DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: letzten by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
endlich; letzten Endes; im Endeffekt; schließlich; unterm Strich [ugs.]; in letzter Instanz; zum guten Schluss; insgesamt (gesehen); zu guter Letzt; alles in allem; demnach; mit allem Drum und Dran [ugs.]; im Ergebnis; nach allem; letztendlich (Hauptform); schlussendlich; unter dem Strich (fig.); letztlich; in letzter Konsequenz; (das) Ende vom Lied (war) [ugs.] (negativ); zuletzt; Ende gut, alles gut. [ugs.] (sprichwörtlich); schließlich und endlich; am Ende des Tages (fig.)
detailversessen; hyperkorrekt [ugs.]; überpenibel; pedantisch; buchhalterisch (fig.); minutiös; aufs Sogfältigste; bis ins letzte Detail; übergenau; kleinlich [pej.]; peinlich genau; aufs Gewissenhafteste; detailverliebt; minuziös; bis zur (aller)letzten Kleinigkeit; akribisch; perfektionistisch; aufs Genaueste; pinselig; penibel; detailbesessen; pingelig [ugs.]; päpstlicher als der Papst (sprichwörtlich); kleinkariert [pej.]; mit äußerster Sorgfalt
nerven; Überdruss / Ablehnung hervorrufen; (jemandem) auf den Zeiger gehen [ugs.]; (jemandem) auf den Wecker gehen [ugs.]; (jemandem) auf die Nerven gehen; (jemanden) auf den Mond schießen (können) [ugs.] (fig.); ...schreck; (jemandem) auf den Keks gehen [ugs.]; (jemandem) auf den Sack gehen (derb); lästig werden; (jemandem) auf den Wecker fallen [ugs.]; (jemandem) auf die Nüsse gehen (derb); (jemandem) den letzten Nerv rauben [ugs.]; (jemandem) auf den Senkel gehen [ugs.]; (jemandem) auf die Eier gehen (derb)
das letzte Aufgebot bestellen (fig.) (selten); einbuddeln (derb); zur letzten Ruhe betten; beisetzen; bestatten; begraben; verscharren (derb); die letzte Ehre erweisen [geh.]; zu Grabe tragen; unter die Erde bringen (derb); das letzte Geleit geben; beerdigen
auf die lange Bank schieben [ugs.] (fig.); (etwas) liegen lassen (fig.); hinausschieben; aufschieben; hintanstellen [geh.]; (zeitlich) nach hinten schieben; (etwas) auf Eis legen (fig.); (es) nicht eilig haben (mit); (etwas) (sehr) ruhig angehen lassen [ugs.]; Zeit verstreichen lassen; verschleppen; vor sich herschieben [ugs.] (fig., Hauptform); zurückhalten; verzögern; verdrängen; auf den letzten Drücker erledigen; verschieben; prokrastinieren (fachspr.); retardieren
(an etwas) feilen (fig.); (den) letzten Schliff geben (fig.); perfektionieren; (etwas) auf Hochglanz polieren [ugs.]; vervollkommnen
ins Grab sinken [geh.] (fig.); in den letzten Zügen liegen (auch figurativ); (den) Arsch zukneifen [vulg.] (fig.); (den) Löffel abgeben [ugs.] (fig., salopp); sein Leben lassen; (die) Augen für immer schließen (verhüllend); erlöschen; dahinscheiden (verhüllend); die Hufe hochreißen (derb) (fig.); abtreten (fig.); versterben; vor seinen Schöpfer treten [geh.] (fig.); seinen Geist aushauchen; dran glauben (müssen) [ugs.]; in die Ewigkeit abberufen werden [geh.] (fig.); (jemandem) schlägt die Stunde; entschlafen (fig.) (verhüllend); (den) Weg allen Fleisches gehen [geh.]; in die Grube fahren [ugs.] (fig.); ableben; seinen Geist aufgeben [ugs.]; von uns gehen (fig.); in die ewigen Jagdgründe eingehen; das Zeitliche segnen; den Geist aufgeben [ugs.]; verscheiden; ins Gras beißen [ugs.] (fig.); verdämmern; (jemandes) letztes Stündlein hat geschlagen; fallen (militärisch); uns verlassen (verhüllend); wegsterben; vor seinen Richter treten [geh.] (fig.); aus dem Leben scheiden (fig.); sterben (Hauptform); davongehen (fig.); von der Bühne (des Lebens) abtreten (fig.); seinen letzten Gang gehen (fig.); (seinen) letzten Atemzug tun; dahingehen [geh.] (verhüllend); heimgehen (fig.) (verhüllend); gehen (verhüllend); über die Klinge springen (lassen) (salopp); sein Leben aushauchen; sanft entschlafen (fig.) (verhüllend); (die) Reihen lichten sich (fig.); (seine) letzte Fahrt antreten [ugs.] (fig.); dahingerafft werden (von) [ugs.]
Schattendasein; Zweitrangigkeit; Mauerblümchendasein; Unauffälligkeit; Nischendasein; Leben in der letzten Reihe
Weißer Donnerstag; Heiliger Donnerstag; Hoher Donnerstag; Donnerstag vor Ostern; Tag vor dem Karfreitag; Gründonnerstag; Tag des letzten Abendmahls; Palmdonnerstag
zum letzten Mal; letztmals; letztmalig
Achtelfinale; Runde der letzten 16
Runde der letzten acht; Viertelfinale
bis zum letzten Detail fertigstellen; elaborieren; ausarbeiten
im letzten Moment; kurz vor knapp [ugs.]; in der letzten Sekunde (auch figurativ); im letzten Augenblick; (zeitlich) knapp; auf den letzten Drücker [ugs.]; in letzter Sekunde (auch figurativ)
soeben noch; unmittelbar vor Fristablauf; mit hängender Zunge [ugs.] (fig.); auf den letzten Peng [ugs.]; auf den letzten Pfiff [ugs.]; um Haaresbreite fast noch verpasst [ugs.]; so grade eben noch [ugs.]; kurz vor Toresschluss (fig.); in letzter Minute [ugs.]; so grade noch die Kurve gekriegt [ugs.] (fig.); (gerade) noch rechtzeitig; in letzter Sekunde [ugs.]; im allerletzten Moment; kurz vor knapp [ugs.]; eigentlich schon verpasst (haben)) (aber [ugs.]; als es beinahe schon zu spät war (... doch noch) [ugs.]; um Haaresbreite doch noch geschafft [ugs.]
Krisensituation; Notstand; Notlage; Matthäi am Letzten [ugs.]; (da) brennt der Baum [ugs.] (fig.); Ausnahmesituation; Holland in Not [ugs.] (fig.); Ausnahmezustand; (da) brennt die Hütte [ugs.] (fig.)
mit Mühe und Not; nach mehrfachen Anläufen; mit Müh und Not; (nur) mit Schwierigkeiten; unter Aufbietung aller Kräfte; mit letzter Kraft; schlecht und recht; mit Hängen und Würgen; so gerade eben [ugs.]; unter Schwierigkeiten; (nur) mit größter Anstrengung; mit viel Mühe; mit Ach und Krach [ugs.]; mit knapper Not; unter größten Anstrengungen; nach langem Bemühen; mehr schlecht als recht [ugs.]; unter Aufbietung der letzten Reserven
(jemandem) wachsen schon Flügel (derb) (sarkastisch); seine Tage beschließen [geh.]; in den letzten Zügen liegen; ans Sterben kommen [geh.] (veraltend); es bald hinter sich haben [ugs.] (salopp); (jemandes) letzte Tage sind gekommen; (jemandes) Tage sind gezählt; (es) geht zu Ende (mit jemandem); (bald) gehen (fig.) (verhüllend); im Sterben liegen (Hauptform); es nicht mehr lange machen (derb)
(jemanden) zu Grunde richten; (jemandem) die Existenzgrundlage entziehen; (jemandes) Existenz zerstören; (jemanden) ruinieren (Hauptform); an den Bettelstab bringen; (jemanden) zugrunde richten; (jemandem) den (letzten) Rest geben
bei der letzten Gelegenheit; letztes Mal
letzte Hand anlegen bei; (etwas bekommt den) Feinschliff (fig.); (einer Sache den) letzten Schliff geben
ausgebucht; vollbesetzt; bis zum letzten Platz besetzt; bis auf den letzten Platz besetzt
bis zum Ende; bis zum bitteren Ende (oft scherzhaft); bis (ganz) zuletzt; bis zum letzten (...); bis (ganz) zum Schluss
bis zum letzten Atemzug; bis zum letzten Herzschlag
bis zum letzten Blutstropfen (fig.); bis zur letzten Patrone (fig.)
(vom ersten) bis zum letzten Cent; als vollen Betrag; in voller Höhe; auf Heller und Pfennig; den ganzen Betrag
auf der letzten Rille fahren [ugs.]; die letzten Reserven aufbrauchen; fast am Ende sein; bald nicht mehr können [ugs.]; beinahe nicht mehr können; aus dem letzten Loch pfeifen [ugs.]
zerplatzen wie eine Seifenblase; (jemandem) (seine) letzten Illusionen rauben; platzen wie eine Seifenblase; (jemandem) (die) Hoffnung nehmen
Mannschaftssoldat; Schütze Arsch im letzten Glied [ugs.]; einfacher Soldat; Landser
Zielgerade; Endspurt; (die) letzten Meter
(dann) gehen die Lichter aus [ugs.] (fig.); (das ist) das Ende; (dann ist) alles aus; (dann) gute Nacht) (Deutschland [ugs.]; (dann) gute Nacht) (Marie [ugs.]; (na) (dann) prost Mahlzeit!; dann war's das [ugs.]; (dann ist) Matthäi am Letzten [ugs.]
(mit etwas) in den letzten Zügen liegen (fig.); kurz vor dem Abschluss stehen
(das angesparte) Kapital aufzehren; ans Eingemachte gehen (müssen) (fig.); die (letzten) Reserven angreifen; (sein) Vermögen aufzehren; von der Substanz leben (Hauptform); (das) Tafelsilber verkaufen (fig.) (variabel); (sein) letztes Hemd verkaufen (müssen) (fig.)
kurz vor dem Zieleinlauf; auf der Zielgeraden; auf den letzten Metern (zum Ziel); auf dem letzten Stück
bis in die (letzten) Einzelheiten (hinein) der Vorlage entsprechend; vorlagengerecht; detailtreu; detailgetreu
(das) Ziel (schon) in Reichweite (haben); kurz vor Toresschluss (fig.); fast am Ziel; auf den letzten Metern (fig.)
bis ins kleinste Details; bis zur letzten Kleinigkeit; bis in die letzten Kleinigkeiten hinein; bis in die letzten Einzelheiten hinein; bis in den letzten Winkel; bis ins Tz [ugs.]; bis ins Letzte; bis in die letzten Details hinein; bis zum i-Tüpfelchen; bis in die hinterste Ecke; bis ins Kleinste
(jemanden) endgültig niederstrecken; (jemandem) den Rest geben; (jemandem) die Lichter auspusten; (jemandem) den letzten Schlag versetzen
ausgepowert; hat sich (völlig) verausgabt; kann nicht mehr; hat alles gegeben; hat seine letzten Reserven mobilisiert; hat alles (aus sich) rausgeholt [ugs.]; ausgepumpt
solange noch (ein Tropfen) Blut durch meine Adern fließt (variabel); solange ich lebe; bis zu meinem letzten Atemzug
(nur) ein kleines Rädchen im Getriebe (fig.); Schütze Arsch im letzten Glied (sein) (derb) (Redensart); der letzte der letzten
in den letzten (...); in der letzten Zeit; die letzte Zeit [ugs.]; die letzten (...) [ugs.]
als Abschluss; abschließend; am Ende; zuletzt; im Abgang [geh.] (Jargon, auch figurativ); zum Schluss; als letzten Punkt
als er sich zur letzten Ruhe bettete; als er ans Sterben kam; als er nun sterben sollte; als er sich zur letzten Ruhe begab
(ob) so kaputt oder totgekitzelt ... [ugs.]; im Endergebnis dasselbe; letzten Endes egal
(der) letzte Vorhang fällt (für); (seine) Abschiedsvorstellung geben; zum letzten Mal auf der Bühne stehen
sein Haus bestellen (fig.); die letzten Dinge ordnen; (sich) zum Sterben bereitmachen
(für jemanden) der Fußabtreter sein [ugs.] (fig.); (jemanden) wie Dreck behandeln (derb); (für jemanden) Dreck sein (derb) (fig.); (für jemanden) nur der Bimbo sein (derb); (jemanden) wie den letzten Dreck behandeln (derb); (jemandes) Würde verletzen
vorige Woche [ugs.]; in der vorigen Woche; letzte Woche [ugs.]; in der letzten Woche
im Sterben liegen; seinen letzten Kampf kämpfen; mit dem Tod(e) ringen; mit dem Tod(e) kämpfen
im letzten Jahr geboren; einjährig [ugs.]; noch kein Jahr alt [ugs.]
ein Jahr alt; Jährling (Tier) (meist Huftier); im letzten Jahr geboren (fachspr.); im zweiten Lebensjahr; im Jahr davor geboren [ugs.]; aus dem Jahr davor (sein) [ugs.]
(einer Sache) den letzten Rest geben; (einer Sache) den Todesstoß versetzen
zuletzt; in den zurückliegenden Tagen und Wochen; in jüngster Zeit (Hauptform); in den letzten Wochen; in jüngster Vergangenheit; in den letzten Monaten; jüngst; in allerletzter Zeit; in den letzten Tagen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org