DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
allein
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: allein
Word division: al·lein
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
dogmatisch; ideologisch; keinen Widerspruch zulassend; die Wahrheit für sich gepachtet haben; rechthaberisch; apodiktisch; allein seligmachend (auch figurativ); einzig richtig; doktrinär; keinen Widerspruch duldend
selbständig; allein(e); eigenhändig; selber (ugs.); selbst (Hauptform); mit eigenen Augen
trotzdem; nur (ugs.); trotz und allem; jedoch; dennoch; zwar (...) doch; doch; aber; indessen; indes; allein (geh., veraltend); dabei (ugs.); bloß
allein; ledig; unvermählt; hat keinen abgekriegt (ugs., abwertend); ohne Mann; alleinstehend; (noch) frei; unbemannt; unbeweibt (scherzhaft, veraltet); keine(n) abbekommen (haben) (ugs., abwertend); ungebunden; ehelos; allein lebend; (noch) zu haben; ohne Partnerin; sitzen geblieben; solo; nicht liiert; ohne Partner (lebend); unverheiratet; ohne feste Bindung; Single; unverehelicht (fachspr., Papierdeutsch); nicht verpartnert (Amtsdeutsch); partnerlos; ohne Partner; ohne Frau
alleinig; schlicht und einfach; einzig; allein; aus dem einzigen Grund (dass); schlicht und ergreifend; schier; bloß; ausschließlich; und sei es nur; nichts als; nichts weiter als; lediglich; einzig und allein; nur (Hauptform)
zurückgezogen; eremitisch; eremitenhaft; allein; wie ein Einsiedler; solo; wie ein Eremit; einsam; (ganz) für sich
wie kein zweiter; einzig und allein (Verstärkung); singulär; steht allein (da); beispiellos; unverwechselbar (ugs.); unnachahmlich; einzigartig; wie kein anderer; gibt's nur einmal (auf der Welt) (ugs.); unikal (fachspr.); wie nichts sonst; ohnegleichen; sondergleichen (geh.); sui generis (nachgestellt) (geh., lat.); unvergleichlich; der seinesgleichen sucht (geh.); nie gekannt; individuell; kommt nicht wieder (Gelegenheit) (ugs.); weißer Rabe (Person) (fig.); einzig; alleinig; nicht vergleichbar; einzel- / Einzel- (z.B. Einzelstück, Einzelmeinung); einmalig
rechtgläubig; strenggläubig; streng religiös; orthodox; allein im Besitz der wahren Lehre (variabel)
abgesehen davon; davon ab (ugs.); zumindest; wenigstens; nichtsdestoweniger; sicher; indessen; ungeachtet dessen; allein (geh.); gewiss; trotz und allem; freilich; abseits dessen (geh.); wie auch immer; zugegeben; indes (geh.); dies sei zugestanden (geh.); allerdings (Hauptform); jedenfalls; sicherlich; schließlich; gleichwohl; trotz alledem; immerhin; trotzdem; aber; dessen ungeachtet; nichtsdestotrotz; nichtsdestominder; zugegebenermaßen; jedoch
allein auf den Menschen bezogen; nur auf den Menschen bezogen; menschenzentriert; (den) Menschen in den Mittelpunkt stellen(d); den Menschen zum Maß aller Dinge erheben(d) (geh., variabel); Der Mensch ist das Maß aller Dinge. (geh., Redensart); anthropozentrisch (geh.)
im stillen Kämmerlein (ugs., fig.); heimlich; für sich allein
angemessen sein; (sich) passen (geh., veraltend); schicklich sein (geh.); (sich) schicken; vom Anstand geboten sein; Pflicht sein; (etwas) bringen können (ugs.); (etwas) gebietet (schon allein) der Anstand (geh.); (den) bürgerlichen Gepflogenheiten entsprechen; (sich) gehören; (sich) ziemen (veraltet); (den) Anstandsregeln Genüge tun (geh.); (sich) geziemen (geh., veraltet); (den normalen) Anstandsregeln entsprechen
mutterseelenallein; (völlig) isoliert; (völlig) allein; (sich) selbst überlassen; allein gelassen; allein auf weiter Flur; einsam und allein; ganz allein; sehr allein; niemand kümmert sich um; (ganz) auf sich gestellt; auf sich (allein) gestellt; von Gott und allen guten Geistern verlassen
von selbst; von (ganz) allein; unaufgefordert; von selber; ungebetenerweise; aus freiem Willen; freiwillig; ohne dass man erst darum bitten muss; aus freien Stücken; aus freiem Entschluss; einfach so (ugs.); aus eigenem Antrieb; aus sich heraus
wie ferngesteuert; auf mysteriöse Weise; von allein; ohne Fremdeinwirkung; wie von selbst; ohne sichtbare Einwirkung von außen; ohne Zutun von außen; wie von einer unsichtbaren Kraft (getrieben o.ä.); wie von Geisterhand bewegt; (sich) selbständig machen (ugs., fig.); von selbst
verraten und verkauft; im Stich gelassen; allein gelassen
(schon) (allein) für sich genommen; in sich; für sich allein
isoliert sein; keine Verbündeten haben; keine Unterstützung finden; allein dastehen (mit) (fig.); nicht unterstützt werden; auf einsamem Posten sein; mit einer Meinung allein dastehen; (ein) einsamer Kämpfer (sein); auf verlorenem Posten stehen (mit) (fig.); (nur) seine persönliche Meinung (verhüllend); (eine) Einzelmeinung (vertreten); allein auf weiter Flur dastehen (mit) (fig.); keine Lobby haben (fig.); alleinstehen mit (fig.)
im Doppel; in Zweierkombination; doppelt; unzertrennlich; (immer) zusammen; (immer) im Doppelpack; siamesische Zwillinge (fig.); als Doppel; zu zweit; als Zweiercombo; ein Herz und eine Seele; paarweise; nie allein
unter Leuten; mit anderen zusammen; in Gesellschaft; unter Menschen; nicht allein
in guter Gesellschaft (mit); nicht der einzige (sein) der; in bester Gesellschaft (mit) (oft ironisch); nicht die einzige (sein) die; nicht allein dastehen mit
und sei es nur (dass / weil / wegen ...); schon allein
und seien es nur (geh.); angefangen bei; angefangen mit; schon allein; und sei es nur (dass / weil / wegen ...) (geh.)
essentiell sein (geh.); (allein) ankommen auf (es); (alles) abhängen von; steht und fällt (mit) (fig.); essenziell sein (geh.); vollständig abhängen von; auf Gedeih und Verderb abhängen von (geh.)
allein lassen; sich selbst überlassen
(das) verschwindet (von selbst); (das) reguliert sich (selbsttätig); (das) gibt sich (wieder); (das) erledigt sich (von selbst); (das) legt sich; (das) geht (von allein) vorüber
von allein; von selbst; ohne weiteres Zutun; nichts weiter zu unternehmen brauchen; automatisch
(sich) abkapseln; zumachen; (sich) einigeln; nicht (mehr) erreichbar sein (fig.); (sich) zurückziehen; (lieber) allein sein wollen; dichtmachen; mit niemandem zu tun haben wollen; (sich) von der Außenwelt abschotten; in Ruhe gelassen werden wollen; (sich) verschließen
(etwas) nicht glauben können; Das wage ich zu bezweifeln.; (jemandem) kommen (erhebliche) Zweifel; Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Zitat) (geh.); Wer's glaubt, wird selig. (ugs., Redensart); (etwas) bezweifeln; ich hab (da so) meine Zweifel (ugs.); wer weiß, ob das stimmt... (ugs.); Ich will dir nicht zu nahe treten (aber ...) (ugs., floskelhaft); (auch) auf die Gefahr hin, Ihnen zu nahe zu treten, (möchte ich dennoch sagen ...) (geh., variabel); (das) kann zutreffen, oder auch nicht (ugs., variabel)
(mit etwas) allein(e) dastehen; (alles) selbst entscheiden (müssen); auf sich selbst gestellt sein
kein Einzelfall sein; keine isolierten Beispiele (sein) (variabel); (das) hat man öfter (ugs., Spruch); nicht (gerade) selten sein; (mit etwas) nicht allein(e) dastehen; Vorbilder haben (in); häufiger vorkommen; nicht der einzige (sein), der
Ich denke, Sie finden allein raus.; Meine Herr(e)n! (weggehend); Guten Tag (dann).; Sie wollten gerade gehen, richtig?; Schönen Abend noch.
(sich) keinen Rat holen; (etwas) allein entscheiden (Hauptform); (eine) einsame Entscheidung treffen; (etwas ist) allein meine Entscheidung; nicht auf das hören, was andere sagen; nicht auf andere hören
(es) kommt knüppeldick; wenn es kommt, dann aber richtig! (Spruch, variabel); es kommt (ganz) dick (ugs.); es kommt (ganz) dicke (ugs.); Zuerst hatten wir kein Glück, (und) dann kam auch noch Pech dazu. (ugs., Zitat, scherzhaft); Ein Unglück kommt selten allein. (Sprichwort)
nicht allein; zusammen (mit); in Begleitung (von)
(jemanden) allein lassen (mit); (jemanden) hängen lassen; (jemandem) nicht helfen; (jemandem) die Hilfe verweigern
als wenn ich nicht so schon genug Probleme hätte!; (das) hat mir gerade noch gefehlt!; auch das noch! (ugs., Spruch); Ein Unglück kommt selten allein! (Sprichwort); das fehlt(e) mir noch zu meinem Glück (Spruch, variabel)
allein; schon (allein); schier (Adjektiv)
keinen familiären Rückhalt haben; ohne familiären Rückhalt (leben); keine Angehörigen (mehr) haben; allein(e) dastehen
an sich; schlechthin; in seiner Eigenschaft als ...; vermöge seines ...-Seins (geh.); in seinem Wesen; als solche/r/s (Attribut zu N, nachgestellt); (schon allein) durch sein ...-Sein; im Grunde
Am schönsten ist es doch zu Hause.; Daheim ist es am schönsten. (Spruch); Trautes Heim, Glück allein. (sprichwörtlich)
(mit etwas) wahrlich nicht allein dastehen (fig.); (sich) in bester Gesellschaft befinden (fig.)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org