womit eindeutig widerlegt wäre (dass) (floskelhaft)
zudem; über ... hinaus; auch (noch); hinzukommen; zusätzlich (zu); abgesehen von; darüber hinaus; nebst; dazukommen; außerdem; extra; nebendem; neben; obendrein
einen Moment später; einen Augenblick später; kurze Zeit später; kurz darauf; bald darauf; kurz danach; (die) Tinte (unter dem Vertrag) war noch nicht trocken (als ...) (literarisch); wenig später; etwas später; nach kurzer Zeit; nach wenigen Sekunden / Minuten
rumgeiern [ugs.]; schallend lachen; (sich) (beinahe) wegschmeißen (vor Lachen) [ugs.]; (sich) halbtot lachen [ugs.]; einen Lachanfall haben; (sich) flachlegen vor Lachen [ugs.]; (sich) kringeln (vor Lachen) [ugs.]; hysterisch lachen; (sich) schieflachen [ugs.]; aus vollem Halse lachen; losprusten [ugs.]; (sich) nicht / kaum noch halten können vor Lachen; Tränen lachen; wiehernd lachen; (sich) festhalten müssen vor Lachen; (sich) krumm und bucklig lachen [ugs.]; grölen (vor Lachen); losgrölen [ugs.]; in die Tischkante beißen vor Lachen [ugs.]; wiehern [ugs.]; (sich) krumm und schieflachen [ugs.]; dröhnend lachen; (sich) kugeln (vor Lachen); einen Lachflash haben; loswiehern [ugs.]; (sich fast) in die Hose machen vor Lachen [ugs.]; (sich) schepp lachen [ugs.] (variabel); herausplatzen vor Lachen; (sich) kaputtlachen; (sich) (beinahe) totlachen; (sich) kranklachen [ugs.]; (sich) weglachen [ugs.]; (sich) 'nen Ast lachen [ugs.]; geiern [ugs.] (regional); (sich) bekringeln (vor Lachen) [ugs.]; (sich) nicht mehr / kaum noch einkriegen (vor Lachen) [ugs.]; (sich) (die) Seiten halten (müssen) vor Lachen; (sich) (auf dem Boden) wälzen vor Lachen; Tränen weinen vor Lachen; (sich) schlapplachen [ugs.]; (sich) ausschütten vor Lachen; (sich) beömmeln [ugs.]; fast sterben vor Lachen [ugs.]; (sich) (fast) bepissen vor Lachen (derb); (sich) (auf dem Boden) kugeln vor Lachen [ugs.]; (sich) biegen vor Lachen; (sich) scheckig lachen [ugs.]; (sich) den Bauch halten vor Lachen
aufatmen (können) (fig.); erleichtert (sein); heilfroh (sein); noch einmal davongekommen (sein)
noch in Folie eingeschweißt; OVP; noch nicht ausgepackt; (noch) originalverpackt (Hauptform)
Meisterschaft; Tüpfelchen auf dem i [ugs.]; Nonplusultra; Höhepunkt; Sahnehäubchen (obendrauf) [ugs.] (fig.); Vollendung; höchste Vollendung; Finish (fachspr.); Feinschliff (fig.); letzter Schliff [ugs.]; (das) letzte bisschen) (was noch gefehlt hat(te); (die) Kirsche auf der Torte (fig.); i-Tüpfelchen; Endpolitur (fig.); höchste Stufe
(noch) etwas zu klären haben (mit) [ugs.]; (jemandem) (noch) etwas schuldig sein; (noch) (eine) Forderung haben (gegenüber); (noch) eine Rechnung offen haben (mit) [ugs.]; (noch) ein Hühnchen zu rupfen haben (mit) [ugs.]; (noch) etwas gut haben (bei jemandem) [ugs.]
als ob! [ugs.] (jugendsprachlich); wo kämen wir denn da hin! [ugs.] (Spruch); das könnte dir so passen! [ugs.]; wie käme ich denn dazu!; Denkste) (Puppe! [ugs.]; Das wäre (ja) noch schöner! [ugs.]; da könnte ja jeder kommen! [ugs.] (Spruch); das werd(e) ich ganz bestimmt nicht (tun)! (Hauptform) (variabel); Träum weiter! [ugs.]; sonst noch was? [ugs.] (ironisch); Da kannst du aber (lange) drauf warten! [ugs.]; Das hättest du wohl gerne! [ugs.]; (aber) nicht mir mir! [ugs.]; sonst noch Wünsche? [ugs.] (ironisch); wo werd' ich denn! [ugs.]; Pustekuchen! [ugs.]; wo denkst du hin!? [ugs.]; alles klar (lakonisch abwehrend) [ugs.]; So weit kommt's noch! [ugs.]; Das wüsste ich aber! [ugs.]; wer's glaubt wird selig [ugs.] (Spruch, ironisch); Spinn dich aus! [ugs.]; aber hallo! [ugs.]; So siehst du aus! [ugs.] (Spruch); da können Sie aber lange drauf warten! [ugs.]; Aber sonst geht's dir gut (oder)!? [ugs.] (ironisch); ja nee, is klar [ugs.]; Von wegen! [ugs.]
echt jetzt? [ugs.]; wie jetzt!? [ugs.]; wie war das (eben)? (drohend) [ugs.]; ist das Ihr Ernst?; (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört! [ugs.]; das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?) [ugs.]; können Sie das bitte noch einmal wiederholen?; das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein! [ugs.]; komm mal klar! [ugs.] (jugendsprachlich); ich halte das für einen schlechten Scherz; wie bitte?? [ugs.]; das ist nicht dein Ernst! [ugs.]; willst du mich auf den Arm nehmen? [ugs.] (fig.); (sag mal,) spinnst du? [ugs.]; (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint; das's (jetzt) 'n Scherz) (oder? [ugs.]; machst du Witze? [ugs.]; das soll wohl ein Witz sein! [ugs.]; (wohl) (ein) schlechter Witz [ugs.]; bist du noch ganz sauber? [ugs.] (salopp); in echt oder aus Scheiß? (derb); wollen Sie mich verarschen? (derb); du hast sie wohl nicht (mehr) alle! (derb); im Ernst?; bist du noch ganz bei Trost? [ugs.]; hast du sie noch alle? (derb); meinen Sie das ernst?; meinst du das etwa ernst? [ugs.]; das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein! [ugs.]; was erzählst du da!? (ungläubig) [ugs.]; das meinst du (doch) nicht ernst!? [ugs.]; sag das nochmal! (herausfordernd) [ugs.]; tickst du noch richtig? (derb) (variabel); bist du noch (ganz) zu retten? [ugs.]; soll das ein Witz sein? [ugs.] (ironisch); was war das eben? (drohend) [ugs.]; ist das dein Ernst?
Zahlungsrückstände (ggü. Gläubigern); noch zu bezahlende Rechnung; Verbindlichkeit; Rückstände (ggüb. Gläubigern); Passiva (fachspr.); offene Rechnung (gegenüber einem Gläubiger); offener Posten (gegenüber e. Gläubiger); Rückstand (ggüb. Gläubiger); Schulden (gegenüber einem Kreditor); Zahlungsrückstand (ggü. einem Gläubiger)
das ist (ja wohl) das Allerletzte! [ugs.]; ich muss doch (sehr) bitten! [ugs.]; Unverschämtheit! [ugs.]; da hört sich doch alles auf! [ugs.]; (das ist) eine (bodenlose) Frechheit! [ugs.]; das wäre ja noch schöner! [ugs.]; Frechheit! [ugs.]; da bleibt einem (ja) die Spucke weg! [ugs.] (fig., sprichwörtlich); das ist (ja wohl) (die) unterste Schublade! [ugs.] (fig., sprichwörtlich); wo gibt es denn so etwas! [ugs.]; wie reden Sie mit mir!? [ugs.]
(ja) ist das (denn) die Möglichkeit!; (ja) isses denn möglich! [ugs.]; nun hör sich das einer an!; nein) (wie isses nun bloß möglich! [geh.]; nicht zu glauben!; das muss man sich mal vorstellen! [ugs.] (Spruch); das darf nicht wahr sein! [ugs.]; wie isses nu(n) bloß zu fassen! [ugs.]; (ja) Herrschaftszeiten (noch einmal)!
ach was! [ugs.]; mein lieber Herr Gesangsverein! [ugs.] (veraltet); sapperlot! [ugs.] (regional, veraltet); irre! [ugs.]; leck mich fett! [ugs.]; verdammt nochmal! [ugs.]; ich werd' verrückt! [ugs.]; verdammt juchhe! [ugs.]; sapperment! [ugs.] (veraltet); (ja) ist das denn die Möglichkeit!? [ugs.]; Mann Mann Mann! [ugs.]; ich glaub es nicht! [ugs.]; Da staunt der Laie) (und der Fachmann wundert sich. (Zitat) [ugs.] (Spruch); also sowas! [ugs.]; unglaublich! [ugs.]; ich kann dir sagen! [ugs.]; nicht zu fassen! [ugs.]; mein lieber Schwan! [ugs.]; nun schau sich das einer an! [ugs.] (Spruch); alter Schwede! [ugs.]; sackerment! [ugs.] (veraltet); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! [ugs.] (fig., sprichwörtlich); (ich bin) überrascht (Hauptform); ach du grüne Neune! [ugs.]; fuck! (bewundernd) [ugs.] (salopp); jetzt hör sich das einer an! [ugs.]; oha! [ugs.]; potzblitz! [ugs.] (veraltet); sieh mal (einer) an! [ugs.]; Teufel auch! [ugs.]; ei der Daus! [ugs.] (veraltet); sowas aber auch! [ugs.]; heiliges Kanonenrohr! [ugs.] (veraltet); (ach) du kriegst die Tür nicht zu! [ugs.] (regional, sprichwörtlich); da hört sich doch alles auf! [ugs.] (Spruch); wo sind wir denn hier!? [ugs.]; gütiger Himmel! [ugs.]; do legst di nieda [ugs.] (bair.); ich glaub's ja nicht! [ugs.]; lecko mio! [ugs.]; nein sowas! [ugs.]; da bin ich platt! [ugs.]; Mannomann! [ugs.]; sackerlot! [ugs.] (veraltet); heilig's Blechle! [ugs.] (schwäbisch); Donnerlittchen! [ugs.] (regional); ach ja? [ugs.]; caramba! [ugs.]; Menschenskinder! [ugs.]; voll krass! [ugs.]; Mensch Meier! [ugs.]; jetzt hört sich aber alles auf! [ugs.]; leck mich en den Täsch! [ugs.] (kölsch); Herrschaftszeiten! [ugs.]; holla) (die Waldfee! [ugs.]; krass! [ugs.]; hasse (noch) Töne?! [ugs.] (ruhrdt.); (ich glaub') mich trifft der Schlag! [ugs.] (Spruch); leckofanni! [ugs.]; leck mich anne Täsch! [ugs.] (ruhrdt., veraltet); da bin ich (aber) sprachlos! [ugs.]; Wahnsinn! [ugs.]; Donnerwetter! [ugs.]; oho! [ugs.]; potz Blitz [ugs.] (veraltet); hört, hört! [ugs.] (veraltend); mein lieber Scholli! [ugs.] (ruhrdt.); nicht zu glauben! [ugs.]; schau mal (einer) an! [ugs.]; potztausend! [ugs.] (veraltet); Ich glaub, mein Schwein pfeift! [ugs.] (sprichwörtlich)
allenfalls noch; im besten Falle noch; nur noch; nurmehr; höchstens noch; nur mehr
(noch) gut in Schuss (sein) [ugs.]; kaum verschlissen (sein); (noch) gut erhalten (sein)
mal den Teufel nicht an die Wand! [ugs.] (sprichwörtlich); nicht auszudenken! [ugs.]; bloß nicht! [ugs.] (ironisch); (jemand / etwas) hätte (mir) gerade noch gefehlt! [ugs.]; alles) (nur das nicht! [ugs.]; Gott bewahre! [ugs.] (veraltet); um Gottes willen! [ugs.]; um Himmels willen! [ugs.]; Himmel nein! [ugs.]; das fehlte noch! [ugs.]
Gründungsmitglied; Gründervater; (noch) einer von den ersten; Urgestein (fig.); Mann der ersten Stunde; alte Garde; von Anfang an dabei
(sehr) krank aussehen; (wie) ein Häufchen Elend; schlecht aussehen; aussehen wie eine lebende Leiche [ugs.]; (nur noch) ein wandelnder Leichnam sein [ugs.]; (nur noch) ein Schatten seiner selbst sein; rumlaufen wie eine Leiche auf Urlaub [ugs.]
(soweit) alles klar?; sonst noch was?; noch Fragen?; (noch) irgendwelche Fragen?
Soll ich es (noch) buchstabieren? (ironisch); Hast du (endlich) verstanden?; War das deutlich genug? [ugs.]; Hab ich mich klar ausgedrückt? [ugs.]; Hast du das (auch wirklich) verstanden? [ugs.] (Hauptform); Ist das (bei dir) angekommen? [ugs.]; Ist das klar? [ugs.]
grade mal [ugs.]; kaum; grad mal [ugs.]; knapp; gerade mal; nur (vor Zahl) (Hauptform); sehr knapp; hauchdünn (fig.); gerade noch; keine (+ Zahl); nicht mehr als; nicht mal; denkbar knapp; so gerade eben (noch) [ugs.]; gerade eben
(das) Ende der Fahnenstange (fig.); (noch) weiter geht's nicht
Ach du liebes bisschen! [ugs.]; ich glaub' ich steh im Wald! [ugs.]; (nein) sag bloß! [ugs.]; nein) (sowas! [ugs.]; ist nicht wahr! [ugs.]; ich glaub' es nicht!; Ach du dickes Ei! [ugs.]; (es ist) nicht zu fassen! [ugs.]; Oh Gott! [ugs.]; nein) (so was! [ugs.]; Wahnsinn! [ugs.]; das darf (doch) nicht wahr sein! [ugs.]; (ach du) heiliger Bimbam! [ugs.]; auch das noch [ugs.]; Oh Gottogott! [ugs.]; Ach herrjemine! [ugs.]; ich krieg' zu viel! [ugs.]; (na) sieh mal einer guck! [ugs.]; Schreck lass nach! [ugs.]; oh je! [ugs.]; Ach Gottchen! [ugs.]; ich glaub' mein Schwein pfeift! [ugs.]; man glaubt es nicht!; (es ist) nicht zu glauben! [ugs.]; ich werd' nicht mehr! [ugs.]; ach was! [ugs.]; Ach du liebes Lieschen! [ugs.]; ach du grüne Neune! [ugs.]; Ach) (du Schreck! [ugs.]; Ach Gott! [ugs.]; oh jemine! [ugs.] (veraltet); Ach du liebes Herrgöttle! [ugs.]; (ach) du lieber Himmel! [ugs.]; das hat (mir) gerade noch gefehlt [ugs.]; ach herrje! [ugs.]; Teufel auch! [ugs.] (variabel); ach du lieber Gott! [ugs.]; oh là là [ugs.] (franz.); da legst di nieda! [ugs.] (bair.); da schau her! [ugs.]; Schockschwerenot! [ugs.] (veraltet); (ach du) heiliger Strohsack! [ugs.]; nein) (so etwas! [ugs.]; Ach du Scheiße! (derb); Das haut einen glatt vom Stuhl [ugs.]; mein lieber Mann! [ugs.]; Ach du meine Nase! [ugs.]; heilig's Blechle! [ugs.] (schwäbisch); unglaublich! [ugs.] (Hauptform)
muss ich mir (jetzt) Sorgen machen? [ugs.] (ironisch); geht's noch? [ugs.]; alles okay (soweit)? [ugs.]; sonst alles okay? [ugs.]; alles in Ordnung bei dir? (meist ironisch) [ugs.]; (aber) sonst geht's dir gut? [ugs.]
(jetzt erst) richtig loslegen; nicht mehr zu halten; kaum noch zu bändigen; (schwer) in Fahrt
(erstaunlich) rüstig; (noch) voll da [ugs.]; (noch) im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte; (noch) Herr seiner Sinne; (noch) gut dabei [ugs.] (regional); (noch) voll auf dem Posten [ugs.]
verlorenem Geld nicht noch weiteres hinterherwerfen; Hau weg, den Scheiß! (derb) (fig.); fort mit Schaden; Hauptsache weg [ugs.]; Hauptsache) (das (Zeug) sind wir los [ugs.]; Hauptsache) (die sind wir los [ugs.]; Hauptsache, den sind wir los [ugs.]
glimpflich davonkommen; (noch einmal) davonkommen; keinen größeren Schaden nehmen; mit einem blauen Auge davonkommen (fig.); (etwas ist) noch einmal gut gegangen; (wohl) einen Schutzengel gehabt haben; (es) hätte nicht viel gefehlt (und ...); glimpflich ausgehen; Glück im Unglück haben; noch einmal Glück gehabt haben [ugs.]
(Mann) von Ehre; redlich; (noch) nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen; ehrbar; untadelig; unbescholten; nicht vorbestraft; ehrenhaft; (ein) unbeschriebenes Blatt (fig.); anständig; makellos; ehrsam [geh.]
unbekannt; unerschlossen; (noch) von keines Menschen Fuß betreten; (noch) nicht betreten; weißer Fleck auf der Landkarte (auch figurativ); Neuland (auch figurativ); (dahin hat sich noch) keines Menschen Fuß verirrt [geh.]; unbekanntes Terrain (auch figurativ); noch viel zu entdecken; unerforscht; unbetreten; noch nicht entdeckt; (noch) unentdeckt; (noch) nicht erschlossen; (eine) Terra incognita [geh.] (lat.); (noch) nicht erforscht
(eine) offene Frage (sein); dahingestellt bleiben; (noch) im Raum stehen; offen bleiben; in der Schwebe bleiben; (sich) nicht klären lassen
liegt noch (...) [ugs.]; ungetan; pendent [Schw.]; unerledigt (Hauptform); noch nicht erledigt
(und) da ist noch etwas; das ist nicht alles; (und) da wäre noch etwas; (...) und es kommt (gleich) noch doller: (...) [ugs.] (variabel); (...) und es gibt noch eine Steigerung!: (...); als wenn das nicht gereicht hätte; hinzu kommt (dass); als wenn das nicht genug wäre; mehr als das; und außerdem; als wenn das nicht (schon) reichen würde; das ist (aber) noch nicht alles; damit nicht genug; (es) kommt hinzu (dass)
kein ... und auch kein; nicht ... und auch nicht; weder ... noch
voller Knospen; noch nicht offen (Blüten); mit Knospen besetzt; knospig (fachspr.) (Jargon); voller Blütenknospen; noch nicht aufgeblüht
überleg erst, bevor du etwas sagst!; sag jetzt nichts Falsches! [ugs.] (Spruch); mach es nicht noch schlimmer! (scherzhaft-ironisch); überleg dir (jetzt) gut) (was du (als nächstes) sagst [ugs.]
maßlos sein; kein Maß kennen; weder Maß noch Ziel kennen
(ganz) groß herauskommen wollen; (noch) (etwas) vorhaben (im Leben); große Pläne haben; große Pläne machen
ich weiß es noch wie heute (...) (formelhafter Ausdruck); (etwas) (noch) vor sich sehen [ugs.]; (jemandem) (noch) lebendig vor Augen stehen [geh.]; (sich) (ganz) genau erinnern
kahl; kein Baum kein Strauch; vegetationslos; nicht bewachsen; ohne (jede) Vegetation; (es gibt) weder Baum noch Busch
(das) kann sich (noch) hinziehen; (das) kann dauern
nicht wanken noch weichen; nicht wanken und weichen; weder wanken noch weichen; nicht aufgeben; nicht zurückweichen
weder Kosten noch Mühen scheuen; mit Hochdruck arbeiten (an); (sich) mächtig ins Zeug legen; alles unternehmen; alles aufbieten) (um (zu); sein Möglichstes tun; keine Kosten und Mühen scheuen; alle Hebel in Bewegung setzen (fig.); nichts unversucht lassen; Himmel und Hölle in Bewegung setzen (fig.); alles tun (dafür dass); alles versuchen; weder Mühe noch Kosten scheuen
schwebendes Verfahren; in der Schwebe; noch nicht entschieden; hängig [Schw.]; anhängig (Verfahren)
(noch) nicht letztinstanzlich bestätigt; (noch) nicht rechtskräftig
hart an der Grenze (Hauptform); an der Grenze des Erträglichen; kaum zu ertragen; soeben noch im Bereich des Zulässigen; grenzwertig; geht (so) gerade noch
nichts (mehr) zu verlieren haben; nur noch gewinnen können
(noch) keine acht; frühmorgens; früh am Tag; zu früher Stunde [geh.] (literarisch, veraltend); (sehr) früh am Morgen; sehr früh; (schon) in der ersten Frühe [geh.] (literarisch, variabel, veraltend); (noch) keine acht Uhr; in der Früh(e); am frühen Morgen
was soll das! [ugs.]; bist du des Wahnsinns? [geh.] (altertümelnd, veraltet); du tickst wohl nicht richtig! [ugs.]; bist du noch ganz frisch (in der Birne)? [ugs.]; aber sonst geht's dir gut (oder?) [ugs.]; du hat sie wohl nicht alle! [ugs.]; du hast wohl nicht alle Tassen im Schrank! [ugs.] (fig.); bist du des Wahnsinns fette Beute? [ugs.] (Spruch, variabel, veraltend); tickst du noch ganz sauber? [ugs.]; dir geht's wohl zu gut! [ugs.]; hast du ein Rad ab!? [ugs.] (fig.); was soll der Scheiß!? (derb); was soll die Scheiße! (derb); Sie sind wohl nicht ganz bei Trost! [ugs.]; tickst du noch (richtig)? [ugs.]; bist du jetzt völlig durchgedreht? [ugs.]; du bist wohl nicht ganz bei Trost! [ugs.]; Ihnen geht's wohl zu gut! [ugs.]; geht's noch? [ugs.]; was fällt Ihnen ein! [ugs.]; was fällt dir ein! [ugs.]
jetzt schlägt's dreizehn [ugs.] (Spruch); es geschehen noch Zeichen und Wunder [ugs.] (sprichwörtlich); dass ich das noch erleben durfte [ugs.] (Spruch)
noch nicht in Rente gehen wollen; nicht ans Aufhören denken (journ. Floskel); weitermachen wollen
(etwas) toppen [ugs.]; noch eins draufsetzen; darüber hinausgehen; noch weitergehen; noch einen draufsetzen; noch einen draufsatteln; nachlegen; dem Ganzen die Krone aufsetzen [ugs.] (fig.); (etwas) überbieten
noch nicht ausgestanden (sein); (ein) Nachspiel haben; noch nicht erledigt sein; noch nicht vom Tisch (sein) (fig.)
halt die Klappe! (derb) (variabel); halt den Schnabel! (derb); halt dein Maul! (derb); halt dich (gefälligst) geschlossen!; du redest zu viel (variabel); sag (jetzt) nichts [ugs.] (variabel); sei still! [ugs.] (variabel); halt die Backen! (derb); sag einfach nichts [ugs.]; Maul halten! (derb); Was! (drohstarrend) (derb); halt (mal) die Luft an! [ugs.] (veraltend); halt den Rand! [ugs.]; einfach mal die Fresse halten ... (derb); halt die Fresse! [vulg.]; ich würde (an deiner Stelle) jetzt lieber (mal) den Mund halten [ugs.] (variabel); wer hat dich denn gefragt? [ugs.] (variabel); Noch ein Wort (und ...)! (drohend) (derb); halt den Mund! [ugs.] (variabel); Schnauze! (derb)
ernüchtert (Hauptform); desillusioniert; ohne (noch) irgendwelche Illusionen (variabel); (wieder) in der Wirklichkeit angekommen; entzaubert; (wieder) in der Realität angekommen; aller Illusionen beraubt [geh.]; aller Illusionen ledig [geh.]
(noch) in Entwicklung; im Fluss (sein); in Bewegung
Das kann ja lustig werden! [ugs.]; Da steht uns (sicherlich) (noch) einiges bevor.; Das fängt ja gut an! [ugs.]; Das kann ja heiter werden! [ugs.]; Das kann ja was werden! [ugs.]; Das wird ja was werden! [ugs.]
habt ihr noch was?; (gibt es) Wünsche, Anregungen, Kritik
unfertig; noch nicht abgeschlossen; (noch) im Aufbau; noch nicht fertiggestellt
Versuchsphase; Versuchsstadium; Pilotphase; (noch in der) Entwicklung; Testphase; Experimentierstadium; Erprobungsphase; (noch) in den Kinderschuhen stecken (fig.)
man sagt ja (auch); wie sagt man noch gleich; wie heißt es so schön; wie heißt es noch gleich bei (Goethe o.ä.) (variabel); wie sagt man so schön
in meinem fortgeschrittenen Alter (noch); in meinem Alter (noch); auf meine alten Tage (noch) [ugs.] (Hauptform)
fällt einem dazu noch was ein? [ugs.]; (wo) hat man so etwas schon erlebt!? [ugs.]; (und) jetzt bist du dran! ('du' betont) [ugs.]; hat man so etwas schon gehört!? [ugs.]
wenn irgend möglich [geh.]; wenn auch nur die leiseste Möglichkeit besteht; egal wie wenig wahrscheinlich (etwas) ist; und sei es noch so unwahrscheinlich; falls irgend möglich; möglichst; sofern (auch) nur die leiseste Chance besteht; sei es (auch) noch so unwahrscheinlich
wirklich nicht; (etwas) geht einfach nicht [ugs.]; beim besten Willen nicht (Hauptform); auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe nicht; so leid es mir (auch) tut) (aber (...); bei aller Liebe nicht; ehrlich nicht; auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge nicht
nur noch (...) entfernt; in (unmittelbarer) Reichweite; nur noch (wenige) ... trennen jemanden (von) (variabel); in greifbarer Nähe; kurz vor (dem Ziel); zum Greifen nah(e)
munter; junggeblieben; vital; (noch) unternehmungslustig; kregel [ugs.]; rüstig; agil
noch einmal sagen; (besonders) betonen; (sich) wiederholen; (ausdrücklich) erklären; ausdrücklich sagen; repetieren [geh.] (lat.)
(noch) ausstehen; (noch) nicht vorliegen
bis jetzt nicht; noch nicht (Hauptform); bislang nicht
Schlussstein (fig.); Vollendung; letztes noch fehlendes Element
Zögling (veraltet); geht (noch) zur Schule [ugs.]; Schüler (Hauptform); Schulkind; Schuljunge (männl.); Schulbub (männl.) [Süddt.]; Schulmädchen (weibl.)
(et)was läuft (zwischen) [ugs.]; (noch) aktuell sein (fig.); (et)was miteinander haben [ugs.]; (et)was haben mit (jemandem) [ugs.] (Hauptform); (ein) Verhältnis haben
um nicht zu sagen; man könnte sogar sagen; was sage ich (emphatisch); mehr noch; wenn nicht gar [geh.]; ja sogar; wenn nicht (sogar)
(jemandem) blühen; nichts Gutes verheißen; drohen; (die) Einschläge kommen näher [ugs.] (Spruch, fig.); (bedrohlich) nahen; nichts Gutes erwarten lassen; (da) kommt (noch) was auf uns zu [ugs.]; zu befürchten stehen [geh.]; dräuen (lit.) (poet.) [geh.]; zu befürchten sein; (sich) zusammenbrauen; lauern
(der) Rest vom Schützenfest (fig.); (der) traurige Rest; (die) traurigen Reste; (alles) was noch übrig ist; (der) kümmerliche Rest
(wie war das) noch mal? [ugs.]; (wie hieß der) noch mal? [ugs.]; (wie war das) noch gleich? [ugs.]; (wie hieß der) noch gleich? [ugs.]; (wie geht das ) noch mal? [ugs.]; (wie geht das) noch gleich? [ugs.]
nicht in Sicht sein; mit unsicherem Ausgang; sich nicht abzeichnen; (noch) nicht zu sehen; weit entfernt (von etwas) sein; Ende offen; nicht abzusehen
nur noch wenig Zeit haben; (jemandem) bleibt wenig Zeit; spät dran sein; nicht mehr viel Zeit haben
auch wenn ich mich wiederhole; ich sage ganz bewusst; und das sage ich ganz bewusst (Einschub); ich möchte betonen dass; ich lege Wert auf die Feststellung; ich erkläre hiermit (ausdrücklich) dass; ich sage (hier) ausdrücklich; und ich sage (es) noch einmal; (und) das sagte ich bereits (Einschub)
noch nie (zuvor) gesehen; wildfremd; (jemandem) völlig unbekannt; (sich) noch nie begegnet
(es) fehlen keine Teile; (es ist) noch alles dran
(so) gerade noch antreffen; um ein Haar nicht erreichen [ugs.]; um ein Haar verpassen [ugs.]; erwischen [ugs.]
so gerade reichen [ugs.]; (sich) ausgehen [ugs.] [Ös.]; (gerade) noch ausreichen; (noch) knapp passen
wenn ich's mir recht überlege ...; (das) war mir (noch) gar nicht aufgefallen!; darauf wäre ich (gar) nicht gekommen!; jetzt wo du es sagst ... (Spruch) (ironisch)
(etwas) liegt in ferner Zukunft; Bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein herunterfließen. [ugs.] (sprichwörtlich); Zukunftsmusik
wie sagt man noch gleich - ...; wie heißt es noch gleich so schön - ...; wie es so schön heißt
als wenn das nicht schon genug wäre; das hat gerade noch gefehlt [ugs.]; zu allem Überfluss; um das Maß voll zu machen (... auch) [ugs.]; nicht genug (damit)) (dass (... auch / sogar ...) [geh.] (Hauptform); (da) hat es gerade noch gefehlt) (dass [ugs.]
Knochengestell [ugs.] (fig.); (ein) Haufen Knochen [ugs.]; man kann alle Rippen (einzeln) zählen (bei) (variabel); (an jemandem ist) nichts dran [ugs.]; Klappergestell [ugs.]; (ein) wandelndes Gerippe [ugs.]; (ein) Strich in der Landschaft [ugs.]; (nur noch) Haut und Knochen [ugs.]; nichts zwischen den Rippen haben (variabel); Hungerkünstler (fig.); Hungerhaken [ugs.]; (ein) schmales Handtuch [ugs.] (regional)
aus dem Schneider sein; (es) geschafft haben; fein raus sein; aus dem Gröbsten heraus sein; (es) gepackt haben; (noch einmal) (die) Kurve gekriegt haben (fig.); (das) Schlimmste überstanden haben; über den Berg sein (fig.); durch sein mit [ugs.]; (es) überstanden haben; hinter sich haben; überstanden sein
(für jemanden ist) alles neu; (für jemanden) Neuland sein; noch nie (vorher) gemacht haben
wie in den alten Zeiten; wie in unseren besten Zeiten; wie in unseren Studententagen; wie damals (als wir noch jung waren); wie früher
Es war einmal (...); In den alten Zeiten) (wo das Wünschen noch geholfen hat, (lebte ...)
früher (als alles noch besser war) [ugs.]; (die) gute alte Zeit [ugs.]; Das waren noch Zeiten! [ugs.]; unsere besten Jahre [ugs.]
(das ist) zum Verrücktwerden! [ugs.]; das hältst du (doch) im Kopf nicht aus! [ugs.]; mir platzt gleich der Kragen! [ugs.] (veraltend); gleich platzt mir die Hutschnur! [ugs.] (veraltend); ich krieg zu viel! [ugs.]; (das ist) zum Auswachsen! [ugs.]; das ist (ja) nicht auszuhalten! [ugs.]; ich dreh am Rad! [ugs.] (fig.); das ist (ja) nicht zum Aushalten! [ugs.]; mir platzt gleich der Arsch! (derb); ich krieg die Krise! [ugs.]; ich dreh (hier noch) durch! [ugs.]; ich spring gleich aus dem Fenster! [ugs.]; (das ist) zum Verzweifeln! [ugs.]
nicht offiziell; nicht amtlich; unter Vorbehalt; unbestätigt; (noch) vorläufig
lass dich nicht hängen!; Kopf hoch!; lass dich nicht fertig machen!; lass dich nicht unterkriegen!; das wird schon wieder!; das wäre doch gelacht (wenn du nicht ...) (veraltend); noch ist Polen nicht verloren!; nicht aufgeben!
(noch) erreichbar; nicht aus der Welt
(ein) fehlendes letztes Bisschen; (der) Tropfen) (der das Fass zum Überlaufen bringt (fig.); (noch ein) Schüppchen obendrauf [ugs.] (fig.); (der) letzte Rest
noch besser werden (müssen); (es besteht) Nachholbedarf
um die Zeit [ugs.]; so spät (noch); zu unchristlicher Zeit [ugs.] (scherzhaft, variabel); um diese Zeit; so früh (am Tag)
(es) kann sich nur um (ein paar) Minuten handeln; in wenigen Minuten; warte (mal) kurz!; Moment(chen); in ein paar Minuten; (es) kann einen Moment dauern; gleich; in einigen Minuten; (es) kann sich nur noch um Stunden handeln [ugs.] (Spruch, ironisch, variabel); (es) dauert einen Moment; nachher; Augenblick bitte!; warte (mal) einen Augenblick!; nur eine Sekunde (fig.); Sekunde [ugs.] (fig.); Momentchen [ugs.]
(das wird) kein gutes Ende nehmen (variabel); nicht gutgehen; nicht gut ausgehen; (das wird) böse enden (scherzhaft); (etwas wird noch einmal) ein böses Ende nehmen (variabel); (etwas wird) ein schlimmes Ende haben (variabel)
(war) sonst noch was? [ugs.]; war das alles?; kann ich jetzt (endlich) gehen? [ugs.]; war's das (jetzt)? [ugs.]; ist noch was? [ugs.]
die Arbeit ruft [ugs.]; die Pflicht ruft; ich hab(e) zu tun; ich muss!; ich werde (auch noch) woanders gebraucht
noch schleunig(st); noch eben schnell; noch flugs
nach dem Motto 'das Beste kommt zum Schluss'; und dann wäre da noch; last but not least (engl.); schließlich; zu guter Letzt; (ganz) zuletzt; (und) schließlich (...) noch; zum guten Schluss
solange noch (ein Tropfen) Blut durch meine Adern fließt (variabel); solange ich lebe; bis zu meinem letzten Atemzug
alles einem Ziel unterordnen; nur noch für (ein Ziel) leben (variabel); nur noch ein (einziges) Ziel kennen; (etwas) mit allen Fasern seines Herzens (wollen); nur noch ein(e)s im Sinn haben; nur noch ein Ziel haben; (jemandes) ganzes Sinnen und Trachten (ist) (variabel)
wird kommen; nur noch eine Frage der Zeit; (ist) abzusehen
(noch) nicht kommerziell verwertet; Manuskript; (bislang) nicht veröffentlichter Text
Ich denk noch mal drüber nach. [ugs.] (Spruch); (Das) war vielleicht doch keine so gute Idee. [ugs.] (floskelhaft)
ein Großaufgebot von; sehr viele (Hauptform); eine (ganze) Armada von (fig.); jede Menge [ugs.]; ohne Ende (nachgestellt) [ugs.]; (ganze) Heerscharen von (fig.); (und) nicht zu knapp [ugs.]; noch und noch [ugs.]; reichlich viele; zig [ugs.]; noch und nöcher [ugs.]; tausend [ugs.] (fig.)
(erst) seit kurzer Zeit; noch nicht (so) lange; in letzter Zeit; erst jetzt; seit Kurzem; neuerdings; seit Neuestem
(die) Kurve kriegen (fig.); doch noch schaffen
(jetzt) noch einmal für (ganz) Doofe (beleidigend) [ugs.]; (jetzt) noch einmal zum Mitschreiben
(he)rumeiern [ugs.]; ins Trudeln kommen [ugs.] (fig.); in Erklärungsnot (kommen); herumstottern; ins Schleudern kommen [ugs.] (fig.); nicht wissen, was man (noch) sagen soll; ins Schwimmen kommen [ugs.] (fig.); nichts (Rechtes) zu sagen finden
(noch) unter Welpenschutz stehen [ugs.]; (noch) Welpenschutz genießen [ugs.]; (noch) Welpenschutz haben [ugs.]
nur noch ein wenig; nur noch sehr selten; kaum noch; nur noch sehr wenig; nur noch ein bisschen; fast nicht(s) mehr
(jemandem etwas) austreiben; (jemand) wird (...) noch bereuen; (jemandem) wird (...) noch vergehen
höchste Instanz; (Darüber ist) nur noch der blaue Himmel. (fachspr.) (Jargon, Spruch); letzte Instanz; letzte Möglichkeit
liegen bleiben; (noch) nicht aufstehen; im Bett bleiben
liegen bleiben; liegenbleiben; immer noch liegen; weiter liegen; nicht hochgenommen werden; nicht weggenommen werden
nicht zusammenpassen [ugs.] (fig.); unlogisch (sein); (jemandem) unverständlich (bleiben); keinen Sinn ergeben (für); paradox (sein); (jemandem) schleierhaft (sein); weder Hand noch Fuß haben (fig.)
(noch) hinzukommen (dass / um); ein Übriges tun (um)
noch nicht ausdiskutiert; das letzte Wort ist noch nicht gesprochen; es wurde noch keine Entscheidung getroffen; noch nicht entschieden; die Entscheidung steht noch aus
zusätzliche Leute; (noch) Leute zusätzlich [ugs.]; noch Leute [ugs.]; Verstärkung
wohl noch; vermutlich noch; schon noch
wie war noch gleich (sein) Name?; wie hieß (der) noch gleich?; wie hieß (der) noch mal?; wie war noch mal (sein) Name? (variabel)
ein (...) Ausmaß erreichen (variabel); kaum noch zu beherrschen sein
schon vergessen? (Spruch) (ironisch); soll ich's dir noch schriftlich geben? [ugs.] (ironisch); darf ich dich (vielleicht) daran erinnern (dass ...)?; dass ich dir das überhaupt sagen muss!
alles aufbieten; an nichts sparen; weder Kosten noch Mühe(n) scheuen; (es) an nichts fehlen lassen
Was soll man heute noch glauben! (variabel); Man weiß (schon) gar nicht (mehr)) (was man (heute) noch glauben kann (und was nicht). (Gemeinplatz); Da soll sich (noch) einer auskennen. (Spruch)
unmittelbar bevorstehen; bald ist (...); nicht mehr lange auf sich warten lassen; nur noch kurze Zeit) (dann; vor der Tür(e) stehen (fig.)
solang(e) noch das Lämplein glüht (fig.); solang(e) es noch geht; bevor der Sargdeckel zuklappt; bevor man tot ist; bevor alles zu spät ist [ugs.] (fig.); solang(e) man lebt
denk an meine Worte! (Spruch); vergiss das nie!; lass dir das gesagt sein (Spruch); du wirst noch an mich denken (Spruch)
fang endlich an!; heute noch? [ugs.] (ironisch); ich hab nicht den ganzen Tag Zeit [ugs.] (Spruch); mach endlich! [ugs.]; ich hab nicht ewig Zeit [ugs.] (Spruch); wird das heute noch was? [ugs.]
nach...; noch einmal (tun)
netto bekommen [ugs.]; aufs Konto überwiesen bekommen; (netto) übrigbleiben [ugs.]; auf die Hand bekommen (fig.); am Ende (noch) sehen [ugs.] (fig.); ausgezahlt bekommen; rausbekommen [ugs.]
(jemand) wird sich noch wundern; (jemand) wird (noch) sein blaues Wunder erleben (sprichwörtlich); (jemand) wird sich noch umgucken; (jemand) wird sich noch umsehen
bald dreißig (werden); (noch) unter dreißig (Jahre alt) sein; Ende zwanzig (sein); in seinen späten Zwanzigern; in ihren späten Zwanzigern
bis in die (aller)jüngste Vergangenheit; es ist noch nicht lange her) (dass; es ist noch nicht allzu lange her, dass; bis vor kurzem (Hauptform); bis neulich; bis vor nicht allzu langer Zeit; bis letztens; bis kürzlich; bis vor gar nicht langer Zeit; bis vor kurzer Zeit; es ist noch gar nicht (so) lange her, dass
aus der Mode kommen; kaum noch benutzt werden; unüblich werden; außer Gebrauch kommen
Wenn zwei das gleiche sagen, ist es noch lange nicht dasselbe. (sprichwörtlich); Kommt immer drauf an, wer das sagt.
(etwas war) noch nicht das letzte Wort; Wir sprechen uns noch! (drohend)
zugestellt werden; ankommen; eingehen (Sendung) (Geldüberweisung); kommen [ugs.]; einlangen [Ös.]; (seinen) Bestimmungsort erreichen (Amtsdeutsch); (noch nicht / schon) da sein [ugs.]
noch nicht angefangen haben; noch nicht begonnen haben; noch (ganz) am Anfang stehen
noch kein Durchbruch (sein) (fig.); noch nicht über den Berg (sein) (fig.); das Schwierigste liegt noch vor uns; das Schwerste kommt noch; es noch nicht geschafft haben
es ist noch (...) Zeit (bis) (variabel); es ist noch (...) hin (bis) [ugs.]
noch (ganz) der Alte sein; (sich) nicht verändert haben; noch wie früher sein
kann nicht mehr voll arbeiten [ugs.]; (nur noch) eingeschränkt erwerbsfähig; erwerbsgemindert (Sozialrecht) (juristisch); eingeschränkt arbeitsfähig (variabel)
ein letztes Mal; zum allerletzten Mal; nur einmal noch
Sie wollten gerade gehen, richtig?; Schönen Abend noch.; Ich denke, Sie finden allein raus.; Guten Tag (dann).; Meine Herr(e)n! (weggehend)
das war erst der Anfang; das dicke Ende kommt noch (Redensart); das Schlimmste steht jemandem noch bevor; (sich) nicht zu früh freuen
nicht so ungeduldig!; abwarten!; (es) ist noch zu früh (für); jetzt wart's doch ab!; (etwas) lässt sich jetzt noch nicht sagen; (es) ist noch zu früh) (um (...)
nicht klar zuzuordnen; weder das eine noch das andere; weder Fisch noch Fleisch (Redensart) (fig.)
jung an Jahren; jung (sein) (Hauptform); jung und unverbraucht [ugs.]; (gerade) den Kinderschuhen entwachsen (variabel); jung und unschuldig [ugs.]; das (ganze) Leben (noch) vor sich haben; jung und hübsch [ugs.]; jung und schön [ugs.]
(seine) besten Jahre hinter sich haben; nicht mehr die Jüngste sein; in die Jahre gekommen (Redensart); (der) Lack ist ab [ugs.] (Spruch, fig.); keine 20 mehr (sein) [ugs.]; nicht mehr der Jüngste sein; Früher waren wir jung und schön) (heute sind wir nur noch 'und'. (ugs., Spruch, sarkastisch); Früher waren wir jung und hübsch, heute sind wir nur noch hübsch. [ugs.] (Spruch, ironisch)
sind Sie fertig? [ugs.]; bist du fertig? [ugs.]; war's das? [ugs.] (salopp); muss ich mir das noch länger anhören? [ugs.]; sonst noch was? [ugs.]
es kommt (ganz) dicke [ugs.]; wenn es kommt) (dann aber richtig! (Spruch, variabel); doppeltes Pech haben; Ein Unglück kommt selten allein. (Sprichwort); Zuerst hatten wir kein Glück) ((und) dann kam auch noch Pech dazu. [ugs.] (Zitat, scherzhaft); es kommt (ganz) dick [ugs.]; doppelt Pech haben; (etwas ist/war) doppeltes Pech; (es) kommt knüppeldick
viel am Hals haben [ugs.] (Redensart, fig.); (beruflich) stark gefordert (sein) (verhüllend); (voll) ausgelastet (mit seiner Arbeit) (variabel); (für anderes) kaum Zeit haben; (sehr) viel um die Ohren haben (Redensart) (fig.); (sehr) eingespannt (sein) (Hauptform); (sein) Leben besteht nur aus Arbeit; nur noch für die Arbeit leben
(es ist) noch ein bisschen hin (bis) [ugs.]; (es ist) noch etwas hin (bis) [ugs.]; noch etwas Zeit haben (bis); (es ist) noch etwas Zeit (bis)
immerhin; wie du (ja sicherlich) weißt; immer noch [ugs.] (emotional); schließlich
wer soll das sein?; (jemandem) gänzlich unbekannt sein [geh.]; noch nie etwas gehört haben von [ugs.]; (jemandem) ganz neu sein [ugs.]; (etwas) sagt mir nichts [ugs.]; (etwas / jemanden) nicht kennen; (etwas) zum ersten Mal hören [ugs.]; nichts anfangen können mit [ugs.]; (dazu) fällt mir nichts ein [ugs.]
am Leben sein; es gibt jemanden noch [ugs.] (salopp); (noch) leben (salopp); unter den Lebenden weilen; unter den Lebenden sein
(noch) nicht raus sein [ugs.]; (noch) nicht entschieden sein; (noch) nicht gesagt sein
(das Glas) wieder auffüllen; wieder vollmachen (Glas) [ugs.]; (jemandem) nachgießen; (jemandem) nachschenken (Hauptform); (jemandem) noch (einen) eingießen; noch einmal vollmachen (Glas) [ugs.]; (jemandem) noch (einen) einschütten; (die) Luft aus dem Glas lassen [ugs.] (Redensart)
es heißt (+ Infinitiv); nur noch (...) können; (es) hilft nur noch; man darf nicht; es gilt (zu + Infinitiv); es ist wichtig (zu); man muss
noch einmal (...); (etwas) doppelt haben; zweimal vorhanden; doppelt vorhanden; doppelt (...); zweimal dahaben; zweimal (...)
noch einmal von vorne anfangen; neu anfangen; (sich) (gegenseitig) eine neue Chance geben; (einen) Neuanfang versuchen; (einen) zweiten Anlauf nehmen
noch (+ Adjektiv 1. Steigerung); zusätzlich (+ Adjektiv); umso (+ Adjektiv 1. Steigerung)
jeden Stein umdrehen (fig.); jedem (noch so kleinen) Verdacht nachgehen; (akribische) Nachforschungen anstellen; (sehr) gründlich recherchieren; (sehr) gründlich suchen; eingehend untersuchen
Quod licet Iovi, non licet bovi. [geh.] (bildungssprachlich, lat., sprichwörtlich); Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe. (sprichwörtlich)
die Kurve gekriegt haben (fig.); (es) (noch einmal) geschafft haben; über den Berg sein (fig.)
(so etwas / so einer) war noch nicht dabei; noch nicht erlebt haben; (jemandem) noch in seiner Sammlung fehlen (fig.) (ironisch); (jemandem) noch nicht untergekommen sein
heute noch wie damals; damals wie heute; nach wie vor; wie eh und je; heute noch, wie in den alten Zeiten; immer noch wie damals; auch heute noch
ausgleichende Gerechtigkeit; es gibt *doch* (noch) eine Gerechtigkeit (auf dieser Welt)!
kaum noch; (etwas ist) ziemlich unwahrscheinlich; höchstwahrscheinlich nicht (mehr)
Das wird ja immer besser! [ugs.] (Spruch, ironisch); auch das noch! [ugs.] (Spruch); (das) hat mir gerade noch gefehlt!; das fehlt(e) mir noch zu meinem Glück (Spruch) (variabel); als wenn ich nicht so schon genug Probleme hätte!; Ein Unglück kommt selten allein! (Sprichwort)
(da hast du noch als) Käse im Schaufenster (gelegen) [ugs.] (fig.); (da warst du noch) in Abrahams Wurstkessel [ugs.] (fig.); (das warst du noch) Quark im Schaufenster [ugs.] (fig.); (da warst du) noch (gar) nicht geboren (Hauptform)
(jemandem) unbekannt; (jemandem) neu [ugs.]; noch nie gehört [ugs.]
(noch) Geld zu bekommen haben (von); Schulden haben (bei); in der Kreide stehen (bei); (etwas) offen haben (bei); Verbindlichkeiten haben (bei / gegenüber); (jemandem) Geld schulden; (einen / diverse) Posten offen haben (bei)
(noch) nicht aufgestanden sein; (noch) im Bett liegen
als Zuschuss zahlen; (noch etwas) drauflegen [ugs.]; (Geld) zuschießen; (Geld) nachschießen; beisteuern; zubuttern; beischießen
(noch) etwas in der Pipeline haben (fig.); (noch etwas) in petto haben [ugs.]; (da) kommt demnächst noch etwas [ugs.] (salopp)
mag es auch noch so ..., (so ... doch ...); wie ... auch immer ...) ((dennoch / doch) ...; auch wenn ..., so ... (doch) ...; (es) mag sein, dass ... jedoch ...; es trifft zu, dass ..., nur ...
(jemandes) Hauptsorge [ugs.]; beim besten Willen nicht wissen; noch keine Lösung (gefunden) haben (für) [ugs.]; (jemandes) größtes Problem (sein)
da kommt (noch) was auf dich zu (warnend) [ugs.] (Spruch); da kommt noch was auf uns zu (warnend) [ugs.] (Spruch); (und) das war erst der Anfang!; das war noch längst nicht alles
abschließend; ergänzend hinzufügen; (als) Schlussbemerkung; noch anmerken
nicht erst wochenlang später; (noch) in vertretbarem zeitlichen Rahmen; in zeitlicher Nähe zu
(sich) noch nicht herumgesprochen haben (Hauptform); noch nicht allgemein bekannt (sein); (noch) keiner weiß von
(das) ist nichts dagegen [ugs.] (Spruch, übertreibend); (da ist das) ein Lercherl dagegen [ugs.] [Ös.]; (das ist) noch freundlich ausgedrückt [ugs.] (negativ, übertreibend); (das ist) noch untertrieben [ugs.] (positiv)
in (der) Bedeutungslosigkeit versinken; jeden Einfluss verlieren; nur noch eine Randerscheinung (sein); nichts mehr zu sagen haben [ugs.]; nicht mehr gefragt werden; bedeutungslos werden; nichts mehr zu melden haben [ugs.]; zur Bedeutungslosigkeit herabsinken
Nein!; Ach du Scheiße! (derb); Das hat (mir) gerade noch gefehlt!; Allmächtiger! (veraltend); Schreck lass nach!; oh je! [ugs.]; Himmel, nein!; Sag, dass das nicht wahr ist!
Brauchst du (erst) 'ne Zeichnung?; Tu irgendwas!; Steh hier nicht rum!; Worauf wartest du (noch)?; Mach' was! [ugs.]
erst kurz [ugs.]; erst seit kurzer Zeit; noch nicht (so) lange; (erst) seit kurzem
(jemandem) zu schnell gehen; noch Zeit brauchen
wiederholen; wieder aufwärmen [ugs.] (fig.); wieder erzählen; noch einmal bringen (Fernsehen)
nach wie vor aktiv; (im) Unruhestand (scherzhaft); noch aktiv
nicht aus den Augen lassen; nur noch Augen haben für; äugeln [ugs.]; (seinen) Blick nicht lassen können (von) (Hauptform); (einfach immer) hinsehen müssen (zu) [ugs.]; ständig herübersehen (zu)
noch lange nicht dran sein [ugs.]; warten müssen) (bis man an der Reihe ist; als letzter bedient werden; als letzter drankommen [ugs.]; (sich) hinten anstellen müssen (auch figurativ)
al dente (ital.); (noch) knackig [ugs.]; bissfest
krönen (fig.); toppen [ugs.] (Hauptform); die Krönung sein (auch ironisch); (noch) einen draufsetzen
noch Lebenszeichen von sich geben; noch leben; (noch) am leben sein
(noch) nicht paarungsreif; (noch) nicht geschlechtsreif; (noch) unerwachsen
im letzten Jahr geboren; einjährig [ugs.]; noch kein Jahr alt [ugs.]
(es ist) noch Zeit; wir haben noch Zeit; wir haben genug Zeit; es ist (noch) Zeit genug; wir haben Zeit genug
das wird dir noch leidtun! [ugs.] (Spruch); das wirst du bereuen!
(es) genauer wissen wollen; sich außerdem erkundigen; Genaueres in Erfahrung bringen (wollen); (später) fragen; noch einmal fragen; (eine) Zusatzfrage stellen; nachfragen
barfuß sein; ohne Schuhe laufen; weder Schuhe noch Strümpfe tragen; keine Schuhe anhaben; keine Schuhe tragen
weiter anziehen; noch einmal anziehen; noch einmal festziehen; nachziehen (Schraube)
divers (Neologismus) (Hauptform); (als) weder männlich noch weiblich (bezeichnet); (als) nicht männlich und nicht weiblich (bezeichnet); d (Abkürzung)
(sich etwas) noch einmal überlegen (müssen); nicht sofort zusagen (können); darüber nachdenken (müssen) [ugs.] (Hauptform); noch einmal darüber schlafen (müssen)
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen. (ironisch); Kommst du heut' nicht) (kommst du morgen. (ironisierend); Morgen ist auch noch ein Tag.
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org