DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: beim by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
einverstanden (Hauptform); okey-dokey (ugs.); (ist) okay (ugs.); so machen wir's! (ugs.); d'accord (ugs., franz.); O. K. (ugs.); abgemacht; roger! (ugs., engl., selten); dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); schön (ugs.); gut (ugs.); machen wir!; es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); (ist) gebongt! (ugs.); das ist ein Wort! (ugs.); so sei es! (geh., veraltet); ist recht! (ugs., regional); (geht) in Ordnung; (ist) gemacht! (ugs.); alles paletti! (ugs.); es sei! (geh., veraltet); akzeptiert; ist gut! (ugs.); genehmigt!; alles klar! (ugs.); schon überredet! (ugs.); geht klar (ugs.); da sage ich nicht nein; o. k. (ugs.); ich nehme dich beim Wort!; warum nicht?! (ugs.)
auf Anhieb (Hauptform); aus dem Stand; gleich beim ersten Mal; auf den ersten Streich; ad hoc (geh., lat.); auf einen Schlag; (schon) auf den ersten Hieb; sofort (ugs.); spontan (ugs.)
schleppend; im Schleichtempo; schleichend; sehr langsam; kriechend; (sehr) verzögert; (kommt) langsam wie beim Ochsen die Milch (ugs., scherzhaft); in Zeitlupe; quälend langsam; im Schneckentempo (ugs.); im Schritttempo; im Zeitlupentempo
hereinrufen; aufrufen (beim Arzt)
kommt nicht in die Tüte (ugs., Spruch, fig.); denk nicht mal dran! (ugs., Spruch); da musst du früher aufstehen! (ugs., fig.); völlig ausgeschlossen; da könnte ja jeder kommen (und ...)! (ugs.); wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! (ugs., emotional); ausgeschlossen; kommt (überhaupt) nicht in Frage (ugs.); Ding der Unmöglichkeit (ugs.); wo denken Sie hin!; wo denkst du hin!; beim besten Willen nicht (ugs.); nicht mit mir! (ugs.); unmöglich; so haben wir nicht gewettet! (ugs.); da kannst du lange drauf warten (ugs.); daraus wird nix (ugs.); das kannst du dir abschminken (ugs., fig.); vergiss es! (ugs., Spruch); so gerne wie ich (etwas tun) würde, aber (geh.); vergessen Sie's! (ugs.); träum weiter! (ugs., Spruch); daraus wird nichts
anterior (beim Menschen) (fachspr.); ventral (fachspr.); Bauch...; bauchseits; am Bauch gelegen
am Rücken gelegen; rückenseits; posterior [beim Menschen] (fachspr.); dorsal (fachspr.); den Rücken betreffend
Delikatesse; Schmankerl (ugs.); Gaumenschmaus; Gustostückerl [Ös.]; (eine) Köstlichkeit; (lukullischer) Hochgenuss; Leckerli (beim Sprechen über Tiere); Leckerbissen; Gaumenfreude; Spezialität; kulinarische Offenbarung; Hochgenuss; Gaumenkitzel; Genuss
beeiden; feierlich schwören; auf etwas schwören; (etwas) schwören (Hauptform); schwören beim Leben (seines / ihres ...); durch einen Eid bekräftigen; (etwas) auf seinen Eid nehmen; beschwören; mit einem Eid bekräftigen; (einen) Eid ablegen; Stein und Bein schwören
(einen) Jieper haben (auf) (ugs., norddeutsch); hungern nach (fig.); unbedingt haben wollen; lange Zähne kriegen (ugs., selten); gelüsten nach (geh.); begehren; nicht warten können auf; schmachten nach; giepern nach (ugs., regional); hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele (sprichwörtlich); versessen auf; begehren nach; gieren (nach); (sich) sehnen nach; (sehr) hinter (etwas) her sein (ugs.); kaum erwarten können; vergehen nach; geil auf (etwas) (ugs.); (inständig) verlangen nach; ersehnen; ...närrisch; (einen) Gieper (haben) auf (ugs.); verschmachten (nach); besessen von; herbeiwünschen; begierig auf; spitzen auf; vor Lust (auf etwas) vergehen; (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an) (ugs.); vor Verlangen (nach etwas) vergehen; heiß auf (etwas) (ugs.); lechzen (nach) (geh.); verrückt auf (etwas) (ugs.); (einen) Jieper (haben) auf (ugs.); brennen auf; herbeisehnen; dürsten nach (geh., fig., poetisch); (jemandem) steht der Sinn nach; begehrlich nach; erpicht auf (geh., veraltend); scharf auf (etwas) (ugs.); (ganz) wild auf (etwas) (ugs.); (sich) verzehren nach; (sehr) verlangen nach (Hauptform); jiepern nach (ugs., regional); süchtig nach; fiebern nach; aus sein auf; spitz sein auf (ugs.); (sich die) Finger lecken nach (fig.); verrückt nach; sehnlichst begehren; sehnlichst vermissen; Lust haben (auf)
nicht (lange) um den heißen Brei herumreden (ugs.); aus seinem Herzen keine Mördergrube machen (ugs.); (mit jemandem) Fraktur reden; zur Sache kommen (ugs.); (sich) unmissverständlich ausdrücken; auf den Punkt bringen; (ganz) offen sein; deutliche Worte finden; offen und ehrlich seine Meinung sagen; Klartext (reden) (ugs.); Klartext reden (ugs.); nicht drumherum reden (ugs.); offen reden; klare Worte finden; (mit etwas) nicht hinterm Berg halten; die Karten offen auf den Tisch legen (fig.); böse Zungen behaupten (Redensart, variabel); kein Blatt vor den Mund nehmen (fig.); reinen Wein einschenken (ugs., fig.); offen aussprechen (Hauptform); unbeschönigt seine Meinung äußern; unverblümt benennen; (jemandem) nichts vormachen; (etwas) auf gut Deutsch sagen (ugs.); (etwas) klar aussprechen; (eine) klare Ansage (machen) (ugs.); das Kind beim Namen nennen (ugs.); deutlich werden; deutlicher werden; Tacheles reden (ugs.); auf den Punkt kommen
eine Gelegenheit beim Schopf(e) packen (ugs.); eine Gelegenheit nutzen
bei dem; beim
zum Schädel hin; superior [beim Menschen] (fachspr.); cranial (fachspr.); kranial (fachspr.)
inferior [beim Menschen] (fachspr.); kaudal (fachspr.); zum Schwanze hin; caudal (fachspr.)
(die) Gunst der Stunde nutzen; beim Schopf(e) packen (Gelegenheit, Chance) (ugs., fig.); ergreifen (Gelegenheit, Chance); beim Schopf(e) ergreifen (fig.); nicht links liegen lassen (fig.); zuschlagen (ugs.); (etwas) mitnehmen; nicht verstreichen lassen; zugreifen; ausüben (Option, Stimmrecht, Vorkaufsrecht) (fachspr., juristisch, kaufmännisch); wahrnehmen (Termin, Vorteil, Chance); nutzen (Chance, Gelegenheit)
mit dem ersten Sonnenstrahl; beim ersten Sonnenstrahl; in aller Herrgottsfrühe (ugs.); (sehr) früh; in aller Frühe; beim ersten Hahnenschrei; mit dem ersten Hahnenschrei
(jemanden) strafrechtlich verfolgen; (jemanden) drankriegen (ugs.); (jemanden) zur Verantwortung ziehen; (jemanden) beim Arsch kriegen (derb); (jemanden) beim Wickel packen (ugs., variabel); (sich) (jemanden) schnappen (ugs.)
(einen) Superflop einfahren (ugs.); (einen) Megaflop hinlegen (ugs.); mit Pauken und Trompeten durchfallen (beim Publikum) (ugs.); eine (krachende) Bruchlandung hinlegen (mit) (journal.)
am Kragen packen (ugs.); beim Wickel kriegen (ugs.); zu fassen kriegen; am Schlafittchen packen (ugs.); am Weglaufen hindern; festhalten; beim Wickel nehmen (ugs.)
untätig zusehen; den anderen beim Arbeiten zusehen; (sich) die Beine in den Bauch stehen (ugs., fig.); untätig danebenstehen (und zugucken); dastehen und Löcher in die Luft starren (fig.); (dasitzen und) Löcher in die Luft starren (fig.); dabeistehen (und Däumchen drehen) (ugs.); dastehen und nichts tun; Maulaffen feilhalten; (untätig) herumstehen (Hauptform); untätig dabeistehen (und glotzen)
hoch und heilig (ugs.); beim Leben seiner Mutter (ugs.); bei allem, was jemandem heilig ist
wegen Kleinigkeiten; aus nichtigem Anlass; beim geringsten Anlass; wegen nichts
hinzuerfinden; ausschmücken (beim Erzählen); ausgestalten; anreichern
nichts Außergewöhnliches; wie gewohnt; unverändert; wie üblich; wie gewöhnlich; wie sonst auch; wie gehabt (ugs.); alles beim Alten; das Übliche; wie zuvor (auch); wie eh und je; (etwas ist / war) nicht ungewöhnlich; weiter wie bisher; wie (schon) immer
die Dinge beim Namen nennen (Redensart, fig., Hauptform); Ross und Reiter nennen (Redensart, fig.); sagen was Sache ist (ugs.); Namen nennen; sagen, was ist (ugs.); sagen, wer dahintersteckt; (die) Verantwortlichkeit (klar) benennen; (klar) sagen was los ist; das Kind beim Namen nennen (Redensart, fig.)
ehrlich nicht; bei aller Liebe nicht; beim besten Willen nicht (Hauptform); auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe nicht; wirklich nicht; auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge nicht; (etwas) geht einfach nicht (ugs.)
abdichten (beim Schiffbau); kalfatern; kalfaten
als Theaterschauspieler(in) arbeiten; beim Theater sein; Theater machen; auf der Bühne stehen; Theater spielen
Schiedsrichter sein (vor allem beim Fußball); pfeifen
Termin beim Fotografen; Shooting (Jargon, engl.); Fototermin; Fotoshooting; Termin im Fotostudio; Sitzung beim Fotografen
vordere Lampe (Fahrrad) (ugs.); Vorderlicht (ugs.); Fahrradscheinwerfer; Fahrradbeleuchtung (vorne); Frontlicht (fachspr., Jargon); Fahrradlampe (vorne); Lampe vorne beim Fahrrad (ugs.)
um es (einmal) klar auszusprechen; um es geradeheraus zu sagen; um das Kind beim Namen zu nennen (fig.)
(jemandem) auf die Sprünge helfen; über die Startschwierigkeiten hinweghelfen; (gemeinsam) ans Laufen bringen; beim Start unterstützen (Hauptform); Geburtshilfe leisten (fig.)
(die) Gelegenheit beim Schopfe ergreifen (und ...); (die) Gelegenheit zum Anlass nehmen (und ...); bei dieser Gelegenheit; (etwas) zum Anlass nehmen, um; (jemandem) bietet sich die (willkommene) Gelegenheit (etwas zu tun); aus diesem Anlass
ich schwöre dir nackend in die Hand (dass) (ugs., ruhrdt.); ich schwöre (es) auf (...); auf Ehre und Gewissen (veraltend); beim Barte des Propheten; ich schwöre (es) (Hauptform); beim Leben meine(s) (...); bei meiner Ehre; bei meiner Seligkeit; bei allem, was mir heilig ist; so wahr mir Gott helfe
(sich) (fast) einen abbrechen (ugs., variabel); (sich) ungeschickt anstellen (beim Arbeiten); zwei linke Hände haben (fig.)
ich freue mich, Ihre Bekanntschaft zu machen (förmlich); freut mich, Sie kennenzulernen (förmlich); dass ich Sie auch mal kennenlerne! (ugs., salopp, variabel); sehr erfreut (beim Sich-Vorstellen) (förmlich); angenehm (beim Sich-Vorstellen) (förmlich)
heikel (ugs., bair., Hauptform); krüsch (ugs., norddeutsch); mäkelig (ugs., Hauptform, norddeutsch, ostdeutsch); käbsch (ugs., sächsisch); gnäschig (ugs., fränk.); (g)schnädderfräsig (ugs., schweiz.); wählerisch (beim Essen) (Hauptform); klott (ugs., moselfränkisch); haklich (ugs., österr.); kiebisch (ugs., sächsisch); schnäkig (ugs., pfälzisch); schlauchig (ugs., rheinisch); schleckig (ugs., schwäbisch); pingelig (ugs., rheinisch)
ruhen lassen (beim Kochen / Backen); stehen lassen
beim nächsten Mal gibst du (aber) einen aus! (ugs., Spruch); wie klein die Welt doch ist!; so sieht man sich wieder!; die Welt ist klein!; so klein ist die Welt!
(direkt) an der Quelle sitzen (fig.); problemlos besorgen können; beim Hersteller arbeiten (variabel)
nicht mithelfen (beim Getragen-Werden); (sich) schwer machen
das Pferd beim Schwanz aufzäumen (sprichwörtlich); das Pferd von hinten aufzäumen (sprichwörtlich); (etwas) (völlig) verkehrt anfangen
(sich) eine Abfuhr holen; (sich) einen Korb holen; einen Korb bekommen; zurückgewiesen werden (beim Flirt etc.)
(jemandes) Hauptsorge (ugs.); beim besten Willen nicht wissen; (jemandes) größtes Problem (sein); noch keine Lösung (gefunden) haben (für) (ugs.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org