DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Gedanken
Word division: Ge·dan·ken
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
mit dem Gedanken spielen (ugs.); erachten; in Erwägung ziehen; in Betracht ziehen; erwägen
nachgrübeln; (sich etwas) bewusst machen; (etwas) reflektieren; sinnieren (über); nachsinnen; (sich über etwas) Gedanken machen; klamüsern (ugs.); (in Ruhe) nachdenken (über); grübeln; reflektieren (geh.); überdenken; bedenken; (sich mit etwas) auseinandersetzen; überlegen; (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen (ugs.)
beunruhigt sein (wegen) (ugs.); (sich) grämen; (sich) beunruhigen (um); in Sorge sein; (sich) Gedanken machen; (jemandem) Kopfzerbrechen bereiten (ugs.); schlaflose Nächte haben (ugs., fig.); (sich) sorgen; (sich) Sorgen machen; (sich) härmen (über, um, wegen); (sich) Kummer machen (um) (ugs.)
auf andere Gedanken bringen; (sich) zerstreuen; (jemanden/sich) ablenken
träumerisch; verträumt; in den Wolken (fig.); (in Gedanken) versunken; träumerisch entrückt (geh.); traumverloren (geh.); weltvergessen (geh.); traumversunken (geh.)
merken; speichern; (Daten/Gedanken) fassen; memorieren (geh.); einprägen
Besorgnis; Missbehagen; Unruhe; Sorge (wegen, um); Unausgeglichenheit; Gedanken; Unbehagen
selbstvergessen; gedankenverloren; (in Gedanken) versunken; nicht ganz bei sich; in den Wolken; geistig abwesend; geistesabwesend; entrückt (geh.); völlig daneben (sein) (ugs.); erdenfern (geh.); Absencen haben (geh.); nicht alle (seine) fünf Sinne beisammen haben; nicht ganz da (ugs.); abwesend; in Gedanken (ugs.); weit weg (ugs.); (geistig) weggetreten
gedankenversunken sein; in Gedanken verloren sein; geistesabwesend sein
aus Unkonzentriertheit; unaufmerksam; ohne einen Gedanken daran zu verschwenden; aus Sorglosigkeit; aus Unachtsamkeit; schlampig (ugs.); unachtsam; achtlos; gedankenverloren (geh.); ohne weiter darüber nachzudenken; schludrig (ugs.); frisch, fromm, fröhlich, frei (ironisch, selten); fahrlässig; gedankenlos; nachlässig; unbedacht (geh.)
Gedankenübertragung; Telepathie
(einen) Jieper haben (auf) (ugs., norddeutsch); hungern nach (fig.); unbedingt haben wollen; lange Zähne kriegen (ugs., selten); gelüsten nach (geh.); begehren; nicht warten können auf; schmachten nach; giepern nach (ugs., regional); hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele (sprichwörtlich); versessen auf; begehren nach; gieren (nach); (sich) sehnen nach; (sehr) hinter (etwas) her sein (ugs.); kaum erwarten können; vergehen nach; geil auf (etwas) (ugs.); (inständig) verlangen nach; ersehnen; ...närrisch; (einen) Gieper (haben) auf (ugs.); verschmachten (nach); besessen von; herbeiwünschen; begierig auf; spitzen auf; vor Lust (auf etwas) vergehen; (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an) (ugs.); vor Verlangen (nach etwas) vergehen; heiß auf (etwas) (ugs.); lechzen (nach) (geh.); verrückt auf (etwas) (ugs.); (einen) Jieper (haben) auf (ugs.); brennen auf; herbeisehnen; dürsten nach (geh., fig., poetisch); (jemandem) steht der Sinn nach; begehrlich nach; erpicht auf (geh., veraltend); scharf auf (etwas) (ugs.); (ganz) wild auf (etwas) (ugs.); (sich) verzehren nach; (sehr) verlangen nach (Hauptform); jiepern nach (ugs., regional); süchtig nach; fiebern nach; aus sein auf; spitz sein auf (ugs.); (sich die) Finger lecken nach (fig.); verrückt nach; sehnlichst begehren; sehnlichst vermissen; Lust haben (auf)
mit seinen Gedanken woanders (ugs.); neben der Spur (ugs.); ablenkbar; unfokussiert (nicht fokussiert) (geh., bildungssprachlich); unkonzentriert; nicht (ganz) bei der Sache (ugs.); abgelenkt
in den Sinn kommen; auf etwas kommen (ugs.); (sich) bemüßigt fühlen (zu) (geh., ironisierend); auf die glorreiche Idee kommen (zu) (ugs., ironisch); (sich etwas) denken (bei) (ugs.); (jemandem) belieben zu (es) (geh.); auf die Idee kommen (zu); (sich) (etwas) überlegen; (den) Einfall haben (...) (ugs.); auf den Gedanken verfallen (zu); (sich) einfallen lassen; verfallen auf (geh.); (auf einmal) ankommen mit (ugs.); es für eine gute Idee halten (zu / dass) (ugs., ironisch); (plötzlich) die Idee haben (...) (ugs.); (jemanden) anwandeln (geh.); um die Ecke kommen mit (ugs., fig.); (jemanden) überkommen (es) (geh.); (jemandem) kommt der Gedanke; (es sich) nicht verkneifen können (zu); (jemandem) einfallen; (jemanden) anwehen (geh.); (einen) Rappel kriegen (und...) (ugs.)
darüber nachdenken (zu); (etwas) erwägen; daran denken (zu); liebäugeln mit; (sich) mit dem Gedanken tragen (ugs.); (etwas) mit sich herumtragen; denken an; (sich etwas) vorstellen können; in Erwägung ziehen; (etwas / jemanden) im Auge haben (bei) (fig.); mit dem Gedanken spielen (ugs.); schwanger gehen mit (geh.)
keine belastenden Gedanken haben; keine Denkblockaden haben; frei im Kopf sein (ugs.); (sich) auf das Wesentliche konzentrieren können
ganz beruhigt sein (können) (formelhaft); (sich) keine Gedanken machen (ugs.); (sich) keine Sorgen machen (müssen); Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen. (ugs., Sprichwort); (sich) keinen Kopf machen (ugs.); ruhig schlafen können (fig.); nicht weiter drüber nachdenken (ugs.); unbesorgt sein; keine Bedenken (zu) haben (brauchen)
(jemanden) nicht ausreden lassen; (jemandem) das Wort abschneiden; (jemanden) unterbrechen; (etwas) einwerfen; interpellieren (geh., lat.); (jemandem) in die Parade fahren (ugs.); dazwischenrufen; (in einen Wortbeitrag) reingrätschen (ugs., fig.); reinreden (ugs.); (ungefragt) dazwischenreden (Hauptform); hineinreden; (jemanden) keinen Gedanken zu Ende führen lassen; hineinrufen; (jemandem) ins Wort fallen; dazwischenquatschen (ugs.)
alles wird gut! (ugs.); keine Sorge! (ugs.); mach dir keine Gedanken! (ugs.); mach dir keinen Kopf! (ugs.); du kannst (ganz) unbesorgt sein (ugs.); denk nicht weiter drüber nach! (ugs.); (jetzt) mach dir (mal) keine Sorgen! (ugs.); sei unbesorgt!
nachtrauern; hinterhertrauern; nachweinen; nachhängen; (sich) (wehmütigen Gedanken) hingeben
unaufmerksam; in Gedanken woanders; unachtsam; unkonzentriert; nicht bei der Sache
an alles gedacht (sein); (sich) um nichts Gedanken machen müssen; (sich) um nichts kümmern müssen; Rundum-sorglos-Paket; für alles (ist) gesorgt; alles inklusive
Unbehagen bereiten; (jemandem) ist unbehaglich; (jemandem) ist mulmig; (sich) unbehaglich fühlen; (jemandem) wird mulmig; (jemandem) wird unbehaglich zumute; (sich) unwohl fühlen (bei) (dem Gedanken); (sich) nicht wohlfühlen (bei)
(sich) ergehen in (einer Vorstellung); liebäugeln mit; kokettieren mit (einer Vorstellung); (sich) schmeicheln (geh.); mit dem Gedanken spielen; (sich) in der Vorstellung gefallen (dass)
auf dumme Gedanken kommen; etwas anstellen (das einem hinterher leidtut) (variabel); Dummheiten machen
in seinen eigenen Gedanken (sein); in seiner eigenen Welt (sein); seinen (eigenen) Gedanken nachhängen; nichts mitbekommen
(jemandem einen) Floh ins Ohr setzen (fig.); (jemanden) auf verrückte Gedanken bringen; (jemanden) verrückt machen (ugs.)
mach (doch) die Augen auf!; kannst du nicht aufpassen?; Augen auf im Straßenverkehr! (ugs., Spruch, veraltend); pass auf, wohin du läufst!; wohl Tomaten auf den Augen (, was)? (Spruch, fig.); pass auf, wo du hintrittst!; können Sie nicht aufpassen?; Hast du (denn) keine Augen im Kopf!?; wo bist du nur (immer) mit deinen Gedanken! (ugs., floskelhaft)
gedanklich; in Gedanken
(jemanden) verleiten zu (etwas, das er später bereut); (jemanden) auf eine dumme Idee bringen; (jemanden) auf dumme Gedanken bringen; (jemanden) auf Ideen bringen
(jemanden) auf dumme Gedanken bringen; (jemandem) Flausen in den Kopf setzen; (in jemandem) unerfüllbare Wünsche wecken
lesen (können) wie in einem offenen Buch (in jemandem) (variabel); (genau) wissen, was jemand denkt; (für jemanden) ein offenes Buch sein; (genau) wissen, wie jemand tickt; ich sehe es an deiner Nasenspitze (zu Kindern) (ugs., variabel); jemandes Gedanken lesen können; jemandes Gedanken erraten können
(etwas) nicht aus dem Kopf bekommen; Zwangsgedanken haben (fachspr., medizinisch); ständig an etwas denken müssen; von dem Gedanken nicht loskommen (dass / zu); immer wieder denken müssen (an)
(den) Verdacht haben (dass); (jemandem) sagt eine leise Ahnung (dass); (den) leisen Verdacht haben (dass); (den) Verdacht hegen; argwöhnen (dass); (den) Gedanken nicht loswerden (dass)
(jemanden) beschleicht eine leise Ahnung (dass); (jemanden) beschleicht der Verdacht (dass); (jemandem) kommt der Verdacht (dass); (jemand) kommt auf den Gedanken (dass)
nicht denken an; (sich) keine Gedanken machen (um); keinen Gedanken verschwenden (an); (etwas) nicht auf dem Schirm haben (fig.); (etwas) ausblenden
(etwas) nicht sehen wollen; (etwas) verdrängen (Gedanken); (etwas) wegblenden; beiseite schieben (Gedanken) (fig.); (etwas) ausblenden
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org