DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: [? ? ?] by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
# MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU
böse sein [ugs.] (Kindersprache); vom süßen Gift (des / der ...) naschen [geh.] (ironisierend, literarisch); mit Füßen treten (ein Recht) [ugs.] (fig.); (etwas) Verbotenes tun (Hauptform); (sich) hinwegsetzen (über); zuwiderhandeln; missachten; (ein) böses Kind sein [ugs.] (Kindersprache, variabel)
(die) Sozen [ugs.]; SPD; Sozialdemokratische Partei Deutschlands; Sozis [ugs.] [pej.]; Sozialdemokraten; (die) alte Tante SPD [ugs.]
keine Angst kennen; wacker; tapfer; (echt) Eier in der Hose haben [ugs.] (fig., salopp); couragiert; kühn; mutig (Hauptform); wagemutig; weder Tod noch Teufel fürchten [geh.] (poetisch)
glattwegs; schlechthin [geh.]; geradezus [ugs.] (regional); schlichtwegs; gradweg [ugs.]; direkt; schlichtweg; nachgerade [geh.]; platterdings; rundweg; geradewegs; direktemang [ugs.]; reinewegs; schlechtweg; schlankwegs; schlechterdings [geh.] (veraltend); glatt; schlicht; einfach; schlechtwegs; reinwegs; schlankweg [ugs.]; durchaus; geradezu; schier; schlicht und einfach; glattweg; gerade; rein [ugs.]; reinweg; freilich [ugs.] [Süddt.]
Europäischer Fußballverband (Eigenname); UEFA (Abkürzung) (Eigenname)
(sich) veranlasst sehen; (sich) gezwungen sehen; nicht umhinkönnen (zu); nicht anders können) (als...; (sich) bemüßigt sehen (zu); gezwungen sein; (sich) bemüßigt fühlen (zu); tun müssen; müssen; (etwas) zu tun haben; genötigt sein; nicht umhinkommen (zu); (sich) genötigt sehen
abgewetzt; abgenutzt; abgegriffen; alt; oll [ugs.] (regional)
gleichbedeutender Ausdruck; Homöonym (fachspr.); Formulierungsalternative; Stellvertreterwort; andere Bezeichnung; Formulierungsvariante; sinn- und sachverwandtes Wort (Jargon); variierende Formulierung; Paraphrase; Ersatzwort; bedeutungsgleiches Wort; anderes Wort (für) [ugs.]; Synonym (Hauptform)
Nassauer [ugs.]; Schmarotzer (derb); Zecke (derb) (stark abwertend); Schnorrer [ugs.]; Bettler
Ofenrohr [ugs.] (fig.); Bazooka (engl.); Panzerfaust; Panzerbüchse; Panzerabwehrrohr
käufliches Mädchen; Straßendirne; Dorfmatratze (derb); Strichmädchen [ugs.]; Musche [ugs.]; eine) (die das älteste Gewerbe der Welt betreibt [ugs.]; eine, die es für Geld macht [ugs.]; Lusche [ugs.] (regional); Edelnutte (derb); Liebesdienerin; Kokotte (veraltet); Metze [geh.] (historisch); Lustdirne (veraltet); Straßenmädchen [ugs.]; Callgirl; Escortgirl; Entspannungsdame [geh.] (verhüllend); gefallenes Mädchen (altertümelnd); Liebesmädchen; Hure (derb) [pej.]; Prostituierte (Hauptform); Schnepfe [ugs.] [pej.]; Nutte (derb) [pej.]; Hartgeldnutte (derb); Dirne; Frau für spezielle Dienstleistungen; Horizontale [ugs.]; Liebesdame; Professionelle [ugs.]; Freudenmädchen; Straßenprostituierte; Sexdienstleisterin; Escort; Sexarbeiterin (fachspr.); Anbieterin für sexuelle Dienstleistungen (fachspr.) (Amtsdeutsch, Jargon); Hetäre [geh.]; Gunstgewerblerin (scherzhaft); Lohndirne (veraltet); Kurtisane; Bordsteinschwalbe [ugs.]
Klempner; Blechner; Rohrverleger; Flaschner (veraltet); Spengler (bair.) [Ös.]; Installateur
geistesgegenwärtig; mundfertig; flinkzüngig [geh.] (selten); spritzig; zungenfertig; nicht auf den Mund gefallen [ugs.]; mit flinker Zunge; keine Antwort schuldig bleiben; schlagfertig (Hauptform); nie um eine Antwort verlegen (sein); (immer) die passende Antwort (parat) haben; wortgewandt; (jemandem) nichts schuldig bleiben
in der Tat; wirklich; praktisch; realiter; in facto (lat.); in der Praxis; in Wirklichkeit; wahrlich; nach Lage der Dinge; de facto; nach Tatsachen; Im Endergebnis; faktisch; wahrhaft; tatsächlich; echt; in praxi [geh.] (lat.); natürlich; wahrhaftig; im Ergebnis; in Wahrheit; real; man muss ganz ehrlich sagen [ugs.] (floskelhaft)
Herzblut (fig.); Feuer (fig.); Verve (fachspr.); Heftigkeit; Tatkraft; Leidenschaft; Dynamik; Leidenschaftlichkeit; Energeia (fachspr.) (griechisch); Eifer; Energie; Passion
wunderbar; phantastisch; magnifik [geh.] (veraltet); absoluter Wahnsinn [ugs.]; hammergeil (Jugendsprache) [ugs.]; (ein) Traum; ganz großes Kino [ugs.] (fig.); geil (jugendsprachlich) [ugs.]; süperb [geh.]; begnadet [geh.]; megacool [ugs.]; (aller)erste Sahne [ugs.]; zum Niederknien [geh.]; absolut irre [ugs.]; genial; fulminant; vom Feinsten [ugs.]; urst (ostdeutsch-jugendsprachlich) [ugs.]; fantastisch; von höchster ... (Intensität o.ä.); berückend [geh.]; beispiellos; großartig (Hauptform); bäumig [ugs.] (schweiz., veraltet); umwerfend; (das) fetzt [ugs.]; überragend [geh.]; (eine) Offenbarung [geh.]; top [ugs.]; ausgezeichnet; super [ugs.]; phänomenal; Wahnsinn [ugs.]; himmelsgleich [geh.]; toll [ugs.]; du kriegst die Motten! (Ausruf) [ugs.]; klasse [ugs.]; nicht zu toppen [ugs.]; unglaublich; traumhaft; bestens [ugs.]; hervorragend; überwältigend; Hammer! (Jugendsprache) [ugs.]; glänzend; einzigartig; absolut super [ugs.]; saugeil (jugendsprachlich) [ugs.]; affengeil [ugs.]; erstklassig; ohne Beispiel; brillant; von außerordentlicher Qualität; wundervoll; superb [geh.]; herausragend; (das) rockt [ugs.]; wumbaba (neol.) (ironisch) [ugs.]; ganz große Klasse; fabelhaft; exzellent; Spitze [ugs.]; atemberaubend; himmlisch; unvergleichlich; atemraubend; unübertroffen; nicht zu fassen [ugs.]; sagenhaft; unübertrefflich; zum Sterben schön [geh.]; grandios; hinreißend
Unterstützung; Erleichterung; Beistand; Hilfestellung; Betreuung; Kooperation; (jemandem) Stütze (sein) (altertümelnd); Rückendeckung; Stab und Stütze (bibl.) [geh.] (fig.); helfende Hand (fig.); Unterstützungsangebot; Hilfe (Hauptform); Support (Jargon) (engl.)
knacken; einbrechen (in) (fig.); aufbrechen (fig.)
beherrschen; geltend machen (Einfluss); ausüben (Macht) (Amt)
Metabolismus (fachspr.) (griechisch); (aufbauender) Stoffwechsel
Beifall zollen [geh.]; (die) Hände rühren [geh.]; beklatschen; Beifall spenden; klatschen; applaudieren (Hauptform); (mit) Beifall bedenken [geh.]; akklamieren [Ös.]; in die Händchen patschen [ugs.] [pej.]; Applaus spenden
erst wenn; bis (in) (zu); bis (dass)
lechzen (nach); verschmachten (nach); vergehen (nach); (sich) verzehren nach; dürsten (nach) [geh.] (poetisch); (inständig) verlangen (nach); schmachten (nach); (sich) sehnen (nach); (etwas) sehnlichst vermissen; gieren (nach); fiebern nach
Webseite; Netzseite; Onlinepräsenz [ugs.]; Homepage (engl.); Webpräsenz; Internetauftritt; Netzpräsenz; Internetseite; Netzauftritt; Netzplatz; Internetpräsenz; WWW-Seite; Web-Angebot; Webauftritt; Website (engl.) (Hauptform); Internetangebot; Webangebot
miefig; mephitisch [geh.] (bildungssprachlich, selten, veraltet); muchtig [ugs.] (regional); moderig; modrig; muffig; übel riechend; stinkend; übelriechend; unangenehm riechen(d)
blöken (Rind); muhen (Hauptform); muh machen [ugs.] (Kindersprache); brüllen (Rind)
gebührend; über Mangel an (etwas) kann sich niemand beklagen (floskelhaft) (variabel); reichlich [ugs.]; (es) reicht; genügend; genug; zur Genüge; ausreichend; sattsam; hinlänglich; (und das) nicht zu knapp [ugs.]; satt (nachgestellt) [ugs.]; hinreichend; in Maßen
Löwenzahn [ugs.] (Hauptform); Maistock; Pusteblume [ugs.]; Schmalzbleaml [ugs.]; Taraxacum sect. Ruderalia (fachspr.) (botanisch, griechisch, lat.); Rahmstock; Kuhblume; Gewöhnlicher Löwenzahn (fachspr.) (botanisch); Wiesenlattich [ugs.]; Taraxacum officinale (fachspr.) (botanisch, griechisch, lat., veraltet); Butterstecker; Hundeblume; Kettenkraut [ugs.]; Milchstock [ugs.]; Saublume [Schw.]; Butterblume; Laternenblume [ugs.]; Mönchsblume [ugs.]
artig; fromm (Pferd) (veraltend); gehorsam; brav; gefügig; fügsam; anständig; folgsam; konditioniert; lieb (Kindersprache)
Ergotismus (fachspr.) (lat.); Antonius-Plage; Mutterkornvergiftung; Sankt-Antonius-Rache; St. Martialis-Feuer; Ignis sacer (lat.); Antoniusfeuer; Kriebelkrankheit
abfahren auf [ugs.]; stehen auf [ugs.]; (jemandem) belieben; (sich) loben [geh.]; (etwas) für gut befinden; ich lobe mir [geh.]; (ganz) begeistert sein von; (sich) begeistern für; liken [ugs.] (engl.); eine Vorliebe haben für; gerne mögen; mögen
einverstanden (Hauptform); d'accord [ugs.] (franz.); geht klar [ugs.]; o. k. [ugs.]; roger! [ugs.] (engl., selten); so sei es! [geh.] (veraltet); da sage ich nicht nein; (ist) gemacht! [ugs.]; abgemacht; (geht) in Ordnung; (ist) okay [ugs.]; okey-dokey [ugs.]; alles paletti! [ugs.]; ist gut! [ugs.]; dein Wille geschehe (biblisch) (veraltet, auch ironisch) [geh.]; es sei! [geh.] (veraltet); genehmigt!; alles klar! [ugs.]; ist recht! [ugs.] (regional); so machen wir das! [ugs.]; schön [ugs.]; so machen wir's! [ugs.]; machen wir!; (ist) gebongt! [ugs.]; warum nicht?! [ugs.]; es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch) (veraltet, auch ironisch) [geh.]; ich nehme dich beim Wort!; O. K. [ugs.]; akzeptiert; das ist ein Wort! [ugs.]; gut [ugs.]; schon überredet! [ugs.]
Stärkung [ugs.]; Häppchen; Imbiss (Hauptform); Pausenbrot; Snack; Gabelfrühstück; Lunchpaket; leichte Mahlzeit; kleine Stärkung; Imbs (regional); Zvieri [Schw.]; Gabelbissen; Happen [ugs.]; Jause [Ös.]; Znüni [Schw.]; Zwischendurch-Mahlzeit; Jausenbrot [Ös.]; Fingerfood (engl.); Vesper; Marende (regional); Brotzeit [ugs.] [Süddt.]; Bissen [ugs.]; Neinerln [Ös.]; Zwischenmahlzeit; Unternessen [Ös.]
(sich) fortpflanzen; Junge haben; vermehren; (sich) vermehren; (sich) vermehren wie die Karnickel [ugs.] [pej.]; Kinder in die Welt setzen; Kinder kriegen [ugs.]; (sich) reproduzieren (fachspr.) (biologisch); zur Arterhaltung beitragen (biologisch); Kinder haben
Tau; Seil; Trosse; Reep (marit.) (fachspr.); Haltetau; Strick
an die frische Luft gehen; promenieren [geh.] (bildungssprachlich, französierend); spazieren gehen; umhertigern [ugs.]; dahintändeln [geh.]; spazieren (Hauptform); herumspazieren; lustwandeln [geh.]; herumschlendern; (einen) Bummel machen; umherbummeln; frische Luft schnappen; (sich) ergehen [geh.] (veraltet); (einen) Stadtbummel machen; flanieren; schlendern; sich die Füße vertreten; (einen) Spaziergang machen; wandeln [geh.]; sich die Beine vertreten
herumstehen; (sich) aufhalten; weilen [geh.]; Zeit verbringen; verweilen; verbleiben; Wurzeln schlagen [ugs.] (fig., ironisch); bleiben
zur Debatte stehen(d); nicht ausdiskutiert; kontrovers diskutiert werden; mit Vorsicht zu genießen [ugs.]; Darüber streiten sich die Gelehrten. [ugs.] (Spruch); (ein) Streitthema (sein); streitig; in Frage stehen(d); kontroversiell [Ös.]; nicht unumstritten; umstritten (Hauptform); fraglich; umkämpft (sein) (fig.); dünnes Eis (fig.); bestritten (werden); angefochten werden; (sich) uneinig sein (über etwas / in einem Punkt); strittig; unsicher; kontrovers
marginal; klein; überschaubar [ugs.] (ironisch); bescheiden (Summe) (Lohn); gering; mickrig [ugs.]; von geringem Umfang; winzig; mickerig [ugs.]; unbedeutend; dünn [ugs.]; wenig (Hauptform)
Nich lang schnacken, Kopp in'n Nacken! [ugs.] [Norddt.]; Prösterchen! [ugs.]; Na denn Prost! [ugs.] (auch ironisch); Kippis! [ugs.] (finnisch); Runter damit! [ugs.]; Zum Wohl!; Hoch die Tassen! [ugs.]; Prosit! [ugs.]; Stößchen! [ugs.] (regional); Prost! (Hauptform); Wohl bekomm's!
Zeitung (Hauptform); Postille [geh.] (ironisch); Käseblättchen [ugs.] [pej.]; Blatt; Journal (franz.); Heft; Schmierblatt (derb) (stark abwertend); Gazette; Blättchen [ugs.]; Käseblatt [ugs.] [pej.]; Revolverblatt [ugs.] [pej.]
(etwas) anpacken [ugs.]; (etwas) antreten; an etwas gehen [ugs.]; (eine Sache/mit einer Sache) anfangen (Hauptform); (sich) daranmachen (zu); darangehen zu; (den) Startschuss geben (fig.); durchstarten [ugs.]; herangehen an (fig.); loslegen; (in etwas) einsteigen [ugs.]; beginnen; starten; einleiten; in Angriff nehmen (fig.); (etwas) angreifen [geh.] (fig.); (eine Sache) angehen; zur Tat schreiten [geh.] (scherzhaft-ironisch); (etwas) aufnehmen
Ulzera (fachspr.) (Plural); Ulkus (fachspr.); Ulcus (fachspr.) (medizinisch); Ulcera (fachspr.) (Plural, medizinisch); Geschwür
Schuhband; Senkel; Schnürriemen; Schnürsenkel (nord-/mitteldt.) [ugs.]; Schnürband [ugs.] [Norddt.]; Riemen; Schuhriemen [ugs.] (regional)
unterstützen; sekundieren; Schützenhilfe leisten; befürworten; (ein) gutes Wort einlegen (für); (sich) engagieren (für); (sich) aussprechen für; anpreisen; (sich) aus dem Fenster hängen (für) (fig.); (sich) einsetzen (für); empfehlen; dafür sein; eintreten (für)
Rotrückenwürger; Lanius collurio (fachspr.) (lat.); Neuntöter; Dorndreher
Dekantieren; vorsichtiges Abgießen (von Wein) (Wasser); Dekantation
ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren; kund und zu wissen geben [geh.] (scherzhaft, veraltet); (sich) öffentlich verbreiten (über); verlautbaren [geh.]; kundtun [geh.]; öffentlich machen; (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen [ugs.] (fig.); publikmachen; publik machen; unter die Leute bringen [ugs.]; (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen; (mit etwas) an die Presse gehen; vermelden [geh.]; kund und zu wissen tun [geh.] (scherzhaft, veraltet); vor aller Augen ausbreiten (fig.)
eindrucksvoll; ehrfurchtgebietend; glanzvoll; Ehrfurcht gebietend; nicht von schlechten Eltern [ugs.] (sprichwörtlich); bemerkenswert; eindrücklich; erstaunlich; glorreich; glänzend; imposant; glorios; (etwas tun) wie ein junger Gott [ugs.]; von Format (Person); formidabel; grandios; ruhmreich; nicht ohne [ugs.]; beeindruckend (Hauptform); triumphal; nicht von Pappe [ugs.]; großartig; Beachtung verdienen(d); hat sich gewaschen [ugs.] (fig.); überwältigend; (es) in sich haben
nicht in seine Überlegungen einbeziehen; nichts wissen wollen (von); achtlos vorbeigehen an; (sich) nicht kümmern um; (sich) nicht scheren um (veraltend); links liegen lassen [ugs.]; nicht berücksichtigen; außer Betracht lassen; in den Wind schlagen [ugs.]; außer Acht lassen; beiseite lassen [ugs.]; etwas an sich abperlen lassen (sprichwörtlich); unberücksichtigt lassen; einfach nicht zuhören [ugs.]; ignorieren (Hauptform); nichts hören wollen (von); nicht in Betracht ziehen; (sich) taub stellen; außen vor lassen; (sich) nicht kehren an (Dat.) [geh.] (fig.); nicht beachten; ausblenden; auf d(ies)em Ohr ist er taub [ugs.] (Spruch, fig.)
Taugenichts (veraltet); Strolch; Tunichtgut (veraltet); Nichtsnutz (veraltend); Hallodri [ugs.] (bair., österr.); Tagedieb
vereitert; schlimm [ugs.] (regional); entzündet; wund
vexieren [geh.] (veraltet); hänseln; sticheln; aufziehen [ugs.]; uzen [ugs.]; piesacken [ugs.]; triezen [ugs.]; ärgern [ugs.]; auf die Schippe nehmen [ugs.]; traktieren; zu schaffen machen; plagen; (jemandem) zusetzen; necken; quälen; zwicken und zwacken (fig.); utzen [ugs.]
mit beiden Füßen (fest) auf dem Boden stehen(d) (fig.); auf dem Boden der Wirklichkeit; erdverbunden [geh.]; nüchtern; pragmatisch; realitätsbewusst; geerdet; (ein Star etc.) zum Anfassen (fig.); praktisch veranlagt; ohne Allüren; mit Bodenhaftung (fig.); unkompliziert; mit beiden Beinen auf der Erde stehen(d); gefestigt; auf dem Boden der Tatsachen; bodenständig; ungekünstelt; mit beiden Beinen im Leben stehen(d); natürlich
Präzisionsschütze; Heckenschütze [pej.]; Sniper [ugs.] (engl.); Scharfschütze (Hauptform)
(aus etwas) Kapital schlagen (fig.); für seine Zwecke nutzen; (sich etwas) zu Nutze machen; Gebrauch machen (von); Vorteil ziehen (aus); ausnutzen; (für seine Zwecke) zu nutzen verstehen; für sich nutzen; Kapital schlagen (aus); (sich etwas) zunutze machen; Honig saugen (aus) [geh.] (fig.); (seinen) Nutzen ziehen (aus); (für seine Zwecke) nutzen; (etwas) ausschlachten (fig.); ausbeuten; ausschlachten; ausnützen; nutzen; instrumentalisieren
mehrfarbig; bunt; farbenfroh; panaschiert (fachspr.) (botanisch); färbig (südtirolerisch) [Ös.]; farbig; poppig [ugs.]; gefärbt
durchdringend; schrill; kreischend; sehr laut; spitz (Schrei); markerschütternd; ohrenbetäubend; grell; gell [geh.] (literarisch, selten); gellend; ohrenzerreißend (fig.)
machbar; leistbar; denkbar; schaffbar; in greifbare Nähe rücken; viabel [geh.] (akademisch, selten); zu machen; erreichbar (Hauptform); drin [ugs.]; erfolgswahrscheinlich [geh.]; gangbar; möglich; ausführbar; zu schaffen; lösbar [ugs.]; realisierbar; durchführbar
scheuern; schubbern [ugs.] [Norddt.]; schubben (mittelniederdt.) [ugs.]; reiben
Exzerpt [geh.]; Klappentext; Inhaltsangabe; Digest (engl.); Konspekt (fachspr.) (lat.); Ausschnitt; Inhaltsübersicht; Abriss (eines Buches); Abstract (fachspr.) (engl.); Breviarium [geh.] (lat., veraltet); Epitome (fachspr.) (griechisch); Zusammenfassung; Abrégé [geh.] (franz.); Auszug; Kurzzusammenfassung
p. Chr. (Abkürzung); nach Christi Geburt; nach Christi; post Christum natum (lat.); nach Christus; n. Chr. (Abkürzung); Anno Domini (lat.); A. D. (Abkürzung); u. Z. (Abkürzung); post Christum (lat.); p. Chr. n. (Abkürzung); unserer Zeitrechnung
anmelden (Universität); einschreiben; inskribieren (veraltet) [Ös.]; immatrikulieren
belanglos; kleiner Fisch [ugs.] (fig.); Zweit...; unwichtig (Hauptform); nebensächlich; sei's drum [ugs.]; Neben...; unter "ferner liefen" (kommen) [ugs.]; uninteressant; unwesentlich; zweitrangig; bedeutungslos; ohne Belang; von untergeordneter Bedeutung; nichtssagend; irrelevant; nachgeordnet; kleiner; Bagatell...; zu vernachlässigen; keinen Schuss Pulver wert [ugs.]; vernachlässigbar; unerheblich; weniger wichtig; marginal; nicht ins Gewicht fallend; egal; nicht wichtig; Nebensache; Rand...; kannste vergessen [ugs.]; nicht (weiter) der Rede wert; nachrangig; Sonst hast du keine Probleme? [ugs.] (Spruch); unbedeutend; nicht von Interesse; nicht entscheidend; unmaßgeblich; peripher; unbeträchtlich; sekundär; (mit etwas) hat es nicht viel auf sich
Rettich; Radi (bair.) [Ös.]
nicht für richtig halten; Position beziehen gegen; abrücken von; kritisieren; missbilligen; verurteilen; mit Verachtung strafen; die Zustimmung versagen (variabel); (sich) stören an; nein sagen zu; (sich) wenig aufgeschlossen zeigen (für) (verhüllend); gegen etwas sein; (sich) ablehnend äußern; Stellung beziehen gegen; wenig Verständnis haben (für) (variabel); (einer Sache) ablehnend gegenüber stehen; wenig schmeichelhafte Worte finden (zu / über) [geh.] (verhüllend); ablehnen (Hauptform); (einer Sache) ablehnend gegenüberstehen; dagegen sein; Anstoß nehmen (an) [ugs.]
harte Nuss [ugs.] (fig.); schwere Frage
wohlgesonnen [ugs.]; affektioniert [geh.] (franz., lat.); gewogen [geh.]; geneigt [geh.]; wohlsinnig [Schw.]; verständnisvoll; wohlwollend; gutgesinnt; gütig; wohlgesinnt; hold [geh.] (veraltend); wohlmeinend [geh.]; zugetan [geh.]
Rechtsmittel [Schw.] [Ös.]; Abhilfe; Rechtsbehelf
Gehalt; Bezüge; Einkommen (Hauptform); Kostenerstattung; Gratifikation; Besoldung; Aufwandsentschädigung; Salair; Honorar; Abgeltung [Schw.] [Ös.]; Entgelt; Heuer; Verdienst; Lohn (Hauptform); Entlöhnung [Schw.]; Vergütung; Löhnung; Entlohnung; Bezahlung; Einkünfte; Salär [Schw.]; Arbeitsentgelt; Gage; Tantieme
höchstrangig; außerordentlich; herausragend; besonders; splendid; bestens; vorzüglich; I a ("eins a") [ugs.]; trefflich; vortrefflich; ausgezeichnet; außergewöhnlich; schnafte [ugs.] (berlinerisch, veraltet); eins a [ugs.]; exzeptionell; überragend
Vollspast (derb); Dämel [ugs.] (regional); Schwachkopf [ugs.]; Dackel [ugs.] (abwertend, schwäbisch); Spasti (derb); Trottel [ugs.]; Halbgescheiter; Spaten [ugs.]; Bekloppter [ugs.]; Klappspaten [ugs.]; ('ne) hohle Nuss [ugs.]; en Beschmierten [ugs.] (ruhrdt.); Esel [ugs.]; Blödi [ugs.]; Tepp [ugs.]; Heini [ugs.] (veraltet); Piesepampel [ugs.]; Halbdackel (derb) (schwäbisch, stark abwertend); Horst [ugs.]; Lapp (derb) [Ös.]; Blödmann [ugs.]; Vollidiot (derb); Rindvieh [ugs.]; dumme Gans [ugs.]; Knallidiot [ugs.]; Tuppe [ugs.] (kärntnerisch); Pannemann [ugs.]; Pfeifenwichs(er) [vulg.]; Einfaltspinsel [ugs.]; Spatzenhirn [ugs.]; Dumpfbacke [ugs.]; Volltrottel (derb); Armer im Geiste (bibl.) [geh.]; Hirni [ugs.]; Blödel [ugs.]; Döskopp [ugs.] [Norddt.]; Hohlkopf [ugs.]; geistiger Tiefflieger [ugs.]; Torfnase [ugs.] (ostfriesisch); Dösbaddel [ugs.] [Norddt.]; Dödel (derb); dumme Nuss [ugs.]; Niete [ugs.] (fig.); Hein Blöd [ugs.] (regional); Sacklpicker [ugs.] [Ös.]; Eierkopp [ugs.] [Norddt.]; Hohlfigur [ugs.]; Flachwichser [vulg.]; dummes Schaf [ugs.]; keine Leuchte [ugs.]; Schwachmat [ugs.]; Todel [ugs.] [Ös.]; Blödian [ugs.]; Armleuchter [ugs.]; dämlicher Hund [ugs.] (veraltend); armer Irrer [ugs.]; Flachpfeife [ugs.]; Vollhorst [ugs.]; Dummrian [ugs.]; Denkzwerg [ugs.]; Strohkopf [ugs.]; Flitzpiepe [ugs.] [pej.]; Hornochse [ugs.]; Dumpfbatz (derb); Volldepp [ugs.]; Dussel [ugs.]; taube Nuss [ugs.]; Napfsülze [ugs.]; Schnellmerker [ugs.] (ironisch); Spacko [ugs.]; Depp [ugs.]; Hohlbirne [ugs.]; Honk [ugs.]; Gonzo [pej.]; Knallkopf [ugs.]; Spast [ugs.] (jugendsprachlich); Tölpel; Torfkopf [ugs.]; Dummerjan (veraltet); Kretin [geh.] (franz.); Dummbart(el) [ugs.]; Pappnase [ugs.]; (eine) geistige Null [ugs.]; dummes Huhn [ugs.]; Nullchecker [ugs.] (jugendsprachlich); Knallcharge [geh.]; trübe Tasse [ugs.]; Minderbemittelter; Vollpfosten [ugs.]; Holzkopf [ugs.]; Dolm [ugs.] [Ös.]; Dulli [ugs.]; Stoffel [ugs.]; Dummkopf (Hauptform); Idiot (derb); Narr [geh.]; Eiernacken [ugs.]; Blitzbirne [ugs.] (ironisch); Dämlack
Herausgeber; Hrsg. (Abkürzung)
Diligenz [geh.] (veraltend); Diensteifer; Tüchtigkeit; Tatkraft; Arbeitseifer; Produktivität; Tatwille; Schaffensdrang; Energie
Ausklang (fig.); Ausgang; Finitum [geh.] (selten); Schluss; Ende (Hauptform); Abschluss
herunterhecheln; herunterbeten [ugs.]; herunterrasseln [pej.] (Hauptform); abhaspeln; abspulen [ugs.]; hersagen; abschnurren; abnudeln; herunternudeln [ugs.]; herunterleiern [pej.]; herunterschnurren; herunterhaspeln [ugs.]
einbeziehen; aufnehmen; affiliieren [geh.] (lat.); einpfropfen; integrieren; eingliedern; einfügen; einbauen; inkludieren
in natürlicher Größe; (so) wie sie leibt und lebt [ugs.] (weibl.); in Menschengestalt; (so) wie er leibt und lebt [ugs.] (männl.); lebensgroß; leibhaftig; in voller Lebensgröße
einsparen; sparsam sein (Hauptform); (jemanden) knapphalten; mit wenig Geld auskommen; knausern (mit); sparsam umgehen mit; sparsam leben; sparen; (den) Rotstift ansetzen; geizen (mit); auf seinem Geld sitzen [ugs.] (fig.); knapsen [ugs.]; auf die Kostenbremse treten
nutzbar machen; kolonisieren; erschließen (Bauland) (Gebiet); begehbar machen; bevölkern; zugänglich machen; kultivieren; besiedeln; urbar machen
Gaul; Rössel (regional); Rössli [Schw.]; Ross; Hottehü [ugs.] (Kindersprache); (der) Zosse(n) [ugs.]; Pferd (Hauptform); Hottemax [ugs.] (Kindersprache); Einhufer
dümmlich; einfach gestrickt (fig.); (ein) Mondkalb; töricht; einfältig; (ein) Einfaltspinsel; nicht scharfsinnig; (sehr) einfach gestrickt (verhüllend); von schlichter Denkungsart; verständnislos; (ein) Schäfchen [ugs.] (fig.); stumpfsinnig; dusslig [ugs.]; (ein) Gimpel; dusselig [ugs.]; unbedarft; (ein) Simpel (sein); (ein) Schaf (fig.); (im Denken) schwerfällig; (ein) schlichtes Gemüt
zerstören (Hauptform); schrotten [ugs.]; kaputt machen; vernichten; zerfetzen; von Grund auf zerstören; zuschanden machen; niederreißen; in Kleinholz verwandeln [ugs.]; ramponieren; torpedieren [geh.] (fig.); zu Kleinholz machen [ugs.]; zertrümmern; zu Kleinholz verarbeiten [ugs.]; einhauen [ugs.]; kurz und klein schlagen [ugs.]; zunichtemachen [geh.]; devastieren [geh.]; destruieren [geh.]; (etwas) plattmachen [ugs.]; plattmachen [ugs.]; zernichten (dichterisch) (veraltet); zerschlagen; zerschmettern; ruinieren; zerhackstückeln [ugs.]; verwüsten; entzweischlagen; kaputtmachen; trashen [ugs.]; in Schutt und Asche legen; demolieren; zerdeppern [ugs.]; zerbrechen; hinmachen [ugs.]; in Trümmer legen; einschlagen; himmeln [ugs.]
a.o. Prof. (Abkürzung); Extraordinarius; außerplanmäßiger Professor; außerordentlicher Professor
Alleskönner; Tausendsassa; Allzweckwaffe [ugs.] (fig., scherzhaft); Universalgenie; Generalist; Multitalent; Wunderwuzzi [ugs.] [Ös.]; kann alles, aber nichts richtig [ugs.] (sarkastisch); (unsere) Wunderwaffe [ugs.] (fig., scherzhaft); Allrounder; Allround-Dilettant (scherzh.-iron.) [ugs.]; Universaltalent; (unsere) Geheimwaffe [ugs.] (fig.); Tausendsasa; Hansdampf in allen Gassen [ugs.]
zum gegebenen Zeitpunkt; wenn es so weit ist (variabel); als die Zeit erfüllt war [geh.] (Zitat, biblisch); im passenden Moment; bei passender Gelegenheit; zu gegebener Zeit [geh.] (Hauptform); wenn (sobald) die Zeit reif ist
(ein) Blackout [ugs.]; Bewusstseinsstörung; Ausfallerscheinung; Absence [geh.] (franz.); (retrograde) Amnesie (fachspr.); Geistesabwesenheit; Absenz (fachspr.); (ein) Filmriss [ugs.] (fig.)
List; Intrige (Hauptform); Komplott; Kabale [geh.] (veraltet); Ränke; abgekartete Sache [ugs.]; Ränkespiel
Europäische Vereinigung der Computerhersteller; ECMA (Abkürzung) (engl.)
heruntermachen [ugs.]; ausschimpfen; anmachen [ugs.]; herunterputzen [ugs.]; niedermachen; anpöbeln [ugs.]; beleidigen; herabsetzen; zur Sau machen (derb) (fig.); herabwürdigen; anpampen [ugs.]; zur Schnecke machen [ugs.] (fig.); abkanzeln; zusammenstauchen [ugs.]; absauen (derb); entwerten; abqualifizieren [ugs.]; diffamieren [geh.]; entwürdigen; anmotzen [ugs.]; schimpfen [ugs.]
Pütt [ugs.] (Jargon); Grube; Bergwerk; Zeche; Stollen; Mine
zufälliges Zusammentreffen; Zusammentreffen; Koinzidenz (bildungssprachl.) [geh.]; Zusammenfall; Aufeinandertreffen
Kern; Epizentrum [ugs.] (fig.); Mittelpunkt; Zentrum; Herzstück [ugs.]; Knotenpunkt
Wohlgeruch verströmen [geh.] (literarisch); (ein) angenehmer Geruch (geht aus von); (angenehm) riechen (nach); duften (Hauptform)
hinhauen [ugs.]; funktionieren; (sich) ausgehen [ugs.] [Ös.]; klappen [ugs.]; (eine) Rechnung geht auf (fig.); gutgehen [ugs.]; glücken; gelingen
Schippe [ugs.] (regional); Schaufel; Schüppe [ugs.] (regional); Schippe
endlich; letzten Endes; im Endeffekt; schließlich; unterm Strich [ugs.]; in letzter Instanz; zum guten Schluss; insgesamt (gesehen); zu guter Letzt; alles in allem; demnach; mit allem Drum und Dran [ugs.]; im Ergebnis; nach allem; letztendlich (Hauptform); schlussendlich; unter dem Strich (fig.); letztlich; in letzter Konsequenz; (das) Ende vom Lied (war) [ugs.] (negativ); zuletzt; Ende gut, alles gut. [ugs.] (sprichwörtlich); schließlich und endlich; am Ende des Tages (fig.)
Referee (fachspr.) (Sportsprache); Unparteiischer; Pfeifer [ugs.]; Schiri [ugs.]; Schiedsrichter
auf einen Kaffee mit reinkommen [ugs.]; (einen) Kurzbesuch abstatten; vorbeigehen (bei); vorbeikommen; vorbeischauen (bei) (Besuch); auf einen Kaffee vorbeikommen [ugs.]; hereinschauen; auf einen Kaffee mit hochkommen [ugs.]; (sich) (kurz) blicken lassen (bei) [ugs.]; reinschauen (bei) [ugs.]
Sorte; Art; Gattung; Format (fachspr.) (mediensprachlich); Typ; Genre; Couleur [geh.] (franz.); Rubrik; Klasse; Spezies (fachspr.) (auch figurativ, biologisch); Kategorie; Taxon (fachspr.) (biologisch, griechisch)
Wumme [ugs.] (salopp); Schusswaffe; Feuerwaffe
woher; von wannen [geh.] (altertümelnd, scherzhaft, veraltet); von wo
à (fachspr.) (franz., kaufmännisch); für; pro; per (Jargon) (kaufmännisch); für jedes; zu je; die (Woche / Minute / Kiste / Flasche ...) [ugs.] (Jargon); das (Kilo / Pfund / Stück) (zu) [ugs.] (Jargon); je
anfahren [ugs.]; (scharf) zurechtweisen (Hauptform); abwatschen [ugs.]; zusammenscheißen (derb); (jemandem) den Kopf abreißen (fig.); beschimpfen; anschnauzen; anranzen [ugs.]; zur Minna machen [ugs.] (veraltend); (jemandem) seine Meinung geigen [ugs.]; rummeckern (an jemandem) [ugs.]; scharf kritisieren; zur Sau machen [ugs.]; zusammenfalten [ugs.] (fig.); ausschimpfen; auseinandernehmen [ugs.]; rundmachen [ugs.]; angiften [ugs.]; anpflaumen [ugs.]; zur Schnecke machen [ugs.] (fig.); anblasen [ugs.]; anherrschen; anraunzen [ugs.]; rüffeln; anpfeifen [ugs.]; die Leviten lesen [ugs.] (fig.); ausschelten; anmeckern [ugs.]; fertigmachen [ugs.]
Untergang; Verderben; Armageddon; Super-GAU; Abgrund (fig.); Unglück; Zusammenbruch; Abaddon (bibl.) [geh.]; Apokalypse; Waterloo [ugs.]; Ende
mit gespaltener Zunge sprechen (fig.); schwindeln; krücken [ugs.] (regional); (ein) falsches Spiel spielen; betrügen; (es) mit der Wahrheit nicht so genau nehmen; hochstapeln; lügen (Hauptform); (etwas) wahrheitswidrig behaupten; die Unwahrheit sagen; flunkern [ugs.]; (etwas) wider besseres Wissen behaupten; mogeln [ugs.]; cheaten [ugs.]
Wildfang (verniedlichend); Springinsfeld; Wirbelwind (fig.) (verniedlichend); Wildling; Tollkopf
Auslöschung; Demolition [geh.] (lat.); Zerstörung; Devastierung; Zunichtemachung; Aufreibung; Annihilation; Vernichtung; Destruktion; Devastation; Zertrümmerung; Verwüstung
entfachen; hervorrufen; initiieren [geh.]; auslösen; induzieren (fachspr.); anstiften; anschmeißen (Motor o.ä.) [ugs.]; in Gang bringen; anwerfen [ugs.]; herbeiführen; anfangen (etwas/mit etwas)
vielschichtig; schwierig (Hauptform); nicht (so) einfach; schwer; knifflig; prekär; vertrackt; delikat [geh.]; kniffelig; komplex; vigelinsch (plattdt.) [ugs.]; mit großem Aufwand verbunden; mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden; mit Mühe verbunden; verklausuliert; figelinsch [ugs.] [Norddt.]; (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en); schwer verständlich; heikel; verzwickt; unübersichtlich; verwickelt; tricky [ugs.]; kompliziert; verschachtelt; verhatscht [ugs.] [Ös.]; diffizil
Augenschmaus [geh.]; (bewundernde) Blicke auf sich ziehen; was fürs Auge [ugs.]; (eine) Wohltat fürs Auge; schmuck; fesch [Ös.]; herrlich; allerliebst; (ein) herrlicher Anblick; hinreißend; gut aussehend; (eine) wahre Pracht; ansehnlich [geh.]; Hingucker; ein erfreulicher Anblick; Augenschmeichler [geh.]; lieblich; reizend; hold [geh.] (veraltet); hübsch; schön (Hauptform); eine Augenweide; entzückend; liebreizend; attraktiv; hübsch anzusehen; wie gemalt; schön anzusehen
Pfund; Pfd. (Abkürzung)
ankündigen; prophezeien; orakeln; vorhersagen; wahrsagen; eine Prognose aufstellen (variabel); voraussagen; prädizieren; augurieren [geh.] (bildungssprachlich, lat., selten); prognostizieren; weissagen
wirken; (sich) betätigen (als); tätig sein; arbeiten (Hauptform); schaffen [ugs.] (schwäbisch); werken
Krümelkacker (derb) (berlinerisch); Schweinchen Schlau [ugs.]; Superhirn [ugs.] (ironisch); Oberschlauer [ugs.]; Klugscheißer (derb); (jemand) (der glaubt, er) hat die Weisheit mit dem Schöpflöffel gefressen [ugs.] (ironisch); Besserwisser; Neunmalkluger [ugs.]; Rechthaber [ugs.]; Supergehirn [ugs.] (ironisch); Oberschlaumeier [ugs.]; Klugschnacker [ugs.] [Norddt.]; Besserwessi [ugs.]; Oberschlauberger [ugs.]
Malaise (fachspr.); Verhängnis; schlimmer Zustand; Krisis [geh.] (veraltend); Misere; Tragik; missliche Lage; Krise; Schlamassel [ugs.]; Missstand; kritische Situation; Kalamität [geh.] (lat.)
Alarm auslösen; warnen; vorwarnen; Alarm schlagen; alarmieren; avertieren [geh.] (franz., lat.); Alarm geben; aufschrecken; aufzeigen
Sales (engl.); Verkaufsabteilung; Verkauf (oft Betonung auf erster Silbe) (Firmenjargon); Vertrieb; Vertriebsabteilung
Dimension; Liga [ugs.]; Größe; Format; Ausmaß; Abmessung; Magnitude (fachspr.); Ebene; Größenordnung; Ausdehnung; Kaliber [ugs.] (fig.)
Bürschchen (Anrede) (drohend) [ugs.]; Kollege (Anrede) [ugs.] (salopp); (großer) Meister (Anrede) [ugs.] (ironisch); Bruder (Anrede) [ugs.] (Jargon); Mann Gottes (Anrede) (veraltet); guter Mann (Anrede) [ugs.]; Kinders (Anrede) [ugs.]; Leute (Anrede) [ugs.]; der Herr (Anrede durch Kellner/in) [geh.]; junger Mann (Anrede) [ugs.] (Hauptform); Alter (Anrede unter Jüngeren) [ugs.] (Jargon); mein Gutster (Anrede) [ugs.] (scherzhaft, sächsisch); Verehrtester [geh.] (ironisch); Cowboy (Anrede) [ugs.] (salopp, scherzhaft); Jungs (Anrede) [ugs.]; Freundchen (Anrede) (drohend) [ugs.]; Sportsfreund (Anrede) (leicht herablassend) [ugs.]; mein Herr (Anrede) [geh.]
einsperren; ins Gefängnis werfen; hinter schwedische Gardinen bringen [ugs.]; ins Gefängnis stecken; einkasteln [ugs.] [Süddt.]; einbuchten [ugs.]; einknasten [ugs.]; hinter Gitter bringen; einkerkern (veraltend); ins Gefängnis bringen; einlochen [ugs.]; hinter Schloss und Riegel bringen; einschließen; einbunkern [ugs.]; ins Loch stecken [ugs.]
NASA (Abkürzung) (engl.); US-Raumfahrtbehörde; Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde; National Aeronautics and Space Administration (engl.)
füllig; fettleibig; beleibt; (etwas) auf den Rippen haben [ugs.] (variabel); üppig; adipös (fachspr.) (medizinisch); wohlbeleibt; gut gepolstert [ugs.] (ironisch); stark (verhüllend); dick (Hauptform); dickbäuchig; wampert [ugs.] (bair.); übergewichtig; über Normalgewicht; wohlgerundet (verhüllend); mollig; dick und fett (verstärkend); wohlgenährt; schmerbäuchig; kugelrund; dickleibig; drall; vollschlank (verhüllend); aus der Form geraten [ugs.]; feist; korpulent; fett (derb); stattlich (verhüllend); massig
(für etwas) Sorge tragen; (einer Sache) Sorge tragen [geh.]; (es sich) zur Aufgabe machen; (jemandem) wichtig sein [ugs.]; (sich) mühen; (sich) bemühen (um); (sich) kümmern; (sich) (einer Sache) befleißigen [geh.]; sich ins Zeug legen; bestrebt sein; (sich) (etwas) angelegen sein lassen [geh.]; darauf aus sein (zu); (seine) Aufgabe darin sehen; (jemandes ganzes) Dichten und Trachten [geh.] (veraltet); (sich) (alle) Mühe geben
seinerzeit; vordem; dazumal (veraltend); anno dazumal; weiland; in (jenen) längst vergangenen Tagen; damalig; in der guten alten Zeit; ehemals; ehedem; in der Vergangenheit; vor Zeiten [geh.]; dermaleinst [geh.] (literarisch); vormals; vor langer Zeit; dereinst; in vergangener Zeit; einstmals; lang, lang ist's her [ugs.]; früher (Hauptform); einst; in ferner Vergangenheit; einmal [ugs.]; in (jener) längst vergangener Zeit
Abfalleimer; Abfallbehälter; Abfalltonne; Mistkübel [ugs.] [Ös.]; Mülleimer; Mülltonne; Abfallkorb
soweit (ganz) okay; akzeptabel; O. K. [ugs.]; okay [ugs.]; (ganz) okay so weit; (ganz) okay so; schon gut [ugs.]; o. k. [ugs.]; in Ordnung
schlecht; nicht ausreichend (Hauptform); hapern mit (es); unzureichend; nicht in Ordnung; (jemand) hätte mehr erwartet; mangelhaft; (durchaus) ausbaufähig (ironisch) (verhüllend); steigerungsfähig (ironisch); zu wenig; ungenügend; (es) ist nicht getan (mit); unzulänglich; nicht den Erwartungen entsprechen; zu wünschen übrig lassen; (es gibt) Entwicklungsbedarf (ironisch) (variabel); insuffizient (fachspr.); (eine) Herausforderung (fig.) (verhüllend); nicht genug; unter Soll
pflichteifrig; dienstbar; fleißig; schaffig [ugs.] [Süddt.]; emsig; dienstfertig; beflissen; eifrig; dienstbeflissen; geschäftig
Unternehmer; Unternehmensinhaber; Entrepreneur; Brötchengeber [ugs.]; Brotherr [ugs.] (veraltet); Firmeninhaber; Geschäftsinhaber; Arbeitgeber; Unternehmensleiter
(die) Arschkarte (gezogen) haben [ugs.] (variabel); Ungemach [geh.] (veraltet); (den) schwarzen Peter haben [ugs.]; dummer Zufall; Pech; Unglück; Misere; Unbill
auf den Kopf hauen [ugs.]; (nur so) raushauen [ugs.]; vertun [ugs.]; vergeuden; raushauen [ugs.] (salopp); verbuttern [ugs.]; Geld aus dem Fenster werfen (fig.); (Das) Geld (mit beiden Händen) auf die Straße werfen (fig.); urassen [ugs.] [Ös.]; mit Geld (nur so) um sich werfen [ugs.]; verjankern [ugs.] [Ös.]; zum Fenster hinauswerfen [ugs.]; wegschmeißen [ugs.]; verballern [ugs.]; aasen (mit) [ugs.]; verpulvern [ugs.]; verprassen; verläppern [ugs.]; verschwenderisch umgehen (mit); wegwerfen [ugs.]; zum Fenster rauswerfen [ugs.]; verschwenden (Hauptform); verbraten [ugs.]; verjuxen [ugs.]; (sein Geld) unter die Leute bringen [ugs.]; (sein Geld) mit vollen Händen ausgeben; verjubeln [ugs.]; verplempern [ugs.]; durchbringen (Vermögen) [ugs.]; verprotzen [ugs.]; auf neureich machen [ugs.]; prassen; verzocken [ugs.]; verschleudern [ugs.]; rumaasen mit [ugs.] (rheinisch)
Hommage [geh.] (franz.); Ehrenbezeugung; Huldigung; Ehrenbezeigung; Ehrung
pflanzlich; vegetabilisch [geh.] (lat.); Pflanzen...; vegetabil [geh.] (lat.)
verbürgen; bestätigen; quittieren; verbriefen; bevollmächtigen; authentisieren (fachspr.); vidieren [Ös.]; beurkunden; beglaubigen; vidimieren [geh.]; bewahrheiten (veraltet); akkreditieren (fachspr.); testieren [geh.] (lat.); zertifizieren [geh.]
kaputt [ugs.]; fratze [ugs.]; funktionsunfähig; funktionsuntüchtig; nicht mehr benutzbar; im Eimer [ugs.]; funktioniert nicht (mehr); abgekackt [ugs.]; in die Brüche gegangen; nicht funktionierend; defekt (Hauptform); verreckt [ugs.]; hin [ugs.]; hat seine Funktion eingestellt; außer Betrieb; geht nicht (mehr) [ugs.]; läuft nicht
Bedauern; Mitleid (mit) (für); Beileid; Mitgefühl
unterschreiben (Hauptform); seinen 'Kaiser Wilhelm' daruntersetzen [ugs.] (Redensart, scherzhaft); unterzeichnen; abzeichnen; unterfertigen [geh.] (Amtsdeutsch, veraltet); signieren
nicht wünschenswert; leidig; unerfreulich; unbequem; störend; unerwünscht; nicht erwünscht; schlimm; ungut; widrig; unangenehm; lästig; wenig beneidenswert; unliebsam; unerquicklich; dumm (ärgerlich) [ugs.]; ärgerlich; schrecklich; schlecht; ungeliebt; unwillkommen; unschön; misslich; nicht wünschen; etwas Dummes [ugs.]; blöd (ärgerlich) [ugs.]
mit Schmutz behaftet; schmutzbehaftet; Schmuddel... [ugs.]; verschmutzt; mistig [ugs.]; voller Schmutz; voller Dreck und Speck [ugs.]; kotig (veraltend); unsauber; ranzig [ugs.]; verranzt [ugs.]; siffig [ugs.]; dreckig; räudig [ugs.]; verdreckt; voller Mist [ugs.]; unhygienisch; schmutzig (Hauptform); beschmutzt; Drecks... (derb); vor Dreck stehen [ugs.]; verunreinigt; schmierig; steht vor Dreck [ugs.]; dreckig und speckig [ugs.]; schäbig; schmuddelig [ugs.]; versifft [ugs.]; unrein
(von) minderer Güte [geh.]; zweitklassig; geringwertig; schlecht; drittklassig; Billig...; medioker; (von) schlechter Qualität; minderwertig; mäßig; billig (geringwertig) (Hauptform); halbwertig; zweiten Ranges; Arme-Leute-... [ugs.] (fig.); dürftig
Fachjargon; Technolekt (griechisch) (lat.); ...-Sprech (...sprech) [ugs.] (Jargon); Fachsprache; Fachlatein [ugs.]; Fachchinesisch [ugs.] [pej.]; Jargon (franz.)
faulig; modrig; faul; putrid (fachspr.) (historisch, lat.); zerfallen; verfault; verrottet; vermodert; zersetzt; vermorscht [ugs.]; morsch
aufbrechen (Hauptform); lossocken [ugs.] (regional); (sich) auf die Beine machen [ugs.]; (sich) auf die Socken machen [ugs.]; seinen Weg antreten; losziehen; (sich) auf den Weg machen; losgehen; (sich) aufmachen
hissen; hochziehen; aufwinden (fachspr.) (technisch)
Bürschchen (herablassend) [ugs.]; Pubertierender; Halbstarker [ugs.] (veraltend); Teenager; Jüngelchen (herablassend) [ugs.]; Jugendlicher (Hauptform); Heranwachsender; Jüngling [geh.] (altertümelnd); Adoleszent; junger Mensch
Metonymie (fachspr.) (griechisch); Sinnbild; Metapher (griechisch); Symbol; bildlicher Vergleich; Synekdoche (fachspr.) (griechisch); übertragener Ausdruck
World Trade Organization (engl.); WTO (Abkürzung) (engl.); Welthandelsorganisation
Desinteresse; Trägheit; Gleichmut; Indifferenz; Saumseligkeit; Abnegation [geh.] (veraltet); Passivität; Lethargie; Teilnahmslosigkeit; Gleichgültigkeit; Untätigkeit; Interessenlosigkeit; Phlegma; Apathie
beibringen; beibiegen [ugs.] (salopp); vermitteln; lehren; erklären; unterrichten; einbläuen [ugs.]; näherbringen; dozieren
vorausgesetzt, dass; im Falle, dass; unter der Voraussetzung, dass; so [geh.] (veraltet); angenommen, dass; vorbehaltlich; falls; gesetzt den Fall, dass [geh.]; soweit; für den Fall) (dass; solange; sollte (... sich herausstellen, dass o.ä.) [geh.]; wenn; sofern
schmeißen [ugs.] (fig.); (sich) geschlagen geben; (etwas) stecken [ugs.]; (sich) beugen; (sich mit etwas) abfinden; in den Sack hauen [ugs.]; passen; (den) (ganzen) Kram hinschmeißen [ugs.]; einpacken (können) [ugs.] (fig.); (die) Waffen strecken; (es) aufstecken; (das) Handtuch werfen [ugs.] (fig.); (sich dem) Schicksal fügen; kapitulieren; nicht weiterversuchen; (das) Feld räumen (müssen) (fig.); (den) (ganzen) Bettel hinschmeißen [ugs.]; die weiße Fahne hissen [ugs.] (fig.); resignieren; (etwas) auf sich beruhen lassen; klein beigeben; (den) (ganzen) Bettel hinwerfen [ugs.]; (es) aufgeben; (sich) schicken (in) [geh.] (veraltet); nicht weiterverfolgen; aufgeben (Hauptform); (den) (ganzen) Krempel hinschmeißen [ugs.]; (das) Handtuch schmeißen [ugs.] (fig.); (die) Brocken hinwerfen [ugs.]; nicht weiter versuchen; (einen) Rückzieher machen; (es mit/bei etwas) bewenden lassen; aufhören zu kämpfen; (sich) ins Bockshorn jagen lassen [ugs.]; (die) Brocken hinschmeißen [ugs.]; (die) Flinte ins Korn werfen [ugs.] (fig.); aufstecken [ugs.]; (sich dem) Schicksal ergeben; passen müssen; abbrechen [ugs.]; (die) Segel streichen [ugs.]; hinschmeißen [ugs.]; zurückrudern [ugs.] (fig.)
zu Rate ziehen; hinzubemühen; (mit) ins Boot holen [ugs.] (fig.); einschalten; hinzubitten; befragen; hinzuziehen; (mit) einbeziehen; dazuholen; miteinbeziehen; (mit) ins Boot nehmen [ugs.] (fig.); beiziehen [Süddt.]; konsultieren
Rednerpult (Hauptform); Katheder [geh.] (veraltend); Lesepult; Kanzel; Mikrofon (fig.); (närrische) Rostra (veraltend); Bütt [ugs.] (folkloristisch); Rostra [geh.] (historisch)
Konfitüre; Gsälz [ugs.] (schwäbisch); Sießschmeer [ugs.] (regional); Schlecksl (Ortenau) [ugs.] (regional); Fruchtaufstrich (fachspr.); Guts (Breisgau) (Markgräflerland) [ugs.] (regional); Strichi (Elztal) [ugs.] (regional); Schmärsel [ugs.]; Marmelade
geregelt bekommen [ugs.]; (einer Sache) Herr werden; getan kriegen [ugs.]; packen [ugs.]; gebacken bekommen [ugs.]; bewältigen; zu Wege bringen; (einer Sache) beikommen [geh.]; auf die Reihe bringen [ugs.]; schultern [ugs.]; hinbekommen [ugs.]; fertig werden (mit) [ugs.]; geregelt kriegen [ugs.]; zuwege bringen; hinkriegen [ugs.]; (etwas) fertigbekommen (Hauptform); in den Griff bekommen [ugs.]; stemmen [ugs.]; meistern; wuppen [ugs.]; zustande bringen; auf die Reihe kriegen [ugs.]; auf die Beine stellen [ugs.] (fig.); gebacken kriegen [ugs.]; auf die Reihe bekommen [ugs.]; schaukeln [ugs.]; ins Lot bringen (fig.); fertigkriegen [ugs.]; bewerkstelligen; schaffen; rocken [ugs.]; auf die Kette kriegen [ugs.]
lebensnotwendig; vital; (so) wichtig wie die Luft zum Atmen; essenziell (fachspr.) (biologisch); essentiell (fachspr.) (biologisch); existenziell; lebenswichtig; lebenserhaltend; (eine) Frage von Sein oder Nichtsein; (eine) Überlebensfrage; überlebenswichtig
Gebrechen; gesundheitliche Probleme; Beschwerden [ugs.]; Siechtum [geh.] (veraltet); Krankheit; Gesundheitsbeschwerden; Leiden; Erkrankung; Gebresten [Schw.]; gesundheitliche Beschwerden; Gesundheitsprobleme; gesundheitliche Einschränkungen
Rabbi; Rabbiner; Rebbe; jüdischer Priester; Schriftgelehrter (AT) (fachspr.) (historisch); jüdischer Geistlicher
Diarrhoe (fachspr.); Dünnpfiff [ugs.]; Diarrhö (fachspr.); (die) Scheißerei (haben) (derb); Flotter Otto [ugs.]; Flitzekacke (derb); Diarrhöe (fachspr.); Flitzkacke (derb); Durchfall; Dünnschiss (derb)
Rangelei; Auseinandersetzung; Querelen [geh.]; Clinch; Reibungen; Klinsch [ugs.] (regional); Hader [geh.]; Knatsch [ugs.]; Zank; Scharmützel; Streiterei; Differenzen [geh.]; Stunk [ugs.]; Zwistigkeit; Zwist; Streit (Hauptform); Hickhack [ugs.]; Wickel [ugs.] [Ös.]; Friktion (bildungssprachlich); Streitigkeit; Unfrieden; Krach [ugs.]; Hakelei; Geplänkel; Zerwürfnis; Gerangel; Zankerei [ugs.]; Zoff [ugs.]
psychomotorische Unruhe; Sitzunruhe; dauernde Bewegungsunruhe; Akathisie (fachspr.) (griechisch); Tasikinesie
Tanke [ugs.]; Stampe (berlinerisch); Boiz (Neckarraum) [ugs.] (selten); Schankwirtschaft; Beisel [ugs.] (ostösterreichisch); Bar; Taverne (veraltet); Dorfkrug [Norddt.]; Beiz [ugs.] [Schw.]; Gaststätte (Hauptform); Schenke; Gasthaus [ugs.] (südösterreichisch); Wirtschaft; Tavernwirtschaft (veraltet); Bierpalast (veraltet); Schänke; Tafernwirtschaft (veraltet); Bierkeller; Boaz (Tirol) (vereinzelt) [ugs.]; Wirtshaus [ugs.] (bair., österr.); Kneipe; Tränke [ugs.]; Taferne (veraltet); Lokal; Spunte (Graubünden) [ugs.]; Schwemme [ugs.]; Pub (engl.); Pinte [ugs.] (ruhrdt., veraltend)
(ein) Funken [ugs.]; etwas [ugs.]; (eine) geringe Menge; (ein) Spritzer [ugs.]; (a) bissle [ugs.] (schwäbisch); (ein) bissel [ugs.]; (ein) [ugs.]; ein wenig [geh.]; (ein) Quäntchen; (ein) bisschen; (eine) kleine Menge; (eine) Prise (auch figurativ); (ein) My [ugs.]; (ein) klein bisschen [ugs.]; (ein) paar Brocken (von einer Fremdsprache) [ugs.]; (ein) Schuss [ugs.]; wat [ugs.] (ruhrdt., salopp); (eine) Spur; (eine) Kleinigkeit [ugs.]; (ein) Hauch von (lit.) [geh.]; (ein) Tick [ugs.]; 'n bissken [ugs.] (ruhrdt.); (eine) Idee; (ein) bisserl [ugs.] [Süddt.]; (ein) büschen [ugs.] [Norddt.]; (ein) Fitzel(chen) [ugs.]; a Muggeseggele [ugs.] (schwäbisch); (ein) klein wenig; (ein) Tacken [ugs.]; (ein) kleines bisschen
Lastträger; Gepäckträger (z.B. am Bahnhof); Lastenträger; Kuli; Bagagist (Hotel) (fachspr.)
Attributivum (fachspr.) (linguistisch); Duktus; Kennzeichen; Attribut; Eigentümlichkeit; Eigenheit; Besonderheit; Eigenschaft; Wesensmerkmal; Merkmal; Wesenszug; Spezifikum (fachspr.); Manier; Charakteristikum; Eigenart; Charakterzug
Beule; Schwellung; Dippel [ugs.] [Ös.]; Horn [ugs.] (fig.)
Peterwagen [ugs.]; Polizeiauto; Toniwagen (DDR) (historisch); grüne Minna [ugs.]; Streifenwagen; Funkstreifenwagen
dünn; spillerig [ugs.] [Norddt.]; schmal; nichts zuzusetzen haben [ugs.]; leptosom (fachspr.); schlaksig; untergewichtig (medizinisch); hager; knochig; schmächtig; dystroph (fachspr.) (griechisch); dürr; nichts auf den Rippen haben [ugs.]; mager
nicht dazugehörend; unangebracht; am falschen Platz; kontraindiziert (med.) (fachspr.); deplatziert; unsachgemäß; aus der Zeit gefallen; unverhältnismäßig; verfehlt; fehl am Platze; unangemessen; inadäquat; fehl am Platz; am falschen Ort; unpassend
Fassbinder [Ös.]; Doleatoris (lat.); Simmermacher; Küfer (Hauptform); Tonnenmacher; Schäffler; Bender; Küper (niederdeutsch); Fassler; Böttiger; Kübler; Böttcher; Kuper (niederdeutsch); Küffner; Böttner; Pinter; Büttner; Schedler (alemannisch); Fassmacher (Hauptform); Fässler; Binder; Gentner (fränk.) (historisch, schwäbisch)
veranstalten; abhalten (Treffen) (Versammlung); austragen (Wettkampf); ausrichten
Lügen verbreiten (über); in Misskredit bringen; (jemandem) die Ehre abschneiden; verunglimpfen; (jemandem etwas) unterstellen; diffamieren; schmähen; schlecht reden (über); verleumden; (jemandem etwas) anhängen; (jemanden) ins Gerede bringen; herabsetzen; zynisch beschreiben; Sünden anderer aufzeigen; anschwärzen [ugs.]; kein gutes Haar lassen (an) [ugs.]; (jemandem etwas) andichten [ugs.]; (über jemanden negative) Behauptungen in die Welt setzen; diskreditieren; (jemandem etwas) nachsagen; verhöhnen; (jemandem etwas) ans Zeug flicken [ugs.] (veraltend); schlechtmachen; in Verruf bringen
persönlich; privat (Hauptform); intim; nicht öffentlich; vertraulich; nicht für die (Augen der) Öffentlichkeit bestimmt; (jemandes) eigenster (eigenste) (eigenstes) [geh.]
zu verstehen geben; durchblicken lassen; anklingen lassen; signalisieren; zu erkennen geben; erkennen lassen; insinuieren; mit dem Zaunpfahl winken [ugs.]; (jemandem etwas) bedeuten (dass / zu + Inf.) [geh.]; andeuten; anzeigen; einfließen lassen; (einen) Wink geben; durchklingen lassen
beglückt; freudig erregt; launig; von Freudigkeit erfüllt [geh.]; bester Laune; froh gelaunt; gutgelaunt; freudetrunken [geh.] (altertümelnd); guter Dinge [geh.]; ausgelassen; frohgemut; wildvergnügt; wohlgelaunt; quietschfidel [ugs.]; gut gelaunt (Hauptform); unverdrossen; erheitert; fidel; immer munter; voller Freude; wohlgestimmt; gut drauf [ugs.]; fröhlich; aufgeräumt; mopsfidel [ugs.]; munter; lustig; beschwingt; frohen Mutes [geh.]; (sich) pudelwohl (fühlen); vergnügt; frisch) (fromm, fröhlich, frei (selten, veraltend); wild vergnügt; heiter; bumsfidel (derb); gut aufgelegt [ugs.]
nicht durchgängig (zu beobachten); nicht kontinuierlich; unstet; unbeständig; schwankend; nicht kalkulierbar; flüchtig; frei flottierend; nicht verlässlich; nicht vorhersehbar; volatil; nicht in der Konstanz; sporadisch; nicht persistent; mal so) (mal so [ugs.]; sprunghaft; floatend; vagabundierend
entgeistert; neben sich stehen; verstört; von allen guten Geistern verlassen [ugs.]; verwirrt; umnachtet; tüdelig [ugs.]; durcheinander; derangiert [geh.] (franz.); fassungslos; konfus; neben der Rolle sein [ugs.]
(irgendwo) zu Hause sein; (etwas) sein Zuhause nennen; hausen [pej.]; leben; wohnen (Hauptform); (sein) Zuhause haben; (irgendwo) hocken [ugs.] (salopp); residieren [geh.]; jemandes Zuhause sein
Entzug; Aberkennung; Abjudikation (juristisch) (veraltet); Entziehung
angeschoben kommen [ugs.] (salopp, variabel); einlangen [Ös.]; anrücken [ugs.]; (sich) blicken lassen (bei) [ugs.]; kommen; aufschlagen [ugs.] (fig.); erscheinen; im Anflug sein [ugs.] (fig.); (irgendwo) einschweben [ugs.] (fig., ironisch); um die Ecke kommen [ugs.] (fig.); aufkreuzen [ugs.]; anwackeln [ugs.]; im Anmarsch sein [ugs.] (fig.); (sich) einstellen; anmarschiert kommen [ugs.]; ankommen; (sich) einfinden; andackeln [ugs.]; antanzen [ugs.]; eintreffen
Verknappung (von); Mangel (an) (Hauptform); (das) Fehlen (von); Seltenheit; Knappheit; Engpass (fig.); Unterversorgung (mit)
geschwind (veraltend); flink; subito [ugs.]; zeitnah (Jargon) (floskelhaft); mit Karacho [ugs.]; eilig; zackig [ugs.]; behänd(e); rapide; hurtig; in lebhafter Fortbewegungsweise [ugs.] (ironisch); schnell (Hauptform); speditiv [Schw.]; munter; unerwartet schnell; Zeit sparend; schleunig; mit Schmackes [ugs.] (regional); umgehend [geh.] (Schriftsprache, kaufmännisch); hopphopp [ugs.]; zügig; zeitsparend; rapid; rasch; fix [ugs.]; eilends [geh.]; dalli [ugs.]; flugs; mit einem Wuppdich [ugs.]; flott
daneben [ugs.]; vor Scham im Boden versinken (fig.) (variabel); blamabel; (jemandem) die Schamesröte ins Gesicht treiben (fig.); (jemandem) unangenehm; peinlich (Hauptform); hochnotpeinlich (Verstärkung) [ugs.]; beschämend
gegenwärtig; in diesem Augenblick; just in diesem Moment; im Augenblick; dieser Tage [geh.] (Papierdeutsch); im Moment; heutzutage; in der Gegenwart; zur Stunde; derzeit; gerade [ugs.]; jetzt grade [ugs.]; grade [ugs.]; jetzt gerade; aktuell; in diesen Tagen; heute; jetzt; nun; zum gegenwärtigen Zeitpunkt; augenblicklich; momentan (Hauptform); in diesen Minuten; jetzo (veraltet); nunmehro (veraltet); zurzeit; Stand jetzt
(ein) Mauerblümchendasein fristen(d) [ugs.]; vernachlässigt; (ein) Schattendasein fristen(d); (ein) Mauerblümchendasein führen [ugs.]; (jemandem / einer Sache wird) keine Beachtung geschenkt; unbeachtet (Hauptform)
sauteuer [ugs.]; (ein) Schweinegeld kosten [ugs.]; (einen) irren Haufen Geld kosten [ugs.]; sehr teuer (Hauptform); sündhaft teuer; ein Vermögen kosten (fig.) (übertreibend); (viel Geld) verschlingen (variabel)
ausnutzen (zu); nicht bestimmungsgemäß gebrauchen; schamlos ausbeuten [pej.]; zweckentfremden; (jemanden) (nur) benutzen (negativ); ausnützen; (mit jemandem/etwas) Schindluder treiben [ugs.] [pej.]; missbräuchlich verwenden; missbrauchen (für) (negativ)
zu (Hauptform); nach (+ Firmenname) (nicht-standardsprachlich) [ugs.] [Norddt.]; nach
nicht erlauben; prohibieren [geh.]; zensurieren [Schw.] [Ös.]; verbieten; ausschließen; untersagen; unterbinden; zensieren; nicht gestatten
Fernstraße; Landstraße (Hauptform); Städteregionsstraße (fachspr.) (Amtsdeutsch); Hauptstrasse [Schw.]; Landesstraße (fachspr.) (Amtsdeutsch); Staatsstraße (fachspr.) (Amtsdeutsch, regional); Überlandstraße; Autostraße; (außerörtliche) Bundesstraße; Kreisstraße (fachspr.) (Amtsdeutsch)
beschimpfen; abwerten; durch den Kakao ziehen [ugs.] (fig.); herunterputzen [ugs.]; niedermachen; vom Leder ziehen [ugs.]; beflecken; in den Dreck ziehen [ugs.] (fig.); zur Schnecke machen [ugs.] (fig.); verächtlich machen; herabsetzen; besudeln [ugs.] (fig.); beleidigen; insultieren [geh.] (selten, veraltend); dissen (fachspr.) (Jargon, Neologismus, jugendsprachlich); herabwürdigen; beschmutzen (fig.)
durchstehen; über den Berg kommen [ugs.] (fig.); überleben; überstehen
schneller werden (Hauptform); an Fahrt gewinnen; auf Touren kommen [ugs.] (auch figurativ); Fahrt aufnehmen (auch figurativ); abgehen [ugs.]; in Fahrt kommen [ugs.] (auch figurativ); in Schwung kommen [ugs.] (auch figurativ); Tempo aufnehmen; flotter werden; an Tempo zulegen; beschleunigen (= schneller werden); ins Rollen kommen (fig.)
Alter; Altersklasse; Lebensabschnitt; Altersstufe; Lebensalter; Lebensphase; Entwicklungsstadium (fachspr.) (biologisch)
Crash [ugs.] (engl., fig.); Fehlversuch; Niederlage; Flop [ugs.]; Pleite (auch figurativ); Reinfall [ugs.]; (saftige) Klatsche (journal.) [ugs.] (fig.); Satz mit X [ugs.]; Bauchlandung (fig.); Fehlschlag (Hauptform); Versagen; Rohrkrepierer [ugs.] (fig.); Schlappe; Rückschlag; Schuss in den Ofen [ugs.] (fig.); Schiffbruch (erleiden) (fig.); Misserfolg (Hauptform); Griff ins Klo [ugs.] (fig., salopp); schallende Ohrfeige (journal./polit.) (fig.); Bruchlandung (fig.); Schlag ins Wasser [ugs.] (fig.)
hallo! [ugs.]; hoi! [ugs.] (schweiz., österr.); guten Tag; hallöchen! (locker) (leicht humorvoll) [ugs.]; hi! [ugs.] (engl.); Tach auch. [ugs.] (ruhrdt.); Tag! (pragmatisch) [ugs.]; Tagchen [ugs.]; hallöle! [ugs.] (schwäbisch); moin! [ugs.] [Norddt.]; Zeawas [ugs.] (Bregenzerwälderisch, vorarlbergerisch); Zes (fachspr.) (Bregenzerwälderisch); hallihallo! [ugs.] (scherzhaft); Servus! [ugs.] [Süddt.]
zum Vorteil von; zu (jemandes) Nutz und Frommen [geh.] (veraltet); für; zu Gunsten von; pro; zum Besten von
zurzeit; zzt. (Abkürzung)
andeuten; (kurz) ansprechen; (auch) zu sprechen kommen auf; erwähnen; anreißen; antönen [Schw.] [Ös.]; (Thema) berühren; (Thema) kurz anfangen; (auch) Thema sein; nebenbei behandeln; (Thema) streifen
Schmähung [geh.]; Injurie [geh.] (bildungssprachlich); Invektive [geh.] (bildungssprachlich); Verhöhnung; Beleidigung; Verbalinjurie [geh.] (bildungssprachlich); Beschimpfung; böse Zungen (sagen o.ä.)
Luftfahrt; Fliegerei; Aviatik (lat.); Aeronautik (griechisch) (veraltet); Flugwesen; Fliegen; Flugkunst
Bezirk; Sektor; Kanton [Schw.]; Landschaft; Distrikt; Verwaltungsbereich; Zone; Verwaltungseinheit; Kreis; Department; Gebietskörperschaft [geh.] (juristisch); Gebiet; Bereich; Verwaltungsbezirk; Rayon; Region; Areal
Nichtregierungsorganisation; NGO (Abkürzung) (engl.); nichtstaatliche Organisation
Schnauze (einer Kanne) [ugs.]; Ausguss; Schnabel; Schnaupe; Tülle; Ausgießer
Nachtgeschirr; Nachttopf; Botschamber [ugs.] (bair.); Boddschamber [ugs.] (bair.); Pisspott [ugs.] (ruhrdt.)
Akontozahlung; Zahlung a conto; Anzahlung; Abschlagszahlung; Akonto [Schw.] [Ös.]
wie etwa; exemplarisch; wie; wie zum Beispiel; beispielsweise; e. g. [geh.] (Abkürzung, lat., selten); z. B. (Abkürzung); nur (mal) als Beispiel [ugs.]; (...) oder so [ugs.]; so (etwa); zum Beispiel; bspw. (Abkürzung); zum Exempel [geh.] (veraltend); sagen wir mal (vorangestellter Einschub); (...) und so [ugs.]; etwa; (oder) meinetwegen; per exemplum [geh.] (lat.); par exemple [geh.] (franz., veraltet)
zutzeln [ugs.] (bair., österr.); nuckeln; suckeln [ugs.]; aussaugen; saugen; ziehen; auslutschen; zuzeln [ugs.] (bair., österr.)
wohlsituiert; begütert; superreich; gut situiert; betucht; stinkreich; finanziell gut gestellt; besitzend; steinreich; vermögend; auf großem Fuße lebend [ugs.]; was an den Füßen haben [ugs.]; wohlhabend; geldig [ugs.] [Süddt.]; gutbetucht; mit gut Geld [ugs.] (salopp); finanzstark; schwerreich; auf einem Haufen Geld sitzen [ugs.]; in Geld schwimmen [ugs.] (fig.); vermöglich [Schw.]; es ja haben [ugs.]; zahlungskräftig; mit richtig Geld (auf der Tasche) [ugs.] (regional); Geld wie Heu (haben) [ugs.]; gut betucht; gutsituiert; (finanziell) gut dastehen (variabel); (mit) ordentlich Patte [ugs.] (salopp); finanzkräftig; reich (Hauptform); bemittelt; potent [ugs.]; (eine) gute Partie (sein); bessergestellt
Diplom; Dipl. (Abkürzung); Diplomurkunde
Datenbank; Auflistung; Verzeichnis; Gliederung; Katalog; Aufzählung; Tabelle; Register; Liste; Syllabus (fachspr.) (selten); Aufstellung
(sich) die Hörner abstoßen [ugs.] (fig.); über die Stränge schlagen [ugs.]; (sich) austoben; (eine) wilde Zeit haben; über die Schnur hauen [ugs.]
Diplomingenieur; Dipl.-Ing. (Abkürzung)
verschmelzen; fusionieren; zusammentun; vereinen; arrondieren [geh.] (franz.); zusammenfügen; verbinden; zusammenschließen; zusammenlegen; arrangieren; zusammenführen; vereinigen; kombinieren
für die Tonne [ugs.]; umsonst; vergebens; kannst du vergessen [ugs.]; vergeblich (Hauptform); für die Katz [ugs.]; außer Spesen nichts gewesen [ugs.] (Spruch); vergebene Liebesmüh [ugs.]; (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren [ugs.]; für nichts und wieder nichts [ugs.]; dabei kommt nichts (he)rum [ugs.]; da kommt nix bei rum [ugs.] (salopp); (sich) die Mühe sparen können [ugs.]; verlorene Zeit (sein); kannst du knicken [ugs.]; frustran (medizinisch) (fachspr.); (sich etwas) sparen können [ugs.]; ohne Erfolg; fruchtlos (Anwaltsdeutsch) (Jargon); nicht lohnen [ugs.]; erfolglos; vergebliche Liebesmüh [ugs.]; für den Arsch (derb); (sich) nicht lohnen [ugs.]
Joppe; Janker [Ös.]; Rock (Jagd) (Forst); Kittel [ugs.] (alemannisch); Jacke; Schamper [Ös.]; Wams [ugs.]
(sich) von dannen machen [geh.] (literarisch, veraltend); gehen [ugs.]; enteilen [geh.]; (sich) davon machen [ugs.]; (sich) zurückziehen; (sich) in Luft auflösen [ugs.]; abhauen [ugs.]; (sich) schleichen [ugs.] [Süddt.]; abdackeln [ugs.]; (sich) entfernen; (sich) rausscheren [ugs.]; weggehen; entfleuchen (literarisch) (scherzhaft); abschwirren [ugs.]; fortstreben [geh.]; auf und davon gehen; plötzlich weg sein; davonziehen; (einen) Rückzieher machen [ugs.]; (sich) selbständig machen [ugs.] (ironisch); abschieben [ugs.]; (sich) absentieren [geh.] (veraltend); abziehen [ugs.]; abzischen [ugs.]; (sich) retirieren [geh.] (veraltet); abdampfen [ugs.]; verschwinden
mampfen [ugs.]; geräuschvoll kauen; schmatzen [ugs.] (Hauptform); knatschen [ugs.] (landschaftlich)
zwingend; nicht in Abrede zu stellen [geh.]; unbestreitbar; unwiderleglich; unzweifelhaft; unbezweifelbar; unwiderlegbar; unangreifbar; nicht zu leugnen; unabweisbar; zweifelsfrei; unleugbar; unanfechtbar; nicht zu widerlegen; hart (Fakten) [ugs.] (fig.)
Kriecher; Schmeichler; Liebediener [geh.]; Schleimi [ugs.]; Schleimer [ugs.] (Hauptform); Schleimscheißer (derb); Steigbügelhalter [geh.]; Radfahrer (fig.); Arschkriecher (derb); Stiefellecker (derb); Schranze [geh.] (veraltet); Wurm (veraltet); Byzantiner [geh.] (veraltend); Speichellecker (derb)
hineinkippen; einflößen; infundieren (fachspr.) (lat., medizinisch)
(sich) suhlen in (fig.) (negativ); genießen; baden in [ugs.]; Gefallen haben an; (sich) sonnen (in) (fig.); Gefallen finden an; auskosten; (sich) erfreuen (an) [geh.]
schlecht (Hauptform); beschissen (derb); mies [ugs.]; schwach; mau [ugs.]; prekär [geh.]; bescheiden [ugs.] (verhüllend); übel; nicht (so) rosig [ugs.]
Zwischenlösung; vorübergehender Zustand; Verlegenheitslösung; Baumarktlösung [ugs.] (fig.); Übergangslösung; Notstopfen [ugs.]; Notlösung; Provisorium; aus der Not geboren [ugs.]; Notbehelf; Behelfslösung; provisorische Lösung; Umgehungslösung; Workaround (IT-Technik) (engl.)
Titel; Musikstück; Track (fachspr.); Komposition; Stück [ugs.] (Hauptform); Lied [ugs.]
unüberlegt; unbedacht; blindlings; in meinem jugendlichen Leichtsinn [ugs.] (ironisch); unaufmerksam; gedankenlos; unbesonnen; vorschnell
gleichartig; entsprechend; kongruent [geh.] (lat.); ähnlich; korrespondierend; gleichmäßig; in Analogie zu; parallel; analog; komparabel; kommensurabel [geh.] (lat.); gleichermaßen; vergleichbar; übereinstimmend; einheitlich
Lesbierin; Homosexuelle; Lesbe [ugs.] (Hauptform)
Teufel auch! [ugs.]; verflixt und zugenäht! [ugs.]; Scheiße! (derb); Himmel Herrgott! [ugs.]; Himmel Herrgott Sakra! [ugs.]; Kacke! (derb); Schiet! [ugs.] [Norddt.]; Mist! [ugs.]; Himmel) (Gesäß und Nähgarn! (ugs., ironisch); Schitte! (derb) [Norddt.]; zum Teufel nochmal! [ugs.]; Himmel) (Arsch und Wolkenbruch! [ugs.]; Fuck! (derb) (engl.); gottverdammt [ugs.] (salopp); Himmel, Arsch und Zwirn! [ugs.]; Verdammt nochmal! [ugs.]; Kruzitürken! [ugs.]; verdammte Scheiße! (derb); Teufel noch eins! [ugs.]; verdelli! [ugs.] (regional); Mensch! [ugs.]; verdorri! [ugs.] (regional); Donner und Doria! [ugs.] (veraltend); Scheibenhonig! [ugs.] (verhüllend); verdammt! [ugs.]; verdammter Mist! [ugs.]; Scheibenkleister! [ugs.] (verhüllend); gottverdammmich [ugs.] (salopp); Himmel nochmal!; gottverflucht [ugs.] (salopp); Mann! [ugs.]
Umschweif; Abstecher [ugs.]; Abschweifung; Schlenker [ugs.] (fig.); Exkurs [geh.] (bildungssprachlich); Einschub
Haartruhe [vulg.] (Rotwelsch); Möse [vulg.]; Spalte [vulg.]; Loch [vulg.]; Scheide; Yoni (fachspr.); Venusspalte [vulg.]; Votze [vulg.]; Vagina (fachspr.); Pussy [ugs.]; Muschi [ugs.]; Vulva (fachspr.); Fut [vulg.]; Fotze [vulg.]
auf den ersten Streich; ad hoc [geh.] (lat.); aus dem Stand; auf Anhieb (Hauptform); (schon) auf den ersten Hieb; sofort [ugs.]; gleich beim ersten Mal; auf einen Schlag; spontan [ugs.]
abfühlen; abtasten; palpieren (fachspr.) (medizinisch); betastend untersuchen
Heldenbrust (männl.) (scherzhaft); Brustkorb; Brustkasten; Thorax (fachspr.); Brust
harte körperliche Arbeit; Plackerei [ugs.]; Sträflingsarbeit (fig.); Schufterei; Sklavenarbeit (fig.); Arbeit für jemanden) (der Vater und Mutter erschlagen hat (ugs., fig.); schwere Arbeit; Schlauch [ugs.]; Strapaze; Plagerei [ugs.]; Kärrnerarbeit (fig.); Rackerei [ugs.]; Mühsal [geh.] (veraltend); Schwerarbeit; Knochenarbeit; Steine klopfen (derb) (fig.); Schwerstarbeit; Quälerei; Schinderei; Maloche [ugs.]; Tortur (fig.)
verewigen; bewahren; eternisieren [geh.] (veraltet); wahren; erhalten
Bau; Gemäuer; Gebäude; Gebäudlichkeit [geh.] (altertümelnd, scherzhaft-ironisch); Bauwerk
leugnen; abstreiten (Hauptform); nichts wissen wollen (von) [ugs.]; (sich) verwahren (gegen); in das Reich der Fabel verweisen [geh.]; widersprechen; von sich weisen; in Abrede stellen; nicht gesagt haben wollen (variabel); (in aller Schärfe) zurückweisen (Verstärkung); nicht wahrhaben wollen; bestreiten; verweigern; verneinen; Einspruch erheben; ableugnen; dementieren; (sich) distanzieren (von) [geh.]; von der Hand weisen; anfechten; für nicht zutreffend erklären
Fachmann; Fachidiot [ugs.] [pej.]; Experte; Spezialist; Kapazunder [ugs.] [Ös.]; Fachperson; Kapazität; Ass [ugs.]; Profi; Könner
Oberfläche; Anschein; Look; Schein; Äußeres; Erscheinung; Aussehen; Erscheinungsbild; Apparenz [geh.] (lat.); äußere Erscheinung
in jemandes Verantwortung liegen; in jemandes Zuständigkeit fallen; (für etwas) verantwortlich (sein); zuständig (sein); zu jemandes Aufgaben gehören; (jemandes) Aufgabe sein; in jemandes Ressort fallen (fig.) (veraltend); (jemandem) obliegen; betraut (mit) [geh.]; (jemandes) Zuständigkeit unterliegen; für etwas bezahlt werden; gefragt sein; in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen; zu jemandes Obliegenheiten gehören [geh.]; Sache (des / der ...) sein
nicht gerechnet; abgezogen; abgerechnet; ungerechnet; weniger; ausgenommen; abzüglich; ohne; außer; minus; abzgl. (Abkürzung); unter Abzug von
seit dieser Zeit; in der Folge; seit diesem Zeitpunkt; fortan; seitdem (Hauptform); von Stund an [geh.] (veraltend); von dem Zeitpunkt an (als); nach (...); von diesem Zeitpunkt an; seither; fürderhin [geh.] (veraltet); hinfort [geh.] (veraltet); von da an; danach; seit damals; von (...) an; ab da [ugs.]; seit (...)
Abzahlung; Abschlagszahlung; Ratenzahlung (Hauptform); Abschlag (fachspr.) (veraltend); Teilzahlung
(ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d); (sexuell) attraktiv (Hauptform); Lust machen(d); stimulierend; sinnlich; betörend [geh.]; Männerherzen höher schlagen lassen(d); Phantasien auslösen(d); erotisierend; aphrodisierend [geh.]; Fantasien auslösen(d); scharf [ugs.]; (sexuell) ansprechend; (die) Blicke auf sich ziehen(d); aufregend; wohlgestaltet; kurvig [ugs.]; wohlgeformt; sexy (engl.); heiß [ugs.]; geil [ugs.]; zum Anbeißen; rassig [ugs.] (veraltet); (sexuell) reizend; atemberaubend; knackig; von ansprechender Körperlichkeit [geh.]; atemraubend; reizvoll; lecker [ugs.] (fig.); mit heißen Kurven [ugs.]; wohlproportioniert; (die) Hormone ankurbeln(d) [ugs.]; erregend; lasziv [geh.]; aufreizend; (die) Hormone in Wallung bringen(d); erotisch; knusprig [ugs.] (fig.); verführerisch
teufen [ugs.] (plattdeutsch, regional); ausharren; beharren; warten (Hauptform); harren; nicht ungeduldig werden [ugs.]; (sich) in Geduld üben; ausdauern; (sich) in Geduld fassen; abwarten; zuwarten; (sich) gedulden; abpassen
männlicher Mensch; Typ [ugs.]; Mannsbild; Macker [ugs.]; Vertreter des männlichen Geschlechts; Dude [ugs.] (engl.); männliche Person (Amtsdeutsch); Bursche (regional); erwachsene männliche Person (Amtsdeutsch); Kerl [ugs.]; gestandene Person; Herr; Keule [ugs.] (positiv, regional, salopp); Person männlichen Geschlechts (Amtsdeutsch); Patron (halb-scherzhaft oder abwertend); Mannsperson; Mann (Hauptform); Y-Chromosom-Träger (halb-ironisch)
verdienstvoll; verdient; beachtenswert; anerkannt; verdienstlich; lobenswert; ehrbar; anerkennenswert; reputabel [geh.] (selten, veraltend); Dank verdienend; bewunderungswürdig [geh.]; Anerkennung verdienend; reputierlich (veraltet); rühmenswert; achtbar; bewundernswert; dankenswert
frustriert; fertig mit der Welt [ugs.]; enttäuscht; gefrustet [ugs.]; geknickt [ugs.] (fig.); niedergeschlagen; unbefriedigt
Schlagd (veraltet); Stauwerk; Wehr; Stauwehr; Werche [Schw.] (süddt., österr.); Schlacht (veraltet); Wuhr [Schw.] (süddt., österr.)
Fleischgewächs; Sarkom (fachspr.) (griechisch); bösartiges Geschwulst
sitzt auf seinem Geld [ugs.]; knickerig [ugs.]; knickrig [ugs.]; schrappig [ugs.] (ruhrdt.); kniepig [ugs.] [Norddt.]; preisbewusst (positiv); geizig; filzig [ugs.]; (sehr) sparsam; zugeknöpft [ugs.] (fig.); knauserig
Verrat üben (an) [geh.]; Verrat begehen (an); (jemanden) in die Pfanne hauen [ugs.] (salopp); verraten (an); ans Messer liefern [ugs.]
(sich) abrackern [ugs.]; (sich) fretten [ugs.] [Süddt.]; (sich) mühen [geh.]; (sich) abquälen; (sich) schinden; (sich) herumschlagen (mit) (fig.); (sich) abmühen; (sich) abplagen; (sich) abfretten [ugs.] [Süddt.]; (sich) abschinden; (sich) abarbeiten
anders; voneinander abweichend; zwei Paar Schuhe [ugs.] (fig.); zwei Paar Stiefel [ugs.] (fig.); andersartig; verschieden; differierend; inkomparabel [geh.] (lat.); auf andere Weise; ungleichartig; unähnlich; divergent; unterschiedlich; auf andere Art; ungleich; anderswie; verschiedenartig; (ein) verschiedenes Paar Schuhe [ugs.] (fig.); in anderer Weise; was anderes [ugs.]
Schlacht; Bataille [geh.] (franz., veraltet); Waffengang; Treffen [geh.] (veraltet); Kampf; militärische Konfrontation; Kampfhandlungen; Gefecht; Kampfgeschehen
Kellner; Bedienung; Ordonnanz (militärisch); Servierkraft [Ös.]; (Herr) Ober (Anrede) [ugs.]
Freund; Getreuer; Spezl [ugs.]; Spezi [ugs.]; Kumpel [ugs.]; Vertrauter; Intimus [geh.]; Kamerad; Gevatter (scherzhaft) (veraltet); Genosse; Kollege [ugs.]; Kumpan; Gefährte; Buddy [ugs.] (engl.)
ein Telefon geben [ugs.] [Schw.]; telefonisch kontaktieren; telefonisch in Kontakt treten; antelefonieren [ugs.]; durchrufen [ugs.]; zum Hörer greifen [ugs.]; telefonieren (mit) (Hauptform); (sich) ans Telefon hängen [ugs.]; (ein) Telefongespräch führen; anklingeln (bei) [ugs.]; durchklingeln (bei jemandem) [ugs.]; anrufen (jemanden / bei jemandem)
erarbeiten; ausbrüten [ugs.] (fig., negativ); entwickeln; erfinden; innovieren (fachspr.) (lat.); ausarbeiten; ausfeilen [ugs.]; entwerfen; (Plan) schmieden; konzipieren; ersinnen [geh.]; konstruieren; aushecken [ugs.] (negativ)
(sich) unterreden; (sich) austauschen; sprechen (mit) (über); (sich) unterhalten (Hauptform)
(sich) (notgedrungen) arrangieren mit; (sich) schicken (in) (veraltet); ertragen; hinnehmen; (sich) kleiner setzen; (klaglos) über sich ergehen lassen; schlucken [ugs.]; (sich) ergeben in; keinen Aufstand machen [ugs.]; (sich) fügen (in); (sich) abfinden (mit); (sich) dareinfinden [geh.] (veraltet); (sich) bescheiden (mit); (sich) in sein Schicksal ergeben
mitarbeiten; teilnehmen; mitreden [ugs.]; (seinen) Beitrag leisten; (sich) beteiligen; mitwirken; mitmachen [ugs.]; (sich) (aktiv) einbringen; beitragen zu; mitmischen [ugs.]; (das) Seine tun
Krankenhaus (Hauptform); Krankenanstalt; Lazarett (fachspr.) (militärisch); Spital [Schw.] [Ös.]; Klinik; Hospital (veraltet); Charité (franz.) (veraltet); Klinikum; Siechenhaus (veraltet)
Strafrede; Moralpredigt; Ermahnungsrede; Strafpredigt (Hauptform); Exhorte (fachspr.) (neulateinisch, veraltet); Epistel [geh.]; Schimpfkanonade; Gardinenpredigt [ugs.]; Standpauke [ugs.]; Leviten [ugs.]
unsicher; unkonstant; anfällig; ruhelos; unbeständig; unstet; nicht stabil; wechselhaft; durch den Wind (sein) [ugs.]; instabil; labil; launisch; launenhaft; wandelbar
Gänsefüßchen [ugs.]; signum citationis [geh.] (lat.); Anführungsstriche; Redezeichen; Anführungszeichen; Zitatzeichen (Druckersprache) [ugs.]; Tüddelchen [ugs.]; Anführungsstrich
(spezieller) (genialer) Handgriff; trickreiche Methode; (spezielle) Technik; (raffinierter o.ä.) Kunstgriff; Trick siebzehn; (spezielle) Praktik; (cleverer o.ä.) Schachzug (fig.); Dreh; Trick 17;(der) richtige Dreh; Kunststück; (genialer o.ä.) Trick; Finesse; Kniff
übergeben; springen lassen (Geld) [ugs.]; zueignen; überlassen; widmen; überantworten; springenlassen (Geld); schenken; beschenken; bescheren; gewähren; überreichen; spendieren; hingeben; zuwenden
Imperativ (fachspr.) (Hauptform); Befehlsform; Aufforderungsform
trübe Suppe [ugs.] (fig.); (eine richtige) Waschküche [ugs.] (fig.); Trübung; Suppe [ugs.] (fig.); Schleier; Brühe [ugs.] (fig.); Vernebelung; Nebel; Nebeldampf; Dunst; Nebelschleier; Nebelschwaden
Fehlgriff; Panne; Fehler; Malheur; Missgeschick; Griff ins Klo (derb) (fig.); Fehlschlag; Fehlleistung
große Reden schwingen; große Töne spucken [ugs.]; (sich) wichtig machen [ugs.]; (den) Lauten machen [ugs.]; (die) (große) Welle reißen [ugs.]; (eine) große Fresse haben (derb); auf den Putz hauen [ugs.] (fig.); (sich) aufplustern; wichtigtun [ugs.]; dicketun [ugs.]; einen auf (...) machen [ugs.]; auf die Pauke hauen [ugs.] (fig.); (sich) aufpupsen (derb); (einen) auf großer Zampano machen [ugs.]; auf die Kacke hauen (derb) (fig.); laut werden; (den) Dicken markieren [ugs.]; (den) Mund zu voll nehmen [ugs.]; (die) Welle machen [ugs.]; (sich) aufmandeln [ugs.] (bair.); (sich) in die Brust werfen [geh.]; auf die Pferde hauen [ugs.] (fig.); (groß) herumtönen [ugs.]; (eine) Schau machen; (den) Mund (sehr) voll nehmen [ugs.] (fig.); (eine) (dicke) Lippe riskieren [ugs.]; dicke Backen machen [ugs.]; (den) Larry machen [ugs.]; Eindruck schinden; (den) dicken Mann markieren [ugs.]; (sich) aufblasen; (eine) große Schnauze haben [ugs.]; (die) Schnauze aufreißen [ugs.] (fig.); (gewaltig) das Maul aufreißen [ugs.]; (sich) aufs hohe Ross setzen (fig.); (den) dicken Max markieren [ugs.]; (die) Backen aufblasen [ugs.]; (sich) aufspielen (Hauptform); (den) Hermann machen [ugs.]; groß rumtönen [ugs.]; (den) (großen) Zampano machen [ugs.]; herumblärzen [ugs.] (regional); (einen) auf dicke Hose machen (derb); (eine) Show abziehen [ugs.]; strunzen [ugs.] (regional); blärzen [ugs.] (regional); (sich) aufführen wie der große Zampano; (das) große Wort führen; pranzen [ugs.]; (den) Molli machen [ugs.] (regional); (eine) große Klappe haben [ugs.]; Sprüche klopfen [ugs.]; den (...) raushängen lassen [ugs.]; dicktun [ugs.]; (sich) auf die Brust klopfen (fig.); (den) dicken Max machen [ugs.]; (sich) großtun (mit) [ugs.]
sinnfrei; witzlos [ugs.] [pej.]; nicht zielführend [geh.]; sinnlos (Hauptform); unsinnig; unnütz
verrückt (sein); sie nicht alle haben [ugs.]; nicht ganz dicht (sein) [ugs.] (fig.); des Teufels sein [ugs.]; einen Sprung in der Schüssel / Tasse haben [ugs.] (fig.); nicht bei klarem Verstand sein; (eine) Macke (haben) [ugs.]; (einen) Schuss (haben) [ugs.]; nicht alle Latten am Zaun haben [ugs.] (fig.); ein Rad abhaben [ugs.] (fig.); (einen) Lattenschuss (haben) [ugs.]; einen weichen Keks haben [ugs.] (fig.); nicht richtig ticken [ugs.]; einen Ratsch im Kappes haben [ugs.] (rheinisch); nicht ganz bei Trost sein; nicht alle Tassen im Schrank haben [ugs.] (fig.); (einen) Kopfschuss (haben) [ugs.] (fig.); den Schuss nicht gehört haben [ugs.] (fig.)
überheblich; hält sich für Gott weiß wen [ugs.]; blasiert [geh.]; trägt die Nase hoch [ugs.] (fig.); kennt (auch) keine kleinen Leute mehr [ugs.] (scherzhaft-ironisch); hybrid [geh.]; versnobt; hochnäsig; hält sich für den Größten [ugs.] (männl.); hält sich für was Besseres [ugs.]; hält sich für was Besonderes [ugs.]; sehr von sich (selbst) eingenommen; stolz; hält sich für sonst wen; dünkelhaft (veraltet); breitspurig [ugs.]; anmaßend; vermessen; arrogant; hochmütig; hoffärtig (veraltet); eingebildet; auf dem hohen Ross sitzen (Redensart) (fig.); hält sich für die Größte [ugs.] (weibl.); aufgeblasen [ugs.]
eine Bauchlandung hinlegen (mit etwas) [ugs.] (fig.); (mit etwas) nicht durchkommen; Misserfolg erleiden; auf die Nase fallen [ugs.] (fig.); Schiffbruch erleiden (fig.); auf den Bauch fallen [ugs.] (fig.); auf die Schnauze fallen (derb) (fig.); (sich) eine blutige Nase holen [ugs.] (fig.); schlecht abschneiden; floppen [ugs.]; Misserfolg haben; (einen) Misserfolg verzeichnen; auf die Fresse fallen (derb) (fig.); baden gehen (mit) [ugs.] (fig.); auf die Schnauze fliegen (derb) (fig.); versagen; scheitern; (etwas) an die Wand fahren (fig.)
speisen; wegspachteln [ugs.]; weghauen [ugs.]; verspeisen; einnehmen (Mahlzeit) [geh.]; fressen (derb); wegputzen [ugs.]; Nahrung aufnehmen; verschmausen; (sich) zu Gemüte führen; verputzen [ugs.]; spachteln [ugs.]; verspachteln [ugs.]; (sich) gütlich tun (an); Essen fassen [ugs.]; in sich hineinschaufeln [ugs.]; futtern [ugs.]; verdrücken [ugs.]; essen; mampfen [ugs.]; verkosten; vernaschen [ugs.]; (sich) einverleiben; zu Munde führen
Straba [ugs.] (regional); Tram; Bim [ugs.] [Ös.]; Überland-Straßenbahn; Elektrische [ugs.] (veraltend); Tramway [Ös.]; Trambahn; Stadtbahn; Straßenbahn; Nebenbahn (fachspr.) [Schw.]; Schnellstraßenbahn
meuchlings; hintenherum; falsch [ugs.]; hinterrücks; tückisch; hinterfotzig (derb) [Süddt.]; auf die linke Tour; link; arglistig; hinterhältig; heimtückisch
(sich) bequemen [ugs.]; (sich) aufraffen; (sich) überwinden; den Arsch hochkriegen (derb) (fig.); (sich) aufrappeln [ugs.]; (sich) bemühen (um); (den) inneren Schweinehund überwinden (und) [ugs.]; (sich) hochrappeln [ugs.]; (sich) durchringen (zu); (sich) aufmachen (und)
Unterlage; Urkunde; amtliches Papier; Schriftstück (Hauptform); Archivale (fachspr.) (Jargon); Beleg; Dokument; offizielles Schreiben
Gewand; Kleidung; Zeug [ugs.]; Plünnen [ugs.] [Norddt.]; Gewandung [geh.]; Sachen [ugs.]; Kluft; Klamotten [ugs.]; Bekleidung; Anziehsachen [ugs.]; Konfektion [geh.]; Kledage [ugs.] (regional, salopp); Garderobe; Outfit; Mode; Kleider; Textilie(n)
Traube; Herde; Schwarm; Rudel; Grüppchen; bunte Truppe; Runde; Korona [ugs.]; Trupp; Kolonne; lustiger Verein [ugs.] (fig.); Clique; Pulk; Schar
(den) Anschluss verpassen; nicht hinterherkommen; hinterherhinken (fig.); abbleiben [ugs.]; nicht mithalten (können) (Hauptform); nachlassen; abgehängt werden; nicht mitkommen; (ganz schön) alt aussehen [ugs.] (fig., salopp); in Rückstand geraten; absteigen; blass vor Neid werden [ugs.] (fig.); zurückbleiben; ins Hintertreffen geraten; nicht nachkommen; (den) Anschluss verlieren; an Boden verlieren; zurückfallen; nicht Schritt halten (können); auf der Strecke bleiben [ugs.]
außerordentlich; mehr als; in höchstem Maße; zutiefst; enorm; besonders; höchlichst [geh.] (altertümelnd); außergewöhnlich; hochgradig; ungemein; äußerst; massiv; allzu; überaus; ausgesprochen; schwer [ugs.]; sehr (vor Adjektiv oder Adverb) (Hauptform); stark
Euthymie [geh.] (bildungssprachlich, griechisch); Ausgelassenheit; Munterkeit; Hilarität [geh.] (bildungssprachlich, lat.); Fröhlichkeit; Heiterkeit
Bemusterung (fachspr.); Sichtung (fachspr.); Überprüfung; Inspektion; Begehung; Kontrolle; Screening (fachspr.) (engl.)
drohendes Unheil; Gefahr; Stolperfalle [ugs.]; potentielle Schadeinwirkung (fachspr.) (Jargon); Wagnis (fachspr.); Fährnis [geh.] (poetisch); Risiko; Bedrohung; Pulverfass (fig.); Unsicherheit; Fährde [geh.] (poetisch); Gefährdung
Fakelaki (griechisch); Schmiergeld; Bestechungszahlung(en); Bakshish [ugs.] (persisch); Bakschisch [ugs.] (persisch); Bestechungsgeld
zum Glück (Hauptform); gottlob; Gott sei Dank [ugs.]; glücklicherweise; (es ist) ein Glück (dass); (Dem Herrn) sei's getrommelt und gepfiffen. (scherzhaft) (variabel); dem Himmel sei Dank
(ein Kleidungsstück) abstreifen; (die) Hüllen fallen lassen; (sich) nackig machen [ugs.]; auskleiden; entkleiden; (sich) ausziehen (Hauptform); (sich) entblättern [ugs.]; (sich) (eines Kleidungsstücks) entledigen [geh.] (veraltend); enthüllen; entblößen; (alle) Hüllen fallen lassen; (sich) freimachen; (Oberbekleidung) ablegen; strippen [ugs.]; blankziehen
bebildern; veranschaulichen; skizzieren; anschaulich machen; visualisieren; illustrieren; Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. [ugs.] (Spruch)
Deutung; Interpretation; Version; Perspektive; Sichtweise; Spin (Jargon) (fig.); Auslegung; Ausdeutung; Bedeutung [geh.]; Lesart; Exegese
Bschütti [ugs.] (alemannisch); Odl [ugs.] (bair.); Jauche; Puddel [ugs.] (hessisch); Schwemmmist (fachspr.); Flüssigmist (fachspr.); Sudel [ugs.] (regional); Gülle
aufgeben; auf die Post geben; abschicken; übersenden; expedieren (scherzh. oder veraltet) [geh.]
vegetieren [ugs.]; äußerst bescheiden leben (positiv) (verhüllend); kümmerlich leben; (ein) kümmerliches Leben fristen; unter ärmlichen Bedingungen; in ärmlichen Verhältnissen (leben); (sein) Leben fristen (Hauptform); zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig (haben) (Spruch); unter äußerst bescheidenen Verhältnissen leben (positiv) (verhüllend)
(sich) (freiwillig) in die Hände begeben (von); (sich) ausliefern; (sich) ergeben; (sich) stellen
Intermediär [geh.] (franz., lat.); Zwischenhändler; Mittelsmann
festklemmen; verkeilen; spießen (bair.) [Ös.]
Kontrarität [geh.] (veraltend); Rivalität; Wettbewerb; Mitbewerb; Konkurrenz; Wettstreit; Bewerb [Ös.]
stellen; am Schlafittchen packen [ugs.]; kaschen [ugs.]; fangen; hochnehmen [ugs.]; zu fassen kriegen; (wieder) einkassieren [ugs.] (fig., salopp); hoppnehmen [ugs.]; (jemandes) habhaft werden; auffliegen lassen; arripieren [geh.] (veraltet); fassen; kriegen [ugs.]; aufgreifen; ertappen; schnappen [ugs.]; greifen; (jemandem) das Handwerk legen (fig.); aufbringen (Schiff) (fachspr.) (Jargon); kassieren [ugs.]; ergreifen; verhaften; erwischen; hochgehen lassen; packen [ugs.]; hopsnehmen [ugs.]; ausheben; festnehmen
Mutmaßung; Spekulation; Behauptung; Hypothese (fachspr.); These; Stochern im Nebel [ugs.] (fig.); Vermutung; Annahme
Genus (fachspr.) (Hauptform); grammatisches Geschlecht
(sich) widersetzen; (sich) auflehnen; (sich) erheben gegen; protestieren; rebellieren; opponieren; (den) Aufstand proben [geh.] (fig.); aufbegehren; frondieren (veraltet); (sich) sträuben; aufmucken [ugs.]; revoltieren
Bemerkung; Buchung; Intabulation (veraltet); Aide-mémoire [geh.] (franz.); Eintragung; Vermerk; Notiz; Aktennotiz
überholt; old school [ugs.] (engl.); archaisch; Das ist ja Achtziger! [ugs.]; auf den Müllhaufen der Geschichte (gehörend); von gestern [ugs.]; aus der Zeit gefallen; überaltert; aus der Mottenkiste (stammend) [ugs.] (fig.); veraltet; in die Mottenkiste (gehörend) (fig.); antiquiert
Fernsehgerät; Flimmerkiste [ugs.]; Fernseher; Glotze [ugs.]; Röhre [ugs.]; Mattscheibe [ugs.] (veraltend); Patschenkino [Ös.]; Bildschirm; TV-Gerät; TV; Fernsehapparat
nutzen; greifen zu; handhaben; in die Hand nehmen; verwenden; applizieren [geh.]; einsetzen; zum Einsatz bringen; (zu etwas) heranziehen; benützen; nützen; (Betriebsart ...) fahren; gebrauchen; nehmen [ugs.]; adhibieren [geh.] (veraltet); deployen (fachspr.); in Gebrauch nehmen; anwenden; benutzen; (sich) einer Sache bedienen
nichts erzählen (von) [ugs.]; mit keinem Wort erwähnen; nicht ansprechen; verheimlichen; verleugnen; nichts sagen (von) [ugs.]; unter den Tisch fallen lassen [ugs.] (fig.); unterschlagen; unerwähnt lassen; kein Wort über etwas verlieren; nichts erwähnen (von) [ugs.]; nicht eingehen (auf); verschweigen (Hauptform); ungesagt lassen; nicht erwähnen; verhehlen [geh.]; (mit etwas) hinter dem Berg halten [ugs.] (variabel)
von großer Bedeutung; nicht zu unterschätzen; bedeutend; zählen; bedeutsam; von Belang; maßgeblich; von Relevanz; entscheidend; (einen) hohen Stellenwert genießen; keine Kleinigkeit (sein); Gewicht haben (fig.); von Bedeutung (Hauptform); großgeschrieben werden (fig.); wesentlich; zentral; nicht zu vernachlässigen (sein); (einen) hohen Stellenwert haben; von großer Wichtigkeit; hoch im Kurs stehen (fig.); ankommen auf (es); Bedeutung haben; gewichtig; ins Gewicht fallen(d); von Gewicht; groß; wichtig (sein) (Hauptform); relevant; erheblich
(sich) vermählen; (jemandem) die Hand fürs Leben reichen; Mann und Frau werden; Hochzeit feiern; (den) Bund fürs Leben schließen; (sich) das Jawort geben [ugs.]; (sich) (mit jemandem) verehelichen [geh.]; zur Frau nehmen; (sich) trauen lassen; heiraten (Hauptform); zum Altar führen; (jemanden) freien [geh.] (veraltet); (den) Bund der Ehe schließen [geh.]; (eine) Familie gründen; in den Hafen der Ehe einlaufen (fig.); zum Mann nehmen; standesamtlich heiraten; (jemandem) das Jawort geben [ugs.]; kirchlich heiraten; (jemandem) das Ja-Wort geben [ugs.]; Hochzeit halten; (die) Ehe mit jemandem eingehen; in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten; (sich) das Ja-Wort geben [ugs.]; (den) Bund der Ehe eingehen; (jemanden) ehelichen (Amtsdeutsch); Hochzeit machen [ugs.]
in Zeitlupe; sehr langsam; im Schneckentempo [ugs.]; im Schritttempo; (kommt) langsam wie beim Ochsen die Milch [ugs.] (scherzhaft); im Schnarchgang [ugs.] (fig., negativ); schleichend; im Zeitlupentempo; quälend langsam; (nur) millimeterweise; kriechend; (sehr) verzögert; schleppend; im Schleichtempo
Computer; universeller Rechner (fachspr.); Universalrechner (fachspr.); Elektronengehirn [ugs.] (veraltet); Datenverarbeitungsanlage; Rechenknecht [ugs.]; elektronische Datenverarbeitungsanlage; Elektronenhirn [ugs.]; Rechner
Phantom; Spuk; Spirit; Manen [ugs.] (Plural); (unheimliches o.ä.) Wesen; Schemen; Geist; Gespenst; Spukgestalt
Vergünstigung; unentgeltliche Zuwendung; Wohltaten (journal.) (fig.) (politisch)
Flaschenzug; Talje (fachspr.) (Jargon, seemännisch); Seilzug
angstvoll; zitternd; mit Zittern und Zagen; bang; bebend; in tausend Ängsten (sein); angstbesetzt; ängstlich; bange; furchtsam (vor); angsterfüllt; besorgt (um) (wegen); bekümmert; mit flatterndem Herzen [ugs.]; furchtsam; kleinmütig; phobisch (fachspr.)
fernmündliches Gespräch (veraltet); Telefon [Schw.]; Anruf; Telefongespräch; Telefonat; telefonischer Kontakt; telefonischer Anruf [ugs.] (scherzhaft); Telefonanruf
krumm [ugs.] (fig.); verdächtig; zwielichtig; zweifelhaft; undurchsichtig; undurchschaubar; nicht ganz lupenrein [ugs.]; suspekt; nicht ganz astrein [ugs.]; mit Vorsicht zu genießen [ugs.]
gewollt und nicht gekonnt [ugs.]; geschmacklos; kitschig; stillos; billig [ugs.]; schaurig-schön; trashig [ugs.] (engl.); abgeschmackt; stilwidrig
different [geh.]; unverträglich; nicht zusammenpassend; divergent [geh.]; ungleichartig; inegal [geh.]; inkonsistent [geh.]; inkompatibel (fachspr.) (lat.); unegal [ugs.]; heterogen [geh.]; inäqual [geh.]; disparat [geh.]; unvereinbar
Birne [ugs.]; Denkzentrum [ugs.]; Dez [ugs.]; Nischel [ugs.]; Rübe [ugs.]; Nuss [ugs.]; Caput (fachspr.); Murmel [ugs.]; Denkapparat [ugs.]; Haupt; Ballon [ugs.] (salopp); Schädel [ugs.]; Omme [ugs.]; Kopp [ugs.] [Norddt.]; Kopf
angewiesen (auf); dependent; süchtig; abhängig (von); am Tropf hängen (von) (meist finanziell) (fig.)
akribisch; minuziös; fein säuberlich; sorgfältig; korrekt; gewissenhaft; sorglich [geh.] (veraltend); penibel; peinlich; minutiös; genau; skrupulös; akkurat
wirres Zeug reden; kariert quatschen [ugs.] (berlinerisch); (herum)fantasieren [ugs.]; (etwas) fabeln (von); (herum)spinnen [ugs.]; Scheiße reden (derb); spintisieren [ugs.]; Unsinn erzählen (Hauptform); fabulieren; einen vom Pferd erzählen [ugs.]; rumspacken [ugs.] (jugendsprachlich, salopp); Blech reden [ugs.] (veraltend); saudummes Zeug daherreden [ugs.]; irrereden [geh.]; saublöd daherreden [ugs.] [Süddt.]; (herum)phantasieren [ugs.]; (sich) einen zusammenphantasieren [ugs.]; Scheiße erzählen (derb)
Prosperität (fachspr.) (lat.); Gedeihen; Wohlstand; Fülle
Killerwal [ugs.] (Jargon); Orca; Schwertwal; Butskopf [geh.] (veraltet)
herumfuhrwerken [ugs.]; herummachen; herumfriemeln [ugs.]; hantieren; laborieren (an) [ugs.]; herumbosseln [ugs.]; werkeln; herumnesteln; (sich) versuchen an [geh.]; vergeblich versuchen (zu); (sich) mühen [geh.]; herumlaborieren (an / mit); herumhühnern [ugs.]; herumfummeln [ugs.]; herumwerkeln; herumtüfteln; (sich) zu schaffen machen (an); herumbasteln [ugs.]; herumhantieren [ugs.]; herumfrickeln [ugs.]; herumpfuschen [ugs.] [pej.]
Ohrwaschl [ugs.] (bair., österr.); Gehör; Hörorgan; Ohr; Lauscher [ugs.]; Lauschlappen [ugs.]; Löffel [ugs.]
launig; lässig; gelöst; entspannt; zwanglos; unbeschwert; tiefenentspannt [ugs.] (ironisch); unverkrampft; leger; ungezwungen; relaxed [ugs.] (engl.); unförmlich; relaxt [ugs.]; formlos; chillig [ugs.]; locker; geschmeidig [ugs.]; bequem
trompieren (franz.) (landschaftlich); derblecken [ugs.] (bair.); hinters Licht führen [ugs.]; verarschen (derb); veräppeln [ugs.]; verkaspern [ugs.]; düpieren; auf eine falsche Fährte führen (fig.); irreleiten; (jemanden) hinwegtäuschen (über); auf die falsche Fährte locken (fig.); täuschen (Hauptform); in die Irre führen; anschmieren [ugs.]; hereinlegen; an der Nase herumführen [ugs.] (fig.); reinlegen [ugs.]; irreführen
betreffend; betreffs; betr. (Abkürzung)
bekannte Persönlichkeit; Prominenter; Star; Adabei [ugs.] [Ös.]; Berühmtheit; VIP (engl.); V. I. P. (engl.); berühmte Persönlichkeit; Promi [ugs.]
brüsk; rüpelhaft; wirsch; ungehobelt; nicht (gerade) die feine englische Art (fig.); schroff; barsch; hau-drauf-mäßig [ugs.]; pampig [ugs.]; grob; unfreundlich; unwirsch; ruppig; grobklotzig; ungalant; rüde; unflätig; forsch; wie die Axt im Walde [ugs.]; unhöflich; rustikal [ugs.] (scherzhaft-ironisch); in Wildwest-Manier [ugs.]; hantig [ugs.] (bair.); raubeinig; ungeschliffen; grobschlächtig; bärbeißig (fig.); wenig galant; abweisend; unzivilisiert; flegelhaft; harsch [geh.]; derb; uncharmant; unsanft; gröblich; rotzig [ugs.]; rauborstig; rau; raubauzig [ugs.]; nassforsch [geh.]; kurz angebunden
ohne nachzudenken; aus dem hohlen Bauch heraus [ugs.] (fig.); wie aus der Pistole geschossen [ugs.]; unüberlegt; ungeplant; spontan; intuitiv; ad hoc [geh.] (lat.); reflexhaft; aus der Situation heraus; reflexartig
a. Chr. (Abkürzung); v. Chr. (Abkürzung); v. u. Z. (Abkürzung); vor Christi Geburt; vor Christus; vor Christi; a. Chr. n. (Abkürzung); ante Christum; vor unserer Zeitrechnung; ante Christum natum (lat.)
rückwärts essen [ugs.] (scherzhaft); (das Essen) kommt oben wieder heraus [ugs.]; hochwürgen; vomieren [geh.]; speien; göbeln [ugs.] (regional); spucken (regional); brechen [ugs.]; (sich) auskotzen (derb); (etwas) erbrechen; reihern [ugs.]; kotzen (derb); speiben [Ös.]; Magen(inhalt) oral entleeren (variabel); (sich) erbrechen; (sich) übergeben; (Nahrung) nicht bei sich behalten (können)
zur Räson bringen; (jemanden) zur Vernunft bringen; dafür sorgen) (dass jemand (wieder) Vernunft annimmt (variabel); mäßigend einwirken (auf jemanden); drosseln; (jemanden) zur Besinnung bringen; zügeln; mäßigen
Familiengeschichtsforschung; Genealogie (fachspr.); Familienforschung; Ahnenforschung [ugs.] (Hauptform); Sippenforschung (veraltet)
Mätzchen; Sperenzchen [ugs.] (regional); Sperenzkes [ugs.] (regional); Albernheit; Spirenzchen [ugs.] (regional); Kinderei(en); Flausen
matt; ruhig (fig.); dezent; sanft (Farbe); gedeckt (Farbe/n) (Hauptform); gedämpft
(sich) unterwerfen; (sich) beugen; (nach jemandes) Pfeife tanzen (fig.); gehorchen (Hauptform); (sich) Weisungen fügen; tun) (was man gesagt bekommt; (sich) unterordnen; subordinieren [geh.]; (sich) anpassen; spuren [ugs.]
grundsätzlich; vom Grunde aus [ugs.] (veraltet); ganz von vorne; von Grund auf; grundlegend; von der Pike auf (lernen) [ugs.]
barmen [geh.] (literarisch, regional, veraltend); zetern; raunzen [ugs.] [Ös.]; jammern (Hauptform); klagen; wehklagen; bejammern; lamentieren [pej.]; heulen [ugs.]; janke(r)n [ugs.]
Typ [ugs.]; Charakter; Individuum (Hauptform); Mensch (Hauptform); Einzelwesen; Subjekt [ugs.] [pej.]; Person (Hauptform); Persönlichkeit
Dyspepsie (fachspr.) (griechisch); Indigestion (fachspr.) (lat.); Verdauungsstörung
Darsteller; Akteur; Schauspieler; Mime; Schmierenkomödiant (derb) [pej.]
(sich) hinsetzen; (sich) in einen Sessel fallen lassen [ugs.]; seinen Hintern auf einen Stuhl quetschen [ugs.]; (sich) setzen; abhocken (derb) [Schw.]; (sich) placieren; (sich) hinpflanzen [ugs.]; (sich) platzieren; (sich) niedersetzen; (sich) niederlassen; Platz nehmen; (sich) platzen [ugs.] (ironisch)
Otorhinolaryngologie (fachspr.); Hals-) (Nasen- und Ohrenheilkunde (HNO)
(sich) geschnitten haben [ugs.] (fig.); auf dem Holzweg sein [ugs.] (fig.); einem Irrtum unterliegen [geh.]; fehlgehen (in der Annahme) [geh.]; auf dem falschen Dampfer sein [ugs.] (fig.); im Irrtum sein; danebenliegen [ugs.]; einem Irrtum erliegen [geh.]; (etwas) falsch einschätzen; (sich) täuschen; (sich) irren; falschliegen [ugs.]; (sich) vertun [ugs.]
Studiosus [ugs.]; Studiker [ugs.] (ironisch); stud. (Abkürzung); armer Student (oft ironisch) [ugs.]; Studierender (gendergerecht) (Hauptform); Studi [ugs.]; Student (Hauptform)
(jemandem) unter die Arme greifen [ugs.] (fig.); beistehen; protegieren [geh.]; (jemandem) den Weg ebnen (fig.); unterstützen (Hauptform); (jemanden) unter seine Fittiche nehmen [ugs.]; supporten [ugs.] (engl.); (eine) Lanze brechen für (jemanden / etwas) (fig.); (jemandem) die Steine aus dem Weg räumen (fig.); begünstigen; (jemandem) hilfreich zur Seite stehen; fördern; (jemandem) den Rücken stärken (fig.); behilflich sein
Ingenieur; Ing. (Abkürzung)
Nekropsie; Obduktion (lat.); Leichenöffnung; Sektion (lat.); Nekropsie (v.a. bei Tieren) (griechisch); Autopsie (griechisch); innere Leichenschau
Meteorologe; Wetterfritze [ugs.] (salopp); Wetterfrosch [ugs.] (fig.)
Sheriff [ugs.] (fig.); Gesetzeshüter; Kiberer [ugs.] [Ös.]; Schutzpolizist (veraltet); Polyp (derb); Schutzmann; Wachtmeister; Ordnungshüter; Polizeibeamter; Cop [ugs.] (engl.); Gendarm [Ös.]; (dein) Freund und Helfer (veraltend); Herr in Grün [ugs.]; Schupo [ugs.] (veraltet); (der) Arm des Gesetzes [ugs.] (fig.); Bulle [ugs.]; Polizist (Hauptform)
(jemanden) zu fassen bekommen; (jemanden) fangen; (jemanden) schnappen; (jemanden) stellen; (jemanden) erwischen; (jemanden) haschen (altertümelnd) (literarisch)
Verticker [ugs.] [pej.]; kaufmännischer Angestellter; kaufmännischer Mitarbeiter; Kaufmann; Verkäufer (Hauptform)
Blötsch [ugs.] (kölsch); Vertiefung; Lunke (fachspr.) [Norddt.]; Beule; Delle; Abdruck
plagen; quälen; foltern; torquieren [geh.] (veraltet); peinigen; martern
Angabe (mit); Prahlerei; Protzerei; Wichtigtuerei; Großsprecherei; Geprotze; Angeberei; Rodomontade [geh.] (franz., ital.); Aufschneiderei
in Zweifel ziehen; anzweifeln; nicht glauben (wollen); zweifeln (an); skeptisch sein; beargwöhnen; Zweifel hegen; ins Reich der Fabeln verweisen [geh.]; kaum glauben können (was man zu hören bekommt); (jemandem etwas) nicht abnehmen [ugs.]; (einer Sache) misstrauen; kaum glauben können (was man sieht); nicht (so) recht glauben (wollen) [ugs.]; in Frage stellen; infrage stellen; bezweifeln
Kiebitz (fachspr.); Vanellus vanellus (fachspr.) (lat.)
S. (Abkürzung); Seite
nicht totzukriegen [ugs.] (fig.); langlebig; (sich) lange halten [ugs.]; unauslöschlich; zählebig; unausrottbar; unsterblich; Totgesagte leben länger. (sprichwörtlich); unvergänglich; nicht kaputtzukriegen [ugs.] (fig.)
Glossar (fachspr.) (griechisch, lat.); Begriffsklärung; Wörterverzeichnis; Vokabelverzeichnis; Vokabular; Wörterliste; Glossarium (griechisch) (lat.); Vokabularium [geh.]
Entschädigungskommission der Vereinten Nationen; UNCC (Abkürzung) (engl.)
Mädel [ugs.]; Fräulein (veraltet); Dirn(e) (regional) (veraltet); Mädchen; Deern [Norddt.]; (junges) Ding; junge Dame; Mieze [ugs.] (sexualisiert); Maid (poetisch) (veraltet); Girl [ugs.]; junge Frau (Hauptform)
Pissbecken (derb); Urinal; Pinkelbecken [ugs.]; Pissoir (franz.) (fälschlich)
Arznei; Heilmittel [ugs.]; Therapeutikum; Präparat; Pharmakon (Plural = Pharmaka) (fachspr.); Pharmazeutikum; Remedium; Mittel [ugs.]; Agens (fachspr.); Heilsubstanz; Arzneimittel; Medikament; Medizin
Pestzecke; widerliche Type; Schweinebacke (derb); Drecksack (derb); Fiesling [ugs.]; Knülch [ugs.]; Kotzbrocken [ugs.]; fiese Möpp [ugs.] (kölsch); Ekelpaket [ugs.]; Unsympath; (das) Ekel [ugs.]; Knilch [ugs.]; widerwärtige Person (Hauptform); übler Bursche; Schweinepriester (derb); Rüpel; übler Patron; schlimmer Finger [ugs.] (fig., veraltend); Sackgesicht (derb); fieser Typ [ugs.]; Widerling; Dreckskerl [ugs.]
Vorbote; Omen; Vorbedeutung; Auspizium [geh.] (lat.); Anzeichen; Vorzeichen
Bacchanal [geh.]; Sauferei [ugs.]; Sauforgie [ugs.]; wüstes Gelage; Trinkgelage; Rauschtrinken; Zecherei; Druckbetankung [ugs.] (fig.); Konvivium [geh.] (lat.); Komatrinken (neudeutsch) [ugs.]; Symposion (Antike) [geh.]; Kneipabend (fachspr.) (Jargon, burschenschaftlich); Saufgelage [ugs.] (Hauptform); Zechgelage; Komasaufen [ugs.]; Saufexzess; Alkoholexzess; Sturztrunk [geh.] (veraltet); Binge-Drinking (engl.); Besäufnis [ugs.]; Kampftrinken (neudeutsch) [ugs.]; Gelage; (das) Kneipen (fachspr.) (Jargon, burschenschaftlich)
dickflüssig; zäh; schwerflüssig; pappig [ugs.]; viskös (fachspr.) (selten); pastös (fachspr.); klebrig; zähflüssig; viskos (fachspr.); pastos (fachspr.)
abhängig (von); gekoppelt (mit); syndetisch [geh.] (griechisch); gepaart (mit); verbunden (mit); bedingt (durch)
den Boden bereiten (für) (fig.); rüsten; herrichten; präparieren; aufstellen; vorbereiten
versaut (derb); unsittlich; priapeisch [geh.] (veraltet); unkeusch [geh.]; nicht salonfähig; zotig; schmutzig (fig.); nicht stubenrein [ugs.] (fig., scherzhaft); unzüchtig; schweinisch [ugs.]; eindeutig-zweideutig; unanständig; anstößig; obszön; dreckig [ugs.] (fig.)
Bescheid bekommen; zu Gehör bekommen; erfahren; sagen hören [ugs.]; Kenntnis erlangen (von) (Amtsdeutsch); (von etwas) in Kenntnis gesetzt werden; (etwas) mitkriegen [ugs.]; (jemandem) zu Ohren kommen; herausbekommen; informiert werden
umwerfend; bildschön; überwältigend; bildhübsch; ein Bild von (einer Frau / einem Mann) [ugs.]; wunderhübsch; unwiderstehlich; wunderschön
(einer Sache) entsagen [geh.]; (in etwas) nachgeben; Abstriche machen; abandonnieren [geh.] (veraltet); (auf etwas) verzichten; von etwas absehen; (sich einer Sache) entäußern [geh.]
merkwürdig; eigentümlich; ungewöhnlich; außergewöhnlich; obskur; eigenartig; wunderlich; (ein) eigen Ding [geh.] (veraltend); sonderbar; ominös [geh.]; seltsam (unerklärlich) (Hauptform); komisch
Involution (fachspr.) (lat.); (natürliche) Rückbildung; Rückbildungsprozess einzelner Organe
über (Alter) (Hauptform); (...) plus (fachspr.) (Jargon, mediensprachlich); jenseits der [geh.]; ...+ (fachspr.) (Jargon, mediensprachlich); überschritten haben; (hoch) in den ...ern; Ü... (fachspr.) (Jargon, werbesprachlich); ab (Alter)
UNHCR (Abkürzung) (engl.); UNO-Hochkommissar für Flüchtlinge
(sehr) recht sein; (jemandem) passen; genau richtig kommen; gelegen kommen; gerade recht kommen; (jemandem) kommod sein (regional); (jemandem) zupasskommen; (jemandem) (gut) in den Kram passen [ugs.]; (jemandem) ins Konzept passen; (mit etwas) vereinbar sein
Geschlechtsname [Schw.] (veraltend); Nachname; Familienname; Zuname
(sich) Sorgen machen; in Sorge sein; (sich) härmen (über) (um, wegen); (sich) Gedanken machen; (jemandem) Kopfzerbrechen bereiten [ugs.]; schlaflose Nächte haben [ugs.] (fig.); (sich) Kummer machen (um) [ugs.]; (sich) grämen; (sich) beunruhigen (um); (sich) sorgen; beunruhigt sein (wegen) [ugs.]
einleuchtend; eingängig; fasslich; plausibel; einsichtsvoll; ersichtlich; einsichtig; intelligibel (fachspr.) (Philosophie); verständlich; augenfällig; klar; triftig; glaubhaft; evident [geh.]; schlagend; erklärlich; noetisch (fachspr.) (Philosophie, griechisch); nachzuvollziehen; nachvollziehbar; schlüssig; begreiflich; sinnfällig; verstehbar; fassbar; überzeugend
der Länge nach (Menschen); gesamt; völlig; vollumfänglich [geh.] (Papierdeutsch); heillos; ganz (Hauptform); von A bis Z; exhaustiv [geh.] (bildungssprachlich); auf ganzer Linie [ugs.]; total [ugs.]; komplett; in Gänze; vollständig; voll und ganz
kampfesmutig; kampfesfreudig; angreifend; auseinandersetzungsfreudig; offensiv; streitbar; konfliktfreudig (auch ironisch) (verhüllend); angriffig [Schw.]; streitlustig; konfliktbereit; jeden Fehdehandschuh aufnehmen(d); keinem Streit aus dem Weg(e) gehen(d); kämpferisch
unglaublich; wirklich [ugs.]; ganz [ugs.]; extrem; was das Zeug hält [ugs.]; über die Maßen; mega...; ausgesprochen; brutal [ugs.] [Süddt.]; höchst; sehr; super... [ugs.]; hyper...; voll [ugs.] (jugendsprachlich); ganz ganz [ugs.]; echt [ugs.]; überaus; total; äußerst; radikal; hoch...; absolut
grundsätzlich; prinzipiell; im Grundprinzip; im Prinzip; dem Grunde nach (fachspr.) (juristisch); im Grundsatz; im Grunde; in der Regel
von jetzt an (Hauptform); künftig; fürderhin [geh.] (veraltet); von Stund an [geh.] (veraltend); ab jetzt; ab sofort; nunmehr; von nun an; ab hier; in Zukunft; von hier an; fortan
(der) springende Punkt [ugs.]; (das) Wesentliche; Kerngedanke; Hauptsache; (das) hüpfende Komma (ironisch); (der) Casus knaxus [ugs.] (salopp); Essenz; (der) Casus knacktus [ugs.] (salopp); das Alpha und das Omega; Grundgedanke; Quiddität; Hauptgehalt; Knackpunkt; (das) Eigentliche; das A und O [ugs.]; das Um und Auf; Kernstück; zentraler Inhalt; Substanz; Wesen
Moskito; Gelse [Ös.]; Stechmücke; Mücke; Schnake (bair.) [Schw.]; Stanze (bair.) [Schw.]; Staunse (bair.) [Schw.]
Duft (Hauptform); Aroma; Bukett (von Parfum) (veraltet); Bouquet (von Parfum) (veraltet); Odeur (franz.); Wohlgeruch
gewinnen (Hauptform); So sehen Sieger aus! [ugs.] (Spruch); erster werden; das Rennen machen [ugs.]; (einen Pokal / Preis) holen [ugs.]; mit dem Pokal nach Hause fahren (können) (auch figurativ) (mediensprachlich); triumphieren; (einen Preis / eine Auszeichnung...) einheimsen; den Sieg erlangen; obsiegen [geh.]; (ein Rennen) für sich entscheiden; den Sieg erringen [geh.]; siegen (Hauptform)
vernichtet; geschrottet [ugs.]; im Arsch (derb); hin [ugs.]; im Eimer [ugs.]; schrottig [ugs.]; zertrümmert; unbrauchbar; aus dem Leim gegangen [ugs.]; baufällig; entzwei; reif für den Sperrmüll [ugs.]; zermahlen; reif für die Tonne [ugs.]; zerbrochen; irreparabel; (völlig) kaputt; zu nichts mehr zu gebrauchen [ugs.]; zerstört; hinüber [ugs.]; nicht mehr zu gebrauchen; zuschanden [geh.] (veraltend); auseinander [ugs.]; marode; zermalmt; völlig hinüber [ugs.]
Klebeschild; Pickerl [ugs.] [Ös.]; Klebeetikett; Bapperl [ugs.] (bair.); Etikett; Klebezettel; Sticker (engl.); Bepper [ugs.] (schwäbisch); Aufkleber
(sich) speisen; fußen (auf); beruhen (auf); abhangen (von) [Schw.]; (darauf) aufbauen; gründen (auf); (darauf) aufsatteln [ugs.]; abhängen (von); basieren (auf)
Zentralstation; HB (Abkürzung) [Schw.]; Hauptbahnhof; Hbf (Abkürzung); Zentralbahnhof (veraltet)
aufladen; beschweren; aufbürden; schlauchen (mit) [ugs.]; auflasten; oktroyieren [geh.]; strapazieren; aufoktroyieren; auferlegen; beladen; belasten (mit); bepacken
Wörterverzeichnis; Wörterbuch (Hauptform); Diktionär [geh.] (veraltend); Vokabular (lat.) (veraltet); Lexikon; Vokabularium (lat.) (veraltet)
im Sollbereich (auch figurativ); in Ordnung; regelgerecht; korrekt; im Lot [ugs.] (fig.); im grünen Bereich [ugs.] (fig.); seine Richtigkeit haben (mit)
einschenken; beschicken (fachspr.); eingießen; füllen; einschütten; verleitgeben [ugs.] [Süddt.]; zugießen; abfüllen
Pustel; Pickel; Wimmerl [ugs.] (bair., österr.); Luftblase; Brandblase; Blase; Pustula (fachspr.); Hautblase; Eiterbläschen
Sportschuh; Sneaker [ugs.] (engl.); Turnschuh
Wächter; Zuchtmeister [geh.] (fig.); Hüter; Supervisor (fachspr.); Aufseher; Bewacher; Wärter; Wachhund [ugs.] (fig.); Aufpasser; Aufsicht
Menschenschlag; Schlag [ugs.]; Typ; Sorte Mensch; Schlag (von) Menschen; aus ... Holz geschnitzt (Redensart) (fig., variabel)
Schriftsteller; Autor; Mann der Feder (männl.); Konzipient [geh.] (lat., veraltet); Literat; Schmock (derb) (selten, veraltet); Dichter; Verfasser; Schreiber; Skribent [geh.] (abwertend, lat., selten)
(jemandem) Bescheid stoßen [ugs.]; verwarnen; (jemandem) zeigen) (wo es langgeht (ugs., fig.); abmahnen (fachspr.) (juristisch); (jemandem) heimleuchten; schelten; rüffeln; (jemandem) die Hammelbeine langziehen [ugs.] (fig.); (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend) [ugs.]; (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen [ugs.]; (jemanden) auf Vordermann bringen [ugs.]; admonieren [geh.] (veraltet); (jemandem) die Schuhe aufpumpen [ugs.] (fig.); zusammenstauchen [ugs.] (fig.); (jemandem) zeigen) (wo der Hammer hängt (ugs., fig.); (jemandem) deutlich die Meinung sagen [ugs.]; (jemandem) die Meinung geigen [ugs.]; (jemanden) frisch machen [ugs.] (fig.); ausschimpfen; ausschelten; rügen; tadeln (Hauptform); (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben (fig.); (jemanden) auf Linie bringen [ugs.]; (jemandem) die Leviten lesen; zurechtstutzen [ugs.] (fig.); (jemandem) aufs Dach steigen [ugs.] (fig.); (jemandem) eins auf den Deckel geben [ugs.]; (jemandem) den Kopf waschen [ugs.] (fig.); (jemanden) zusammenfalten [ugs.]; (jemandem) den Marsch blasen [ugs.] (veraltend); (jemandem) den Arsch aufreißen (derb); (jemanden) lang machen [ugs.]; scharf kritisieren; ermahnen; (jemandem) einen Verweis erteilen (Amtsdeutsch); (jemandem) eine harte Rückmeldung geben; zur Ordnung rufen; (sich jemanden) vorknöpfen [ugs.]; zurechtweisen; (jemandem) zeigen) (wo der Frosch die Locken hat (ugs., fig.); (jemanden) Mores lehren [geh.]; (jemandem) die Flötentöne beibringen [ugs.] (fig.)
Magnetplatte; Harddisk (engl.); Festplatte; HDD (Abkürzung) (engl.); Platte [ugs.]; Plattenlaufwerk; Platter [ugs.]
IATA (Abkürzung) (engl.); Internationale Lufttransportgemeinschaft; Internationaler Luftverkehrsverband; International Air Transportation Association (engl.)
Emetikum (fachspr.); Vomitorium (fachspr.) (lat.); Brechmittel
fiebrig; durch den Wind [ugs.]; fitzig [ugs.]; zappelig; hibbelig [ugs.] (regional); flackerig [ugs.]; fahrig; flatterig; fickerig [ugs.] [Norddt.]; wibbelig [ugs.] (regional); fickrig [ugs.] [Norddt.]; wuselig [ugs.]; flackernd; wie Rumpelstilzchen [ugs.]; flackrig [ugs.]; wuschig [ugs.] (regional)
(das) Kleine [ugs.]; Neugeborenes; Baby; kleiner Erdenbürger [ugs.]; Wickelkind; Putzerl [Ös.]; Infant (fachspr.); Würmchen [ugs.] (emotional); Säugling (Hauptform); Bambino; Kleinstkind; Kleinkind; Winzling [ugs.]; neuer Erdenbürger [ugs.]
Fortifikation; Bastion; Festung; Feste (veraltet); Bollwerk; Wehranlage; Wehr [geh.] (veraltet); Fort; Befestigung
Tunnel; Tunell [ugs.] (schweiz., süddt., österr.); Tunnelbauwerk
Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen; UNICEF (Abkürzung) (engl.); Weltkinderhilfswerk
den Nagel auf den Kopf treffen [ugs.] (fig.); (die) Wahrheit aussprechen; zutreffend sein; auf den Punkt bringen
(jemanden) (herzlich) willkommen heißen; (jemanden) mit offenen Armen empfangen (auch figurativ)
errichten; hinsetzen (Gebäude) [ugs.]; hochziehen [ugs.]; bauen (Hauptform); aufstellen; hinstellen (Gebäude) [ugs.]
mit strahlenden Augen; hin und weg [ugs.]; gebannt; wie auf Droge [ugs.]; enthusiastisch; entzückt; dithyrambisch [geh.]; begeistert (von); in Hochstimmung; (ganz) aus dem Häuschen [ugs.]; hellauf begeistert [ugs.]; tobend vor Begeisterung; überschwänglich; wie im Rausch; voller Begeisterung; high [ugs.]; fasziniert; enthusiasmiert [geh.] (bildungssprachlich); glühend vor Begeisterung; von den Socken [ugs.]; berauscht; mitgerissen; wild begeistert [ugs.]; mit glänzenden Augen; wie von Sinnen; euphorisch; im Überschwang der Gefühle; verzückt; erregt; hochgestimmt; rasend vor Begeisterung; Feuer und Flamme (sein) [ugs.]; himmelhoch jauchzend [ugs.]; entflammt; hingerissen [ugs.]; angetan [ugs.]
(sich) bemühen (um); (etwas) tun für; Partei ergreifen (für) (gegen); (sich) aus dem Fenster hängen (für) [ugs.] (fig.); kämpfen (für) (um); (sich) starkmachen (für); (sich) einsetzen (für) (Hauptform); (eine) Lanze brechen für (fig.); (sich) engagieren; propagieren; eintreten für; (ein) gutes Wort einlegen (für); agitieren (für) (gegen); werben (für); streiten (für)
zum Knuddeln; herzallerliebst; zum Anknabbern [ugs.]; (ganz) reizend; allerliebst; niedlich (Hauptform); wonnig; puppig; süß (emotional); zum Abknutschen [ugs.]; schnatz [ugs.] (regional); putzig [ugs.]; goldig [ugs.]; herzig; schnuckelig [ugs.]
(so etwas) passiert; wäre nicht das erste Mal [ugs.]; denkbar; nicht ausgeschlossen; die Möglichkeit besteht; erdenklich [geh.]; (durchaus) im Bereich des Möglichen (liegen); gut möglich [ugs.]; kann ja (vielleicht) sein [ugs.]; kann gut sein [ugs.]; kann (schon) sein [ugs.]; kann doch sein? [ugs.]; möglich; kann vorkommen [ugs.]; (so etwas) soll's geben [ugs.] (ironisch); vorstellbar; (etwas) nicht ausschließen können; soll vorkommen [ugs.]; drin [ugs.]
Schlaffi [ugs.]; Müßiggänger; Faultier [ugs.] (fig.); Bummelant [ugs.]; Nichtstuer; Gammler [ugs.]; Tagedieb; Bukligger (fachspr.) (Jargon, seemännisch); Drückeberger; Faulenzer; Bummler [ugs.]; Tachinierer [ugs.] (bair., österr.)
Fleischhacker [Ös.]; Schlächter [Norddt.]; Fleischhauer [Ös.]; Fleischer [Ostdt.]; Metzger [Schw.] (süddt., westdeutsch); Schlachter [Norddt.]
Lichtzeichenanlage (Amtsdeutsch); Ampel [ugs.]; Verkehrslichtsignalanlage (Amtsdeutsch) [Ös.]; Verkehrsampel; Lichtsignalanlage (Amtsdeutsch) [Schw.]
(sich) (etwas) zumuten; (freiwillig) erdulden; (etwas) in Kauf nehmen; (etwas) auf sich nehmen
in null Komma nichts [ugs.]; im Nullkommanichts [ugs.]; augenblicklich; mit einem Ruck [ugs.]; zusehends; ruckartig; mir nichts) (dir nichts; im Handumdrehen; innerhalb kürzester Zeit; im Nu; blitzartig; im Nullkommanix [ugs.]; in einem Wink; ratz-fatz [ugs.]; eruptiv
(jemandem) eine Freude machen; gefällig sein; (jemandem) zu Gefallen sein [geh.] (veraltet); (jemandem) einen Gefallen erweisen; (jemandem) eine Gefälligkeit erweisen; (jemandem) einen Gefallen tun
Vogel [ugs.] (Jargon, fig.); Aeroplan [Ös.]; Flugzeug (Hauptform); Maschine [ugs.]; Kiste [ugs.]; Flieger [ugs.]
Miniatur...; kurz; miniklein; klein (Hauptform); mini... (Mini...); im Westentaschenformat; lütt [ugs.] [Norddt.]; im Kleinformat; mini
überdenkenswert (verhüllend) [geh.]; fraglich; (etwas) darf bezweifelt werden; ungewiss; bedenklich; zweifelhaft; fragwürdig (Hauptform); diskussionsbedürftig; strittig
zweitrangig; Neben...; nachrangig; zweite Geige [ugs.] (fig.); auch; sekundär; untergeordnet; unter ferner liefen [ugs.]; beiläufig; ebenfalls; nebensächlich
milde; entgegenkommend; gefällig; gnädig; wohlwollend (Hauptform); huldvoll (oft ironisch) [geh.] (veraltend); großmütig; gütig; großherzig; sanftmütig; mild; kulant
Vorführung; Aufführung; Vorstellung; Demonstration; Präsentation; Darstellung; Präse [ugs.] (Jargon, salopp)
(jemandem) um die Ohren fliegen [ugs.] (auch figurativ); platzen; hochgehen [ugs.]; detonieren; explodieren
Einführung; Einleitung; einführende Worte (sprechen); Anmoderation (Radio) (TV); Eröffnung
kirre [ugs.]; aufgekratzt [ugs.]; schreckhaft; (ganz) durcheinander [ugs.]; wie angestochen [ugs.]; durch den Wind [ugs.] (fig.); kribbelig; wie ein aufgescheuchtes Huhn; nervös; aufgedreht [ugs.]; erregt; hibbelig [ugs.] (regional); fieberhaft; beunruhigt; hippelig [ugs.] (regional); kabbelig [ugs.]; rapplig [ugs.]; fickrig [ugs.] [Norddt.]; fickerig [ugs.] [Norddt.]; ruhelos; rappelig [ugs.]; zappelig [ugs.]; aufgeregt; unruhig; aufgewühlt [ugs.]; gereizt
Rangfolge; Gang; Aufeinanderfolge; Folge; Ablauf; Chronologie; Lauf; Reihe; zeitliche Aufeinanderfolge; Reihenfolge; (das) Nacheinander; ...strecke (journalistisch) (fachspr.) (Jargon); Serie; Abfolge; Sequenz
in ...angelegenheiten; was ... anbelangt; was ... anlangt; in Betreff (einer Sache) (Amtsdeutsch) (veraltet); in ...fragen; wegen; soweit es ... betrifft; in Hinblick auf; im ...wesen [geh.] (auch ironisch); bezogen auf; bezüglich (Papierdeutsch); zum Thema; in puncto; in Sachen [ugs.]; in ...dingen; hinsichtlich; soweit es ... angeht; zur Frage; bzgl. (Abkürzung); was (...) angeht; ...technisch [ugs.]; in Bezug auf; ...mäßig [ugs.]; im Hinblick auf; betreffend; von wegen [ugs.]; mit Blick auf
gesprächig; kommunikationsfreudig; schwatzhaft; affabel [geh.] (veraltet); geschwätzig; klatschsüchtig; klatschhaft; in Plauderstimmung [ugs.]; mitteilsam; redselig
zusammenarbeiten; mitmachen [ugs.]; in eine gemeinsame Richtung marschieren (fig.) (variabel); mitarbeiten (an einem Werk); kooperieren; gemeinsame Ziele verfolgen (variabel); an einem Strang ziehen (fig.); gemeinsam handeln; in die gleiche Richtung arbeiten
sicherstellen (können); jede Garantie geben (dass); versprechen; angeloben [ugs.]; (die) Hand ins Feuer legen (für) (fig.); zusichern; (für etwas) geradestehen; garantieren; (sich) verbürgen (für); (für etwas) die Verantwortung übernehmen; gewährleisten
Rechtswissenschaft; Jurisprudenz; Jus [Schw.] [Ös.]; Juristerei (scherzhaft); Jura (deutsch); Juristik
Treibjagd (auch figurativ); Gjaid [ugs.] (veraltend, österr.); Hetze; Verfolgungsjagd; Hatz; Kesseltreiben (auch figurativ); Verfolgung; Hetzjagd (auch figurativ); Jagd
aufsuchen; zu Besuch kommen; (jemanden) (mit seinem Besuch) beehren (ironisierend); besuchen (Hauptform); (sich) begeben zu; eine Visite abstatten [geh.] (veraltet); (sich) blicken lassen [ugs.]; einen Besuch abstatten; kommen [ugs.]; (bei jemandem) Station machen; (jemandem) auf die Bude rücken [ugs.] (salopp); (jemandem) seine Aufwartung machen; visitieren
(sich) aus dem Staub machen [ugs.]; fliehen; zu entkommen versuchen; flüchten; ausfliegen [ugs.] (ironisch); verduften [ugs.]; abhauen [ugs.]; (sich) dünn(e) machen [ugs.]; weglaufen; entkommen; die Flucht ergreifen; türmen [ugs.]; stiften gehen [ugs.]; (sich) verdrücken [ugs.]; Fersengeld geben (veraltend); zu entkommen suchen [geh.]; (das) Weite suchen
quellen; aufquellen (Holz) (Erbsen); herausfließen (aus); quillen
hat sich verflüchtigt; vom Winde verweht; entschwunden; nicht zu finden; flöten gegangen [ugs.]; wie vom Erdboden verschluckt [ugs.]; nicht aufzufinden; futsch [ugs.]; unauffindbar; von Windows verweht [ugs.] (scherzhaft); verschollen; wie weggeblasen [ugs.]; flöten [ugs.]; futschikato [ugs.] (scherzhaft); spurlos verschwunden; dahin [geh.]; vermisst (werden); von jemandem fehlt jede Spur; (sich) in Luft aufgelöst haben [ugs.]; hops [ugs.]; fort; weg (Hauptform); verloren gegangen; verloren; abhanden gekommen [ugs.]; verschütt gegangen [ugs.]; perdu [ugs.] (franz.); nicht auffindbar; verschwunden; sonst wo [ugs.]
Vergangenheit; Präteritum (fachspr.) (Hauptform); Imperfekt (fachspr.) (veraltend); Mitvergangenheit [Ös.]
kommen; (in etwas) Einzug halten; nahen; erscheinen; eintreffen; ankommen; auf der Bildfläche erscheinen [ugs.]; hinzustoßen; (sich) einfinden; (sich) blicken lassen [ugs.]; (sich) nähern; dazu kommen; erreichen; herkommen; antraben [ugs.] (salopp); dazu stoßen
umschiffen [ugs.]; umgehen; verhindern; vereiteln; unterbinden; abwenden; verhüten; vermeiden; abblocken; abbiegen [ugs.] (fig.)
Drall; Spin (engl.); Effet (Ballsport) (Billard) (franz.); Eigendrehimpuls; Schwung (veraltet); Drehimpuls; Impulsmoment (veraltet)
zurückkommen (auf); (sich) anlehnen (an); Bezug nehmen (auf); alludieren [geh.] (bildungssprachlich, lat.); anknüpfen (an); (sich) stützen (auf); (etwas) aufgreifen; verweisen (auf); zurückgreifen (auf); (sich) berufen (auf); (sich) beziehen (auf); (von etwas) inspiriert (sein); anspielen (auf); rekurrieren (auf) [geh.]; (einer Sache) nachempfunden (sein)
ostinato (Musik) (ital.); in nicht enden-wollender Stereotypie; unablässig; in nicht enden-wollendem Gleichklang; unaufhörlich; ständig; gleichtönend; iterativ (fachspr.); immer wiederkehrend; (sich) unablässig wiederholend; mantrahaft [ugs.]; gleichklingend; repetitiv; (sich) endlos wiederholend; (sich dauernd) wiederholend; gebetsmühlenartig; nicht enden-wollend; monoton; rekurrent (fachspr.); penetrant
Beschwörer; Magus (griechisch) (lat., persisch); Magier; Zauberer; Hexenmeister; Schwarzkünstler; Hexer
(fest) behaupten; beteuern; affirmieren [geh.]; versichern; betonen; asserieren [geh.]; (jemandem) Brief und Siegel geben (auf) (fig.) (sprichwörtlich)
Betrübnis; Bedrücktheit; Niedergeschlagenheit; Verstimmung; schlechte Laune; Tristesse (franz.); Wehmut; (eine) Depri [ugs.]; Schwermut; Freudlosigkeit; Trübsal; Depressivität (fachspr.); Gram; Traurigkeit; Leiden an der Welt [geh.]; Melancholie (griechisch); Gedrücktheit; Trübsinn; Depression (fachspr.) (medizinisch); Miesepetrigkeit [ugs.]; Weltschmerz
Mümmler; Lepus europaeus (zool.) (fachspr.); Hoppel [ugs.]; Hase; Feldhase; Mümmelmann; Langohr; Meister Lampe [ugs.]; Rammler (männlich); Hoppler
Fall; Frage; Punkt; Chose [ugs.]; Thema (Hauptform); Aufgabe; Sache; Problem; Problematik; Ding [ugs.]; Angelegenheit; Sachverhalt; Fragestellung; Kiste [ugs.]; Issue (fachspr.) (engl.); Anliegen; Causa; Umstand
Pofe [ugs.] (rheinisch); Schlafstatt; Schlafplatz; Schlafstelle; Ruhelager; Bettstatt; Falle [ugs.]; Heiabett [ugs.] (Kindersprache); Koje [ugs.]; Nachtlager; Lager; Bettstelle; Nest [Schw.]; Heia [ugs.] (Kindersprache); Bett; Furzkiste (derb); Miefkoje [ugs.]; Lagerstatt [geh.]
den Stab brechen über [ugs.] (fig.); an den Pranger stellen (fig.); stigmatisieren; verdammen; verurteilen; öffentlich beschuldigen; beredte Klage führen (über) [geh.]; geißeln; ins Gericht gehen (mit); (öffentlich) anprangern; ächten; (das) Urteil sprechen (über) (fig.); (jemandem) ans Bein pinkeln [ugs.] (fig.); brandmarken; richten (archaisierend); (hart) kritisieren; unter Beschuss nehmen (fig.)
Butze [ugs.]; Schuppen [ugs.]; Hütte [ugs.]; Einfachst-Behausung; Behelfsbau; Verschlag; Muchtbude [ugs.] (berlinerisch); Bretterverschlag; Bude [ugs.]; Einfachst-Unterkunft; Baracke; Budike [ugs.] (regional); Bretterbude [ugs.]; Kabache (Rotwelsch) (westfälisch)
Dünkel [geh.] (veraltend); Überheblichkeit; Eingenommenheit von sich selbst; Blasiertheit; Hoffart (veraltend); Stolz; Selbstgefälligkeit; Hochmut; übersteigertes Selbstbewusstsein; Selbstüberhebung [geh.]; Egozentrik; Selbstverliebtheit; Eingebildetsein; Arroganz; Narzissmus; Einbildung; Prätention [geh.]
Vaporisierung (lat.); Verdampfung; Vaporisation (fachspr.) (lat.)
anrichten; (sich etwas) leisten [ugs.]; verbrechen (ironisch); anstellen; ausfressen [ugs.] (Hauptform)
Fettsucht [ugs.]; Obesitas (fachspr.); Obesität (fachspr.) (selten); Feistheit; Adipositas (fachspr.); Feistigkeit; Fettleibigkeit
Herr(n); Hr. (Abkürzung); Herr
Null-Null; To [ugs.]; Lokus [ugs.]; Örtchen [ugs.]; wo (selbst) der Kaiser zu Fuß hingeht [ugs.] (Spruch); Thron [ugs.] (scherzhaft); Pissoir (franz.); Retirade; Wasserklosett; Topf [ugs.]; 00;Tö [ugs.]; Donnerbalken [ugs.]; Klo [ugs.]; Toilette (franz.) (Hauptform); stilles Örtchen [ugs.]; Pissbude (derb); Pinkelbude (derb); Keramikabteilung [ugs.] (Modewort); Hütte [ugs.]; Latrine; Klosett; Abort; Scheißhaus (derb); Orkus [geh.]; WC (Abkürzung); Abtritt; Kackstuhl (derb)
Eigenwerbung; Eigenlob; Werbung in eigener Sache; Selbstbeweihräucherung [ugs.] (abwertend, fig.); Selbstlob; Eigenreklame
Abschuppung; Abschilferung; Desquamation (fachspr.) (lat.)
vernehmen; zur Rede stellen; (jemanden) einvernehmen (bürokrat./jurist.) (fachspr.); (jemanden) grillen [ugs.]; inquirieren (veraltend); verhören; befragen; ausfragen
Milieu; Dunstkreis (leicht abwertend) [ugs.]; Connection [ugs.] (engl.); Umfeld (Hauptform); Entourage [geh.]; Umgebung; Peripherie; (die) mit denen sich jemand umgibt
Ursprungsort; Wiege [geh.] (fig.); Ausgangspunkt
seibern [ugs.]; trenzen [ugs.] [Ös.]; sabbeln [ugs.] [Norddt.]; sabbern [ugs.]; lallen; geifern; schlabbern [ugs.]
Rotzlöffel [ugs.]; Früchtchen [ugs.]; Lauser [ugs.]; Racker [ugs.]; Rotzjunge [ugs.]; Lausbube; Rotznase [ugs.]; Lausbub; Dreikäsehoch [ugs.]; Frechdachs [ugs.]; Flegel; Pülcher [ugs.] [Ös.]; Knilch [ugs.]; Schliffel [ugs.] (altbairisch, veraltet); Rotzbubi [ugs.]; Range (veraltet); Bazi [ugs.] (bair., österr.); Lorbass (ostpreußisch); Fratz [Süddt.]; Bengel; Lümmel [ugs.] (veraltend); Rotzgöre [ugs.]; Lausebengel; Schelm; Rotzblag [ugs.] (ruhrdt.); Rotzbengel [ugs.]; Frechmops [ugs.]; Frechling; Schlingel; Strolch
Gewühl; Gewimmel; Gewusel [ugs.] (landschaftlich); Wuling (regional); Getümmel; Gewoge; Gemenge; Gedränge; Gewurl [ugs.] (landschaftlich, süddt.); Geschiebe [ugs.]
Entertainer; Maître de Plaisir [geh.] (scherzhaft); Showmaster; Unterhalter; Unterhaltungskünstler
(im Preis) herunterzuhandeln versuchen; feilschen wie im türkischen Basar [ugs.] (variabel); feilschen; schachern; feilschen wie ein Teppichhändler [ugs.]; handeln
Meckerfritze [ugs.] (männl.); Kritikaster; Meckertante [ugs.] (weibl.); Nörgler; Meckerer; Krittler; Querulant; Beckmesser; Mäkler
(es) geschafft haben [ugs.]; (ganz) oben angekommen (sein); triumphierend; arriviert [geh.]; siegreich; von Erfolg gekrönt; (ein) gemachter Mann (sein) (männl.); erfolgreich; alles erreicht haben; ein gemachter Mann (sein) [ugs.]
überreichen; rüberwachsen lassen [ugs.] (Jargon, salopp, veraltend); rüberschieben [ugs.]; ausfolgen [Ös.]; (jemandem etwas) geben (Hauptform); reichen; aushändigen; (jemandem etwas) in die Hand drücken [ugs.] (salopp); übergeben; herüber reichen
Drehbuch (fig.); Schlachtplan [ugs.] (fig.); Plan; Fahrplan (fig.); Strategie; Vorgehensweise; Kalkül; Strategem [geh.]; längerfristig ausgerichtetes Handeln; Masterplan
Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit; OECD (Abkürzung) (engl.); Organization For Economic Cooperation And Development (engl.); Club der reichen Länder [ugs.]
(sich) entwürdigen; (sich) demütigen; (sich) erniedrigen; (sich) wegwerfen (fig.); im Staub(e) kriechen vor [geh.] (fig., veraltend)
ausknobeln [ugs.]; ausbrüten [ugs.] (fig.); (etwas) im Schilde führen [ugs.]; ausklamüsern [ugs.]; aushecken [ugs.]
in Ruhestand gehen; (sich) aufs Altenteil setzen (fig.); seine aktive Zeit beenden; aus dem Erwerbsleben ausscheiden (statist.) (fachspr.); aufhören zu arbeiten; aufhören [ugs.]; in den Ruhestand treten; (sich) zur Ruhe setzen; in Pension gehen; aufs Altenteil gehen (fig.); in Rente gehen; (sich) aufs Altenteil zurückziehen (fig.)
(total) nerven [ugs.]; (total) abnerven [ugs.]; (jemandem) die Zornesröte ins Gesicht treiben (fig.) (floskelhaft); (kräftig) ärgern; (jemanden) wurmen [ugs.]
mit jemanden ins Gericht gehen [ugs.]; ausfechten; zoffen [ugs.]; kabbeln [ugs.]; zanken [ugs.]; streiten; fetzen [ugs.]; hadern; das Kriegsbeil ausgraben [ugs.] (fig.); (mit jemandem) ein Hühnchen rupfen [ugs.] (fig.)
heldisch [geh.] (emphatisch); mutig; tapfer; mannhaft; unerschrocken; heroisch; mit Todesverachtung (auch iron.); kühn; heldenhaft; heldenmütig
Signatar... [geh.]; Unterzeichner...
Schwuler [ugs.]; Uranier (selten); Schwuchtel (derb); Homophiler; Homoerotiker; Uranist (selten); Homo [ugs.]; Hinterlader (derb) (abwertend, veraltet); Schwuppe (derb); warmer Bruder [ugs.]; Schwulette [ugs.] [pej.]; Homosexueller
klagen; trauern (über) (um)
Omnibus; Autobus [ugs.] (schweiz., österr.); Bus
kontribuieren [geh.] (lat., veraltet); beitragen; zusteuern; beisteuern
herausfordernd; neckisch; frech; kokett; keck; fesch [ugs.] [Süddt.]; kess; flott; aufreizend
außer Dienst; dienstfrei; a. D. (Abkürzung)
klaglos [Ös.]; reibungslos; wie geschmiert [ugs.]; störungsfrei; ohne Probleme; ohne Schwierigkeiten; anstandslos; unaufwändig; problemlos (Hauptform); wie ein Glöckerl [ugs.] [Ös.]; umstandslos; einfach; mühelos; wie am Schnürchen [ugs.]
(es gibt) keine andere Erklärung; soweit erkennbar; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); nach menschlichem Ermessen; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); (die) üblichen Verdächtigen [ugs.] (Redensart); sehr wahrscheinlich; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; aller Voraussicht nach; vermuten lassen [geh.]; höchstwahrscheinlich
harte Nuss [ugs.] (fig.); Herausforderung (floskelhaft) (verhüllend); Challenge (engl.); (echte) Aufgabe; Problem; Schwierigkeit; dicke Bretter bohren müssen [ugs.] (Redensart)
aus der Schusslinie gehen [ugs.] (fig.); weggehen; Platz machen; zur Seite springen; ausweichen; aus dem Weg gehen; zur Seite gehen
Doktor der Medizin; Dr. med. (Abkürzung)
Rauschmittelsucht; Drogenmissbrauch; Toxikomanie (fachspr.) (medizinisch); Drogensucht; Rauschgiftabhängigkeit; Rauschgiftsucht; Drogenabhängigkeit; Narkomanie (fachspr.) (medizinisch)
bitterkalt; sehr kalt (Hauptform); kalt; eisig; knackig kalt; arschkalt (derb); frostklirrend; zapfig (kalt) [ugs.] (bair., schweiz., österr.); winterlich; schweinekalt; frostig; eiskalt; saukalt [ugs.]; eisekalt (regional); arktisch [geh.]; klirrend kalt; tierisch kalt [ugs.]
entwicklungsfähig; da geht noch was [ugs.] (Spruch); (es ist) (noch) mehr zu holen [ugs.]; erweiterungsfähig; ausbaufähig; (da ist) mehr drin [ugs.]; (es gibt) Entwicklungspotenzial; (es gibt) Entwicklungspotential; (noch) Luft nach oben [ugs.] (variabel); (es) geht (noch) mehr [ugs.]
hart bleiben; (an etwas) dranbleiben; (die) Zähne zusammenbeißen [ugs.] (fig.); nicht nachgeben; durchhalten; (die) Arschbacken zusammenkneifen (derb) (Spruch, fig.); stoisch sein; (sich) nicht erschüttern lassen
Vollzug (verhüllend); Geschlechtsakt; körperliche Liebe; Beilager [geh.] (veraltet); (die) schönste Nebensache der Welt (fig.) (verhüllend); Coitus (fachspr.); Beischlaf [geh.]; Liebesakt [geh.]; sinnliche Liebe; Sex; Fick [vulg.]; Beiwohnung [geh.] (veraltet); Koitus (fachspr.); Gevögel [vulg.]; (das) Bumsen [ugs.]; Schäferstündchen [ugs.] (verhüllend); Kopulation (fachspr.); Nummer [ugs.]; Akt; Geschlechtsverkehr (Hauptform); Verrichtung (Amtsdeutsch) (verhüllend); GV (Abkürzung); Geficke [vulg.]; fleischliche Beiwohnung [geh.] (veraltet); Begattung (fachspr.); Kohabitation (fachspr.); Verkehr [geh.]
(sich) winden wie ein Aal [ugs.] (fig.); ausflüchten; drumherum reden [ugs.]; versuchen) (sich herauszulavieren [ugs.]; nicht zugeben wollen; um den heißen Brei reden [ugs.] (fig.); fickfacken [ugs.] (veraltet); Winkelzüge machen [ugs.]; (sich) hin und her wenden; Ausflüchte machen; nach Ausreden suchen
Aspirant; Postulant (kath. Kirche) (fachspr.); Anwärter; Bewerber; Prätendent [geh.]; Applikant [geh.]; Assessor; Kandidat
Säulengang; Arkaden (franz.) (ital., lat.); Laubengang; Wandelgang; Arkade (franz.) (ital., lat.); Bogengang
dienlich; förderlich; nützlich; gut; nutzwertig; sachdienlich (fachspr.) (Amtsdeutsch, Jargon); von Vorteil; ersprießlich [geh.]; wertvoll; von Nutzen; zuträglich; hilfreich; nutzbringend; fruchtbar; lohnend; vorteilhaft; gewinnbringend; opportun; gedeihlich [geh.]; günstig; gute Dienste leisten
stylish (fachspr.) (werbesprachlich); schick; flott; cool [ugs.]; todchic (Verstärkung) [ugs.]; modisch; frech (fig.); schnatz [ugs.] (regional); geil [ugs.]; chic; kleidsam; schmissig; elegant; schmuck; schnieke [ugs.] (berlinerisch); todschick (Verstärkung) [ugs.]; fesch; schnittig
Trennschleifer; Feuerradl [ugs.]; Trennhexe [ugs.]; Schleifhexe [ugs.]; Winkelschleifer; Flex [ugs.] (Markenname)
allenthalben; flächendeckend; allüberall; allseits; wo man (auch) hinguckt [ugs.] (regional); wo (immer) man (auch) hingeht; wohin ich auch blicke; an jedem Ort; überall; allerorts; an allen Ecken und Enden; wo man geht und steht; auf Schritt und Tritt; allerseits; landauf) (landab [geh.]; allerorten
Insasse; Fahrgast; Beförderungsfall (tech.) (fachspr.) (Amtsdeutsch); Reisender; Mitfahrender; Passagier
Usance [geh.] (franz.); (gute) kaufmännische Übung; Usanz [geh.]; Geschäftsgebaren; Handelsbrauch
Bömsken [ugs.] (ruhrdt.); Täfeli [Schw.]; Bonbon; Klümpchen (regional); Zältli [Schw.]; Zuckerl (bair.) [Ös.]
unverfroren; unverschämt; das Letzte [ugs.]; schamlos; unterste Schublade [ugs.] (fig.); impertinent
Imbissbude; Dönerbude; Take-away (engl.) [Schw.]; Pommesbude [ugs.]; Schnellrestaurant; Imbiss; Frittenbude [ugs.]; Schnellimbiss; Schnellimbissstube; Imbissstube; Fast-Food-Restaurant; Snackbar
Bescherung; Beschenkung; Einbescherung (landschaftlich) (veraltend); Weihnachtsbescherung
Hund; Fiffi [ugs.]; Wauwau [ugs.] (Kindersprache); Kläffer [ugs.]; Fellnase [ugs.]; Vierbeiner; Canis lupus familiaris (fachspr.) (lat.); Köter [ugs.]; bester Freund des Menschen [ugs.]; Hundevieh [ugs.]; Töle (derb); Mistvieh [ugs.] (aggressiv)
Hafentelegramm (fachspr.) (Jargon, seemännisch); Wetteraussichten; Wetterbericht [ugs.]; Wetterprognose; Wettervorhersage
Erfinder; Tüftler [ugs.]; Mächler (elsässisch) [Schw.]
Synkope (fachspr.); Ohnmachtsanfall [ugs.]; anfallsartige) (kurz dauernde Bewusstlosigkeit; Kreislaufzusammenbruch [ugs.]; Kreislaufkollaps [ugs.]
überflügeln; vorbeiziehen (an); (jemanden) blass aussehen lassen; (jemanden) (buchstäblich) stehen lassen; (jemandem) den Rang ablaufen; übertreffen; überholen; überrunden; übertrumpfen; schnupfen [ugs.] (bair., österr.); ausstechen; (jemanden) alt aussehen lassen [ugs.]; (jemanden) abhängen; (jemanden) (weit) hinter sich lassen
mit Verlust verkaufen; unter Wert verkaufen; verramschen; verschleudern; nichts daran verdienen [ugs.] (variabel); unter dem üblichen Preis verkaufen; unter Einstandspreis verkaufen
schlecken; naschen; etwas Süßes essen; knabbern; knuspern [ugs.] (regional); schnabulieren [ugs.]
News (Jargon) (engl.); (aktuelle) Berichterstattung; (die) Nachrichten (Hauptform); Nachrichtensendung
(behaarte) Haut; Pelz; Decke (fachspr.) (Jägersprache); Fell
Stadtteil-Zeitung; regionale Wochenzeitung [Ös.]; Intelligenzblatt (fachspr.) (historisch); Anzeiger; Anzeigenblatt; Anzeigenzeitung
UN (Abkürzung) (engl.); UNO (Abkürzung) (engl.); Vereinte Nationen; Staatengemeinschaft [ugs.]
dösen [ugs.]; knacken [ugs.]; pofen [ugs.] (salopp); pennen [ugs.] (salopp); koksen [ugs.]; (sich) in Morpheus' Armen wiegen [geh.]; schlafen (Hauptform); schnarchen [ugs.]; an der Matratze horchen [ugs.]; Bubu machen [ugs.] (Kindersprache); schlummern; in Morpheus' Armen ruhen [geh.]; in Morpheus' Armen liegen [geh.]; ruhen; ratzen [ugs.]
keinesfalls; auf keinem Wege; um kein Haar; ganz und gar nicht; mitnichten und mit Neffen [ugs.] (scherzhaft); in keinerlei Hinsicht; wie auch immer nicht; nicht um ein Haar; absolut nicht; nicht und niemals; in keinster Weise; unter keinen Umständen; kein bisschen; (daran ist) nicht zu denken; nicht im Entferntesten; partout nicht; durchaus nicht; keineswegs; ganz und gar unmöglich; egal) (wie man es betrachtet, nicht; jetzt nicht und überhaupt niemals; alles andere als; völlig ausgeschlossen; mitnichten; nicht im Geringsten; bei weitem nicht; i wo! (ugs., veraltend); in keiner Weise; nicht im Mindesten; auf (gar) keinen Fall; nicht (Hauptform); gar nicht; in keiner Beziehung; überhaupt nicht; hinten und vorne nicht [ugs.]
honoris causa; ehrenhalber; h.c. (Abkürzung)
allgemein; allg. (Abkürzung)
lang gezogen; abgeplattet; oblong (lat.) (veraltet); langgezogen; länglich; gestreckt
Abbaustoffwechsel; Katabolismus (fachspr.) (griechisch); (abbauender) Stoffwechsel
tadellos; untadelig; vollendet; fehlerfrei; in optima forma [geh.] (lat.); ohne Fehl und Tadel; einwandfrei; in bestem Zustand (variabel); ohne den kleinsten Fehler; klaglos [Ös.]; vorzüglich; tipptopp [ugs.]; vorbildhaft; ideal; vollkommen; vortrefflich; mustergültig; vorbildlich; einwandlos; fehlerlos; makellos; perfekt
Kutter; Pott [ugs.]; Schiff; Kahn [ugs.] [pej.]; Schaluppe [ugs.]; Boot
Divertissement [geh.] (franz.); Abwechslung; Zeitvertreib (Hauptform); Ablenkung; Beschäftigung; Zerstreuung
Apostasie (fachspr.); Glaubensabfall; Abfall vom Glauben; Lossagung; Renegatentum [pej.] (bildungssprachlich)
doof gucken [ugs.]; Glotzaugen machen [ugs.]; (sehr) erstaunt sein; seinen Ohren nicht trauen (wollen); Kulleraugen machen [ugs.]; nicht schlecht staunen (Verstärkung); kaum glauben wollen (was man zu hören bekommt); bewundern; (den) Mund nicht mehr zubekommen [ugs.]; kaum glauben wollen (was man sieht); Bauklötze staunen (Verstärkung) [ugs.]; staunen; bestaunen; gucken wie ein Auto [ugs.] (veraltend); wer beschreibt mein Erstaunen (als) [geh.] (floskelhaft, literarisch, variabel, veraltend); (jemanden) anstarren wie ein Wesen vom anderen Stern [ugs.] (variabel); angaffen; (sich) wundern; große Augen machen [ugs.]; (jemanden) anstarren wie einen Marsmenschen [ugs.]; verwundert anstarren; aus dem Staunen nicht mehr herauskommen; seinen Augen nicht trauen (wollen); (erst einmal) nichts zu sagen wissen; mit offenem Mund dastehen
unsicher; verhalten; unentschlossen; zögerlich; zögernd; zaudernd; halbherzig; schüchtern [geh.] (fig.); zaghaft (Hauptform)
keiner weiteren Erklärung bedürfen(d); unmittelbar verständlich; selbsterklärend; selbstdokumentierend (Programmiertechnik) (fachspr.) (Jargon); unmittelbar einleuchtend; einleuchtend; trivial; selbst erklärend; auf der Hand liegend; direkt erkennbar
Frau mit der Post [ugs.] (weibl.); Postzusteller; Postler (bair.) [Ös.]; Mann mit der Post [ugs.] (männl.); Briefträger; Postillon [geh.] (scherzhaft); Briefzusteller; Pöstler [Schw.]; Postbote; Postmann; Zusteller
übertreffen; fertigmachen [ugs.]; zerfetzen [ugs.]; allemachen [ugs.]; schlagen; den Rest geben [ugs.]; besiegen; bezwingen; plätten [ugs.]; die Luft abdrehen (fig.); niederringen; wegpusten [ugs.]; kleinkriegen; (jemandem) (eine) Niederlage zufügen; niederzwingen
Ödem (fachspr.) (griechisch); Schwellung; Wasseransammlung in Gefäßen; Wassersucht [ugs.]
Addendum [geh.] (veraltet); Anlage (im Brief); Beilage
aufgedreht (sein) [ugs.]; (seine) dollen (o.ä.) fünf Minuten haben [ugs.]; herumtoben; tollen; rumbandusen [ugs.] (regional); herumtollen; ausgelassen (sein); toben; aufdrehen
(den) Kaffee auf haben [ugs.] (fig.); (jemandem) zu dumm werden [ugs.]; (jemandes) Bedarf ist gedeckt [geh.] (Understatement); (die) Nase gestrichen voll haben [ugs.] (fig.); mit seiner Geduld am Ende sein; (jemandem) zu dumm sein [ugs.]; (jemandem) bis hier stehen (+ Geste); etwas dicke haben [ugs.]; (etwas) nicht mehr hören können [ugs.] (fig.); zum Hals(e) raushängen [ugs.] (fig.); (etwas) überbekommen [ugs.]; (die) Schnauze voll haben [ugs.] (fig.); (etwas) satt haben [ugs.]; (einer Sache) müde (sein) [geh.]; (einer Sache) überdrüssig sein [geh.]; (jemandem) reichen [ugs.]; (die) Faxen dicke haben [ugs.]; (jemandem) bis Oberkante Unterlippe stehen [ugs.]; (von etwas) genug haben [ugs.]; (jemandem) langen [ugs.] (regional); (jemandem) zu blöd werden (derb); zum Hals(e) heraushängen [ugs.] (fig.); (jemandem) bis da stehen (+ Geste) [ugs.]; (etwas) leid sein (Hauptform); (die) Nase voll haben (von) [ugs.] (fig.); (die) Schnauze gestrichen voll haben [ugs.] (fig.); (es) ist gut [ugs.]
Stichwort; Lemma (Lexikographie) (fachspr.)
hinhalten; ausweichende Antworten geben; vertrösten; (jemanden auf etwas) warten lassen; Zeit gewinnen wollen; zappeln lassen [ugs.] (fig.); abspeisen [ugs.]; (sich jemanden) warm halten [ugs.] (fig.); trösten (mit); (jemanden) im Unklaren lassen; Katz und Maus spielen (mit jemandem) [ugs.]; ausweichen; schmoren lassen [ugs.] (fig.)
meinereiner [ugs.]; (ich,) der ich (...) [geh.]; (ich) für meine Person; von meiner Seite; was mich anbetrifft; soweit es mich angeht; soweit es mich betrifft; um meinetwillen; ich meinerseits; was mich betrifft; von mir aus [ugs.]; für mich; wenn du mich fragst (Floskel) [ugs.]; was mich angeht (Hauptform); ich persönlich; ich für meinen Teil; meinerseits
Absichtserklärung (Nachrichtensprache); Versicherung; Versprechen; Zusicherung; Assertion [geh.] (lat.); Beteuerung
Scheingrab; Ehrenmal; Ehrengrabmal; Kenotaph [geh.] (griechisch); Zenotaph [geh.] (griechisch)
Flut; Tsunami (nach Seebeben) (japanisch)
(sich) trauen; (etwas) bringen [ugs.]; (sich) getrauen (veraltet); (den) Arsch in der Hose haben (zu) [ugs.]; (sich) zutrauen; es wagen; (den) Mut haben (zu); die Stirn haben (zu) [geh.] (veraltend); (so) mutig sein (zu)
eingeschnappt [ugs.]; indigniert [geh.]; erbost; aggressiv; in heiligem Zorn [ugs.]; stinkig [ugs.]; pissig (derb); angepisst (derb); einen Hals haben [ugs.]; böse (Kindersprache); in Rage; geladen [ugs.]; (jemandem) gram sein (veraltet); in Brast [ugs.] (regional); fuchtig [ugs.]; (einen) Hass haben auf; erzürnt [geh.]; aufgebracht; sickig [ugs.]; empört; so einen Hals haben (+ Geste) [ugs.]; wütend; zornig; so eine Krawatte haben (+ Geste) [ugs.]
Ocken [ugs.]; Schotter [ugs.]; Bares [ugs.]; Steine [ugs.]; Knete [ugs.]; Geld; klingende Münze (fig.); Moneten [ugs.]; Bimbes [ugs.]; Zaster [ugs.]; Mäuse [ugs.]; Chlübis [ugs.] [Schw.]; Pulver [ugs.]; Kohle [ugs.]; Öcken [ugs.]; Mammon [geh.] (abwertend, biblisch); Moos [ugs.]; Piepen [ugs.]; Flöhe [ugs.]; Rubel [ugs.]; Penunze [ugs.]; Taler [ugs.]; Kies [ugs.]; Heu [ugs.]; Asche [ugs.]; Patte [ugs.]; Kröten [ugs.]
(seine) Notdurft verrichten; Kot ausscheiden; scheißen (derb); (ein) Ei legen [ugs.] (fig.); einen abseilen (derb); abkoten (fachspr.); kacken (derb); (sich) entleeren [geh.]; stuhlen; abwursten (derb); Häufchen machen [ugs.]; koten; Kaka machen [ugs.] (Kindersprache); (sich) lösen (Hund) (Katze) [geh.]; defäkieren [geh.]; wursten (derb); Aa machen [ugs.] (Kindersprache); groß machen [ugs.] (verhüllend); (sich) erleichtern [geh.]; versäubern (Hund) (Katze) [geh.]; abstuhlen (fachspr.); den Darm entleeren; (ein) (großes) Geschäft machen [ugs.] (verhüllend)
Nachprüfung; Wiederholungsprüfung; Nachzipf [ugs.] [Ös.]
Dienstherr; Chef; (der) Alte [ugs.] (salopp); Superior; Obermufti [ugs.] (fig., salopp); Obermacker [ugs.] (salopp); Chefität [ugs.] [Ös.]; Vorgesetzter; Chef von't Janze [ugs.] (berlinerisch, salopp); (jemandes) Herr und Meister [ugs.] (scherzhaft); Geschäftsherr; Dienstvorgesetzter; hohes Tier [ugs.]; Leiter; Prinzipal [geh.] (veraltet); Boss
Power-Leser; (fleißiger) Leser; Leseratte [ugs.]; Bücherwurm [ugs.]; Vielleser; Aktenfresser [ugs.] (Jargon, fig.); Büchernarr [ugs.]
vorhanden; gegeben; (dort) vertreten; seiend [geh.] (philosophisch); bestehend (Hauptform); gegenwärtig; (dort) angesiedelt (Unternehmen) (Institution); existent; dort (nachgestellt)
(einer Sache) ermangeln [geh.]; happern (bair.) [Ös.]; kranken an; (es) fehlt an; (es) hapert an; mankieren [ugs.] (veraltet); ausbleiben; mangeln; fehlen
ambitioniert; ehrgeizig; hochgesteckt (Erwartung) (Ambition, Ziel); ambitiös [geh.]; anspruchsvoll; hochfliegend (Plan) (Erwartung); hehr (Ziel) (Ideal); hoch hinaus wollen; sportlich [ugs.]
Entstehung (Anspruch); Anfall (Dividende) (Erbschaft)
erlösen (von); erretten (aus) (von)
hinter etwas steigen [ugs.]; überreißen [ugs.]; kapieren [ugs.]; (sich einer Sache) bewusst werden; (etwas) blicken [ugs.]; fassen; durchsteigen [ugs.]; durchschauen [ugs.]; aufnehmen; (jemandem) eingehen [geh.]; verstehen (Hauptform); schnallen [ugs.]; dahintersteigen [ugs.]; Klick machen [ugs.]; spannen [ugs.]; checken [ugs.]; begreifen; klar sehen; (bei jemandem) fällt der Groschen [ugs.] (fig.); raffen [ugs.]; verarbeiten; (sich jemandem) erschließen [geh.]; peilen [ugs.]; erfassen; durchblicken [ugs.]; durchsehen [ugs.]; rallen [ugs.] (regional)
Wurzel (fig.); Quelle (fig.); Ursprung; Quell [geh.] (fig., literarisch)
Heute noch? [ugs.] (ironisch); Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! [ugs.] (Spruch); Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf! [ugs.] (Spruch, ruhrdt., veraltet); Hau rein! [ugs.] (salopp); Nichts wie ran! [ugs.]; Mach fix! [ugs.]; Pass auf) (dass du nicht einschläfst! (ugs., variabel, übertreibend); Komm in die Gänge! [ugs.]; avanti! [ugs.]; Was stehst du hier noch rum!? [ugs.]; hopp hopp! [ugs.]; Mach zu! [ugs.] [Norddt.]; Mach hinne! [ugs.] (regional); Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller? [ugs.] (variabel); Mach hin! [ugs.]; (ein) bisschen dalli! [ugs.]; worauf wartest du? [ugs.]; Beeilung! [ugs.]; Nicht einschlafen! [ugs.]; (mach) schnell! [ugs.]; Leg mal 'nen Zahn zu! [ugs.]; Schlaf nicht ein! [ugs.] (variabel); Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung? [ugs.] (variabel); Gib ihm! [ugs.]; (na) wird's bald? [ugs.] (Hauptform); Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst. [ugs.] (übertreibend); Lass was passieren! [ugs.]; Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung? [ugs.]; (na los) Bewegung! [ugs.]; Kutscher) (fahr er zu! (pseudo-altertümelnd) [ugs.] (ironisch); Lass gehen! [ugs.]; Noch einen Schritt langsamer) (und du gehst rückwärts. (ugs., Spruch, ironisch); Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe) [Norddt.] [ugs.]; Lass jucken) (Kumpel! (ugs., veraltet); Drück auf die Tube! [ugs.] (veraltet); Gib Gummi! [ugs.] (salopp); Aber zackig jetzt! [ugs.]; Wie wär's mit ein bisschen Beeilung? [ugs.]; Jib Jas Justav) ('s jeht uffs Janze! (ugs., Spruch, berlinerisch); Wird das heut(e) noch was? [ugs.] (ironisch); (und zwar) ein bisschen plötzlich! [ugs.]; Jetzt aber dalli! [ugs.] (variabel); Lass schnacken! [ugs.]; los (los)! [ugs.]; Beweg deinen Arsch! (derb); Dann mal ran! [ugs.]; zack zack! [ugs.]
Tretmühle [ugs.] (fig.); Trott; Gewohnheit; Regelmäßigkeit; Hamsterrad (fig.); täglicher Trott; Joch; Alltagstrott; Mühle [ugs.]; Routine (franz.); Alltag; (die) Macht der Gewohnheit [ugs.] (Redensart)
unwegsam; unpassierbar; weglos; ohne Wege und Stege (literarisch) (veraltet); unbefahrbar; nicht begehbar; kaum befahrbar; kaum begehbar
nicht zu übersehen; eklatant [geh.]; hervorstechend; apparent (fachspr.) (lat., medizinisch); deutlich erkennbar; auffallend; flagrant [geh.] (bildungssprachlich); unübersehbar; markant; intensiv; ersichtlich [geh.]; ausgeprägt; offenkundig; stark; deutlich; offensichtlich; ins Auge fallend; auffällig; augenfällig; deutlich sichtbar; wahrnehmbar; ins Auge stechend; dick und fett (anschreiben / ankreuzen) [ugs.]; klar und deutlich [ugs.]
Erneuerung; Wiederherstellung; Aufarbeitung; Überholung; Regenerierung; Recovery (bildungssprachlich) (engl.); Neuerstellung
Unterstützung; Kooperation; Zusammenarbeit; strategische Partnerschaft (fachspr.) (Jargon); Zusammenspiel; Mithilfe; Zusammenwirken; Mitarbeit
Limonade; Limo [ugs.]; Brause; Kracherl (bair.) [Ös.]; Zuckerwasser [ugs.]
stürmen [ugs.]; fetzen [ugs.]; Hackengas geben [ugs.]; schießen (fig.); die Beine in die Hand nehmen [ugs.] (fig.); laufen (Hauptform); wetzen [ugs.]; fitschen [ugs.] (ruhrdt.); fliegen [geh.] (fig., literarisch); rasen; preschen [ugs.]; hasten; schnellen; huschen; sprinten; fegen (fig.); rennen (Hauptform); galoppieren; sausen [ugs.]; düsen [ugs.]; stieben; Gummi geben [ugs.]; spurten [ugs.]; dahinpreschen [ugs.]; jagen [ugs.]; flitzen [ugs.]; zischen [ugs.]; hetzen; eilen; pfeifen; hechten; schnell laufen; pesen [ugs.]
Konglomeration (fachspr.); Akkumulation [geh.] (bildungssprachlich); Agglomeration [geh.]; Häufung; Aggregation [geh.] (bildungssprachlich); Zusammenstellung; Ansammlung (von); Anhäufung; Konglomerat (fachspr.); Zusammenballung; Kompilation (fachspr.); Ballung; Sammlung
nicht ärgern; zufrieden lassen; nicht reizen; nicht behelligen; nicht belästigen; in Frieden lassen; in Ruhe lassen; (von jemandem) weichen [geh.] (veraltet)
kein Problem [ugs.]; (Das) geht (schon) in Ordnung [ugs.]; bitte schön; Wofür? [ugs.]; Jederzeit!; Schon okay [ugs.]; Es war mir ein Vergnügen! [geh.]; Das war (doch) (ganz) selbstverständlich.; Passt schon [ugs.] [Süddt.]; Gerne wieder; Gerne! [ugs.] (Hauptform); Lass (mal) gut sein [ugs.]; Schon gut [ugs.]; Ist okay [ugs.]; bitte! (Reaktion auf 'danke!') (Hauptform); Komm schon [ugs.]; Wofür hat man (denn) Freunde! [ugs.] (Spruch, variabel); Lass stecken [ugs.]; kein Ding [ugs.]; kein Thema [ugs.]; Nichts zu danken; Aber bitte gerne!; Gern geschehen; Aber gerne (doch)!; Aber nicht doch! (höflich); Da nich(t) für [ugs.] [Norddt.]; (Ist) nicht der Rede wert [ugs.]; immer wieder gerne!; keine Ursache; Bitte sehr
Eselei [ugs.]; Drolerie [geh.]; Eulenspiegelei; Schabernack (Hauptform); Döneken (Rhein.) (Plural Dönekes) [ugs.]; Flachs [ugs.]; Clownerie [geh.]; Spass [Ös.]; Ulk; Schnurre (veraltet); Posse [geh.]; Jux [ugs.]; Hanswurstiade [ugs.]; Schote [ugs.]; Jokus [ugs.]; Spaß; Nonsens; Schnurrpfeiferei [geh.] (veraltet); Schildbürgerstreich; Schnack [ugs.] [Norddt.]; lustiger Streich; Fez [ugs.]
sofort; unmittelbar; schleunigst; postwendend; fristlos; direkt; prompt; stehenden Fußes [geh.]; ohne Umwege; unverzüglich (Hauptform); instantan; geradewegs; umgehend; alsbald [geh.]; auf der Stelle; sogleich; (jetzt) gleich [ugs.]; augenblicklich; am besten gestern [ugs.]; schnurstracks [ugs.]; auf dem Fuß folgend [ugs.]; ohne Zeitverzug; stracks; stante pede (lat.); ungesäumt [geh.] (veraltend)
etwas gutheißen; gleicher Meinung sein (Hauptform); (sich) anschließen; einer Meinung sein; jedes Wort unterschreiben können [ugs.]; konform gehen (mit); empfehlen; Ja sagen (zu); bestätigen; (sich) einverstanden erklären; beipflichten; konformgehen (mit); unterschreiben; im Einklang stehen; recht geben; einiggehen; bei jemandem sein [ugs.]; einverstanden (sein); zustimmen; Zustimmung signalisieren; bedienen (Klischee) (Vorurteil); übereinstimmen; billigen
einführen; eröffnen; anfangen (mit); introduzieren [geh.] (selten); einleiten; herbeiführen; lancieren; einarbeiten
Kassier [Schw.] (süddt., österr.); Finanzvorstand; Finanzer [ugs.]; Inkassant [Schw.] (süddt., österr.); Kassenführer; Kassenwart; Säckelmeister [ugs.] [Schw.]; Treasurer; Schatzmeister
Landfahrer; Wohnsitzloser (Amtsdeutsch); Vagabund (veraltend); Clochard; Pennbruder (derb); Rumtreiber [ugs.]; Strotter (veraltet) [Ös.]; Stromer; Obdachloser (Hauptform); Streuner; Penner (derb) [pej.]; Tippelbruder [ugs.]; Strolch; Berber; Herumstreicher; Wohnungsloser (Amtsdeutsch); Nichtsesshafter; Tramp (engl.); Fecker [Schw.]; Sandler [ugs.] (bair., österr.); Landstreicher [pej.]; Heckenpenner (derb) (stark abwertend); Stadtstreicher [pej.]; Herumtreiber [pej.]; Treber [ugs.]; Trebegänger
Umstellung; Permutation; Jitter (Netzwerk) (fachspr.); Umsetzung; Vertauschung
Schüreisen; Feuerhaken; Stocheisen [ugs.] (ruhrdt.); Schürhaken; Schürstange
Lebewesen (fachspr.) (Hauptform); Wesen; Organismus (fachspr.); Geschöpf; Kreatur
ein paar Worte wechseln; klönen [ugs.] [Norddt.]; babbeln [ugs.] (regional); schnacken [ugs.] [Norddt.]; Konversation machen [geh.]; Small Talk machen; (sich) unterhalten; ratschen [ugs.] (bair.); plaudern (Hauptform); (miteinander) reden; parlieren [geh.] (französierend); babbele [ugs.] (hessisch); quatern [ugs.] (regional); Smalltalk machen; (ein) Quätschchen machen [ugs.]; konversieren [geh.] (veraltet); plauschen [ugs.]; quatschen [ugs.]; quasseln [ugs.]
Bodenertrag; Bonität (fachspr.) (Landwirtschaft)
zuzeiten; ab und zu; hier und da [ugs.]; von Zeit zu Zeit; öfters [ugs.]; bisweilen; sporadisch; unregelmäßig; vereinzelt; hie und da [ugs.]; zeitweilig; okkasionell; (etwas kann) durchaus; des Öfteren; zeitweise; stellenweise; schonmal; manchmal (Hauptform); nicht immer) (aber immer öfter (ugs., scherzhaft); gelegentlich; mitunter; des Öftern; verschiedentlich; dann und wann [ugs.]; gerne (ironisch); streckenweise; (es) kommt durchaus vor; zuweilen; ab und an; hin und wieder; schon mal [ugs.]; fallweise; Gelegenheits...
Körner (beschreibt die Form) [ugs.]; Samen; Saat; Saatkörner; Saatgut
nicht auf Tatsachen beruhen(d); (an einer Sache) ist kein wahres Wort; (ein) Produkt der Phantasie; erfunden; an den Haaren herbeigezogen [ugs.] (fig.); eingebildet; erstunken und erlogen [ugs.]; frei erfunden; aus der Luft gegriffen [ugs.] (fig.); (an einer Sache) ist nichts Wahres dran [ugs.]; imaginiert [geh.]; zusammenfantasiert [ugs.]; imaginär; frei phantasiert; surreal; belegfrei; spekulativ; fiktiv; ohne Realitätsgehalt; irreal; haltlos; ausgedacht; (da ist) nichts dran [ugs.]; ohne Realitätsbezug; erlogen
pikaresk [geh.] (franz.); schalkhaft; pikarisch [geh.]; schelmenhaft; schelmisch; spitzbübisch; verschmitzt
erzählen; erklären; darlegen; ausrollen; schildern; ausführen; beschreiben; darstellen; erörtern; referieren; resümieren; elaborieren; verlauten lassen; umschreiben; erläutern; ausmalen; wiedergeben; ausdrücken; offenlegen; verzälle [ugs.] (kölsch); beleuchten
Tuch; Lappen; Wischlappen; Feudel [ugs.] [Norddt.]; Wischtuch; Lumpen; Putzlappen; Putztuch
Silvester; Altjahrsabend [Schw.]; Jahreswende; letzter Tag des Jahres; Altjahrstag [Schw.] [Ös.]; 31. Dezember; Jahresausklang; Jahresabschluss; Altjahrabend [Schw.]
wässern (fachspr.) (Jargon); besprengen; gießen; begießen; bewässern
befangen; sozialphobisch (psychol.) (fachspr.); verklemmt; gehemmt; verdruckst [ugs.]
(ver)gammeln [ugs.] (variabel); umkommen [ugs.]; verderben; schlecht werden (Lebensmittel)
Aufbewahrungslösung (fachspr.) (werbesprachlich); Behältnis; Container; Gefäß; Behälter
bestialisch (fig.) (negativ); viehisch [pej.] (fig.); tierisch
hygienisch; blitzblank; (da) könnte man vom Fußboden essen; strahlend sauber; blitzsauber; auf Hochglanz (poliert) [ugs.] (fig., variabel); (es) blitzt und blinkt [ugs.]; proper; blitzeblank; spiegelblank; tipptopp; blitzesauber; makellos sauber; fleckenlos sauber; vor Sauberkeit strahlen (variabel); porentief rein (werbesprachlich); sauber; picobello [ugs.]; wie geleckt [ugs.]; schlierenfrei (werbesprachlich); pieksauber [ugs.]; rein
schwärmen (für); begeistert sein; (an jemandem) einen Narren gefressen haben (sprichwörtlich); supertoll finden [ugs.]; verzückt sein; hingerissen sein (von); (etwas / jemandem) erlegen sein; entzückt sein; (einer Sache/jemandem) verfallen sein; hin und weg sein (von etwas) [ugs.]; Feuer und Flamme sein [ugs.] (sprichwörtlich)
schmalzig; gefühlsselig; sentimental; gefühlvoll; schnulzig; rührselig; auf die Tränendrüse drücken(d) [ugs.] (fig.); gefühlsbeladen
(sich) zusammenschließen; (sich) zusammenscharen; (sich) vereinen (Hauptform); (sich) zusammenrotten [pej.]; (sich) scharen (um) [geh.]; (sich) zusammentun [ugs.]; (sich) sammeln; (sich) zusammenlegen (selten)
voll Plackerei; schwierig; strapaziös; anstrengend; aufwändig; belastend; beschwerlich [geh.]; mühsam; fordernd; anspruchsvoll; aufwendig; mühselig; heavy [ugs.] (engl.)
goldener Mittelweg [ugs.] (floskelhaft); Kompromiss; gütlicher Vergleich; Mittelweg; Aurea Mediocritas [geh.] (lat.)
in den Himmel heben (fig.); vergöttern [ugs.]; anschmachten; (jemandes) Ein und Alles (sein) [ugs.]; verklären; (sich) verzehren (nach) [geh.]; verschmachten (nach); schwärmerisch bewundern; schmachten (nach); (jemandem) zu Füßen liegen [ugs.] (fig.); höchste Bewunderung zollen [geh.]; verehren; anbeten [ugs.]; anhimmeln [ugs.]; idealisieren (fachspr.); jemand lebt nur noch für; Feuer und Flamme sein (für) [ugs.]
Schwartenmagen [Schw.] (schwäbisch); Sausack (regional); Presswurst [Ös.]; Presskopf; Presssack (bair.); Schwartemagen [Schw.] (schwäbisch)
empören; zur Weißglut bringen [ugs.] (fig.); verstimmen; wütend machen; entrüsten; (jemanden) gegen sich aufbringen; die Freude verderben; aufregen; zur Weißglut treiben [ugs.] (fig.); in Harnisch bringen; auf die Palme bringen [ugs.] (fig.); erzürnen; ärgern; die Gemüter erhitzen [ugs.]
Ablichtung; Aufnahme; Bildnis; Fotoaufnahme; Foto (Hauptform); Abzug; Abbildung; Bildwerk (urheberrechtlich) (fachspr.); Lichtbild; Vergrößerung (fachspr.); Fotografie; Bild; Positiv (fachspr.); Ausbelichtung (fachspr.)
Rezept; Medikation (fachspr.); Arzneimittelverordnung; Medikamentation (fachspr.) (medizinisch)
Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma; Putzhilfe; Raumkosmetikerin [ugs.]; Putzteufel [ugs.] (scherzhaft); Mitarbeiterin eines Reinigungs-Service; Raumpflegerin; Reinmachefrau; Putzfrau [ugs.]; Reinigungskraft; Zugehfrau; Gebäudereinigungskraft; Putze (herablassend) [ugs.]; Putzfee (aufwertend) [ugs.]; Bedienerin [Ös.]; Putzkraft; Reinemachefrau
Habe; Vermögen; Eigentum; Hab und Gut; Geld und Gut; Besitz; Habseligkeiten; Siebensachen [ugs.]; Besitzung(en) [geh.]; Besitzstand
auf jemandes Wohl trinken; (einen) Toast ausbringen; anstoßen; trinken (auf); (das) Glas erheben (auf) [geh.]; (einen) Trinkspruch ausbringen
dazwischentreten; (ins Geschehen) eingreifen; dazwischenfunken [ugs.] (fig.); (sich) einschalten; (sich) reinhängen [ugs.]; intervenieren (Hauptform); eingreifen; dazwischengehen [ugs.]; (sich) einmischen; einschreiten
den Abwasch erledigen; Geschirr spülen; spülen; abwaschen; den Abwasch machen; aufwaschen [ugs.] (regional)
bleibenlassen; beenden; ablassen (von) [geh.]; sein lassen [ugs.]; aufhören (mit); (etwas) einstellen; ablegen; bleiben lassen; (sich) abgewöhnen; abstellen; sistieren [Schw.]; beilegen; nicht weiterführen; aufgeben; einstellen; nicht weitermachen
verschwitzen [ugs.]; nicht mitbekommen [ugs.]; übersehen; verbaseln [ugs.] (regional); verpassen; vergessen; verschlafen [ugs.]; versäumen; verfehlen; verabsäumen [geh.] (Papierdeutsch); verpennen [ugs.]
Küste; Strand; Gestade [geh.] (veraltet); Ufer
(sich) einklinken; (sich) einer Sache anschließen; (sich) einschalten; auf den Zug aufspringen [ugs.] (fig.); mitmischen [ugs.]; (sich) beteiligen; einsteigen
schnippen; schnellen; schnalzen [ugs.] (bair., österr.); schnicken [ugs.]; schnipsen
EAG (Abkürzung) (veraltet); Europäische Atomgemeinschaft; EURATOM (Abkürzung)
in Umlauf sein; umlaufen; gerüchteweise zu erfahren sein; umgehen; kursieren; weitererzählt werden; (sich) herumsprechen; Flurgespräch sein (fig.); die Runde machen (fig.); rumgehen [ugs.]; sollen; heißen (es ...) (dass); man erzählt sich (dass); zirkulieren
platschnass [ugs.]; tropfnass; kletschnass [ugs.] (rheinisch); durchnässt; klitschnass [ugs.]; pitschnass [ugs.]; pudelnass [ugs.]; pladdernass [ugs.]; klatschnass [ugs.]; nass bis auf die Knochen [ugs.]; waschelnass [ugs.]
Aufklärer; Späher; Kundschafter; Eklaireur [geh.] (franz., veraltet)
anbändeln (mit); (ein) Paar werden; (sich) auf jemanden einlassen; (ein) Liebesverhältnis eingehen; zarte Bande knüpfen (mit) [geh.]; (sich) eine Freundin zulegen [ugs.]; (sich) einen Freund zulegen [ugs.]; anbandeln; (sich) kriegen [ugs.]; (sich) zusammentun [ugs.]; (mit jemandem) was Ernstes anfangen; (sich jemanden) anlachen [ugs.]; (sich) anfreunden; (mit jemandem) zusammenkommen; (ein) Verhältnis anfangen (mit) [ugs.]; (zwei) haben sich gefunden
Straßenjargon; saloppe Ausdrucksweise; (saloppe) Umgangssprache; Jargon (verhüllend); Gassensprache [geh.] (veraltet); Argot (fachspr.) (franz.); Slang
erstaunten Auges (humor. altertümelnd) [geh.]; ratlos; dazu fällt jemandem nichts mehr ein [ugs.]; (jemanden) trifft der Schlag [ugs.] (fig.); (jemandem) bleibt die Spucke weg [ugs.] (fig.); geschockt; (ganz) durcheinander [ugs.] (fig.); konsterniert [geh.]; die Welt nicht mehr verstehen [ugs.]; wie vor den Kopf geschlagen [ugs.]; schockiert; fassungslos; (ganz) von den Socken [ugs.]; verständnislos; verdattert [ugs.]; entgeistert; außer Fassung; wie vom Schlag getroffen
gondeln [ugs.]; tingeln; gurken [ugs.] (salopp); tuckern; kutschieren [ugs.]; juckeln [ugs.] (salopp)
(Schlag) versetzen; (es jemandem) so richtig geben [ugs.]; (derbe) vom Leder ziehen; (sich) mit Kritik nicht zurückhalten; abledern [ugs.]; harte Geschütze auffahren (fig.) (variabel); (jemandem) einen einschütten [ugs.]; (kräftig) austeilen [ugs.]
fürchterlich; entsetzlich; furchtbar; formidabel [geh.] (bildungssprachlich, veraltet); abominabel [geh.] (bildungssprachlich, selten); schrecklich; schauderhaft; widerlich; grässlich; (jemandem) zuwider; abscheulich; scheußlich
abcashen [ugs.]; (jemanden) schröpfen (fig.); (jemanden) erleichtern um; (jemanden) ausnehmen; (jemanden um etwas) prellen; abziehen [ugs.]; (jemandem) das Fell über die Ohren ziehen [ugs.] (fig.); abzocken [ugs.]; abkassieren [ugs.]; Geld aus der Tasche ziehen [ugs.] (fig.); (jemanden) ausnehmen wie eine Weihnachtsgans
Mitteilung; Botschaft; Nachricht; Bekanntmachung; Informationsaustausch; Bericht; Kunde [geh.] (veraltet)
aber; allein [geh.] (veraltend); dabei [ugs.]; jedoch; doch; bloß; trotzdem; indessen; trotz und allem; nur [ugs.]; zwar (...) doch; dennoch; indes
neu auf dem Markt; (noch) nie dagewesen; neu (entstanden) (Hauptform); neuartig; frisch; originell; innovativ; eigene Wege gehen(d) (fig.); der letzte Schrei [ugs.] (fig.); neu entwickelt; noch nicht dagewesen
Cowboyfilm [ugs.] (veraltend); Western; Wildwestfilm
Mätresse; Herzensdame [ugs.]; Lebensabschnittsgefährtin; Hetäre; Liebste; Dame seines Herzens; Liebhaberin; (seine) Angebetete (oft iron.) [geh.]; Geliebte (Hauptform); Partnerin; Flamme [ugs.]; Bettgenossin; Frau seines Herzens; Kurtisane; Auserwählte; Freundin; Gespielin; Herzdame [ugs.]
bedenklicher Brei; Pampe (derb); undefinierbare Pampe (derb) (Hauptform); fragwürdiger Brei
Schreiberling [ugs.] [pej.]; Schmierfink (derb); Vielschreiber; Wortedrechsler (derb); Skribent [geh.] (veraltet)
Schlag ins Kontor [ugs.]; kalte Dusche [ugs.] (fig.); Ernüchterung; Entmutigung; Dämpfer [ugs.]; Enttäuschung; Katzenjammer (fig.); lange Gesichter (bei) (fig.)
(den Körper) entfetten; an Gewicht verlieren; Fett abbauen; abnehmen; abspecken [ugs.]; weniger werden [ugs.] (ironisierend); schlank werden
un...; in... (In...); non... (Non...); nicht... (nicht-...) (Nicht...)
tränenselig [geh.]; übersensibel; überempfindlich; tränenvoll; weinerlich; voller Selbstmitleid; nah am Wasser gebaut (haben) [ugs.] (fig.); selbstmitleidig; larmoyant [geh.]; wehleidig [pej.]
(sich) wundern; (ungläubig) den Kopf schütteln; mit den Ohren schlackern [ugs.]; (sich) (verwundert) die Augen reiben; (jemanden) ungläubig anschauen [ugs.]; verdattert sein [ugs.]; verdutzt sein; (jemanden) mit großen Augen anschauen [ugs.] (variabel); vonne Socken sein [ugs.] (ruhrdt.); erstaunt sein (über)
junger Mann; Knabe [geh.] (poetisch); Bursch [ugs.] [Süddt.]; Jüngling; Bursche
Einwanderer; Immigrant; Neuzuzüger [Schw.]; Zugereister; Zugezogener; Zuzüger [Schw.]; Wahl...; Migrant; Zuwanderer; Neubürger; Zuzügler; Reigschmeckter [ugs.] (schwäbisch)
überholt; nostalgisch; abgelutscht [ugs.]; hat seine Zeit gehabt; abgenudelt; altmodisch; hat seine (beste) Zeit hinter sich; längst vergessen geglaubt; vernutzt [geh.]; veraltet; abgedroschen; überkommen; abgegriffen; obsolet; altväterisch; Schnee von gestern [ugs.] (fig.); veraltend; out (veraltet); passé (veraltet); nicht mehr angesagt
(sich) widersetzen; (sich) sträuben; Trotz bieten; (sich) seiner Haut zu wehren wissen; (sich) zur Wehr setzen; wider den Stachel löcken [geh.] (veraltend); (sich) auf die Hinterbeine stellen (fig.); die Stirn bieten; (sich) nichts gefallen lassen (Hauptform); (einer Sache) trotzen; (sich) verteidigen; widerstehen; Widerstand leisten; (etwas) nicht auf sich sitzen lassen; (sich) erwehren; (sich) (etwas) nicht gefallen lassen; (sich) wehren (Hauptform)
Speisewirtschaft; Speisegaststätte; Gasthof; (der) Grieche (Italiener) (Türke...) [ugs.]; Wirtshaus; Wirtschaft; Gaststätte; Gastwirtschaft; Lokal; Gasthaus; Restaurant
duldsam; (etwas) dulden(d); gütig; permissiv [geh.] (bildungssprachlich); gelinde [geh.] (veraltend); konnivent [geh.] (bildungssprachlich); nachsichtig (Hauptform); milde gestimmt [geh.]; viel Verständnis haben (für); verständnisvoll (Hauptform); tolerant
Unterholz; Macchia (it.) (kors.); Gesträuch; Strauchwerk; Buschwerk; Maquis (franz.); Gebüsch; Buschwald; Dickicht; Gestrüpp; Macchie
Wicht; Kurzer [ugs.]; Knirps; Kerlchen; Steppke [ugs.] (berlinerisch); Bube; Bengel; Knabe; Jungchen; Bub (Hauptform) [Süddt.]; Pimpf (veraltet); Kleiner [ugs.]; Junge (Hauptform) [Norddt.]
gefasst; stoisch; kaltblütig; gleichmütig; nervenstark; unaufgeregt; kühl; ruhig; ungerührt; unerschütterlich; nicht aus der Ruhe zu bringen; seelenruhig; ohne mit der Wimper zu zucken [ugs.] (fig.)
forcieren; einfordern; einspannen; in die Pflicht nehmen; verpflichten; abkommandieren; erzwingen; (jemanden) vergattern (zu) [ugs.]; (zu etwas) anhalten; bestimmen; nötigen; (jemanden) verdonnern (zu) [ugs.]; zwingen
vergehen; (Zeit) ins Land gehen; ablaufen; (Zeit) verfließen; vorbeigehen; verrinnen (lit.) [geh.]; (Zeit) ins Land ziehen; verlaufen; verstreichen
maximal (Adverb); höchstens; max. (Abkürzung); nicht mehr als
verflechten; verweben (mit) (zu)
Anziehungspunkt; Highlight (engl.); Zugnummer [ugs.]; Burner [ugs.] (engl.); Kracher [ugs.]; Brüller [ugs.] (salopp); Zugpferd [ugs.]; Attraktion; Publikumsmagnet; Bringer [ugs.]
Notzucht (veraltet); Vergewohltätigung (zynisch) (derb); Schändung; Missbrauch; sexueller Missbrauch; Entehrung; Vergewaltigung (Hauptform)
Geschwalle [ugs.]; Gelaber [ugs.]; Gesülze [ugs.] [pej.]; Gefasel [ugs.] [pej.]; Gemunkel [ugs.]; Geschwurbel [ugs.]; leeres Gerede; Luftblasen [ugs.] (fig.); Gerede [ugs.]; Geseire [ugs.]; Geblubber [ugs.]; Geschwafel [ugs.] [pej.]; Geschwätz [ugs.] (Hauptform); warme Worte [ugs.] (ironisch); Gesäusel [pej.]; Schein-Tiefsinn; hohle Phrasen [ugs.]; Blabla [ugs.]; Geplänkel [ugs.]; Schmus [ugs.]; Sermon [ugs.]; leere Worte; Gewäsch [ugs.] [pej.]
Bandmaß; Messband; Maßband; Rollmeter [Schw.] [Ös.]; Rollbandmaß
runzeln (Stirn) (Augenbrauen); rümpfen (Nase)
vernadern [ugs.] [Ös.]; (etwas) weitergeben; anscheißen (derb); verpetzen [ugs.]; anschwärzen [ugs.]; (jemanden / etwas) verraten; denunzieren; (etwas) petzen [ugs.]; verpfeifen [ugs.]; melden
Flönz [ugs.] (kölsch); Blunzen [ugs.] (bair., österr.); Schwarzwurst; Topfwurst; Rotwurst; Blutwurst; Puttes; Blunzn [ugs.] (bair., österr.)
Bevorzugung; Wahl; Präferenz (fachspr.); Blütenlese [geh.]; Auslese; Auswahl; Körung (Tierzucht) (fachspr.); Selektion
kämpfen (gegen) (mit); ringen (mit)
ungewöhnlich; absonderlich; wie man ihn nicht alle Tage trifft; spleenig; skurril; abgedreht [ugs.]; merkwürdig; strange [ugs.] (engl.); schräg; schrullig; speziell; überspannt; verschroben; sonderbar; wunderlich; kauzig; eigenartig; schrullenhaft; spinnert
im Nichts verlaufen; (sich) in Wohlgefallen auflösen [ugs.]; nicht vorankommen; (sich) totlaufen [ugs.]; zu nichts führen; wirkungslos verpuffen; nicht weiterkommen (mit); nichts bewirken; nichts herauskommen (bei); im Leeren verlaufen; wirkungslos bleiben (Hauptform); (sich) verlieren; (sich) in Rauch auflösen [ugs.]; nicht helfen [ugs.]; (sich) in Luft auflösen [ugs.]; nicht weiterverfolgt werden; verläppern [ugs.]; verplätschern [ugs.]; nichts bringen [ugs.]; vergebliche Liebesmüh sein [ugs.]; ins Leere laufen (mit); (sich) verlaufen; genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung) [ugs.]; im Sand verlaufen [ugs.]; im Sande verlaufen [ugs.]; nicht fruchten (bei jemandem); verpuffen; versanden [ugs.]
reizvoll; hinreißend; reizend; zum Anbeißen; ansprechend; betörend; verführerisch; herzig; gefällig; bestrickend; anlockend; anziehend; anmächelig [ugs.] [Schw.]; bezaubernd; liebenswert; zauberhaft; attraktiv; verlockend
im gegebenen Moment [geh.]; kann sein) (kann nicht sein [ugs.]; potentiell; möglicherweise; vielleicht; den Umständen entsprechend; im Falle, dass; mögen (Modalverb) [geh.]; nicht ausgeschlossen) (dass (...); evtl. (Abkürzung); sollte (z.B. 'sich dies als notwendig erweisen') [geh.]; für den Fall der Fälle; potenziell; eventualiter [Schw.]; u.U. (Abkürzung); eventuell; gegebenenfalls (Hauptform); je nachdem; im Fall der Fälle; notfalls; für den Fall) (dass; ggf. (Abkürzung); unter Umständen; womöglich
anführen; nennen; geltend machen; zitieren; ins Feld führen (Argument) (fig.) (Hauptform, militärisch); (sich) berufen auf; vorbringen; verweisen auf
Fallstrick; Hindernis; Schikane (Reit-/Motorsport) (fachspr.); Bremsklotz (fig.); Hemmschuh (fig.); Behinderung; Stolperstein (fig.); Hemmnis; Barriere; Hürde; Blockade; Hemmung
nahelegen; ans Herz legen [ugs.] (fig.); schmackhaft machen; raten; anraten; vorschlagen; anempfehlen [geh.]; Rat geben; empfehlen; (jemandem) zuraten
(einen) Cut machen; auf die Bremse treten (fig.); abbrechen; schmeißen [ugs.]; die Notbremse ziehen [ugs.] (fig.); stoppen; unterbrechen; die Reißleine ziehen [ugs.] (fig.)
Nachsilbe (Hauptform); angehängte Silbe; Anhängsel; Suffix (fachspr.) (wissenschaftlich)
sehr, sehr viele [ugs.]; ungeheuer viele; wahnsinnig viele [ugs.]; ohne Zahl [geh.] (veraltend); unglaublich viele [ugs.]; sonder Zahl (lit. oder veraltet) [geh.]; Myriaden von; unzählige (Hauptform); (eine) Unmasse von; zahllose; ungezählte; Heerscharen von; irre viele [ugs.]; (eine) Unmasse an
ebenso; detto [Ös.]; dito; dgl. (Abkürzung); desgleichen
Ausruf; Schrei; Ruf; Exclamatio (fachspr.) (lat.)
(das) Herz in der Hose (haben / tragen) (veraltend); (den) Flattermann kriegen [ugs.]; Muffensausen haben [ugs.]; (etwas) fürchten; befürchten; vor etwas Gamaschen haben (veraltet); bibbern [ugs.]; (jemandem) geht die Muffe (1 zu 1000) [ugs.]; (jemandem) bang(e) (zumute) sein (veraltet); Angst haben; (die) Hosen gestrichen voll haben (Verstärkung) [ugs.]; (jemandem) geht der Arsch auf Grundeis (derb); (jemandem) geht die Düse (derb); Schiss inne Buchs haben [ugs.] (regional); (die) Hosen voll haben [ugs.]; bangen; (jemandem) geht der Arsch mit Grundeis (derb); (sich) fürchten; (sich) ängstigen
ganz in Anspruch nehmen; in den Bann schlagen (variabel); kaum (wieder) loskommen von [ugs.]; faszinieren; hypnotisch anziehen; hypnotisieren (fig.); fesseln; eine hypnotische Faszination ausüben (auf); (ein) Suchtfaktor (sein) [ugs.] (fig.); unwiderstehlich anziehen; süchtig machen (fig.)
Dysmenorrhoe (fachspr.) (medizinisch); Menstruation mit Unterleibsschmerzen
(jemanden) verpfeifen; in die Pfanne hauen [ugs.] (fig.); verpetzen [ugs.]; petzen [ugs.]
Mehrwertsteuer; Umsatzsteuer; MwSt.; Märchensteuer [ugs.] (scherzhaft)
rausschicken [ugs.]; (jemanden) hinauskomplimentieren [geh.]; wegschicken; nach Hause schicken; hinausbefördern [ugs.]; hinausexpedieren (sehr selten) [geh.] (bildungssprachlich); rausschmeißen (derb); vor die Tür setzen [ugs.]; fortschicken; (jemandem) zeigen) (wo die Tür ist; hinauswerfen; rauswerfen [ugs.]; (jemandem) die Tür weisen [geh.]; des Saales verweisen [geh.]; hinausschicken
frei erfinden; faken; (sich etwas) aus dem Ärmel schütteln [ugs.] (fig.); (sich etwas) aus den Fingern saugen [ugs.] (fig.)
entlaufen; durch die Lappen gehen [ugs.]; durch die Finger schlüpfen; durchs Netz gehen [ugs.]; entfliehen; entkommen; entrinnen; entgehen; nicht kriegen [ugs.]; entwischen; entweichen [geh.]; nicht erwischen (können) [ugs.]; entfleuchen
Aufsicht; Schutz und Schirm (formelhaft) [geh.] (veraltet); Sorge; Schutz; Verfügungsgewalt; Obhut; Fürsorge; Gewahrsam; Verantwortung; Fürsorglichkeit; Geborgenheit; Geborgensein
vorgefasste Meinung; Vorbehalte; Voreingenommenheit (Hauptform); Vorurteil; Ressentiment(s) [geh.]; Befangenheit
große Augen (Hauptform); (feuchte) Kuhaugen [ugs.] (fig.); Kulleraugen [ugs.]; Glotzaugen [ugs.]; Kuhaugen [ugs.] (fig.)
mitteilen; den Mund aufmachen [ugs.] (auch figurativ); (eine) Äußerung tätigen (Amtsdeutsch); schildern; sagen; erläutern; erzählen; (etwas) äußern; reden; (etwas) von sich geben; bemerken; berichten; vermerken
so gerne wie ich (etwas tun) würde) (aber [geh.]; kommt (überhaupt) nicht in Frage [ugs.]; denk nicht mal dran! [ugs.] (Spruch); daraus wird nichts; wo denkst du hin!; träum weiter! [ugs.] (Spruch); Ding der Unmöglichkeit [ugs.]; da kannst du lange drauf warten [ugs.]; da könnte ja jeder kommen (und ...)! [ugs.]; beim besten Willen nicht [ugs.]; da musst du früher aufstehen! [ugs.] (fig.); kommt nicht in die Tüte [ugs.] (Spruch, fig.); wo denken Sie hin!; nicht mit mir! [ugs.]; ausgeschlossen; vergiss es! [ugs.] (Spruch); vergessen Sie's! [ugs.]; völlig ausgeschlossen; so haben wir nicht gewettet! [ugs.]; das kannst du dir abschminken [ugs.] (fig.); daraus wird nix [ugs.]; wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! [ugs.] (emotional); unmöglich
kraxeln [ugs.]; hochkraxeln [ugs.]; besteigen; hochsteigen; steigen; hochklettern [ugs.]; erklimmen; erklettern; klettern (auf) (Hauptform)
trotzdem [ugs.]; obschon; während; wenngleich; dennoch; obzwar (veraltend); obgleich; bei alledem; bei alldem; wennschon [geh.] (selten); gleichwohl [geh.]; obwohl (Hauptform); wiewohl; auch wenn
Mixtur; Mischung; ...cocktail (journal.) (fig.); Gemisch; Mix; Melange; Gebräu; Cocktail (fig.)
Kakophonie; Misston; Missklang; Disharmonie; Dissonanz; Kakofonie; Geschrammel [ugs.] (abwertend, salopp)
ausgebüxt [ugs.]; weggelaufen; durchgebrannt; flüchtig; (und) ward nicht mehr gesehen (pseudo-literarisch) [geh.] (Spruch, scherzhaft); ausgeflogen (fig.); absent (veraltet); abgängig (Amtsdeutsch); stiften gegangen [ugs.] (regional); weg (= fortgelaufen) (weggefahren) [ugs.] (Hauptform); auf und davon; getürmt [ugs.] (Jargon); entfleucht [geh.] (altertümelnd, scherzhaft); nicht mehr da [ugs.]; abgehauen; hat sich der Strafverfolgung entzogen; über alle Berge [ugs.] (fig.); nicht da; ausgerissen; auf der Flucht; hat sich abgesetzt; abwesend; entkommen; fort; geflüchtet; geflohen; entflohen
(schon) seit Monaten; seit ewigen Jahren; ewig [ugs.] (fig.); (schon) seit langen Jahren; geraume Zeit; seit einer Ewigkeit (fig.); (schon) seit Wochen; schon eine ganze Zeit [ugs.]; lange Zeit; schon längst; lange schon [geh.]; (seit) ewig und drei Tage(n) [ugs.]; seit vielen Jahren; seit Langem; seit einiger Zeit; eine ganze Weile [ugs.]; lange Jahre; (schon) seit Jahren; seit längerer Zeit; eine Zeitlang; ewig lange; längere Zeit; (eine) ziemliche Zeitlang [ugs.]; lange (Hauptform); längst; schon lange; (schon) seit Jahrzehnten; bereits lange; (schon) eine Weile [ugs.]; seit ewigen Zeiten [ugs.]; schon eine (halbe) Ewigkeit [ugs.]; seit Längerem; (eine) ziemliche Zeit [ugs.]; seit geraumer Zeit; seit Ewigkeiten; seit einer ganzen Weile
Bergkiefer (Hauptform); Bergföhre; Pinus mugo (fachspr.) (botanisch)
alle Jahre wieder; per annum (fachspr.); jedes Jahr; jahrein) (jahraus; jährlich; jedes Jahr wieder; in jedem Jahr (wieder); annual; alljährlich; pro Jahr; jährlich wiederkehrend; jährlich erneut; Jahr für Jahr
unter Druck setzen; (jemandem) auf die Pelle rücken [ugs.]; (jemandem) die Hölle heiß machen [ugs.]; (jemandem) zusetzen; bedrängen; (in jemanden) dringen [geh.] (veraltet); drangsalieren; traktieren; (jemandem) auf den Pelz rücken [ugs.]; (jemanden) drängen (zu); löchern; belagern [ugs.]; befallen; beknien; nicht in Ruhe lassen (mit) [ugs.]; im Nacken sitzen; bitteln und betteln [ugs.]; keine Ruhe geben [ugs.]; (auf jemanden) eindringen; (jemanden) in Bedrängnis bringen
vom Weg abirren; fehlgehen [geh.]; nicht zurückfinden; (den) falschen Weg einschlagen; (sich) verlaufen (Hauptform); (sich) verirren; vom Weg abkommen; nicht mehr wissen) (wo man ist; den Weg verfehlen; (die) Orientierung verlieren; in die falsche Richtung laufen
Gewaltherrscher; Zwingherr [geh.] (historisch); uneingeschränkter Machthaber; Unterdrücker; Diktator; Despot [geh.]; Tyrann
Aussetzer [ugs.]; Black-out; Blackout; Erinnerungslücke; keine Erinnerung (an); Alzheimer (sarkastisch-übertreibend) [ugs.]; Gedächtnislücke; zeitweises Aussetzen des Gedächtnisses
wes [geh.] (veraltet); woraus; worüber; woran; wovon
überholen; einholen; versägen [ugs.]; übertreffen; schnupfen [ugs.] (bair., österr.)
Angetrauter; Ehegatte; Göttergatte (spöttisch) [ugs.]; Ehegespons; (jemandes) Männe [ugs.] (regional); Gespons (veraltet); Partner; Ehemann (Hauptform); Mann; Lebensgefährte; bessere Hälfte (scherzhaft); Gemahl; (jemandes) Alter; Mustergatte (leicht ironisch) [ugs.]; (jemandes) Macker [ugs.]; Gatte; (jemandes) Kerl [ugs.]; Ehepartner
in den Seilen hängen [ugs.]; platt [ugs.]; ohne Saft und Kraft [ugs.]; down [ugs.] (veraltend); alle [ugs.]; (es .. einfach) nicht mehr gehen [ugs.]; groggy [ugs.]; abgeschlafft; ausgepowert [ugs.]; duhne [ugs.] (rheinisch); matt; lasch; keine Energie mehr haben; saft- und kraftlos; schlapp; lurig [ugs.] (rheinisch); nüntig [ugs.] (schweiz., selten, vorarlbergerisch); kraftlos; ausgelutscht [ugs.]; geschafft [ugs.]; daneben [ugs.]; fix und foxi [ugs.] (scherzhaft, veraltet); schlaff; kaputt [ugs.]
Note; Banknote; Papiergeld; Notenschein; Schein [ugs.]; Lappen (derb); Geldschein; Nötli [ugs.] [Schw.]
Prämie (Hauptform); Sondervergütung; Sonderzuwendung; Zusatzvergütung; Sonderzulage; Gratifikation; Incentive (fachspr.) (Jargon, engl.)
abwertend; geringschätzig; gnädig; diskriminierend; abschätzig; gleichgültig; missbilligend; missfällig [geh.]; pejorativ (fachspr.) (linguistisch); naserümpfend; herablassend; absprechend; gönnerhaft; von oben herab; verachtungsvoll; respektlos; mit Verachtung; abfällig; verächtlich; despektierlich [geh.]
Veranlagung; Erbanlage; (die) Gene (simplifizierend) [ugs.]
Ungehorsam; Aufbegehren; Gegenwind [ugs.] (fig.); Unbotmäßigkeit; Widerstand; Aufmüpfigkeit; Widersetzlichkeit; Insubordination; Unfolgsamkeit; Gegenwehr; Widerworte
lenken; das Heft in der Hand halten (fig.); (den) Takt vorgeben (fig.); kontrollieren; (die) Kontrolle behalten (über); sagen) (wo es langgeht [ugs.]; die erste Geige spielen [ugs.] (fig.); den Ton angeben; vorangehen; das Kommando haben (auch figurativ) (militärisch); leiten (Hauptform); führen; (der) Chef sein [ugs.] (fig.); (die) Kontrolle haben (über); führend sein; dominieren; (der) Chef von't Janze sein [ugs.] (berlinerisch); das Heft in der Hand haben (fig.); was zu sagen haben [ugs.]; die Richtschnur vorgeben [ugs.]; das Sagen haben [ugs.]
in Streit liegen (mit); (sich) streiten (Hauptform); (sich) balgen; (sich) kampeln [ugs.]; (sich) fetzen [ugs.]; auf Kriegsfuß stehen (mit jemandem) (fig.); (sich) kabbeln [ugs.]; Krach haben [ugs.]; über Kreuz liegen (mit); (sich) in den Haaren liegen [ugs.]; (sich) herumzanken [ugs.]; im Streit liegen; Streit haben; (sich) zanken; (sich) zoffen [ugs.]; im Clinch liegen (mit); (sich) herumstreiten [ugs.]; (sich) beharken; (sich) in den Haaren haben [ugs.]; (sich) befehden; (sich) streiten wie die Kesselflicker [ugs.]
entblößt; textilfrei; nackt (Hauptform); enthüllt; nichts anhaben; entkleidet; entblättert; blank; splitternackt [ugs.]; im Evaskostüm (weibl.); nackert [ugs.] [Süddt.]; splitterfasernackt [ugs.]; im Adamskostüm (männl.); im Naturzustand (scherzhaft); nackig [ugs.]; pudelnackt [ugs.]; wie Gott sie schuf (weibl.); unbekleidet; hüllenlos; ausgezogen; nackend (regional); wie Gott ihn schuf (männl.); nackicht [ugs.]; mit bloßer Haut; barfuß bis zum Hals [ugs.]; im Evakostüm (weibl.)
wieder auferstehen (von den Toten) (biblisch); beinahe draufgehen bei (derb) (variabel); dem Tod von der Schippe springen (fig.); knapp überleben; dem Tod ein Schnippchen schlagen (fig.); von den Toten auferstehen; noch einmal mit dem Leben davonkommen; reanimiert werden
Ratscherei [ugs.] [Süddt.]; Tratsch; Klatschgeschichten; Altweibergeschwätz [ugs.] (abwertend, fig.); Tratschereien; Klatsch und Tratsch (Hauptform); Gossip (engl.); Gerede; Gequatsche [ugs.]; Bürogeflüster [ugs.]; Gerüchteküche; Lästerei(en) [ugs.]; Flurfunk [ugs.]; Getratsch(e); offenes Geheimnis; Buschfunk [ugs.]; Klatsch; Getratsche [ugs.]; Klatscherei; Stadtgespräch
geradeheraus; veritabel; wahrhaft; ehrlich; grundehrlich; ehrbar; unverstellt; honett [geh.]; redlich; grundgut; fair; lauter; patent; aufrichtig; anständig; treu; treu und brav; das Herz am rechten Fleck haben (fig.) (sprichwörtlich); lauteren Herzens [geh.] (veraltend); grundanständig; kreuzbrav; aufrecht; rechtschaffen
Spleiß; Schnitzel; Splitter; Spanholz; Bruchstück; Spältel [ugs.] [Ös.]; Speil; Schiefing [ugs.] (bair.); Schiefer [ugs.] (bair., österr.); Speudel [ugs.] [Ös.]; Spreißel; Speu [ugs.] [Ös.]; Span
(sich) (beruflich) umorientieren; umsteigen [ugs.]; wechseln; umschulen; umsatteln [ugs.]; (sich) verändern; (sich) (beruflich) neu orientieren
(einer unliebsamen Aktivität) ein Ende bereiten; (eine Handlung) stoppen; inhibieren (fachspr.); (einem illegalen / fragwürdigen / finsteren ...) Treiben ein Ende machen; dafür sorgen) (dass etwas aufhört [ugs.]; unterbinden; (jemandem) das Handwerk legen (fig.); (einen) Sumpf trockenlegen (fig.); (einer unerwünschten Aktivität) einen Riegel vorschieben (fig.); (einen) Sumpf austrocknen (fig.)
die zwei; alle zwei; beide; die zwei beiden [ugs.] (scherzhaft); alle beide [ugs.]; zwei; alle zwei beide [ugs.] (scherzhaft); die beiden
Edition; Ed. (Abkürzung); Ausgabe; Auflage
Geneigtheit; Gunst; Gewogenheit; Zugewandtheit [geh.]; Wohlwollen; Huld [geh.] (veraltet)
UNFPA (Abkürzung) (engl.); Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (politisch)
Tross; Hofschranze [geh.] (veraltet); Höfling [geh.] (veraltet); Schranze [geh.] (veraltet); (jemandes) Leute [ugs.]; Gefolgsleute; Anhang; Hofstaat (ironisch) (veraltet); Begleitperson; (im) Schlepptau; Begleitung; Entourage; Eskorte; Gefolgschaft; Gefolge (eines Prominenten)
provinziell; ländlich-sittlich [ugs.] (ironisch); kleinstädtisch; dörflich; Auf der Alm, da gibt's koa Sünd. [ugs.] (scherzhaft, sprichwörtlich); ländlich
(jemandem) den Hintern versohlen; jemanden vertobaken [ugs.] [Norddt.]; (jemandem) den Hosenboden strammziehen [ugs.]; jemanden verwamsen [ugs.]; (eine) Tracht Prügel geben; (jemanden) züchtigen; jemandem eine Naht verpassen [ugs.]; körperlich bestrafen; (jemanden) verprügeln; langen Hafer geben (selten); jemanden verbimsen [ugs.]; (jemanden) übers Knie legen; (eine) Tracht Prügel verabreichen; jemanden verkloppen; (jemanden) abreiben [ugs.]; jemanden vermöbeln
Widerlegung; Gegenargument; Elenchus [geh.] (griechisch, lat.); Falsifizierung [geh.]; Falsifikation [geh.]; Gegenbeweis; Entkräftung
Furchtsamkeit; Ängstlichkeit; Defaitismus [geh.] [Schw.]; Kleinmütigkeit; Defätismus [geh.]; Decouragiertheit [geh.]; Angst vor der eigenen Courage [ugs.]; Verzagtheit; Kleinmut; Mutlosigkeit
schlechter werden; ausufern [ugs.]; (sich) verschärfen; (sich) zum Negativen verändern; (den) Bach runtergehen [ugs.] (fig.); (sich) verschlechtern (Hauptform); (sich) verschlimmern; bergab gehen (mit) (fig.); schlimmer werden
hemmen; mauern [ugs.]; (sich) querstellen [ugs.]; obstruieren; reingrätschen [ugs.] (fig.); blocken [ugs.]; versperren; (jemandem) Knüppel zwischen die Beine werfen [ugs.] (fig.); hindern; (sich) sperren; abhalten; (den) Weg versperren (fig.); nicht mitspielen; verhindern; abwehren; (jemandem) entgegentreten; (ein) Hemmnis bilden; blockieren; stoppen (Pläne) (Verfahren, Vorgang); abblocken; behindern; (sich jemandem) in den Weg stellen (fig.); Steine in den Weg legen [ugs.] (fig.)
Wucherung; Geschwulst; Neubildung; Auswuchs; Tumor; Wulst; Raumforderung; Exkreszenz (fachspr.) (lat.); Gewebewucherung; Neoplasie (fachspr.)
leergefegt [ugs.]; verlassen; hinterm Wald [ugs.]; kein Mensch weit und breit; abgeschieden; wie ausgestorben; entvölkert; unbewohnt; am Arsch der Welt (derb); öd; öde; menschenleer; leer gefegt [ugs.]; gottverlassen; jwd [ugs.] (Abkürzung, berlinerisch); einsam und verlassen; in der Walachei [ugs.]
rückbauen; abreißen; wegreißen; dem Erdboden gleichmachen; zurückbauen (fachspr.) (verhüllend); einreißen; plattmachen [ugs.] (fig.)
(jemanden) knapphalten; beschränken; knausern; einschränken; restringieren [geh.] (bildungssprachlich)
granteln [ugs.] (bair., österr.); abkotzen (derb) (fig.); rummeckern [ugs.]; herummaulen [ugs.]; rummaulen [ugs.]; immer (et)was auszusetzen haben; (sich) auskotzen (derb); räsonieren; raunzen [ugs.] [Ös.]; Frust ablassen [ugs.]; motzen [ugs.]; herummeckern; mäkeln; beckmessern; meckern [ugs.]; bemäkeln; (he)rumjaulen [ugs.] (fig., salopp); immer (et)was zu meckern haben; (seinen) Frust loswerden (wollen) [ugs.]; mosern [ugs.]; (sich) unzufrieden äußern; nörgeln [ugs.] (Hauptform); nölen [ugs.]; rummotzen [ugs.]; (sich) beschweren; (seinem) Ärger Luft machen; reklamieren [Schw.]; murren; herummotzen [ugs.]; quengeln [ugs.]; bekritteln; herummäkeln (an) [ugs.]; herumkritisieren (an); (seinen) Frust rauslassen [ugs.]; pöbeln [ugs.]; herumnörgeln (an); (sich) beklagen; maulen [ugs.]
Dekubitalulkus; Decubitus (fachspr.) (medizinisch); Wundliegen; Dekubitus (fachspr.); Druckgeschwür; Druckulkus; Wundliegegeschwür; Dekubitalgeschwür
ideologischer Standort; (jemandes) Sicht der Dinge; Weltverständnis; Wertauffassung; (die Art) wie jemand tickt [ugs.] (fig.); aus welchem Holz jemand geschnitzt ist [ugs.] (fig.); welches Sinnes (veraltet); Grundüberzeugung; Sinnesart; wes Sinnes (veraltet); (die Art) wie jemand gestrickt ist [ugs.] (fig.); Gesinnung; Weltsicht; Weltbild; Denkungsart; Grundeinstellung; wes Geistes Kind; Auffassung vom Leben; Denkweise; welchen Sinnes [geh.]; Geisteshaltung; Grundhaltung; Weltanschauung; Denke [ugs.]; Philosophie; geistiger Standort; Ideologie; Weltauffassung
Akte; Dossier [Schw.]; (der) Akt [Süddt.] [Ös.]; Urkunde
Abi [ugs.]; Abitur; Matura [Schw.] [Ös.]; Studienberechtigung; Hochschulreife; Gymnasialabschluss; Allgemeine Hochschulreife; Maturität [Schw.]; Hochschulzugangsberechtigung (fachspr.) (Amtsdeutsch); HZB (fachspr.)
NATO (Abkürzung) (engl.); Nordatlantikpakt-Organisation; North Atlantic Treaty Organization (engl.); Atlantische Allianz; Organisation des Nordatlantikvertrags; Nordatlantikpakt; Atlantisches Bündnis
starke Inanspruchnahme; Mühewaltung [geh.] (floskelhaft, veraltet); Mühe; Effort [Schw.]; Bemühen; (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen) [geh.] (floskelhaft); Bemühung; Fitz [ugs.] (fig.); Anstrengung; Strapaze
wie füreinander geschaffen sein; Da haben sich zwei gesucht und gefunden. (Redensart); das passt perfekt mit den beiden [ugs.]; Traumpaar (Hauptform); (einfach) zusammengehören; (optimal) zusammenpassen (variabel); (sich) auf ideale Weise ergänzen; (ein) perfektes Paar (sein)
Dampf ablassen [ugs.] (fig.); (sich) (wieder) in den Griff bekommen [ugs.] (fig.); (sich) (wieder) einkriegen [ugs.]; (sich) (wieder) beruhigen; Ruhe geben [ugs.]; (sich) abregen [ugs.]; (seinen) Ton mäßigen; (wieder) runterkommen [ugs.] (fig.); (sich) (wieder) entspannen; tief durchatmen (fig.)
sinngleich; sinnverwandt; synonymisch (fachspr.) (veraltend); gleichbedeutend; bedeutungsverwandt; bedeutungsgleich; synonym; kongruent [geh.] (bildungssprachlich); bedeutungsähnlich; sinnähnlich; homosem (fachspr.)
hundertprozentig; vollkommen; jeder Zoll ein / eine ... [ugs.]; völlig; rundweg; durchwegs [Süddt.] [Ös.]; vollständig; vollends; voll [ugs.] (jugendsprachlich); sowas von [ugs.] (emotional); richtig; durch und durch; gänzlich; bis über beide Ohren [ugs.] (fig.); vollumfänglich; mit Haut und Haaren [ugs.] (fig.); total; in vollem Umfang; herzlich [ugs.] (emotional); durchweg; absolut; vollauf; ganz und gar; ganz (Gradadverb) (Hauptform); mit Herz und Seele [ugs.]; in jeder Hinsicht; rundum
Ära; Zeitalter; sehr langer Zeitraum; Weltalter; Äon(en) (auch figurativ); Ewigkeit [ugs.]
Trennung; Vereinzelung; Abkapselung; Segregation [geh.]; Abtrennung; Abscheidung (fachspr.); Separierung; Vereinsamung; Absonderung; Separation; Abgliederung (fachspr.); Abgeschlossenheit; Isolierung; Ausfällung (chem.) (fachspr.); Isolation
OHCHR (Abkürzung) (engl.); Büro des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte
desavouieren [geh.]; bloßstellen; vorführen; kompromittieren; an den Pranger stellen (fig.); lächerlich machen; mit heruntergelassener Hose dastehen lassen [ugs.] (fig.); blamieren; zum Gespött machen
anterior (beim Menschen) (fachspr.); bauchseits; am Bauch gelegen; Bauch...; ventral (fachspr.)
ruhig bleiben; die Ruhe weghaben [ugs.] (regional); die Contenance wahren [geh.]; ein starkes Nervenkostüm haben [ugs.]; die Ruhe selbst (sein); Ruhe bewahren; ruhig Blut bewahren [ugs.]; einen kühlen Kopf behalten [ugs.]; nicht die Nerven verlieren; tiefenentspannt (sein); (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen; cool bleiben [ugs.]
Mannhaftigkeit; Bravur [geh.] (alte Schreibung bis 2017); Mut (Hauptform); Engagement; Bravour [geh.]; Kühnheit; Courage; Traute [ugs.]; Mumm [ugs.]; Herzhaftigkeit
Acer pseudoplatanus (fachspr.) (botanisch); Bergahorn
flüchtig lesen; überfliegend lesen (fachspr.); überblättern; (schnell) durchgehen; diagonal lesen; durch den Text rasen [ugs.] (fig.); kursorisch lesen (fachspr.); (schnell) durchsehen; überfliegen (fig.) (Hauptform); schnell durchblättern; querlesen [ugs.]
Parapluie [geh.] (franz., veraltet); Regenschirm; Schirm; Paraplü [ugs.] (eingedeutscht, franz.)
Proppen; Pfropfen; Stöpsel; Stopfen; Zapfen (Flasche) [Schw.]; Korken (Hauptform); Stoppel (Flasche) [Ös.]; Verschlussstopfen
Ausdauer; Zähigkeit; Spannkraft; Tenazität (fachspr.) (biologisch); Robustheit; Resilienz (fachspr.); Widerstandsfähigkeit; Zähheit
Kursabfall; Abschwung; Konjunktureinbruch; Fallen der Kurse; Kurssturz; Bärenmarkt; Baisse; Preissturz; Einbruch; Deroute [geh.] (franz., selten, veraltet); Kursverfall
Bancomat (Markenname) (luxemburgisch, schweiz., südtirolerisch); Postomat (Markenname) (liechtensteinisch, schweiz.); Bankautomat; Geldausgabeautomat [Ös.]; Bankomat; Geldautomat
angeheitert; weinselig; angesäuselt [ugs.]; angetrunken; bierselig; knülle [ugs.]; betütert [ugs.] [Norddt.]; knüll [ugs.]; einen intus haben [ugs.]; beschwipst [ugs.]; angetüdelt [ugs.]; berauscht; angetütert [ugs.] [Norddt.]; (leicht) alkoholisiert; leicht betrunken (Hauptform)
auf Abstand bleiben; Distanz halten; keine Nähe zulassen (Jargon) (psychologisch); (sich) fernhalten (von); (jemanden) nicht an sich heranlassen; auf Distanz bleiben; (sich) abseits halten (von); Distanz wahren; Abstand halten
(sich) in (trügerischer) Sicherheit wiegen; glauben) (dass man in Sicherheit ist [ugs.]; (sich) in Sicherheit wähnen; nichts Böses ahnen (floskelhaft)
ausgedehnt; so weit das Auge reicht; (sich) weithin erstrecken(d); weiträumig; großzügig; großräumig; weitläufig; weit; (sich) in die Tiefe des Raumes erstrecken(d) [geh.]; großflächig; weithin ausgebreitet; (sich) weithin ausbreiten(d)
Losung; Wahlspruch; Slogan; Leitspruch; Parole; Credo (fig.); Leitsatz; Devise (Hauptform); Maxime (Hauptform); Motto; Mantra [ugs.] (fig.); Sinnspruch
siech (veraltet oder landschaftlich); krank (Hauptform); verletzt; arbeitsunfähig (Arbeitsrecht); nicht gesund; leidend; außer Gefecht [ugs.]; im Krankenstand (Amtsdeutsch); erkrankt; gesundheitlich angegriffen; kränklich; malade [ugs.]; malad [ugs.] (kölsch)
Ermächtigung; Vollmacht; Befugnis; Mandat; Kommittiv (fachspr.) (lat., veraltet); Prokura; Handlungsvollmacht; Vollziehungsbefehl; Pouvoir [Ös.]; Freibrief; Bevollmächtigung
Redner (Hauptform); Referent; Berichterstatter; Vortragender; Sprecher; Orator (fachspr.) (lat., veraltend); Rhetor (fachspr.) (griechisch, lat., veraltet); Rhetoriker; Referierender
keimen; Keime bilden; hervorkommen; auflaufen (fachspr.) (Jargon); aufgehen; aus dem Boden wachsen; (sich) vorwagen [geh.] (fig.); sprießen; anfangen zu wachsen; auskeimen; aus der Erde kommen; hervorwachsen; aufkeimen; Keime treiben
andersrum [ugs.]; invertiert; entgegengesetzt; andersherum; umgekehrt; mit umgekehrten Vorzeichen; Umgekehrt wird ein Schuh draus. [ugs.] (sprichwörtlich); invers; vice versa (lat.); umgedreht; reziprok (fachspr.); unter umgekehrten Vorzeichen
abwassern [ugs.]; seichen [ugs.]; pinkeln [ugs.] (Hauptform); strullen [ugs.]; pissen (derb); (sein Wasser) abschlagen (derb); schiffen [ugs.]; klein machen [ugs.] (Kindersprache, verhüllend); urinieren; Wasser lassen (Hauptform); Pipi machen [ugs.]; miktieren (fachspr.); eine Stange Wasser in die Ecke stellen [ugs.]; Lulu machen [ugs.]; pieseln [ugs.]; pullern [ugs.]; ablitern [ugs.]; austreten [ugs.]; brunzen [ugs.] (regional); harnen
einklemmen; einzwicken (bair.) [Ös.]; klemmen; spießen (bair.) [Ös.]
Psychiater; Nervenarzt; Seelenklempner [ugs.]; Klapsdoktor [ugs.] (scherzhaft); Irrenarzt (derb) [pej.]
paddeln [ugs.]; rinnen (von Haarwild) (fachspr.) (Jägersprache); schwimmen; plantschen [ugs.]; baden
dergleichen; desgleichen; dgl. (Abkürzung)
(herum)labern [ugs.]; (sich) ergehen (in); faseln [ugs.] [pej.]; schwadronieren; quasseln; (herum)sülzen [ugs.] [pej.]; (sich) auslassen; sülzen [ugs.] [pej.]; schwätzen; salbadern; plappern; sabbeln [ugs.]; daherplappern; groß herumtönen [ugs.]; daherreden (Hauptform); schwatzen; schwafeln [ugs.]; (sich) verbreiten (über)
Befragung; Untersuchung; Einvernehmung [Schw.] [Ös.]; Verhör; Anhörung; Einvernahme [Schw.] [Ös.]; Vernehmung
Freude; gute Laune; freudige Erregung; Konvivialität [geh.] (bildungssprachlich, lat.); Heiterkeit; Freudigkeit; gute Schwingungen [ugs.]; Fröhlichkeit; Frohsinn; Glückseligkeit; Frohmut; Vergnügen
Dissertationsschrift; Diss. (fachspr.) (Abkürzung); Antrittsdissertation; Inauguraldissertation; Doktorschrift; Dissertation; Doktorarbeit; Einführungsdissertation; Diss [ugs.] (Abkürzung); Promotionsschrift
von Interesse (für); Interesse wecken(d); spannend [ugs.] (fig.); interessant (Hauptform); hochspannend; hochinteressant; faszinierend; attraktiv
(gut) leiden können; sympathisch finden; mit jemandem können [ugs.]; gewogen sein [geh.]; leiden mögen; liebgewonnen haben; in sein Herz geschlossen haben [ugs.]; ans Herz gewachsen (sein) [ugs.] (fig.); für (jemanden) etwas übrig haben [ugs.] (fig.); gut ausstehen können [ugs.]; mögen; gernhaben; lieb gewonnen haben; liebhaben; ins Herz schließen [ugs.]; mit jemandem gut können [ugs.]; lieb haben
Haftort (fachspr.); Gefängnis; Bau [ugs.]; Zuchthaus; Kiste [ugs.]; Häfen [Ös.]; Strafanstalt; schwedische Gardinen [ugs.] (sprichwörtlich); Bunker [ugs.]; Loch (derb); JVA; Hafthaus; Justizvollzugsanstalt; Knast [ugs.]; Haftanstalt; Kittchen [ugs.]; Kahn [ugs.]; Strafvollzugsanstalt; Vollzugsanstalt; Kerker (veraltet)
Überbringung; Lieferung; Auslieferung; Belieferung; Sendung; Fuhre [ugs.]; Anlieferung; Zustellung; Rutsche [ugs.] (salopp)
Schublade (Hauptform); Schubfach; Schoss [ugs.] (rheinisch); Schubkasten
Geigenspieler; Violinspieler; Violinenspieler; Fiedler (leicht abwertend) [ugs.]; Violinist; Geiger
seiner Zeit voraus; futuristisch; fortschrittlich; zukunftsweisend; innovativ; progressiv; richtungsweisend; avant la lettre [geh.] (franz.)
Quatsch mit Soße [ugs.] (berlinerisch); Schwachfug (derb); Schmarrn [ugs.]; Quatsch [ugs.]; Humbug; Dummfug [ugs.]; Pillepalle [ugs.]; Kappes [ugs.]; Kokolores [ugs.]; Bullshit (derb) (engl.); Nonsense (engl.); Unsinn (Hauptform); gequirlte Scheiße (derb); Heckmeck [ugs.]; Schmäh [ugs.] [Ös.]; Unfug; Schmu [ugs.]; Firlefanz [ugs.]; geistiger Durchfall (derb); Schwachsinn [ugs.]; geistiger Dünnschiss (derb); Geschwafel [ugs.]; dummes Zeug [ugs.]; Blech [ugs.]; dümmliches Gerede (variabel); Bockmist [ugs.]; Papperlapapp [ugs.]; Nonsens; Mumpitz [ugs.]; Käse [ugs.]; Tinnef [ugs.]; Widersinn; Schmonzes [ugs.]; saudummes Zeug [ugs.] [Süddt.]; Gelaber [ugs.]; Pipifax [ugs.]; Driss [ugs.]; Gewäsch [ugs.]; Quark [ugs.]; Blödsinn; Schmarren [ugs.]; Scheiß (derb); Fez [ugs.]; Sottise(n) [geh.] (franz.); Stuss [ugs.]; Kiki [ugs.]; Krampf [ugs.]; Kohl [ugs.]; Scheiße (derb); Mist [ugs.]; Gefasel [ugs.] [pej.]
unbegabt; unfähig; minderbegabt; leistungsschwach; schwach; untalentiert; talentfrei [ugs.] (ironisch); talentlos
gottlos; blasphemisch [geh.] (religiös); freventlich (veraltend); wider Gott; frevlerisch; frevelhaft; gotteslästerlich (religiös); sündig (religiös); sakrilegisch (religiös)
auf 180 sein [ugs.]; auf hundertachtzig sein [ugs.]; mit der Faust auf den Tisch hauen; (jemandem) platzt (gleich) der Kragen [ugs.]; sehr erregt sein; kurz vorm Überkochen sein [ugs.]; sehr aufgebracht sein; sehr wütend sein; (gleich) Amok laufen (Übertreibung) [ugs.]; hochgehen wie eine Rakete [ugs.]; an die Decke gehen [ugs.]; in Rage kommen; (jemanden) packt der helle Zorn [geh.]; (jemanden) packt die Wut; sehr erbost sein; sehr zornig sein; (jemandem) geht das Messer in der Tasche auf [ugs.] (fig.); hochgehen wie ein HB-Männchen [ugs.] (veraltet); zürnen [geh.] (veraltet); mit der Faust auf den Tisch schlagen; böse werden [ugs.] (Kindersprache); in die Luft gehen [ugs.]; in die Luft fliegen [ugs.]; in Rage geraten; (die) kalte Wut kriegen; wütend werden; kurz vorm Explodieren sein [ugs.]; in Wut geraten; rasend werden [ugs.]; (das) kalte Kotzen kriegen (derb); rotsehen [ugs.]; die Platze kriegen [ugs.]; (die) Wut kriegen
humane Preise [ugs.] (fig.); (ein) ziviler Preis [ugs.] (fig.); zum Spottpreis; zum kleinen Preis; für einen Apfel und ein Ei [ugs.] (fig.); fair (Preis) [ugs.] (werbesprachlich); preisgünstig; unter(st)e Preiskategorie; zivile Preise [ugs.] (fig.); günstig; preiswert; unschlagbar günstig (werbesprachlich); bezahlbar; für kleines Geld [ugs.]; kostengünstig; für wenig Geld zu haben; erschwinglich; (ein) humaner Preis [ugs.] (fig.); zum Knallerpreis [ugs.] (werbesprachlich); Billig...; billig (preiswert) (Hauptform); spottbillig; billig zu haben; (etwas) nachgeschmissen bekommen [ugs.]; wohlfeil [geh.] (veraltet)
Dysplasie (fachspr.) (griechisch); Unterentwicklung; Fehlbildung; Fehlentwicklung
Gentechnik; Gentechnologie; Genmanipulation [ugs.] [pej.]
keine große Sache; Banalität; Lappalie; keine große Geschichte; Tüddelkram [ugs.] (norddeutsch, variabel); Fliegenschiss (derb) (fig.); Kleinkleckerkram [ugs.]; Sturm im Wasserglas (fig.); Kleinkram [ugs.]; Kleckerkram [ugs.]; unwichtige Sache; Quisquilien (Plur.) (lat.) [geh.]; Unwichtigkeit; Kleinigkeit; Geringfügigkeit; Pipifax [ugs.]; Peanuts [ugs.] (engl.); Marginalie [geh.]; Bagatelle; Nebensache; Unwichtiges; Kiki [ugs.]; Pillepalle [ugs.]; Nebensächlichkeit; Kinkerlitzchen [ugs.]; Schnullibulli [ugs.]; Nichtigkeit; Petitesse; Belanglosigkeit
(sich) nicht stellen; kneifen [ugs.]; (sich) einen schlanken Fuß machen; fliehen (literar.) [geh.]; (sich) drücken (vor) [ugs.]; (sich) davonstehlen; meiden; (einer Sache) aus dem Wege gehen; ausweichen; (sich) der Verantwortung entziehen; scheuen; (sich) aus der Verantwortung stehlen; (sich) entziehen; (sich) herumdrücken (um) [ugs.]
einsammeln (fig.); auflesen [ugs.] (fig.); (jemanden) mitnehmen (Hauptform)
Freitod (verhüllend); Selbsttötung; Harakiri (japanisch); Tod durch eigene Hand; Selbstmord; Suizid (fachspr.) (Hauptform)
Nachbau; Gleichstück [geh.]; Kopie; Nachbildung; Replikation; Reproduktion; Replik; Replika (fachspr.); Replikat (fachspr.); Ektypus [geh.] (griechisch)
Ärger; Aufgebrachtheit; heiliger Zorn; Echauffiertheit; Gereiztheit; Empörtheit; Wut; Feindseligkeit; Stinkwut; Rage; Zorn; Furor; Wüterei; Wut im Bauch; Gfrett [ugs.] (süddt., österr.); Raserei; Aufgeregtheit; Gefrett [ugs.] (süddt., österr.); Entrüstung; böses Blut [ugs.]; Verärgerung; Indignation; Jähzorn; Empörung (Hauptform); Ingrimm (veraltend); Aufregung; Scheißwut (derb); Echauffierung; Erbostheit; Aufgebrachtsein
meist; in der (überwiegenden) Mehrzahl der Fälle; zumeist; pflegen zu [geh.] (ironisierend); meistens (Hauptform); in der Regel; im Regelfall; größtenteils; überwiegend; hauptsächlich; mehrheitlich; häufig
besitzen; bieten; (über etwas) verfügen; ausgestattet sein (mit); aufwarten mit [geh.] (fig.); haben; aufweisen
Denkapparat [ugs.]; Hirn; graue Zellen [ugs.]; Gehirn (Hauptform); Denkorgan; Oberstübchen [ugs.] (fig.); Enzephalon (fachspr.)
Sträfling; Strafgefangener; Knastologe [ugs.]; Knacki [ugs.]; Inhaftierter; Verhafteter; Knasti [ugs.]; Insasse; Arrestant; Sacklpicker (derb) [Ös.]; Gefangengenommener; Gefangener; Zuchthäusler [ugs.] [Schw.]; Häftling; Knastbruder [ugs.]; Verurteilter; Gefängnisinsasse
Streuzucker; Staubzucker (sächsisch) [Ös.]; Feinzucker; Puderzucker
Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur; UNESCO (Abkürzung) (engl.)
ungewappnet; nicht vorbereitet (auf); nichtsahnend; unvorbereitet; a prima vista (fachspr.) (ital.); nichts ahnend; nicht eingestellt (auf); ahnungslos
Erkältung; Husten [ugs.]; Verkühlung [ugs.] [Ös.]; grippaler Infekt; Schnupfen [ugs.]; Freck [ugs.] (saarländisch)
Hase [ugs.]; Flittchen (derb) (Hauptform); Sünderin (veraltet); Schickse (derb); Schlampe (derb); Bitch (derb) (engl.); Dorfmatratze (derb) (fig.); leichtes Mädchen [ugs.] (fig.); Wanderpokal (derb) (fig.); Flitscherl [ugs.] [Ös.]; liederliches Weibsstück [ugs.]
(jemandem etwas) ans Bein binden [ugs.] (fig.); aufdrücken; (jemandem etwas) verpassen [ugs.]; aufoktroyieren; aufbürden; oktroyieren [geh.]; aufzwingen; zwangsbeglücken (mit) [ugs.]; aufhalsen [ugs.]; auferlegen; (jemandem etwas) an den Hals hängen [ugs.] (fig.); (jemandem etwas) aufs Auge drücken [ugs.]; aufbrummen [ugs.]; aufnötigen
Vergnügung; Vergnügen; Ergötzlichkeit (veraltet); Kurzweil [geh.] (veraltend); Spaß; Darbietung; Erheiterung; Lustbarkeit [geh.] (altertümelnd); Belustigung; Unterhaltung (Hauptform); Entertainment; Amüsement [geh.]
obendrein; des Weiteren; nicht zuletzt; und; über (...) hinaus; auch weil; zudem; unter anderem; ansonsten; ferner; neben alldem; weiter; daneben; zumal; überdies; ebenso; darüber hinaus; i. a. [geh.] (bildungssprachlich, lat., selten); auch; im Übrigen; weiterhin; u. a.; zugleich; inter alia [geh.] (bildungssprachlich, lat., selten); hierneben; zusätzlich; außerdem; weiters [Ös.]; dazu
frz. (Abkürzung); französisch
finster; ernst; verbissen; grimm (altertümelnd oder ironisierend) [geh.]; düster; entschlossen; streng; grimmig; angestrengt
reizunabhängige Sinneswahrnehmung (fachspr.); Illusion; Halluzination; Fata Morgana (fig.); Hallu (meist Plural: Hallus) [ugs.]; Erscheinung; Hirngespinst [pej.]; Butterland (fachspr.) (Jargon, seemännisch); Vision; Phantom; Einbildung; Täuschung; Offenbarung; Geisterbild; Trugbild; Wahnvorstellung; Wahnbild; Gesicht (oft Plural: Gesichte) (veraltet); Sinnestäuschung; Selbsttäuschung
Irrläufer; falsch zugestellte (Post-) Sendung; nicht für mich bestimmt (Postsendung) (Telefonanruf)
Verderbtheit [geh.] (altertümelnd, ironisierend); Verworfenheit [geh.]; Verkommenheit; Schlechtigkeit (Hauptform); Verdorbenheit; Verrufenheit
Fliegerabwehrkanone; Flak (Kurzform); FlaK (Kurzform) (selten); Flugzeugabwehrkanone; Flugabwehrkanone; Flakgeschütz
angepasst (an); individualisiert (fachspr.); nach den (besonderen) Wünschen des Kunden (angefertigt); entsprechend den Wünschen hergerichtet; zugeschnitten (auf) (fig.); maßgeschneidert (auch figurativ); individuell
Fortschritt; Progress; Quantensprung [ugs.] (fig.); großer Sprung nach vorn (fig.); Verbesserung; Schritt nach vorne (fig.); Fortentwicklung
Loch [ugs.] [pej.]; Gemach [geh.] (veraltend); Gelass [geh.]; Zimmer (Hauptform); Kabinett [geh.] [Ös.]; Stube; Rumpelkammer [ugs.] [pej.]; Räumlichkeit [geh.]; Bude [ugs.]; Kabuff [ugs.] [pej.]; Kammer; Raum (Hauptform)
IRC (Abkürzung) (engl.); International Red Cross (engl.); IRK (Abkürzung); Internationales Rotes Kreuz
geheim; klandestin (veraltend); hinter jemandes Rücken [ugs.] (fig.); heimlich; hinter vorgehaltener Hand; verdeckt; hinter den Kulissen (fig.); getarnt
nerven; Überdruss / Ablehnung hervorrufen; (jemandem) auf den Zeiger gehen [ugs.]; (jemandem) auf den Wecker gehen [ugs.]; (jemandem) auf die Nerven gehen; (jemanden) auf den Mond schießen (können) [ugs.] (fig.); ...schreck; (jemandem) auf den Keks gehen [ugs.]; (jemandem) auf den Sack gehen (derb); lästig werden; (jemandem) auf den Wecker fallen [ugs.]; (jemandem) auf die Nüsse gehen (derb); (jemandem) den letzten Nerv rauben [ugs.]; (jemandem) auf den Senkel gehen [ugs.]; (jemandem) auf die Eier gehen (derb)
Areal; Raum; Gegend; Horizont; Region; Rayon [Schw.] [Ös.]; Sektor; Fläche; Ort; Bereich; Platz; Sphäre
Judikative; (der) (lange) Arm des Gesetzes (fig.); Justiz; Justizgewalt; (die) Gerichte; (die) Mühlen der Justiz (fig.); Gerichtsbarkeit; Rechtsprechung; (Frau) Justitia (Allegorie); dritte Gewalt; rechtssprechende Gewalt (fachspr.)
solo; nicht verpartnert (Amtsdeutsch); (noch) frei; unbeweibt (scherzhaft) (veraltet); allein lebend; ehelos; partnerlos; alleinstehend; ohne Partnerin; unverehelicht (fachspr.) (Papierdeutsch); nicht liiert; unverheiratet; ungebunden; ohne Partner; ohne Mann; hat keinen abgekriegt [ugs.] [pej.]; sitzen geblieben; allein; Single; keine(n) abbekommen (haben) [ugs.] [pej.]; ledig; (noch) zu haben; unvermählt; ohne feste Bindung; ohne Partner (lebend); unbemannt; ohne Frau
(jemanden) bestallen (zu / als) (Amtsdeutsch); (in ein Amt / eine Funktion) einsetzen; bestimmen (zu); (jemanden) bestellen (zu); (jemanden) ernennen (zu) (Hauptform); (jemanden) berufen
Syllabus (fachspr.) (selten); Zusammenfassung; Überblick; Übersicht; Gesamtschau
entbehrenswert [geh.]; wertlos; müßig [geh.]; zu nichts nutze; zwecklos; verzichtbar [geh.]; die Mühe nicht wert; (sich etwas) schenken können [ugs.]; unnötig; nutzlos; ohne Sinn und Zweck; überflüssig; sinnlos; akademisch [geh.]; umsonst; zu nichts nütze; überflüssig wie ein Kropf [ugs.]; nicht der Mühe wert [geh.]; (sich etwas) sparen können [ugs.]; (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen [ugs.] (fig.); unnütz; entbehrlich [geh.]; sinn- und zwecklos (Hauptform); unnotwendig; (sich) erübrigen; Muster ohne Wert; nichts bringen [ugs.]; fruchtlos; nichts wert; der Mühe nicht wert [geh.]
(jemanden) stören (Hauptform); (jemandem) Umstände machen; inkommodieren [geh.] (lat.); Unbequemlichkeiten bereiten; behelligen; ablenken; belästigen; unterbrechen; nerven [ugs.]; molestieren [geh.] (lat., veraltend); in Anspruch nehmen; irritieren
Hackfleisch; Gehacktes; Hack [ugs.]; Faschiertes (bair.) [Ös.]; Haschee; Gewiegtes
(jemandem etwas) stecken [ugs.]; vor den Augen der Öffentlichkeit ausbreiten; enthüllen; spoilern [ugs.] (engl.); ausplaudern; (Geheimnis) lüften; (jemandem etwas) auf die Nase binden [ugs.] (fig.); verraten; durchstechen [geh.]; (intime) Details preisgeben; aus dem Nähkästchen plaudern [ugs.]
verschleiern; verdecken; vertuschen; (jemandem) Sand in die Augen streuen [ugs.] (fig.); verheimlichen; in die Irre führen; Nebelkerzen werfen [ugs.] (fig.); manipulieren; zudecken; verschweigen; (etwas) unter den Teppich kehren [ugs.] (fig.)
(sich) verbreiten; (sich) ausbreiten; (sich) breitmachen [ugs.]; auf dem Vormarsch (sein) (fig.); mehr werden [ugs.]; grassieren; um sich greifen; umgehen; (stark) im Kommen (sein); Platz greifen [geh.]; Verbreitung finden
spöttisch; gehässig; dreckig (Lachen) (Lache); hämisch; höhnisch
mit Leib und Seele (dabei); voller Leidenschaft; voller Hingabe; rückhaltlos; leidenschaftlich; glühend; Vollblut... (mediensprachlich); mit großem Einsatz; mit ganzer Seele; fanatisch; mit (viel) Herzblut; begeistert (leidenschaftlich) (Hauptform); hingebungsvoll; heiß und innig (lieben); aus Passion; passioniert; flammend [geh.] (fig.); fleißig; intensiv; enthusiastisch; vehement; mit Hingabe; mit Lust und Liebe [ugs.]; mit viel Engagement; (sehr) engagiert
komme was (da) wolle; wahrlich; definitiv; auf alle Fälle [ugs.]; apodiktisch [geh.] (bildungssprachlich); mit Sicherheit; in jeder Hinsicht; in jedem Fall; unter allen Umständen; bestimmt; zweifelsohne; allemal [ugs.]; (so) sicher wie das Amen in der Kirche; ganz bestimmt; zweifellos; worauf du dich verlassen kannst! [ugs.] (Redensart); ohne Zweifel; es sei Ihnen versichert (dass) [geh.]; (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache) (Substandard) [ugs.]; jedenfalls [ugs.]; todsicher [ugs.]; unweigerlich; unumstößlich; sicherlich [ugs.] (Hauptform); mit Bestimmtheit; unbedingt; sicher; gewiss; worauf du einen lassen kannst [ugs.] (scherzhaft); bombensicher [ugs.]; fraglos; unausweichlich; ohne Frage; hundertpro [ugs.]; auf jeden Fall [ugs.]; absolut; so gut wie sicher; seien Sie versichert (dass) [geh.]; (das ist) gar keine Frage; sei versichert (dass) [geh.]; partout [ugs.]; außer Zweifel; unzweifelhaft; (das ist) keine Frage
unerfreulicherweise; zu meiner Schande; so sehr ich es (auch) bedaure (aber); unseligerweise; blöderweise [ugs.] (salopp); zum (großen) Bedauern; zu meinem Bedauern; (es) tut mir schrecklich leid (aber) (variabel); leider Gottes [ugs.]; so leid es mir (auch) tut (aber) (floskelhaft); bedauerlicherweise; das Unglück wollte (dass); dummerweise [ugs.]; fatalerweise; zu meinem Leidwesen; in unerfreulicher Weise; sehr zum Pech (einer Person); unglücklicherweise; enttäuschenderweise; zu meinem Unglück; leider (Hauptform); ärgerlicherweise; ungünstigerweise; idiotischerweise [ugs.]; zu allem Unglück
ergänzen; abschließen; zur Reife bringen; komplettieren; arrondieren [geh.] (franz.); vervollkommnen; vervollständigen; abrunden; vollenden; komplementieren
Aktenkoffer; Attachékoffer; Diplomatenkoffer (fig.) (scherzhaft-ironisch); Aktentasche
Unternehmen; Laden [ugs.] (salopp); Firma; Betrieb; Fa. (Abkürzung)
erzeugen; fabrizieren [ugs.]; herstellen; erstellen; fertigen; verfertigen; verbrechen (sarkastisch oder scherzh.) [ugs.]; generieren; machen; anfertigen
Meer; Ozean; Weltmeer [geh.] (literarisch); (die) See
zügellos; ausgelassen; hemmungslos; (es gibt) kein Halten mehr (variabel); ungestüm; völlig aus dem Häuschen [ugs.]; vom Teufel geritten [ugs.]; überschwänglich; überschäumend (fig.); stürmisch; wild; außer Rand und Band [ugs.]; total aus dem Häuschen [ugs.]; ungezügelt; bacchisch; als ob es kein Morgen gäb(e) [ugs.] (Redensart); ungezähmt; mit Überschwang; orgiastisch; übermütig
patent; zweckmäßig; praktisch; praktikabel; praxistauglich; geschickt [ugs.] [Süddt.]; dienlich; zweckdienlich; empfehlenswert; empfiehlt sich
Lichtspieltheater; Lichtspielhaus; große Leinwand [ugs.]; Filmtheater; Kino; Kintopp [ugs.] (veraltet)
Streiter; Krieger; Kämpfer; Kämpe (veraltet oder ironisch) [geh.]; Soldat
Unruhe; Gedanken; Unbehagen; Missbehagen; Unausgeglichenheit; Besorgnis; Sorge (wegen) (um)
Libretto (fachspr.) (ital.); Skript; Drehbuch; Textbuch
Gegenwart; Anwesenheit (einer Person) (Hauptform); Zugegensein [geh.]; Präsenz; Dasein; Beisein
Preisknüller [ugs.] (werbesprachlich); Preisknaller [ugs.] (werbesprachlich); Fitsch [ugs.] (ruhrdt.); Gelegenheitskauf; Preishit [ugs.] (werbesprachlich); Occasion [Schw.]; Sonderangebot (Hauptform); Mezzie [Ös.]; Preiskracher [ugs.] (werbesprachlich); Schnäppchen [ugs.] (Hauptform); Preishammer [ugs.] (werbesprachlich); Superschnäppchen [ugs.]
Zuordnung; Allokation (fachspr.) (lat.); Allozierung
wenig; rar; kaum mehr; punktuell; einzelne Male; in einzelnen Fällen; nicht oft; wenige Male; selten (Hauptform); (sowas hat man) nicht alle Tage [ugs.] (variabel); gelegentlich; im Einzelfall; kaum noch; kaum
tugendhaft; anständig; züchtig; vernünftig [ugs.]; moralinsauer [geh.] [pej.]; rein; moralisch; ordentlich [ugs.]; tugendsam; standhaft; gesittet; moralistisch (oft abwertend) [geh.]; sittsam
krustig (Brot) [ugs.]; knusprig
(sich) nicht entscheiden können (zwischen); (he)rumeiern [ugs.] (salopp); schwanken (zwischen) [ugs.]; hin- und hergerissen sein [ugs.]; unentschieden sein (Hauptform); (sich) nicht festlegen (wollen)
(jemandem) Eindruck machen; (sich) zur Geltung bringen; (ein) Statussymbol (sein); Wirkung haben; (eine) (beeindruckende) Persönlichkeit sein; bestechen; (eine) imponierende Erscheinung (floskelhaft) (variabel); (eine) Ausnahmeerscheinung (sein); imponierend (sein); (jemand) von Format; beeindruckend sein; (jemanden) mit Ehrfurcht erfüllen; beeindrucken; (jemandem) Ehrfurcht einflößen; Eindruck schinden [pej.]; (jemandem) imponieren; (etwas) hermachen; etwas vorstellen (Person); etwas darstellen (Person)
Schwäche (für); Hang (zu); Vorliebe; Präferenz (fachspr.); Faible (franz.); Bevorzugung; Neigung; Prädilektion [geh.] (veraltet)
(spezielle) Abkürzung aus (den) Anfangsbuchstaben (der Wörter); Initialwort (fachspr.); Akronym (fachspr.) (Hauptform)
Akt (fachspr.) (auch figurativ); Aufzug (fachspr.)
puh [ugs.]; uff [ugs.] (Hauptform)
Küken [ugs.] (fig.); noch nicht lange dabei [ugs.]; Nachwuchs...; Kadett [ugs.]; Newcomer (engl.); Greenhorn [ugs.] (engl.); unbeschriebenes Blatt [ugs.] (fig.); Rookie [ugs.]; junger Hüpfer [ugs.]; Jungfuchs [ugs.]; blutiger Anfänger [ugs.]; Spund [ugs.]; Rotarsch (derb) (militärisch); Milchbart [ugs.]; junger Spritzer [ugs.]; Frischling [ugs.] (ironisch, scherzhaft); Youngster [ugs.] (engl.); Newbie [ugs.]; Novize; Fuchs [ugs.]; Unerfahrener; der Neue / die Neue [ugs.]; junger Spund [ugs.]; Neueinsteiger; Jungspund [ugs.] (seemännisch); Erstsemester [ugs.]; Springinsfeld [ugs.]; Debütant [geh.]; Nullanfänger (Sprachkurs); Anfänger; Grünschnabel [ugs.]; neu hier (sein) [ugs.]; neu im Geschäft; Neuling; Einsteiger; frisch von der Uni [ugs.]; junger Dachs [ugs.]
(schnell) bei der Hand (haben / liegen); in (unmittelbarer) Reichweite; griffbereit; zur Hand; (direkt) vor mir [ugs.]; bereit; bereit liegend; (direkt) neben mir [ugs.] (variabel); parat (haben) [geh.] (auch figurativ)
Beifügung; Anhängsel; Parergon [geh.] (griechisch); Beiwerk; Zierwerk
vernünftig; verständig; denkfähig; zurechnungsfähig; mit Verstand begabt; urteilsfähig; im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte (fachspr.) (juristisch); bei Sinnen [geh.]; bei Verstand; bei klarem Verstand
bereitstellen; bewilligen (Geld) (für)
Tilia (fachspr.) (botanisch); Gerichtsbaum; Linde (Hauptform); Dorflinde; Tanzlinde; Lindenbaum; Gerichtslinde
überragen; dominieren; vorherrschen; beherrschen; überwiegen; die erste Geige spielen [ugs.] (fig.); bestimmen was gemacht wird
Schurke; Missetäter; Haderlump (bair.) [Ös.]; Bösewicht; Schubiack [ugs.]; krummer Hund [ugs.] (fig.); Gauner; Spitzbube; Unhold; Übeltäter; Fötzel [Schw.]; fieser Finger [ugs.] (abwertend, veraltet); Canaille (derb) (franz.); Schlitzohr; Frevler; Übelmann; Lump; Halunke; Tunichtgut; Kanaille (derb); linke Bazille [ugs.]; Schuft; (eine) miese Type [ugs.]; Strolch; übles Subjekt
Büste (Singular); Hupen (derb); Oberweite [ugs.]; Busen; Mammae (fachspr.) (Plural, biologisch, medizinisch); weibliche Brust; Titten (derb); Möpse (derb); Melonen (derb); Vorbau [ugs.] (fig.); Brüste (Plural) (Hauptform)
wegschicken; kalt auflaufen lassen [ugs.]; (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch) (veraltend); verschmähen; (eine) Absage erteilen; zur Hölle schicken [ugs.]; fortschicken; ablehnen; abbügeln [ugs.]; (jemanden) abweisen; wegweisen; (jemandem) die Tür vor der Nase zuschlagen; (jemanden) zurückweisen (Hauptform); die kalte Schulter zeigen [ugs.] (fig.); von der Bettkante stoßen [ugs.]; in die Wüste schicken [ugs.] (fig.); zurückstoßen; (eine) Abfuhr erteilen; abblitzen lassen [ugs.]; abschlägig bescheiden (Amtsdeutsch); auflaufen lassen [ugs.]; einen Korb geben [ugs.] (fig.); nicht eingehen auf
laienhaft; stümperhaft; gut gemeint, aber schlecht gemacht; Küchen-... [ugs.]; nicht ernst zu nehmen; schlecht [ugs.]; gut gewollt) (aber schlecht gekonnt; Hobby-... [ugs.]; Hintertreppen-... [ugs.]; unqualifiziert; dilettantenhaft; amateurhaft; Provinz-...; Hinterhof-... [ugs.]; unprofessionell; hobbyhaft [ugs.]; Möchtegern-; Wald- und Wiesen-... [ugs.]; unmöglich [ugs.] (emotional); dilettantisch
nicht ungefährlich; selbstmörderisch; gefährlich; unbedacht; gewagt; heiß (Sache) [ugs.]; mit einem Risiko verbunden; auf dünnem Eis [ugs.] (fig.); waghalsig; leichtfertig; mit ungewissem Ausgang; tollkühn; risikobehaftet; riskant; Risiken bergen; kühn; (ein) Risiko bergen; gefahrvoll; mit Risiken verbunden; verantwortungslos; verwegen; unsicher
Bauerntrampel (derb) [pej.]; Bauersfrau; Bäuerin
unnachgiebig; sehr fest; unerschütterlich; felsenfest; eisern (fig.); ehern [geh.] (altertümelnd, fig.)
Eingeweidebruch; Hernie (fachspr.); Hernia (fachspr.) (griechisch, lat.); Bruch
schlurig [ugs.] (regional); unsorgfältig; wie bei Hempels unterm Sofa [ugs.]; schluderig; schlampig [ugs.]; liederlich; schlampert [ugs.] [Süddt.]; wie bei Luis Trenker im Rucksack [ugs.] (fig., scherzhaft); pfuschig [ugs.]; unordentlich; nachlässig; schludrig; lax
Dr. rer. nat. (Abkürzung); Doctor rerum naturalium (lat.); Doktor der Naturwissenschaften
beschützend; protektiv; kustodial [geh.] (lat.)
das letzte Aufgebot bestellen (fig.) (selten); einbuddeln (derb); zur letzten Ruhe betten; beisetzen; bestatten; begraben; verscharren (derb); die letzte Ehre erweisen [geh.]; zu Grabe tragen; unter die Erde bringen (derb); das letzte Geleit geben; beerdigen
Begründer; Gründer; Vater (fig.) (männl.); Erschaffer; Mutter (fig.) (weibl.); Gründungsvater; Schöpfer; Gründervater
Vorrede; Geleitwort [geh.]; Prodromus [geh.] (griechisch, lat., veraltet); Prolog (griechisch); Vorwort
kein Vertun (es gibt da ...) [ugs.]; nicht strittig; keine Frage! [ugs.]; wahr; unbestritten; zutreffend; unangefochten; unstrittig; unumstritten; erwiesen; unstreitig
unmodern; archaisch; gestrig; altmodisch; altes Eisen [ugs.] (fig.); ohne Schick; veraltet
linksseitig; linke Seite; das andere links [ugs.] (scherzhaft-ironisch); sinister (fachspr.) (lat.); zur Linken; linker Hand; links (Hauptform); auf der linken Seite; backbord; zu seiner Linken (männl.); linksseits; zur linken Hand; zu ihrer Linken
Freischaffender; Freiberufler; Freelancer (fachspr.) (Jargon, engl.); ohne Festanstellung; freier Mitarbeiter; auf Honorarvertragsbasis Beschäftigte(r)
feingeschliffen [geh.] (fig.); subtil; feinziseliert [geh.] (fig.); feinsinnig [geh.] (Hauptform)
geschwollen; dostig [ugs.] [Ös.]; aufgeschwemmt; gedunsen; aufgeschwollen; aufgedunsen; angeschwollen; schwulstig; verschwiemelt [ugs.] [Norddt.]; verquollen; verschwollen; bamstig [ugs.] [Ös.]; aufgetrieben
Ackerschnacker [ugs.]; Funktelefon; Gurke [ugs.]; Mobiltelefon (Hauptform); Handy (Scheinanglizismus) (Hauptform); Natel [ugs.] (Markenname, schweiz.); Handtelefon; Mobilfunktelefon; Taschentelefon; Funkfernsprecher
Kunde [geh.] (veraltet); Nachricht (Hauptform); Information; Neuigkeit; Meldung; Mitteilung; Botschaft
Hauptspeicher; Zentralspeicher; Arbeitsspeicher; Kurzspeicher; Direktzugriffsspeicher; RAM (Abkürzung) (engl.); Kurzzeitspeicher; Random Access Memory (fachspr.) (engl.)
Scheideweg; Wegscheid (veraltend) [Ös.]; Abzweigung; Gabelung; Bifurkation [geh.] (lat.); Verästelung; Verzweigung; Dichotomie (fachspr.) (botanisch, griechisch)
wohlbehalten; fit; wohlauf; in Form [ugs.]; bei guter Gesundheit; bei Kräften; gut in Form [ugs.]; gesund und munter [ugs.] (scherzhaft); gesund (Hauptform); auf dem Damm [ugs.]
Rätsel; Chiffre [geh.] (franz.); Phänomen; Geheimnis; Buch mit sieben Siegeln [ugs.] (fig.); Wunder; Mysterium
Kratzer; Kratzspur; Schrunde; Riefe; Katsch [ugs.] (kölsch); Schramme
schätzen; ehren [geh.]; achten; anerkennen; wertschätzen; zu schätzen wissen; (achtungsvoll) aufblicken zu (fig.); akzeptieren; würdigen; ästimieren [geh.] (veraltend); respektieren
(jemanden) nötigen (zu); (jemandem) ein Angebot machen) (das er nicht ablehnen kann; (jemanden) zwingen (zu); jemanden zu etwas bringen
am Rücken gelegen; rückenseits; den Rücken betreffend; posterior [beim Menschen] (fachspr.); dorsal (fachspr.)
Vita; C.V. (Abkürzung); berufliche Laufbahn; Berufslaufbahn; Lebenslauf; Karriere; Laufbahn; Werdegang; Curriculum Vitae (lat.); Vitae cursus; beruflicher Werdegang; CV (Abkürzung); berufliche Entwicklung; Berufsweg; Erwerbsbiographie (fachspr.) (Amtsdeutsch)
SBZ (Abkürzung) [pej.]; Ostzone (derb); Sowjetische Besatzungszone [pej.]; Arbeiter- und Bauern-Staat; DDR (Abkürzung) (Hauptform); Deutsche Demokratische Republik; Sowjetzone; Mitteldeutschland; Ostdeutschland [ugs.]; Zone (derb); Der Dumme Rest (derb) (ironisch)
(sich) bedienen [ugs.] (ironisch, verhüllend); entwenden; (einfach) mitnehmen [ugs.]; (sich) einfach (weg)nehmen (ohne zu bezahlen) [ugs.]; (jemanden) bestehlen; polnisch einkaufen (derb); mitgehen lassen [ugs.]; (jemanden) beklauen [ugs.]; mopsen [ugs.]; stehlen (Hauptform); vergessen zu bezahlen [ugs.] (ironisch, variabel); lange Finger machen [ugs.]; (etwas) organisieren [ugs.]; (sich etwas) klemmen [ugs.]; (sich) widerrechtlich aneignen; klauen [ugs.]; mausen [ugs.]; das Bezahlen vergessen (ironisch); stibitzen [ugs.]; böhmisch einkaufen (derb) [Ös.]; ergaunern; (sich) an fremden Sachen vergreifen
zu vermuten stehen (es) [geh.]; mutmaßlich; es heißt (dass) [geh.]; davon ausgehen (können) dass; anzunehmen sein; dürfte (+ Infinitiv Perfekt); wie man sagt; vermutlich (Hauptform); wahrscheinlich; angenommen werden (es); wohl; als wahrscheinlich gelten(d); werden + Partizip 2 (= Futur 2); vielleicht
(sich) auf die Hinterbeine stellen [ugs.] (fig.); (seine / ihre) ganze Energie einsetzen; (sich) dahinterklemmen [ugs.]; sein Bestes geben; powern [ugs.]; mit ganzem Herzen dabei sein; Engagement zeigen; (sich) (richtig) reinhängen; vollen Einsatz zeigen; reinklotzen [ugs.]; (sich) (echt) bemühen (um); (sich) ins Geschirr legen (fig.) (veraltend); Gas geben [ugs.]; (sich) (richtig) Mühe geben; (sich) in die Sielen legen [ugs.]; Einsatz zeigen; (sich) alle Mühe geben; (sich) voll reinhängen; alle Register ziehen; (sich) reinknien [ugs.]; tun) (was man kann [ugs.]; ranklotzen [ugs.]; Engagement erkennen lassen; alle Kräfte aufbieten; (sich) den Arsch aufreißen (derb); alle Kraft aufbieten; alles daransetzen; (sich) große Mühe geben; (sich) ins Zeug legen [ugs.]; (sich) anstrengen (Hauptform); (sich) Arme und Beine ausreißen [ugs.] (fig.)
grob gesagt; geschätzt; zirka; um; gefühlt [ugs.] (Neologismus); in etwa; so ungefähr [ugs.]; so um die [ugs.]; annäherungsweise; vielleicht; um die [ugs.]; mehr oder weniger [ugs.]; annähernd; ungefähr (Hauptform); (so) in dem Dreh [ugs.]; etwa; schätzungsweise; grob (geschätzt); rund; plus/minus (Betrag) [ugs.]; um den Dreh (rum) [ugs.]; approximativ (fachspr.) (mathematisch); über den Daumen (gepeilt) [ugs.]; so (in) etwa [ugs.]; so circa [ugs.]; näherungsweise [geh.]; circa (Abkürzung); ca. (Abkürzung); Pi mal Daumen [ugs.]; wohl [geh.]; (Betrag) plus/minus (Abweichungsbetrag/Toleranz); überschlägig (kaufmännisch); so gegen [ugs.]; gegen; Stücker (+ Zahl)
das Letzte [ugs.]; kaum zu fassen [ugs.]; skandalträchtig; unverschämt; unmöglich [ugs.]; unerhört; (ein) dicker Hund [ugs.] (fig.); (da) bleibt einem die Spucke weg [ugs.] (fig.); das ist (ja wohl) die Höhe! [ugs.]; (das ist) der Gipfel der Unverschämtheit [ugs.]; nichts für schwache Nerven (übertreibend); (da) hört sich doch alles auf! [ugs.]; (eine) Zumutung! [ugs.]; heftig! [ugs.]; nicht zu fassen [ugs.] (Hauptform); (eine) Unverschämtheit; ja gibt's denn sowas!? [ugs.]; (das) schlägt dem Fass den Boden aus! [ugs.]; (etwas) geht auf keine Kuhhaut [ugs.]; unsäglich; (eine) Frechheit; (ein) starkes Stück; (das) setzt dem ganzen die Krone auf! [ugs.]; hagebüchen (veraltet); (etwas) spottet jeder Beschreibung; (das) schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht [ugs.] (salopp, scherzhaft-ironisch); unglaublich; man fasst es nicht! [ugs.]; dreist; haarsträubend; jeder Beschreibung spotten; hanebüchen; also so etwas! [ugs.]; das Allerletzte [ugs.]; bodenlos [ugs.]; (dazu) fällt einem nichts mehr ein [ugs.]
ebd. (Abkürzung); ebenda; daselbst
Präposition (fachspr.) (Hauptform); Vorwort [Ös.]; Lagewort; Verhältniswort
(jemandem) gefallen; (jemandem) passen; positiv aufgenommen werden; (jemandem) behagen; akzeptiert werden; auf Gegenliebe stoßen; Zuspruch erfahren; begrüßt werden; auf fruchtbaren Boden fallen (Vorschlag) (Idee) (fig.); Zuspruch finden; auf Zustimmung treffen; (jemandem) sympathisch sein; Gefallen finden (an); Anklang finden (bei); zusagen; gut ankommen (bei) [ugs.]; nach jemandes Geschmack sein; (jemandem) angenehm (sein); freundlich aufgenommen werden; (es gibt) (viel) Beifall für; auf Resonanz stoßen (bei); (gut) angenommen werden; (jemandem) konvenieren [geh.]; auf Sympathie stoßen
national; landesweit; überall im Land [ugs.]; quer durchs ganze Land; bundesweit; landauf) (landab [ugs.]
neiderfüllt; mit Neid; scheel [ugs.]; scheelsüchtig (veraltet); neidvoll; schiefmäulig [ugs.]; neidig (landschaftlich); neidisch (Hauptform); abgünstig [geh.] (veraltet); neidhaft [Schw.]; missgünstig
Antrieb; Maschine; Aggregat; Motor; Murl [ugs.] [Ös.]; Triebwerk
Hauch (von); Quäntchen; Spur; Tick (von) [ugs.]; Anflug; Touch (engl.); Winzigkeit; (ein) Etwas (von); (eine) Andeutung (von); (ein) Stich (in); (ein) Nichts von (fig.); Kleinigkeit; Prise
herausgegeben; hrsg. (Abkürzung)
geselliges Zusammenkommen; Zusammentreffen; Versammlung; Beisammensein; Treff; Zusammensein; Begegnung; Miteinander; Hoggedse [ugs.] (schwäbisch, variabel); Zusammenkunft; Wiedersehen; Treffen
(die) Staaten [ugs.]; Amerika [ugs.]; Neue Welt [ugs.]; Vereinigte Staaten von Amerika (offiziell); VSA (Abkürzung); Land der unbegrenzten Möglichkeiten [ugs.] (euphemistisch); USA (Abkürzung) (engl., Hauptform); Vereinigte Staaten; Amiland (derb); Land der unbegrenzten Dummheit [ugs.] [pej.]
kreischend bunt [ugs.] [pej.]; schreiend bunt [ugs.] [pej.]; grellbunt; farbstark; sehr bunt; fröhlich bunt; giftig (Farbe) [pej.] (fig.); bonbonfarben; poppig; knallbunt [ugs.]; aufdringlich bunt [pej.]; (so bunt,) dass es in die Augen sticht; verrückt bunt [ugs.] (regional); auffällig bunt; farbenprächtig; (so knallbunt,) dass es in den Augen wehtut [ugs.] (fig.); quietschbunt [ugs.]; knallig; knallebunt [ugs.]; farbenfroh
Supercomputer; Hochleistungsrechner; Number Cruncher (fachspr.) (engl.)
Liquidation; Abrechnung; Faktura [Schw.] (veraltet, österr.); Prozentrechnung; Rechnung; Zinsrechnung; Faktur (veraltet); Berechnung
Hochpunkt; (das) Ende der Fahnenstange [ugs.] (fig.); Extremum; Maximum; Spitze; Spitzenwert; Höchststufe; Maximalwert; Höchstwert
und wie sie alle heißen [ugs.]; u. v. a. m. (Abkürzung); und so weiter (Hauptform); und viele(s) andere mehr; und seinesgleichen; und ihresgleichen; usw. (Abkürzung); und haste nich gesehn [ugs.]; et cetera perge perge (lat.); und und und [ugs.]; et cetera; und so weiter und so fort; und Ähnliches mehr; o. Ä. (Abkürzung); und Co.; etc. pp. (Abkürzung); usf. (Abkürzung); usw. usf. (Abkürzung); & Co.; oder Ähnliches; etc. (Abkürzung); und Konsorten
Gespiele [geh.] (veraltet); Spielkamerad; Spielgefährte
Riese (Hauptform); Zweimetermann; (so eine) Kante (mit Geste) [ugs.]; Koloss; Hüne; Bulle [ugs.]; (eine) XXL-Ausgabe [ugs.] (scherzhaft); (ein) Trumm von einem Mann; Goliath; wenn (d)er im Türrahmen steht) (wird es dunkel (ugs., Spruch); Riesenkerl; Kleiderschrank [ugs.] (fig.); Kerl wie ein Baum [ugs.]; Schrank [ugs.] (fig.); Hünengestalt
GmbH; GesmbH [Ös.]; Ges.m.b.H. [Ös.]; Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Veedel [ugs.] (kölsch); Wohnbezirk; Grätzl [ugs.] (wienerisch); Wohnblock; Wohnquartier; Grätzel [ugs.] (wienerisch); Barrio (fachspr.) (Jargon, spanisch); Wohngegend; Wohnviertel (Hauptform); Block; Wohngebiet; Kiez [ugs.] (berlinerisch)
Mutter der Kompanie [ugs.] (fig.); Spieß [ugs.]; Kompaniefeldwebel
Ridikülisierung [geh.] (franz.); Persiflage; Spöttelei; (geistreiche) Verspottung
Gestalter; Verantwortlicher; Architekt [geh.] (fig.); Urheber; Macher [ugs.]; Verursacher; ...gestalter; Initiator; ...macher [ugs.]; Auslöser; Hauptmatador [ugs.] (fig.); Initiant [Schw.]
Einsprache [Schw.] [Ös.]; Widerspruch; Entgegnung; Einwand (Hauptform); Einwendung; Einspruch; Intervention (fachspr.); (ein) Aber; Rekurs [Schw.] [Ös.]; Vorbehalt; Beanstandung; Protest; Widerrede; Gegenargument; Gegenstimme; Reklamation
die Ohren spitzen [ugs.]; zuhören (Hauptform); lauschen; ganz Ohr sein [ugs.]; hinhören; horchen; losen [Schw.] (süddt., österr.); (die) Ohren aufsperren
Breitstrahler (veraltet) [Ös.]; Nebelscheinwerfer
multiperspektivisch [geh.] (bildungssprachlich); eine breite Palette an (fig.); (eine) bunte Mischung (von); facettenreich; gemischt; eine große Auswahl an; vielgestaltig; viele Aspekte haben; vielfältig; (ein) Kaleidoskop (von) (positiv); mannigfaltig; mancherlei; vielschichtig; bunt; mannigfach; verschiedenartig
(den) Kopf einziehen (fig.); (sich) beugen; Früh krümmt sich) (was ein Häkchen werden will. (ugs., Sprichwort); zu Kreuze kriechen [geh.] (abwertend, fig.); kein Rückgrat haben (fig.); (sich) ducken (fig.); das Handtuch werfen (fig.); (einen) Rückzieher machen [ugs.]; die Platte putzen [ugs.]; (sich) zurückziehen; zurückrudern (fig.); (ein) Einsehen haben; (sich) einsichtig zeigen; die Stellung räumen (fig.); den Schwanz einziehen [ugs.] (fig.); einknicken [ugs.] (fig.); zurückweichen; einlenken; weichen; kuschen [ugs.]; kleine Brötchen backen (müssen) (fig.); (sich) fügen; klein beigeben; nachgeben (Hauptform)
betütern [ugs.] [Norddt.]; verpäppeln; betutteln [ugs.] [Norddt.]; verziehen; (es jemandem) vorne und hinten hereinstecken (derb) (fig.); hätscheln und tätscheln; verpimpeln [ugs.] (regional); (jemandem) Zucker in den Arsch blasen (derb) (fig.); (jemandem) den Arsch pudern (derb) (fig.); betüddeln [ugs.] [Norddt.]; von vorne bis hinten bedienen; verwöhnen; betuddeln [ugs.] [Norddt.]; überbehüten; verzärteln; in Watte packen (fig.); (jemandem) jede Arbeit abnehmen; verweichlichen; (jemandem) den (eigenen) Hintern hinterhertragen [ugs.]; verhätscheln; (jemandem) den Arsch nachtragen (derb) (fig., variabel); (immer nur) mit Samthandschuhen anfassen [ugs.] (fig.)
Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken; SU (Abkürzung); Reich des Bösen [pej.] (historisch); Sowjetunion (Hauptform); UdSSR (Abkürzung); SSSR (Abkürzung)
gerne; freilich; gewiss; natürlich [ugs.]; gern; selbstredend; bereitwillig (Hauptform); freudig; sicherlich; selbstverständlich; selbstverfreilich [ugs.]; anstandslos; sicher; no na [ugs.] [Ös.]
(total) durchgeknallt [ugs.]; wahnsinnig; gaga [ugs.]; verrückt (geworden); geistig umnachtet; psychotisch; geistesgestört; bekloppt [ugs.]; unzurechnungsfähig; durch den Wind [ugs.]; irre [ugs.]; (total) von der Rolle; durchgedreht [ugs.]; unter Wahnvorstellungen leidend; nasch [ugs.] (bair.); irrsinnig [ugs.]; von Sinnen [geh.] (literarisch, veraltet); geisteskrank; jeck [ugs.] (kölsch); ballaballa [ugs.]; narrisch [ugs.] (bair.)
weit weg [ugs.]; abwesend; geistig abwesend; geistesabwesend; selbstvergessen; entrückt [geh.]; nicht alle (seine) fünf Sinne beisammen haben; gedankenverloren; Absencen haben [geh.]; in Gedanken [ugs.]; nicht ganz bei sich; (geistig) weggetreten; (in Gedanken) versunken; völlig daneben (sein) [ugs.]; in den Wolken; erdenfern [geh.]; nicht ganz da [ugs.]
wie aus dem Bilderbuch; Idealbild; Idealtyp; wie aus dem Lehrbuch; Präzedenzfall (fig.); Paradebeispiel; Verkörperung; wie gemalt; Modell; Prototyp; Musterbeispiel; Musterbild; Klassiker (auch figurativ) (auch ironisch); Inbegriff; Schulbeispiel; Bilderbuch-...
auftreffen (auf); stoßen (an) (gegen); prellen; prallen; zusammenstoßen (mit)
soeben fertig geworden; aus erster Hand; wie neu; fabrikneu; jungfräulich [ugs.] (fig.); frischgebacken [ugs.]; frisch ausgepackt; neu (unbenutzt) (Hauptform); ungebraucht; neuwertig; unbenutzt
Stab; Pfeiler; Pohl [ugs.] [Norddt.]; Pfosten; Mast; Stange; Pfahl
illusorisch; (ein) totgeborenes Kind (fig.); keinen Sinn haben; zu nichts führen; für den Arsch [vulg.]; nichts zu machen sein; Makulatur; umsonst [ugs.]; ohne Aussicht auf Erfolg; ohne Sinn und Zweck; nicht realisierbar; keinen Sinn machen; (gut) für die Tonne [ugs.]; witzlos [ugs.]; (ein) tot geborenes Kind (fig.); (von vornherein) zum Scheitern verurteilt; führt zu nichts [ugs.]; zu nichts gut sein [ugs.]; zwecklos; für die Katz [ugs.]; sinnlos; aussichtslos (Hauptform); (das) kannst du vergessen [ugs.]; keinen Sinn und Zweck haben; bringt nichts [ugs.]; keinen Zweck haben; keine Option; unsinnig; hoffnungsloses Unterfangen; hat keinen Wert [ugs.] (ruhrdt.); vergeblich
Sträßchen; Altstadtgasse; Weg; Gässlein; Twiete [ugs.] [Norddt.]; Gasse; Gässchen
Vorhaltungen machen; (jemandem etwas) vorwerfen (Hauptform); (jemandem etwas) vorhalten; (jemanden) beschuldigen; anschuldigen; zum Vorwurf machen; Vorwürfe machen; (jemandem etwas) aufs Brot schmieren [ugs.] (fig., variabel); (jemandem etwas) unter die Nase reiben (fig.)
vertrauensselig; bedenkenlos; ohne Bedenken; nichtsahnend; ganz schön naiv [ugs.]; ahnungslos; arglos; tumb; blauäugig; naiv; unbekümmert; unbedarft; schön blöd [ugs.]; leichtgläubig; sorglos; an den Osterhasen glauben [ugs.] (fig.); töricht; an den Weihnachtsmann glauben [ugs.] (fig.)
engl. (Abkürzung); englisch
(es) übertreiben; überziehen; ins Aschgraue gehen [ugs.]; des Guten zu viel tun; übereifern; mehr tun als gut wäre; mehr tun) (als richtig ist; exorbitieren (geh., veraltet); (jemandes) Temperament geht mit ihm durch; mit Kanonen auf Spatzen schießen [ugs.] (fig.); übersteigern; nicht mehr feierlich sein [ugs.]; zu weit gehen [ugs.]; den Bogen überspannen [ugs.] (fig.); (es) zu toll treiben [ugs.]; (es) auf die Spitze treiben; (sich) reinsteigern [ugs.]; über das Ziel hinausschießen [ugs.] (fig.); das Kind mit dem Bade ausschütten [ugs.] (fig.)
anordnen; (eine/die) Anweisung geben; anweisen [geh.]; verhängen; dekretieren; befehlen; verfügen (dass) (Amtsdeutsch); vorschreiben
Beschützer (verhüllend); Lude [ugs.]; Strizzi [ugs.] (salopp, österr.); Pimp (engl.); (einer der) (seine) Pferdchen am Laufen hat [ugs.]; Peitscherlbua [ugs.] [Ös.]; Schutzengel; Louis [ugs.]; Loddel [pej.]; Zuhälter (Hauptform); Stenz [ugs.] [Süddt.]; Maquereau (franz.); Frauenwirt (veraltet); Kuppler (veraltet)
ausführlich; breit; mit vielen Worten; wortreich; verbos [geh.] (lat.)
evaluieren (fachspr.); (etwas) auf Herz und Nieren prüfen [ugs.] (fig.); (eingehend) (genau) prüfen; hinterfragen; abklopfen [ugs.]; etwas (näher) unter die Lupe nehmen [ugs.] (fig.); auf den Prüfstand stellen (fig.); examinieren; kritisch beleuchten [geh.]; überprüfen; austesten; in Frage stellen; studieren; infrage stellen; untersuchen; auditieren (fachspr.) (engl., lat.)
Fasnacht [ugs.] (schweiz., süddt.); (die) tollen Tage; fünfte Jahreszeit [ugs.]; Karneval; Fasching; Fastnacht
monumental; riesenhaft; mächtig; titanisch; astronomisch; riesengroß; überdimensional; gewaltig; überdimensioniert; riesig (Hauptform); Mammut... (fig.); formidabel [geh.]; Herkules... (fig.); aberwitzig (fig.); immens; immensurabel [geh.]; monströs; gigantisch; von ungeheurer Größe; unermesslich; kolossal; enorm; ungeheuer groß; ungeheuer
opprimieren [geh.] (lat., veraltet); knuten; knebeln; unterdrücken; unterjochen; unterbuttern [ugs.]; kleinhalten; versklaven
(sich) durchboxen (fig.); (sich) selbst helfen; (sich) durchfretten [ugs.] [Süddt.]; (sich) durchbeißen [ugs.]; (sich) durchschlagen; (sich) durchkämpfen
Seefahrer; Fahrensmann; Matrose; Seemann (Hauptform); Schiffer; Seebär [ugs.] (scherzhaft)
Wurfscheibe; Frisbee; Diskus; Schwebedeckel [ugs.] (DDR, veraltet)
schwarzes Schaf (fig.); Bauernfänger [ugs.]; Rosstäuscher; Scharlatan; Nepper [ugs.]; Abzocker [ugs.]; Betrüger (Hauptform); Schwindler; Schlawack [ugs.] (bair.)
krüsch [ugs.] (regional); anspruchsvoll; das Beste ist gerade gut genug; schneubisch [ugs.] (regional); kritisch; wählerisch; spitzfingrig (fig.)
(sich einen) ballern [ugs.]; saufen [ugs.]; (sich) zulaufen lassen [ugs.]; (viel Alkohol) trinken; (sich) zuschütten [ugs.]; tschechern [ugs.] (ostösterreichisch, salopp); (sich) die Hucke vollsaufen [ugs.]; (sich) die Kante geben [ugs.]; (sich) abschießen [ugs.]; feiern (jugendsprachlich) (verhüllend); süppeln [ugs.]; (sich) besaufen [ugs.]; ins Glas schauen [ugs.]; (sich) betrinken; (sich etwas) genehmigen [ugs.]; (sich) sinnlos betrinken; (sich) volllaufen lassen [ugs.]; (sich) einen hinter die Binde kippen [ugs.] (fig.); (sich) einen auf die Lampe gießen [ugs.] (fig.); (einen) über den Durst trinken [ugs.] (variabel); bürsteln [ugs.] [Ös.]; bechern [ugs.]; (einen) verlöten [ugs.] (regional); (sich) einen zur Brust nehmen [ugs.]; (sich) zusaufen [ugs.]; zechen [ugs.]
(nur) (eine) Fingerübung [ugs.]; einfache Sache; Leichtigkeit; (jemanden nur) ein Lächeln kosten [ugs.] (fig.); Sonntagsspaziergang [ugs.] (fig.); (nur ein) Klacks mit der Wichsbürste [ugs.]; ein Leichtes [ugs.]; eine meiner leichtesten Übungen [ugs.] (Redensart); Spaziergang [ugs.] (fig.); (das) (reinste) Kinderspiel (fig.); Pipifax [ugs.]; kleine Fische [ugs.] (fig.); Spielerei; (ein) Kinderspiel [ugs.] (fig.); Pappenstiel [ugs.]; Kleinigkeit [ugs.]; Klacks [ugs.]; (ein) Leichtes (für jemanden) (Hauptform); kein Kunststück [ugs.]; einfachste Sache der Welt; keine Hexerei [ugs.]; kein Hexenwerk [ugs.]; wenn's weiter nichts ist ... [ugs.] (Spruch)
unbarmherzig; soziopathisch; ohne mit der Wimper zu zucken [ugs.] (fig.); ungerührt; unerbittlich; ohne Gnade und Barmherzigkeit; skrupellos; erbarmungslos; mitleidlos; kaltblütig; schonungslos; gnadenlos
mit einer Plombe versehen; besiegeln [geh.] (veraltet); verplomben; versiegeln (Hauptform); siegeln; mit einem Siegel versehen; plombieren (fachspr.)
Sehnsucht nach Vergangenheit; Rückwärtsgewandtheit; Nostalgie; Retrophilie [geh.] (selten)
braten; brutzeln; brötscheln [Westdt.] [ugs.]; rösten (mit Fett) (im Backofen); schmurgeln [ugs.]
unvermittelt; aus heiterem Himmel [ugs.]; unerwartet; unerwarteterweise; unvorhergesehen; unvorhergesehenermaßen; unangekündigt; unverhofft; handstreichartig; überraschend; ohne Ankündigung; unvermutet; nichtsahnend; ohne Vorwarnung; wie ein Blitz aus heiterem Himmel [ugs.] (sprichwörtlich); Überraschungs...; überraschenderweise; überfallartig; unversehens; ankündigungslos
Burnout; Exhaustion (fachspr.) (lat., medizinisch); Niedergeschlagenheit; Burnout-Syndrom; Abgeschlagenheit [Schw.]; Lassitudo (fachspr.); Erschöpfung
immerhin; gut und gerne [ugs.]; jedenfalls; wenigstens; allweg (landschaftlich) (schwäbisch); mindestens; nicht übertrieben; ohne Übertreibung (gesagt); zumindest; zumindestens [ugs.]
Getreuer (spöttisch); ergebener Anhänger; Paladin; Marionette [ugs.] [pej.]; Ergebener [pej.]; Lakai (derb) [pej.]; Vasall; Knecht [pej.]; treuer Gefolgsmann; Hofschranze [ugs.] [pej.]; Sklave [ugs.] [pej.]; Trabant [ugs.] [pej.]
wegrutschen; abrutschen; ausrutschen; ausgleiten; (jemandem) die Beine wegziehen (es) [ugs.]
träumen (von) (fig.); (sich) wünschen; (eine) Hoffnung hegen; (sich) Hoffnungen machen (auf); (sich) erhoffen; erträumen; (einen) Wunsch haben; (er)hoffen; (einen) Wunsch hegen [geh.]; (etwas) erhoffen
unschön; (eine) Beleidigung fürs Auge; schiech [ugs.] (bair., österr.); ungestalt; unansehnlich; unästhetisch; reizlos; hässlich (Hauptform); kein schöner Anblick; unattraktiv; schiach [ugs.] (bair., österr.); (das) Auge beleidigen(d)
Geheimzeichen; Code; Schlüssel; Identifikator; ID (Abkürzung); Identifizierungszeichen; Chiffre [geh.] (franz.); Identifikationsnummer; Kennung
Fraud (fachspr.) (engl.); Mogelpackung [ugs.] (fig.); Betrug; Trickserei; krumme Tour(en) [ugs.] (salopp); Abzocke [ugs.]; Schwindel; Schmu [ugs.]; Manipulation; fauler Zauber; Beschub [ugs.]; Beschiss (derb); Scam (fachspr.) (engl.); Gaunerei; Beschupp [ugs.]; Bauernfängerei [ugs.]; Beschmu [ugs.]; Täuschung; Nepp; Rosstäuscherei; Irreführung; Prellerei; Schummelei [ugs.]; Betrügerei
nicht stromführend; (es ist) kein Saft (auf) [ugs.]; tot [ugs.]; stromlos
beinahe; (so) an die (vor Zahlwörtern) [ugs.]; etwas weniger (als); fast (Hauptform); annähernd; knapp; so ziemlich [ugs.]; nicht ganz; nahezu [geh.]; ein bisschen weniger (als) [ugs.]; bald; schier
vollbringen; vollenden; schaffen; erzielen; auf die Beine stellen [ugs.] (fig.); erwirken; durchsetzen; umsetzen; erreichen; leisten
Biberratte; Myocastor coypus (fachspr.) (zoologisch); Schweifratte; Sumpfbiber; Coypu; Schweifbiber; Nutria
(wie) ein Häufchen Elend [ugs.]; traurig (sein); leiden; resigniert (sein); enttäuscht (sein); den Kopf sinken lassen; trauern; betrauern; mutlos (sein); den Kopf hängen lassen (Redensart) (fig.); deprimiert (sein); Trübsal blasen; durch nichts aufzuheitern sein
innerlich; innerhalb; im Innern [geh.]; innen; drin [ugs.] (regional)
Macht; Beherrschung; Herrschaft; Power [ugs.] (engl.); Stärke; Gewalt; Machtausübung
dafür; diesbezwecks [geh.] (altertümelnd, scherzhaft); dazu; zu diesem Zweck; hierfür; zu diesem Behufe [geh.] (altertümelnd, scherzhaft)
Kindermacher [ugs.]; Pimmel (derb); Piepmatz [ugs.]; Schaft (fig.); Piephahn [ugs.]; Prengel [ugs.] (ruhrdt.); Schniedel [ugs.]; Pillemann [ugs.] (rheinisch); Zauberstab [ugs.]; Stößel [ugs.]; Zumpferl [ugs.] [Ös.]; Rohr [ugs.]; (jemandes) bestes Stück (verhüllend); Dödel [ugs.]; Glied; Pimmelmann (derb); Prachtexemplar; Pullermann (derb); Pillemännchen [ugs.] (rheinisch, verniedlichend); Lörres [ugs.] (rheinisch); Bolzen (derb); Zipfel (derb); Schwengel [ugs.]; gutes Stück (verhüllend); Lümmel [ugs.]; Schwanz (derb); Penis (Hauptform); Riemen [vulg.]; Schwert [ugs.]; Rute (derb); Schniedelwutz [ugs.] (verniedlichend); Pillermann [ugs.]; männliches Glied; Phallus (fachspr.)
Einwirkungsbereich; Einflussbereich; Spannweite [ugs.]; Wirkungsbereich; Skopus (fachspr.) (Sprachwissenschaft); Reichweite; Wirkungskreis; Aktionsradius
lagern (auf) (über); legen; setzen
Gegentum [ugs.] (scherzhaft); Gegenwort; Komplement; Gegensatz; Gegenbegriff; Antonym; Gegensatzwort; Umkehrung; Gegenteil; Oppositionswo