DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
mit
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: mit by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
böse sein [ugs.] (Kindersprache); vom süßen Gift (des / der ...) naschen [geh.] (ironisierend, literarisch); mit Füßen treten (ein Recht) [ugs.] (fig.); (etwas) Verbotenes tun (Hauptform); (sich) hinwegsetzen (über); zuwiderhandeln; missachten; (ein) böses Kind sein [ugs.] (Kindersprache, variabel)
doppelsinnig; ambig [geh.]; janusköpfig [geh.]; doppeldeutig; mit zweifacher Bedeutung (Hauptform); kann man so oder so verstehen [ugs.]; zweideutig; ambigue [geh.]; ambivalent; uneindeutig; doppelwertig; zweigesichtig [geh.]
geistesgegenwärtig; mundfertig; flinkzüngig [geh.] (selten); spritzig; zungenfertig; nicht auf den Mund gefallen [ugs.]; mit flinker Zunge; keine Antwort schuldig bleiben; schlagfertig (Hauptform); nie um eine Antwort verlegen (sein); (immer) die passende Antwort (parat) haben; wortgewandt; (jemandem) nichts schuldig bleiben
undeutsch; ausländisch; landfremd (veraltet); fremdstaatlich; fremd; welsch (veraltet); nicht von hier [ugs.]; mit Migrationshintergrund [ugs.]; fremdländisch
Beifall zollen [geh.]; (die) Hände rühren [geh.]; beklatschen; Beifall spenden; klatschen; applaudieren (Hauptform); (mit) Beifall bedenken [geh.]; akklamieren [Ös.]; in die Händchen patschen [ugs.] [pej.]; Applaus spenden
Verbindung mit einem Ziel; Unicast (fachspr.)
bedachtsam; umsichtig; behutsam; bedächtig; schonend; wohlüberlegt; mit Bedacht
(das) Wort richten (an); (sich) richten (an); in Kontakt treten (mit); kontakten; Kontakt aufnehmen (mit); kontaktieren (Hauptform); (sich) wenden (an); vorstellig werden (bei); (sich) in Verbindung setzen mit; herantreten (an); (jemanden) ansprechen (in einer Sache)
zur Debatte stehen(d); nicht ausdiskutiert; kontrovers diskutiert werden; mit Vorsicht zu genießen [ugs.]; Darüber streiten sich die Gelehrten. [ugs.] (Spruch); (ein) Streitthema (sein); streitig; in Frage stehen(d); kontroversiell [Ös.]; nicht unumstritten; umstritten (Hauptform); fraglich; umkämpft (sein) (fig.); dünnes Eis (fig.); bestritten (werden); angefochten werden; (sich) uneinig sein (über etwas / in einem Punkt); strittig; unsicher; kontrovers
(etwas) anpacken [ugs.]; (etwas) antreten; an etwas gehen [ugs.]; (eine Sache/mit einer Sache) anfangen (Hauptform); (sich) daranmachen (zu); darangehen zu; (den) Startschuss geben (fig.); durchstarten [ugs.]; herangehen an (fig.); loslegen; (in etwas) einsteigen [ugs.]; beginnen; starten; einleiten; in Angriff nehmen (fig.); (etwas) angreifen [geh.] (fig.); (eine Sache) angehen; zur Tat schreiten [geh.] (scherzhaft-ironisch); (etwas) aufnehmen
ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren; kund und zu wissen geben [geh.] (scherzhaft, veraltet); (sich) öffentlich verbreiten (über); verlautbaren [geh.]; kundtun [geh.]; öffentlich machen; (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen [ugs.] (fig.); publikmachen; publik machen; unter die Leute bringen [ugs.]; (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen; (mit etwas) an die Presse gehen; vermelden [geh.]; kund und zu wissen tun [geh.] (scherzhaft, veraltet); vor aller Augen ausbreiten (fig.)
mit beiden Füßen (fest) auf dem Boden stehen(d) (fig.); auf dem Boden der Wirklichkeit; erdverbunden [geh.]; nüchtern; pragmatisch; realitätsbewusst; geerdet; (ein Star etc.) zum Anfassen (fig.); praktisch veranlagt; ohne Allüren; mit Bodenhaftung (fig.); unkompliziert; mit beiden Beinen auf der Erde stehen(d); gefestigt; auf dem Boden der Tatsachen; bodenständig; ungekünstelt; mit beiden Beinen im Leben stehen(d); natürlich
verlinken; mit einer Sache in Verbindung gebracht werden; mit etwas assoziiert werden
belanglos; kleiner Fisch [ugs.] (fig.); Zweit...; unwichtig (Hauptform); nebensächlich; sei's drum [ugs.]; Neben...; unter "ferner liefen" (kommen) [ugs.]; uninteressant; unwesentlich; zweitrangig; bedeutungslos; ohne Belang; von untergeordneter Bedeutung; nichtssagend; irrelevant; nachgeordnet; kleiner; Bagatell...; zu vernachlässigen; keinen Schuss Pulver wert [ugs.]; vernachlässigbar; unerheblich; weniger wichtig; marginal; nicht ins Gewicht fallend; egal; nicht wichtig; Nebensache; Rand...; kannste vergessen [ugs.]; nicht (weiter) der Rede wert; nachrangig; Sonst hast du keine Probleme? [ugs.] (Spruch); unbedeutend; nicht von Interesse; nicht entscheidend; unmaßgeblich; peripher; unbeträchtlich; sekundär; (mit etwas) hat es nicht viel auf sich
kieselig; kieselhaltig; kiesig; mit Kieseln bedeckt
leidenschaftlich; temperamentvoll; heißblütig; feurig [ugs.]; ungestüm; emotional erregt; voller Leidenschaft; hitzig [ugs.]; mit Verzückung
nicht für richtig halten; Position beziehen gegen; abrücken von; kritisieren; missbilligen; verurteilen; mit Verachtung strafen; die Zustimmung versagen (variabel); (sich) stören an; nein sagen zu; (sich) wenig aufgeschlossen zeigen (für) (verhüllend); gegen etwas sein; (sich) ablehnend äußern; Stellung beziehen gegen; wenig Verständnis haben (für) (variabel); (einer Sache) ablehnend gegenüber stehen; wenig schmeichelhafte Worte finden (zu / über) [geh.] (verhüllend); ablehnen (Hauptform); (einer Sache) ablehnend gegenüberstehen; dagegen sein; Anstoß nehmen (an) [ugs.]
Geschlechtsverkehr mit häufig wechselnden Partnern; häufiger Partnerwechsel; Promiskuitivität; promiskuitive Lebensweise; Promiskuität
gebunden spielen; mit Bindebogen spielen; binden
einsparen; sparsam sein (Hauptform); (jemanden) knapphalten; mit wenig Geld auskommen; knausern (mit); sparsam umgehen mit; sparsam leben; sparen; (den) Rotstift ansetzen; geizen (mit); auf seinem Geld sitzen [ugs.] (fig.); knapsen [ugs.]; auf die Kostenbremse treten
ohne etwas gegessen oder getrunken zu haben; nüchtern; auf nüchternen Magen; mit leerem Magen; ungefrühstückt
umsichtig; ausgetüftelt; vorausblickend; besonnen; vorausplanend; weitsichtig; überlegt; strategisch; durchdacht; planvoll; wohlüberlegt; überdacht; bedacht; vorausschauend; mit Weitblick; mit Vorbedacht
endlich; letzten Endes; im Endeffekt; schließlich; unterm Strich [ugs.]; in letzter Instanz; zum guten Schluss; insgesamt (gesehen); zu guter Letzt; alles in allem; demnach; mit allem Drum und Dran [ugs.]; im Ergebnis; nach allem; letztendlich (Hauptform); schlussendlich; unter dem Strich (fig.); letztlich; in letzter Konsequenz; (das) Ende vom Lied (war) [ugs.] (negativ); zuletzt; Ende gut, alles gut. [ugs.] (sprichwörtlich); schließlich und endlich; am Ende des Tages (fig.)
auf einen Kaffee mit reinkommen [ugs.]; (einen) Kurzbesuch abstatten; vorbeigehen (bei); vorbeikommen; vorbeischauen (bei) (Besuch); auf einen Kaffee vorbeikommen [ugs.]; hereinschauen; auf einen Kaffee mit hochkommen [ugs.]; (sich) (kurz) blicken lassen (bei) [ugs.]; reinschauen (bei) [ugs.]
mit gespaltener Zunge sprechen (fig.); schwindeln; krücken [ugs.] (regional); (ein) falsches Spiel spielen; betrügen; (es) mit der Wahrheit nicht so genau nehmen; hochstapeln; lügen (Hauptform); (etwas) wahrheitswidrig behaupten; die Unwahrheit sagen; flunkern [ugs.]; (etwas) wider besseres Wissen behaupten; mogeln [ugs.]; cheaten [ugs.]
entfachen; hervorrufen; initiieren [geh.]; auslösen; induzieren (fachspr.); anstiften; anschmeißen (Motor o.ä.) [ugs.]; in Gang bringen; anwerfen [ugs.]; herbeiführen; anfangen (etwas/mit etwas)
vielschichtig; schwierig (Hauptform); nicht (so) einfach; schwer; knifflig; prekär; vertrackt; delikat [geh.]; kniffelig; komplex; vigelinsch (plattdt.) [ugs.]; mit großem Aufwand verbunden; mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden; mit Mühe verbunden; verklausuliert; figelinsch [ugs.] [Norddt.]; (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en); schwer verständlich; heikel; verzwickt; unübersichtlich; verwickelt; tricky [ugs.]; kompliziert; verschachtelt; verhatscht [ugs.] [Ös.]; diffizil
Krümelkacker (derb) (berlinerisch); Schweinchen Schlau [ugs.]; Superhirn [ugs.] (ironisch); Oberschlauer [ugs.]; Klugscheißer (derb); (jemand) (der glaubt, er) hat die Weisheit mit dem Schöpflöffel gefressen [ugs.] (ironisch); Besserwisser; Neunmalkluger [ugs.]; Rechthaber [ugs.]; Supergehirn [ugs.] (ironisch); Oberschlaumeier [ugs.]; Klugschnacker [ugs.] [Norddt.]; Besserwessi [ugs.]; Oberschlauberger [ugs.]
schlecht; nicht ausreichend (Hauptform); hapern mit (es); unzureichend; nicht in Ordnung; (jemand) hätte mehr erwartet; mangelhaft; (durchaus) ausbaufähig (ironisch) (verhüllend); steigerungsfähig (ironisch); zu wenig; ungenügend; (es) ist nicht getan (mit); unzulänglich; nicht den Erwartungen entsprechen; zu wünschen übrig lassen; (es gibt) Entwicklungsbedarf (ironisch) (variabel); insuffizient (fachspr.); (eine) Herausforderung (fig.) (verhüllend); nicht genug; unter Soll
auf den Kopf hauen [ugs.]; (nur so) raushauen [ugs.]; vertun [ugs.]; vergeuden; raushauen [ugs.] (salopp); verbuttern [ugs.]; Geld aus dem Fenster werfen (fig.); (Das) Geld (mit beiden Händen) auf die Straße werfen (fig.); urassen [ugs.] [Ös.]; mit Geld (nur so) um sich werfen [ugs.]; verjankern [ugs.] [Ös.]; zum Fenster hinauswerfen [ugs.]; wegschmeißen [ugs.]; verballern [ugs.]; aasen (mit) [ugs.]; verpulvern [ugs.]; verprassen; verläppern [ugs.]; verschwenderisch umgehen (mit); wegwerfen [ugs.]; zum Fenster rauswerfen [ugs.]; verschwenden (Hauptform); verbraten [ugs.]; verjuxen [ugs.]; (sein Geld) unter die Leute bringen [ugs.]; (sein Geld) mit vollen Händen ausgeben; verjubeln [ugs.]; verplempern [ugs.]; durchbringen (Vermögen) [ugs.]; verprotzen [ugs.]; auf neureich machen [ugs.]; prassen; verzocken [ugs.]; verschleudern [ugs.]; rumaasen mit [ugs.] (rheinisch)
Bedauern; Mitleid (mit) (für); Beileid; Mitgefühl
mit Schmutz behaftet; schmutzbehaftet; Schmuddel... [ugs.]; verschmutzt; mistig [ugs.]; voller Schmutz; voller Dreck und Speck [ugs.]; kotig (veraltend); unsauber; ranzig [ugs.]; verranzt [ugs.]; siffig [ugs.]; dreckig; räudig [ugs.]; verdreckt; voller Mist [ugs.]; unhygienisch; schmutzig (Hauptform); beschmutzt; Drecks... (derb); vor Dreck stehen [ugs.]; verunreinigt; schmierig; steht vor Dreck [ugs.]; dreckig und speckig [ugs.]; schäbig; schmuddelig [ugs.]; versifft [ugs.]; unrein
aufhören (mit); ablassen (von)
schreiten; mit großen Schritten gehen
mit dem Gedanken spielen [ugs.]; erachten; erwägen; in Betracht ziehen; in Erwägung ziehen
schmeißen [ugs.] (fig.); (sich) geschlagen geben; (etwas) stecken [ugs.]; (sich) beugen; (sich mit etwas) abfinden; in den Sack hauen [ugs.]; passen; (den) (ganzen) Kram hinschmeißen [ugs.]; einpacken (können) [ugs.] (fig.); (die) Waffen strecken; (es) aufstecken; (das) Handtuch werfen [ugs.] (fig.); (sich dem) Schicksal fügen; kapitulieren; nicht weiterversuchen; (das) Feld räumen (müssen) (fig.); (den) (ganzen) Bettel hinschmeißen [ugs.]; die weiße Fahne hissen [ugs.] (fig.); resignieren; (etwas) auf sich beruhen lassen; klein beigeben; (den) (ganzen) Bettel hinwerfen [ugs.]; (es) aufgeben; (sich) schicken (in) [geh.] (veraltet); nicht weiterverfolgen; aufgeben (Hauptform); (den) (ganzen) Krempel hinschmeißen [ugs.]; (das) Handtuch schmeißen [ugs.] (fig.); (die) Brocken hinwerfen [ugs.]; nicht weiter versuchen; (einen) Rückzieher machen; (es mit/bei etwas) bewenden lassen; aufhören zu kämpfen; (sich) ins Bockshorn jagen lassen [ugs.]; (die) Brocken hinschmeißen [ugs.]; (die) Flinte ins Korn werfen [ugs.] (fig.); aufstecken [ugs.]; (sich dem) Schicksal ergeben; passen müssen; abbrechen [ugs.]; (die) Segel streichen [ugs.]; hinschmeißen [ugs.]; zurückrudern [ugs.] (fig.)
nachknicken; mit Drehmomentschlüssel nachziehen
zu Rate ziehen; hinzubemühen; (mit) ins Boot holen [ugs.] (fig.); einschalten; hinzubitten; befragen; hinzuziehen; (mit) einbeziehen; dazuholen; miteinbeziehen; (mit) ins Boot nehmen [ugs.] (fig.); beiziehen [Süddt.]; konsultieren
(jemanden) vor den Kadi zerren [ugs.]; klagen; gerichtliche Schritte unternehmen; die Gerichte anrufen; den Rechtsweg beschreiten; den Rechtsweg einschlagen; vor Gericht ziehen; (den) Klageweg beschreiten; rechtliche Schritte einleiten; vor Gericht gehen; (mit etwas) vor Gericht gehen; prozessieren; Klage erheben; (jemanden) verklagen; (die) Gerichte bemühen; gerichtlich vorgehen (gegen)
mit einem Tabu belegen; zum Tabu erklären; für tabu erklären; totschweigen; tabuisieren
geregelt bekommen [ugs.]; (einer Sache) Herr werden; getan kriegen [ugs.]; packen [ugs.]; gebacken bekommen [ugs.]; bewältigen; zu Wege bringen; (einer Sache) beikommen [geh.]; auf die Reihe bringen [ugs.]; schultern [ugs.]; hinbekommen [ugs.]; fertig werden (mit) [ugs.]; geregelt kriegen [ugs.]; zuwege bringen; hinkriegen [ugs.]; (etwas) fertigbekommen (Hauptform); in den Griff bekommen [ugs.]; stemmen [ugs.]; meistern; wuppen [ugs.]; zustande bringen; auf die Reihe kriegen [ugs.]; auf die Beine stellen [ugs.] (fig.); gebacken kriegen [ugs.]; auf die Reihe bekommen [ugs.]; schaukeln [ugs.]; ins Lot bringen (fig.); fertigkriegen [ugs.]; bewerkstelligen; schaffen; rocken [ugs.]; auf die Kette kriegen [ugs.]
zur Welt bringen; (ein) Baby bekommen; entbinden; in den Wehen liegen; gebären; entbunden werden (von); (einem Kind) das Leben schenken [ugs.]; kreißen; niederkommen (mit); ein Kind in die Welt setzen [ugs.]; auf die Welt bringen [ugs.]
sehen [ugs.]; einbeziehen; erwägen; (einer Sache) Rechnung tragen; im Hinterkopf behalten [ugs.]; einpreisen (fachspr.); bedenken; einberechnen; berücksichtigen; in Rechnung stellen; in Betracht ziehen; in Erwägung ziehen; inkludieren (fachspr.); nicht vergessen dürfen; in der Kalkulation berücksichtigen; einkalkulieren; in Anschlag bringen [geh.]; einrechnen; einplanen; mit einbeziehen; integrieren
zu verstehen geben; durchblicken lassen; anklingen lassen; signalisieren; zu erkennen geben; erkennen lassen; insinuieren; mit dem Zaunpfahl winken [ugs.]; (jemandem etwas) bedeuten (dass / zu + Inf.) [geh.]; andeuten; anzeigen; einfließen lassen; (einen) Wink geben; durchklingen lassen
Verknappung (von); Mangel (an) (Hauptform); (das) Fehlen (von); Seltenheit; Knappheit; Engpass (fig.); Unterversorgung (mit)
geschwind (veraltend); flink; subito [ugs.]; zeitnah (Jargon) (floskelhaft); mit Karacho [ugs.]; eilig; zackig [ugs.]; behänd(e); rapide; hurtig; in lebhafter Fortbewegungsweise [ugs.] (ironisch); schnell (Hauptform); speditiv [Schw.]; munter; unerwartet schnell; Zeit sparend; schleunig; mit Schmackes [ugs.] (regional); umgehend [geh.] (Schriftsprache, kaufmännisch); hopphopp [ugs.]; zügig; zeitsparend; rapid; rasch; fix [ugs.]; eilends [geh.]; dalli [ugs.]; flugs; mit einem Wuppdich [ugs.]; flott
ausnutzen (zu); nicht bestimmungsgemäß gebrauchen; schamlos ausbeuten [pej.]; zweckentfremden; (jemanden) (nur) benutzen (negativ); ausnützen; (mit jemandem/etwas) Schindluder treiben [ugs.] [pej.]; missbräuchlich verwenden; missbrauchen (für) (negativ)
(sich) hämisch freuen; mit Schadenfreude sagen
Crash [ugs.] (engl., fig.); Fehlversuch; Niederlage; Flop [ugs.]; Pleite (auch figurativ); Reinfall [ugs.]; (saftige) Klatsche (journal.) [ugs.] (fig.); Satz mit X [ugs.]; Bauchlandung (fig.); Fehlschlag (Hauptform); Versagen; Rohrkrepierer [ugs.] (fig.); Schlappe; Rückschlag; Schuss in den Ofen [ugs.] (fig.); Schiffbruch (erleiden) (fig.); Misserfolg (Hauptform); Griff ins Klo [ugs.] (fig., salopp); schallende Ohrfeige (journal./polit.) (fig.); Bruchlandung (fig.); Schlag ins Wasser [ugs.] (fig.)
wohlsituiert; begütert; superreich; gut situiert; betucht; stinkreich; finanziell gut gestellt; besitzend; steinreich; vermögend; auf großem Fuße lebend [ugs.]; was an den Füßen haben [ugs.]; wohlhabend; geldig [ugs.] [Süddt.]; gutbetucht; mit gut Geld [ugs.] (salopp); finanzstark; schwerreich; auf einem Haufen Geld sitzen [ugs.]; in Geld schwimmen [ugs.] (fig.); vermöglich [Schw.]; es ja haben [ugs.]; zahlungskräftig; mit richtig Geld (auf der Tasche) [ugs.] (regional); Geld wie Heu (haben) [ugs.]; gut betucht; gutsituiert; (finanziell) gut dastehen (variabel); (mit) ordentlich Patte [ugs.] (salopp); finanzkräftig; reich (Hauptform); bemittelt; potent [ugs.]; (eine) gute Partie (sein); bessergestellt
(jeden Moment) rechnen (mit); ausschauen (nach); ausspähen (nach); aufpassen (auf); Ausschau halten (nach); erwarten
Mitglied sein; angehören; mit von der Partie sein [ugs.]; zugehörig sein; eine(r) von uns sein; zählen zu; Teil sein von; (integraler) Bestandteil sein (von); gerechnet werden zu; eine(r) der ihren [geh.]; gehören zu; dazugehören
mit ein paar Strichen hinwerfen; hinwerfen; skizzieren
umgehen (mit); hantieren (mit); handeln (engl.); handhaben; leiten
ergriffen; heimgesucht (von); behaftet (mit)
leistungsfähig; drastisch; verlustfrei (fachspr.); durchschlagend; effektiv; schlagkräftig; mit hohem Wirkungsgrad (fachspr.); wirksam; rationell; tiefgreifend; überzeugend; verlustarm (fachspr.); wirkungsvoll; effizient; einschneidend
ummanteln; verkleiden; verschalen; umkleiden; auskleiden (mit); bedecken; umhüllen; einmummeln [ugs.]
mithilfe; mit Hilfe (von); vermittelst; anhand; per; unter Einsatz von; via; unter Zuhilfenahme von; über [ugs.]; durch; vermittels; mittels; mit; qua
mit normalem Blutdruck; normotensiv (fachspr.)
in jemandes Verantwortung liegen; in jemandes Zuständigkeit fallen; (für etwas) verantwortlich (sein); zuständig (sein); zu jemandes Aufgaben gehören; (jemandes) Aufgabe sein; in jemandes Ressort fallen (fig.) (veraltend); (jemandem) obliegen; betraut (mit) [geh.]; (jemandes) Zuständigkeit unterliegen; für etwas bezahlt werden; gefragt sein; in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen; zu jemandes Obliegenheiten gehören [geh.]; Sache (des / der ...) sein
(ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d); (sexuell) attraktiv (Hauptform); Lust machen(d); stimulierend; sinnlich; betörend [geh.]; Männerherzen höher schlagen lassen(d); Phantasien auslösen(d); erotisierend; aphrodisierend [geh.]; Fantasien auslösen(d); scharf [ugs.]; (sexuell) ansprechend; (die) Blicke auf sich ziehen(d); aufregend; wohlgestaltet; kurvig [ugs.]; wohlgeformt; sexy (engl.); heiß [ugs.]; geil [ugs.]; zum Anbeißen; rassig [ugs.] (veraltet); (sexuell) reizend; atemberaubend; knackig; von ansprechender Körperlichkeit [geh.]; atemraubend; reizvoll; lecker [ugs.] (fig.); mit heißen Kurven [ugs.]; wohlproportioniert; (die) Hormone ankurbeln(d) [ugs.]; erregend; lasziv [geh.]; aufreizend; (die) Hormone in Wallung bringen(d); erotisch; knusprig [ugs.] (fig.); verführerisch
kunstreich; mit (großem) Geschick; kunstgerecht; gewandt; gekonnt; kunstvoll; geschickt; kunstfertig
frustriert; fertig mit der Welt [ugs.]; enttäuscht; gefrustet [ugs.]; geknickt [ugs.] (fig.); niedergeschlagen; unbefriedigt
im Hinblick auf; angesichts dessen; in Anbetracht der Tatsache (dass); dies in Rechnung gestellt [geh.]; in Bezug auf; in Anbetracht; mit Bezug auf; mit Rücksicht auf; vor dem Hintergrund; hinsichtlich; vor diesem Hintergrund; angesichts; angesichts der Tatsache (dass)
in eins setzen [geh.]; auf eine Stufe stellen (mit); vergleichen (mit); Parallelen ziehen; gleichsetzen
(sich) abrackern [ugs.]; (sich) fretten [ugs.] [Süddt.]; (sich) mühen [geh.]; (sich) abquälen; (sich) schinden; (sich) herumschlagen (mit) (fig.); (sich) abmühen; (sich) abplagen; (sich) abfretten [ugs.] [Süddt.]; (sich) abschinden; (sich) abarbeiten
ein Telefon geben [ugs.] [Schw.]; telefonisch kontaktieren; telefonisch in Kontakt treten; antelefonieren [ugs.]; durchrufen [ugs.]; zum Hörer greifen [ugs.]; telefonieren (mit) (Hauptform); (sich) ans Telefon hängen [ugs.]; (ein) Telefongespräch führen; anklingeln (bei) [ugs.]; durchklingeln (bei jemandem) [ugs.]; anrufen (jemanden / bei jemandem)
(sich) unterreden; (sich) austauschen; sprechen (mit) (über); (sich) unterhalten (Hauptform)
(sich) (notgedrungen) arrangieren mit; (sich) schicken (in) (veraltet); ertragen; hinnehmen; (sich) kleiner setzen; (klaglos) über sich ergehen lassen; schlucken [ugs.]; (sich) ergeben in; keinen Aufstand machen [ugs.]; (sich) fügen (in); (sich) abfinden (mit); (sich) dareinfinden [geh.] (veraltet); (sich) bescheiden (mit); (sich) in sein Schicksal ergeben
große Reden schwingen; große Töne spucken [ugs.]; (sich) wichtig machen [ugs.]; (den) Lauten machen [ugs.]; (die) (große) Welle reißen [ugs.]; (eine) große Fresse haben (derb); auf den Putz hauen [ugs.] (fig.); (sich) aufplustern; wichtigtun [ugs.]; dicketun [ugs.]; einen auf (...) machen [ugs.]; auf die Pauke hauen [ugs.] (fig.); (sich) aufpupsen (derb); (einen) auf großer Zampano machen [ugs.]; auf die Kacke hauen (derb) (fig.); laut werden; (den) Dicken markieren [ugs.]; (den) Mund zu voll nehmen [ugs.]; (die) Welle machen [ugs.]; (sich) aufmandeln [ugs.] (bair.); (sich) in die Brust werfen [geh.]; auf die Pferde hauen [ugs.] (fig.); (groß) herumtönen [ugs.]; (eine) Schau machen; (den) Mund (sehr) voll nehmen [ugs.] (fig.); (eine) (dicke) Lippe riskieren [ugs.]; dicke Backen machen [ugs.]; (den) Larry machen [ugs.]; Eindruck schinden; (den) dicken Mann markieren [ugs.]; (sich) aufblasen; (eine) große Schnauze haben [ugs.]; (die) Schnauze aufreißen [ugs.] (fig.); (gewaltig) das Maul aufreißen [ugs.]; (sich) aufs hohe Ross setzen (fig.); (den) dicken Max markieren [ugs.]; (die) Backen aufblasen [ugs.]; (sich) aufspielen (Hauptform); (den) Hermann machen [ugs.]; groß rumtönen [ugs.]; (den) (großen) Zampano machen [ugs.]; herumblärzen [ugs.] (regional); (einen) auf dicke Hose machen (derb); (eine) Show abziehen [ugs.]; strunzen [ugs.] (regional); blärzen [ugs.] (regional); (sich) aufführen wie der große Zampano; (das) große Wort führen; pranzen [ugs.]; (den) Molli machen [ugs.] (regional); (eine) große Klappe haben [ugs.]; Sprüche klopfen [ugs.]; den (...) raushängen lassen [ugs.]; dicktun [ugs.]; (sich) auf die Brust klopfen (fig.); (den) dicken Max machen [ugs.]; (sich) großtun (mit) [ugs.]
produktiv; engagiert; anpackend; fleißig; arbeitsam; mit Schmackes [ugs.]; strebsam; tatkräftig; tüchtig; energisch
poussieren (veraltet); beturteln; tändeln (veraltend); herummachen mit [ugs.]; herumschäkern; herumturteln; scharmutzieren (veraltend); liebäugeln; liebeln [ugs.]; turteln; rummachen mit [ugs.]; flirten (Hauptform); kokettieren; schäkern; bebalzen
eine Bauchlandung hinlegen (mit etwas) [ugs.] (fig.); (mit etwas) nicht durchkommen; Misserfolg erleiden; auf die Nase fallen [ugs.] (fig.); Schiffbruch erleiden (fig.); auf den Bauch fallen [ugs.] (fig.); auf die Schnauze fallen (derb) (fig.); (sich) eine blutige Nase holen [ugs.] (fig.); schlecht abschneiden; floppen [ugs.]; Misserfolg haben; (einen) Misserfolg verzeichnen; auf die Fresse fallen (derb) (fig.); baden gehen (mit) [ugs.] (fig.); auf die Schnauze fliegen (derb) (fig.); versagen; scheitern; (etwas) an die Wand fahren (fig.)
hätscheln; schonen; (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen (fig.); (nur) mit Wattebäuschchen werfen (fig.); verschonen; in Watte packen (fig.)
erfahren; weise; weltklug; lebensklug; mit (viel) Lebenserfahrung; vernünftig; klug; geläutert; lebenserfahren
mit Sägezähnen; gezahnt
nachgrübeln; bedenken; (in Ruhe) nachdenken (über); grübeln (über); klamüsern [ugs.]; (etwas) reflektieren; (sich mit etwas) auseinandersetzen; (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen [ugs.]; (sich über etwas) Gedanken machen; überlegen; reflektieren [geh.]; nachsinnen; (sich etwas) bewusst machen; überdenken
hervorstehen; brillieren (mit); herausstrecken; herausstechen; bestechen (mit); glänzen (mit); trumpfen [geh.]; vorstehen; herausstehen; herausragen
einräumen; eingestehen; zugeben (Hauptform); bekennen; herausrücken mit [ugs.]; einbekennen [Ös.]; konzedieren [geh.]; beichten; gestehen; offenbaren; zugestehen; (sich) schuldig bekennen
(sich) entgegen stellen; die Stirn bieten [ugs.]; herausfordern; es aufnehmen mit
nichts erzählen (von) [ugs.]; mit keinem Wort erwähnen; nicht ansprechen; verheimlichen; verleugnen; nichts sagen (von) [ugs.]; unter den Tisch fallen lassen [ugs.] (fig.); unterschlagen; unerwähnt lassen; kein Wort über etwas verlieren; nichts erwähnen (von) [ugs.]; nicht eingehen (auf); verschweigen (Hauptform); ungesagt lassen; nicht erwähnen; verhehlen [geh.]; (mit etwas) hinter dem Berg halten [ugs.] (variabel)
(sich) vermählen; (jemandem) die Hand fürs Leben reichen; Mann und Frau werden; Hochzeit feiern; (den) Bund fürs Leben schließen; (sich) das Jawort geben [ugs.]; (sich) (mit jemandem) verehelichen [geh.]; zur Frau nehmen; (sich) trauen lassen; heiraten (Hauptform); zum Altar führen; (jemanden) freien [geh.] (veraltet); (den) Bund der Ehe schließen [geh.]; (eine) Familie gründen; in den Hafen der Ehe einlaufen (fig.); zum Mann nehmen; standesamtlich heiraten; (jemandem) das Jawort geben [ugs.]; kirchlich heiraten; (jemandem) das Ja-Wort geben [ugs.]; Hochzeit halten; (die) Ehe mit jemandem eingehen; in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten; (sich) das Ja-Wort geben [ugs.]; (den) Bund der Ehe eingehen; (jemanden) ehelichen (Amtsdeutsch); Hochzeit machen [ugs.]
alle zusammen [ugs.]; gemeinsam; alle Mann hoch [ugs.]; in geschlossener Formation; mit der ganzen Korona [ugs.]; geschlossen
Person mit gleichen Interessen; Gleichgesinnter; Geistesverwandter
blitzen [ugs.]; mit Blitzlicht fotografieren
angstvoll; zitternd; mit Zittern und Zagen; bang; bebend; in tausend Ängsten (sein); angstbesetzt; ängstlich; bange; furchtsam (vor); angsterfüllt; besorgt (um) (wegen); bekümmert; mit flatterndem Herzen [ugs.]; furchtsam; kleinmütig; phobisch (fachspr.)
krumm [ugs.] (fig.); verdächtig; zwielichtig; zweifelhaft; undurchsichtig; undurchschaubar; nicht ganz lupenrein [ugs.]; suspekt; nicht ganz astrein [ugs.]; mit Vorsicht zu genießen [ugs.]
herumfuhrwerken [ugs.]; herummachen; herumfriemeln [ugs.]; hantieren; laborieren (an) [ugs.]; herumbosseln [ugs.]; werkeln; herumnesteln; (sich) versuchen an [geh.]; vergeblich versuchen (zu); (sich) mühen [geh.]; herumlaborieren (an / mit); herumhühnern [ugs.]; herumfummeln [ugs.]; herumwerkeln; herumtüfteln; (sich) zu schaffen machen (an); herumbasteln [ugs.]; herumhantieren [ugs.]; herumfrickeln [ugs.]; herumpfuschen [ugs.] [pej.]
frank und frei reden; sachlich reden (mit); offen reden
catern; mit Proviant beliefern; verproviantieren; die Verpflegung liefern
Angabe (mit); Prahlerei; Protzerei; Wichtigtuerei; Großsprecherei; Geprotze; Angeberei; Rodomontade [geh.] (franz., ital.); Aufschneiderei
abhängig (von); gekoppelt (mit); syndetisch [geh.] (griechisch); gepaart (mit); verbunden (mit); bedingt (durch)
(mit etwas) abschließen; (etwas) hinter sich lassen; fertig werden (mit); (innerlich) verarbeiten
kritische Auseinandersetzung (mit); Untersuchung (von); Analyse (von)
(sehr) recht sein; (jemandem) passen; genau richtig kommen; gelegen kommen; gerade recht kommen; (jemandem) kommod sein (regional); (jemandem) zupasskommen; (jemandem) (gut) in den Kram passen [ugs.]; (jemandem) ins Konzept passen; (mit etwas) vereinbar sein
sperrig (fig.); kantig (fig.); unüblich; unvertraut; wie man ihn nicht alle Tage trifft; unbequem; ungewöhnlich; unorthodox; unkonventionell; eigenwillig; ungewohnt; unangepasst; mit Ecken und Kanten (fig.)
Notenvergabe; Bewertung mit Noten; Noten vergeben; Benotung
leicht; light (engl.); mit wenig Kalorien; kalorienreduziert
gewinnen (Hauptform); So sehen Sieger aus! [ugs.] (Spruch); erster werden; das Rennen machen [ugs.]; (einen Pokal / Preis) holen [ugs.]; mit dem Pokal nach Hause fahren (können) (auch figurativ) (mediensprachlich); triumphieren; (einen Preis / eine Auszeichnung...) einheimsen; den Sieg erlangen; obsiegen [geh.]; (ein Rennen) für sich entscheiden; den Sieg erringen [geh.]; siegen (Hauptform)
aufladen; beschweren; aufbürden; schlauchen (mit) [ugs.]; auflasten; oktroyieren [geh.]; strapazieren; aufoktroyieren; auferlegen; beladen; belasten (mit); bepacken
im Sollbereich (auch figurativ); in Ordnung; regelgerecht; korrekt; im Lot [ugs.] (fig.); im grünen Bereich [ugs.] (fig.); seine Richtigkeit haben (mit)
mit Sauerstoff behandeln; oxygenieren
allein(e); selber [ugs.]; selbständig; selbst (Hauptform); eigenhändig; mit eigenen Augen
(jemanden) (herzlich) willkommen heißen; (jemanden) mit offenen Armen empfangen (auch figurativ)
mit Vorsicht zu genießen; knifflig; heikel; delikat; neuralgisch; problembehaftet; haarig [ugs.]; brenzlig; problematisch; nicht (ganz) ohne [ugs.]; nicht geheuer; verfänglich; schwierig; nicht unbedenklich; brisant; spinös (veraltend); prekär; kritisch; bedenklich
mit strahlenden Augen; hin und weg [ugs.]; gebannt; wie auf Droge [ugs.]; enthusiastisch; entzückt; dithyrambisch [geh.]; begeistert (von); in Hochstimmung; (ganz) aus dem Häuschen [ugs.]; hellauf begeistert [ugs.]; tobend vor Begeisterung; überschwänglich; wie im Rausch; voller Begeisterung; high [ugs.]; fasziniert; enthusiasmiert [geh.] (bildungssprachlich); glühend vor Begeisterung; von den Socken [ugs.]; berauscht; mitgerissen; wild begeistert [ugs.]; mit glänzenden Augen; wie von Sinnen; euphorisch; im Überschwang der Gefühle; verzückt; erregt; hochgestimmt; rasend vor Begeisterung; Feuer und Flamme (sein) [ugs.]; himmelhoch jauchzend [ugs.]; entflammt; hingerissen [ugs.]; angetan [ugs.]
mit voller Härte; mit eiserner Faust (fig.); gnadenlos; kompromisslos; drakonisch; mit äußerster Brutalität; ohne Rücksicht auf Verluste; unerbittlich; verbissen; mit unerbittlichem Durchsetzungswillen; rigoros; mit harter Hand (fig.); brutal; unnachgiebig; unbarmherzig; mit schonungsloser Härte; mit wütender Entschlossenheit; ohne Gnade und Barmherzigkeit
in null Komma nichts [ugs.]; im Nullkommanichts [ugs.]; augenblicklich; mit einem Ruck [ugs.]; zusehends; ruckartig; mir nichts) (dir nichts; im Handumdrehen; innerhalb kürzester Zeit; im Nu; blitzartig; im Nullkommanix [ugs.]; in einem Wink; ratz-fatz [ugs.]; eruptiv
fertig werden (mit); erfüllen; absolvieren; zu Potte kommen [ugs.]; erledigen; abschließen
in ...angelegenheiten; was ... anbelangt; was ... anlangt; in Betreff (einer Sache) (Amtsdeutsch) (veraltet); in ...fragen; wegen; soweit es ... betrifft; in Hinblick auf; im ...wesen [geh.] (auch ironisch); bezogen auf; bezüglich (Papierdeutsch); zum Thema; in puncto; in Sachen [ugs.]; in ...dingen; hinsichtlich; soweit es ... angeht; zur Frage; bzgl. (Abkürzung); was (...) angeht; ...technisch [ugs.]; in Bezug auf; ...mäßig [ugs.]; im Hinblick auf; betreffend; von wegen [ugs.]; mit Blick auf
aufsuchen; zu Besuch kommen; (jemanden) (mit seinem Besuch) beehren (ironisierend); besuchen (Hauptform); (sich) begeben zu; eine Visite abstatten [geh.] (veraltet); (sich) blicken lassen [ugs.]; einen Besuch abstatten; kommen [ugs.]; (bei jemandem) Station machen; (jemandem) auf die Bude rücken [ugs.] (salopp); (jemandem) seine Aufwartung machen; visitieren
Gewinde schneiden; mit einem Gewinde versehen
mit einem Augenzwinkern (fig.); halb im Scherz; halb im Spaß; nicht ernst gemeint; scherzhaft; nur so dahingesagt; augenzwinkernd (fig.); witzelnd
Forderungen; ausstehende Forderungen; offene(r) Posten; Außenstände; Forderung; (im) Rückstand (eines Kunden mit einer Zahlung); ausstehende Forderung; ausstehende Zahlungen (von Kunden an mich); (eine) ausstehende Zahlung (eines Kunden an mich); offene (eigene) Rechnungen; Rückstände (von Kunden gegenüber meinen (verbrieften) Forderungen); noch was zu holen haben [ugs.]; Schulden (bei mir / uns); (von jemandem) noch was zu kriegen haben [ugs.]
den Stab brechen über [ugs.] (fig.); an den Pranger stellen (fig.); stigmatisieren; verdammen; verurteilen; öffentlich beschuldigen; beredte Klage führen (über) [geh.]; geißeln; ins Gericht gehen (mit); (öffentlich) anprangern; ächten; (das) Urteil sprechen (über) (fig.); (jemandem) ans Bein pinkeln [ugs.] (fig.); brandmarken; richten (archaisierend); (hart) kritisieren; unter Beschuss nehmen (fig.)
druckluftbetätigt; pressluftbetätigt; pneumatisch; mit Druckluft betrieben
bejahend antworten; zustimmen; mit Ja antworten; bejahen; Ja sagen
regelwidrig; unregelmäßig; anormal; außer der Reihe; von der Regel abweichend; mit ungewöhnlichem Verlauf; anomal; außertourlich [Ös.]; abnorm; abnormal; aberrant; ungewöhnlich
zur gleichen Zeit; in (...) Koinzidenz; synchron; zeitgleich; in demselben Augenblick; parallel; simultan; zeitlich übereinstimmend; in Echtzeit (technisch); zusammenfallend (mit); im gleichen Augenblick; live (engl.); gleichzeitig (Hauptform); zugleich; im selben Augenblick; in zeitlicher Übereinstimmung (zu / mit); zur selben Zeit; koinzident; gleichlaufend (zu)
geschieden werden (von); (sich) trennen (von); nicht mehr zusammen sein mit [ugs.]; (sich) scheiden lassen (von)
Milieu; Dunstkreis (leicht abwertend) [ugs.]; Connection [ugs.] (engl.); Umfeld (Hauptform); Entourage [geh.]; Umgebung; Peripherie; (die) mit denen sich jemand umgibt
beweihräuchern; anhimmeln [ugs.]; glorifizieren [geh.]; mit einem Glorienschein umgeben; emporstilisieren; eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen; eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen; in den Himmel heben (fig.); vergöttern; hochjubeln; verherrlichen; idealisieren (Hauptform); verbrämen; huldigen [geh.]; überhöhen; verklären; hochstilisieren; anbeten; mit einem Glorienschein versehen
parfümieren; mit Duft erfüllen
mit jemanden ins Gericht gehen [ugs.]; ausfechten; zoffen [ugs.]; kabbeln [ugs.]; zanken [ugs.]; streiten; fetzen [ugs.]; hadern; das Kriegsbeil ausgraben [ugs.] (fig.); (mit jemandem) ein Hühnchen rupfen [ugs.] (fig.)
heldisch [geh.] (emphatisch); mutig; tapfer; mannhaft; unerschrocken; heroisch; mit Todesverachtung (auch iron.); kühn; heldenhaft; heldenmütig
(es gibt) keine andere Erklärung; soweit erkennbar; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); nach menschlichem Ermessen; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); (die) üblichen Verdächtigen [ugs.] (Redensart); sehr wahrscheinlich; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; aller Voraussicht nach; vermuten lassen [geh.]; höchstwahrscheinlich
mit jemandem Rücksprache halten; (sich) besprechen
pfiffig; blitzgescheit; geistreich; witzig; mit Witz; originell; findig; vigilant [geh.]
mit Verlust verkaufen; unter Wert verkaufen; verramschen; verschleudern; nichts daran verdienen [ugs.] (variabel); unter dem üblichen Preis verkaufen; unter Einstandspreis verkaufen
keinesfalls; auf keinem Wege; um kein Haar; ganz und gar nicht; mitnichten und mit Neffen [ugs.] (scherzhaft); in keinerlei Hinsicht; wie auch immer nicht; nicht um ein Haar; absolut nicht; nicht und niemals; in keinster Weise; unter keinen Umständen; kein bisschen; (daran ist) nicht zu denken; nicht im Entferntesten; partout nicht; durchaus nicht; keineswegs; ganz und gar unmöglich; egal) (wie man es betrachtet, nicht; jetzt nicht und überhaupt niemals; alles andere als; völlig ausgeschlossen; mitnichten; nicht im Geringsten; bei weitem nicht; i wo! (ugs., veraltend); in keiner Weise; nicht im Mindesten; auf (gar) keinen Fall; nicht (Hauptform); gar nicht; in keiner Beziehung; überhaupt nicht; hinten und vorne nicht [ugs.]
doof gucken [ugs.]; Glotzaugen machen [ugs.]; (sehr) erstaunt sein; seinen Ohren nicht trauen (wollen); Kulleraugen machen [ugs.]; nicht schlecht staunen (Verstärkung); kaum glauben wollen (was man zu hören bekommt); bewundern; (den) Mund nicht mehr zubekommen [ugs.]; kaum glauben wollen (was man sieht); Bauklötze staunen (Verstärkung) [ugs.]; staunen; bestaunen; gucken wie ein Auto [ugs.] (veraltend); wer beschreibt mein Erstaunen (als) [geh.] (floskelhaft, literarisch, variabel, veraltend); (jemanden) anstarren wie ein Wesen vom anderen Stern [ugs.] (variabel); angaffen; (sich) wundern; große Augen machen [ugs.]; (jemanden) anstarren wie einen Marsmenschen [ugs.]; verwundert anstarren; aus dem Staunen nicht mehr herauskommen; seinen Augen nicht trauen (wollen); (erst einmal) nichts zu sagen wissen; mit offenem Mund dastehen
salzen; mit Salz würzen
mit Bezug auf; bezüglich; bezugnehmend; in Bezug auf; diesbezüglich
Frau mit der Post [ugs.] (weibl.); Postzusteller; Postler (bair.) [Ös.]; Mann mit der Post [ugs.] (männl.); Briefträger; Postillon [geh.] (scherzhaft); Briefzusteller; Pöstler [Schw.]; Postbote; Postmann; Zusteller
(jemanden) bedrohen (mit); (jemandem etwas) androhen
(den) Kaffee auf haben [ugs.] (fig.); (jemandem) zu dumm werden [ugs.]; (jemandes) Bedarf ist gedeckt [geh.] (Understatement); (die) Nase gestrichen voll haben [ugs.] (fig.); mit seiner Geduld am Ende sein; (jemandem) zu dumm sein [ugs.]; (jemandem) bis hier stehen (+ Geste); etwas dicke haben [ugs.]; (etwas) nicht mehr hören können [ugs.] (fig.); zum Hals(e) raushängen [ugs.] (fig.); (etwas) überbekommen [ugs.]; (die) Schnauze voll haben [ugs.] (fig.); (etwas) satt haben [ugs.]; (einer Sache) müde (sein) [geh.]; (einer Sache) überdrüssig sein [geh.]; (jemandem) reichen [ugs.]; (die) Faxen dicke haben [ugs.]; (jemandem) bis Oberkante Unterlippe stehen [ugs.]; (von etwas) genug haben [ugs.]; (jemandem) langen [ugs.] (regional); (jemandem) zu blöd werden (derb); zum Hals(e) heraushängen [ugs.] (fig.); (jemandem) bis da stehen (+ Geste) [ugs.]; (etwas) leid sein (Hauptform); (die) Nase voll haben (von) [ugs.] (fig.); (die) Schnauze gestrichen voll haben [ugs.] (fig.); (es) ist gut [ugs.]
hinhalten; ausweichende Antworten geben; vertrösten; (jemanden auf etwas) warten lassen; Zeit gewinnen wollen; zappeln lassen [ugs.] (fig.); abspeisen [ugs.]; (sich jemanden) warm halten [ugs.] (fig.); trösten (mit); (jemanden) im Unklaren lassen; Katz und Maus spielen (mit jemandem) [ugs.]; ausweichen; schmoren lassen [ugs.] (fig.)
Heute noch? [ugs.] (ironisch); Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! [ugs.] (Spruch); Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf! [ugs.] (Spruch, ruhrdt., veraltet); Hau rein! [ugs.] (salopp); Nichts wie ran! [ugs.]; Mach fix! [ugs.]; Pass auf) (dass du nicht einschläfst! (ugs., variabel, übertreibend); Komm in die Gänge! [ugs.]; avanti! [ugs.]; Was stehst du hier noch rum!? [ugs.]; hopp hopp! [ugs.]; Mach zu! [ugs.] [Norddt.]; Mach hinne! [ugs.] (regional); Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller? [ugs.] (variabel); Mach hin! [ugs.]; (ein) bisschen dalli! [ugs.]; worauf wartest du? [ugs.]; Beeilung! [ugs.]; Nicht einschlafen! [ugs.]; (mach) schnell! [ugs.]; Leg mal 'nen Zahn zu! [ugs.]; Schlaf nicht ein! [ugs.] (variabel); Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung? [ugs.] (variabel); Gib ihm! [ugs.]; (na) wird's bald? [ugs.] (Hauptform); Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst. [ugs.] (übertreibend); Lass was passieren! [ugs.]; Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung? [ugs.]; (na los) Bewegung! [ugs.]; Kutscher) (fahr er zu! (pseudo-altertümelnd) [ugs.] (ironisch); Lass gehen! [ugs.]; Noch einen Schritt langsamer) (und du gehst rückwärts. (ugs., Spruch, ironisch); Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe) [Norddt.] [ugs.]; Lass jucken) (Kumpel! (ugs., veraltet); Drück auf die Tube! [ugs.] (veraltet); Gib Gummi! [ugs.] (salopp); Aber zackig jetzt! [ugs.]; Wie wär's mit ein bisschen Beeilung? [ugs.]; Jib Jas Justav) ('s jeht uffs Janze! (ugs., Spruch, berlinerisch); Wird das heut(e) noch was? [ugs.] (ironisch); (und zwar) ein bisschen plötzlich! [ugs.]; Jetzt aber dalli! [ugs.] (variabel); Lass schnacken! [ugs.]; los (los)! [ugs.]; Beweg deinen Arsch! (derb); Dann mal ran! [ugs.]; zack zack! [ugs.]
mit List und Tücke [ugs.]; listenreich; ausgekocht [ugs.]; tricky [ugs.]; trickreich; ausgefuchst [ugs.]; listig
(sich) mit etwas assoziieren; (sich) einer Sache anschließen
liefern; abliefern; einkoppeln; versorgen (mit); einspeisen (von)
etwas gutheißen; gleicher Meinung sein (Hauptform); (sich) anschließen; einer Meinung sein; jedes Wort unterschreiben können [ugs.]; konform gehen (mit); empfehlen; Ja sagen (zu); bestätigen; (sich) einverstanden erklären; beipflichten; konformgehen (mit); unterschreiben; im Einklang stehen; recht geben; einiggehen; bei jemandem sein [ugs.]; einverstanden (sein); zustimmen; Zustimmung signalisieren; bedienen (Klischee) (Vorurteil); übereinstimmen; billigen
einführen; eröffnen; anfangen (mit); introduzieren [geh.] (selten); einleiten; herbeiführen; lancieren; einarbeiten
angehen; tangieren; (jemandes) Interessen berühren; berühren; in Zusammenhang stehen mit; betreffen
mit Feuereifer; beschwingt; begeistert; mit wehenden Fahnen; ungehemmt; schmissig [ugs.]; mit Verve; voller Begeisterung; flott; voller Elan; mit fliegenden Fahnen (fig.)
scherzhaft; (dezent) spöttisch; spitz [ugs.]; ironisch; lästernd; lästerlich; scharfzüngig; mit gespielter Ernsthaftigkeit; lächerlich machend; spöttelnd; halbernst; ins Lächerliche ziehend; nicht ganz ernst gemeint
(jemandem) den Kopf abschlagen; köpfen; guillotinieren; durch die Guillotine hinrichten; mit dem Schwert richten; enthaupten; (einen) Kopf kürzer machen
auf dem Postweg; durch die Post; per Post; postalisch (Amtsdeutsch); mit der Post
detailversessen; hyperkorrekt [ugs.]; überpenibel; pedantisch; buchhalterisch (fig.); minutiös; aufs Sogfältigste; bis ins letzte Detail; übergenau; kleinlich [pej.]; peinlich genau; aufs Gewissenhafteste; detailverliebt; minuziös; bis zur (aller)letzten Kleinigkeit; akribisch; perfektionistisch; aufs Genaueste; pinselig; penibel; detailbesessen; pingelig [ugs.]; päpstlicher als der Papst (sprichwörtlich); kleinkariert [pej.]; mit äußerster Sorgfalt
schmälern; erniedrigen; heruntergehen mit; herunter schrauben [ugs.]; verkleinern; mindern; runtergehen [ugs.]; nachlassen; herunterschrauben [ugs.]; zurückfahren (fig.); heruntersetzen; herunterfahren mit; kürzen; unterbieten; (etwas) herunterfahren; reduzieren; ermäßigen; einschränken; runterfahren [ugs.]; senken; absenken; herabsetzen; dämpfen
bleibenlassen; beenden; ablassen (von) [geh.]; sein lassen [ugs.]; aufhören (mit); (etwas) einstellen; ablegen; bleiben lassen; (sich) abgewöhnen; abstellen; sistieren [Schw.]; beilegen; nicht weiterführen; aufgeben; einstellen; nicht weitermachen
einen Schlussstrich ziehen (fig.); abschließen; (einen) Cut machen [ugs.]; (einer Sache) ein Ende setzen; besiegeln; erledigen; abhaken [ugs.]; ad acta legen; beendigen; aufhören (mit); beenden
anbändeln (mit); (ein) Paar werden; (sich) auf jemanden einlassen; (ein) Liebesverhältnis eingehen; zarte Bande knüpfen (mit) [geh.]; (sich) eine Freundin zulegen [ugs.]; (sich) einen Freund zulegen [ugs.]; anbandeln; (sich) kriegen [ugs.]; (sich) zusammentun [ugs.]; (mit jemandem) was Ernstes anfangen; (sich jemanden) anlachen [ugs.]; (sich) anfreunden; (mit jemandem) zusammenkommen; (ein) Verhältnis anfangen (mit) [ugs.]; (zwei) haben sich gefunden
aufblähen; mit Luft füllen; aufpumpen; aufblasen; aufpusten
(Schlag) versetzen; (es jemandem) so richtig geben [ugs.]; (derbe) vom Leder ziehen; (sich) mit Kritik nicht zurückhalten; abledern [ugs.]; harte Geschütze auffahren (fig.) (variabel); (jemandem) einen einschütten [ugs.]; (kräftig) austeilen [ugs.]
Protozoon; Urtierchen; Einzeller mit klar abgegrenztem Zellkern; Urtier
mit sich selbst reden [ugs.]; Selbstgespräche führen [ugs.]; nachdenken; philosophieren; laut nachdenken [ugs.]; (einen) Monolog führen
in Übereinstimmung mit; wie; entsprechend (Präposition); ...gemäß; zufolge (Amtsdeutsch); gemäß; nach
(sich) wundern; (ungläubig) den Kopf schütteln; mit den Ohren schlackern [ugs.]; (sich) (verwundert) die Augen reiben; (jemanden) ungläubig anschauen [ugs.]; verdattert sein [ugs.]; verdutzt sein; (jemanden) mit großen Augen anschauen [ugs.] (variabel); vonne Socken sein [ugs.] (ruhrdt.); erstaunt sein (über)
gefasst; stoisch; kaltblütig; gleichmütig; nervenstark; unaufgeregt; kühl; ruhig; ungerührt; unerschütterlich; nicht aus der Ruhe zu bringen; seelenruhig; ohne mit der Wimper zu zucken [ugs.] (fig.)
verflechten; verweben (mit) (zu)
hastig sein; vorschnell sein; unbedacht sein; überstürzen; übereilen; huddeln [ugs.]; übers Knie brechen [ugs.]; mit heißer Nadel stricken (an); überhasten
kämpfen (gegen) (mit); ringen (mit)
(sich) flüchtig befassen mit; einen Blick werfen in
im Nichts verlaufen; (sich) in Wohlgefallen auflösen [ugs.]; nicht vorankommen; (sich) totlaufen [ugs.]; zu nichts führen; wirkungslos verpuffen; nicht weiterkommen (mit); nichts bewirken; nichts herauskommen (bei); im Leeren verlaufen; wirkungslos bleiben (Hauptform); (sich) verlieren; (sich) in Rauch auflösen [ugs.]; nicht helfen [ugs.]; (sich) in Luft auflösen [ugs.]; nicht weiterverfolgt werden; verläppern [ugs.]; verplätschern [ugs.]; nichts bringen [ugs.]; vergebliche Liebesmüh sein [ugs.]; ins Leere laufen (mit); (sich) verlaufen; genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung) [ugs.]; im Sand verlaufen [ugs.]; im Sande verlaufen [ugs.]; nicht fruchten (bei jemandem); verpuffen; versanden [ugs.]
Spülung; Reinigung mit Wasser; Waschung mit Wasser
(das) Herz in der Hose (haben / tragen) (veraltend); (den) Flattermann kriegen [ugs.]; Muffensausen haben [ugs.]; (etwas) fürchten; befürchten; vor etwas Gamaschen haben (veraltet); bibbern [ugs.]; (jemandem) geht die Muffe (1 zu 1000) [ugs.]; (jemandem) bang(e) (zumute) sein (veraltet); Angst haben; (die) Hosen gestrichen voll haben (Verstärkung) [ugs.]; (jemandem) geht der Arsch auf Grundeis (derb); (jemandem) geht die Düse (derb); Schiss inne Buchs haben [ugs.] (regional); (die) Hosen voll haben [ugs.]; bangen; (jemandem) geht der Arsch mit Grundeis (derb); (sich) fürchten; (sich) ängstigen
Dysmenorrhoe (fachspr.) (medizinisch); Menstruation mit Unterleibsschmerzen
so gerne wie ich (etwas tun) würde) (aber [geh.]; kommt (überhaupt) nicht in Frage [ugs.]; denk nicht mal dran! [ugs.] (Spruch); daraus wird nichts; wo denkst du hin!; träum weiter! [ugs.] (Spruch); Ding der Unmöglichkeit [ugs.]; da kannst du lange drauf warten [ugs.]; da könnte ja jeder kommen (und ...)! [ugs.]; beim besten Willen nicht [ugs.]; da musst du früher aufstehen! [ugs.] (fig.); kommt nicht in die Tüte [ugs.] (Spruch, fig.); wo denken Sie hin!; nicht mit mir! [ugs.]; ausgeschlossen; vergiss es! [ugs.] (Spruch); vergessen Sie's! [ugs.]; völlig ausgeschlossen; so haben wir nicht gewettet! [ugs.]; das kannst du dir abschminken [ugs.] (fig.); daraus wird nix [ugs.]; wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! [ugs.] (emotional); unmöglich
waldbedeckt; waldreich; waldig; mit Wald bedeckt; bewaldet
unter Druck setzen; (jemandem) auf die Pelle rücken [ugs.]; (jemandem) die Hölle heiß machen [ugs.]; (jemandem) zusetzen; bedrängen; (in jemanden) dringen [geh.] (veraltet); drangsalieren; traktieren; (jemandem) auf den Pelz rücken [ugs.]; (jemanden) drängen (zu); löchern; belagern [ugs.]; befallen; beknien; nicht in Ruhe lassen (mit) [ugs.]; im Nacken sitzen; bitteln und betteln [ugs.]; keine Ruhe geben [ugs.]; (auf jemanden) eindringen; (jemanden) in Bedrängnis bringen
mit Pauken und Trompeten durchfallen (Verstärkung); versagen; scheitern; durchrasseln [ugs.]; ablosen [ugs.]; durchfallen
(dort) zu Hause; (irgendwo) gemeldet sein; wohnhaft (sein); (sich) aufhalten; mit Sitz in; (seinen) gewöhnlichen Aufenthalt haben (Verwaltungsdeutsch); seinen Wohnsitz haben; domiziliert sein [Schw.]; ansässig sein; residieren
abwertend; geringschätzig; gnädig; diskriminierend; abschätzig; gleichgültig; missbilligend; missfällig [geh.]; pejorativ (fachspr.) (linguistisch); naserümpfend; herablassend; absprechend; gönnerhaft; von oben herab; verachtungsvoll; respektlos; mit Verachtung; abfällig; verächtlich; despektierlich [geh.]
horten; bunkern [ugs.]; (sich) Vorräte anlegen; (etwas) in großer Menge ansammeln; (sich) eindecken (mit); aufbewahren; hamstern [ugs.]
in Streit liegen (mit); (sich) streiten (Hauptform); (sich) balgen; (sich) kampeln [ugs.]; (sich) fetzen [ugs.]; auf Kriegsfuß stehen (mit jemandem) (fig.); (sich) kabbeln [ugs.]; Krach haben [ugs.]; über Kreuz liegen (mit); (sich) in den Haaren liegen [ugs.]; (sich) herumzanken [ugs.]; im Streit liegen; Streit haben; (sich) zanken; (sich) zoffen [ugs.]; im Clinch liegen (mit); (sich) herumstreiten [ugs.]; (sich) beharken; (sich) in den Haaren haben [ugs.]; (sich) befehden; (sich) streiten wie die Kesselflicker [ugs.]
entblößt; textilfrei; nackt (Hauptform); enthüllt; nichts anhaben; entkleidet; entblättert; blank; splitternackt [ugs.]; im Evaskostüm (weibl.); nackert [ugs.] [Süddt.]; splitterfasernackt [ugs.]; im Adamskostüm (männl.); im Naturzustand (scherzhaft); nackig [ugs.]; pudelnackt [ugs.]; wie Gott sie schuf (weibl.); unbekleidet; hüllenlos; ausgezogen; nackend (regional); wie Gott ihn schuf (männl.); nackicht [ugs.]; mit bloßer Haut; barfuß bis zum Hals [ugs.]; im Evakostüm (weibl.)
wieder auferstehen (von den Toten) (biblisch); beinahe draufgehen bei (derb) (variabel); dem Tod von der Schippe springen (fig.); knapp überleben; dem Tod ein Schnippchen schlagen (fig.); von den Toten auferstehen; noch einmal mit dem Leben davonkommen; reanimiert werden
Flecke aufweisen; fleckig; besudelt; befleckt; verfleckt; voller Flecke; mit Flecken übersät; (lauter) Flecke haben
tiefsinnig; tiefschürfend; nachdenklich; tief schürfend; belangvoll [geh.]; in die Tiefe gehend; tief gehend; mit Tiefgang; profund; tiefgehend; tiefreichend; durchdacht; gehaltvoll; tiefgründig
schlechter werden; ausufern [ugs.]; (sich) verschärfen; (sich) zum Negativen verändern; (den) Bach runtergehen [ugs.] (fig.); (sich) verschlechtern (Hauptform); (sich) verschlimmern; bergab gehen (mit) (fig.); schlimmer werden
wie füreinander geschaffen sein; Da haben sich zwei gesucht und gefunden. (Redensart); das passt perfekt mit den beiden [ugs.]; Traumpaar (Hauptform); (einfach) zusammengehören; (optimal) zusammenpassen (variabel); (sich) auf ideale Weise ergänzen; (ein) perfektes Paar (sein)
hundertprozentig; vollkommen; jeder Zoll ein / eine ... [ugs.]; völlig; rundweg; durchwegs [Süddt.] [Ös.]; vollständig; vollends; voll [ugs.] (jugendsprachlich); sowas von [ugs.] (emotional); richtig; durch und durch; gänzlich; bis über beide Ohren [ugs.] (fig.); vollumfänglich; mit Haut und Haaren [ugs.] (fig.); total; in vollem Umfang; herzlich [ugs.] (emotional); durchweg; absolut; vollauf; ganz und gar; ganz (Gradadverb) (Hauptform); mit Herz und Seele [ugs.]; in jeder Hinsicht; rundum
sekundieren; mithelfen; Hilfe leisten; (sich) nützlich machen; mit anpacken [ugs.]; unterstützen; behilflich sein; (jemandem) die Stange halten [ugs.]; fördern; helfen (Hauptform); beistehen; (jemandem) die Hand reichen [ugs.]; assistieren; zur Hand gehen; (mit) Hand anlegen; mit anfassen [ugs.]; beispringen
desavouieren [geh.]; bloßstellen; vorführen; kompromittieren; an den Pranger stellen (fig.); lächerlich machen; mit heruntergelassener Hose dastehen lassen [ugs.] (fig.); blamieren; zum Gespött machen
pfeffern; etwas Pep in etwas reinbringen [ugs.]; mit Pfeffer würzen
Konferenz mit Beiträgen zu einem Thema; Symposion; Kolloquium; Symposium
andersrum [ugs.]; invertiert; entgegengesetzt; andersherum; umgekehrt; mit umgekehrten Vorzeichen; Umgekehrt wird ein Schuh draus. [ugs.] (sprichwörtlich); invers; vice versa (lat.); umgedreht; reziprok (fachspr.); unter umgekehrten Vorzeichen
mäßig; mit Augenmaß; maßvoll; gemäßigt; verhalten; moderat
(gut) leiden können; sympathisch finden; mit jemandem können [ugs.]; gewogen sein [geh.]; leiden mögen; liebgewonnen haben; in sein Herz geschlossen haben [ugs.]; ans Herz gewachsen (sein) [ugs.] (fig.); für (jemanden) etwas übrig haben [ugs.] (fig.); gut ausstehen können [ugs.]; mögen; gernhaben; lieb gewonnen haben; liebhaben; ins Herz schließen [ugs.]; mit jemandem gut können [ugs.]; lieb haben
Quatsch mit Soße [ugs.] (berlinerisch); Schwachfug (derb); Schmarrn [ugs.]; Quatsch [ugs.]; Humbug; Dummfug [ugs.]; Pillepalle [ugs.]; Kappes [ugs.]; Kokolores [ugs.]; Bullshit (derb) (engl.); Nonsense (engl.); Unsinn (Hauptform); gequirlte Scheiße (derb); Heckmeck [ugs.]; Schmäh [ugs.] [Ös.]; Unfug; Schmu [ugs.]; Firlefanz [ugs.]; geistiger Durchfall (derb); Schwachsinn [ugs.]; geistiger Dünnschiss (derb); Geschwafel [ugs.]; dummes Zeug [ugs.]; Blech [ugs.]; dümmliches Gerede (variabel); Bockmist [ugs.]; Papperlapapp [ugs.]; Nonsens; Mumpitz [ugs.]; Käse [ugs.]; Tinnef [ugs.]; Widersinn; Schmonzes [ugs.]; saudummes Zeug [ugs.] [Süddt.]; Gelaber [ugs.]; Pipifax [ugs.]; Driss [ugs.]; Gewäsch [ugs.]; Quark [ugs.]; Blödsinn; Schmarren [ugs.]; Scheiß (derb); Fez [ugs.]; Sottise(n) [geh.] (franz.); Stuss [ugs.]; Kiki [ugs.]; Krampf [ugs.]; Kohl [ugs.]; Scheiße (derb); Mist [ugs.]; Gefasel [ugs.] [pej.]
einfriedigen (selten); einzäunen; einfrieden; umzäunen; (mit einem Zaun) einfassen; umfrieden
auf 180 sein [ugs.]; auf hundertachtzig sein [ugs.]; mit der Faust auf den Tisch hauen; (jemandem) platzt (gleich) der Kragen [ugs.]; sehr erregt sein; kurz vorm Überkochen sein [ugs.]; sehr aufgebracht sein; sehr wütend sein; (gleich) Amok laufen (Übertreibung) [ugs.]; hochgehen wie eine Rakete [ugs.]; an die Decke gehen [ugs.]; in Rage kommen; (jemanden) packt der helle Zorn [geh.]; (jemanden) packt die Wut; sehr erbost sein; sehr zornig sein; (jemandem) geht das Messer in der Tasche auf [ugs.] (fig.); hochgehen wie ein HB-Männchen [ugs.] (veraltet); zürnen [geh.] (veraltet); mit der Faust auf den Tisch schlagen; böse werden [ugs.] (Kindersprache); in die Luft gehen [ugs.]; in die Luft fliegen [ugs.]; in Rage geraten; (die) kalte Wut kriegen; wütend werden; kurz vorm Explodieren sein [ugs.]; in Wut geraten; rasend werden [ugs.]; (das) kalte Kotzen kriegen (derb); rotsehen [ugs.]; die Platze kriegen [ugs.]; (die) Wut kriegen
besitzen; bieten; (über etwas) verfügen; ausgestattet sein (mit); aufwarten mit [geh.] (fig.); haben; aufweisen
trödeln [ugs.]; (sich) dahinschleppen; schlurfen; trotten; latschen [ugs.]; (sich) schleppen; kriechen (fig.); zockeln [ugs.]; (sich) mit schleppendem Gang fortbewegen; zuckeln [ugs.]; schlappen [ugs.]; schlurfend gehen; schleppend gehen
(sich) um eine Antwort herumdrücken; nicht mit der Sprache herauswollen [ugs.]; herumdrucksen [ugs.]
in einer Linie mit; in einer Richtung mit
(jemandem etwas) ans Bein binden [ugs.] (fig.); aufdrücken; (jemandem etwas) verpassen [ugs.]; aufoktroyieren; aufbürden; oktroyieren [geh.]; aufzwingen; zwangsbeglücken (mit) [ugs.]; aufhalsen [ugs.]; auferlegen; (jemandem etwas) an den Hals hängen [ugs.] (fig.); (jemandem etwas) aufs Auge drücken [ugs.]; aufbrummen [ugs.]; aufnötigen
strukturiert; systematisch; geordnet; ordentlich; planmäßig; mit System
mit Leib und Seele (dabei); voller Leidenschaft; voller Hingabe; rückhaltlos; leidenschaftlich; glühend; Vollblut... (mediensprachlich); mit großem Einsatz; mit ganzer Seele; fanatisch; mit (viel) Herzblut; begeistert (leidenschaftlich) (Hauptform); hingebungsvoll; heiß und innig (lieben); aus Passion; passioniert; flammend [geh.] (fig.); fleißig; intensiv; enthusiastisch; vehement; mit Hingabe; mit Lust und Liebe [ugs.]; mit viel Engagement; (sehr) engagiert
komme was (da) wolle; wahrlich; definitiv; auf alle Fälle [ugs.]; apodiktisch [geh.] (bildungssprachlich); mit Sicherheit; in jeder Hinsicht; in jedem Fall; unter allen Umständen; bestimmt; zweifelsohne; allemal [ugs.]; (so) sicher wie das Amen in der Kirche; ganz bestimmt; zweifellos; worauf du dich verlassen kannst! [ugs.] (Redensart); ohne Zweifel; es sei Ihnen versichert (dass) [geh.]; (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache) (Substandard) [ugs.]; jedenfalls [ugs.]; todsicher [ugs.]; unweigerlich; unumstößlich; sicherlich [ugs.] (Hauptform); mit Bestimmtheit; unbedingt; sicher; gewiss; worauf du einen lassen kannst [ugs.] (scherzhaft); bombensicher [ugs.]; fraglos; unausweichlich; ohne Frage; hundertpro [ugs.]; auf jeden Fall [ugs.]; absolut; so gut wie sicher; seien Sie versichert (dass) [geh.]; (das ist) gar keine Frage; sei versichert (dass) [geh.]; partout [ugs.]; außer Zweifel; unzweifelhaft; (das ist) keine Frage
zügellos; ausgelassen; hemmungslos; (es gibt) kein Halten mehr (variabel); ungestüm; völlig aus dem Häuschen [ugs.]; vom Teufel geritten [ugs.]; überschwänglich; überschäumend (fig.); stürmisch; wild; außer Rand und Band [ugs.]; total aus dem Häuschen [ugs.]; ungezügelt; bacchisch; als ob es kein Morgen gäb(e) [ugs.] (Redensart); ungezähmt; mit Überschwang; orgiastisch; übermütig
Somnolenz (fachspr.); Benommenheit mit Schläfrigkeit
selbstbewusst; forsch; selbstsicher; mit breiter Brust; souverän; (sehr) von sich überzeugt
mit Zwischenblättern versehen; durchschießen
(jemandem) Eindruck machen; (sich) zur Geltung bringen; (ein) Statussymbol (sein); Wirkung haben; (eine) (beeindruckende) Persönlichkeit sein; bestechen; (eine) imponierende Erscheinung (floskelhaft) (variabel); (eine) Ausnahmeerscheinung (sein); imponierend (sein); (jemand) von Format; beeindruckend sein; (jemanden) mit Ehrfurcht erfüllen; beeindrucken; (jemandem) Ehrfurcht einflößen; Eindruck schinden [pej.]; (jemandem) imponieren; (etwas) hermachen; etwas vorstellen (Person); etwas darstellen (Person)
nebst [geh.]; mitsamt; einschließlich; inkl.; unter Einschluss von; inklusive; mit; samt
vernünftig; verständig; denkfähig; zurechnungsfähig; mit Verstand begabt; urteilsfähig; im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte (fachspr.) (juristisch); bei Sinnen [geh.]; bei Verstand; bei klarem Verstand
Freundliche Grüße; Mit besten Grüßen; Mit freundlichem Gruße; Mit freundlichem Gruß; Mit freundlichen Grüßen
nicht ungefährlich; selbstmörderisch; gefährlich; unbedacht; gewagt; heiß (Sache) [ugs.]; mit einem Risiko verbunden; auf dünnem Eis [ugs.] (fig.); waghalsig; leichtfertig; mit ungewissem Ausgang; tollkühn; risikobehaftet; riskant; Risiken bergen; kühn; (ein) Risiko bergen; gefahrvoll; mit Risiken verbunden; verantwortungslos; verwegen; unsicher
unter; nebst; bei; zwischen; zusammen mit
(mit jemandem) was haben [ugs.]; (mit jemandem) zusammen sein [ugs.]; (mit jemandem) ein Verhältnis haben; (mit jemandem) eine Beziehung haben
Rätsel; Chiffre [geh.] (franz.); Phänomen; Geheimnis; Buch mit sieben Siegeln [ugs.] (fig.); Wunder; Mysterium
extra [ugs.]; in voller Absicht; wissentlich; bewusst; mit voller Absicht; absichtlich; vorsätzlich (juristisch); geflissentlich [geh.]; gezielt; mutwillig; mit Vorsatz (juristisch); mit Absicht; willentlich
umranken; umgeben; in die Arme nehmen; mit beiden Armen umfangen; in die Arme schließen; (jemanden) umfangen; umfassen; (jemanden) umklammern; umgürten; (jemanden) drücken; die Arme legen um; umschlingen; umschließen; (jemanden) umarmen; die Arme schlingen um; umklammern; (jemandem) um den Hals fallen
(sich) auf die Hinterbeine stellen [ugs.] (fig.); (seine / ihre) ganze Energie einsetzen; (sich) dahinterklemmen [ugs.]; sein Bestes geben; powern [ugs.]; mit ganzem Herzen dabei sein; Engagement zeigen; (sich) (richtig) reinhängen; vollen Einsatz zeigen; reinklotzen [ugs.]; (sich) (echt) bemühen (um); (sich) ins Geschirr legen (fig.) (veraltend); Gas geben [ugs.]; (sich) (richtig) Mühe geben; (sich) in die Sielen legen [ugs.]; Einsatz zeigen; (sich) alle Mühe geben; (sich) voll reinhängen; alle Register ziehen; (sich) reinknien [ugs.]; tun) (was man kann [ugs.]; ranklotzen [ugs.]; Engagement erkennen lassen; alle Kräfte aufbieten; (sich) den Arsch aufreißen (derb); alle Kraft aufbieten; alles daransetzen; (sich) große Mühe geben; (sich) ins Zeug legen [ugs.]; (sich) anstrengen (Hauptform); (sich) Arme und Beine ausreißen [ugs.] (fig.)
neiderfüllt; mit Neid; scheel [ugs.]; scheelsüchtig (veraltet); neidvoll; schiefmäulig [ugs.]; neidig (landschaftlich); neidisch (Hauptform); abgünstig [geh.] (veraltet); neidhaft [Schw.]; missgünstig
Schritt halten (mit); mithalten (mit); nachkommen
Riese (Hauptform); Zweimetermann; (so eine) Kante (mit Geste) [ugs.]; Koloss; Hüne; Bulle [ugs.]; (eine) XXL-Ausgabe [ugs.] (scherzhaft); (ein) Trumm von einem Mann; Goliath; wenn (d)er im Türrahmen steht) (wird es dunkel (ugs., Spruch); Riesenkerl; Kleiderschrank [ugs.] (fig.); Kerl wie ein Baum [ugs.]; Schrank [ugs.] (fig.); Hünengestalt
GmbH; GesmbH [Ös.]; Ges.m.b.H. [Ös.]; Gesellschaft mit beschränkter Haftung
betütern [ugs.] [Norddt.]; verpäppeln; betutteln [ugs.] [Norddt.]; verziehen; (es jemandem) vorne und hinten hereinstecken (derb) (fig.); hätscheln und tätscheln; verpimpeln [ugs.] (regional); (jemandem) Zucker in den Arsch blasen (derb) (fig.); (jemandem) den Arsch pudern (derb) (fig.); betüddeln [ugs.] [Norddt.]; von vorne bis hinten bedienen; verwöhnen; betuddeln [ugs.] [Norddt.]; überbehüten; verzärteln; in Watte packen (fig.); (jemandem) jede Arbeit abnehmen; verweichlichen; (jemandem) den (eigenen) Hintern hinterhertragen [ugs.]; verhätscheln; (jemandem) den Arsch nachtragen (derb) (fig., variabel); (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen [ugs.] (fig.)
auftreffen (auf); stoßen (an) (gegen); prellen; prallen; zusammenstoßen (mit)
in persönlichem Kontakt stehen; (mit jemandem) verkehren; (jemanden) treffen; (den) Verkehr mit jemandem pflegen; (häufiger) sehen; Kontakt haben; Umgang haben (mit)
(es) übertreiben; überziehen; ins Aschgraue gehen [ugs.]; des Guten zu viel tun; übereifern; mehr tun als gut wäre; mehr tun) (als richtig ist; exorbitieren (geh., veraltet); (jemandes) Temperament geht mit ihm durch; mit Kanonen auf Spatzen schießen [ugs.] (fig.); übersteigern; nicht mehr feierlich sein [ugs.]; zu weit gehen [ugs.]; den Bogen überspannen [ugs.] (fig.); (es) zu toll treiben [ugs.]; (es) auf die Spitze treiben; (sich) reinsteigern [ugs.]; über das Ziel hinausschießen [ugs.] (fig.); das Kind mit dem Bade ausschütten [ugs.] (fig.)
vertraut werden (mit); (sich) einleben; (sich) gewöhnen; (sich) eingewöhnen; (sich) akklimatisieren; (sich) anpassen
ausführlich; breit; mit vielen Worten; wortreich; verbos [geh.] (lat.)
(nur) (eine) Fingerübung [ugs.]; einfache Sache; Leichtigkeit; (jemanden nur) ein Lächeln kosten [ugs.] (fig.); Sonntagsspaziergang [ugs.] (fig.); (nur ein) Klacks mit der Wichsbürste [ugs.]; ein Leichtes [ugs.]; eine meiner leichtesten Übungen [ugs.] (Redensart); Spaziergang [ugs.] (fig.); (das) (reinste) Kinderspiel (fig.); Pipifax [ugs.]; kleine Fische [ugs.] (fig.); Spielerei; (ein) Kinderspiel [ugs.] (fig.); Pappenstiel [ugs.]; Kleinigkeit [ugs.]; Klacks [ugs.]; (ein) Leichtes (für jemanden) (Hauptform); kein Kunststück [ugs.]; einfachste Sache der Welt; keine Hexerei [ugs.]; kein Hexenwerk [ugs.]; wenn's weiter nichts ist ... [ugs.] (Spruch)
unbarmherzig; soziopathisch; ohne mit der Wimper zu zucken [ugs.] (fig.); ungerührt; unerbittlich; ohne Gnade und Barmherzigkeit; skrupellos; erbarmungslos; mitleidlos; kaltblütig; schonungslos; gnadenlos
mit einer Plombe versehen; besiegeln [geh.] (veraltet); verplomben; versiegeln (Hauptform); siegeln; mit einem Siegel versehen; plombieren (fachspr.)
schleierhaft; unklar; (jemandem) unerfindlich [geh.]; (jemandem) unerklärlich; unverständlich; aus unbegreiflichen Gründen; (es gibt) keine Erklärung (für); (ein) Buch mit sieben Siegeln (fig.); schwer verständlich; vor einem Rätsel stehen (fig.); nicht nachvollziehbar; keine Erklärung haben (für); (jemandem) unbegreiflich; (sich) etwas nicht erklären können; schwer nachzuvollziehen; (jemandem) ein Rätsel
Hose mit Schlag; Schlaghose
braten; brutzeln; brötscheln [Westdt.] [ugs.]; rösten (mit Fett) (im Backofen); schmurgeln [ugs.]
wackeln (mit); wedeln
Auskultation (fachspr.); Abhorchen (mit einem Stethoskop)
hervorheben; begünstigen; (jemanden) vorziehen; bevorzugen; mit Vorrechten ausstatten; favorisieren; mit zweierlei Maß messen; (jemandem) den Vorzug geben; besserstellen; mit Privilegien ausstatten; privilegieren; bevorteilen; bevorrechtigen; besser behandeln
überbeanspruchen; überstrapazieren; mit Arbeit überlasten; überanstrengen
mit Tuberkeln behaftet; tuberkulös
etwas spielend schaffen; mit etwas spielend fertig werden
mit dem Hund rausgehen [ugs.]; äußerln [ugs.] [Ös.]; (mit dem Hund) Gassi gehen; den Hund ausführen; mit dem Hund raus sein [ugs.]; spazieren führen (Hund)
überschütten; bombardieren [ugs.]; eindecken [ugs.]; reich bedenken [geh.]; überhäufen (mit Geschenken) (Fragen); zuscheißen (mit) (derb); zumüllen [ugs.] (negativ)
auf die lange Bank schieben [ugs.] (fig.); (etwas) liegen lassen (fig.); hinausschieben; aufschieben; hintanstellen [geh.]; (zeitlich) nach hinten schieben; (etwas) auf Eis legen (fig.); (es) nicht eilig haben (mit); (etwas) (sehr) ruhig angehen lassen [ugs.]; Zeit verstreichen lassen; verschleppen; vor sich herschieben [ugs.] (fig., Hauptform); zurückhalten; verzögern; verdrängen; auf den letzten Drücker erledigen; verschieben; prokrastinieren (fachspr.); retardieren
abgebrüht; ausgebufft (auch abwertend) [ugs.]; schlau; raffiniert; durchtrieben (negativ); gerissen (oft abwertend); gewieft; mit allen Wassern gewaschen (fig.); verschlagen (negativ); abgefeimt; abgezockt [ugs.]; ausgekocht; (auch) kein Waisenknabe (sein) [ugs.] (fig.); (dem) machst du nichts vor [ugs.] (variabel); (es) faustdick hinter den Ohren haben (fig.)
zusammenbringen (mit); bekanntmachen; in Kontakt bringen (mit); (einen/den) Kontakt herstellen; (jemanden) vorstellen; einführen (in bestimmte Kreise)
(sich jemandem) anschließen; (sich mit jemandem) assoziieren
strikt; hart; katonisch [geh.]; unnachsichtig; Haare auf den Zähnen haben [ugs.] (fig.); rigoros; streng; autoritär; (mit jemandem) ist nicht gut Kirschen essen [ugs.]; rigide
Hardcover (engl.); Deckenband; gebundene Ausgabe; Festeinband; Pappband; Buch mit festem Einband; gebundenes Buch
abriegeln (mit Posten); absperren
ohne Zeitverzug; umgehend; schnurstracks; unmittelbar; sofort; mit sofortiger Wirkung; postwendend; sofortig; prompt [ugs.]; fix [ugs.]; unverzüglich; ohne Verzögerung; instantan [geh.]; ohne zeitliche Verzögerung; wie aus der Pistole geschossen [ugs.]; spornstreichs [geh.] (veraltend)
wir alle; ich und die anderen; wir (Hauptform); unsereins; unsereiner; ich mit den anderen
(mit etwas) fertigwerden [ugs.]; (mit einer Situation) umgehen können; (mit etwas) zurechtkommen; (mit etwas) klarkommen [ugs.]
streng genommen; ehrlich gesagt [ugs.]; strenggenommen; offen gesagt [ugs.]; mit Verlaub [geh.]; im eigentlichen Sinne; von Rechts wegen (fig.); an und für sich [ugs.]; im Grunde genommen; im Grunde; wenn Sie erlauben (floskelhaft) (ironisierend); eigentlich; im Klartext; genau genommen; ich darf mir erlauben (hier einmal ...) [geh.]
mit einer Steuer belegen; besteuern; Steuern erheben (auf)
crimpen [ugs.]; mit Rand versehen; bördeln
Viele Grüße; Herzliche Grüße; Beste Grüße; Schöne Grüße; Liebe Grüße; In Verbundenheit; Mit besten Grüßen
eben (mit); abschließend (mit); bündig
Hausrat; (Gesamtheit der) Einrichtungsgegenstände; (die) Möbel (Plural); Inventar; Wohnungseinrichtung; Ameublement [geh.] (franz., veraltet); Meublement [geh.] (franz., veraltend); Mobiliar; Ausstattung mit Möbeln
vergangen; gewesen; aus und vorbei [ugs.]; verflossen [ugs.]; es war einmal (und ist nicht mehr); das war (ein)mal [ugs.]; Die Zeiten sind vorbei. [ugs.] (Spruch); Geschichte (sein) [ugs.]; tot und begraben (z.B. Hoffnungen) (fig.); dahin [geh.]; passé; passee (alte Schreibung bis 2017); vorbei; aus (sein) mit [ugs.]; vorüber; Essig (sein) mit [ugs.]; herum; gelaufen; vorbei (sein) mit; rum [ugs.]; abgelaufen; beendet
verwechseln (mit); durcheinander bringen
zeitigen; im Gefolge haben [geh.]; mit sich bringen; darauf hinauslaufen; nach sich ziehen; führen zu; hervorbringen; zur Folge haben
richtigerweise; berechtigterweise; gerechtfertigterweise; mit Fug und Recht [ugs.]; erlaubterweise; legitimerweise; zu Recht; rechtmäßig; korrekterweise; billigerweise (veraltet); füglich [geh.] (veraltet); aus gutem Grund; nicht ohne Grund; mit Recht; billigermaßen (veraltet); gerechtfertigtermaßen
(ein) Risiko eingehen (Hauptform); es darauf ankommen lassen [ugs.]; auf schmalem Grat wandern (fig.); (ein) Risiko auf sich nehmen; ganz schön mutig sein [ugs.]; (sich) aus dem Fenster lehnen [ugs.] (fig.); (sich) auf dünnem Eis bewegen (fig.); (ein) Wagnis eingehen; (sich) trauen; es auf einen Versuch ankommen lassen; (sein) Glück herausfordern; (sich) wagen (an); (sein) Schicksal herausfordern; (etwas) wagen; es wissen wollen; mit dem Feuer spielen (fig.); mutig sein; Risiken eingehen; (etwas) riskieren
amalgamieren [geh.] (bildungssprachlich, fig.); aufgehen lassen (in); verschmelzen (mit)
schlecht behandeln; schlecht umgehen mit
in großen Zügen; umrisshaft; in groben Zügen; grob gesagt; vereinfacht gesagt; mit einfachen Worten
Mitleid haben (mit); Anteil nehmen (an); mitfühlen (mit); Mitgefühl empfinden
gescheit; scharfsinnig; schlau; mit scharfem Verstand; klug; aufgeweckt [ugs.]; verständig; gewieft; intelligent; blitzgescheit
vorsichtig; mit Bedacht; sorgsam; auf dem Quivive [ugs.] (franz.); sachtemang [ugs.] (berlinerisch); sorgfältig; behutsam; auf der Hut [ugs.]; mit Vorsicht; sachte; achtsam [geh.]
peu à peu (franz.); langsam aber sicher [ugs.]; zögernd; allmählich; sukzessive; mählich [geh.] (veraltend); langsam langsam [ugs.]; graduell; sukzessiv; nach und nach; mit der Zeit
mit ins Boot genommen werden (fig.); teilnehmen; mit am Tisch sitzen (fig.); partizipieren; beteiligt sein; teilhaben; mit ins Boot geholt werden (fig.); Anteil haben
unschätzbar; von unschätzbarem Wert; Gold wert sein (fig.); nicht mit Geld aufzuwiegen (fig.); (sehr) wertvoll; nicht mit Gold aufzuwiegen (fig.); nicht mit Geld zu bezahlen (fig.); unbezahlbar (Hauptform)
nicht viel Federlesen(s) machen [ugs.]; kurzen Prozess machen; (sich) nicht mit Kleinigkeiten aufhalten (fig.) (variabel); nicht viel Zeit vertrödeln (mit)
Patient mit Rezidiv; Rückfallpatient
herauskehren; nachdrücklich betonen; akzentuieren; betonen; hervorheben; herausstellen; Nachdruck verleihen; Betonung auf etwas legen; pointieren; Wert auf die Feststellung legen; herausstreichen; Wert legen auf; mit Nachdruck erklären; unterstreichen (fig.)
unter Ausschluss von; ohne Einbezug von; unbeachtlich einer Sache (Juristendeutsch); nicht inbegriffen; exklusive; mangels; sonder (veraltet); nicht mitgerechnet; abgesehen von; ohne; in Ermangelung (von); außer; ausgenommen; abzüglich; bis auf; mit Ausnahme von; bar (einer Sache) [geh.]
erwarten; entgegensehen; mit etwas rechnen; eingestellt sein auf; auf etwas spekulieren
prononciert [geh.]; emphatisch; kategorisch; forsch; bestimmt; unmissverständlich; betont; energisch; in aller Deutlichkeit; mit (großer) Bestimmtheit; klar; zugespitzt; dringlich; klar und deutlich; mit Nachdruck; explizit; klar und unmissverständlich; angelegentlich [geh.]; eindeutig; entschieden; ausdrücklich; akzentuiert [geh.]; nachdrücklich; deutlich
übelgesinnt; mit finsteren Absichten; niederträchtig; infam; dolos (fachspr.) (juristisch); böswillig; übelwollend; bösartig; arglistig; üblen Sinnes [geh.]; boshaft; maliziös (bildungssprachlich)
mit Pustelbildung; pustulös (fachspr.)
langsam sein; vor sich hin trödeln (variabel); (sich) Zeit lassen; (es) langsam angehen lassen; vertändeln; klüngeln [ugs.] (rheinisch, veraltend); zögern; (he)rumtrödeln [ugs.]; bummeln; (sich) lange aufhalten mit [ugs.]; die Mühlen der (Justiz/Bürokratie/...) mahlen langsam; trödeln; (Zeit) vertrödeln
mit jemandem mitfühlen; für jemanden Verständnis haben
Selbstbildnis; Selfie (mit Smartphone) (engl.); Selbstporträt
lieber; eher; mit höherer Wahrscheinlichkeit; vielmehr; mehr
es sich selbst machen [ugs.]; (sich) einen von der Palme wedeln [ugs.]; wichsen [ugs.]; es (sich/jemandem) mit der Hand machen [ugs.]; (sich) einen rubbeln [ugs.]; masturbieren; (sich) selbst befriedigen; onanieren; (sich) einen runterholen [ugs.]; (sich) einen keulen [ugs.]
in Bläschenform; mit Bläschenbildung; vesikulär (fachspr.)
mit Glotzaugen; kulleräugig; mit Kulleraugen
ballaballa [ugs.]; (jemandem) haben sie ins Gehirn geschissen (derb); birnig [ugs.]; doof [ugs.]; grenzdebil (derb); besemmelt [ugs.]; strunzdoof [ugs.]; (ein) Spatzenhirn haben [ugs.]; stupid; weiß nicht (mehr)) (was er sagt; nicht besonders helle; nicht bis drei zählen können [ugs.]; bedeppert [ugs.]; stockdumm; bekloppt [ugs.]; deppert [ugs.] [Süddt.]; unterbelichtet [ugs.]; nicht ganz dicht [ugs.]; saudoof [ugs.]; nicht (ganz) bei Trost [ugs.]; stupide; schwachköpfig; bescheuert [ugs.]; weiß nicht (mehr)) (was er tut; irrsinnig; dumm (Hauptform); (so) dumm wie 10 Meter Feldweg [ugs.]; beschruppt [ugs.]; dümmer als die Polizei erlaubt [ugs.]; geistig nicht (mehr) auf der Höhe; merkbefreit [ugs.]; dämlich; (so dumm) dich beißen doch die Schweine im Galopp [ugs.] (Spruch); Dumm geboren und nichts dazugelernt. [ugs.] (Spruch); strohdumm; dumm wie Brot [ugs.]; blöd; Stroh im Kopf (haben) (fig.); behämmert [ugs.]; von allen guten Geistern verlassen [ugs.]; strunzdumm [ugs.]; blöde; saudumm [ugs.]; beknackt [ugs.]; (so) dumm) (dass ihn die Gänse beißen [ugs.]; strunzendumm [ugs.]; keinen Grips im Kopf (haben); nicht gerade helle; gehirnamputiert (derb); belämmert [ugs.]; hirnig [ugs.]; bestusst [ugs.]; (voll) panne [ugs.]; (geistig) minderbemittelt; (total) Banane (sein) [ugs.]; naturblöd [ugs.]; unintelligent; selten dämlich (Verstärkung) [ugs.]; dumm wie Schifferscheiße (derb); talentfrei (ironisch); idiotisch; (die) Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gegessen haben [ugs.]; (die) Weisheit nicht mit Löffeln gegessen haben [ugs.]; (das) Pulver nicht erfunden haben [ugs.]; (so) dumm) (dass ihn die Schweine beißen [ugs.]; (geistig) beschränkt; (so) dumm wie Bohnenstroh [ugs.]; saublöd [ugs.]; hohl [ugs.]
gehimmelt [ugs.]; gefallen (militärisch); nicht mehr unter uns (weilen); hat uns verlassen (fig.) (verhüllend); von uns gegangen (fig.) (verhüllend); nicht mehr unter den Lebenden; unterm Torf [ugs.] (fig., salopp); verschieden; selig (nachgestellt) (veraltet); dahingeschieden; verblichen [geh.]; draußen geblieben (militärisch); dahingegangen; mit jemandem ist es aus; nicht mehr sein; aus dem Leben geschieden; (seinen Verletzungen) erlegen; verstorben; draufgegangen (bei) [ugs.]; gestorben; tot und begraben (Verstärkung); seligen Angedenkens (nachgestellt); weg vom Fenster [ugs.] (fig.); (jemand) hat es hinter sich (derb); seligen Gedenkens (nachgestellt); tot
schmucklos; schnörkellos; gerafft; in groben Zügen; ohne Umschweife; mit knappen Worten; kurz gefasst (Hauptform); stichpunktartig; stichwortartig; in komprimierter Form; im Überblick; kurz und knapp; lakonisch; in geballter Form; mit dürren Worten; in konzentrierter Form; kurzgefasst; summarisch; konzis [geh.]; mit wenigen Worten; in Kurzfassung; im Telegrammstil; kurz zusammengefasst; kurz und bündig; überblicksartig; zusammengefasst; lapidar; kurz gehalten; aufs Wesentliche konzentriert
verdrießlich; unleidlich; (sich selbst) nicht leiden können [ugs.] (fig., scherzhaft-ironisch); unwirsch; misslaunig; missgelaunt; mit sich und der Welt im Unreinen; ungemütlich [ugs.]; (Gesicht) wie sieben Tage Regenwetter [ugs.]; launisch; schlechte Stimmung verbreitend [ugs.]; missvergnügt; gereizt [ugs.]; ungnädig [ugs.] (ironisch); mit sich im Hader; nicht zu(m) Scherzen aufgelegt; knurrig; kann sich selbst nicht leiden [ugs.]; übellaunig; miesepetrig [ugs.]; grummelig [ugs.]; ungenießbar [ugs.]; dysphorisch (fachspr.) (medizinisch); muffelig [ugs.]; unzufrieden; verdrossen; nicht zu Späßen aufgelegt; mürrisch; unausstehlich; bärbeißig; sauertöpfisch [ugs.]; brummig [ugs.]; griesgrämig; grantig; missmutig; schlecht gelaunt (Hauptform); schlecht drauf [ugs.]; unwillig; missgestimmt
mitschneiden (Gespräch mit Kamera); aufnehmen; abfilmen (Jargon); filmen; videografieren; videographieren
gefasst sein auf; eingestellt sein auf; (etwas) erwarten; vorbereitet sein (auf); rechnen (mit) (Hauptform); auf der Rechnung haben [ugs.] (fig.)
alle Viere von sich strecken; mit ausgestreckten Armen und Beinen liegen
hiermit; mit diesen Worten
mit dem Leben ringen [ugs.]; in Lebensgefahr sein; in Lebensgefahr schweben
stinkelingpief [ugs.]; mit nachtwandlerischer Sicherheit (fig.); nach Bauchgefühl (fig.); intuitiv; instinktgesteuert; unterbewusst; gefühlsmäßig; instinktmäßig; mit schlafwandlerischer Sicherheit; mit traumwandlerischer Sicherheit (fig.); instinktiv; nach Nase [ugs.]; aus dem Bauch (heraus) (fig.)
feierlich; affektgeladen; ausdrucksvoll; erhaben; affektvoll; festlich; mit großer Geste; pathetisch; klangvoll
(sich) verlustieren (mit) (verhüllend); poppen [ugs.]; nageln (derb); schnackseln [ugs.]; (mit jemandem) intim werden (verhüllend); den Beischlaf vollführen (Amtsdeutsch); knattern [ugs.]; erkennen (biblisch); pudern [ugs.] [Ös.]; bimsen (derb); Geschlechtsverkehr haben; (seinen) ehelichen Pflichten nachkommen; rammeln [ugs.]; ficken (derb); kohabitieren [geh.]; bumsen [ugs.]; Sex machen [ugs.]; (es) treiben (mit) [ugs.]; Liebe machen [ugs.]; (sich) lieben; (ein) Rohr verlegen (derb); (sich) vergnügen (mit) (verhüllend); kopulieren (fachspr.); koitieren [geh.]; (jemanden) vernaschen [ugs.]; Sex haben (Hauptform); begatten (fachspr.); (jemanden) knallen; mit jemandem schlafen (verhüllend); (den) Lachs buttern (derb); pimpern (derb); (jemanden) flachlegen [ugs.]; (eine) Nummer schieben [ugs.]; vögeln [ugs.]; Verkehr haben; verkehren; einen wegstecken [ugs.]; es kommt zum Geschlechtsverkehr (Amtsdeutsch)
nichts am Hut haben wollen (mit) [ugs.]; (sich) abgrenzen; (sich) distanzieren; abrücken (von); nichts zu tun haben wollen (mit) [ugs.]
langen [ugs.]; mehr braucht jemand nicht; (jemandem) reichen; es tun [ugs.]; (jemandem) genügen; auskommen mit; ausreichen; (gut) genug sein; (schon) hinkommen (mit) [ugs.]
vermögen (zu); (etwas) können; fähig sein; imstande sein (zu); (jemandem) gegeben sein [geh.]; umgehen können (mit); in der Lage sein; (einer Sache) mächtig (sein); im Stande sein (zu); drauf haben [ugs.] (salopp); (etwas) beherrschen; beherrschen (zu)
N-Wort (metasprachlich) (verhüllend); Mensch mit dunkler Hautfarbe; Schwarzer; Neger (derb) (stark abwertend); Nigger [vulg.] (amerikanisch, stark abwertend); Schwarzafrikaner; Mohr (veraltet); Farbiger
Blondchen [ugs.]; Blondie [ugs.]; blondes Gift [ugs.]; Blondine; Frau mit blonden Haaren
intelligent; niveauvoll; mit Niveau; mit Anspruch; anspruchsvoll
wissen wo's langgeht; wissen was man tut [ugs.]; (sich) auskennen; zu Hause sein (in); bestens vertraut sein (mit); (ganz) in seinem Element sein; (ein) Fässle (sein) [ugs.] (schwäbisch); (sich) verstehen auf [ugs.]; in etwas was weghaben [ugs.]; versiert sein; ist mein zweiter Vorname! [ugs.]; sattelfest (sein); (den) Durchblick haben; beschlagen (sein); Ahnung haben [ugs.]; Kenne haben [ugs.]
sedieren; (mit Medikamenten) ruhigstellen
kovariieren (fachspr.); korrelieren; in Zusammenhang stehen; einhergehen mit; zusammenhängen
multiplizieren (mit); vervielfachen; malnehmen (mit) [ugs.]
(davon) Abschied nehmen [ugs.]; sausen lassen; (einer Sache) ein Ende machen; aufgeben; fallenlassen; einstampfen [ugs.] (fig.); ad acta legen; an den Nagel hängen [ugs.] (fig.); (einen) Schlussstrich ziehen (fig.); den Rücken kehren [ugs.] (fig.); stoppen; ablassen von; Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. (sprichwörtlich); über Bord werfen [ugs.] (fig.); zu Grabe tragen [ugs.] (fig.); beenden; (sich) verabschieden von; (sich) abwenden von; beerdigen (fig.); fallen lassen; vergessen; hinter sich lassen; sterben lassen [ugs.] (fig.)
designieren; verdingen; bestimmen; beauftragen; (jemanden) betrauen (mit); zuweisen; ins Stammbuch schreiben; mandatieren (veraltet); (jemandem etwas) auftragen; Auftrag erteilen; in Auftrag geben; vorsehen
da ja; wo doch; zumal da; doch (mit Verb + Subj. davor; literarisch); schließlich; wo schließlich; sintemalen (scherzhaft) (veraltet); wenn sogar; zumal ja; nämlich; da; sintemal (scherzhaft) (veraltet); umso mehr als; wo sogar; denn; umso weniger als; da nämlich; dabei (hauptsatzeinleitend) [ugs.]; ja; zumal; umso eher als; wo ja [ugs.]
mit einem Sprenger bewässern; sprengen
tonlos (sprechen o.ä.); wispern; hauchen; munkeln; tuscheln; zischeln; leise sprechen; (jemandem etwas) ins Ohr sagen; (die) Stimme dämpfen; hinter vorgehaltener Hand (zuflüstern o.ä.); (jemandem etwas) zuflüstern; säuseln; mit tonloser Stimme (sagen o.ä.); raunen; flüstern (Hauptform)
oral befriedigen; schwanzlutschen [vulg.]; es (jemandem) mit dem Mund besorgen [vulg.]; lecken [vulg.]; blasen [vulg.]
testen; versuchen (Hauptform); hineinschnuppern; die Probe aufs Exempel machen (Redensart); probieren; erproben; auf die Probe stellen; (einen) Test machen; (einen) Versuch wagen; (sich) herantrauen (an); (sich) wagen (an); ausprobieren; antesten; auf einen Versuch ankommen; es versuchen mit; sein Glück versuchen [ugs.]; es auf einen Versuch ankommen lassen
(sich) verbünden; am gleichen Strang ziehen (fig.); (ein) Bündnis eingehen (mit); paktieren; gemeinsame Sache machen [ugs.]; koalieren; (sich) solidarisieren
Persistenz; Beständigkeit; Härte; mit Biss [ugs.]; Festigkeit
bildlich; (als) zweite Bedeutungsebene [geh.]; sinnbildhaft; sinnbildlich; metaphorisch; parabolisch; mit Verweischarakter [geh.]; zeichenhaft [geh.]; allegorisch; symbolisch (Hauptform); im übertragenen Sinn; gleichnishaft; im Gleichnis (ausdrücken)
Kribbelwasser [ugs.]; Mineral [Schw.] [Ös.]; saurer Sprudel [ugs.]; Sprudel; Tafelwasser; Sprudelwasser; Eskimo-Flip [ugs.] (scherzhaft); Dihydrogenmonoxid (scherzhaft-ironisch); Soda; nervöses Wasser [ugs.]; Arbeitersekt [ugs.] (scherzhaft); Mineralwasser (Hauptform); Selters (Markenname); Wasser mit Zisch [ugs.]; Wasser; Sodawasser; stilles Wasser; Selterswasser; Henniez [ugs.] (Markenname)
nachvollziehen; folgen (mit Dativ); nachempfinden; nacherleben; nachfühlen
wohlbedacht; mit Vorbedacht; wohlüberlegt
warnend; schulmeisterlich; gouvernantenhaft [geh.]; oberlehrerhaft; belehrend; besserwisserisch; schulmeisternd; mit erhobenem Zeigefinger (fig.); mahnend
kleinlaut [ugs.]; verunsichert; so klein mit Hut (+ Geste) [ugs.] (fig.); scheu; verschüchtert; leise weinend (fig.); eingeschüchtert
mit akademischem Abschluss; graduiert
jemanden traktieren mit [geh.] (veraltend); kredenzen; auftafeln; vorsetzen; auftischen; auf den Tisch bringen; anbieten; auffahren [ugs.]; auftragen; hinstellen [ugs.]; anrichten; (jemandem mit etwas) aufwarten; servieren
Stein und Bein schwören; auf etwas schwören; durch einen Eid bekräftigen; (etwas) schwören (Hauptform); beschwören; mit einem Eid bekräftigen; (etwas) auf seinen Eid nehmen; (einen) Eid ablegen; schwören beim Leben (seines / ihres ...); beeiden; feierlich schwören
mit Vergnügen; mit Lust und Liebe; mit Freude; von Herzen; gerne; bereitwillig; für sein Leben gern; gern; am liebsten
indexieren; indizieren; mit einem Index versehen
vor nichts zurückschrecken; draufgängerisch; waghalsig; risikobereit; risikofreudig; riskant; verwegen; todesmutig; vermessen; tolldreist; mit Todesverachtung (auch figurativ); tollkühn; alles auf eine Karte setzen [ugs.]; Wer wagt) (gewinnt. (ugs., Sprichwort)
Zusammenarbeit mit dem Feind; Kollaboration
(eine) Wucht [ugs.] (regional); Körperstrafe; Senge [ugs.]; Kloppe [ugs.]; Haue [ugs.]; den Arsch voll kriegen (derb); Schläge; langen Hafer kriegen [ugs.]; Prügel; Hiebe; Dresche [ugs.]; Keile kriegen [ugs.]; es setzt was; (es gibt) langen Hafer [ugs.]; (die) Jacke voll [ugs.]; (es gibt) was hinter die Löffel [ugs.]; Züchtigung; Abreibung [ugs.]; (es gibt) was hinter die Ohren [ugs.]; es setzt was mit dem Rohrstock; es setzt Prügel; Tracht Prügel
zunehmend; vermehrt; in zunehmendem Maß; immer mehr (Hauptform); verstärkt; ...welle; (eine) Welle von; gehäuft; immer öfter; mit steigender Tendenz; Tendenz steigend (als Nachsatz); mehr und mehr
Orlog (veraltet); Waffengang; militärische Auseinandersetzung; militärisch ausgetragener Konflikt; bewaffnete Auseinandersetzung; die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln; Kampfhandlungen; Feldzug; Krieg (Hauptform); militärische Option (verhüllend); kriegsähnliche Zustände; bewaffneter Konflikt; kriegerische Auseinandersetzung
penetrieren; mit dem Penis eindringen; fegen (derb); koitieren
ausrollen (neuer Systeme); aufsetzen; aufspielen; (Software) installieren; draufbügeln [ugs.]; einspielen; bespielen (mit)
sublim; subtil; unterschwellig; nur mit Feinsinn wahrnehmbar; fein
jemand mit der Einstellung "kommste heut nicht, kommste morgen"; Faulpelz [ugs.] (Hauptform); fauler Hund [ugs.]; Faultier [ugs.] (scherzhaft); fauler Sack [ugs.] (variabel)
(sich) ennuyieren [geh.] (veraltet); Däumchen drehen (sprichwörtlich); (sich) langweilen; (jmdm. ist) fad (bair.) [Ös.]; gelangweilt (sein); (sich) (an)öden [ugs.] (regional); (jemandem) fällt die Decke auf den Kopf; Langeweile empfinden [geh.]; (sich) fadisieren [ugs.] [Ös.]; nichts mit sich anzufangen wissen; (jemandem ist) langweilig
(den) Kontakt aufrechterhalten; nicht abreißen (Kontakt); in Verbindung bleiben; Kontakt haben; (sich) abgeben (mit) [ugs.] [pej.]; in Kontakt stehen; in Kontakt sein; Verbindung halten (mit); in Verbindung stehen; Kontakt unterhalten; in Verbindung sein; (den) Kontakt nicht abreißen lassen
in Wechselwirkung treten mit; interagieren
genoppt; mit Noppen versehen
mit Kalk bestreichen; weißen; kalken
SB-Markt; Selbstbedienungsladen; Geschäft mit Selbstbedienung; Selbstbedienungsgeschäft
chemisches Element mit der Ordnungszahl 39;Yttrium
mit den Augenlidern klappern; (unwillkürlich) blinzeln; mit den Lidern klappern; zwinkern
auf den Punkt kommen; klare Worte finden; zur Sache kommen [ugs.]; nicht (lange) um den heißen Brei herumreden [ugs.]; offen reden; (mit jemandem) Fraktur reden; offen aussprechen (Hauptform); (mit etwas) nicht hinterm Berg halten; aus seinem Herzen keine Mördergrube machen [ugs.]; (eine) klare Ansage (machen) [ugs.]; (sich) unmissverständlich ausdrücken; unbeschönigt seine Meinung äußern; Klartext (reden) [ugs.]; (jemandem) nichts vormachen; offen und ehrlich seine Meinung sagen; Klartext reden [ugs.]; Tacheles reden [ugs.]; reinen Wein einschenken [ugs.] (fig.); (etwas) auf gut Deutsch sagen [ugs.]; (etwas) klar aussprechen; die Karten offen auf den Tisch legen (fig.); (ganz) offen sein; auf den Punkt bringen; deutliche Worte finden; das Kind beim Namen nennen [ugs.]; böse Zungen behaupten (Redensart) (variabel); kein Blatt vor den Mund nehmen (fig.); unverblümt benennen; deutlich werden; nicht drumherum reden [ugs.]; deutlicher werden
Zusteller; Zeitungsbote; Zeitungsträger; Zeitungsverträger [Schw.]; Verträger [Schw.]; Zeitungsfrau [ugs.] (weibl.); Zeitungszusteller; Frau mit der Zeitung [ugs.] (weibl.); Mann mit der Zeitung [ugs.] (männl.); Zeitungsausträger
Fremdstämmiger; Kanake (derb) [pej.]; Fremdling; Migrant; Mensch mit Migrationshintergrund; Mensch mit ausländischen Wurzeln; Gastarbeiter (veraltet); Ausländer (Hauptform); Tschusch (meist abwertend) [ugs.] [Ös.]; Ausländischer Mitbürger
belesen; gebildet; mit akademischem Hintergrund; informiert; sachkundig; kundig; wissend; eingeweiht; gelahrt (veraltet); gelehrt; studiert; unterrichtet
(darin) involviert (sein); (etwas) am Hut haben (mit) [ugs.] (fig.); engagiert (sein in etwas); (einen) Fuß in der Tür haben (fig.); (bei etwas) mit im Boot sitzen [ugs.] (fig.); mit drin hängen [ugs.] (fig.); beteiligt (sein an etwas); mit von der Partie sein [ugs.]; zu tun haben mit; verwickelt (sein)
rustikal; möbliert mit Holz
denkste [ugs.]; nix da [ugs.]; mitnichten; nee [ugs.] (regional); auf gar keinen Fall; Fehlanzeige [ugs.]; nicht im Entferntesten [geh.]; auf keinen Fall; ist nicht [ugs.]; naa [ugs.] [Süddt.]; keine Spur [ugs.]; nicht im Geringsten [geh.]; nichts da [ugs.]; weit gefehlt [geh.]; Gott behüte! [ugs.]; mit Nichten und mit Neffen (Kalauer) [ugs.] (Spruch); negativ (fachspr.) (Jargon); ausgeschlossen; nä [ugs.]; nein (Hauptform); nö [ugs.]; nicht doch!; von wegen! [ugs.]; keineswegs; kein Gedanke [ugs.]; Nachtigall) (ick hör dir trapsen. (ugs., Spruch, berlinerisch)
mit schwerer Zunge sprechen; undeutlich sprechen; nuscheln [ugs.]; unartikuliert sprechen; lallen
für dumm verkaufen [ugs.]; (jemanden etwas) glauben machen (Hauptform); auf den Arm nehmen [ugs.] (fig.); verscheißern (derb); (jemandem) ein X für ein U vormachen; aufziehen [ugs.]; verarschen (derb); zum Besten haben; zum Besten halten; anführen [ugs.]; zum Narren halten; (jemandem etwas) weismachen [ugs.]; vernatzen [ugs.] (regional); vergackeiern [ugs.]; verladen [ugs.]; veräppeln [ugs.]; verkohlen [ugs.]; verkaspern [ugs.]; anmeiern [ugs.]; verdummbeuteln [ugs.]; täuschen; nasführen; anschmieren [ugs.]; einseifen [ugs.]; narren; hochnehmen [ugs.]; hopsnehmen [ugs.]; auf die Rolle nehmen [ugs.]; (mit jemandem) sein(e) Spielchen treiben [ugs.]; foppen; auf die Schippe nehmen [ugs.]; (jemandem) einen Bären aufbinden [ugs.]; verschaukeln [ugs.]; an der Nase herumführen [ugs.]; verdummdeubeln [ugs.]
Spreemetropole [ugs.]; Berlin) (Hauptstadt der DDR (fachspr., DDR, historisch); Bundeshauptstadt; deutsche Hauptstadt; Bärlin [ugs.] (scherzhaft); Hauptstadt von Deutschland; Berlin; Weltstadt mit Herz und Schnauze [ugs.]; Spreeathen [ugs.]
bayerische Metropole; bayerische Landeshauptstadt; München; Minga (bair.); Bayernmetropole; Weltstadt mit Herz (Slogan)
einhergehen mit; beinhalten; daherkommen mit [ugs.]; implizieren (fachspr.); nach sich ziehen; mit sich bringen (Hauptform); verbunden sein mit; einherkommen mit
basisch; laugenhaft; alkalisch; mit hohem pH-Wert
mit niedrigem pH-Wert; sauer
händisch (fachspr.); mit der Hand; von Hand (Hauptform); manuell; hand...; per Hand; in Handarbeit
mit Potenzial; glücksbringend; zielführend; vielversprechend; aussichtsreich; lohnenswert; aussichtsvoll; Erfolg bringend; hoffnungsvoll; erfolgversprechend; Erfolg verheißend; Erfolg versprechend; quotenträchtig (TV) (fachspr.) (Jargon); lohnend; verheißungsvoll; viel versprechend; rosig [ugs.]; (ein) gutes Pflaster (journal.)
vor Ort; dabei [ugs.]; präsent; mit dabei; anwesend; zugegen; mit von der Partie [ugs.]; (sich irgendwo) zeigen
(eine) riskante Sache [ugs.] (Hauptform, variabel); Vabanquespiel (fig.); Ritt auf der Rasierklinge [ugs.] (fig.); Drahtseilakt (fig.); (ein) riskantes Spiel (fig.) (Hauptform, variabel); russisches Roulette [ugs.] (fig.); Tanz auf dem Vulkan [ugs.] (fig.); (sehr) risikoreiches Verhalten; Seiltanz [ugs.] (fig.); (etwas) kann ins Auge gehen (fig.); Spiel mit dem Feuer (fig.); Tanz auf Messers Schneide [ugs.]; Gratwanderung (fig.)
ins Auge fallen (fig.); ins Auge springen [ugs.] (fig.); auffallen; ins Auge stechen (fig.); bemerkt werden; Aufmerksamkeit erregen (mit); (die) Blicke auf sich ziehen
ungewiss; mit Vorsicht zu genießen [ugs.]; in den Sternen stehen(d) [ugs.] (fig.); kann man nicht wissen [ugs.]; (das) sei mal dahingestellt [ugs.]; das ist die Frage! [ugs.] (variabel); unsicher; auf wackeligen Füßen stehen(d) (fig.) (variabel); weiß keiner so genau [ugs.]; dahin stehen (ob); da wäre ich (mir) nicht (so) sicher [ugs.] (Spruch); wage ich zu bezweifeln [ugs.]; unvorhersehbar; (das) wissen die Götter (fig.); Nichts Genaues weiß man nicht. [ugs.] (Spruch, scherzhaft); fraglich (sein) (Hauptform); (sich) nicht so sicher (sein) [ugs.]
ungleich; mit zweierlei Maß
oberlehrerhaft; überklug; neunmalklug [ugs.]; altklug; oberschlau; die Weisheit für sich gepachtet haben (fig.); siebengescheit [ugs.]; übergescheit; die Weisheit mit Löffeln gefressen [ugs.]
studieren; (sich mit etwas) auseinandersetzen
mit anderen Worten; lassen Sie es mich anders formulieren (floskelhaft); anders ausgedrückt; anders gesagt; man könnte auch sagen; besser gesagt; man könnte geradezu von ... sprechen [geh.]
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! [ugs.] (Spruch); mit der Kirche ums Dorf fahren [ugs.] (fig.); (unnötig) kompliziert machen; schwer machen; etwas von hinten durch die Brust und durchs / ins Auge machen (sprichwörtlich); das wäre (ja auch) zu einfach gewesen [ugs.] (Spruch, ironisch); erschweren; schwermachen; die Kirche ums Dorf tragen [ugs.] (fig.); verkomplizieren
mit einem Datum versehen; datieren
kalt erwischt werden [ugs.]; mit etwas überhaupt nicht gerechnet haben [ugs.]; (etwas) nicht glauben wollen; aus allen Wolken fallen [ugs.] (fig.); (etwas) nicht fassen können; nicht eingestellt (gewesen) sein auf; überrascht werden (von); nicht gerechnet haben (mit); (völlig) überrascht (sein) (Hauptform); nicht auf dem Schirm (gehabt) haben [ugs.] (fig.); nicht bedacht haben; (für jemanden / jemandem) sehr plötzlich kommen [ugs.]; (jemandem) bleibt die Spucke weg [ugs.] (fig.)
(sich) identifizieren (mit); (sich) wiederfinden (in)
Klagegedicht; Elegie; Gedichtform mit schwermütiger Stimmung
mit Möbeln ausstatten; möblieren; einrichten
einpflegen; eintragen; eingeben; erfassen; füttern (Computer mit Daten); hinzufügen; eintippen
kleinkariert; engstirnig; mit Scheuklappen
kleinkariert; klein kariert; mit kleinen Karos
finster entschlossen; entschieden (Hauptform); bestimmt; rigoros; mit Bestimmtheit; entschlossen (Hauptform); erklärt; energisch; kategorisch; kompromisslos; mit Entschiedenheit; resolut; unmissverständlich; dezidiert [geh.]; mit finsterer Entschlossenheit
in einem; unzerteilbar; unauftrennbar; atomar; untrennbar; unzertrennlich; unteilbar; Hand in Hand gehen (mit); monadisch
mit Druckluft angetriebenes Werkzeug; druckluftbetriebenes Werkzeug; Druckluftwerkzeug; Pressluftwerkzeug
elektrische Maschine; Maschine mit elektrischem Antrieb; Elektromaschine
Floating Rate Note (fachspr.) (engl.); Floater (fachspr.) (engl.); Anleihe mit variabler Verzinsung
zusammenhängen; zu tun haben (mit); dazugehören; in Verbindung stehen (mit)
über und über bedeckt mit; voll (mit); übersät (mit); voller; prallvoll (mit); gespickt (mit); voll (von); angefüllt mit; (ein Platz) schwarz vor Menschen (Spezialisierung); bedeckt
Kurzarm...; mit halbem Arm; kurzärm(e)lig; Halbarm...; mit kurzem Arm
hochprozentig [ugs.]; mit Umdrehungen [ugs.]; alkoholisch; mit Alkohol; alkoholhaltig
(jemandem) bekannt sein; mit jemandem in Verbindung stehen; kennen; Kontakt haben (zu jemandem); zu jemandes Umfeld gehören
(einer Sache) zuwiderlaufen; in Konflikt stehen (mit); konfligieren; kollidieren; entgegenstehen; (sich) widersprechen; in Konflikt geraten (mit)
überschreiben; betiteln; mit einer Überschrift versehen
kraftvoll; mit Wumm [ugs.]; schnittig; energiegeladen; schwungvoll; dynamisch; unter Dampf stehen(d) [ugs.]; lebhaft; mit Kawumm [ugs.]; voll innerer Kraft; energisch; energievoll; mit Musik dahinter [ugs.]
aerob; mit Sauerstoff
bevorzugt (fachspr.); am besten; optimalerweise (fachspr.); vorzugsweise (fachspr.); am ehesten; am liebsten; mit Vorliebe
Benziner; Auto mit Ottomotor
jetten; düsen; (mit dem Flugzeug) fliegen (Hauptform)
mit Menschen können [ugs.]; nicht-fachliche Fähigkeiten; Soft Skills; Sozialkompetenz; soziale Kompetenz; soziale Fähigkeiten
Vorüberlegung anstellen; vorausschauend handeln; Vorsorge treffen; mit weiser Voraussicht handeln; in Vorausschau handeln; mit Weitblick handeln; planen
zur Sprache bringen; eingehen auf; aufs Tapet bringen [ugs.]; (etwas) ansprechen; behandeln; zur Diskussion stellen; thematisieren (Hauptform); zu sprechen kommen auf; (etwas) anschneiden; (etwas) benennen; (sich) befassen mit; zum Thema machen
nicht (ganz) bei der Sache [ugs.]; unkonzentriert; ablenkbar; unfokussiert (nicht fokussiert) [geh.] (bildungssprachlich); abgelenkt; mit seinen Gedanken woanders [ugs.]; neben der Spur [ugs.]
babyleicht [ugs.]; jeder Idiot kann das (derb); simpel; kein Hexenwerk [ugs.] (fig.); mit dem kleinen Finger (fig.); jedes Kind kann das; (sehr) leicht; babyeinfach [ugs.]; nichts dabei sein [ugs.]; unschwer; (etwas) im Stehen auf der Treppe erledigen [ugs.] (selten); ganz einfach; nichts leichter als das! (Spruch); keine Hexerei [ugs.] (fig.); ein Leichtes (sein) [geh.]; ganz leicht; supereinfach; so einfach wie eins und eins ist zwei; nicht allzu viel dazu gehören (zu) [ugs.]; ich bin jahrelang ... gewesen [ugs.]; keine Kunst (sein); (sehr) einfach; spielend einfach; trivial; pille-palle [ugs.]; kinderleicht (Hauptform); (etwas) kann jeder
maßregeln; unterdrücken [ugs.]; sanktionieren (fachspr.); mit Sanktionen belegen
Internetzugang; Internetanbindung; Verbindung mit dem Internet; Internetverbindung
seine Überlegenheit zeigen; punkten (mit); Oberwasser haben; auftrumpfen
getraut; Mann und Frau (sein); vermählt; vergeben; unter der Haube [ugs.]; gebunden; verheiratet; nicht mehr frei; (mit jemandem) zusammen; verehelicht; nicht mehr zu haben; in festen Händen (fig.)
(jemandem) nicht leichtfallen; Probleme haben (mit / bei); (sich) abmühen; (sich) schwertun (mit); (jemandem) schwerfallen; seine liebe Not haben (mit)
etwas haben gegen [ugs.]; nichts übrig haben für [ugs.]; (jemandem) gefällt etwas nicht (an); (jemandem) nicht schmecken [ugs.] (fig.); (ein) Problem haben (mit) [ugs.]; sauer aufstoßen [ugs.]; (jemandem) nicht gefallen; (jemandem) widerstreben; Probleme haben (mit) [ugs.]; missfallen; (jemandem) nicht passen; (jemanden) stören; (jemandem) quer durch den Hals gehen [ugs.] (fig., selten); gegen den Strich gehen; (jemandem) nicht recht sein
bevorzugt; bevorrechtigt; mit Sonderrechten ausgestattet; mit Privilegien versehen; in einer bevorzugten Stellung; in einer Sonderstellung; privilegiert [geh.]; (den) Vorzug genießend (dass ...)
an sich haben [ugs.]; (mit etwas) vergesellschaftet sein (Medizin) (Geologie) (fachspr.); einhergehen (mit); (mit etwas) assoziiert sein (Medizin) (fachspr.); kommen zu; zusammen mit ... auftreten; begleitet werden (von) (fachspr.); (zeitgleich) in Erscheinung treten (mit)
hierbei; hiermit; dabei; damit; mit dem [ugs.]
nicht verbergen; kein Geheimnis machen (aus); offen aussprechen; nicht zurückhalten; nicht hinter dem Berg halten (mit); keinen Hehl machen (aus) (Hauptform); nicht verheimlichen; offen sagen; nicht verhehlen [geh.]; nicht verschweigen; offen zeigen
mit Preisen versehen; auszeichnen; auspreisen
mit Leichtigkeit; mal eben so [ugs.]; aus dem Handgelenk (fig.); aus dem Effeff [ugs.]; unangestrengt; mit dem kleinen Finger (fig.); im Schlaf [ugs.] (fig.); mühelos (Hauptform); lässig; (immer) locker vom Hocker [ugs.] (Spruch); ohne jede Anstrengung; spielerisch; mit routinierter Gelassenheit; ohne die geringste Mühe; leichthin; mit spielerischer Leichtigkeit; mit leichter Hand; mit links [ugs.]; ohne Anstrengung
mit Hilfe einer Definition; definitorisch
demonstrieren; vormachen; mit gutem Beispiel vorangehen; vorexerzieren; zeigen, wie man etwas richtig macht
Flinte; Schrotflinte; Gewehr mit glattem Lauf; Schrotgewehr
Büchse; Gewehr mit gezogenem Lauf
Karabiner; Gewehr mit verkürztem Lauf; Reiterflinte
(plötzlich) die Idee haben (...) [ugs.]; (jemanden) anwehen [geh.]; verfallen auf [geh.]; (jemandem) kommt der Gedanke; auf die glorreiche Idee kommen (zu) [ugs.] (ironisch); auf die Idee kommen (zu); um die Ecke kommen mit [ugs.] (fig.); auf etwas kommen [ugs.]; (jemandem) einfallen; in den Sinn kommen; (sich) bemüßigt fühlen (zu) [geh.] (ironisierend); (jemanden) überkommen (es) [geh.]; auf den Gedanken verfallen (zu); (auf einmal) ankommen mit [ugs.]; (sich) einfallen lassen; (jemanden) anwandeln [geh.]; (sich) (etwas) überlegen; (jemandem) belieben zu (es) [geh.]; (es sich) nicht verkneifen können (zu); es für eine gute Idee halten (zu / dass) [ugs.] (ironisch); (sich etwas) denken (bei) [ugs.]; (den) Einfall haben (...) [ugs.]; (einen) Rappel kriegen (und...) [ugs.]
vernehmlich; nicht zu überhören; ohrenfällig [geh.] (selten); weithin hörbar; (deutlich) hörbar; laut; laut und deutlich; unüberhörbar; mit kräftiger Stimme
algorithmisch; systematisch mit garantierter Ergebnisfindung
mutatis mutandis (lat.); mit den nötigen Änderungen
bei; im Zusammenhang (mit); für [ugs.]; im Rahmen (von); im Zuge (von); im Kontext (von)
Lebendschach; Schach mit lebenden Figuren; Lebendschachspiel
mit Genuss; mit Gusto [ugs.]; genussvoll
als Kind; mit jungen Jahren; in jungen Jahren; im zarten Alter von ... Jahren
(in Ruhe) nachdenken (über); (in Ruhe) auf sich wirken lassen [geh.]; (etwas) verarbeiten; umgehen lernen (mit); sacken lassen [ugs.] (fig.); verdauen (fig.); darüber schlafen [ugs.] (fig.)
an den Mann bringen (männl.); (jemanden) verkuppeln (mit); unter die Haube bringen; (den) Kontakt herstellen; kuppeln; an die Frau bringen (weibl.); (zwei) zusammenbringen; Amor spielen [ugs.]
(sich) die Haare raufen [ugs.] (fig.); kein Patentrezept haben [ugs.] (fig.); keine Lösung (parat) haben; mit seinem Latein am Ende (sein) [ugs.] (fig.); (Da) ist guter Rat teuer. (sprichwörtlich); nicht wissen) (was man machen soll; (es ist) keine Lösung in Sicht (für); Was tun) (sprach Zeus. (ugs., Spruch); (auch) nicht (mehr) weiterwissen; und jetzt? [ugs.] (variabel); (zu etwas) fällt einem nichts (mehr) ein [ugs.]; keine Antwort(en) haben auf (fig.); (dastehen / aussehen) wie eine Kuh wenn's donnert [ugs.]; nicht wissen) (was zu tun ist; passen müssen; ratlos sein (Hauptform); (sich) nicht mehr zu helfen wissen; und da(nn) verließen sie ihn [ugs.] (Spruch); (sich) keinen Rat wissen; sein Pulver verschossen haben [ugs.] (fig.); nackt in den Erbsen stehen [ugs.] (fig.); mit seiner Weisheit am Ende sein
vorliebnehmen (mit); zufrieden sein (mit); (sich) bescheiden (mit); (sich) zufriedengeben; leben können (mit) [ugs.] (fig.); (sich) begnügen; fürliebnehmen (veraltet)
ich bin so frei; halten zu Gnaden (veraltet) (heute ironisierend) [geh.]; mit Ihrer (gütigen) Erlaubnis [geh.]; wenn's recht ist [ugs.]; Tschuldigung) (aber (...) [ugs.]; Sie werden entschuldigen) (aber (...); nehmen Sie's mir nicht übel (aber); ich will ja nix sagen) (aber (...) [ugs.]; Ich hab da mal ne ganz blöde Frage: (...) [ugs.] (Spruch); wenn ich mir die(se) Bemerkung erlauben darf (variabel); wenn Sie erlauben (Hauptform); wenn Sie nichts dagegen haben; in aller Bescheidenheit (adverbial); sit venia verbo [geh.] (lat.); mit Verlaub [geh.]; bei allem Respekt () (aber) [geh.]; wenn Sie gestatten; Sie werden gestatten) (dass (...) [geh.]; wenn ich (so) ehrlich sein darf
offensichtlich; ohne jeden Zweifel; völlig klar; (klar) auf der Hand liegen (fig.); (völlig) klarliegen (Fall); klar wie Klärchen [ugs.]; manifest [geh.] (bildungssprachlich); (das) sieht ein Blinder mit dem Krückstock; eindeutig; (eine) (ganz) klare Kiste [ugs.]; offen zutage liegen; klar zutage liegen; offenkundig; mit den Händen zu greifen; glasklar; (so) klar wie eins und eins ist zwei [ugs.]; klar wie Kloßbrühe [ugs.]; sonnenklar [ugs.]; (ein) (ganz) klarer Fall [ugs.]; evident; (es gibt) nichts zu diskutieren [ugs.]
Es langt! [ugs.] (regional); Ende im Gelände! [ugs.]; Halt ein! [geh.] (veraltet); Ende und aus! [ugs.]; Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen. [geh.]; Rien ne va plus. [geh.] (franz.); Thema durch. [ugs.]; genug! [geh.]; Ende) (aus, Nikolaus. [ugs.]; Jetzt reicht's! [ugs.]; Klappe zu) (Affe tot. [ugs.]; Punkt. Aus. Ende. [ugs.]; genug jetzt!; Schluss) (aus, Ende! [ugs.]; Das reicht! [ugs.]; Aus die Maus. [ugs.]; Ende) (aus, Mickymaus. [ugs.]; und damit hat sich's [ugs.]; Schluss mit lustig! [ugs.]; Punktum; es reicht (jetzt) [ugs.] (Hauptform); Ende; Stopp! [ugs.]; genug davon [geh.]; (und damit) basta [ugs.]; Schluss; es reicht (jetzt langsam)! [ugs.]; Jetzt ist (bei mir) Sense! [ugs.]; genug ist genug!; genug damit [geh.]; Kein Kommentar! [ugs.]; (dann ist bei mir) Feierabend! [ugs.]; aus! [ugs.]; Aufhören! [ugs.]; Ende der Durchsage! [ugs.]
denken an; (etwas) erwägen; in Erwägung ziehen; mit dem Gedanken spielen [ugs.]; darüber nachdenken (zu); (etwas) mit sich herumtragen; (sich etwas) vorstellen können; (etwas / jemanden) im Auge haben (bei) (fig.); schwanger gehen mit [geh.]; daran denken (zu); liebäugeln mit; (sich) mit dem Gedanken tragen [ugs.]
mit Strafe belegen; verurteilen (zu); bekommen [ugs.]; bestrafen; für schuldig erklären; verdonnern (zu) [ugs.]; schuldig sprechen; Strafe verhängen; aburteilen; verknurren (zu) [Schw.]
(mit etwas) Gewinn machen; (aus etwas) Kapital schlagen
paginieren (fachspr.); mit Seitenzahlen versehen; (fortlaufend) durchnummerieren
karriolen (veraltet); mit der Briefpost fahren
laborieren (an); (sich) abplagen (mit); herumlaborieren (mit) [ugs.]; nicht loswerden [ugs.]
soeben noch; unmittelbar vor Fristablauf; mit hängender Zunge [ugs.] (fig.); auf den letzten Peng [ugs.]; auf den letzten Pfiff [ugs.]; um Haaresbreite fast noch verpasst [ugs.]; so grade eben noch [ugs.]; kurz vor Toresschluss (fig.); in letzter Minute [ugs.]; so grade noch die Kurve gekriegt [ugs.] (fig.); (gerade) noch rechtzeitig; in letzter Sekunde [ugs.]; im allerletzten Moment; kurz vor knapp [ugs.]; eigentlich schon verpasst (haben)) (aber [ugs.]; als es beinahe schon zu spät war (... doch noch) [ugs.]; um Haaresbreite doch noch geschafft [ugs.]
Anhöhe; Bodenerhebung; Bühel [Süddt.]; Bühl [ugs.] [Süddt.]; Erhebung; Hubbel [ugs.] (regional); (kleiner) Berg; Erhöhung; Buckel; Höhe (mil.) (mit Nummer); Hügel; Höcker
freiäugig; freisichtig; mit freiem Auge; mit bloßem Auge
konturieren; (etwas) mit einer Kontur ausstatten
mit Butter bestreichen; buttern
möbliert; eingerichtet; mit Möbeln ausgestattet
autokephal; mit eigenem Oberhaupt; eigenständig
WissOffz (fachspr.); Truppenoffizier mit wissenschaftlicher Vorbildung; Wissenschaftsoffizier
Stadtkreis (Baden-Württemberg); kreisunmittelbare Stadt (Bayern) (veraltet); kreisfreie Stadt; Stadt mit eigenem Statut [Ös.]; Statutarstadt [Ös.]
(die) Quittung geben; (sich für etwas) schadlos halten (an jemandem); Rache nehmen; (sich) rächen; (etwas) (mit etwas) vergelten; (jemandem etwas) heimzahlen; (sich) revanchieren; Vergeltung üben; (jemandem) eins auswischen
shutteln [ugs.]; mit dem Pendelbus fahren; mit dem Shuttlebus fahren
(sich) vorbildlich verhalten (Hauptform); (etwas) vorleben; Maßstäbe setzen (werbesprachlich); (ein gutes) Vorbild sein; mit gutem Beispiel vorangehen
mit Mitteln der Sprache; sprachlich
mit voller Kraft; volle Kanne [ugs.] (salopp); volles Rohr [ugs.] (salopp); auf Hochtouren [ugs.]; mit Volldampf [ugs.]; mit Hochdruck [ugs.]; volle Pulle [ugs.] (salopp); volle Lutsche [ugs.] (salopp)
(mit) Bleifuß [ugs.]; volle Kraft voraus; (stark) überhöhte Geschwindigkeit; Höchsttempo; mörderisches Tempo [ugs.]; wie eine gesengte Sau [ugs.]; in Höchstgeschwindigkeit; Affenzahn [ugs.]; unter Höchstgeschwindigkeit; alles was (...) hergibt [ugs.]; wie ein Geisteskranker [ugs.]; Höchstgeschwindigkeit; so schnell (wie) es (irgend) ging; mit Höchstgeschwindigkeit; (mit) Vollgas; full speed [ugs.] (engl.); volle Kanne [ugs.]; voll Stoff [ugs.]; wie ein Henker (fahren) [ugs.]; so schnell (wie) er konnte
Pferdeshow; Show mit Pferden
unentschieden; halbherzig; mit angezogener Handbremse (fig.); inkonsequent; mit halber Kraft
noch nicht weit gekommen sein (mit) (fig.); am Anfang stehen (mit); in den Kinderschuhen stecken [ugs.] (fig.)
Pommes frites mit Ketchup und Mayonnaise; Pommes rot-weiß [ugs.]; Pommes Schranke [ugs.]
wortwörtlich; expressis verbis (lat.); Wort für Wort; ausdrücklich; mit genau den Worten; explizit
kurzen Prozess machen [ugs.]; schnell bei der Hand sein (mit); nicht lange überlegen; kurze Fünfzehn machen [ugs.]; nicht zögern; kurze Fuffzehn machen [ugs.]; nicht lange warten
eine Liebesbeziehung mit jemandem anstreben; (sich) um jemandes Gunst bemühen; jemandem den Hof machen [ugs.]
nicht ganz bei Trost sein [ugs.]; einen Piep haben [ugs.]; (bei jemandem ist) eine Schraube locker [ugs.] (fig.); leicht verrückt sein; einen Schlag weg haben [ugs.]; sie nicht alle haben [ugs.]; einen Vogel haben [ugs.] (fig.); einen Schatten haben [ugs.]; neben der Spur (sein) [ugs.] (fig.); einen Schlag haben [ugs.]; nicht alle Tassen im Schrank haben [ugs.] (fig.); einen Huscher haben [ugs.]; gaga sein [ugs.]; einen feuchten / nassen Hut aufhaben [ugs.] (fig.); einen an der Mütze haben [ugs.]; (en) Pinn im Kopp haben [ugs.] [Norddt.]; (wohl) einen Sonnenstich haben [ugs.] (fig.); einen weichen Keks haben [ugs.]; einen Triller unterm Pony haben [ugs.] (scherzhaft); den Schuss nicht gehört haben [ugs.] (fig.); nicht ganz bei Verstand sein; nicht richtig ticken [ugs.]; einen Knacks weghaben [ugs.]; mit dem Klammerbeutel gepudert (worden) sein [ugs.] (fig.); einen Sprung in der Schüssel haben [ugs.] (fig.); nicht alle Latten am Zaun haben [ugs.] (fig.); einen Schaden haben [ugs.]; weiß nicht) (was er daherredet [ugs.]; nicht ganz richtig im Oberstübchen sein [ugs.] (fig.); einen Hau weg haben [ugs.]; einen Dachschaden haben [ugs.] (fig.); (jemandem) geht's wohl nicht gut [ugs.]; nicht ganz sauber ticken [ugs.]; eine Schraube locker haben [ugs.] (fig.); nicht ganz dicht sein [ugs.]; die Kappe kaputt haben [ugs.]; einen Sockenschuss haben [ugs.]; einen Knall haben [ugs.]; (ein) Ei am Wandern haben (derb) (regional); einen Spleen haben [ugs.]; verstrahlt (sein) (derb); (den) Verstand verloren haben [ugs.] (fig., übertreibend); einen Haschmich haben [ugs.]; einen an der Waffel haben [ugs.]; spinnen (Hauptform); einen Hammer haben [ugs.]; einen an der Klatsche haben [ugs.]; verpeilt sein [ugs.]; (jemandem haben sie) ins Gehirn geschissen (derb); mit jemandem ist kein vernünftiges Wort zu reden; nicht ganz richtig im Kopf sein [ugs.]; einen kleinen Mann im Ohr haben (fig.) (veraltend); nicht ganz frisch in der Birne (sein) [ugs.]; einen Piepmatz haben [ugs.] (fig.); eine Meise haben [ugs.]; seine fünf Sinne nicht beieinander haben
mit üblem Beigeschmack [ugs.]; fragwürdig; unangenehm; unschön; anrüchig; üblen Nachgeschmack hinterlassend [ugs.]; zweifelhaft
starr mit großen Augen gucken; Glupschaugen machen [ugs.]; neugierig gucken
(sich) (zahlreich) versammeln; belagern; besetzt haben; besetzt halten; Platz beanspruchen; (sich) breitmachen; (sich) ausbreiten [ugs.]; (sich) dickmachen [ugs.]; in Beschlag nehmen; mit Beschlag belegen; (sich) breit machen [ugs.]
summa cum laude (lat.); mit höchstem Lob
manu scriptum (lat.); mit der Hand geschrieben
etwas in Aussicht haben [ugs.]; etwas (Positives) zu erwarten haben; mit etwas rechnen können
vorbestraft (sein) [ugs.]; immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen; Verbrechen begangen haben; nicht zum ersten Mal (wegen eines Delikts) vor Gericht stehen; gerichtsnotorisch (sein) [ugs.]; mehrfach verurteilt [ugs.]; (sich) schuldig gemacht haben; einschlägig bekannt (wegen ...) (für ..., oder mit Kontextangabe, z.B. 'dem Gericht'); (schon so einige) Dinger gedreht haben [ugs.]; (sich) (so) einiges geleistet haben [ugs.]; kein unbeschriebenes Blatt (sein) [ugs.]; (etwas / so einiges) ausgefressen haben [ugs.]; auf die schiefe Bahn geraten [ugs.]; ein (langes / umfangreiches / imposantes o.ä.) Vorstrafenregister haben; dem Gericht (wohl)bekannt (sein); (etwas / einiges) auf dem Kerbholz haben [ugs.]; (ein) alter Kunde [ugs.] (fig., ironisch); aktenkundig (fachspr.)
klug tun; Weisheit mit Löffeln gegessen haben [ugs.]; Weisheit mit Löffeln gefressen haben [ugs.]
überaus dumm sein; Dummheit mit Löffeln gegessen haben [ugs.]
(die) Geduld verlieren; Wut haben; (sich) grämen [geh.] (veraltend); Schnappatmung bekommen [ugs.] (fig.); wütend sein; (sich) ärgern (Hauptform); vor Wut kochen (fig.); (sich) aufregen; so eine Krawatte kriegen [ugs.] [Norddt.]; Wut im Bauch haben [ugs.]; genervt sein [ugs.]; Überdruss empfinden; keine Geduld mehr haben; einen Föhn kriegen [ugs.] (fig.); so einen Hals kriegen [ugs.]; mit der Geduld am Ende sein [ugs.]; sauer sein [ugs.]; (jemandem) reißt der Geduldsfaden [ugs.]; verrückt werden [ugs.]; zürnen [geh.]; einen dicken Hals kriegen [ugs.] (fig.)
mit Rauschgift handeln; dealen [ugs.]
(sich) über Wasser halten (mit) [ugs.] (fig.); (sein) Auskommen finden; überleben (fig.); (sich) den Lebensunterhalt verdienen; (sein) Auskommen haben; (sich seine) Brötchen verdienen (mit) [ugs.] (fig.)
(sich) umsonst anstrengen; vergebliche Liebesmüh sein; (sich) vergeblich abmühen; (eine) Sisyphusarbeit sein; mit einem Sieb Wasser schöpfen [ugs.]
mit den Hühnern zu Bett gehen [ugs.]; sehr früh schlafen gehen; mit den Hühnern schlafen gehen [ugs.]
fortschrittlich sein; mit der Zeit gehen [ugs.]
schnell laufen; mit Siebenmeilenstiefeln gehen [ugs.]; schnell Fortschritte machen
mit mehreren Leuten feiern gehen; auf die Rolle gehen [ugs.]
über etwas (intensiv) nachdenken; über etwas brüten [ugs.]; (sich) mit einer Sache intensiv beschäftigen
(sich) mit (jemandem) beschäftigen; (sich jemanden) zur Brust nehmen [ugs.]
seinen Namen (für etwas) hergeben; (sich) zu etwas namentlich bekennen; (für etwas) stehen; mit seinem Namen (für etwas) werben; unter der Nennung des eigenen Namens unterstützen; (etwas) unterschreiben [ugs.] (fig.)
mit dem bloßen Auge erkennbare Strukturen; Makroskopie (fachspr.)
verklausuliert; mit (zahlreichen) Klauseln
Elektro-Hybridrad; Hybridrad [ugs.]; Pedelec; Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor; Pedal Electric Cycle (fachspr.) (Jargon, engl.); Elektrorad [ugs.]; E-Bike (Jargon) (engl.); Elektrofahrrad (Hauptform)
mit "Hirnwasser" gefüllte Hohlräume im Gehirn; Hirnventrikel
habhaftig; mit Besitz versehen
im Laufe der Zeit; mit der Zeit; im Laufe der Jahre; im Lauf der Zeit; im Lauf der Jahre; über die Jahre; auf (die) Jahre gerechnet; im Lauf vieler Jahre; auf (die) Jahre gesehen; mit den Jahren
mit Schlagwörtern versehen; labeln (fig.); verschlagworten; taggen; etikettieren (fig.)
Ein-Euro-Job [ugs.]; Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (fachspr.)
(sehr) früh; mit dem ersten Hahnenschrei; beim ersten Sonnenstrahl; mit dem ersten Sonnenstrahl; beim ersten Hahnenschrei; in aller Frühe; in aller Herrgottsfrühe [ugs.]
verstellen (mit); blockieren; versperren (mit); zustellen (mit)
zu Buche schlagen (mit); zu haben sein (für) [ugs.]; machen [ugs.]; Kostenpunkt [ugs.]; kommen [ugs.]; kosten
dazwischenschieben (Termin); einschieben; dazwischenquetschen [ugs.]; (noch) mit reinnehmen [ugs.] (Jargon)
(sich) mit Zähnen und Klauen verteidigen (fig.); (sich) körperlich zur Wehr setzen; (sich) nach Leibeskräften widersetzen; (sich) mit Händen und Füßen wehren (auch figurativ); (sich) vehement wehren; (sich) erbittert wehren
Schnurkeramische Kultur; Schnurkeramik (fachspr.); Kultur mit Schnurkeramik; Streitaxt-Kultur (veraltet)
kein Scheiß [ugs.]; mit allem Ernst; wirklich; ohne Scheiß [ugs.]; allen Ernstes; bitterernst; ernstlich; ernstgemeint; im Ernst; ohne Scherz; ohne Quatsch [ugs.]; ohne Witz; ernst gemeint; ernsthaft; in echt [ugs.]; ohne Spaß
(etwas) auf die Spitze treiben; bis ans Äußerste gehen (mit); (etwas) bis zum Äußersten treiben; (etwas) bis zum Exzess treiben
(sich) dumm und dämlich verdienen [ugs.]; Geld scheffeln [ugs.]; (einen) Reibach machen; (einen) Haufen Geld verdienen [ugs.]; (sich) eine goldene Nase verdienen [ugs.] (fig.); reich werden; viel Geld verdienen; schwer Geld machen [ugs.]; kräftig abkassieren [ugs.] (salopp, variabel); (sich) gesundstoßen (an) [ugs.]; ordentlich Kohle machen (mit) [ugs.]; viel Geld machen; ein Vermögen machen (mit)
nicht nur Vorteile bieten(d); zweischneidig; mit positiven und negativen Aspekten
Hand in Hand gehen (mit) [ugs.]; harmonieren (mit)
Gespräch mit Gott; Gebet; Fürbitte
(jemandem) hinterherschauen; (mit Blicken) verfolgen; (jemandem) nachschauen; (jemandem) hinterherblicken; (jemandem) mit seinen Blicken folgen
keine Stimme abgeben; (sich) enthalten; (sich) der Stimme enthalten; die Hand unten lassen; nicht (mit) abstimmen; (sich) nicht an der Abstimmung beteiligen; an der Abstimmung nicht teilnehmen; keiner der beiden Positionen seine Stimme geben
auf dass (veraltet); mit dem Ziel, dass; damit
aus voller Brust; lauthals; aus Leibeskräften; so laut jemand kann (variabel); stimmgewaltig; lautstark; laut genug) (dass man es bis (...) hören kann [ugs.]; so laut) (dass man es bis (...) hört [ugs.]; aus voller Kehle; mit großem Getöse (fig.); in Megaphonlautstärke; schallend; dass es nur so eine Art hat(te) (veraltend); mit lauter Stimme; so laut) (dass jeder (...) es mitbekommt [ugs.] (variabel)
Gewinn(e) machen; Gewinn herausschlagen; schwarze Zahlen schreiben (fig.); Geld verdienen (an); Gewinn erzielen; (seinen) Schnitt machen (mit); Gewinne einfahren
(sich) ziehen [ugs.]; (sich) ziehen wie (ein) Kaugummi [ugs.]; unerwünscht viel Zeit in Anspruch nehmen; (sich) hinschleppen [ugs.]; (sich) hinziehen [ugs.]; später und später werden (und) [ugs.]; (sich) ziehen und ziehen [ugs.]; kein Ende nehmen [ugs.]; (sich) endlos hinziehen [ugs.]; dauern (gesprochene Sprache) (mit langgezogenem 'au') [ugs.]; endlos dauern; (sich) (endlos) in die Länge ziehen; dauern und dauern [ugs.]; jeden zeitlichen Rahmen sprengen
drauf scheißen [vulg.]; keinen Wert legen auf; (völlig) kalt lassen; (jemanden) gleichgültig lassen; das kannst du deinem Frisör erzählen [ugs.] (Spruch); (an jemandem) abprallen (fig.); (jemandem) Latte sein [ugs.]; sprich zu meiner Hand [ugs.] (Spruch, variabel); (jemandem) schnurz sein [ugs.]; (jemandem) wumpe sein [ugs.] (regional); (jemandem) egal sein (Hauptform); (jemandem) (glatt / direkt) am Arsch vorbeigehen (derb); erzähl das der Parkuhr [ugs.] (Spruch, veraltet); (sich) nicht (weiter) kümmern um [ugs.]; den lieben Gott einen guten Mann sein lassen [ugs.] (Redensart); (jemanden) nicht scheren [geh.] (veraltend); pfeifen auf [ugs.]; (jemandem) sowas von egal sein [ugs.]; (jemandem) wurscht sein [ugs.]; (jemandem) einerlei sein; (sich) nicht scheren um; (jemanden) nicht nervös machen; (jemandem) schnuppe sein [ugs.]; (jemanden) nichts angehen; nichts am Hut haben (mit); (jemandem) nicht den Schlaf rauben (fig.); (jemanden) nicht kratzen [ugs.]; (jemandem) piepegal sein [ugs.]; (jemanden) nicht interessieren; (jemandem) latte sein [ugs.]; (mit etwas) nichts zu tun haben; Scheiß der Hund drauf. (derb) (Spruch); (jemanden) nicht anfechten [geh.] (veraltend); (jemanden) nur peripher tangieren [geh.]; (jemanden) nicht kümmern (veraltend); (jemandem) schnurzpiepe sein [ugs.]; (jemanden) nicht jucken [ugs.]; (jemandem) scheißegal sein (derb); Scheiß drauf! [vulg.] (Spruch); (jemandem) gleichgültig sein; (jemanden) nicht unruhig schlafen lassen (fig.); (jemanden) nicht tangieren; mit den Achseln zucken; nichts geben auf [ugs.]; (herzlich) egal sein [ugs.]; (jemanden) nicht die Bohne interessieren [ugs.] (Redensart); keinen gesteigerten Wert legen auf [ugs.]; das tangiert mich (äußerst) peripher [geh.] (Spruch)
(Frage) verneinen; (Frage) abschlägig bescheiden (Amtsdeutsch); (Frage) mit nein beantworten
(sich in etwas) vertiefen; (sich mit etwas) intensiv beschäftigen; (sich in etwas) reinknien [ugs.]; (sich in etwas) reinhängen [ugs.]
bekotet; vollgeschissen (derb); voller Scheiße (derb); mit Kot verunreinigt; zugeschissen (derb); beschissen (derb)
nicht in (ungesunde) Hektik geraten; eine Seele von Mensch sein [ugs.]; nicht mit der Wimper zucken; ein Gemütsmensch sein; einen gutmütigen Charakter haben; nicht aus der Ruhe zu bringen sein; ein Gemüt wie eine Brummfliege haben [ugs.] (selten); (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen
verkratzt; abgestoßen; verbogen; fehlerhaft; mängelbehaftet; angeknackst; nicht mehr alle Funktionen haben(d); angestoßen; mit (kleineren) Mängeln; nicht mehr tadellos; angemackelt [ugs.]; schadhaft; Mängel aufweisen(d); nicht mehr voll funktionsfähig; funktionsbeeinträchtigt; mangelhaft (Hauptform); beschädigt; in seiner Funktion eingeschränkt; mit Kratzern; mit kleinen Macken; berieben (Bucheinband); vermackelt [ugs.]; beeinträcht