DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
eine
Search for:
Mini search box
 
Proverbs, aphorisms, quotations (Deutsch) by Linux fortune

Die Aktiengesellschaft ist eine Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.
Ambrose Bierce
Geld ist eine Wohltat, die wir genießen, indem wir uns von ihm trennen.
Ambrose Bierce
Ein Rezept ist eine Vermutung des Arztes, wie der Zustand eines Patienten mit dem geringsten Schaden aufrechtzuerhalten ist.
Ambrose Bierce
Etwas erwägen heißt, eine Begründung für eine bereits getroffene Entscheidung suchen.
Ambrose Bierce
Das Telefon ist eine Erfindung des Teufels, die die erfreuliche Möglichkeit, sich einen lästigen Menschen vom Leibe halten zu können, teilweise wieder zunichte macht.
Ambrose Bierce
Egoist: Eine Person minderen Geschmacks, mehr an sich selbst interessiert als an mir.
Ambrose Bierce
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
Bert Brecht
Golf ist nur eine teure Variante des Murmelspiels.
Gilbert Chesterton
Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.
W. Churchill
Ich bin bereit, meinem Schöpfer gegenüberzutreten. Ob mein Schöpfer ebenso bereit ist, diese Begegnung über sich ergehen zu lassen, ist eine andere Sache.
W. Churchill
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
W. Churchill
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
M. Ebner-Eschenbach
Jeder ist ein Egoist und die Eitelkeit ist mindestens eine Cousine des Egoismus, vielleicht Schwester, ja vielleicht ist Bedes so
ziemlich dasselbe.
Fontane
Sich oft sehen und plaudern und gegenseitig besuchen, ist eine Freude; zusammen leben ist immer eine Gefahr.
Fontane
Als er sich endlich eine Position geschaffen hatte, die es ihm ermöglichte, alles zu sagen, was er dachte, dachte er nur noch an seine Position.
Gabriel Laub
Von dem Augenblick an, wo eine Religion bei der Philosophie Hilfe begehrt, ist der Untergang unabwendlich.
Heinrich Heine
Die Freiheit ist eine neue Religion, die Religion unserer Zeit.
Heinrich Heine
"Nach Öl bohren? Sie meinen Löcher in die Erde bohren und hoffen, dass Öl rauskommt? Sind Sie verrückt?"
Ein Banker, der dazu aufgefordert wurde, eine der ersten Ölbohrungen in den USA zu finanzieren
"Die drahtlose Musikbox hat keinen denkbaren kommerziellen Wert. Wer würde für eine Nachricht bezahlen, die zu niemanden direkt gesendet wird?"
David Sarnoffs Antwort Kompagnons in Rückmeldung zur Investition in das Radio in den 1920ern
Eine Religion, die der Vernunft unbedenklich den Krieg ankündigt, wird es auf die Dauer gegen sie nicht aushalten.
I. Kant
Eine Religion, die den Menschen finster macht, ist falsch; denn er muss Gott mit frohem Herzen und nicht aus Zwang dienen.
I. Kant
Es ist nicht wahr, dass man ohne eine Frau nicht leben kann. Man kann bloß ohne eine Frau nicht gelebt haben.
Karl Kraus
Erfahrung, nicht lesen und hören ist die Sache. Es ist nicht einerlei, ob eine Idee durch das Auge oder das Ohr in die Seele kommt.
Lichtenberg
Schreibt man denn Bücher bloß zum Lesen? oder nicht auch zum Unterlegen in die Haushaltung? Gegen eins, das durchgelesen wird, werden Tausende durchgeblättert, andere Tausende liegen stille, andere werden auf Mauslöcher gepreßt, nach Ratten geworfen, auf anderen wird gestanden, gesessen, getrommelt, Pfefferkuchen gebacken, mit anderen Pfeifen angesteckt, hinter dem Fenster damit gestanden. Die Menschen können nicht sagen. wie sich eine Sache zugetragen, sondern nur wie sie meinen, dass sie sich zugetragen hätte.
Lichtenberg
Wenn jemand etwas sehr gerne tut, so hat er fast immer in der Sache, was die Sache nicht selber ist. Dieses ist eine Bemerkung, die ein tiefsinnige Untersuchung durch den nützlichen Erfolg belohnen würde.
Lichtenberg
Ich kann mir eine Zeit denken, welcher unsere religiösen Begriffe so sonderbar vorkommen werden als der unsrigen der Rittergeist.
Lichtenberg
Eine Bank ist eine Einrichtung, von der Sie sich Geld leihen können - vorausgesetzt, Sie können nachweisen, dass Sie es nicht brauchen.
Mark Twain
Jeder Mann braucht fünf Ehefrauen: Einen Filmstar, ein Dienstmädchen, eine Köchin, eine Zuhörerin und eine Krankenschwester.
Mark Twain
Es gibt drei Dinge, die eine Frau aus dem Nichts zaubern kann: einen Hut, einen Salat und einen Ehekrach.
Mark Twain
Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist: zu versuchen, einem andern eine Freude zu bereiten.
Mark Twain
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Mark Twain
Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.
Mark Twain
Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterprügeln, Stufe für Stufe.
Mark Twain
Treffende Bemerkungen mögen ihr Wirkung haben, doch ist noch kein Wort je so wirkungsvoll gewesen wie eine Kunstpause zur rechten Zeit.
Mark Twain
Ein Kuss ist eine Sache, für die man beide Hände braucht.
Mark Twain
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain
Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.
Mark Twain
Der sicherste Weg, eine falsche Vorstellung hervorzurufen, ist es oft, die reine Wahrheit zu sagen.
Mark Twain
Wissenschaft hat etwas Faszinierendes an sich. So eine geringfügige Investition an Fakten liefert so einen reichen Ertrag an Voraussagen.
Mark Twain
Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende - und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.
Mark Twain
Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.
Voltaire
Lügen ist nur dann ein Laster, wenn es Böses stiftet, dagegen eine sehr große Tugend, wenn dadurch Gutes bewirkt wird.
Voltaire
Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.
Voltaire
Ein Onkel, der gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt.
Wilhelm Busch
Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
Wilhelm Busch
Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater.
(George Bernhard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)
Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.
(Moliere, frz. Dichter, 1622-1673)
Wenn jmd. Landwirtschaft lernen will, kann ich nur annehmen, dass er in die Politik will. Denn zwei Jahre Mist umschaufeln ist eine gute Übung dafür.
(Hans Apel, Bundesverteidigungsminister)

Eine Rose riecht besser als ein Kohlkopf, gibt aber keine bessere Suppe ab.

  Wenn es den Politikern die Sprache verschlägt, halten sie eine Rede.
  (Friedrich Nowottny)  
  Die Jugend ist etwas Wundervolles.
  Es ist eine wahre Schande, dass man sie an Kinder vergeudet.
  (George Bernard Shaw, irischer Schriftsteller, 1856-1950)
  
Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muss man ein Philosoph sein.
Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.
(Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)
Ein Intellektueller ist einer, der in eine Bibliothek geht, selbst wenn es nicht regnet.
(Andre Roussin, frz. Dramatiker)
Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer  zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind  eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie  sind zivilisiert.
(Pearl S. Buck, amerikan. Schriftstellerin, 1892-1973)
Ein Kritiker ist eine Henne, die gackert,
wenn andere legen.
(Giovanni Guareschi, ital. Schriftsteller, 1908-1968)
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach, österr. Schriftst., 1830-1916)
Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder  störend unterbrechen, nennt man eine Diskussion.
(Charles Tschopp, schw. Aphoistiker, 1899-1982)
Eine Betriebsanalyse ist eine kostspielige Methode, durch betriebsfremde Fachleute das ermitteln zu lassen, was man im Betrieb seit 20 Jahren weiß.
(Michael Schiff, dt. Schriftsteller, 1925-)
Schmeichelei ist eine falsche Münze, die ihren  Kurswert nur durch unsere Eitelkeit erhält.
(Francois Duc de La Rochefoucauld, frz. Schriftst., 1613-1680)
Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit  eine Regierung von Wölfen hervorbringen.
(Bertrand de Jouvenel, frz. Wirtschaftswissenschaftler, 1903-1979)
Wer eine Wahrheit verbergen will, braucht sie nur  offen auszusprechen - sie wird einen ja doch nicht  geglaubt.
(Charles Talleyrand, frz. Politiker, 1754-1838)
Bewunderung ist eine sehr kurzlebige Leidenschaft, die sofort verf llt, sobald man mit ihrem Gegenstand näher bekannt wird.
(Joseph Addison, engl. Dichter, 1672-1719)
Da  man mit Dienst nach Vorschrift die Urheber der Vorschriften l cherlich machen kann, ist eine herrliche Pointe der B rokratie. (Cyril Northcote Parkinson, englischer Historiker und Publizist)
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.
(Stanislaw Jerzy Lec, pol. Satiriker, 1909-66, Unfrisierte Gedanken)
Eine schöne Frau gefällt den Augen, eine gute dem Herzen, die eine ist ein Kleinod, die andere ein Schatz. (Napoleon Bonaparte)
Um für eine Party fünfzig Menschen aufzutreiben muss man in New York hundert Einladungen verschicken. In Hollywood genügen fünfundzwanzig. (Sir Peter Ustinov, engl. Schauspieler, 1921-2004)
Fünf zerbrochene Ehen haben mich gelehrt, dass eine glückliche Ehe eines jener zahllosen Dinge ist, die kein Mensch kaufen kann, wie viele Millionen er auch besitzen mag.
(J. Paul Getty, amerikan. Ölindustrieller und Milliardär, 1892-1976, in dem Buch 'Wie wird man reich?')
Eine der verbreitetesten Krankheiten ist die Diagnose.
(Karl Kraus, österr. Schriftsteller, 1874-1936)
Für den Dichter ist die Perle eine Träne aus dem Meer, für den Orientalen ein erstarrter Tautropfen, für die Damen ist sie ein Schmuck, den sie an Finger, Hals oder Ohr tragen. Für den Chemiker jedoch ist sie ein Gemisch aus Phosphat und Kalziumkarbonat mit etwas Gelantine. Und für den Biologen ist sie einfach eine krankhafte Sekretion des Organs, das in gewissen zweischaligen Muscheln Perlmutt produziert.
(Jules Verne, frz. Schriftsteller, 1828-1905)
Es gibt vielerlei Lärme, aber es gibt nur eine Stille.
(Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.
(Thomas Mann, dt. Dichter, 1875-1955)
Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.
(Robert Lembke, dt. Showmaster, 1913-1989)
Es gibt nur eine Ausflucht vor der Arbeit:
Andere für sich arbeiten zu lassen.
(Immanuel Kant, dt. Phil., 1724-1804)
Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich  kann dir sagen, was zum Misserfolg führt: Der Versuch, jedem gerecht zu werden.
(Herbert Swope)
Es ist ein Unglück, nicht genug Geist zu haben, um eine Rede zu halten und nicht genug Selbsterkenntnis, um zu schweigen.
(Jean de La Bruyère, frz. Schriftsteller, 1645-1696)
Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.
(Winston Churchill, br. Politiker, 1874-1925)
Für eine gelungene Rede gebrauche gewöhnliche Worte  und sage ungewöhnliche Dinge.
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph 1788-1860)
Als Bankett bezeichnet man eine Veranstaltung, bei der  man isst, was einem nicht schmeckt, bevor man zu Leuten, die einen nicht interessieren, über Dinge spricht, von  denen man keine Ahnung hat.
(anonym)
Das Gehirn ist ein Körperorgan, das im Augenblick der Geburt  zu arbeiten beginnt und damit erst aufhört, wenn man  aufsteht, um eine Rede zu halten.
(anonym)
Ein Jubiläum ist ein Datum, an dem eine Null für eine  Null von mehreren Nullen geehrt wird.
(Sir Peter Ustinov, brit. Schauspieler u. Schriftsteller, 1921-2004)
Eine Kommission ist eine Gruppe von Unwilligen, ausgewählt aus einer Schar von Unfähigen zwecks  Erledigung von etwas Unnötigen.

In jeder Organisation gibt es eine Person, die  Bescheid weiß. Diese Person muss entdeckt und  gefeuert werden, sonst kann die Organisation nicht  funktionieren.
(Cyril Northcote Parkinson, engl. Historiker & Journalist, 1909-1993)
Die Klage über die Stärke des Wettbewerbs ist in  Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel  an Einfällen.
(Walter Rathenau, dt. Staatsmann, 1867-1922)
Kein Mensch kauft heute mehr Schuhe, um seine Füße  warm und trocken zu halten, sondern wegen des Gefühls, das er mit diesen Schuhen verbindet: Man fühlt sich darin  männlich, weiblich, naturverbunden und geländesicher, 'anders', kultiviert, jung, elegant oder 'in'. Der Kauf von  Schuhen ist zum 'Gefühlserlebnis' geworden. Heutzutage  verkaufen wir eher eine Gefühlswelt als einfach nur Schuhe.
(Francis C. Rooney)
Mit Vegetariern muss man diskutieren, sobald  sie eine Wurstfabrik geerbt haben.
(Danny Kaye, am. Filmkomiker, 1913-1987)
Lass deine Zunge nicht eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchtes zu flattern beginnt.
(Imhotep, altägypt. Architekt, Astrologe und Chefratgeber
  des Pharaos Djoser, 2086-2613 v. Chr.)
Eine Frau wird erst an dem Tag den Mann wirklich  gleichberechtigt sein, an dem man auf einen  bedeutenden Posten eine inkompetente Frau beruft.
(Francoise Giroud, frz. Schriftstellerin & Politikerin, *1916)

Ist eine frei gewordene Stelle eines/r Schulleiters/in oder die des/r  Stellvertreters/in mit der Wahrnehmung der Funktion eines/r  Abteilungsleiters/in verbunden, wird die Stelle des/der Schulleiters/in  oder die des/der Stellvertreters/in zusammen mit der des/der  Abteilungsleiters/in ausgeschrieben. Mit dem Hinweis, dass der/die  Schulleiter/in bzw. der/die Stellvertreter/in die Aufgaben eines/r  Abteilungsleiters/in wahrnimmt.
(aus einem Rundschreiben des Bremer Bildungssenators)
Wähl dir eine, der du sagst: Du nur gefällst mir allein.
(Ovid, röm. Dichter, 43 v. Chr. - 18 n.Chr. Liebeskunst)

Ein schönes, herrliches Weib, das unvermählt bleibt, ist eine stille und doch laute Anklage gegen alle Männer.
(Bogumil Goltz)

Für die Toten Wein, für die Lebenden Wasser, das ist eine Vorschrift für Fische.
(Martin Luther, dt. Reformator, 1483-1546)

Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage steht.
(Albert Schweitzer, dt. Theologe, Mediziner & Phil., 1875-1965)
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem  eine Dummheit.
(Anatole France, franz. Schriftsteller, 1844-1924)
Egoist - Eine Person minderen Geschmacks, mehr an sich selbst interessiert als an mir.
(Ambrose Bierce, am. Journalist, 1842-1914)

Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft.
(Friedrich Nietzsche, 1844-1900, Menschliches I)

Wenn es einen Gott gibt, muss der Atheismus ihm wie eine geringere  Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Eine schöne Frau wäre dumm, wenn sie auch noch klug wäre.
(Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, *1936)

Eine Religion, wie immer sie auch beschaffen sein möge, wird sich  vor der Lächerlichkeit immer durch 'gute Werke' retten.
(Henry de Montverlant)
Es ist eine leichte Sache, hungernde Menschen zu bekehren, wenn man ihnen entgegenkommt mit der Bibel in der einen und  einem Stück Brot in der anderen Hand.
(George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950)
Es gibt nur eine Liebe, aber tausend verschiedene Nachahmungen.
(La Rochefoucauld, fr. Schriftst., 1613-1680, Betrachtungen)
Keine Frau trägt gerne ein Kleid, das eine andere abgelegt hat. Mit Männern ist sie nicht so wählerisch.
(Michele Morgan, *1920, fr. Schriftstellerin)
Frauen sind Gemälde. Männer sind Probleme. Wenn Sie wissen wollen, was eine  Frau wirklich meint - was übrigens immer ein gefährliches Unterfangen ist -  sehen Sie sie an, und hören Sie ihr nicht zu.
(Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900)

Man sollte nie einer Frau trauen, die einem ihr wirkliches Alter verrät. Eine Frau, die einem das erzählt, würde einem auch alles andere erzählen.
(Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854 - 1900)

Seine eigene Dummheit zu erkennen, mag schmerzlich sein.
Keinesfalls aber eine Dummheit.
(Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller, 1921-1987)
Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der  weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: 'Was will eine Frau?'
(Sigmund Freud, österr. Psychologe u. Psychiater, 1856-1939)
Nur zwei Dinge behält eine Frau für sich:   Ihr Alter und was sie selbst nicht weiß.
(Bulgarisches Sprichwort)
Mode ist gelegentlich eine andere Bezeichnung für kollektive Dummheit.
(Sulamith Sparre)
Ich bin bereit, meinem Schöpfer gegenüberzutreten. Ob mein Schöpfer ebenso  bereit ist, diese Begegnung über sich ergehen zu lassen, ist eine  andere Sache.
(Winston Churchill, brit. Staatsmann, 1874-1965)

Ist Gott eine Erfindung des Teufels?
(Nietzsche, dt. Phil., 1844-1900, Menschliches)

Wenn man zwei Stunden lang mit einem netten Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
(Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)

Die Gemeinschaft darf keine Maske sein, unter der der eine  lächelt und der andere weint.
(Georges Pompidou, franz. Politiker, 1911-1974)
Wer behauptet, München sei eine Weltstadt mit Herz, der hat keines.
(Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller,1921-87, aus: High Life Barometer)

Eine Frau ist wie ein Gummibaum. Ist sie älter als 30, taugt sie nichts mehr.
(Achmed Sukarno, indonesischer Politiker, 1901-1970)
Die Liebe ist eine Gemütskrankheit, die durch die Ehe oft  schnell geheilt werden kann.
(Sacha Guitry, fr. Regisseur, Schausp. u. Bühnenschr., 1885-1957)

Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur.
(Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900)

Eine Frau, die ihr 'Nein' begründet, hat es bereits halb zurückgenommen.
(Sigmund Graff, dt. Aphoristiker, 1898-1979)

Es ist erstaunlich, wie vorurteilsfrei wir zu denken vermögen, wenn es  gilt, eine Dummheit vor uns selbst zu rechtfertigen.
(Karl Heinrich Waggerl, österr. Erz hler, 1897-1973)
Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das von sich eine schlechte  Meinung hat.
(George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950)

Geld ist das einzige, was eine Frau manchmal für sich behalten kann.
(Jacques Teti)

Wer mir eine Bibel schenkt, verschenkt Papier.

Jedes Ding hat zwei Seiten. Fanatiker sehen nur die eine.
(Hellmut Walters)

Über eine Spur von Geist in einer Frau freuen wir uns ebenso wie über ein  paar Worte, die ein Papagei richtig herausbringt.
(Jonathan Swift, engl. Schriftsteller, 1667-1745)
Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist beim Erwachen daran  denken, ob man nicht wenigstens einen Menschen an diesem Tage eine Freude  machen könne.
(F. Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900)

Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemanden zeigt.
(Mark Twain, amerik. Schriftsteller, 1835-1903)

Das Gewissen ist eine Schwiegermutter, deren Besuch nie endet.
(Henry Louis Mencken, am. Kritiker, 1890-1956, Vorurteile)

Sobald eine Sache schiefgegangen ist, nennt man sie 'Experiment', dieses  Wort ist doch das Lieblingswort der Pechvögel.
(Robert Penn Warren, US-amerik. Schriftsteller, 1905-1989)

Keuschheit ist ebensowenig eine Tugend wie Unterernährung.
(Alex Comfort, Biologe)

Der Mann hat hauptsächlich deshalb einen Kopf, damit eine Frau ihn  verdrehen kann.
(Jacques Prevert, fr. Schriftsteller, 1900-1977)
Es gibt zwei Tragödien im Leben. Die eine: dass die dein Herzenswunsch  nicht erfüllt wird. Die andere: dass er es wird.
(George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950)
Religionen, wenn sie nicht von Zeit zu Zeit erneuert werden, altern wie Bäume. Das Christentum in der uns bekannten Form  hat seine Zeit gehabt. Wir wollen eine neue Form, die in Übereinstimmung   steht mit der Wissenschaft und dennoch für ein gutes Leben hilfreich ist.
(Bertrand Russell, engl. Phil., 1872-1970, Autobiographie)

Hätte man bei der Erschaffung der Welt eine Kommission eingesetzt,
dann wäre sie heute noch nicht fertig.
(George Bernard Shaw, irischer Dichter, 1856-1950)

Hier ruht ein goldenes Herz und eine eiserne Schnauze.
(Kurt Tucholsky, 1890-1935, Requiem (Nachruf auf sich selbst)x)
Was die Welt braucht, ist nicht ein Dogma, sondern eine Bejahung der  wissenschaftlichen Forschung zusammen mit dem Glauben, dass die Qualen  von Millionen nicht wünschenswert sind, ob sie nun von Stalin oder einer  Gottheit, die sich der Gläubige als sein Ebenbild vorstellt, verhängt werden.
(Bertrand Russell, engl. Phil., Religion und Moral)

Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck   bringen, ist wichtig und nützlich. Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als  eine große Lüge.
(Leonardo da Vinci, ital. Multitalent, 1452-1519)

Drogen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt eine Scheibe...

Das ist eine Niederlage in der ersten Runde, aber es werden weitere folgen.
(Rudolf Scharping zu den Ergebnissen der Europa-Wahl)

Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die
Theologie eine der ersten.
(Mahatma Gandhi, ind. Pol. und Reformator, 1869-1948)
Es ist üblich geworden, immer dann, wenn die Haltung der offiziellen  katholischen Kirche in Deutschland während der Nazizeit angezweifelt  wird, die Namen der Männer und Frauen zu zitieren, die in Konzentrationslagern  und Gefängnissen gelitten haben und hingerichtet worden sind.
Aber jene Männer, Prälat Lichtenberg, Pater Delp und die vielen anderen, sie handelten nicht auf kirchlichen Befehl, sondern ihre Instanz war  eine andere, deren Namen auszusprechen heute schon verdächtig geworden   ist: das Gewissen.
(Heinrich Böll, dt. Schriftsteller, 1917-1985)

Die Öffentlichkeit! Wie vieler Narren bedarf es, um eine  Öffentlichkeit zu ergeben?
(Chamfort, fr. Schriftst. und Philosoph, 1741-94 (Selbstm.))

Die öffentliche Meinung ist eine von der Presse hochgespielte Seifenblase.
(Enzio Hauser)

Wenn eine Frau fünf Minuten nichts sagt, ist es an der Zeit
Wiederbelebungsmaßnahmen zu ergreifen.
(anonym)
Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen - in zwei Wochen verlor ich 14 Tage.
(Joe E. Lewis)

Als ich den Leuten in Nordirland erzählte, dass ich Atheist sei, stand  eine Frau im Publikum auf und fragte: "Nun gut, aber ist es der  katholische oder der protestantische Gott, an den Sie nicht glauben?"
(Quentin Crisp)

Das Licht am Ende des Tunnels ist meistens eine Leuchttafel, auf der "Kein Ausgang" steht.
(unbekannt)
Ein Onkel, der gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß  Klavier spielt.
(Wilhelm Busch, dt. Dichter und Zeichner, 1832-1982)
Es gibt nur eine Unannehmlichkeit, die peinlicher ist, als in aller  Munde zu sein: nicht in aller Munde zu sein.
(Oscar Wilde, engl. Schriftst. 1854-1900)

Ein Regenbogen, der eine Viertelstunde steht, sieht man nicht mehr an.
(J. W. von Goethe, dt. Dichter, 1749-1832)

Das Schlimmste, das ich kenne, ist Untertänigkeit oder der Wunsch, sich  unbedingt zu unterwerfen, dieses Mitmachen, Mitlaufen, Mitsingen, Mitmarschieren und dabei auch noch in eine peinliche Euphorie verfallen.
(Heinrich Böll, dt. Schriftsteller, 1917-1985)
Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen.
(Friedrich Dürrenmatt, schweiz. Schriftsteller 1921-1990)
Ein Kamel ist ein Rennpferd, das von einem Komitee entworfen wurde.
Jeder kann seine eigene Meinung haben, aber manche verdient Prügel.
Der Unterschied zwischen Psychiater und Patient: der eine hat die Schlüssel.
(B. Schleppey)

Lärm beweist nichts. Oft gackert eine Henne, die bloß ein Ei legte, als hätte sie einen Planetoiden gelegt.

Es gibt Menschen, die bringen alle schönen und heroischen Taten fertig, nur eine nicht: sich zu enthalten, den Unglücklichen von ihrem Glück zu   erzählen.

Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung, die der Reisende nicht ahnt.
(Martin Buber, j d. Religionsphil., 1878-1965)

Jeder Mensch bereitet uns auf irgendeine Art Vergnügen: Der eine, wenn  er ein Zimmer betritt, der andere, wenn er es verlässt.
(Hermann J. Bang, dänischer Schriftsteller, 1857-1912)

Einen Wahn verlieren macht weiser als eine Wahrheit finden.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
(Theodor Fontane, dt. Schriftst., 1819-63)

Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik  haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million.
(Franklin D. Roosevelt, am. Politiker)

Keuschheit ist ebensowenig eine Tugend wie Unterernährung. (Alex Comfort, Biologe)
Hinter jeder Frau im Nerz steht eine andere, die darüber witzelt, wo sie ihn her hat.
(Inge Meysel, dt. Schauspielerin)
Die Ehe ist eine Lotterie, in der die M nner ihre Freiheit  und die Frauen ihr Glück aufs Spiel setzen.
(franz. Sprichwort)
Eine Reise ist wie eine Liebe, eine Fahrt ins Unbekannte.
(Peter Bamm, dt. Schriftsteller, 1897-1975)
Eine Vernunftehe schließen heißt in den meisten Fällen, alle seine  Vernunft zusammenzunehmen, um die wahnsinnigste Handlung zu begehen, die ein Mensch begehen kann.
(Marie von Ebner-Eschenbach, sterr. Schriftst., 1830-1916)
Wer in Geld schwimmt, hält den Rettungsring für eine Zumutung.
(Ernst R. Hauschka, dt. Aphoristiker, 1926-)
Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens.
(Ludwig Börne, dt. Schriftst., 1786-1837)
Bigamie: eine Frau zuviel.
Monogamie: dasselbe.
(Oscar Wilde, engl. Schriftst., 1854-1900)
Eine Kleinstadt ist eine Stadt, in der die wichtigsten  Lokalnachrichten nicht gedruckt, sondern gesprochen werden.
(Jaques Tati, Schauspieler, 1908-1982)
Schönheit sollte besteuert werden, und jede schöne Frau sollte ihre  Steuer selbst festsetzen. Eine solche Steuer würde gerne gezahlt  und hätte die besten Wirkungen.
(Dean Swift)
Gut zurechtgemacht fürs Ausgehen ist eine Frau dann, wenn ihr Begleiter lieber mit ihr Zuhause bliebe.
(Olga Tschechowa, Schauspielerin, 1897-1982)
Die Guillotine ist eine Maschine, die den Kopf im Handumdrehen entfernt und das Opfer nichts anderes spüren lä t als ein Gefühl erfrischender Kühle.
(Dr. Ignace Guillotin, frz. Arzt, 1738-1814)
Sagt eine Dame 'Nein', so bedeutet das 'Vielleicht'; sagt sie 'Vielleicht', dann denkt sie dabei 'Ja', sagt sie 'Ja' - ist sie keine Dame.
(Talleyrand, fr. Staatsmann u. Diplomat, 1754-1838)
Eine schöne Menschenseele zu finden ist Gewinn.
(Johann Gottfried von Herder, dt. Philosoph, 1744-1803)
Die Ehe ist eine obszöne Einrichtung zur Ausbeutung der Männer.
(Esther Vilar, dt. Schriftstellerin, 1935-)
Die Ehe ist eine lange Mahlzeit, die mit dem Dessert beginnt.
(Henri Toulouse-Lautrec, frz. Maler u. Graphiker, 1864-1901)
Als er sich endlich eine Position geschaffen hatte, die es ihm ermöglichte, alles zu sagen, was er dachte, dachte er nur noch an seine Position.
(Gabriel Laub, tschechischer Schriftst. u. Satiriker, 1928-)
Brüllt ein Mann, ist er dynamisch. Brüllt eine Frau, ist sie hysterisch.
  (Hildegard Knef, dt. Schauspielerin, 1925-)
Das Leben ist eine Tragödie für die, die fühlen, und eine Komödie für die, die denken.
(Jean de la Bruyère, frz. Schriftsteller, 1645-1696)  
Die Ehe ist eine lebenslange Doppelhaft ohne Bewährung
(Jean-Paul Sartre, frz. Philosoph, 1905-1980)
Es reicht nicht, eine hervorragende Technik anzubieten, sondern die Problemlösung - ein geschlossenes Leistungskonzept - ist das, was der Kunde will. (Dr. Reinhard Kalla, AIXTRON Semiconductor Technology GmbH)

Der vorsichtige Pessimist begeht Selbstmord, indem er sich vor einen Krankenwagen wirft.
(Gabriel Laub, tschech. Schriftst. u. Satiriker, 1928-)

Eine Liebeserklärung ist wie eine Eröffnung beim Schach: Die Konsequenzen sind unübersehbar. (Hans Sähnker, dt. Schauspieler, 1903-1981)

Eine Rechtsprechung, die an der grunds tzlichen Kriminalisierung von Cannabis festhält, geht an medizinischen Erkenntnissen vorbei.
(Dr. Ellis Huber, Präsident der Ärztekammer Berlin)

Ich vergesse niemals ein Gesicht, aber in deinem Fall wäre ich froh, eine Ausnahme machen zu können.
(Groucho Marx, am. Komiker, 1895-1977)

Für eine gute Ehe gibt es einen sehr einfachen Maßstab: Man ist dann glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortfährt.
(Luise Ulrich)
  
Wer im Geld schwimmt, hält den Rettungsring für eine Zumutung.
(Ernst R. Hauschka, dt. Aphoristiker, 1926-)

Es gibt nichts stilleres als eine geladene Kanone.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, 1797-1856)

Wer auf der Autobahn im Bereich von Vorsortierräumen, die durch Aufstellung von fahrstreifengegliederten Vorwegweisern eingerichtet sind, auf der durch eine breite Leitlinie abgetrennten Rechtsabbiegespur an den für den Geradeausverkehr bestimmten Richtungsfahrbahnen befindlichen Fahrzeugkolonnen rechts vorbeifährt, ohne nach rechts abbiegen zu wollen, und anschließend nach links in eine Fahrzeuglücke einschert, überholt rechtswidrig rechts. (Beschluss des Oberlandesgerichts Düsseldorf, 1993)  
Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage:  in dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.
(A. Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
(Theodor Fontane, dt. Schriftsteller, 1819-1863)

Wer sich in der Diskussion auf eine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern sein  Gedächnis.
(Leonardo da Vinci, ital. Universalgenie, 1452-1519)

Eine Idee, die als Wahrheit abgewirtschaftet hat, kann als Schlagwort immer noch eine schöne Karriere machen.
(Hans Kailsheimer, dt. Aphoristiker, 1888-1958)

Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von ferne schön ist.
(John Nepomuk Nestroy, öst. Dichter und Schriftsteller, 1808-1862)

Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird.
(Ernst R. Hauschka, dt. Aphoristiker, 1926-)

Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät.
Niemand ist so schlecht wie in seinen schlechtesten Augenblicken.
Niemand ist so gut wie in seinen besten Augenblicken.
Menschen werden schnell und ein Leben lang nach einem einzigen Fehltritt, den sie einmal begingen, beurteilt.
Menschen werden allzu häufig auf ihre verkehrten Handlungen und Haltungen festgenagelt.
Und dennoch: Eine schlechte Eigenschaft ist noch kein schlechter Mensch. Ein schlechter Tag ist noch kein schlechtes Leben.

        Phil Bosmans, belgischer Theologe und Schriftsteller
Schönheit biete eine natürliche Überlegenheit.
        Platon (427 - 347 v. Chr.), griechischer Philosoph
Ein Mistkäfer ist in den Augen seiner Mutter eine Schönheit.
        Aus Ägypten
"Schönheit ist wie eine Leibrente; wenn die Schönheit stirbt, so hört die Zahlung auf, und sie stirbt immer jung."
        August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816 - 1819 russischer Staatsrat
Die Zurückhaltung der Frauen ist ein Anstrich und eine Schminke ihrer Schönheit.
        François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 - 1680), französischer Offizier, Diplomat und Schriftsteller
Eine Frau, die nicht häßlich sein kann, ist nicht schön.
        Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Journalist, Schriftsteller und Zeitkritiker
Wenn ich nicht an die Macht des Wortes und der Schrift glaubte, würde ich, stumm wie eine Sardine, mein Leben verraten.
        George Tabori (*1914), US-amerikanischer Schriftsteller zeitkrischer Romane und Dramaturg ungarischer Herkunft
Eine Schuld kann man nicht vergeben, solange sie feige verschwiegen oder sogar frech geleugnet wird.
        (Karl-)Wolf Biermann, deutscher Lyriker und Liedermacher, 1991 Georg-Büchner-Preis
Nichts auf der Welt ist so schwer zu ertragen wie eine moralische Schuld, außer einer finanziellen Schuld. Eine Kombination dieser beiden ist absolut mörderisch.
        Leonhard Flemming
Wie es eine Pflicht zum Leben gibt, gibt es auch eine Pflicht zum Glück. Unglück ist Schuld.
        Golo Mann (1909 - 1994), deutscher Historiker und Publizist
Der Regenbogen ist eine Entschuldigung für das schlechte Wetter.
        Unbekannt
Macht bedeutet auch eine Einbahnstraße bei der Schuldzuweisung.
        Christoph Daum, Fußballtrainer
Eine gute Schwäche ist besser als eine schlechte Stärke.
        Charles Aznavour, französischer Schauspieler und Chanconnier
Für manche ist Toleranz eine andere Vokabel für Schwäche.
        André Brie, deutscher PDS-Politiker, Parteiideologe, geistiger Vorturner und Aphoristiker
Unter zwei oder mehreren Verbündeten verpflichtet eine Abmachung vor allem die Schwächeren.
        Kazimiers Bartoszewicz, polnischer Satiriker
Mit Schweigen kann man eine Menge sagen.
        Thomas Christian Dahme, deutscher Publizist und Aphoristiker
Eine Frau muss schweigen können. Eine Ehe ohne Schweigen ist wie ein Auto ohne Bremsen.
        Charles Aznavour, französischer Schauspieler und Chanconnier
Schweigen ist eine der großen Künste der Konversation.
        William Hazlitt (1778 - 1830), englischer Essayist
Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen.
        Curt Goetz (1888 - 1960), deutscher Bühnenschriftsteller, Schauspieler und Regisseur
Das Schweigen ist noch immer eine wundervolle Sprache, die nur wenige beherrschen.
        Unbekannt
Wenn man eine Seele prügelt, gibt es einen Aufstand aller Seelen.
        Jean Paul Sartre (1905 - 1980), französischer Philosoph und Schriftsteller, hat 1964  den Nobelpreis für Literatur abgelehnt
Die Großmut muss eine beständige Eigenschaft der Seele sein und ihr nicht nur ruckweise entfahren.
        Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung
Häßlichkeit schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib.
        Lucius Annaeus Seneca (um 55 v. Chr. - 40 n. Chr.), römischer Politiker, Rhetor, Philosoph und Schriftsteller
Psychoanalyse ist mehr eine Leidenschaft als eine Wissenschaft.
        Marc Aurel, eigentlich Marcus Aurelius Antonius (121 - 180), römischer Kaiser und Philosoph
Die Seele ist eine Masse, in welche Gottes Bildnis eingedrückt ist.
        Huldrich Zwingli (1484 - 1531), Schweizer Humanist und Reformer
Um eine Schurkenrolle überzeugend zu spielen, braucht man kein Schurke zu sein. Es genügt, wenn man sich in seinem Bekanntenkreis aufmerksam umsieht.
        Burt Lancaster, US-amerikanischer Schauspieler
Es ist einfach eine törichte Hoffnung, dass Blindheit eine neue Welt schaffen kann, indem sie die alte nicht sieht!
        Unbekannt
Man sieht eine ganze Menge, wenn man einfach hinsieht.
        peter e. schumacher
Einen Regenbogen, der eine Viertelstunde steht, sieht man nicht gern an.
        Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter und Wissenschaftler
Selbst ist der Mann, außer er hat eine Frau.
        Fernandel, französischer Schauspieler
Du musst eine Vorstellung davon haben, was du willst. Sonst kommt irgendwann jemand daher und schwätzt dir etwas auf, was dir schaden kann, deine Selbstachtung untergräbt und dich die Talente vergessen läßt, die Gott dir gegeben hat.
        Richard Nelson Bolles
Scham ist eine Frage der Selbstachtung.
        Karl Lagerfeld, deutsch-französischer Modemacher
Ich fragte meinen Vater was ein >Selbstbewußtseinstraining< ist. Er erwiderte: öKeine Ahnung, aber es scheint eine schlechte Nachricht zu sein“.
        Sue Townsend
Feldherren müssen die Geführten nur in eine ausweglose Situation bringen. Den Rest besorgt der Selbsterhaltungstrieb.
        Unbekannt
Immer wieder höre ich, der eine oder andere habe noch nicht zu sich gefunden. Aber das Selbst kann man nicht finden, man muss es schaffen.
        Thomas Szasz
Ein Spiegel ist besser als eine Reihe Ahnenbilder.
        Wolfgang Menzel
Selbstgerechtigkeit ist nicht eine neue Spielart der Gerechtigkeit, sondern oft der Anfang von neum Unrecht.
        Hans Dietrich Genscher (*1927), deutscher FDP-Politiker, ehemaliger Bundesaußenminister
Die männliche Identität, eine tiefere, erfülltere und selbstverständlichere Spiritualität hängt sehr stark davon ab, inwieweit wir bereit sind, neue Formen der Sexualität zu erlernen.
        James B. Nelson
Sex ohne Liebe ist bequem, aber auf die Dauer eine Sackgasse.
        Anna Galiena, italienische Schauspielerin
Erotik ist eine Sache des Augenblicks.
        Sophie Rois
Für den Schwankenden bildet auch ein fester Boden nur eine unsichere Grundlage.
        André Brie, deutscher PDS-Politiker, Parteiideologe, geistiger Vorturner und Aphoristiker
Wir sollten es uns gut überlegen, bevor wir eine Tür zuschlagen oder eine Brücke abbrechen. Es könnte sein, dass wir den Ast absägen, auf dem wir sitzen.
        peter e. schumacher
Es ist keine Kunst eine gute., sondern eine böse Sache zu gewinnen.
        Sprichwort
Was eine Sitzung ist? Der Sieg des Hintern über den Geist.
        Alexis
Es ist einfacher eine Nation zu regieren als einen Sohn.
        Chinesisches Sprichwort
Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.
        Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens
Man darf sich nicht sorgen. Eine einzige Sorge ist dem Menschen erlaubt: darüber, dass er sich Sorgen macht.
        Rabbi Mordechai
Schon eine kleine Sache kann durch Sorgen große Schatten werfen.
        Sprichwort aus Schweden
Sparen heißt, Geld, das man hat, nicht auszugeben. Bei uns geht es aber darum, Geld, das wir nicht haben, nicht auszugeben, und das nennt man Realismus. Ich darf dies vielleicht in der Sprache der Mengenlehre erläutern: Wenn man aus eine Kasse, in der 100
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Ironie heißt fast immer, aus einer Not eine Überlegenheit machen.
        Thomas Mann (1875 - 1955), deutscher Essayist und Novellist, 1929 Nobelpreis für Literatur
Aufhören können, das ist nicht eine Schwäche, das ist eine Stärke.
        Ingeborg Bachmann, deutsche Erzählerin
Auf eine Weise werden wir geboren, auf tausendfache sterben wir.
        Aus Jugoslawien
Der Mensch ist wie eine Blume, er wächst, gedeiht und vergeht.
        Unbekannt
Wäre kein Schmerz in der Welt, so würde der Tod alles aufreiben. Wenn mich eine Wunde nicht schmerzte, würde ich sie nicht heilen und daran würde ich sterben.
        Ewald Christian von Kleist (1715 - 1759), deutscher Dichter und Epiker
So isses: Oft genügt schon eine kleine Gehaltserhöhung, und man kann sich die letzte Steuererhöhung wieder leisten!
        Sandro Paternostro
Das Finanzamt ist eine Institution, die bewirkt hat, dass Reisende nicht mehr ihre Sekretärin als Ehefrau, sondern ihre Ehefrau als Sekretärin ausgeben.
        Unbekannt
Für alles gibt es eine Arznei außer gegen Tod und Steuern.
        Aus den USA
Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, dass er die Hälfte seines  
        Friedrich II., der Große (1712 - 1786), preußischer König
Es soll ja schon Länder geben, die eine Tourismussteuer planen, damit sich die deutschen Urlauber bei ihnen wie zu Hause fühlen.
        Unbekannt
Eine Steuerschuld erlischt nicht, wenn man den Umschlag, der den Steuerbescheid enthält, nicht öffnet.
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Hundesteuer ist eine Abgabe, durch die der Hund das Recht erwirbt, öffentliche Plätze, Straßen, Wege und Anlagen zu verunreinigen.
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Der Leise hat eine starke Stimme.
        Chinesisches Sprichwort
Eine der besten Energiequellen ist Stolz auf die eigene Leistung.
        Unbekannt
Popularität ist eine Strafe, die wie eine Belohnung aussieht.
        Ingmar Bergman, schwedischer Regisseur
Wenn du ein Kind schlagen musst, nimm eine Schnur dazu.
        Jiddisch
Streit ist eine Auseinandersetzung, die damit beginnt, dass man sich etwas vorwirft, und damit endet, dass man sich etwas nachwirft.
        Unbekannt
Nach einer alten Redensart beginnt eine Schlägerei erst mit dem zweiten Hieb.
        Sprichwort
Wenn der eine nicht will, können zwei nicht miteinander streiten.
        Aus Spanien
Sympathie, das sind zwei Herzen, die sich in eine Last teilen.
        peter e. schumacher
Vor Jahren schnitzten wir unsere Namen in eine schlanke Birke. Heute sah ich diese wieder. Die Namen verzerrte das Wachstum und unsere Liebe der Alltag.
        Mario Feingruber
Ein gewisser Stich ins Überspannte - eine Eigenschaft, die öfter als Begleiterscheinung des Talents auftritt.
        Konstantin Alexandrowitsch Fedin, sowjet-russischer Erzähler
Eine gute Tat ist vergessen, an eine schlechte erinnert man sich.
        Estnisches Sprichwort
Eine Schauspielerkarriere läßt sich in drei Abschnitte einteilen: öWer ist der denn“, öDa ist er!“ und öMein Gott, lebt der auch noch?“
        Unbekannt
In der Tragödie steckt eine Komödie, wenn man genau hinsieht.
        Eugène Ionescu, französischer Roman- und Theaterschriftsteller rumänischer Herkunft
Was für eine Komödie wäre diese Welt, wenn man nicht selber eine Rolle darin spielen müßte.
        Denis Diderot (1713 - 1784), französischer Philosoph der Aufklärung, Lustspielautor und Romancier
Eine Stunde U-Bahn fahren ist so wertvoll wie eine Stunde Schauspielunterricht.
        Klaus Behrendt
Der Tod ist eine Bruchstelle, kein Ende.
        Ernst Jünger (1895 - 1998), deutscher Essayist und Erzähler, seit 1918 Ordensträger Pour Le Mérite
Macht ist eine immerwährende Aufforderung zur Toleranz.
        Konrad Henkel
Toleranz wird oft mit Meinungslosigkeit verwechselt. Aber nicht der Meinungslose ist tolerant, sondern der, der eine Meinung hat, aber es anderen erlaubt, eine abweichende Meinung zu haben und diese auch zu sagen.
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Fort wollen viele aus der realen in eine irreale Welt des Traumes, von der aus sie die reale Welt beschimpfen.
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Es sind nur drei treue Weiber gewesen, die eine ist aus der Welt geloffen, die andere ist im Bad ersoffen und die dritte sucht man noch.
        Sprichwort
In welchen seligen Zustand versetzt uns die Treue? Sie gibt dem vorübergehenden Menschenleben eine himmlische Gewißheit.
        Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter und Wissenschaftler
Die Treulosigkeit ist sozusagen eine Lüge der ganzen Person.
        Jean de La Bruyère (1645 - 1696), französischer Moralist
Treue ist eine Schwester der Liebe, Wankelmut der Bruder der Wollust.
        Aus Rußland
Welcher Mann hat je ein Pferd, eine Frau oder ein Schwert als treu erkannt?
        Aus dem Iran
Es ist eine Torheit, sich nicht zu betrinken, weil die Nüchternheit auf die Trunkenheit folgt.
        Christian Friedrich Hebbel (1813 - 1863), deutscher Dramatiker
Eine Sau ist keine Trinkerin aber eine Trinkerin ist eine Sau.
        Sorbische Redensart
Von allen Trostmitteln tut Trostbedürftigen nichts so wohl als die Behauptung, für ihren Fall gebe es keinen Trost. Darin liegt eine solche Auszeichnung, dass sie wieder den Kopf erheben.
        Friedrich Nietzsche (1844 -1900), deutscher Philosoph, Lyriker und Schriftsteller
Wenn die Eltern aus jeder Not eine Tugend machen, haben die Kinder ihre liebe Not mit der Tugend.
        Jörg Mosch, deutscher Publizist
Es ist ein schlechter Trost zu wissen, dass jemand, der uns ein schlechtes Mittagessen servierte oder eine mindere Weinsorte aufgewartet hat, ein völlig einwandfreies Privatleben führt. Auch Kardinaltugenden entschädigen nicht für kalte Vorspeisen.
        Oscar Wilde, eigentlich Oscar Fingall O’Flahertie Wills (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor
Ich habe nur eine einzige Tugend: ich könnte wirklich 7x70 mal verzeihen.
        Gilbert Keith Chesterton (1874 - 1936), englischer Dichter, Erzähler und Kriminalautor
Es ist keine Verbesserung, aus der Not eine Tugend zu machen.
        Unbekannt
Was ist ein Unkraut? Eine Pflanze, deren Tugenden noch nicht entdeckt wurden.
        Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882), US-amerikanischer Philosoph und Essayist
Ein Ausschuß ist eine Gruppe Unvorbereiteter, die von Unwilligen ernannt werden, um das Unnötige zu tun.
        Unbekannt
Wer eine Sache durch einen anderen tun läßt, ist selbst der Täter.
        Sanskrit, altindische Literatursprache
Man braucht wenig, um eine Sache gut zu machen, und noch weniger, um sie schlecht zu machen.
        Paul Bocuse, französischer Starkoch
Das Gefühl schuldiger Dankbarkeit ist eine Last, die nur starke Seelen zu ertragen vermögen.
        Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin und Aphoristikerin
Eine alte Erfahrung: Wichtigtuer tun nichts Wichtiges.
        Gert Voss, deutscher Schauspieler
Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.
        Curt Goetz (1888 - 1960), deutscher Bühnenschriftsteller, Schauspieler und Regisseur
Eine Kommission ist eine Gruppe von Menschen, die einzeln nichts machen können und die zusammen feststellen, dass nichts zu machen ist.
        Werner Schneyder (*1937), österreichischer Zeitungswissenschaftler, Kabarettist, Sportreporter und Literat
Ästhetische Gestaltung der Umwelt ist eine Aufgabe der inneren Verteidigung.
        Fritz Leonhard, deutscher Fernsehturm-Erbauer (Stuttgarter Fernsehturm)
Höchstwerte im Umweltschutz sind Festlegungen, inwieweit höchstens eine bestimmte Substanz in einer anderen Substanz enthalten sein darf. Der Höchstwert wird in der Regel im Grenzbereich der Meßbarkeit festgelegt, sodass, was die Wissenschaft entdeckt, gle
        Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und Stuttgarter Oberbürgermeister
Wenn eine Zeit zuviel glaubt, ist es nur eine natürliche Revolution, dass eine andere Zeit zuwenig glaubt.
        Henry Thomas Buckle (1821 - 1862), englischer Historiker
Der Versuch ist keine Schande, und eine Frage noch kein Unglück.
        Aus Rußland
"Gräme dich nicht über das Unglück von morgen, denn du weißt nicht, was der Tag gebiert; morgen bist du vielleicht nicht mehr da, und du grämst dich über eine Welt, die nicht dein."
        Talmud
Weil das Unglück nicht überall sein kann, gibt es für manche Menschen bisweilen eine glückliche Stunde.
        Volksweisheit
Dasselbe Jahr wird dem einen eine Mutter, dem anderen eine Stiefmutter sein.
        Aus Wales
Das Herz des Weisen ist in Glückszeiten weich wie eine Lotusblume, in Unglückszeiten hart wie ein Felsen.
        Aus Indien
Wenn eine Frau nicht glücklich sein kann, möchte sie wenigstens auf luxuriöse Art unglücklich sein.
        Sacha Guitry (1885 - 1957, französischer Dramatiker, Schauspieler und Regisseur, eigentlich Alexandre Pierre Georges
Das Unglück vieler Ehen ist, dass der Mann eine Frau nimmt, ohne dass er sie zu nehmen weiß.
        Lebensphilosopie
Im Glück einen Vater, im Unglück eine Mutter.
        Aus Indien
Ich schlafe sehr gut, denn ich glaube unerschütterlich an eine höhere Ungerechtigkeit.
        Wolfgang Mocker, deutscher Aphoristiker
Es ist schon merkwürdig, wie rasch einem eine Ungerechtigkeit einfällt, wenn ein anderer sie sich zuschulden kommen läßt.
        Unbekannt
Was ist der Mensch am Badestrand? Eine Zielscheibe für die Artillerie der Sonne und eine Tankstelle für die Mücken.
        Vittorio de Sica, italienischer Schauspieler und Regisseur
Mitunter wächst aus einem steinigen Boden ein kräftiger Baum, dessen Wurzeln sich tief in eine Felsspalte graben. Um ihn herum nur kahle Hügel, nirgends ein Acker oder ein Pflug. Aber dieser Baum wird selbst im trockensten Sommer grüne Blätter tragen.
        Sarah Orne Jewett
Es ist wichtiger, dass sich jemand über eine Rosenblüte freut, als dass er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt.
        Oscar Wilde, eigentlich Oscar Fingall O’Flahertie Wills (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor
Um über eine Sache zu urteilen, muss man Abstand von ihr gewinnen, auch wenn man sie einmal geliebt hat. Das gilt für Länder ebenso wie für Menschen wie für die eigene Person.
        André Gide (1861 - 1959), französischer Dramatiker, Romanautor und Biograph, 1947 Nobelpreis für Literatur
Eine Prise Wahrscheinlichkeit wiegt genausoviel wie ein Pfund Vielleicht.
        James Grover  Thurber (1894 - 1961), US-amerikanischer Humorist, Autor, Karikaturist und Kabarettist
Zynismus ist eine Art Kopfgymnastik, die im Aussprechen grausamer Wahrheiten besteht.
        Serge Gainsbourg, französischer Rockstar
Ein Zyniker ist, wer niemals eine gute Eigenschaft eines Menschen sieht, wohl aber jede schlechte.
        Carolyn Wells, US-amerikanische Schriftstellerin
Zynisch handeln ist schimpflich, aber zynisch reden bedeutet im Geschäft manchmal eine große Zeitersparnis.
        Georg von Siemens, deutscher Bankier
Es ist eine nichtswürdige Liebe, die keine Bedenken trägt, ihren Gegenstand der Verachtung auszusetzen.
        Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung
Der Zweifel ist eine Huldigung, welche man der Hoffnung darbringt.
        Isidore de Lautréamont, französischer Schriftsteller
Zweifel sind für einen Menschen mit Verstand eine ganz natürliche Sache.
        Unbekannt
Die düsteren Zeichen an der Wand sind vielleicht eine Fälschung.
        Ralph Hodgson
Die Welt ist eine Prophezeiung von kommenden Welten.
        Aus England
Eine Zeit liegt hinter uns, eine Zeit liegt vor uns, nur wir haben keine Zeit.
        Aus Rußland
Auch eine Kerze so groß wie eine Tasse kann den morgigen Tag nicht erleuchten.
        Chinesisches Sprichwort
Wer nicht über die Zukuft nachdenkt, wird nie eine haben.
        John Galsworthy (1867 - 1933), englischer Schriftsteller
Zufriedenheit hält einem sogar eine Erkältung vom Leib.
        Friedrich Nietzsche (1844 -1900), deutscher Philosoph, Lyriker und Schriftsteller
Zufriedenheit ist eine Form der Klugheit.
        Sidonie Gabrielle Colette (1873 - 1954), französische Erzählerin
Wer ist blind? Der eine andere Welt nicht sehen kann. Wer ist stumm? Der zur rechten Zeit nichts Liebes sagen kann. Wer ist arm? Der von allzu heftigem Verlangen Gequälte. Wer ist reich? Dessen Herz zufrieden ist.
        Aus Indien
Wenn man mit bloßem Geschrei ein Haus bauen könnte, so hätte ein einziger Esel längst eine ganze Stadt errichtet.
        Aus Island
Manche weisen Männer haben den Zorn als eine vorübergehende Geistesstörung bezeichnet.
        Lucius Annaeus Seneca (um 55 v. Chr. - 40 n. Chr.), römischer Politiker, Rhetor, Philosoph und Schriftsteller
Die Welt ist eine Insel, darinnen vier Festungen sind: Goldberg, Neidereck, Hohenzorn und Haderwick.
        Sprichwort
Eine milde Antwort wendet den Zorn ab.
        Aus England
Fanatiker sind ehrlich überzeugte Menschen, aber gleich anderen Geisteskranken in dieser Welt nicht zurechnungsfähig. Fanatismus ist eine der gefährlichsten Krankheiten. Er weckt alles Böse in der menschlichen Natur. Er reizt den Menschen auf zu Zorn und  
        Swami Vivekânanda (1872 - 1902), indischer Anhänger und Urheber der Ramakrishna-Bewegung
Eine gelinde Antwort stillet den Zorn.
        Sprüche Salomos 15, 1
Zorn ist ein Mann, Sanftmut eine Frau.
        Sprichwort
Brüllt ein Mann, ist er dynamisch. Brüllt eine Frau, ist sie hysterisch.
        Hildegard Knef, deutsche Schauspielerin, Autorin und Chansonette
Zivilisation ist eine grenzenlose Multiplikation unnötiger Notwendigkeiten.
        Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens
Alles, was geschieht und uns zustößt, hat seinen Sinn, doch es ist oft schwierig, ihn zu erkennen. Auch im Buch des Lebens hat jedes Blatt zwei Seiten: die eine schreiben wir Menschen selber mit unserem Planen, Wünschen, Hoffen, aber die andere füllt die  
        Abu Mohammed Nisami, persischer Lyriker und Epiker, eigentlich Abu Mohammed Jusuf Scheich Nisâmi eddîn
Wie lange eine Minute dauert, hängt ursächlich davon ab, auf welcher Seite der Toilettentüre man sich befindet.
        peter e. schumacher
Jeden Tag eine Stunde vergeudet, ergibt am Ende mindestens drei Jahre Defizit.
        Unbekannt
Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt.
        Unbekannt
Die Zeit ist eine Schneiderin, die auf Änderungen spezialisiert ist.
        Faith Baldwin
Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.
        Dante Aligheri (1265 - 1321), italienischer Dichter
Die Zeit ist eine verspielte Katze. Sie umschmeichelt einen und schlabbert den Tag auf wie eine Schale Milch.
        Unbekannt
Zeit ist die Münze deines Lebens. Eine andere Münze hast du nicht, und es liegt bei dir, wie du sie verwendest. Aber gib acht, dass niemand sie dir stiehlt.
        Unbekannt
Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin.
        Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens
Zeit gewinnen, indem man ein Düsenflugzeug besteigt? Und was gewinne ich, wenn ich mich auf eine Waldwiese lege? Doch offenbar ebenfalls Zeit.
        Wolfdietrich Schnurre, deutscher Erzähler, Lyriker und Hörspielautor, Theater- und Filmkritiker
Ich habe mich immer bemüht, eine Viertelstunde zu früh zu sein, und das hat mich zum Mann gemacht.
        Horatio Viscount of Nelson, [Lord Nelson], englischer Admiral
Eine Milliarde, das sagt sich leicht. Aber wenn man bis zu einer Milliarde zählen wollte, würde das fünfhundert Jahre dauern.
        Friedrich Nowottny, deutscher Fernsehjournalist und Intendant des Westdeutschen Rundfunks
Wenn einem zum Tode Verurteilten eine Stunde geschenkt wird, so ist sie ein Leben wert.
        Unbekannt
Es gibt nie auch nur eine Minute: Man hat nicht mal Zeit, Komplotte zu schmieden.
        Romano Prodi, italienischer Wirtschaftswissenschaftler
Alles hat seine Stunde: Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit: eine Zeit zum Gebären und eine Zeit zum Sterben, eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz.
        Kohelet [Prediger Salomo], alltestamentliche Weisheitsschrift
Einer Zeit der grenzenlosen Entdeckungen folgt vielleicht eine Zeit der Entdeckung der Grenzen.
        Bernd Stoy, deutscher Essayist
Die Zeit ist eine positiv und negativ wirkende, fundamentale Kraft des bewegten, grenzenlosen, endlosen Universums.
        Dr. Adolf Robert Kröner, Stuttgart in seinem eigenen Nachruf vom 12. Januar 1998 in der STZ
Wieso eigentlich Würdenträger? Weil es Leute gibt, denen Würde eine Last ist.
        peter e. schumacher
Lege deine Worte auf die Waagschale und errichte eine Tür mit Riegel für deinen Mund.
        Aus den Apokryphen
Wir Menschen sind die am leichtesten zu beeinflussenden Kreaturen auf Gottes Erdboden. Ein einziges gutes Wort kann uns frischen Elan für eine ganze Woche geben.
        peter e. schumacher
Heute ist eine Zeit der Worte, nicht der Taten.
        Daniil Granin
Treffende Bemerkungen mögen ihr Wirkung haben, doch ist noch kein Wort je so wirkungsvoll gewesen wie eine Kunstpause zur rechten Zeit.
        Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens
Eine Entschuldigung ist ein gutes Mittel, das letzte Wort zu haben.
        peter e. schumacher
Wenn du von einem Fremden etwas willst, was für dich von Interesse ist, so lege stets eine Briefmarke bei.
        Abraham Lincoln (1809 - 1865), 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
Die Albernheit ist eine Erholung von der Umwelt.
        Peter Bamm (1897 - 1975), eigentlich Curt Emmerich, deutscher Schiffsarzt und Feulletonist
Leute, die über den Wissensdurst getrunken haben, sind eine gesellschaftliche Plage.
        Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Journalist, Schriftsteller und Zeitkritiker
Wissen ist heute eine rasch verderblich Ware.
        Arno Penzias
Wissen erwerben in der Kindheit ist wie eine Inschrift, gemeißelt in Stein, aber Wissen, das man im Alter erwirbt, ist wie auf Wasser geschrieben.
        Mohammed, auch Mahomed, eigentlich Abul Kasim Muhammad Ibn Abdallah (570 - 632), Saudi-Arabischer Begründer des Islam
Die durchschnittliche Dissertation zum Erlangen des Dr. phil. ist nichts anderes als eine Umbettung toter Gebeine von einem Friedhof auf einen anderen.
        J. Frank Dobie
Sachkenntnis ist das letzte, was man für eine lebhafte Diskussion benötigt.
        Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, französischer Komödiendichter
Rezession ist eine Zeit, in der wir auf Dinge verzichten müssen, die unsere Großeltern nicht einmal kannten.
        Financial Times
Die Ökonomie ist im Grunde eine Wissenschaft vom Glück.
        Prof. Wolfram Engels, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
Es gibt nur Eine, alle Determination und Negation von sich ausschließende, unendliche Substanz, welche Gott genannt wird und das Ein Sein in allem Dasein ist.
        Baruch de Spinoza, eigentlich Benedictus d’Espinoza (1632 - 1677), holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)
Seitdem sich die Menschen herausgenommen haben, Gott eine Sprache zu verleihen, hat ihn jeder auf seine Weise sprechen und sich von ihm sagen lassen, was er gewollt hat.
        Jean-Jaques Rousseau (1712 - 1778), französisch-schweizerischer Philosoph und Dichter
Abenteuer und Risiko gehören zu einem erfüllten Leben. Ohne Abenteuer verdorren wir wie eine Primel. Auch für Einsätze in Bürgerkriegsgebieten spielt die Neigung zum Risiko eine große Rolle.
        Rupert Neudeck, Chef des Notärztekommitees Cap Anamur
Eine eitle Frau braucht einen Spiegel. Ein eitler Mann ist sein eigner Spiegel.
        Françoise Sagan (*1935), französische Schriftstellerin, eigentlich Françoise Quoirez
Neun Zehntel unseres Glücks beruhen allein auf Gesundheit. Mit ihr wird alles eine Quelle des Genusses.
        Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph
Kosmetik ist die Kunst, aus der Not eine Jugend zu machen.
        Hanns-Hermann Kesten (1900 - 1996), deutscher zeitsatirisch-gesellschaftskritischer Schriftsteller
Mein Freund, ich brauche dich wie eine Höhe in der man anders atmet.
        Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944), französisher Humanist, Schriftsteller und Flieger
Richtiges Denken ist eine Kunst, die viel Nachdenken voraussetzt.
        Mein herzlicher Dank für diesen Spruch gilt: Michael Hüper ->Michael.Hueper@munich.netsurf.de
Lieber ein kaltes Bier als eine heiße Birne.
        Kalenderspruch
Wo eine Lösung ist, ist nicht immer ein Problem.
        Kalenderspruch
Besser eine volle Brieftasche als eine leere Klorolle.
        Toilettenspruch
Jeder Mensch bereitet auf irgendeine Art Vergnügen, der eine, wenn er ein Zimmer betritt, der andere, wenn er es verläßt.
        Hermann Bang
Du stehst beim Glück in hoher Gunst, beherrschst du eine rare Kunst: als ausgesprochen armer Hund vergnügt zu sein, ganz ohne Grund.
        Karl Heinz Söhler, deutscher Dichter
Es ist besser ein halbes Ei, als eine ledige Schale.
        Sprichwort
Wenn du haderst um ein Schwein, nimm eine Wurst und laß es sein.
        Deutsches Sprichwort
Räume Deinen Kindern nicht alle Steine aus dem Weg, sonnst rennen sie einmal mit dem Kopf gegen eine Mauer.
        Robert Francis Kennedy US-amerikanischer demokratischer Politiker, Justizminister und Senator von New York
Der eine hat Genuß, der andre hat Verdruß.
        Sprichwort
Wenn man eine Arbeit mag, dann ist es keine Arbeit.
        Anders Jonas Ångström, schwedischer Physiker
Es gibt eine Vornehmheit, das heißt eine Unbefangenheit des Plebs, die dem Bourgeois ewig ein Rätsel bleibt.
        Wilhelm  Raabe (1831 - 1910), deutscher Erzähler, Pseudonym: Jakob Corvinus
Wenn man einen jungen Burschen erzieht, erzieht man einen einzelnen Menschen. Wenn man ein Mädchen erzieht, erzieht man eine ganze spätere Familie.
        Harold McIver
Es ist ausgemacht, dass eine schlechte Erziehung der Frauen viel mehr Unheil erzeugt als die der Männer.
        Fénelon, eigentlich Francois de Salinac de La Mothe-Fénelin, französischer Erzbischof und Schriftsteller
Kinder wollen eine heile Welt, deshalb zeige ich in meinen Büchern, wie sie aussieht.
        Astrid Lindgren (1907), schwedische Kinderbuchautorin, 1978 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Besser eine Enttäuschung benützen, als sie bereuen.
        Herbert Otto
Es gehört auch zur Wahrheit, dass man nicht eine Last trägt, die man eigentlich nicht mehr tragen kann.
        Christoph Blumhardt
Glück ist ein Prozeß, ist die Fertigkeit, zwischen Traum und Wirklichkeit eine eigene Lebenskonzeption zu finden.
        Irene Runge
Sich freuen zu können ist eine Kunst. Diese Freude zeigen, auch andere damit froh machen zu können, ist vielleicht die noch größere.
        Irene Runge
Das Glück ist eine Art Existenzberechtigung, die sich das Leben selbst verleiht.
        Simone de Beauvoir (1908 - 1986), französische Schriftstellerin
Es liegt in der Natur eines jeden Mannes, und eines jungen noch dazu, dass er nicht gerne für eine Sache tätig ist, die nichts taugt.
        Hans Fallada (1893 - 1947), eigentlich Rudolf Ditzen, deutscher Schriftsteller
Eine Frau ist imstande, drei Männern gleichzeitig treu zu sein und dabei das Gefühl echter Loyalität zu haben.
        Sacha Guitry (1885 - 1957, französischer Dramatiker, Schauspieler und Regisseur, eigentlich Alexandre Pierre Georges
Der Unterschied in der Untreue der zwei Geschlechter ist so wirklich, dass eine von echter Leidenschaft erfüllte Frau die Untreue des geliebten Mannes zu verzeihen vermag. Ein Mann kann das unmöglich. Das ist die entscheidende Erkenntnis, um die Liebe aus  
        Henri Stendhal (1783 - 1842), französischer Novellist, eigentlich Marie Henri Beyle
Es ist kein Kompliment für eine ungetreue Ehefrau, wenn der Gatte glücklicher aussieht als der Liebhaber.
        Nicolas Sébastien Roch de Chamfort, eigentlich Sébastien Roch Nicolas (1741 - 1790), französischer Dramatiker, Mitglied der Academie Francaise
Ich kannte eine Frau, die sich scheiden lassen wollte, um nicht die Frau eines betrogenen Ehemannes zu sein.
        Georges Courteline, französischer Komödienschreiber, eigentlich Georges Moneaux
Eine Gattin verzeiht leichter Untreue und Freude an fremden Reizen, als Kälte gegen ihre.
        Jean Paul (1763 - 1825), deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter
Wenn es mehr ist als eine Freundschaft, kann eine Trennung nicht trennen.
        Dorothea Iser, deutsche Autorin
Nur sollte öIch liebe Dich“ nicht am Beginn der Beziehung und als Ausdruck der Erwartungen und Wünsche gesagt werden. Erst wenn man so miteinander umgegangen ist, dass man weiß, ob man einander das Leben sinnvoller macht, ob sich die Liebe als eine Produkt
        Heinz Kahlau
Das Telefon ist eine Erfindung des Teufels, die die erfreuliche Möglichkeit, sich einen lästigen Menschen vom Leibe halten zu können, teilweise wieder zunichte macht.
        Ambrose Gwinnet Bierce (1842 - 1914), US-amerikanischer Journalist und Satiriker
Die Aktiengesellschaft ist eine Einrichtung zur persönlichen Bereicherung, ohne persönliche Verantwortung.
        Ambrose Gwinnet Bierce (1842 - 1914), US-amerikanischer Journalist und Satiriker
Charme ist die Art, wie ein Mensch öja“ sagt, ohne dass ihm eine direkte Frage gestellt worden ist.
        Albert Camus (*1913), französischer Novellist, Essayist, und Dramatiker, 1957 Nobelpreis für Literatur
Alles, was wir tun, hat eine Folge.
        Johann Peter Eckermann (1792 - 1823), deutscher Bibliothekar und Schriftsteller
Die eine Sache ist, was wir uns von unserem fürderen Leben vorstellen, und die andere, wie sich das Leben vor das stellt, was wir uns vorstellen.
        Erwin Strittmatter, deutscher Autor
Einen Wahn verlieren macht weiser, als eine Weisheit finden.
        Herbert Ziergiebel, deutscher Autor
Wenn ein Mann genau das tut, was eine Frau von ihm verlangt, hält sie nicht sehr viel von ihm.
        Oscar Wilde, eigentlich Oscar Fingall O’Flahertie Wills (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor
Naivität ist harmlos, Dummheit ist aber eine Strategie gegen die Machtstruktur der Welt.
        Thomas Hischhorn, deutscher Installationskünstler
Eine Regierung ist keine Einrichtung zum Einsammeln von Applaus.
        Alfred Oder, deutscher Publizist
Nicht jeder, der ab und zu eine Wirtschaft besucht, versteht auch etwas von Wirtschaftspolitik.
        Tyll Necker, Präsident des Bundes der deutschen Industrie
Nichts auf der Welt ist elender, als eine reiche Frau zu haben.
        Aus Rußland
Eine Linie zu haben und auf den Strich gehen ist zweierlei. Völker sind wie Lawinen, schon ein Schrei kann sie in Bewegung setzen.
        Zarko Petan, slowenischer Schriftsteller
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.
        Unbekannt
Ein Kabarettist hat immer eine böse, strafende Absicht.
        Bruno Jonas, deutscher Kabarettist
Die drei größten Augenweiden: ein blühendes Kartoffelfeld, ein Schiff unter vollen Segeln und eine Frau nach der Entbindung.
        Irisches Sprichwort
Autofahren ist eine Weltreligion.
        Peter Sloterdijk (*1947), deutscher Kulturphilosoph
Eine Autorität ist ein Mensch, der einem über bestimmte Dinge mehr sagen kann, als man eigentlich wissen will.
        Unbekannt
Es gibt eigentlich drei Phasen des Engagements. Die erste Phase ist die Freude an der Verpflichtung, die man eingeht. In der zweiten Phase verhält man sich völlig intolerant gegen jeden, der eine andere Ansicht vertritt. Die dritte Phase besteht in der pl
        Aus »Das Beste« September 1981
Eine zwischenmenschliche Beziehung arbeitet nicht für dich, du musst für sie arbeiten.
        peter e. schumacher
>Bild<-Leser sind die größte Glaubensgemeinschaft in Deutschland. Sie alle glauben, dass sie eine Zeitung lesen.
        peter e. schumacher
Wer eine rasche Zunge hat, soll wenigstens langsam denken.
        Kretisches Sprichwort
Die Ehe ist eine Bühne, auf der jeden Tag das gleiche Stück gespielt wird. Deshalb sollten sich die Männer wenigstens ein paar Neuinszenierungen einfallen lassen.
        Susanne Leduc
Auch mit Trauschein kann man eine wilde Ehe führen.
        Unbekannt
Spezialisten sind Leute, die nur eine Saite auf der Fidel haben.
        Arthur Miller, US-amerikanischer Schriftsteller
Um ein Pfund Honig herzustellen, müßte eine Biene 80000 Kilometer zurücklegen, mehr als den doppelten Äquatorumfang… Ein einziger Teelöffel Honig in sechs Wochen, das ist die Ausbeute eines Bienenlebens.
        Margaret T. Applegarth
Eine Frau ist das Mädchen, das nie die Spielregeln kennt, aber immer gewinnt.
        Aus >A Wife<
Eine Frau ist diejenige, die das vorzieht, was du auswählst.
        Aus >A Wife<
"Jede Gesellschaft ist nichts anderes als ein großes Picknick aus Notlügen. eine der Lügen heißt: Jeder Mensch hat sein Schicksal. Das ist nicht wahr; die Gesellschaft ist ihr Schicksal!"
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Wenn unsere Gesellschaft eine Zukunft hat, dann liegt sie in der Wiederbelebung selbstverantwortlichen Denkens und Handelns.
        Arnulf Baring, deutscher Zeithistoriker und Politologe
Es läßt sich denken, dass sich einer moralisch eine Bürgerkrone verdient und gesetzlich gehenkt wird.
        Johann Gottfried Seume, (1763 - 1810), deutscher Schriftsteller und Publizist
Mit allen Wassern gewaschen zu sein, bedeutet nicht, eine weiße Weste zu haben.
        Hubert Gerlach, deutscher Schriftsteller
Gewissen ist die leise innere Stimme, die einem sagt, dass eine Buchprüfung ins Haus stehen könnte.
        Los Angeles Times
In glücklichen Momenten kann einem eine einzige Phantasievorstellung tausend harte Tatsachen verklären.
        Unbekannt
Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von der Ferne schön ist.
        Johann Nepomuk Nestroy (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor
Für jede Folge findet sich zur Not eine Ursache.
        Stanislaw Jerzy Leç (1909 - 1966), eigentlich Stanislaw Jerzy de Tusch-Letz, polnischer Schriftsteller
Wir dürfen eine gute Sache nicht am falschen Schein ruinieren.
        Joschka Fischer, deutscher Politiker Bündnis 90/Die Grünen, Bundesaußenminister
Mancher hat nur zwei Hände, eine zum Nehmen und eine zum Behalten. Die zum Geben fehlt ihm.
        Deutsches Sprichwort
Wenn eine Hand die andere wäscht, so bleiben beide schmutzig.
        Hans Arndt, Stuttgarter Aphoristiker und Schriftsteller
Der reiche Mann engagiert sich eine Köchin, eine Sekretärin, ein Hausmädchen, eine Wäscherin. Der arme Mann heiratet einfach.
        Shirley MacLaine, amerikanische Schauspielerin
Das weibliche Herz soll sein wie eine Schwalbe, so häuslich, so heimisch. wiederum soll es nicht so sein wie eine Schwalbe, es soll nicht entfliehn, wenn der Herbst naht.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Das weibliche Herz soll sein wie eine Auster, es soll sich nur einmal aufschließen, um den Tau der Liebe in sich aufzunehmen und ihn als Perle ein Leben lang in sich tragen. Wiederum soll es nicht sein wie eine Auster, es soll keine harte Schale haben.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Als Gentleman geboren zu werden ist ein Zufall, als einer zu sterben eine Leistung.
        Unbekannt
Wer noch immer nicht begriffen hat, dass eine Hausfrau nie mit der Arbeit fertig wird, ist ein schlechter Zuhörer.
        Unbekannt
Nichts ist so gefährlich wie eine Idee, wenn es die einzige ist, die wir haben.
        Emile Auguste Chartier, französischer Philosoph
Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus - weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.
        Charles Louis de Secondat Montesquieu (1689 - 1755), französischer Staatstheoretiker und Schriftsteller
Eine breite Öffentlichkeit weiß nicht mehr, wo sie Hilfe finden soll, um inmitten der Informationsflut Wahrheit von Lüge zu trennen.
        Michel Ignatieff, englischer Romancier
Eine Tragödie ist es dann, wenn man keinen einzigen eigenen Gedanken hat, aber als Intellektueller verfolgt wird.
        Gabriel Laub, deutsch-polnischer Satiriker und Publizist
In der Jugend liebt der Mensch mehr, im Alter haßt er mehr. In der Morgensonne erscheinen ihm die moralischen Schatten der Menschen klein und kurz. In der Abendsonne sieht er sie lang und groß, weil eine untergehende Sonne ihr Licht schief und einseitig a
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Besser eine ehrliche Ohrfeige als ein falscher Kuß.
        Aus dem Libanon
Wenn der Mensch in einem gewissen Alter alle seine Liebesbriefe lesen würde, bliebe es ihm unbegreiflich, wie in ein Wesen von fünf Fuß Höhe eine ganze Bibliothek von Dummheiten geraten konnte.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Es gibt nur eine glückliche Liebe: Wenn man den Gegenstand seiner Liebe zu seinem Glücke nicht kriegt!
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
"Die Liebe ist wie eine Brennessel; der Mann fast sie hart an, und sie verletzt ihn nicht. Die Frauen erfassen sie zaghaft, und sie fühlen das brennende Gift."
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Die Liebeskraft hat eine mächtige Feindin in der Geisteskraft und eine mächtige Gönnerin in der Einbildungskraft.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Die Liebe ist bei den Frauen eine Himmelsleiter, bei den Männern ist sie zuerst eine Sturmleiter hinauf, dann die Feuerleiter, auf der man sich in Sicherheit bringt.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Gott Amor, Gott Hymen und der Tod haben ein Licht. Amor hat ein Talglicht, das schmilzt schnell, Hymen hat ein Wachslicht, das brennt hell, und der Tod hat eine Pechfackel, die verrinnt schnell.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Wer auf Liebespfaden wandelt, für den sind zwei Meilen nicht länger als eine.
        Japanische Weisheit
Wenn eine Frau liebt, gleicht sie einem Untersuchungsrichter: Ständig verlangt sie neue Beweise.
        Unbekannt
Wir wissen immer nur, wie eine Frau uns liebt, aber wir erfahren nie, wie sie einen anderen lieben könnte.
        Arthur Schnitzler (1862 - 1931), österreichischer Dramatiker und Erzähler
Liebe auf den ersten Blick ist eine leicht verständliche Sache. Von einem Wunder kann man erst nach vielen Jahren gegenseitigen Anblickens sprechen.
        Unbekannt
Wer eine unglückliche Liebe in Alkohol ertränken will, handelt töricht. Denn Alkohol konserviert.
        Max Dauthendey (1867 - 1918), deutscher Schriftsteller
Mit der Zeit lernst du, dass eine Hand halten nicht dasselbe ist wie eine Seele fesseln. Und dass die Liebe nicht anlehnen bedeutet und Begleitung nicht Sicherheit. Du lernst allmählich, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen. ...
        Kelly Priest
Man liebt eine Frau, wenn man nichts vor ihr verheimlichen kann.
        peter e. schumacher
Kein Gesetz der Welt verbietet, dass eine Frau von zwei Männern und ein Mann von zwei Frauen geliebt wird.
        Unbekannt, dieser Spruch wurde übermittelt von iris.g@wildmail.com.Herzlichen Dank!
Was ist Liebe? Eine Hütte mit keinem Palast tauschen zu wollen, Untugenden und Fehler lächelnd übersehen, Hingabe ohne geringstes Zögern.
        Wu Ti
Wenn man jemanden liebt, liebt man ihn nicht ständig und nicht dauernd in gleicher Weise. Das ist unmöglich, es ist sogar eine Lüge, so zu tun, als ob. Und doch verlangen die meisten Menschen genau das von uns. Wir haben so wenig Vertrauen in Ebbe und Flu
        Anne Morrow Linbergh, US-amerikanische Fliegerin und Schriftstellerin
Eine Flaumfeder kann einen Kieselstein rundschleifen, sofern sie von der Hand der Liebe geführt wird.
        Hugo von Hofmannsthal, (1874 - 1929), österreichischer Lyriker, Dramatiker, Erzähler und Essayist
Liebe ist eine Frucht, die immer Saison hat, und von der jeder pflücken kann, soviel er will.
        Mutter Teresa, eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu (1910 - 1997), indische Ordensschwester, 1975 Friedensnobelpreis
Romantik ist, wenn man entdeckt, dass es nur eine einzige Person auf der Welt gibt, die das Begehren, welches man immer auch haben mag, stillen kann.
        Christine Kaufmann, deutsche Schauspielerin
Sorgen gehören zu unserem Leben, und wenn du sie für dich behältst, nimmst du dem Menschen, der dich liebt, eine Möglichkeit, dich ganz zu lieben.
        Dinah Shore
Die Liebe hat eine göttliche Kraft, wenn sie wahrhaft ist und das Kreuz nicht scheut.
        Johann Heinrich Pestalozzi, (1746 - 1827) Schweizer Pädagoge und Sozialreformer
Liebe ist eine Qual, Weltliebe ist Untergang.
        Aus >1717 witzige und kesse Supersprüche<
Eine Meinung, die sich niemals ändert, gleicht einem abgetragenen Rock.
        Tartarisches Sprichwort
Mensch werden ist eine Kunst.
        Novalis, eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg (1772 - 1801), deutscher Lyriker
Menschheit ist eine humoristische Rolle.  
        Novalis, eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg (1772 - 1801), deutscher Lyriker
Ein Mensch vor eine Wahl gestellt, erkennt dies als ein weites Feld. Zwar wählt er gern und mit Bedacht, was Nutzen bringt und Freude macht, doch kennt er nunmehr andrerseits den Zwiespalt seiner Wahl bereits: Sie wird zur Qual, wenn nicht direkt eins bes
        Hubert Gerlach, deutscher Dichter
Diogenes trug nicht nur eine Laterne, mit der er Menschen suchte, sondern, für den Fall, dass er Menschen finden sollte, trug er auch noch einen Knüppel.
        Gottlieb Moritz Saphir (1795 - 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker
Der Mensch ist wie der Käse: Er muss eine Rinde haben, sonst geht er kaputt.
        Brendan Behan (1923 - 1964), irischer Schriftsteller
Ein Glück für die Despoten, dass die eine Hälfte der Menschen nicht denkt und die andere nicht fühlt.
        Johann Gottfried Seume, (1763 - 1810), deutscher Schriftsteller und Publizist
Eine Katze, die einen Kanarienvogel gefressen hat, kann deshalb noch nicht singen.
        Spruch
In früheren Jahren war die singende Säge ein Instrument, in heutigen Zeiten ist sie bisweilen eine Stimme.
        Susanne Uhlen, deutsche Schauspielerin
Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit, und alle Welt vergehet mit ihrer Herrlichkeit. Es ist nur Einer ewig und an allen Enden und wir in seinen Händen.
        Matthias Claudius (1740 - 1815), deutscher Dichter und Erzähler, Pseudonym Asmus
Tausend Väter findet der Sieg, die Niederlage bleibt immer eine Waise.
        Lorenzo
Bildung ist eine Krücke, mit der der Lahme den Gehenden schlägt, um zu zeigen, dass er auch bei Kräften ist.
        Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Journalist, Schriftsteller und Zeitkritiker
Amnestie bedeutet nichts anderes, als das ein Pflaster auf eine Wunde gelegt wird, die weiter schwärt.
        Ralph Giordano
Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze.
        Hans Kasper (*1916), Berliner Bühnenautor, Hörspielautor und Aphoristiker, eigentlich Dietrich Huber
Das Gehirn ist eine fabelhafte Sache - es fängt an zu arbeiten, sobald man aufsteht, un hört erst auf, wenn man im Büro ist.
        Unbekannt
Der absichtliche Gedächtnisverlust war noch niemals eine gute Lösung.
        François Mitterand, französischer Staatspräsident
Die Vergangenheit als Beruf, das ist bestimmt eine Krankheit.
        Cees Nooteboom, holländischer Autor
Ein Meineid wird in manchen Kreisen eher verziehen als eine geflickte Hose.
        Julius Langbehn (1851 - 1907), deutscher Schriftsteller
Eine Karikatur ist eine Pointe unter Weglassung der Geschichte. Darin haben es die Zeichner weitergebracht als die Schriftsteller.
        Erich Kästner (1899 - 1974), deutscher Dramatiker, Kinderbuchautor und Romancier
Es gibt Dinge, für die es sich lohnt, eine kompromißlose Haltung einzunehmen.
        Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945), deutscher evangelischer Geistlicher und Widerstandskämpfer im Dritten Reich
Ethik kann so wenig zur Tugend verhelfen, als eine vollständige Ästhetik lehren kann, Kunstwerke hervorzubringen.
        Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph
Ich glaube, jeder braucht ein Stück Vergangenheit um sich. Wenn eine Ruine einstürzt, hat man was vergessen.
        Werner Heiduczek
Immer, wenn über eine Sache Gras gewachsen ist, kommt ein Kamel und frißt es wieder ab.
        Unbekannt
"Ist eine Sache geschehen, dann rede nicht mehr darüber; es ist schwer, verschüttetes Wasser wieder einzusammeln."
        Chinesisches Sprichwort
Je mehr Entscheidungen du allein treffen musst, um so mehr wirst du dir deiner Freiheit, zu wählen, bewußt. Ich meine, man kann von uns nicht sagen, wir seien uns unseres Geistes bewußt, außer wenn wir eine Verantwortung tragen.
        Thornton Wilder (1897 - 1975), US-amerikanischer Erzähler und Dramatiker
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung, aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
        Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945), deutscher evangelischer Geistlicher und Widerstandskämpfer im Dritten Reich
Jeder sagt, Verzeihen ist eine wunderbare Idee - bis er selbst etwas zu verzeihen hat.
        Unbekannt
Konversation ist eine sehr praktische Kunst. Man kann an Wichtiges denken, während man Unwichtiges erzählt.
        Sir Laurence Olivier, englischer Schauspieler und Regisseur
Wer eine neue Idee hat, ist ein Spinner, bis die Idee eingeschlagen hat.
        Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens
Wer noch nie einem Feind verziehen hat, hat noch nie eine der höchsten Lebensfreuden genossen.
        Johann Kaspar Lavater (1741 - 1801), Schweizer Theologe, Religionsphilosoph und Schriftsteller
Die Größe des menschlichen Intellekts beweist sich auch darin, dass er selbst für den größten Schwachsinn noch eine vernünftige Begründung findet.
        Manfred Strahl, deutscher Aphoristiker und Satiriker
Es ist eine Kunst, aus fremden Fehlern zu lernen. Die meisten lernen nicht einmal aus den eigenen.
        Peter Bamm (1897 - 1975), eigentlich Curt Emmerich, deutscher Schiffsarzt und Feulletonist
Wo die Liebe hinfällt, steht sie gewöhnlich auch wieder auf.
        M. Avanyu, Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
If it takes a lot of words to say what you have in mind, give it more thought.
        Dennis Roch, Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Love is like a hourglass with the heart filling up as the brain empties.
        Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Love is like quicksand, the more you fight it the faster you sink.
        Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Liebe ist wie Krieg, leicht zu beginnen aber schwer zu beenden.
        Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Every man dies… not every man lives….
        William Wallas, Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Dichtung ist nichts anderes als konzentrierter Einsatz von Leben.
        Hermann Kasack, Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Angst ist die Dunkelkammer, in der Negative entwickelt werden.
        Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
One man’s sunset is another man’s dawn.
        Herzlichen Dank an eine unbekannte Netsurferin für diesen Spruch!
Wer Frieden hält und Steine sammelt, wird eine Zeit finden, sie zu werfen.
        Aus Portugal
Eine Armee steht, bis Friede geschlossen wird, und eine Lüge, bis die Wahrheit herauskommt.
        Aus Rußland
Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann.
        Jacques Yves Cousteau, französischer Meeresforscher
Der Mensch ist das einzige Tier, das lacht und eine Staatsverfassung hat.
        Samuel Butler der Jügere (1612 - 1680), englischer Satiriker
Wichtige technologische Veränderungen haben immer eine Neuverteilung von Macht zur Folge.
        Neil Postman, US-amerikanischer Medienkritiker
"An den ehrbaren Menschen stoßen mich eine Menge Dinge ab; und seid gewiß, es sind nicht nur die bösen."
        Friedrich Nietzsche (1844 -1900), deutscher Philosoph, Lyriker und Schriftsteller
Der Frieden ist dem Land eine Amme.
        Hesiod, griechischer Epiker
Zwischen Völkern, die sich lange bekriegt haben, bilden sich echte Bündnisse. Der Krieg ist eine Art Handel, die diejenigen vereinigt, die er entzweit.
        Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist
Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit.
        Baruch de Spinoza, eigentlich Benedictus d’Espinoza (1632 - 1677), holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)
Wie leben die Übergangszeit der bisherigen Geschichte, die eine Geschichte der Kriege war, und einer Zukunft, die entweder das totale Ende oder einen Weltfriedenszustand bringen wird.
        Karl Jaspers (1883 - 1969), deutscher Philosoph des Existentialismus und Schriftsteller
Ein Idealist ist ein Mensch, der aus der Tatsache, dass eine Rose besser riecht als ein Kohlkopf, den Schluß zieht, dass sie auch eine bessere Suppe gibt.
        Henry Louis Mencken (1880 - 1956), US-amerikanischer Journalist, Kritiker und Schriftsteller
Mein Gott, Rotz und Wasser hab‘ ich geflennt angesichts der geschleiften Mauer, der Menschen von hüben und von drüben, die sich schluchzend in den Armen lagen, und der erschütternden Szenen des Wiedersehens. Endlich ein Volk, eine Nation, endlich Friede!  
        peter e. schumacher
Alle Kinder tragen ein Schild mit der Aufschrift: öIch will ernst genommen werden.“ Daß niemand dieses Schild beachtet, ist eine der Hauptursachen der vielzitierten Jugendverwahrlosung in unserer Zeit.
        Unbekannt
Wir haben unsere Erziehungsziele nicht erreicht. Statt einer mündigen, sozial und ökologisch engagierten, politisch hochmotivierten Jugend hat unsere Erziehung eine Spezies hervorgebracht, die zum überwiegenden Teil egozentrisch, konsumorientiert und im s
        Beate Scheffer, deutsche SPD-Politikerin, Landtagsabgeordnete in Nordrhein-Westfalen
Es ist schlimm, mitansehen zu müssen, wie ein Mensch, der von Hause aus die besten Voraussetzungen für eine gute Zukunft hat, vor die Hunde geht.
        Rolf Bossi, deutscher Star-Anwalt
Unweit meiner Heimatstadt steht eine tausendjährige Eiche. Sie ist eine Touristenattraktion. In den grünen Zweigen singen die Vögel und ihr hohler Stamm ist zur Müllhalde verkommen. Wieviele Leute habe ich in meinem Leben getroffen, die sich genauso zergl
        peter e. schumacher
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
        Bertold Brecht (1898 - 1956), eigentlich Eugen Berthold Friedrich Brecht, deutscher Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Regisseur
Die Menschen, denen wir eine Stütze sind, geben uns den Halt im Leben.
        Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin und Aphoristikerin
"…zwei liebende Herzen, sie sind wie Magnetuhren: was in der einen sich regt, muss auch die andere mitbewegen; denn es ist nur eins, was in beiden wirkt, eine Kraft, die sie durchgeht."
        Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter und Wissenschaftler
Eine geistreiche junge Frau gestand uns: öWenn doch die Frauen nur begreifen wollten, wie bequem und angenehm es ist, 31 Jahre alt zu sein, wir würden uns nicht so lange mit den Demütigungen plagen, die mit dem Schein von 29 Jahren verbunden sind.“
        Karl Gutzkow (1811 - 1878), deutscher Schriftsteller und Journalist
Wer den Menschen eine neue Erkenntnis vermittelt, den verfolgen sie. Wer ihnen ein neues Vergnügen vermittelt, den beten sie an.
        Bruno Ganz, deutscher Schauspieler
Eine Tugend ist die rechte Mitte zwischen zwei Lastern.
        Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platos, Lehrer Alexanders des Großen von Mazedonien
Die Managerkrankheit ist eine Epidemie, die durch den Uhrzeiger hervorgerufen und durch den Terminkalender übertragen wird.
        John Ernst Steinbeck (1902 - 1968), US-amerikanischer Schriftsteller, 1965 Nobelpreis für Literatur
Eine Idee ist wie ein Vogel. Wenn du sie nicht festhälst, fliegt sie weg.
        Dittmar Prasse
Eine edle Gesinnung steht allen offen.
        Lucius Annaeus Seneca (um 55 v. Chr. - 40 n. Chr.), römischer Politiker, Rhetor, Philosoph und Schriftsteller
Oft kommt das Glück durch eine Tür herein, von der man gar nicht wußte,
dass man sie offengelassen hatte.
        John Barrymore, US-amerikanischer Schauspieler
Religion ist eine Art Vollkaskoversicherung gegen die Hölle.
        Szene Kreuzberg
Warten können ist eine große Kunst. Nichts erwarten eine noch größere.
        Ingrif Bergmann, schwedische Schauspielerin
Es ist schlimm, mitansehen zu müssen, wie ein Mensch, der von Hause aus die besten Voraussetzungen für eine gute Zukunft hat, vor die Hunde geht.
        Rolf Bossi, deutscher Jurist
Auf Zeus' Befehl schuf Prometheus Menschen und Tiere. Als aber Zeus sah,
dass der Tiere weit mehr waren als der Menschen, befahl er ihm, einige
Tiere zu Menschen umzuformen. Prometheus tat wie ihm geheißen, und so
kommt es, dass mancher zwar eine menschlich
        Aesop, auch Aisopos, um 550 v. Chr., griechischer Sklave auf Samos und Fabeldichter
Wenn 24 Leute eine Bank leiten wollen, dann ist das, wie wenn ein Mädchen 24 Freier hat. Es heiratet sie keiner, aber am Ende hat sie doch ein Kind.
        Werner von Siemens, Verwaltungsratsvorsitzender der Deutschen Bank
öMeine Eltern machen sich Sorgen, weil ich eine Eins in Sexualkunde habe.“
        Aus >Temmler<
Eine glückliche Kindheit ist sicher das schönste Geschenk, dass ein Vater zu vergeben hat.
        peter e. schumacher
Ohne Kinder wäre die Welt eine Wüste.
        Jeremias Gotthelf, eigentlich Albert Bitzius (1797 - 1854), Schweizer Pfarrer und Volksschriftsteller
öEine Million ist, wenn Mama mich zehn Jahre lang täglich 247 mal auffordert, mein Zimmer aufzuräumen.“
        Antwort eines Kindes zur Bedeutung einer Zahl von unvorstellbarer Größe
Je länger eine gute Geige gespielt wird, desto schöner ist ihr Ton.
        Sprichwort
Dummheit ist eine Ware, mit der man spekulieren kann, und keine Ware wird auf Erden in solchen Massen produziert.
        Herbert Ziergiebel, deutscher Autor
Denn der schändlichste Ehebruch ist eine Ehe ohne Liebe.
        Markus Clarke
Eigenliebe ist eine kuriose Bestie, die unter den grausamsten Schlägen schlafen kann, um sich dann plötzlich bei einer einfachen Schramme tief verwundet zu regen.
        Alberto Moravia, eigentlich Alberto Pincherie (*1907), italienischer Schriftsteller
Die Frage ist oft eine Mutter der Lüge.
        Wilhelm Busch (1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller
"Es soll uns eine Frau so wie ein Buch vergnügen; aber wer will denn schon dauernd über Büchern liegen?"
        Johann Christian Günther, schlesischer Lyriker
Manche sind ja der Meinung, das schlechte Gewissen sei noch eine zusätzliche Würze beim Genuß.
        Ingmar Bergmann, schwedischer Regisseur
Gewinnen, ohne den Gegner zu besiegen, ist eine Kunst.
        Peter Köhler
Eine Welt, wo soviel gelacht wird, kann so schlecht nicht sein.
        Friedrich Theodor Vischer, deutscher Philosoph und Schiftsteller
Leben ist eine Bühne, aber das Stück ist schlecht besetzt.
        Oscar Wilde, eigentlich Oscar Fingall O’Flahertie Wills (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor
Niemand ist das Eine oder das Andere, jeder ist das Eine und das Andere zugleich.
        Günter Schöllkopf, Stuttgarter Lyriker, Essayist, Zeichner und Graphiker
Das Letzte, was eine Frau an der Liebe interessiert, ist die Theorie.
        Alfred Charles Kinsey, US-amerikanischer Zoologe und Sexualforscher
Glück ist… wenn man ein Interview bei seinem Boss überlebt hat, ohne anschließend eine sofortige Not-Magen-Darm-Transplantation zu brauchen.
        peter e. schumacher
Sprich nie gegen eine Wand. Sie könnte auf dich stürzen.
        Wolfgang Funke, deutscher Dichter und Publizist
Ich habe so viele Leichen seziert und nie eine Seele gefunden.
        Dr. Rudolf Virchow, deutscher Arzt
Wenn eine schöne Frau davongeht, hat man immer noch das Nachsehen.
        Georg Thomalla, deutscher Schauspieler und Kabarettist
Eine rechtzeitige Warnung ist der halbe Sieg.
        Spruchweisheit aus Indien
Manchmal braucht es zu einer wichtigen Entscheidung nur eine Kleinigkeit.
        Valentin Rasputin (*1937), russischer Erzähler
Wenn einer eine Glatze hat, soll er dazu stehen.
        John Updike (*1932), US-amerikanischer Schriftsteller
Nach Taten wird man beurteilen, nicht nach vielen kleinen Stößen, die erst eine Tat zur Reife treiben.
        S. Weinhold
Eine Frau ist stets das, was ihr Mann aus ihr macht.
        Marcus Clarke
Ist Ihnen auch schon mal aufgefallen, dass der Mensch vor einem an der Supermarktkasse immer einen Artikel hat, bei dem erst eine Gipfelkonferenz des Geschäftspersonals klären muss, was er kostet?
        Unbekannt
Man heiratet nicht eine Person, sondern drei: den Menschen, wie man ihn sieht, den Menschen, der er wirklich ist, und schließlich den Menschen, zu dem er sich in der Ehe mit einem entwickeln wird.
        Unbekannt
Es ist gefährlich, eine Wahrheit auszusprechen, deren Zeit noch nicht gekommen ist.
        Aus Griechenland
Das Leben ist eine Grammatik, in der die Ausnahmen viel zahlreicher sind als die Regeln.
        Remy de Gourmont (1858 - 1915), französischer impressionistischer Novellist und Kritiker
Eine neue Erfindung: Akne zum aufkleben für Leute, die jünger aussehen wollen.
        Johnny Carson
Klatsch ist eine gesprochene Zeitung für Analphabeten der Fairness.
        Sir Laurence Olivier, englischer Schauspieler und Regisseur
Dummheit ist eine Gelegenheit, die keine Diebe macht.
        André Glucksmann, französischer Philsoph
Ich hatte vier Jahre lang eine Fünf in Deutsch. Heute verdiene ich mein Geld damit.
        Cem Özdemir, deutscher Politiker Bündnis 90/Die Grünen
Wenn du für eine Sache dankbar bist, warum willst du es dann nicht sagen?
        Unbekannt
Eine intellektuelle Schläfrigkeit ist heute weit verbreitet.
        Richard von Weizsäcker, deutscher CDU-Politiker, 6. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
Geld ist eine Wohltat, die wir genießen, indem wir uns von ihm trennen.
        Ambrose Gwinnet Bierce (1842 - 1914), US-amerikanischer Journalist und Satiriker
Die Erhaltung der Gesundheit ist eine Pflicht. Nur wenige sind sich bewußt, dass es so etwas wie eine körperliche Moral gibt.
        Herbert Spencer, englischer Philosoph
An manchen Tagen schrumpft unser Selbstvertrauen auf die Größe einer Erbse zusammen, und unser Rückgrat ist schwach wie eine Feder. Wir wollen woanders sein, ohne zu wissen wo. Wir wollen wer anders sein, ohne zu wissen wer.
        Jean Hersey
Verwirrung ist ein Wort, das für eine Ordnung erfunden wurde, die noch niemand verstanden hat.
        Henry Miller (1891 - 1980), US-amerikanischer Dramatiker und Maler
Beten. Darin liegt eine unermeßliche Kraft.
        H. Jackson Brown jr.
Wenn man sich schon selbst durchbringen muss, dann sollte man verdammt noch mal eine Möglichkeit finden, es interessant zu gestalten.
        Katherine Hepburn, US-amerikanische Schauspielerin
Das Leben ist eine Quarantäne für das Paradies.
        Arabische Spruchweisheit, übermittelt von >dieterloo<, bach@exonline.de Herzlichen Dank!
Muß es überhaupt eine hoheitliche Aufgbe sein, festzustellen, wie man Kuß schreibt?
        Kurt Biedenkopf, deutscher CDU-Politiker, Ministerpräsident in Sachsen
Viele Lehren sind wie eine Fensterscheibe. Durch sie sehen wir die Wahrheit, aber sie trennt uns von der Wirklichkeit.
        Khalil Gibran (1883 - 1931, US-amerikanischer Maler und Dichter, syrischer Herkunft
Wussten Sie schon, dass so eine richtige deutsche Eiche viel mehr Eiche und viel weniger deutsch ist, als man bisher angenommen hat?
        Johannes Conrad, deutscher Schriftsteller
Auffällige Taten ziehen entweder ein Verfahren nach sich oder eine Auszeichnung.
        Hans Weber, deutscher autor
Ein einziger vernünftiger Satz ist schwerer erdacht als eine ganze widersinnige Rede.
        Hermann Kant
Nur eine ergeizige Frau, also eine schlechte Frau, verlangt von einem Manne Unfehlbarkeit.
        Egon Erwin Kisch (1885 - 1948), tschechischer Journalist und Schriftsteller
Eine Frau kauft immer irgend etwas.
        Publius Ovidius Naso, Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), römischer Epiker
Einfach denken ist eine Gabe Gottes. Einfach denken und reden ist eine doppelte Gabe Gottes.
        Dr. Konrad Adenauer (1876 - 1967), deutscher CDU-Politiker. 1. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
Wir tragen unser Erbe eine zeitlang mit uns herum, und dann kommt es ans Tageslicht.
        John Updike (*1932), US-amerikanischer Schriftsteller
Sowie uns eine Frau begehrenswert erscheint, glaubt man allen Ernstes, man könnte zeit seines Lebens nicht mehr ohne sie auskommen.
        Guy de Maupassant (1850 - 1893), französischer Erzähler und Novellist
Wir sind alle beneidenswert klug und weise, solange wir als Außenstehende über eine Sache urteilen, die wir nicht unmittelbar verantworten müssen.
        Mark L. Gallai, deutscher Autor
Eine Frau muss man genau studieren, bevor man mit ihr anbandelt.
        C.E. Gadda
Frisch erhält sich nur eine Liebe, der auch ein bißchen Kühle beigemischt ist.
        Michèle Morgan, eigentlich Simone Roussel (*1920), französische Schriftstellerin
Mancher hält sich für eine Leuchte und hat doch keinen blassen Schimmer.
        peter e. schumacher
Gebrauche deine Macht wie ein paar Zügel, nicht wie eine Peitsche.
        Von den Mongolen
"Wirklich große Menschen erregen keine Furcht. Ihre Bescheidenheit nimmt dem anderen die Befangenheit. Wenn eine hochgestellte Person sie einschüchtert, ist sie nicht groß; sie glaubt es nur zu sein."
        Elizabeth Goudge
Ich habe eine 47jährige herren- und kinderlose Biographie hinter mir.
        Michaele Schreyer, deutsche EU-Kommissarin
Man kann den Leuten zweimal eine Freude machen: erstens versprechen, zweitens halten.
        Franz Josef Antwerpes, Kölner Regierungspräsident
Man sollte immer ganz entspannt schweben, wenn man eine Entscheidung zu treffen hat.
        Danny DeVito, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, vergiß die Alternativen.
        peter e. schumacher
Eine Granate tötet einen Menschen, eine Kränkung macht ihn bloß zu Stein.
        Ilja Ehrenburg
Prüderie ist eine besondere Art von Geiz.
        Henri Stendhal (1783 - 1842), französischer Novellist, eigentlich Marie Henri Beyle
Auch eine süße Last ist ein Last.
        Erich Kästner (1899 - 1974), deutscher Dramatiker, Kinderbuchautor und Romancier
Kurt Tucholsky hatte recht: Leute, die zum Töten ausgebildet werden, werden auch irgendwann durch Politiker zum Töten eingesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wollte kein Deutscher mehr eine Waffe in die Hand nehmen. Was ist von dieser Haltung übriggebliebe
        Peter Müller in der Sächsischen Zeitung zum Thema Kosowo
Eine Führungspersönlichkeit ist ein Einzelgänger, der seine Mitläufer trainiert.
        Ron Kritzfeld, deutscher Chemiekaufmann
Ist es nicht merkwürdig, dass eine lange Leitung auch bei Ferngesprächen selten etwas nützt?
        Kalenderspruch
Trocken Brot macht Wangen rot. Doch eine Tasse Wasser wirkt noch krasser.
        Kalenderspruch
Es gibt nichts, was schlimmer ist als eine Niederlage - mit Ausnahme eines Sieges.
        Herzog von Wellington
Streit würde nicht so lange dauern, wenn nur eine Seite schuld hätte.
        François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 - 1680), französischer Offizier, Diplomat und Schriftsteller
In der Ehe wird aus einer Holdinggesellschaft allmählich eine Schachtelbeteiligung.
        Klaus Klages, deutscher Publizist
Der Mensch will manchmal, höflich sauer, mit seinem Kopf durch eine Mauer. Ein Kluger fragt erst mit Verstand: Aus welchem Stoff ist denn die Wand?
        Karl-Heinz Söhler, deutscher Dichter und Aphoristiker
Wenn man alle Tabus zerstört und den Menschen alles erlaubt, nimmt man ihnen eine der wenigen Freuden, die sie auf Erden haben: Das Übertreten von Verboten.
        Donald Prick, US-amerikanischer Psychologe
Eine Kultur ist gleichzeitig ein Treibhaus, das es den menschlichen Fähigkeiten erlaubte, sich zu entwickeln, aber auch das Gefängnis, das sie einengt.
        Aldous Leonard Huxley (1894 - 1963), englischer Philosoph, Journalist, Essayist und Romancier
Eine Bundesregierung ist keine Selbsterfahrungsgruppe.
        Rudof Scharping, deutscher SPD-Politiker, Bundesverteidigungsminister
Eine Theorie produziert die Fakten, die sie stützen.
        Johannes Gross, deutscher Publizist, Herausgeber und TV-Moderator
Niemand kennt eine Frau so gut, wie ihr geschiedener Mann.
        Marlon Brando, US-amerikanischer Schauspieler
Mode ist eine Form von Rücksichnahme.
        Harald Schmidt, deutscher TV-Entertainer und Kabarettist
Wenn eine Wahrheit liebenswürdig ist, bleibt sie deswegen nicht weniger wahr.
        Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Erzähler und Dramatiker
Eine Seele ohne Sehnsucht ist wie eine Mühle im trockenen Bach.
        Walter Kinkel
Die Frage, wer an die Macht kommen soll, ist falsch gestellt. Es genügt, wenn eine schlechte Regierung abgewählt werden kann.
        Sir Karl Raimund Popper, österreichisch-englischer Philosoph
Die Kultur eine Volkes richtet sich nach dem Verbrauch von Seife.
        Justus Freiherr von Liebig, deutscher Chemiker
Es gibt keine Antwort. Es wird keine Antwort geben. Es hat niemals eine Antwort gegeben. Das ist die Antwort.
        Gertrude Stein (1874 - 1964), US-amerikanische Schriftstellerin und Kunstmäzänin
Nur eine Atempause wollte sie für ihren Schmerz, eine ruhige Stätte, um sich die Wunden zu lecken.
        Margaret Mitchell, US-amerikanische Erzählerin
Ich persönlich bin der Meinung, dass eine Frau, die mit vierundzwanzig noch nicht den Richtigen gefunden hat, glücklich werden kann.
        Deborah Kerr, US-amerikanische Schauspielerin
Wenn eine Arznei hilft, steht der Patient unter dem Schutz des Himmels.
        Chinesisches Sprichwort
Die Europäische Union ist eine Werte- und keine Religionsgemeinschaft.
        Joschka Fischer, deutscher Politiker Bündnis 90/Die Grünen, Bundesaußenminister
Filmemachen ist für mich wie eine elektrische Eisenbahn.
        Roman Polanski, US-amerikanischer Filmregisseur
Eine Frau zeigt lieber zwei hübsche Beine als ein Doppelkinn.
        Marlene Dietrich (1901 - 1992), eigentlich Maria Magdalena von Losch, deutsch-US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin
Die Wahrheit ist für den Dummen wie eine Fackel, die den Nebel erleuchtet, ohne ihn zu vertreiben.
        Claude-Adrien Helvétius, französischer Philosoph
Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
        Theodor Fontane (1819 - 1898), deutscher Journalist, Erzähler und Theaterkritiker
Man beginnt immer deutlicher zu erkennen: das Leben ist nur eine Zeit der Aussaat, und die Ernte ist nicht hier.
        Vincent van Gogh (1853 - 1890), holländischer Maler und Grafiker
Eine diversikationsorientierete Firma ist ein Mischkonzern. Laut Geschäftsbericht.
        Unbekannt
Der neue deutsche Ungehorsam. Unsere französischen Nachbarn spotteten schon lange: Deutsche Revolutionäre kauften, um einen Bahnhof zu besetzen, zuerst eine Bahnsteigkarte. Seither hat sich viel verändert. Bahnsteigkarten gibt‘s keine mehr. Inzwischen wur
        Susanne Offenbach, Stuttgarter Journalistin und Kolumnistin
Klatsch ist eine feste Verbindung zwischen zwei losen Zungen.
        Willy Reichert (1896 - 1973), schwäbischer Kabarettist, Humorist und Schauspieler
Sofern es sich nicht um vertraulich Dinge handelt, ist die Postkarte das ideale Mittel, eine Sache ohne unnötigen Wortschwall und doch höflich mitzuteilen. Man bedenke: Kein Umschlag muss angeleckt, kein Bogen gefaltet werden, und die Versuchung, zuviel zu
        New York Times, in einer Betrachtung über die Vorzüge der Postkarte  
Prominent ist eine Erscheinung, die nicht durch Auslese, sondern durch Beifall zustande kommt.
        Friedrich Sieburg
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2018
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org