DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Dinge by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
in der Tat; wirklich; praktisch; realiter; in facto (lat.); in der Praxis; in Wirklichkeit; wahrlich; nach Lage der Dinge; de facto; nach Tatsachen; Im Endergebnis; faktisch; wahrhaft; tatsächlich; echt; in praxi [geh.] (lat.); natürlich; wahrhaftig; im Ergebnis; in Wahrheit; real; man muss ganz ehrlich sagen [ugs.] (floskelhaft)
Sachen; Gedöns [ugs.]; Utensilien; Pipapo [ugs.]; Gimmick; Dinge; Zeug; Teile [ugs.]
Meinung; Einstellung; Überzeugung; Standpunkt; Haltung; Position; Ansicht; Anschauung; Aspekt; Sichtweise; Betrachtungsweise; Auffassung; Blickwinkel; Sicht der Dinge
beglückt; freudig erregt; launig; von Freudigkeit erfüllt [geh.]; bester Laune; froh gelaunt; gutgelaunt; freudetrunken [geh.] (altertümelnd); guter Dinge [geh.]; ausgelassen; frohgemut; wildvergnügt; wohlgelaunt; quietschfidel [ugs.]; gut gelaunt (Hauptform); unverdrossen; erheitert; fidel; immer munter; voller Freude; wohlgestimmt; gut drauf [ugs.]; fröhlich; aufgeräumt; mopsfidel [ugs.]; munter; lustig; beschwingt; frohen Mutes [geh.]; (sich) pudelwohl (fühlen); vergnügt; frisch) (fromm, fröhlich, frei (selten, veraltend); wild vergnügt; heiter; bumsfidel (derb); gut aufgelegt [ugs.]
ideologischer Standort; (jemandes) Sicht der Dinge; Weltverständnis; Wertauffassung; (die Art) wie jemand tickt [ugs.] (fig.); aus welchem Holz jemand geschnitzt ist [ugs.] (fig.); welches Sinnes (veraltet); Grundüberzeugung; Sinnesart; wes Sinnes (veraltet); (die Art) wie jemand gestrickt ist [ugs.] (fig.); Gesinnung; Weltsicht; Weltbild; Denkungsart; Grundeinstellung; wes Geistes Kind; Auffassung vom Leben; Denkweise; welchen Sinnes [geh.]; Geisteshaltung; Grundhaltung; Weltanschauung; Denke [ugs.]; Philosophie; geistiger Standort; Ideologie; Weltauffassung
ohne Erfolg; ergebnislos; unverrichteter Dinge; unproduktiv; unergiebig; kommt nichts (da)bei heraus [ugs.]; ohne Ergebnis; fruchtlos
dominant; vorherrschend; maßgeblich; bestimmend; (das) Maß aller Dinge (sein) (Redensart); beherrschend; herrschend; maßgebend; tonangebend; führend; dominierend; prädominant [geh.] (bildungssprachlich, lat.)
Umstand; Gegebenheit; Fall; Sachverhalt; Konstellation; Stand der Dinge; Status; Situation; Lage; Zustand; Kontext
wohlgemut; (ein) gutes Gefühl (haben); frohen Mutes [ugs.]; hoffnungsfroh; hoffnungsvoll; hochgemut; guter Dinge [ugs.]; voller Zuversicht; hoffnungsfreudig; erwartungsfroh; zukunftsfroh; voller Optimismus; guten Mutes [ugs.]; (ein) sonniges Gemüt (haben); optimistisch; zukunftsgläubig; frohen Muts [ugs.]; zuversichtlich; guten Muts [ugs.]
von meinem Standpunkt aus; nach meinem Dafürhalten [geh.]; m.E.; nach meinem Empfinden; meiner Auffassung nach; soweit ich das beurteilen kann; m. E.; nach meinem Eindruck; soweit ich sehe; wegen mir [ugs.]; für mein Dafürhalten; IMHO [ugs.] (Abkürzung, Jargon, engl.); nach meinem Ermessen; von meiner Warte; wenn Sie mich fragen; nach meiner unmaßgeblichen Meinung; aus meiner Sicht; in meinen Augen; für mein Empfinden; so wie ich die Dinge sehe; in my humble opinion (engl.); nach meinem Verständnis; meiner ehrlichen Meinung nach; MMN [ugs.] (Abkürzung); so wie ich es sehe; nach meinem Befinden [geh.] (veraltet); wenn du mich fragst [ugs.]; meines Erachtens [geh.]; von meinem Standpunkt (aus gesehen); meiner Meinung nach (Hauptform); soweit ich erkennen kann; für meine Begriffe; meiner Einschätzung nach; für mein Gefühl; in my opinion (imo) (engl.); nach meiner Meinung; ich denke mal (...) [ugs.]; meines Ermessens; meiner Ansicht nach; meiner bescheidenen Meinung nach
unter Beachtung all dieser Dinge; hierbei; derenthalben; unter allen diesen Voraussetzungen
nur auf den Menschen bezogen; (den) Menschen in den Mittelpunkt stellen(d); menschenzentriert; anthropozentrisch [geh.]; Der Mensch ist das Maß aller Dinge. [geh.] (Redensart); allein auf den Menschen bezogen; den Menschen zum Maß aller Dinge erheben(d) [geh.] (variabel)
(unterschiedliche Dinge) miteinander vereinbaren; unter einen Hut bringen (fig.)
den Dingen ihren Lauf lassen; nichts machen; tatenlos zusehen (negativ); nichts tun; untätig bleiben (Hauptform); (etwas) geschehen lassen; nicht aktiv werden (in einer Sache); keinen Finger rühren (fig.); (die) Hände in den Schoß legen (fig.); nichts unternehmen; (die) Dinge treiben lassen (negativ)
nette Dinge sagen; (jemandem) Nettigkeiten sagen; (jemanden) einseifen; (jemanden) bauchpinseln; (jemandem) schmeicheln (Hauptform); (jemandem) das sagen) (was er hören will; Süßholz raspeln (fig.); Komplimente machen; schöntun
neu ansetzen; (die Dinge) anders sehen; überdenken; umdenken; in eine andere Richtung denken; eine neue Sichtweise entwickeln; neu durchdenken
sagen was Sache ist [ugs.]; das Kind beim Namen nennen (Redensart) (fig.); sagen, was ist [ugs.]; (die) Verantwortlichkeit (klar) benennen; Namen nennen; sagen) (wer dahintersteckt; die Dinge beim Namen nennen (Redensart, fig., Hauptform); Ross und Reiter nennen (Redensart) (fig.); (klar) sagen was los ist
mehr als du denkst; mehr als du glaubst; (es gibt) mehr (Dinge zwischen Himmel und Erde) als deine Schulweisheit sich träumen lässt
(der) (letzte) Grund der Dinge; (der) tiefste Grund; letzte Wahrheit(en); Letztbegründung; (der) tiefste Sinn
der Dinge harren, die da kommen (werden / mögen / sollen) [geh.] (Redensart); schau'n mer mal! [ugs.] (Spruch); keine vorschnelle(n) Entscheidung(en) treffen (wollen); abwarten! [ugs.] (variabel); Erst tun mer mal garnix, dann schau'n mer mal, und dann wer'n mer scho' seh'n. [ugs.] (Spruch, scherzhaft, süddt., variabel); Abwarten und Tee trinken. (Spruch); nicht übers Knie brechen (wollen) (fig.); ma kucken! [ugs.] (ruhrdt.); (die Dinge) auf sich zukommen lassen; (einfach) abwarten
Internet of Things (engl.); Internet der Dinge; IoT
(Bereitschaft) Dinge hin(zu)nehmen, die man nicht ändern kann; sich in Demut üben; sein Schicksal annehmen; demütig sein
nicht wissen, wie es im Leben (heute) zugeht; hinter dem Mond leben (fig.); nicht wissen) (wie die Dinge (heutzutage) laufen; nicht wissen, was angesagt ist
den lieben Gott einen guten Mann sein lassen [ugs.] (Redensart); (sich) um nichts kümmern (Hauptform); (seine) Pflichten vernachlässigen; die Dinge schleifen lassen (fig.)
irgendwelche andere (Pronomen); irgendwelche andere (Personen / Dinge)
alles so etwas; lauter solche Sachen; all so was [ugs.]; lauter solche Dinge
so wie die Dinge liegen; unter den gegebenen Umständen; nach Lage der Dinge
nach heutigem Stand; nach heutiger Lage der Dinge; heute [ugs.]; zum jetzigen Zeitpunkt; Stand heute (Jargon); mit Stand von heute
Ordnung schaffen (Hauptform); ordnen; aufklaren (fachspr.) (Jargon, seemännisch); (die Dinge) in Ordnung bringen (auch figurativ); aufräumen (Hauptform); klar Schiff machen (fig.); auf Vordermann bringen (fig.)
einen unfairen Vergleich machen; Dinge vergleichen, die nicht verglichen werden können; Äpfel mit Birnen vergleichen
sein Haus bestellen (fig.); die letzten Dinge ordnen; (sich) zum Sterben bereitmachen
Nettigkeit(en); Liebenswürdigkeit(en); Herzlichkeit(en); nette Dinge [ugs.]
locker drauf (sein) [ugs.]; (die Dinge) nicht so eng sehen [ugs.] (fig.)
ohne etwas erreicht zu haben (zurückkommen / abreisen); mit leeren Händen (zurückkommen / abreisen); unverrichteter Dinge (zurückkommen / abreisen); ohne Ergebnis (zurückkommen / abreisen)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org