DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Sturm
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Sturm by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
Angriff; Attacke; Offensive; Überfall; Übergriff; Sturm; Einfall; Vorstoß
keine große Sache; Banalität; Lappalie; keine große Geschichte; Tüddelkram [ugs.] (norddeutsch, variabel); Fliegenschiss (derb) (fig.); Kleinkleckerkram [ugs.]; Sturm im Wasserglas (fig.); Kleinkram [ugs.]; Kleckerkram [ugs.]; unwichtige Sache; Quisquilien (Plur.) (lat.) [geh.]; Unwichtigkeit; Kleinigkeit; Geringfügigkeit; Pipifax [ugs.]; Peanuts [ugs.] (engl.); Marginalie [geh.]; Bagatelle; Nebensache; Unwichtiges; Kiki [ugs.]; Pillepalle [ugs.]; Nebensächlichkeit; Kinkerlitzchen [ugs.]; Schnullibulli [ugs.]; Nichtigkeit; Petitesse; Belanglosigkeit
nachlassen (Sturm) (Erregung); abklingen
Gehabe [ugs.]; (großes) Tamtam; Geschiss (derb); (großes) Getöse; Aufriss [ugs.]; Wirbel; (übertrieben viel) Tamtam (um etwas) [ugs.] (salopp); (großes) Trara [ugs.]; Aufsehen; Aufhebens; Aufgeregtheit; (einen) ganz großen Bahnhof (machen) (fig.); Gesums; Sturm im Wasserglas [ugs.]; viel Lärm um nichts; Rummel [ugs.]; Hype; Furore (machen) [geh.]; Getrommel [ugs.]; Gewese; Gemach(e) [ugs.]; Buhei [ugs.]; Theaterdonner; Aufruhr (fig.); Getue; Theater [ugs.]; Bohei [ugs.]; Aufregung; Federlesen(s); Haupt- und Staatsaktion [geh.]; Hysterie (fig.); Schaumschlägerei
Taifun; Hurrikan; Wirbelsturm (Hauptform); Zyklon; tropischer Sturm; Baguio
(sehr) schwerer Sturm; Orkan (Hauptform); orkanartiger Sturm; maximale Windstärke
Jugendjahre; (jemandes) wilde Zeit(en); Jugendzeit; junge Jahre; Sturm- und Drangjahre; wilde Jahre; Sturm-und-Drang Zeit; Jugendalter; Jahre als junger Erwachsener; (jemandes) frühe Zwanziger; Jugend (Hauptform); junges Erwachsenenalter
für Aufregung sorgen; (ein) Aufreger sein; (die) Nerven liegen blank [ugs.]; (jemandes) Blut in Wallung bringen [ugs.]; die Wellen der Empörung schlagen hoch; (die) Gemüter erhitzen [ugs.]; einschlagen wie eine Bombe [ugs.]; hohe Wellen schlagen; (einen) Sturm der Entrüstung auslösen; Wirbel machen; Wind machen (fig.); (die) Gemüter erregen; Kreise ziehen
Geniezeit; Sturm und Drang
betören [geh.]; (jemanden) durchdrehen lassen; (ein) Herz im Sturm erobern; (jemanden) in seinen Bann ziehen; bestricken; (jemanden) verrückt machen; (jemanden) um den Verstand bringen [ugs.]; verzaubern; (jemandem) das Herz stehlen; entflammen [geh.]; kirremachen [ugs.]; (jemandem) den Kopf verdrehen (fig.); verliebt machen; verhexen; kirre machen [ugs.]; bezaubern; bezirzen
Sturm der Begeisterung; Begeisterungsstürme (auslösen); tosender Applaus; Begeisterungssturm; Woge der Begeisterung; frenetischer Jubel
trügerische Ruhe; Ruhe vor dem Sturm
öffentliche Empörung; Sturm der Entrüstung; Welle der Empörung
verdächtig ruhig; (die) Ruhe vor dem Sturm (fig.); (es herrscht) verdächtige Ruhe; verdächtig still; ungewöhnlich ruhig
stürmisch (fig.); Sturm- und Drang... (scherzhaft-ironisch); unruhig; aufregend; wildbewegt (Hauptform); turbulent; bewegt (Zeit) (Jahre); wild
Windsbraut [geh.] (literarisch, veraltend); Sturmwind; Sturm; heftiger Wind; stürmischer Wind
auf die Barrikaden gehen (gegen) (fig.); Sturm laufen (gegen) (fig.); (den) Aufstand proben (fig.); (es) kommt zu heftigen Protestaktionen; aufs Schärfste protestieren (variabel)
(etwas) stürmen; (jemandem) auf die Bude rücken [ugs.]; (sich) Zutritt verschaffen; im Sturm (ein)nehmen; hineingelangen; (etwas) entern (fig.); (irgendwohin) stürmen; gelangen (in)
(etwas) sieht nach einer Menge Ärger aus [ugs.]; (es) raucht im Karton [ugs.] (Spruch, fig.); (die) Zeichen stehen auf Sturm (Redensart) (fig.); (es) wird eng (für); (jemandem) steht eine Menge Ärger bevor; Panhas am Schwenkmast [ugs.] (Spruch, ruhrdt.); (jemandem) steht Ärger ins Haus
nicht mehr grün hinter den Ohren (fig.); (seine) Sturm- und Drangjahre hinter sich haben (fig.) (variabel); (sich) die Hörner abgestoßen haben [ugs.] (fig.); (schon) etwas älter; (auch) keine achtzehn mehr; nicht erst seit gestern auf der Welt
(etwas) aufrollen (fig.); (sich) holen (fig.); (im Sturm) einnehmen (fig.); (etwas) rocken [ugs.] (Hauptform, jugendsprachlich); in Begeisterung versetzen; die Puppen zum Tanzen bringen
(seine) wilden Jahre hinter sich haben; (seine) Sturm- und Drangzeit hinter sich haben (fig.); (sich) ausgetobt haben; gereift (sein) [geh.]; zur Vernunft kommen; (seine) wilde Zeit hinter sich haben; erwachsen (geworden); vernünftig werden; solide werden
ununterbrochen läuten; Sturm läuten (Hauptform); (den) Finger nicht vom Klingelknopf nehmen; ununterbrochen klingeln
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org