DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Gutes
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: gutes by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
anpreisen; eintreten (für); sekundieren; (sich) aussprechen für; empfehlen; (ein) gutes Wort einlegen (für); (sich) aus dem Fenster hängen (für); befürworten; (sich) engagieren (für); dafür sein; unterstützen; (sich) einsetzen (für); Schützenhilfe leisten
verleumden; diffamieren; in Verruf bringen; verunglimpfen; (jemanden) ins Gerede bringen; herabsetzen; (jemandem etwas) nachsagen; (jemandem) die Ehre abschneiden; kein gutes Haar lassen (an) [ugs.]; (über jemanden negative) Behauptungen in die Welt setzen; diskreditieren; (jemandem etwas) anhängen; (jemandem etwas) ans Zeug flicken [ugs.] (veraltend); schlechtmachen; anschwärzen [ugs.]; schlecht reden (über); (jemandem etwas) andichten [ugs.]; in Misskredit bringen
(sich) bemühen (um); (etwas) tun für; kämpfen (für) (um); (eine) Lanze brechen für (fig.); (sich) starkmachen (für); eintreten für; (sich) engagieren; (sich) aus dem Fenster hängen (für) [ugs.] (fig.); streiten (für); propagieren; Partei ergreifen (für) (gegen); werben (für); (sich) einsetzen (für) (Hauptform); (ein) gutes Wort einlegen (für); agitieren (für) (gegen)
herunterputzen [ugs.]; verreißen; zerpflücken [ugs.]; kein gutes Haar an etwas lassen [ugs.]; miesmachen [ugs.]; niedermachen; in Grund und Boden reden
Ausbund (an / von); Beispiel (Hauptform); Muster (an); Exempel; sehr gutes Beispiel (für); Musterbeispiel; Inbegriff; Vorzeigebeispiel; Paradebeispiel; Musterfall; Inkarnation; Ausgeburt (einer Sache / an etwas) [geh.] [pej.]
loben; Lob zollen; lobend erwähnen; schätzen; (viel) Gutes nachsagen; benedeien; preisen; laudieren; lobpreisen; gutheißen; würdigen; Anerkennung zollen; eine hohe Meinung haben; (ein) Lob aussprechen; rühmen; (sich) anerkennend äußern; belobigen
(etwas) vergelten (veraltet od. regional); Dankbarkeit zeigen; (jemandem etwas) Gutes tun; wieder gutmachen; (sich) revanchieren; (etwas / jemanden) belohnen; (sich) erkenntlich zeigen; (jemandem etwas) lohnen [geh.] (regional, veraltet); (jemandem etwas) danken [geh.]
aussichtsvoll; verheißungsvoll; Erfolg versprechend; (ein) gutes Pflaster (journal.); glücksbringend; hoffnungsvoll; erfolgversprechend; lohnend; mit Potenzial; vielversprechend; Erfolg bringend; rosig [ugs.]; zielführend; viel versprechend; aussichtsreich; lohnenswert; Erfolg verheißend
verharmlosen; aufputzen [ugs.]; (sehr) günstig darstellen; bemänteln [geh.]; verhüllen; herunterspielen; übertünchen; verbrämen; frisieren; positiv darstellen; schönreden; maskieren; in ein gutes Licht rücken (fig.); schönen; verschleiern; beschönigen; ins rechte Licht setzen (fig.); ins rechte Licht rücken (fig.); schönfärben
optimistisch in die Zukunft schauen; zuversichtlich sein; (sich) in Zuversicht üben; zuversichtlich in die Zukunft blicken; ein gutes Gefühl haben [ugs.]; glauben an; optimistisch sein (Hauptform); den Silberstreif am Horizont sehen [ugs.] (fig.); Licht am Ende des Tunnels sehen [ugs.] (fig.)
Frohbotschaft (relig.); frohe Botschaft (ggf. leicht iron.); Lichtblick; gutes Zeichen; Erfolgsmeldung; positive Nachricht; frohe Kunde; gute Nachricht (Hauptform)
ein Bombengeschäft machen [ugs.]; ein sehr gutes Geschäft machen
im Schlechten noch Gutes finden; aus der Not eine Tugend machen [ugs.]
finanziell vorteilhaft sein; (sich) (in Euro und Cent) auszahlen; (sich) rentieren; lohnend sein; jemandem etwas eintragen [geh.]; ertragreich sein; finanzielle Vorteile bringen; (sich) in klingender Münze auszahlen; Ertrag abwerfen; (sich) in barer Münze auszahlen; (sich) in Mark und Pfennig auszahlen (veraltet); (ein) einträgliches Geschäft sein; Gewinn (oder: etwas) herausspringen (bei etwas); (sich) lohnen; (ein) gutes Geschäft sein; (die) Kasse klingeln lassen (fig.); Gewinn abwerfen
ein gutes Stück zu fahren; schon eine Strecke [ugs.]; ein ziemliches Stück zu laufen; ein gutes Stück zu laufen; ein ziemliches Stück zu fahren; nicht gerade ein Katzensprung
Höflichkeit; gute Umgangsformen; Anstand; Chic; Schliff; Benimm; (eine) gute Kinderstube (genossen haben); gutes Benehmen; (eine) gute Erziehung genossen haben; gutes Betragen; gut erzogen; (sich) zu benehmen wissen
(etwas) nie vergessen; (ein) Gedächtnis wie ein Elefant (haben); (sich etwas) gut merken können; (ein) (sehr) gutes Gedächtnis (haben)
(ein) gutes Ende finden; Was lange währt) (wird endlich gut. (Sprichwort); gut ausgehen; (ein) gutes Ende nehmen
(ein) Schweinegeld verdienen [ugs.]; Geld verdienen; gutes Geld verdienen; (richtig / ordentlich) Geld machen (mit) [ugs.] (variabel); (ordentlich / ganz schön) absahnen [ugs.]; (sehr) gut bezahlt werden; richtig Kohle machen [ugs.]; (sehr) ordentlich bezahlt werden; gut verdienen (Hauptform); (ein) ansehnliches Gehalt beziehen; gut dotiert (Stelle); fürstlich bezahlt werden; gut bezahlt werden [ugs.]; ganz ordentlich verdienen [ugs.]; viel verdienen
(sich) nicht gut anlassen; schlechte Voraussetzungen haben; unter schlechten Zeichen stehen; unter schlechten Bedingungen starten; kein gutes Zeichen sein [ugs.]; unter keinem guten Stern stehen
Wink des Schicksals; gutes Zeichen; Wink des Himmels
weit; ein gutes Stück
ein gutes Ende finden; Ende gut, alles gut
Hals- und Beinbruch!; viel Erfolg! (Hauptform); Waidmanns Heil!; gutes Gelingen!; gute Verrichtung! (auch humor.); viel Glück!; Petri Heil!
(eine) gute Bewertung bekommen; nur Gutes hören (von); (viel) gelobt werden; (die) Lorbeeren ernten
vernichtend kritisieren; scharf kritisieren; in Grund und Boden verdammen; verreißen; in der Luft zerreißen; kein gutes Haar lassen (an); (Punkt für Punkt) auseinandernehmen; (ein) Verriss (sein)
edles Tröpfchen; gutes Tröpfchen; guter Tropfen; edler Tropfen
dräuen (lit.) (poet.) [geh.]; (es) kommt etwas auf uns zu; nichts Gutes verheißen; (die) Einschläge kommen näher [ugs.] (Spruch, fig.); (bedrohlich) nahen; zu befürchten sein; (jemandem) blühen; lauern; (sich) zusammenbrauen; nichts Gutes erwarten lassen; zu befürchten stehen; drohen
(sein) Unwesen treiben; Übles im Sinn(e) haben; (Böses) im Schilde führen; nichts Gutes vorhaben
(jemanden) nicht gut dastehen lassen; (ein) schlechtes Licht werfen auf; kein gutes Licht werfen auf; fragwürdig erscheinen lassen; nicht gut aussehen lassen; in ein schiefes Licht geraten; kein gutes Bild abgeben; (ein) schiefes Licht werfen auf
(das wird) böse enden; (das wird) kein gutes Ende nehmen; (etwas) wird (noch) ein böses Ende nehmen
(eine) Lanze brechen (für) (fig.); (sich) stellen (hinter); (ein) gutes Wort einlegen (für); Fürsprache halten (für); (sich auf jemandes) Seite stellen; (sich) verwenden (für); eintreten (für); (sich) einsetzen (für)
schlagendes Beispiel; treffendes Beispiel; sehr gutes Beispiel
(jemandem) nicht geheuer sein; (ein) ungutes Gefühl haben (bei); (jemandem) nichts Gutes schwanen
(etwas) hat(te) vielleicht auch etwas Gutes; wer weiß) (wofür es gut ist (Spruch, variabel); es war nicht alles schlecht (Spruch)
wohlmeinend; im besten Glauben (etwas Gutes zu tun); voll der besten Absichten; freundlich bemüht
(jemandem) zustehen; (auf etwas) Anspruch erheben dürfen; (jemandes) gutes Recht sein; legitimerweise (...)
(es) hat doch gereicht!; Hauptsache geschafft!; Ein gutes Pferd springt knapp. (sprichwörtlich)
Adleraugen haben (fig.); (ein) gutes Auge haben; gut sehen; (ein) scharfes Auge haben
nicht gut aussehen; (jemandem) schwant nichts Gutes; böse Vorahnungen haben; das Schlimmste befürchten; ungute Ahnungen haben
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org