DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
nach
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: nach by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
nach unten; hinab; hinunter; runter; herunter; nieder; herab; abwärts
de facto; wahrhaft; praktisch; nach Lage der Dinge; in der Praxis; in praxi (geh., lat.); wirklich; im Ergebnis; in Wahrheit; faktisch; in facto (lat.); realiter; echt; wahrhaftig; natürlich; tatsächlich; in Wirklichkeit; in der Tat; nach Tatsachen; man muss ganz ehrlich sagen (ugs., floskelhaft); real; wahrlich; Im Endergebnis
verschmachten (nach); fiebern nach; vergehen (nach); (inständig) verlangen (nach); schmachten (nach); (sich) verzehren nach; (etwas) sehnlichst vermissen; lechzen (nach); gieren (nach); (sich) sehnen (nach); dürsten (nach) (geh., poetisch)
einverstanden (Hauptform); okey-dokey (ugs.); (ist) okay (ugs.); so machen wir's! (ugs.); d'accord (ugs., franz.); O. K. (ugs.); abgemacht; roger! (ugs., engl., selten); dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); schön (ugs.); gut (ugs.); machen wir!; es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); (ist) gebongt! (ugs.); das ist ein Wort! (ugs.); so sei es! (geh., veraltet); ist recht! (ugs., regional); (geht) in Ordnung; (ist) gemacht! (ugs.); alles paletti! (ugs.); es sei! (geh., veraltet); akzeptiert; ist gut! (ugs.); genehmigt!; alles klar! (ugs.); schon überredet! (ugs.); geht klar (ugs.); da sage ich nicht nein; o. k. (ugs.); ich nehme dich beim Wort!; warum nicht?! (ugs.)
quer durch; hinüber; nüber (ugs.); herüber; nach drüben
u. Z. (Abkürzung); post Christum (lat.); Anno Domini (lat.); nach Christi; p. Chr. (Abkürzung); post Christum natum (lat.); nach Christi Geburt; p. Chr. n. (Abkürzung); n. Chr. (Abkürzung); unserer Zeitrechnung; nach Christus; A. D. (Abkürzung)
nach geltendem Recht; nach den Buchstaben des Gesetzes; formalrechtlich; von Rechts wegen; gerichtlich; nach der formellen Rechtslage; jur.; laut Gesetz; rechtlich (gesehen); de jure (fachspr.); (rein) juristisch; formaljuristisch
hoch; nach oben; himmelwärts gerichtet; aufwärts; hinauf; in die Höhe; rauf (ugs.); herauf; empor; himmelwärts
(einen) Bückling machen; (sich) verneigen; (sich) verbeugen; (sich) nach vorne neigen; (einen) Diener machen
(ein) angenehmer Geruch (geht aus von); Wohlgeruch verströmen (geh., literarisch); (angenehm) riechen (nach); duften (Hauptform)
schließlich; schließlich und endlich; im Ergebnis; mit allem Drum und Dran (ugs.); zum guten Schluss; letztlich; in letzter Konsequenz; im Endeffekt; alles in allem; zuletzt; unter dem Strich (fig.); endlich; insgesamt (gesehen); nach allem; letzten Endes; letztendlich (Hauptform); am Ende des Tages (fig.); zu guter Letzt; schlussendlich; Ende gut, alles gut. (ugs., sprichwörtlich); demnach; unterm Strich (ugs.)
(sich) bewegen (nach); ansteuern; zugehen auf; (sich) nähern; näherkommen
zu (Hauptform); nach; nach (nicht-standardsprachlich) (ugs., norddeutsch)
aufpassen (auf); ausspähen (nach); ausschauen (nach); Ausschau halten (nach); erwarten; (jeden Moment) rechnen (mit)
nach Recht und Gesetz; zulässig; statthaft; rechtlich einwandfrei; gesetzlich; rechtssicher (fachspr.); rechtmäßig; dem Recht entsprechend; zugelassen; nach dem Gesetz; berechtigt; erlaubt; legal; rechtens; legitim; gesetzeskonform
von Stund an (geh., veraltend); seither; seit dieser Zeit; von dem Zeitpunkt an (als); seitdem (Hauptform); fürderhin (geh., veraltet); ab da (ugs.); seit diesem Zeitpunkt; in der Folge; seit damals; hinfort (geh., veraltet); nach (...); danach; von diesem Zeitpunkt an; von (...) an; seit (...); fortan; von da an
umsorgen; sorgen für; sehen nach; Acht geben (auf)
nach innen absondernd; endokrin (fachspr.)
vom Kopf auf die Füße stellen (fig.); umkrempeln (ugs.); aus den Angeln heben; verändern; umwälzen; revolutionieren; (das) Innere nach außen kehren; umstürzen
subordinieren (geh.); tun, was man gesagt bekommt; (sich) beugen; spuren (ugs.); (sich) anpassen; (nach jemandes) Pfeife tanzen (fig.); (sich) Weisungen fügen; (sich) unterwerfen; gehorchen (Hauptform); (sich) unterordnen
in ganzer Länge; längs; der Länge nach
anterograd (fachspr.); (zeitlich) nach vorn gerichtet
vermutlich; dürfte; aller Voraussicht nach; wahrscheinlich; voraussichtlich; so, wie es aussieht (ugs.)
ohne Genehmigung; ohne (erst) um Erlaubnis zu fragen; eigenverantwortlich; nach eigenem Gutdünken; unbefugt(erweise); nach eigenem Ermessen; unerlaubterweise; eigenmächtig; nach (seinen) eigenen Regeln; ohne (erst) um Erlaubnis zu bitten; auf eigene Faust (ugs.); eigenwillig
total (ugs.); komplett; von A bis Z; vollständig; in Gänze; auf ganzer Linie (ugs.); der Länge nach (Menschen); voll und ganz; exhaustiv (geh., bildungssprachlich); gesamt; vollumfänglich (geh., Papierdeutsch); völlig; heillos; ganz (Hauptform)
grundsätzlich; dem Grunde nach (fachspr., juristisch); prinzipiell; im Grundsatz; im Grunde; im Grundprinzip; im Prinzip; in der Regel
blättern; Bildschirminhalt verschieben; (weiter) nach ... gehen (ugs.); rollen; scrollen
(einen Pokal / Preis) holen (ugs.); mit dem Pokal nach Hause fahren (können) (auch figurativ, mediensprachlich); (einen Preis / eine Auszeichnung...) einheimsen; das Rennen machen (ugs.); den Sieg erlangen; (ein Rennen) für sich entscheiden; obsiegen (geh.); siegen (Hauptform); triumphieren; den Sieg erringen (geh.); erster werden; gewinnen (Hauptform); So sehen Sieger aus! (ugs., Spruch)
nach Vorschrift; ordnungsgemäß; vorschriftsmäßig; regulär; laut Vorschrift; reglementarisch; ordnungsmäßig (ugs.); (wie) vorgeschrieben; regelrecht (selten); regelgemäß
exokrin (fachspr.); nach außen absondernd
Lochien (fachspr.); Wochenfluss nach der Geburt
nach menschlichem Ermessen; soweit erkennbar; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); höchstwahrscheinlich; vermuten lassen (geh.); (es gibt) keine andere Erklärung; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); sehr wahrscheinlich; aller Voraussicht nach; (die) üblichen Verdächtigen (ugs., Redensart)
(es gibt) Entwicklungspotenzial; ausbaufähig; (es ist) (noch) mehr zu holen (ugs.); (es gibt) Entwicklungspotential; (es) geht (noch) mehr (ugs.); da geht noch was (ugs., Spruch); (da ist) mehr drin (ugs.); erweiterungsfähig; entwicklungsfähig; (noch) Luft nach oben (ugs., variabel)
(sich) hin und her wenden; ausflüchten; versuchen, sich herauszulavieren (ugs.); Ausflüchte machen; nicht zugeben wollen; Winkelzüge machen (ugs.); drumherum reden (ugs.); (sich) winden wie ein Aal (ugs., fig.); fickfacken (ugs., veraltet); nach Ausreden suchen; um den heißen Brei reden (ugs., fig.)
nach der Menopause; postmenopausal (fachspr.)
parodieren; verkaspern (ugs.); persiflieren; travestieren (geh.); karikieren; verarschen (derb); nachäffen (ugs.); verballhornen; nachahmen; veräppeln (ugs.)
hinunterlaufen; hinunterrennen; nach unten rennen
richten; urteilen (nach)
Tsunami (nach Seebeben) (japanisch); Flut
Nachäffen (ugs.); Nachäfferei (ugs.); Nachahmen; Nachahmung
jemand lebt nur noch für; anbeten (ugs.); schwärmerisch bewundern; verschmachten (nach); verehren; anschmachten; (jemandes) Ein und Alles (sein) (ugs.); (sich) verzehren (nach) (geh.); anhimmeln (ugs.); Feuer und Flamme sein (für) (ugs.); zu Füßen liegen (ugs., fig.); höchste Bewunderung zollen (geh.); idealisieren (fachspr.); vergöttern (ugs.); verklären; schmachten (nach); in den Himmel heben (fig.)
gemäß; wie; in Übereinstimmung mit; entsprechend (Präposition); zufolge (Amtsdeutsch); nach; ...gemäß
pünktlich; nach Fahrplan; planmäßig; nach Plan; fahrplanmäßig; wie angekündigt; ohne Verspätung
hinausbefördern (ugs.); des Saales verweisen (geh.); (jemandem) die Tür weisen (geh.); rauswerfen (ugs.); rausschicken (ugs.); (jemanden) hinauskomplimentieren (geh.); ausquartieren; expedieren (abwertend); wegschicken; vor die Tür setzen (ugs.); rausschmeißen (derb); hinausschicken; nach Hause schicken; entfernen; hinauswerfen; (jemandem) zeigen, wo die Tür ist
Fortschritt; Quantensprung (ugs., fig.); Schritt nach vorne (fig.); großer Sprung nach vorn (fig.); Fortentwicklung; Verbesserung; Progress
nach Wert; wert; entsprechend; würdig; nach Verdienst
gemäß; in Anlehnung an; zufolge; laut; nach; entsprechend; je nach; (...) nach zu urteilen; getreu; im Sinne; qua
Nachwelt; Nachkommen; die nach uns kommen (ugs.); Nachkommenschaft; (die) Nachgeborenen; Nachfahren; künftige Generationen; zukünftige Generationen
maßgearbeitet; maßgeschneidert; nach Maß
Zuspruch finden; (es gibt) (viel) Beifall für; (jemandem) konvenieren (geh.); (jemandem) sympathisch sein; auf Resonanz stoßen (bei); nach jemandes Geschmack sein; gut ankommen (bei) (ugs.); Anklang finden (bei); (jemandem) angenehm (sein); freundlich aufgenommen werden; (gut) angenommen werden; auf fruchtbaren Boden fallen (Vorschlag, Idee) (fig.); auf Zustimmung treffen; positiv aufgenommen werden; (jemandem) passen; zusagen; auf Gegenliebe stoßen; Gefallen finden (an); (jemandem) gefallen; (jemandem) behagen; Zuspruch erfahren; akzeptiert werden; auf Sympathie stoßen; begrüßt werden
imitieren; nachahmen; abkupfern (ugs.); nachäffen (ugs.); nachmachen; (sich etwas) abschauen; nachbilden
Nachäffer (ugs.); Trittbrettfahrer (fig.); Nachahmer
späterhin; im Folgenden (= später); als Nächstes; hiernach; hierauf; dann (Hauptform); daraufhin; hernach; anschließend; in der Folge; nachher; nachfolgend; darauf folgend; sodann; nach (...); im Anschluss (an); woraufhin; darauffolgend; worauf; später; zu einem späteren Zeitpunkt; alsdann (geh.); folgend; hinterher; darauf; nachträglich; danach; darnach (veraltet)
postpartal; postnatal; nach der Geburt; postpartum (fachspr.); nachgeburtlich
Verlegung (nach); Verschiebung
Sehnsucht nach Vergangenheit; Retrophilie (geh., selten); Nostalgie; Rückwärtsgewandtheit
nach der Operation; postoperativ (fachspr.)
adäquat; ...gerecht; stimmig; im Rahmen; nach Maß; ordentlich; entsprechend; gebührend; anständig; passend; angemessen
lukullischer (Hoch-)Genuss; wohlschmeckend; kulinarischer (Hoch-)Genuss; lecker; delikat; (da) könnte ich mich reinlegen (ugs.); delektabel; schmeckt nach mehr (ugs.); schmackhaft; köstlich; ergötzlich; appetitlich; deliziös; gluschtig (ugs., schweiz.); mundend
zurück; retour; nach hinten; retro (lat.); rückwärts
(etwas) auf Eis legen (fig.); (zeitlich) nach hinten schieben; retardieren; zurückhalten; verdrängen; verschieben; verzögern; prokrastinieren (fachspr.); auf den letzten Drücker erledigen; hinausschieben; Zeit verstreichen lassen; aufschieben; (etwas) (sehr) ruhig angehen lassen (ugs.); verschleppen; hintanstellen (geh.); (es) nicht eilig haben (mit); (etwas) liegen lassen (fig.); auf die lange Bank schieben (ugs., fig.); vor sich herschieben (ugs., fig., Hauptform)
voran; weiter; nach vorn; vorwärts; Vorwärts...; progressiv
erfragen; bitten (um) (Hauptform); betteln (um); fordern; (jemanden um / wegen etwas) anhauen (ugs., salopp); (jemanden) ersuchen (zu); (um etwas) ansuchen; (um etwas) angehen (geh.); heischen (veraltet); fragen (nach); erbetteln
(sich) konzentrieren (auf); beabsichtigen; es anlegen auf; intendieren; anstreben; anvisieren; (sich etwas) zum Ziel setzen; im Sinne haben; (sich etwas) fest vornehmen; (auf etwas) aus sein; anpeilen; (sich etwas) in den Kopf setzen; hinter etwas her sein (ugs.); bezwecken; alles tun, um zu; trachten (nach) (geh., veraltend); abzielen (auf); gewillt sein; (sich) auf die Fahnen geschrieben haben (fig.); willens sein (geh.); (zu tun) gedenken; hinarbeiten (auf); das Ziel verfolgen (zu); (die) Absicht hegen (etwas zu tun); sinnen (auf) (geh., veraltend); es abgesehen haben auf; (erreichen) wollen (Hauptform); streben nach; ringen um; (etwas) in den Blick nehmen; vorhaben; (sich etwas) zum Programm gemacht haben; erstreben
Kreide fressen (ugs., fig.); rumschleimen (ugs.); (jemandem) Honig um den Bart schmieren (ugs., fig.); Rad fahren; hofieren; (sich) anbiedern; (sich) einschmeicheln (bei); (sich) lieb Kind machen (bei jemandem); kratzfüßeln (fig.); schleimen (ugs.); schwänzeln (ugs.); (jemandem) nach dem Mund reden; (sich) einkratzen (bei) (ugs., salopp); nachsteigen [Ös.]; (sich) ranschmeißen (ugs.); herumscharwenzeln (um) (ugs.); katzbuckeln
anpeilen; (Kurs) einschlagen; (nach etwas) streben; (ein) Ziel verfolgen
Nachkriegs...; nach dem Krieg
(sich) verlassen (auf); zählen (auf); ausgehen können von; ganz sicher sein (können); vertrauen; Gift nehmen können (auf) (ugs.); gehen (können) nach (ugs.); bauen (auf); (einen) lassen können (auf) (derb)
nach sich ziehen; zur Folge haben; im Gefolge haben (geh.); darauf hinauslaufen; mit sich bringen; hervorbringen; zeitigen; führen zu
wahlweise; bedarfsweise; fakultativ (Hauptform); nach eigenem Ermessen; optional; nach eigenem Belieben; wahlfrei; (je) nach Wunsch
knistern im Gebälk (es); näher rücken; (sich) anbahnen; drohen; (die) Zeichen stehen auf (...) (geh., variabel); ins Haus stehen; herannahen; aussehen nach; (sich) abzeichnen; in der Luft liegen; erwarten lassen; (sich) ankündigen; (auf jemanden) zukommen; im Verzug sein; heraufziehen; heranrücken; seine Schatten vorauswerfen; heranziehen; abzusehen sein; heraufdämmern (geh.); im Anmarsch sein (fig.); (etwas) ist im Busch (ugs., fig.); zu erwarten stehen; im Anzug sein; (sich) andeuten; nahen
sukzessiv; nach und nach; graduell; sukzessive; mit der Zeit; langsam langsam (ugs.); mählich (geh., veraltend); peu à peu (franz.); allmählich; zögernd; langsam aber sicher (ugs.)
eifrig; begierig (auf, nach); inbrünstig
akzidentell (fachspr.); beliebig; zufallsgesteuert; akzidentiell (fachspr.); frei wählbar; nach dem Zufallsprinzip; arbiträr (geh., bildungssprachlich); wahllos; stichprobenartig; zufallsbasiert; willkürlich; zufällig; wahlfrei
(alles) spricht für (variabel); aussehen nach; möglicherweise; wohl; offensichtlich; offenkundig; anscheinend; wahrscheinlich; womöglich; scheinbar (ugs.); scheinen zu; vermutlich; offenbar; hindeuten (auf)
aufs Geratewohl; nach dem Prinzip "wird schon gutgehen"; auf gut Glück; nach dem Prinzip Hoffnung
nach sich ziehen; verursachen; (durch etwas) kommt es zu; führen (zu); hervorrufen; (etwas) bewirken (Hauptform); erwecken; auslösen; sorgen (für)
nach dem Essen; nach der Mahlzeit; postprandial (fachspr.)
(sich) orientieren (an); (sich) richten nach; (sich) zurechtfinden; (sich) ausrichten (nach); gehen nach (ugs.); (sich) anlehnen (an)
Lust (auf); Appetit (auf); Begehren; Verlangen (nach); Sehnsucht (nach); Appetenz (fachspr.); Sehnen (nach); Trieb; einen Zahn haben (auf) (ugs.); Wunsch (nach)
(so) wie es für dich am besten ist (ugs.); dir überlassen (sein); beliebig (Adverb); (so) wie es einem gerade (in den Kram) passt (ugs.); nach (eigenem) Ermessen; ad libitum (geh., lat.); frei nach Schnauze (ugs.); (so) wie du es für richtig hältst (ugs.); nach Lust und Laune; dir überlassen (bleiben) (ugs.); willkürlich; nach Gutdünken; nach Belieben; (ganz) nach (eigenem) Gusto (geh.); Ihrem Ermessen überlassen (bleiben) (geh.)
instinktgesteuert; nach Bauchgefühl (fig.); mit nachtwandlerischer Sicherheit (fig.); intuitiv; instinktiv; nach Nase (ugs.); mit traumwandlerischer Sicherheit (fig.); stinkelingpief (ugs.); instinktmäßig; mit schlafwandlerischer Sicherheit; gefühlsmäßig; aus dem Bauch (heraus) (fig.); unterbewusst
nach Luft ringen; röcheln; heftig atmen; schnaufen; schnauben; japsen (ugs.); keuchen; nach Atem ringen; hecheln
weiterschreiten; voranschreiten; vorrücken; Fortschritte machen; fortschreiten; vorangehen; (gut) vorankommen; weiterkommen; vorwärts kommen; nach vorne gehen
posthum; postum; nach dem Tode
(ein) Kalter (ugs.); flacher Scherz (ugs.); (nach dem Motto) 'Witz komm raus, du bist umzingelt.' (ugs.); Blödelei; geistloser Wortwitz; müdes Witzchen; Kalauer (Hauptform); Calembourg (geh., franz.); Flachwitz
noch immer (Hauptform); fortwährend; immer noch; bis jetzt (...) pausenlos (variabel); nach wie vor; weiterhin
nach außen gerichtet; extrovertiert; weltoffen; extravertiert (fachspr.); aufgeschlossen
unaufgeschlossen; verschlossen (fig., Hauptform); zugeknöpft (ugs.); nicht mitteilsam; nicht erreichbar (fig.); unzugänglich; reserviert; nach innen gekehrt; in sich gekehrt; introvertiert; zurückhaltend; verschwiegen; distanziert
ruchbar werden; herauskommen; rauskommen (ugs., salopp); auffliegen (ugs.); nach außen dringen; durchsickern (ugs.); bekanntwerden; bekannt werden
appetitlich; appetitanregend; (da) läuft einem das Wasser im Mund(e) zusammen; nach mehr schmecken
gewohnheitsmäßig; notorisch (geh.); aus alter Gewohnheit; nach alter Gewohnheit; habituell (geh.); aus Gewohnheit
tunlichst; lieber; nach Möglichkeit; besser (ugs.); möglichst
Wendehals (ugs.); Erfüllungsgehilfe; Abnicker; Opportunist; Konformist; Mitläufer; Ja-Sager; williger Vollstrecker; Radfahrer (ugs.); sein Fähnlein nach dem Winde drehen (ugs.); Jasager; Gesinnungslump (derb); (jemandes) Handlanger; Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. (ugs., Sprichwort); Gesinnungsakrobat
Himmel; Leben nach dem Tod; Garten Eden; Jenseits; Himmelreich; Eden; Paradies
erhaben; konvex; nach außen gewölbt
nach innen gewölbt; konkav
(einen) Jieper haben (auf) (ugs., norddeutsch); hungern nach (fig.); unbedingt haben wollen; lange Zähne kriegen (ugs., selten); gelüsten nach (geh.); begehren; nicht warten können auf; schmachten nach; giepern nach (ugs., regional); hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele (sprichwörtlich); versessen auf; begehren nach; gieren (nach); (sich) sehnen nach; (sehr) hinter (etwas) her sein (ugs.); kaum erwarten können; vergehen nach; geil auf (etwas) (ugs.); (inständig) verlangen nach; ersehnen; ...närrisch; (einen) Gieper (haben) auf (ugs.); verschmachten (nach); besessen von; herbeiwünschen; begierig auf; spitzen auf; vor Lust (auf etwas) vergehen; (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an) (ugs.); vor Verlangen (nach etwas) vergehen; heiß auf (etwas) (ugs.); lechzen (nach) (geh.); verrückt auf (etwas) (ugs.); (einen) Jieper (haben) auf (ugs.); brennen auf; herbeisehnen; dürsten nach (geh., fig., poetisch); (jemandem) steht der Sinn nach; begehrlich nach; erpicht auf (geh., veraltend); scharf auf (etwas) (ugs.); (ganz) wild auf (etwas) (ugs.); (sich) verzehren nach; (sehr) verlangen nach (Hauptform); jiepern nach (ugs., regional); süchtig nach; fiebern nach; aus sein auf; spitz sein auf (ugs.); (sich die) Finger lecken nach (fig.); verrückt nach; sehnlichst begehren; sehnlichst vermissen; Lust haben (auf)
Pilsner; Pilsener; Pilsner Bier; Pils; Pilsener Bier; Bier nach Pilsener Brauart; Spezialbier [Schw.]; Bier nach Pilsner Brauart
nach meinem Befinden (geh., veraltet); soweit ich erkennen kann; für mein Dafürhalten; für mein Gefühl; wenn du mich fragst (ugs.); meines Ermessens; meiner Einschätzung nach; so wie ich es sehe; von meiner Warte; für mein Empfinden; nach meinem Eindruck; meines Erachtens (geh.); in my opinion (imo) (engl.); nach meinem Empfinden; ich denke mal (...) (ugs.); nach meinem Verständnis; meiner bescheidenen Meinung nach; meiner Ansicht nach; in meinen Augen; nach meinem Ermessen; von meinem Standpunkt aus; MMN (ugs., Abkürzung); nach meiner unmaßgeblichen Meinung; nach meiner Meinung; meiner Meinung nach (Hauptform); m. E.; aus meiner Sicht; IMHO (ugs., Abkürzung, Jargon, engl.); m.E.; wenn Sie mich fragen; soweit ich sehe; wegen mir (ugs.); von meinem Standpunkt (aus gesehen); so wie ich die Dinge sehe; meiner ehrlichen Meinung nach; soweit ich das beurteilen kann; für meine Begriffe; nach meinem Dafürhalten (geh.); in my humble opinion (engl.); meiner Auffassung nach
einhergehen mit; nach sich ziehen; einherkommen mit; daherkommen mit (ugs.); implizieren (fachspr.); mit sich bringen (Hauptform); verbunden sein mit; beinhalten
von mir aus; meiner Auffassung nach; nach meiner Meinung; für meine Begriffe; in meinen Augen; wenn es nach mir geht; wie ich denke
post mortem (lat.); postmortal (fachspr.); nach dem Tod
hin und weg (ugs.); Flugzeuge im Bauch (haben) (ugs., fig.); in Liebe entbrannt; verrückt (nach); weiche Knie (haben) (ugs.); Frühlingsgefühle haben (ugs., fig.); liebestoll; hingerissen; verschossen (ugs.); liebeskrank; schrecklich verliebt; von Amors Pfeil getroffen (fig.); Feuer und Flamme (für); Schmetterlinge im Bauch (haben) (ugs., fig.); heillos verliebt; in Flammen stehen (fig.); vernarrt (in); im siebten Himmel (ugs.); unsterblich verliebt; liebestrunken; in hellen Flammen stehen (fig.); auf Wolke sieben (ugs.); (voll) entflammt (für jemanden); bis über beide Ohren verliebt (ugs.); betört (geh.); verknallt (ugs.); schwer verliebt (ugs.); verliebt (Hauptform); rettungslos verliebt
islamische Pilgerfahrt nach Mekka; Haddsch; Hadsch
(nach) Belieben; (nach) Gutdünken; ad libitum (geh., lat.)
weitestmöglich; so gut es eben geht; soweit möglich; bestmöglich; so gut wie möglich; nach besten Kräften; möglichst optimal
Heimweh; Sehnsucht nach der Heimat
Fernweh; Sehnsucht nach der Ferne
Heimweg; Heimfahrt; Nachhauseweg; Fahrt nach Hause; Heimreise; Rückfahrt; Rückreise; Rückweg
floppen (ugs.); fehlschlagen (Hauptform); kläglich scheitern; ausgehen wie das Hornberger Schießen (ugs., Redensart, scherzhaft); fallieren (geh., schweiz.); in die Hose gehen (ugs.); scheitern; nicht zu Stande kommen; schieflaufen (ugs.); fehlgehen; danebengehen (ugs.); schiefgehen (ugs.); in die Binsen gehen (ugs.); missglücken; nach hinten losgehen (ugs.); nicht zustande kommen; missraten; misslingen
im Auge haben; trachten (nach); absehen auf
wunschkonform; (ganz) nach Wunsch; wie auf Kommando (ugs.); ad libitum (geh., lat.); wunschgemäß; wie gewünscht; wie gewollt; wie bestellt
mechanisch; routinemäßig; stereotyp; schematisch; nach Schema F (ugs.); schablonenhaft
stark ansteigen; hochschnellen; in die Höhe schießen; in die Höhe schnellen; explodieren (fig.); durch die Decke gehen (Preise) (fig.); emporschnellen (Zahlen); rasant nach oben gehen
populistisch; dem Volk nach dem Mund redend; publikumswirksam
ehrpusslig; ehrpusselig; kleinlich auf seinen (guten) Ruf bedacht; nach dem Motto 'was sollen (bloß) die Leute denken'
Wichteln; Engerl-Bengerl [Ös.]; Julklapp (nach dem Julfest)
fischeln (schweiz., österr.); nach Fisch riechen
Kopfschmerzen (nach Alkoholkonsum); Brummschädel haben (ugs.)
Tagesgeschäft; seinen gewohnten Gang gehen; business as usual (engl.); alles wie gewohnt; das Übliche; alles geht seinen Gang; nach dem üblichen Verfahren
kategorisieren; etwas nach Kategorien ordnen bzw. einordnen
Seeweg nach Indien; Gewürzroute
nach Recht und Billigkeit; ex aequo et bono
konzeptionell; geplant; nach Plan
zweite Marokkokrise; Panthersprung nach Agadir
nach Ansicht von; nach Meinung von; in den Augen von; nach Auffassung von
(sich) körperlich zur Wehr setzen; (sich) nach Leibeskräften widersetzen; (sich) mit Händen und Füßen wehren (auch figurativ); (sich) erbittert wehren; (sich) vehement wehren; (sich) mit Zähnen und Klauen verteidigen (fig.)
der Wahrscheinlichkeit nach; probabilistisch
Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.; 42
hinter; nach
(so) wie es einem (in den Kram) passt (ugs.); (so) wie jemand (gerade) lustig ist (ugs.); nach Herzenslust (ugs.); (so) wie jemand (gerade) Lust (darauf) hat (ugs.); nach dem Lustprinzip; nach Lust und Laune (ugs.); ganz wie es (...) gefällt
tiefer ins Portemonnaie greifen (ugs.); mehr ausgeben; einen höheren Preis zahlen; tiefer ins Portmonee greifen (ugs.); mehr investieren; nicht auf den Preis gucken; nach der Qualität gehen (ugs.); mehr bezahlen
stetig fallend; in Degradation befindlich (speziell Bodenqualität) (fachspr.); bergab gehen (mit); im Abwärtstrend; im freien Fall (fig.); (sich) zusehends verschlechternd; im Absturz (fig.); (sich) abwärts bewegend; wie ein Schneemann in der Sonne (sprichwörtlich); im Niedergang befindlich; (sich) nach unten bewegend; zum Scheitern verurteilt; im Sinkflug; dem Untergang geweiht; in Abwärtsbewegung; in Auflösung; ungebremst nach unten rasen(d)
alles wird gut! (ugs.); keine Sorge! (ugs.); mach dir keine Gedanken! (ugs.); mach dir keinen Kopf! (ugs.); du kannst (ganz) unbesorgt sein (ugs.); denk nicht weiter drüber nach! (ugs.); (jetzt) mach dir (mal) keine Sorgen! (ugs.); sei unbesorgt!
Anrüchigkeit; riechen nach (ugs., auch figurativ); Ruch (von); (...) Beigeschmack (auch figurativ); Gschmäckle (schwäbisch); Hautgout (geh., fig., franz.)
kurz danach; nach kurzer Zeit; bald darauf; kurz darauf; nach wenigen Sekunden / Minuten; etwas später; einen Augenblick später; wenig später; kurze Zeit später; (die) Tinte (unter dem Vertrag) war noch nicht trocken (als ...) (literarisch); einen Moment später
zum gut Wegtrinken; gut trinkbar; kann man gut wegtrinken; da könnte ich mich reinsetzen (ugs.); runtergehen wie Öl (ugs.); Lust machen auf mehr; süffig; (sich) gut trinken lassen; zum Trinken einladend; nach mehr schmecken (ugs.)
Nachzerfallswärme; Zerfallswärme nach Abschaltung (AKW)
mathematisch; nach Adam Riese (ugs.)
nach Hause; heim; nachhause; heimwärts
Verbesserungsmöglichkeit(en); Luft nach oben (ugs.); Verbesserungspotenzial; Optimierungspotenzial (geh.)
Perfektionismus; Streben nach Perfektion
(nach jemandem) arten (geh.); Wie der Vater, so der Sohn. (ugs., Sprichwort); ganz der Vater sein (ugs.); (etwas) von jemandem haben (ugs.); (jemandem) nacharten (geh.); viel von jemandem haben (ugs.); nach jemandem kommen (ugs.); (nach jemandem) schlagen; Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. (ugs., Sprichwort); (jemandem) ähneln (in); (jemandem) nachschlagen (geh.); (nach jemandem) geraten; ganz die Mutter sein (ugs.); (jemandem) nachgeraten (geh.); Der Apfel fällt nicht weit vom Birnbaum. (ugs., ironisch)
Meilenstein (fig.); wichtiger Zwischenschritt; Wendepunkt (fig.); wichtiger Schritt nach vorne (fig.); entscheidender Schritt vorwärts (fig.); entscheidendes Ereignis
nach Art eines Spiel(er)s; spielerisch; nicht ernsthaft
nicht gefragt sein; (sich) schwer verkaufen lassen; (es existiert) keine Nachfrage (nach); schwer verkäuflich sein; wie Blei in den Regalen liegen (ugs.)
(das) Unmögliche versuchen; nach den Sternen greifen (ugs., fig., sprichwörtlich)
(nur) mit Schwierigkeiten; mit Mühe und Not; schlecht und recht; unter Aufbietung aller Kräfte; nach mehrfachen Anläufen; so gerade eben (ugs.); mit Hängen und Würgen; (nur) mit größter Anstrengung; nach langem Bemühen; mit viel Mühe; mit Müh und Not; mit knapper Not; mit Ach und Krach (ugs.); unter Schwierigkeiten; unter Aufbietung der letzten Reserven; mehr schlecht als recht (ugs.); unter größten Anstrengungen; mit letzter Kraft
nichts nach außen dringen lassen (fig.); nichts verlauten lassen; unter Verschluss halten (fig.)
auch das noch (ugs.); ich werd' nicht mehr! (ugs.); Ach Gottchen! (ugs.); da schau her! (ugs.); oh jemine! (ugs., veraltet); nein, sowas! (ugs.); Ach du meine Nase! (ugs.); ich glaub' ich steh im Wald! (ugs.); Ach herrjemine! (ugs.); oh je! (ugs.); nein, so was! (ugs.); ach herrje! (ugs.); ich glaub' mein Schwein pfeift! (ugs.); Ach du dickes Ei! (ugs.); (nein) sag bloß! (ugs.); (ach du) heiliger Strohsack! (ugs.); (es ist) nicht zu fassen! (ugs.); Ach du Scheiße! (derb); Schreck lass nach! (ugs.); oh là là (ugs., franz.); Ach du liebes Herrgöttle! (ugs.); da legst di nieda! (ugs., bair.); heilig's Blechle! (ugs., schwäbisch); man glaubt es nicht!; Schockschwerenot! (ugs., veraltet); ach du lieber Gott! (ugs.); Das haut einen glatt vom Stuhl (ugs.); nein, so etwas! (ugs.); Ach du liebes Lieschen! (ugs.); ach was! (ugs.); (ach du) heiliger Bimbam! (ugs.); (na) sieh mal einer guck! (ugs.); ich glaub' es nicht!; Oh Gottogott! (ugs.); unglaublich! (ugs., Hauptform); das hat (mir) gerade noch gefehlt (ugs.); Ach, du Schreck! (ugs.); Ach Gott! (ugs.); Wahnsinn! (ugs.); ist nicht wahr! (ugs.); Ach du liebes bisschen! (ugs.); (es ist) nicht zu glauben! (ugs.); Oh Gott! (ugs.); ach du grüne Neune! (ugs.); (ach) du lieber Himmel! (ugs.); Teufel auch! (ugs., variabel); ich krieg' zu viel! (ugs.); das darf (doch) nicht wahr sein! (ugs.); mein lieber Mann! (ugs.)
nach Gutsherrenart; aus eigener Machtvollkommenheit; in selbstherrlicher Weise; willkürlich; in selbstherrlicher Manier
nach Strich und Faden (ugs.); ganz schön (ugs.); (aber) so was von (ugs., Spruch, salopp); wo man dabeisteht (ugs.); gehörig; weidlich (geh., veraltend); nach allen Regeln der Kunst (fig.); gründlich; von vorne bis hinten; ... (und / aber) frag nicht nach Sonnenschein! (ugs., Spruch)
eine nach der anderen anstecken (ugs.); Kette rauchen; rauchen wie ein Schlot (ugs.)
ins Auge gehen (ugs., fig.); nach hinten losgehen (Schuss) (fig.); kontraproduktiv sein; (ein) Eigentor (sein) (fig.); (einen) gegenteiligen Effekt haben
man munkelt; Gerüchten zufolge (...); man flüstert sich zu; es geht das Gerücht; (etwas) läuten hören; der Legende nach; man raunt sich zu; die Legende will (geh.); es geht die Sage; gerüchteweise hören; (die) Leute erzählen (dass) (ugs., Hauptform); eine (alte) Legende sagt; man erzählt sich; so will es die Legende (Einschub, variabel)
wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet(e) (in vielen Abwandlungen, Nachrichtensprache); nach allem, was man weiß; soweit man weiß; nach dem, was man weiß; bislang unbestätigten Meldungen zufolge; dem Vernehmen nach; soweit bekannt; nach allem, was man hört (ugs.); nach bisher unbestätigten Meldungen
nach freiem Ermessen; diskretionär
nordostkaukasischen Sprachen; nach-dagestanische Sprachen
wie etwas geht und steht; nach Besicht (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wie besichtigt; nach Besichtigung; auf Besicht (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wie gesehen; wie besehen
auf ... Art; in (...) Weise; im Stil(e) (von); nach dem Muster; (frei) nach dem Motto (...); auf die (...) Tour (ugs.); nach Art von; à la (franz.); nach dem Prinzip; ...mäßig; in der Art (von); im ...-Stil
Schnäppchenjagd; Jagd nach Sonderangeboten
reihum; (jeder) einzeln; nacheinander; abwechselnd; der Reihe nach; nach der Reihe; Punkt für Punkt; einer nach dem anderen
nicht jedermanns Fall (ugs.); nicht nach jedermanns Geschmack; nicht jedermanns Geschmack; nicht jedem gefallen (müssen); nicht jedermanns Sache
Einwilligung nach erfolgter Aufklärung; informierte Einwilligung
nicht zurückschauen (fig.); nach vorne gehen (fig.); nach vorne schauen; in die Zukunft schauen
erklärtermaßen; nach eigener Auskunft; wie er selbst sagt(e) (ugs.); nach eigenem Bekunden (geh.)
(nach) (jemandes) Geschmack; (eine) Gaumenfreude (sein); (gut) schmecken; (dem) Gaumen schmeicheln (geh.); (vortrefflich) munden (geh.); (jemandes) Geschmack treffen
Jahre vergingen, und (...); nach (endlos) langer Zeit; nach Jahr und Tag; (die) Jahre gingen ins Land
augenscheinlich; nach allem Anschein; offensichtlich; offenbar; allem Anschein nach; dem äußeren Anschein nach zu urteilen; äußerlich betrachtet; so wie es aussieht; wie es schien; dem Augenschein nach; wie es scheint
farblos (geh., fig.); harmlos; konturlos; unspektakulär; unauffällig; unscheinbar; ohne Ecken und Kanten; nach nichts aussehen(d) (ugs.); lieb und nett (aber...); nette(r) (Junge) von nebenan (variabel); nicht besonders in Erscheinung tretend
(sich) fortbewegen; von A nach B kommen
Quotenverfahren mit Restausgleich nach größten Bruchteilen; Hamilton-Verfahren; Hare'sches Verfahren [Ös.]; Hare-Niemeyer-Verfahren
vom Herkommen; seinem Ursprung nach; von der Familie her; der Herkunft nach; eigentlich; von Haus(e) aus; ursprünglich
um sich schlagen (auch figurativ); nach allen Seiten austeilen; in der Wahl seiner Mittel nicht zimperlich sein
wie eh und je; der Tradition entsprechend; nach alter Väter Sitte; auf altbewährte Weise; Das haben wir schon immer so gemacht. (ugs., Spruch); nach alter Schule
(sich) nach vorne schieben; (sich) heranschieben; langsam näherkommen; (sich) langsam nähern
meliert; mischfarbig; (in einer) Mischfarbe (zwischen); gemischt; je nach Lichteinfall changierend (zwischen )
zu finden versuchen; basteln an (ugs., fig., salopp); herumbasteln an (ugs., fig., salopp); arbeiten an; suchen nach (Lösung, Kompromiss)
nichts vertragen; alkoholintolerant (sein) (fachspr., medizinisch); schnell betrunken werden; (jemand) kippt schon nach einem Glas (Bier) aus den Latschen (ugs., salopp); keinen Alkohol vertragen (können); schon nach einem Glas betrunken (sein) (variabel); nichts am Glas können (ugs.); sofort betrunken sein; (jemanden) haut schon ein Glas um (ugs.)
nicht irgendwer (sein); an den Schalthebeln der Macht sitzen; großen Einfluss haben; mächtig sein; (die anderen) nach seiner Pfeife tanzen lassen (ugs., fig.); (eine) Führungsposition innehaben; (et)was zu sagen haben; schon wer (sein) (ugs.); (die) Strippen ziehen (fig.)
abarbeiten; nacheinander bearbeiten; der Reihe nach erledigen
keinen Schnüff haben auf (ugs., rheinisch); keine Lust haben (auf); (jemandem) steht der Sinn nicht nach (veraltend); nicht in der Stimmung sein (zu); nicht aufgelegt (zu); (jemandem) ist nicht nach (ugs.); (jemandem) ist nicht zum (...) zumute
hüte deine Zunge (geh.); überleg lieber bevor du was sagst (ugs.); pass auf, was du sagst (ugs.); vor Inbetriebnahme des Mundwerks Gehirn einschalten (ugs., Spruch); denk nach bevor du sprichst (ugs.)
hinterdrein...; hinterher...; nach...; hinter etwas her; hinter jemandem her
bitte nach Ihnen!; gehen Sie (doch) vor!
Nadelrad nach Wartenberg; Anästhesiometer nach Wartenberg; Wartenbergrad
von oben nach unten; deduktiv; top-down (engl.)
induktiv; von unten nach oben; bottom-up (engl.)
heimfahren; nach Hause fahren
(sich) opportunistisch verhalten; (sein) Fähnlein nach dem Winde drehen (ugs.)
(sein) Geld zusammenhalten; mit wenig (Geld) auskommen müssen; haushalten; sparsam wirtschaften; (sein) Geld einteilen; (sich) nach der Decke strecken (müssen) (ugs., fig.)
Nonprofit...; ohne Gewinnerzielungsabsicht; gemeinwohlorientiert; Non-Profit-...; nach dem Kostendeckungsprinzip arbeitend; nicht gewinnorientiert; dem Gemeinwohl verpflichtet; gemeinnützig
(sich) auf die Schnauze legen (derb); (sich) auf die Fresse legen (derb); der Länge nach hinfallen; (sich) lang hinlegen (ugs., salopp); auf die Fresse fliegen (derb); lang hinknallen (ugs.); der Länge nach hinschlagen; auf die Schnauze fliegen (derb); lang hinfliegen (ugs.)
in Anlehnung an; unter Anspielung auf; frei nach
getreu dem Wahlspruch; nach der Devise; dem Leitsatz folgend (dass) (geh.); (frei) nach dem Motto
mit der Gießkanne (verteilen) (ugs., fig.); zufällig; ziellos; blindlings; nach dem Zufallsprinzip; auf gut Glück; willkürlich; zufallsgesteuert; blind; ungezielt; wahllos
Bummelstreik; Dienst nach Vorschrift
Gipfelstürmer (fig.); unbedingt nach oben wollen (ugs.)
Idealismus; (das) Streben nach dem Guten, Wahren, Schönen; (eine) idealistische Einstellung
mafiös; mafiaähnlich; von der Mafia durchsetzt; mafiaartig; nach Art der Mafia
schnaufend; keuchend; japsend; nach Luft schnappend
durch (Uhrzeit) (ugs.); kurz nach (Uhrzeit); nach (Uhrzeit) (Hauptform); vorbei (Uhrzeit) (ugs.)
(ein) Bild der Verwüstung; (völlig) verwüstet; (ein) Bild der Zerstörung; (aussehen wie) nach einem Bombenangriff (veraltet); Trümmerlandschaft; aussehen als wenn eine Bombe eingeschlagen wäre
mit Stand von; Stand; auf der Grundlage der (aktuell) verfügbaren Informationen; nach dem Berichtsstand von
aufs Geratewohl; ins Blaue hinein; immer der Nase nach; ohne festes Ziel
frei nach Schnauze (ugs.); improvisiert; wie es gerade kommt
versuchen zu erwischen; greifen nach; haschen nach; schnappen nach; zu fangen versuchen
befördern; weitertreiben; befeuern; anschieben; ankurbeln; pushen (Jargon); forcieren; nach vorne bringen; anheizen; (eine Sache) vorantreiben; (mit Nachdruck) betreiben
(wie) vorgefertigt; (alle) nach dem gleichen Muster; schablonenhaft; versatzstückartig; wie ausgestanzt
aber wie! (ugs.); aber was für eine! (ugs.); aber was für einer! (ugs.); aber frag (mich) nicht nach Sonnenschein! (ugs., sprichwörtlich); aber was für einen! (ugs.)
nach zähem Ringen (fig.); schwere Geburt (fig.); Zangengeburt (fig.)
könnte (gut) ... werden; sieht (ganz) nach ... aus; ...verdächtig
aussehen nach; wirken wie; zu werden scheinen; hat etwas von (...); zu sein scheinen
anscheinend; es scheint sich so zu verhalten dass; nach allem was man hört; es scheint an dem zu sein, dass; so scheint's (Einschub); es scheint (so zu sein) dass; so scheint es
nach ihren (eigenen) Worten; nach seinen (eigenen) Worten; ihren (eigenen) Worten zufolge; seinen (eigenen) Worten zufolge; erklärtermaßen; erklärt haben, dass
(Unangenehmes) nach sich ziehen; (negative) Konsequenzen haben; (die) Quittung bekommen (für) (fig.); (negative) Folgen haben; (sich) rächen; (sich) negativ auswirken; (etwas wird) ein Nachspiel haben
(ein) stumpfes Schwert (sein) (fig.); keine Konsequenzen haben; folgenlos bleiben; nicht geahndet werden; keine Konsequenzen nach sich ziehen
in die freie Wildbahn entlassen (fig.); (jemanden) von der Leine lassen (fig.); auf die Menschheit loslassen (nach bestandener Prüfung)
eins nach dem andern; Jedes Ding hat seine Zeit. (Zitat); alles zu seiner Zeit; Alles hat seine Zeit. (Zitat); jedes Ding zu seiner Zeit
(darauf) kann man (nach Rom) reiten; ungeschliffen; (durch Gebrauch) abgestumpft; stumpf (Hauptform)
Fertigung nach dem Platzprinzip; Baustellenfertigung
haushalten müssen; (sich) nach der Decke strecken (müssen) (fig.); keine großen Sprünge machen können (fig.); es nicht so dicke haben (ugs.); (sich) (etwas) nicht leisten können; (sehr) aufs Geld achten müssen; sein Geld zusammenhalten (müssen); nicht drinsitzen (ugs.); (nur) wenig Geld (zur Verfügung) haben; aufs Geld gucken müssen (ugs.); jeden Cent zwei mal umdrehen (müssen) (ugs.); nichts zu verschenken haben (ugs.); (sich) nichts leisten können; (sich) nichts erlauben können
reihenweise; einer nach dem anderen; in ganzen Serien; in Serie; hintereinanderweg; hintereinander; nacheinander; der Reihe nach
nach Programm; zeitplangemäß; nach Zeitplan; wie geplant; planmäßig; nach Plan; wie vorgehabt; im Zeitplan; programmgemäß; plangemäß; wie vorgesehen; dem Plan entsprechend (variabel)
(sich) nicht lange mit Vorreden aufhalten; (sich) nicht (lange) genieren; (nach dem Motto) erst schießen, dann fragen; nicht rumzicken; (sich) nicht (lange) zieren; keine langen Geschichten machen; (sich) nicht haben
Ukrainische katholische Kirche nach byzantinischem Ritus; Kyiver katholische Kirche; Ukrainische griechisch-katholische Kirche
nach (seinen) eigenen Regeln spielen (fig.); für jemanden gelten eigene Regeln; seine eigenen Regeln haben; (à la) ich bin das Gesetz; (sich) (seine) Regeln selbst machen
(sich) vom ordnungsgemäßen Zustand (einer Sache) überzeugen; nach dem Rechten sehen; nachsehen, ob alles in Ordnung ist
riechen nach; (einen) Geruch am Leibe haben
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. (Sprichwort); nicht vordrängeln!; immer (schön) der Reihe nach
dabei (...) wirken; äußerlich; nach außen hin
nach etwas googeln; mit Google (im Internet) suchen nach; (etwas) googeln
mit Vorbedacht; mit Bedacht; nach reiflicher Überlegung; klüglich (geh., veraltet); umsichtigerweise; klugerweise; intelligenterweise; vorausschauenderweise
Oberwasser bekommen; (ein Spiel) drehen; (jetzt) die stärkere Mannschaft sein; aus einem Rückstand einen Vorsprung machen; (die) Führung übernehmen; (das) Spiel machen (nach schwachem Auftakt); (ein Spiel) kehren [Schw.]; (jetzt) überlegen sein
aussichtsreichst (Bewerber); hoch gehandelt (werden); haushoher Favorit; (nach den Umfragen) ganz vorne liegen; (die) besten Aussichten haben; heiß (Kandidat)
(die) Hoffnung aufgeben, etwas wiederzufinden; verloren geben; als Verlust verbuchen; (jemanden / etwas) abschreiben; auf die Verlustliste setzen; nicht länger suchen (nach) (Hauptform); (es) aufgeben zu suchen; aufhören zu suchen; nicht weiter suchen (nach); auf die Vermisstenliste setzen
(der) kann was erleben! (ugs., variabel); (der) soll mich kennenlernen! (variabel); der kann sich auf was gefasst machen! (ugs., variabel); komm du mir (nur) nach Hause... (ugs., variabel); der soll (mir) nur nach Hause kommen (ugs., variabel); (dem) werd' ich was erzählen! (ugs., variabel)
nicht gehen können nach (ugs.); nicht sicher (sein); unsicher (sein); nicht stimmen müssen (ugs.); nicht unbedingt zutreffen (müssen); auch anders (kommen können) (ugs., variabel); ungewiss (sein); nicht gesagt (sein) (ugs.)
die Hand aufhalten (ugs., fig.); Geld haben wollen; um Geld bitten; nach Geld fragen
es gibt nicht nur eine Lösung; Viele Wege führen nach Rom. (sprichwörtlich)
unter sich bleiben; wenig(e) Kontakt(e) außerhalb der (eigenen) Clique haben; Umgang (nur) mit seinesgleichen pflegen; wenig Kontakt nach außen haben
zu guter Letzt; (ganz) zuletzt; zum guten Schluss; schließlich; und dann wäre da noch; (und) schließlich (...) noch; nach dem Motto 'das Beste kommt zum Schluss'; last but not least (engl.)
in seinem zeitlichen Ablauf; der Zeit nach (sortiert); in ihrer zeitlichen Reihenfolge; zeitlich aufeinanderfolgend; zeitlich geordnet; chronologisch; der zeitlichen Abfolge nach
nach Feierabend; nach getaner Arbeit
(jemandem) nach dem Leben trachten; (jemanden) zu töten versuchen (variabel); (jemanden) umbringen wollen (variabel)
nach draußen gehen (ugs.); das Haus verlassen; auf die Straße treten; (sich) außer Haus begeben (geh.); auf die Straße gehen; die Wohnung verlassen; (sich) in der Öffentlichkeit zeigen
Dienstag nach Ostern; Osterdienstag
(Das) war vielleicht doch keine so gute Idee. (ugs., floskelhaft); Ich denk noch mal drüber nach. (ugs., Spruch)
Eindruck machen; schon (et)was sein (ugs.); (die Leute) beeindrucken; (ordentlich) etwas hermachen (ugs.); nach etwas aussehen (ugs.)
nach und nach kommen; eintrudeln; hereingeflattert kommen (Briefe); kleckerweise kommen (ugs., negativ); angekleckert kommen (Gäste) (ugs., negativ)
mir ist nach (et)was zu trinken (variabel); ich hab(e) Lust auf (etwas zu trinken) (variabel); ich könnte (et)was zu trinken vertragen (variabel); jetzt ein(e) (..., das wär's)! (variabel); ich würde (jetzt) gerne (et)was trinken; ich möchte (et)was trinken (Hauptform)
(jemandem ist) nach Weinen; (jemandem ist) zum Heulen zumute; (jemand) möchte (am liebsten) weinen
anspruchsvoll sein; (im Leben) Ansprüche stellen; (sich) nach unten abgrenzen; auf sich halten; (bei den besseren Kreisen) dazugehören wollen
hoppla, hier komm ich! (Lebenseinstellung); (nach der Devise) was kostet die Welt?
Amputation nach Pirogoff; Amputation nach Spitzy; Amputation nach Pirogoff-Spitzy; Pirogoff-Amputation
so wie er sagt (ugs.); (getan haben) wollen; nach dem, was er sagt (ugs.); ihm zufolge (Amtsdeutsch); nach seinen Worten; seiner Aussage nach; wie er behauptet; behaupten (etwas getan zu haben); seiner Aussage zufolge
süchtig (nach); (einer Sache) verfallen; angewiesen auf; unbedingt brauchen; (körperlich) abhängig (von)
(sich) anhören wie; (sich) anhören nach; klingen nach
hinten(r)überfallen; auf den Rücken fallen; nach hinten kippen; nach hinten fallen
nach allem, was man hört; soweit erkennbar; soweit zu erfahren war
sortenrein; nur aus einer Sorte (hergestellt) (Lebensmittelherstellung); nach Sorten getrennt (Abfallwirtschaft)
Ansichtssache sein; je nachdem, wie man es betrachtet (variabel); Für die einen ist es (...) und für andere (...). (variabel); (eine) Frage der Definition (sein); (eine) Frage der persönlichen Haltung (sein); Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall. (ugs., plattdeutsch, sprichwörtlich, variabel); Auffassungssache sein; (eine) Frage des persönlichen Standpunkts (sein); (es) kommt darauf an, wie man es sieht (variabel); (eine) Frage der Sichtweise (sein); (eine) Frage der Betrachtungsweise (sein); (etwas) kann man auch so sehen (ugs.); je nach Betrachtungsweise; (es) kommt auf den Blickwinkel an; wenn man so will (variabel); (etwas) kann man so und so sehen (ugs., variabel)
hochkant; nicht gelegt; mit der Schmalseite (nach) unten; aufgestellt; auf der Schmalseite (stehen(d))
auslaufen; (her)aussickern; herausfließen; ausfließen; austreten (Flüssigkeit); (her)ausströmen (Gas); herauslaufen; entweichen (Gas); nach außen dringen
einfach (bei Aufforderungen) (ugs.); nur (nach Aufforderungsform) (ugs.); sich keinen Zwang antun (und ...); (etwas) ruhig tun (können) (ugs.); keine Hemmungen haben (zu); nicht zögern (zu)
nach Kräften; im Rahmen des Möglichen; nach besten Kräften; soweit Zeit ist (ugs.); soweit meine Zeit es zulässt; im Rahmen meiner Möglichkeiten (floskelhaft); redlich
unverbindliche Preisempfehlung; Preis nach Herstellerangabe(n)
(allmählich) (wieder) von Gehölzen besiedelt werden; (nach und nach) von Sträuchern überwuchert werden; verbuschen
nicht alles in den Schoß gelegt bekommen (fig.); im Rahmen seiner Möglichkeiten (bleiben); (sich) nach der Decke strecken (müssen) (fig.)
von Pontius nach Pilatus laufen (fig.); endlose Laufereien haben (ugs., variabel); (sich) einen Wolf laufen (um zu) (ugs., fig.); von Pontius nach Pilatus geschickt werden (fig.); (sich) die Hacken ablaufen (ugs., fig.)
wenn Sie mich fragen: nein; (das) müsste ich wissen; soweit ich weiß, nicht; nach meiner Kenntnis nicht; soweit es mich angeht, nicht; nicht, dass ich wüsste; wenn du mich fragst: nein; von mir aus nicht
hinaus; raus (ugs.); nach draußen
(die) Spur wechseln; nach rechts ziehen; ausscheren; (die) Spur verlassen; nach links ziehen
es kräht kein (Huhn und kein) Hahn nach (fig.); niemand stört sich an; (etwas) kümmert niemanden; niemand fragt nach (etwas); niemand interessiert sich für; (etwas) interessiert niemanden
wenn alles gut geht (Hauptform); wenn alles nach Plan läuft; drei Mal auf Holz geklopft (dabei auf den Tisch klopfend); wenn nichts dazwischenkommt; so Gott will; mit etwas Glück; wenn alles glattgeht
(die) Zeichen stehen auf Sturm (Redensart, fig.); (es) raucht im Karton (ugs., Spruch, fig.); (es) wird eng (für); (jemandem) steht eine Menge Ärger bevor; Panhas am Schwenkmast (ugs., Spruch, ruhrdt.); (jemandem) steht Ärger ins Haus; (etwas) sieht nach einer Menge Ärger aus (ugs.)
materialistisch; nach Materiellem streben(d); nach materiellen Werten streben(d); konsumgeil (ugs.); von Konsumdenken bestimmt (variabel); konsumorientiert; konsumistisch (geh.)
nach...; noch einmal (tun)
im Einzelfall; jeden Fall einzeln; jeden (Fall) für sich; Fall für Fall (einzeln); je nach (der) Situation; von Fall zu Fall (unterschiedlich)
Alter vor Schönheit (ugs., scherzhaft-ironisch); (bitte) nach Ihnen (floskelhaft, Hauptform); gehen Sie voran; erst Sie; Sie zuerst
meines Wissens nach (ugs.); soweit (bis jetzt) bekannt (ist); nach meiner Kenntnis; soweit ich weiß (Hauptform); ASFAIK (ugs., Abkürzung, Jargon, engl.); nach (den) bisher uns vorliegenden Informationen (geh., mediensprachlich); meines Wissens; nach meinem bisherigen Kenntnisstand (geh., Jargon, mediensprachlich)
entsprechend der Intention (des Gesetzes / des Verhandlungsergebnisses / der Charta ... / der Vertragspartner / des Gesetzgebers / des Urteils ...); nach dem Willen (des Autors / Erblassers / Gesetzgebers / Unterzeichners ...); (nach / in) Geist und Buchstaben (eines rechtsverbindlichen Textes)
Ausgleichung nach vermittelnden Beobachtungen; vermittelnde Ausgleichung
(es gibt eine) unsichere Beleglage; nicht erwiesen; einigen Quellen zufolge; nach einigen Quellen
(ein) schwerer Gang; (ein) Gang nach Canossa (fig.); zu Kreuze kriechen (fig.)
hinter etwas her sein; schon lange gesucht haben nach; schon lange suchen nach
(mit etwas) keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlocken (können) (fig.); (es ist) Gras über die Sache gewachsen (fig.); (es) kräht kein Hahn mehr (nach) (fig.)
(sich) gegenseitig nach unten ziehen; (sich) gegenseitig runterziehen; (sich) gegenseitig (immer weiter) nach unten schaukeln
Kurs nehmen auf; (eine) Route nehmen; (einen) Weg einschlagen (nach) (auch figurativ); (einen) Weg nehmen (nach)
(sich) durchzwängen; (sich) einen Weg bahnen; (sich) nach vorne dränge(l)n; (sich) (gewaltsam) schieben durch; (sich) nach vorne kämpfen (auch figurativ); (sich) durchquetschen; (seine) Ell(en)bogen benutzen (auch figurativ, variabel); (sich) dränge(l)n durch; (sich) durchkämpfen; (sich) durcharbeiten; (sich) keilen durch; (sich) rücksichtslos nach vorne drängen; (sich) quetschen durch; (sich) zwängen durch
nicht einsehbarer (separater) Raum; Hinterzimmer (auch figurativ, Hauptform); (weiter) hinten liegender Raum; Zimmer nach hinten (he)raus
(im Leben) etwas erreichen wollen; ein großes Rad drehen wollen (fig.); nach Höherem streben; hochfliegende Pläne haben; etwas Großes schaffen wollen; hoch hinaus wollen (fig.); Größeres erreichen wollen; (sich) zu Höherem berufen fühlen
(terminlich) vorziehen; vorverlegen; auf einen früheren Termin legen; (Termin) nach vorne ziehen (ugs.); auf einen früheren Termin umbuchen; nach vorne verlegen
auf später vertagen; schieben (ugs., Jargon, salopp); verschieben; auf später verschieben; nach hinten verlegen; nach hinten schieben; zurückstellen (bis zum); auf einen späteren Termin (ver)legen
(sich) ändern (Termin); (nach vorne/hinten) verlegt werden; (sich) verschieben; geändert werden; (nach vorne/hinten) verschoben werden
Gruß nach; Gruß; Grüßle (ugs.); Gruß aus; Grüße
(Ort) verlassen; die (alte) Heimat verlassen; wegziehen; ziehen (nach); fortziehen
Konvergenz nach Verteilung; Konvergenz in Verteilung; schwache Konvergenz
saubere Arbeit! (ugs., Spruch); das macht ihm so schnell keiner nach (ugs., Spruch); reife Leistung! (ugs., Spruch); das muss erst mal einer nachmachen! (ugs.); (der) hat es echt drauf (ugs.)
unmöglich (Hauptform); nicht vorstellbar; undenkbar; (das) kann gar nicht (ugs.); nicht im Bereich des Möglichen; rein logisch unmöglich (ugs., variabel); außerhalb des (...) Möglichen; nach den Gesetzen der Logik unmöglich (variabel); nicht möglich; ausgeschlossen
höflich; der Form nach; (lediglich) formell; äußerlich korrekt; formal korrekt
im Seniorenalter; nach seiner aktiven Phase; im Ruhestand; als Rentner; als Pensionär; als älterer Herr; in höheren Jahren (geh.); im Alter; im höheren Alter; in seinen höheren Lebensjahren; als Senior
nach Lage der Dinge; unter den gegebenen Umständen; so wie die Dinge liegen
zurückgehen; (sich) verkleinern; (he)runtergehen; nach unten gehen; (die) Reihen lichten sich (Redensart, floskelhaft); kleiner werden; schrumpfen; (zahlenmäßig / prozentual) abnehmen; weniger werden; (sich) reduzieren; (sich) lichten; sinken; (sich) verringern; (sich) vermindern
nicht länger ignorieren können; (jemandem) dämmern (Hauptform); anfangen, zu verstehen; (etwas) ahnen; allmählich begreifen (variabel); nach und nach verstehen; (langsam) bewusst werden
vorgestreckt halten; vor sich halten; (etwas) vorhalten; vorstrecken; nach vorne halten (Hauptform); in Vorhalte (haben); nach vorne strecken
heute (ugs.); zum jetzigen Zeitpunkt; Stand heute (Jargon); mit Stand von heute; nach heutiger Lage der Dinge; nach heutigem Stand
nach unten erweitert; ausgestellt; Schlag...; mit Schlag (Hosenbein) (ugs.)
(seine) Niederlage mit Fassung tragen; (ein) guter Verlierer (sein) (Hauptform); angesichts der Niederlage Haltung bewahren; (sich) fair verhalten (nach einer Niederlage); (seine) Niederlage akzeptieren; (seine) Niederlage einräumen
(sich) unfair verhalten (nach einer Niederlage); (seine) Niederlage nicht akzeptieren (wollen); nicht akzeptieren, dass man verloren hat; (ein) schlechter Verlierer (sein) (Hauptform)
soweit für mich erkennbar; nach meiner Einschätzung; (jemandem zu ...) erscheinen; soweit ich erkennen kann; (jemandem zu ...) vorkommen (ugs.); nach meiner Lebenserfahrung; nach meinem Dafürhalten; (etwas) erscheint mir, wenn ich so um mich blicke (...) (ugs.); (etwas) erscheint mir, wenn ich mich mal umschaue, (...) (ugs.)
(nach Hamburg) Zugezogener (variabel); Quiddje (hamburgisch, variabel)
ohne sich an das sonst übliche Procedere zu halten (geh.); ohne seine Vorgesetzten zu fragen; unter Umgehung des vorgesehenen Verfahrens (variabel); ohne sich nach oben hin abzusichern; ohne Einschaltung vorgesetzter Instanzen
Arrow-Paradoxon; Arrow-Theorem; Allgemeines Unmöglichkeitstheorem nach Arrow; Allgemeines Unmöglichkeitstheorem
lass mich raten (ugs., ironisierend); ich vermute; für mich sieht es aus (nach)
direkter Weg nach oben; kürzester Weg nach oben; Weg des größten Gefälles; direkter Weg nach unten; kürzester Weg nach unten; Falllinie (Hauptform)
Weg nach oben; Karriereleiter
großes Verlangen haben (nach); (es) verlangt jemanden nach (geh., literarisch, veraltend); unbedingt brauchen; sterben vor
huch!; Gott, hab ich mich jetzt erschrocken! (ugs.); Schreck lass nach! (ironisierend); oh je!; oh Schreck und Graus! (veraltend)
...(be)gierig; ...lüstern; ...hungrig; ...lustig; verlangen nach; heiß auf; gierig nach; gieren nach; ...geil (derb)
was das Zeug hält; soviel (wie) jemand lustig ist (ugs.); nach Leibeskräften; aus Leibeskräften; soviel (wie) jemand will
genau nach Vorschrift vorgehen; (die) Regeln respektieren; (sich) streng an die Vorschriften halten; Der Amtsschimmel wiehert. (ugs., Spruch, fig., ironisch)
(einen) Geruch haben; riechen nach
Römerkanal; Eifelwasserleitung; Römische Wasserleitung nach Köln
Erstbelegung (Hotel, Wohnanlage); Erstvermietung; Erstbezug (nach Sanierung / Totalrenovierung)
(sich) hinbegeben; hingehen; (sich) bewegen (nach / zu ...); (sich) bemühen (nach / zu ...) (geh.); (irgendwohin) gehen (Hauptform, variabel); (sich) hinbemühen (geh.); (sich) begeben (nach / zu ...); (sich) verfügen (nach / zu ...) (geh., Amtsdeutsch, altertümelnd)
verstärkt Zulauf haben; im Trend liegen; hinzugewinnen; (jemandes) Zustimmungswerte bewegen sich nach oben; Rückenwind haben (fig.); dazugewinnen; im Aufwind sein; auf positive Resonanz stoßen; Auftrieb haben (fig.); es geht aufwärts (für / mit); erstarken; Zugewinne verbuchen können; seine Stimmenanteile ausbauen können; an Bedeutung gewinnen; Stimmengewinne einfahren; zulegen; an Popularität gewinnen; Rückenwind (ver)spüren (fig.)
Eindruck machen sollen; nach was aussehen sollen (ugs.); (sich) nach was anhören sollen (ugs.); etwas Vernünftiges sein sollen (ugs.)
mit Zeitverzögerung; nach einer Karenzzeit (fachspr.); (erst) nach einer Wartezeit; zeitverzögert (Hauptform); mit zeitlichem Abstand; nicht sofort; nachträglich; (erst) später
Das hat (mir) gerade noch gefehlt!; oh je! (ugs.); Nein!; Schreck lass nach!; Himmel, nein!; Ach du Scheiße! (derb); Sag, dass das nicht wahr ist!; Allmächtiger! (veraltend)
es nach oben schaffen (ugs., fig.); (sich) aus kleinen Verhältnissen hocharbeiten
(jemanden) mit nach Hause nehmen; (einen Typen) abschleppen
nach Soldatenart; soldatisch; militärisch; diszipliniert
sofort nach; schon am Tag (des/der ...); Minuten nach; kaum (+ Partizip Perfekt); gleich nach; unmittelbar nach; kaum ... da
(sich) umschauen nach; (gezielt) suchen; (sich) umsehen nach; auf der Suche (nach etwas) sein
(eine) individuelle Lösung; eigens (hierfür) entwickelt; auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten; nicht fungibel (fachspr., ökonomisch); auf den Einzelfall zugeschnitten; Sonderanfertigung; nach Kundenwünschen gefertigt; individuell angepasst; nicht vertretbar (fachspr., juristisch)
nach wie vor aktiv; noch aktiv; (im) Unruhestand (scherzhaft)
nach dieser ganzen (langen) Zeit; nach so langer Zeit; nach all dieser Zeit (ugs.); nach dieser langen Zeit; nach all den Jahren (ugs.)
(Preise) abräumen; (Preis / ersten Platz) holen; (Preis) gewinnen (Hauptform); (Pokal) nach Hause bringen (Sportjournalismus) (Jargon)
terminlich sehr eng; ohne (finanzielle / zeitliche) Reserven; ohne (zeitlichen / finanziellen) Spielraum; sehr knapp bemessen; enges Zeitfenster (Jargon); ohne Luft nach hinten (ugs., fig., variabel); ohne Puffer; auf Kante genäht (ugs., fig.); äußerst knapp kalkuliert
angepasst (an); nach jemandes Bedürfnissen gestaltet; ...gerecht; (gut) geeignet (für); zugeschnitten (auf)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org