DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Ruhe
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Ruhe
Word division: Ru·he
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
nachgrübeln; (sich etwas) bewusst machen; (etwas) reflektieren; sinnieren (über); nachsinnen; (sich über etwas) Gedanken machen; klamüsern (ugs.); (in Ruhe) nachdenken (über); grübeln; reflektieren (geh.); überdenken; bedenken; (sich mit etwas) auseinandersetzen; überlegen; (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen (ugs.)
Grab; letzte Ruhestätte; Grabstätte; letzte Ruhe (fig.); Grube
in Pension gehen; seine aktive Zeit beenden; in Rente gehen; (sich) aufs Altenteil zurückziehen (fig.); aufhören (ugs.); aufhören zu arbeiten; aus dem Erwerbsleben ausscheiden (statist.) (fachspr.); (sich) aufs Altenteil setzen (fig.); aufs Altenteil gehen (fig.); in Ruhestand gehen; in den Ruhestand treten; (sich) zur Ruhe setzen
vereinnahmen; in Anspruch nehmen; nicht zur Ruhe kommen lassen; umtreiben; beschäftigen
zufrieden lassen; nicht reizen; (von jemandem) weichen (geh., veraltet); nicht ärgern; in Frieden lassen; nicht belästigen; in Ruhe lassen; nicht behelligen
gefasst; ohne mit der Wimper zu zucken (ugs., fig.); kaltblütig; nervenstark; gleichmütig; stoisch; ungerührt; seelenruhig; unerschütterlich; unaufgeregt; kühl; ruhig; nicht aus der Ruhe zu bringen
löchern; (jemanden) drängen (zu); (auf jemanden) eindringen; bitteln und betteln (ugs.); befallen; belagern (ugs.); unter Druck setzen; (jemandem) zusetzen; (in jemanden) dringen (geh., veraltet); beknien; (jemanden) in Bedrängnis bringen; (jemandem) auf den Pelz rücken (ugs.); traktieren; (jemandem) auf die Pelle rücken (ugs.); im Nacken sitzen; keine Ruhe geben (ugs.); bedrängen; nicht in Ruhe lassen (mit) (ugs.); drangsalieren; (jemandem) die Hölle heiß machen (ugs.)
(wieder) runterkommen (ugs., fig.); (sich) (wieder) entspannen; (sich) abregen (ugs.); tief durchatmen (fig.); (sich) (wieder) einkriegen (ugs.); (sich) (wieder) beruhigen; Dampf ablassen (ugs., fig.); (seinen) Ton mäßigen; Ruhe geben (ugs.)
ruhig bleiben; cool bleiben (ugs.); die Ruhe weghaben (ugs., regional); (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen; ruhig Blut bewahren (ugs.); nicht die Nerven verlieren; ein starkes Nervenkostüm haben (ugs.); die Ruhe selbst (sein); Ruhe bewahren; die Contenance wahren (geh.); einen kühlen Kopf behalten (ugs.); tiefenentspannt (sein)
ohne Störung; unbeeinträchtigt; in Ruhe; störungsfrei; ungestört
unter die Erde bringen (derb); begraben; zur letzten Ruhe betten; beerdigen; das letzte Aufgebot bestellen (fig., selten); einbuddeln (derb); beisetzen; bestatten; das letzte Geleit geben; zu Grabe tragen; verscharren (derb); die letzte Ehre erweisen (geh.)
Ataraxie (geh.); stoische Ruhe; innere Ruhe; Gleichmut; unerschütterlicher Gleichmut; Seelenruhe; Gelassenheit; Unerschütterlichkeit; Gemütsruhe
untätig; müßig; Ruhe...
Geräuschlosigkeit; Schweigen; Stille; Funkstille (ugs., fig.); Ruhe; Stillschweigen; Lautlosigkeit; Verschwiegenheit
Nachtruhe; Ruhe; Schlummer; Schlaf
nachhaken; nicht aufhören Fragen zu stellen; nachbohren (ugs.); zusätzliche Fragen stellen; keine Ruhe geben (ugs.); ausfragen; insistieren (geh.); aushorchen; urgieren [Ös.]; nicht locker lassen (ugs.); nicht aufhören zu fragen; hartnäckig nachfragen; (immer/noch) mehr wissen wollen; (immer) weitere Fragen stellen; löchern (ugs.); (immer weiter) bohren (ugs.)
(sich) aufs Ohr hauen (ugs., Redensart); schlafen gehen (Hauptform); (sich) hinhauen (ugs., salopp); (sein) Haupt betten; (sich) zum Schlafen niederlassen; pofen gehen; (sich) schlafen legen; (sich) aufs Ohr legen (ugs., Redensart); heia machen (Kindersprache); (sich) ins Schlafzimmer zurückziehen; (sich) zur Ruhe begeben; in die Heia gehen (Kindersprache); (sich) betten; in die Kiste steigen (ugs.); (sich) in Morpheus' Arme begeben (geh.); in Morpheus' Arme sinken (geh., fig.); ins Bett gehen; in die Pofe gehen (ugs.); (sich) zum Schlafen zurückziehen; (sich) hinlegen (ugs.); zu Bett gehen
verdauen (fig.); umgehen lernen (mit); sacken lassen (ugs., fig.); (in Ruhe) nachdenken (über); darüber schlafen (ugs., fig.); (in Ruhe) auf sich wirken lassen (geh.); (etwas) verarbeiten
nicht in (ungesunde) Hektik geraten; nicht aus der Ruhe zu bringen sein; einen gutmütigen Charakter haben; ein Gemüt wie eine Brummfliege haben (ugs., selten); ein Gemütsmensch sein; eine Seele von Mensch sein (ugs.); nicht mit der Wimper zucken; (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen
(sich) durch etwas nicht beeindrucken lassen; gleichgültig reagieren; unbeeindruckt reagieren; (sich) durch nichts erschüttern lassen; eiskalt reagieren; (sich) durch etwas nicht tangieren lassen; (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen; eiskalt bleiben; ruhig Blut bewahren (ugs.); (durch etwas) nicht zu erschüttern (sein)
in Ruhe (ugs.); langsam; ruhig; gemach; geruhsam; in aller Seelenruhe (ugs.); in aller Ruhe; gemächlich; allmählich; seelenruhig; gemütlich
zudringlich werden; nicht in Ruhe lassen; belästigen; lästig werden; lästig sein; bedrängen; (sich) aufdrängen; (jemandem) auf den Pelz rücken (ugs.); (sich) Vertraulichkeiten herausnehmen; lästig fallen
nicht weiter angehen gegen; (sich) nicht weiter aufregen; (endlich) Ruhe geben; runterkommen; wieder zur Ruhe kommen
In der Ruhe liegt die Kraft. (ugs., Sprichwort); Nur ned hudle. (ugs., schwäbisch); nichts überstürzen; Eile mit Weile. (Sprichwort); Aus der Ruhe kommt die Kraft. (ugs., Sprichwort)
(sich) nicht aus der Fassung bringen lassen; die Ruhe weghaben (ugs.); nicht zu erschüttern (sein)
immer langsam mit den jungen Pferden! (ugs.); immer langsam! (ugs.); keine Panik auf der Titanic (ugs., Spruch); (nun mal) sachte! (ugs.); nicht so stürmisch! (ugs.); gemach! (geh., veraltet); eine alte Frau ist doch kein D-Zug! (ugs., sprichwörtlich, variabel); (nur) keine Hektik (ugs.); Komm (doch) erst mal an! (ugs., Redensart); ruhig, Brauner (ugs., scherzhaft); gaanz langsam! (beruhigend) (ugs.); nur die Ruhe! (ugs.); So schnell schießen die Preußen nicht! (ugs., sprichwörtlich); keine Panik (ugs.); kein Stress! (ugs.); immer mit der Ruhe! (ugs.); hetzt doch nicht so! (ugs.); nur keine Aufregung (ugs.); no ned hudla! (ugs., schwäbisch); ruhig Blut (ugs., veraltend); hetz mich nicht! (ugs.); schön langsam! (ugs.); nicht so hastig (ugs.); nun mal langsam! (ugs., Hauptform)
keine Ruhe geben; herumquengeln (ugs.); herumjanken; quengeln (ugs.); janken; (rum)knöttern (ugs., ruhrdt.); (rum)quaken (ugs.)
psst! (ugs.); Ruhe jetzt!; Ruhe da hinten auf den billigen Plätzen! (ugs., scherzhaft); Ruhe da hinten! (ugs.); gib endlich Ruhe! (ugs.); Ruhe im Glied! (ugs., militärisch, veraltend); pst! (ugs.); pscht! (ugs.); schhh! (ugs.); leise!; schh! (ugs.); sei still! (variabel); Ruhe!; still!
Ruhe; Entspannung
(danke,) kein Interesse; wenig Engagement an den Tag legen (in einer Sache); (etwas) besseres zu tun haben; (das) interessiert mich nicht; lass mich in Ruhe damit; keine Zeit für so etwas; seine Zeit nicht gestohlen haben
für Ruhe sorgen; (sich) Gehör verschaffen
rastlos; immer in Bewegung; immer in Aktion; nicht stillsitzen können; Pfeffer im Hintern haben (ugs.); quirlig; keine Ruhe im Hintern (haben) (ugs.); ruhelos; rege; (ein) unruhiger Geist (sein); nimmermüde; regsam; Hummeln im Hintern haben (ugs.)
Seelenfrieden; innere Ruhe; innerer Frieden; Ausgeglichenheit
nicht zur Ruhe kommen; es gibt (weiterhin) Unruhe
der Rest ist Schweigen (Zitat); (es herrscht) Schweigen im Walde; niemand sagt einen Ton; es herrscht Ruhe; alles ist ruhig; still ruht der See (Zitat); niemand sagt etwas
trügerische Ruhe; Ruhe vor dem Sturm
(sehr) betroffen machen; (eine) Belastung darstellen (für); (jemanden) nicht kaltlassen (ugs.); (jemanden) mitnehmen (ugs.); aus der Ruhe bringen; (jemandem) zusetzen; (jemandem) an die Nieren gehen (ugs., fig.); (jemandem) unter die Haut gehen (ugs., fig.); (jemandem) aufs Gemüt schlagen (ugs.); nicht spurlos vorbeigehen (an jemandem) (ugs., fig.); (jemandem) zu schaffen machen; aus dem (seelischen) Gleichgewicht bringen; erschüttern; (jemanden) belasten; (jemandem) nicht in den Kleidern hängenbleiben (ugs., fig.); (jemanden) aufwühlen; an etwas zu knacken haben (ugs.)
(sich) abkapseln; zumachen; (sich) einigeln; nicht (mehr) erreichbar sein (fig.); (sich) zurückziehen; (lieber) allein sein wollen; dichtmachen; mit niemandem zu tun haben wollen; (sich) von der Außenwelt abschotten; in Ruhe gelassen werden wollen; (sich) verschließen
in Ruhe lassen (mit) (Aufforderung); nicht (wieder) kommen (mit) (Aufforderung); weggehen (Aufforderung); zufrieden lassen (mit) (Aufforderung)
verdächtig ruhig; verdächtig still; (die) Ruhe vor dem Sturm (fig.); (es herrscht) verdächtige Ruhe; ungewöhnlich ruhig
Ruhe; Ruhe und Frieden; entspannte Situation
alles gut!; nicht nervös werden!; kein Grund zur Panik!; nur die Ruhe!
hinterhertrotten; hinterhergeschlichen kommen; (in aller Ruhe) hinterhertrollen; (gemütlich) hinterhergeschlendert kommen; hinterhergezottelt kommen (ugs.); langsam hinterherkommen
Ruhe und Ordnung; geordnete Zustände (polit.)
für Ruhe sorgen; (einen) Streit beenden (kraft Autorität); ein Machtwort sprechen
(so leicht) nicht zu erschüttern; unbeeindruckt; (jemanden) bringt so schnell nichts aus der Ruhe (floskelhaft); dickfellig; (so leicht) nicht aus der Ruhe zu bringen (Hauptform); ungerührt; seelenruhig
es nicht gut sein lassen können; keine Ruhe geben können; (immer) das letzte Wort haben (wollen/müssen)
nicht (eher) ruhen und rasten (bis); nicht (eher) ruhen (bis); erst zufrieden sein, wenn; keine Ruhe geben (bis); nicht (eher) ruhig schlafen können (bis)
was willst du von mir! (aggressiv); (jetzt) mach hier keinen Stress!; chill mal dein Leben! (ugs., jugendsprachlich); jetzt komm mal wieder runter! (ugs.); lass mich damit in Ruhe!; was regst du dich (so) auf! (ugs.)
sich losreißen (von) (fig., Hauptform); loskommen von (ugs., fig.); aufhören (mit); (sich) dem Bann einer Sache entziehen (geh.); in Ruhe lassen; (sich) jemandes Bann entziehen (geh.)
als er ans Sterben kam; als er nun sterben sollte; als er sich zur letzten Ruhe begab; als er sich zur letzten Ruhe bettete
in Ruhe (tun); (sich die) Zeit nehmen, um
nie hat man seine Ruhe; irgendwas ist immer (ugs., Spruch)
ruhig werden; (sich) beruhigen; zur Ruhe kommen
(jemand) hat was zu sagen; Zuhören!; (jemand) möchte etwas sagen; Ruhe jetzt!; Ruhe bitte!; Seid mal ruhig!
(jemandem) keinen Ärger machen; (jemanden) in Ruhe lassen; (jemandem) keine Schwierigkeiten machen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org