DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
einfach
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: einfach
Word division: ein·fach
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
glattwegs; schlechthin [geh.]; geradezus [ugs.] (regional); schlichtwegs; gradweg [ugs.]; direkt; schlichtweg; nachgerade [geh.]; platterdings; rundweg; geradewegs; direktemang [ugs.]; reinewegs; schlechtweg; schlankwegs; schlechterdings [geh.] (veraltend); glatt; schlicht; einfach; schlechtwegs; reinwegs; schlankweg [ugs.]; durchaus; geradezu; schier; schlicht und einfach; glattweg; gerade; rein [ugs.]; reinweg; freilich [ugs.] [Süddt.]
links liegen lassen [ugs.]; nicht (weiter) beachten; hinweggehen über; (einfach) übergehen; nicht einsteigen auf
nicht in seine Überlegungen einbeziehen; nichts wissen wollen (von); achtlos vorbeigehen an; (sich) nicht kümmern um; (sich) nicht scheren um (veraltend); links liegen lassen [ugs.]; nicht berücksichtigen; außer Betracht lassen; in den Wind schlagen [ugs.]; außer Acht lassen; beiseite lassen [ugs.]; etwas an sich abperlen lassen (sprichwörtlich); unberücksichtigt lassen; einfach nicht zuhören [ugs.]; ignorieren (Hauptform); nichts hören wollen (von); nicht in Betracht ziehen; (sich) taub stellen; außen vor lassen; (sich) nicht kehren an (Dat.) [geh.] (fig.); nicht beachten; ausblenden; auf d(ies)em Ohr ist er taub [ugs.] (Spruch, fig.)
dümmlich; einfach gestrickt (fig.); (ein) Mondkalb; töricht; einfältig; (ein) Einfaltspinsel; nicht scharfsinnig; (sehr) einfach gestrickt (verhüllend); von schlichter Denkungsart; verständnislos; (ein) Schäfchen [ugs.] (fig.); stumpfsinnig; dusslig [ugs.]; (ein) Gimpel; dusselig [ugs.]; unbedarft; (ein) Simpel (sein); (ein) Schaf (fig.); (im Denken) schwerfällig; (ein) schlichtes Gemüt
vielschichtig; schwierig (Hauptform); nicht (so) einfach; schwer; knifflig; prekär; vertrackt; delikat [geh.]; kniffelig; komplex; vigelinsch (plattdt.) [ugs.]; mit großem Aufwand verbunden; mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden; mit Mühe verbunden; verklausuliert; figelinsch [ugs.] [Norddt.]; (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en); schwer verständlich; heikel; verzwickt; unübersichtlich; verwickelt; tricky [ugs.]; kompliziert; verschachtelt; verhatscht [ugs.] [Ös.]; diffizil
ohne zwingenden Grund; einfach so [ugs.]; ohne triftigen Grund; unnötigerweise; ungerechtfertigt; ohne wirklichen Grund; ungerechtfertigterweise; grundlos; ohne nachvollziehbaren Grund; ohne Grund; unbegründet; ohne Not; überflüssigerweise; ohne erkennbares Motiv; ohne vernünftigen Grund
klaglos [Ös.]; reibungslos; wie geschmiert [ugs.]; störungsfrei; ohne Probleme; ohne Schwierigkeiten; anstandslos; unaufwändig; problemlos (Hauptform); wie ein Glöckerl [ugs.] [Ös.]; umstandslos; einfach; mühelos; wie am Schnürchen [ugs.]
unüberlegt; wirr; ohne roten Faden (fig.); konfus; konzeptionslos; hektisch; unsystematisch; unkontrolliert; unreflektiert; chaotisch; kopflos; nicht organisiert; planlos; unkoordiniert; einfach drauflos; ziellos
kunstlos; gering; schlicht; simpel; banal; einfach; gewöhnlich; normal
in den Seilen hängen [ugs.]; platt [ugs.]; ohne Saft und Kraft [ugs.]; down [ugs.] (veraltend); alle [ugs.]; (es .. einfach) nicht mehr gehen [ugs.]; groggy [ugs.]; abgeschlafft; ausgepowert [ugs.]; duhne [ugs.] (rheinisch); matt; lasch; keine Energie mehr haben; saft- und kraftlos; schlapp; lurig [ugs.] (rheinisch); nüntig [ugs.] (schweiz., selten, vorarlbergerisch); kraftlos; ausgelutscht [ugs.]; geschafft [ugs.]; daneben [ugs.]; fix und foxi [ugs.] (scherzhaft, veraltet); schlaff; kaputt [ugs.]
wie füreinander geschaffen sein; Da haben sich zwei gesucht und gefunden. (Redensart); das passt perfekt mit den beiden [ugs.]; Traumpaar (Hauptform); (einfach) zusammengehören; (optimal) zusammenpassen (variabel); (sich) auf ideale Weise ergänzen; (ein) perfektes Paar (sein)
am Tag X; (es) kommt wie es kommen muss; nur eine Frage der Zeit (bis); irgendwann (einmal); musste einfach so kommen; über kurz oder lang [ugs.]; eines Tages [ugs.]; früher oder später; (es) kam wie es kommen musste
(sich) bedienen [ugs.] (ironisch, verhüllend); entwenden; (einfach) mitnehmen [ugs.]; (sich) einfach (weg)nehmen (ohne zu bezahlen) [ugs.]; (jemanden) bestehlen; polnisch einkaufen (derb); mitgehen lassen [ugs.]; (jemanden) beklauen [ugs.]; mopsen [ugs.]; stehlen (Hauptform); vergessen zu bezahlen [ugs.] (ironisch, variabel); lange Finger machen [ugs.]; (etwas) organisieren [ugs.]; (sich etwas) klemmen [ugs.]; (sich) widerrechtlich aneignen; klauen [ugs.]; mausen [ugs.]; das Bezahlen vergessen (ironisch); stibitzen [ugs.]; böhmisch einkaufen (derb) [Ös.]; ergaunern; (sich) an fremden Sachen vergreifen
aus dem einzigen Grund (dass); schlicht und einfach; schlicht und ergreifend; einzig und allein; alleinig; nur (Hauptform); einzig; bloß; nichts als; und sei es nur; schier; ausschließlich; nichts weiter als; allein; lediglich
(sich) (einfach) nehmen [ugs.]; (sich) grapschen [ugs.]; einsacken [ugs.]; (sich) (ungerechtfertigterweise) aneignen; einheimsen; einstreichen [ugs.]; (ungerechtfertigterweise) in seinen Besitz bringen; (sich) reinziehen [ugs.]; (sich) greifen [ugs.]; (sich) vergreifen an; abstauben (u.a. Sport) [ugs.]; an sich nehmen; (sich) reinpfeifen [ugs.]; erwischen [ugs.]; absahnen [ugs.]; abgreifen [ugs.]; (sich) zueignen (juristisch); (sich) schnappen [ugs.]; an sich bringen; erbeuten; (einen) Fitsch machen [ugs.] (rheinisch); mitgehen lassen [ugs.]; erjagen; (sich) gönnen [ugs.]; (sich) einverleiben; (sich) krallen [ugs.]; (sich) an Land ziehen [ugs.]; (sich an etwas) gesund stoßen [ugs.]; (einfach) mitnehmen; (sich) grabschen [ugs.]; (sich) unter den Nagel reißen [ugs.]; ergattern [ugs.]; zugespielt bekommen; kapern (fig.)
unverblümt; (so) wie (jemandem) der Schnabel gewachsen ist; rundheraus; frei heraus; geradeheraus; einfach drauflos [ugs.]; auf gut Deutsch (gesagt) [ugs.]; ohne Hemmung; frank und frei; unverhohlen; offen; (frei) von der Leber weg; frei zum Munde heraus (ironisch altertümelnd) [geh.]
banal; primitiv; unkompliziert; geschenkt [ugs.]; leicht verständlich; einfach; leicht; simpel; unproblematisch
schlicht; unprätentiös; anspruchslos; spartanisch; karg; spärlich; frugal; einfach; bescheiden; genügsam; uneitel; unverwöhnt; modest (veraltet)
einfach benutzbar; einfach bedienbar; anwenderfreundlich; intuitiv bedienbar; benutzerfreundlich
einfach so [ugs.] (salopp); für Gotteslohn [geh.]; ohne Bezahlung; freiwillig; ehrenamtlich; karitativ; aus reiner Menschenfreundlichkeit; um Gotteslohn [geh.]; unentgeltlich; aus (christlicher) Nächstenliebe
einfach ausgedrückt; in einfacher Sprache; auf gut Deutsch gesagt [ugs.]; umgangssprachlich (Hauptform); in einfachen Worten; allgemein verständlich ausgedrückt; in die Tüte gesprochen [ugs.]; in einfachem Deutsch; allgemeinverständlich ausgedrückt; im Volksmund; einfach gesagt [ugs.]; volksmundlich; landläufig (ausgedrückt); alltagssprachlich; auf eine einfache Formel gebracht; vereinfacht gesagt; in informellem Sprachgebrauch; gemeinsprachlich (fachspr.); in lässiger Redeweise; salopp gesprochen; so dahin gesagt [ugs.]; in Alltagsdeutsch
schon; bei allem, was recht ist; allerdings; man muss (ganz) einfach sehen [ugs.] (floskelhaft); zwar (...) jedoch; durchaus; ich muss (schon) sagen; bei allem Verständnis [ugs.]; (nun) wirklich; jedoch; (etwas) in allen Ehren [geh.]; dein Wort in Gottes Ohr (aber) [ugs.]; obwohl; bei aller Liebe (aber) [ugs.]; zugegeben; (Ihr Wort) in Ehren (aber) [geh.]; doch; sehr wohl; bei allem (gebührenden) Respekt (variabel)
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! [ugs.] (Spruch); mit der Kirche ums Dorf fahren [ugs.] (fig.); (unnötig) kompliziert machen; schwer machen; etwas von hinten durch die Brust und durchs / ins Auge machen (sprichwörtlich); das wäre (ja auch) zu einfach gewesen [ugs.] (Spruch, ironisch); erschweren; schwermachen; die Kirche ums Dorf tragen [ugs.] (fig.); verkomplizieren
das einzige sein, was geht; (etwas) geht nicht anders (Hauptform); nicht umhinkommen (zu); keine andere Möglichkeit sehen; als einzige Möglichkeit (bleiben); es muss sein; (es gibt) keine andere Möglichkeit; nichts anderes tun können (als); alternativlos (sein); nicht d(a)rum herumkommen [ugs.]; (sich) nicht vermeiden lassen; Wat mutt) (dat mutt. (ugs., Sprichwort, norddeutsch); es sich nicht (immer) aussuchen können (Spruch); anders geht's (nun mal) nicht [ugs.]; (es gibt) keinen anderen Ausweg; es gibt keine Alternative (zu); es gibt keine andere Möglichkeit; (an etwas) führt kein Weg vorbei (fig.); nicht anders können (und); (an etwas) geht kein Weg vorbei. (fig.); In der Not frisst der Teufel Fliegen. (Sprichwort); nicht umhinkönnen (um); die einzige Möglichkeit sein (Hauptform); Es muss (einfach). [ugs.] (Spruch); unvermeidbar sein; keinen (anderen) Ausweg finden
babyleicht [ugs.]; jeder Idiot kann das (derb); simpel; kein Hexenwerk [ugs.] (fig.); mit dem kleinen Finger (fig.); jedes Kind kann das; (sehr) leicht; babyeinfach [ugs.]; nichts dabei sein [ugs.]; unschwer; (etwas) im Stehen auf der Treppe erledigen [ugs.] (selten); ganz einfach; nichts leichter als das! (Spruch); keine Hexerei [ugs.] (fig.); ein Leichtes (sein) [geh.]; ganz leicht; supereinfach; so einfach wie eins und eins ist zwei; nicht allzu viel dazu gehören (zu) [ugs.]; ich bin jahrelang ... gewesen [ugs.]; keine Kunst (sein); (sehr) einfach; spielend einfach; trivial; pille-palle [ugs.]; kinderleicht (Hauptform); (etwas) kann jeder
(ganz) ungeniert [ugs.]; unbesehen; schlankweg [ugs.]; ohne viel Federlesens [ugs.]; ohne Zögern; ohne lange zu fackeln [ugs.]; brevi manu [geh.] (lat.); ohne weiteres (Hauptform); ohne zu zögern; mir nichts) (dir nichts [ugs.]; umstandslos; ohne (lange) zu fragen; ohneweiters [Ös.]; kurz und schmerzlos; kurz entschlossen; spontan; ohne Wenn und Aber; a limine [geh.] (lat.); ohne lange zu überlegen; ohne langes Überlegen; ohne Weiteres; ohne Umschweife; einfach so; kurzentschlossen; kurzerhand; ohne viel Aufhebens; kurzweg; bedenkenlos; vom Fleck weg
leicht; einfach; simpel; trivial
in einfachen Worten; bekannt als; alias; auch; aka [ugs.] (Jargon); vulgo [geh.] (lat.); auch bekannt unter (dem Namen / Begriff); einfach ausgedrückt; gemeinhin genannt
(jemandem) einen Vorteil einräumen; (jemandem) eine Steilvorlage bieten [ugs.]; (jemandem etwas) einfach machen
(sich) an den Füßen spielen [ugs.] (Redensart, fig.); Däumchen drehen [ugs.] (sprichwörtlich); keinen Finger rühren [ugs.] (Redensart, fig.); nichts tun; faulenzen; faul sein; keinen Handschlag tun [ugs.] (Redensart, variabel); abhartzen [ugs.] (salopp); (die) Arbeit nicht erfunden haben [ugs.] (Redensart); (sich) die Eier schaukeln (derb) (Redensart, fig.); keinen Schlag tun [ugs.]; (einfach) dasitzen und Kaffee trinken [ugs.] (fig.); abharzen [ugs.] (salopp); keinen Finger krumm machen [ugs.] (Redensart, fig.); auf der faulen Haut liegen [ugs.] (Redensart)
(dankend) abwinken; unmotiviert sein; (dankend) absagen; (einfach) nicht wollen [ugs.]; keinen Bock haben (auf) [ugs.]; null Bock haben (auf) [ugs.]; keine Lust haben; kein Interesse zeigen; (sich) wenig geneigt zeigen (zu) [geh.]; keinen Nerv haben [ugs.]; (sich) nicht interessiert zeigen; kein Interesse haben
(ein) typischer Fall von denkste [ugs.] (salopp, variabel); (so) nicht stimmen [ugs.]; (da) sage noch einer (...) (floskelhaft) (variabel); sich irren (du irrst dich); keine Rede sein können (von) [ugs.]; dem ist nicht so; nicht an dem sein (dass) (biblisch) (regional); nicht die Rede sein können (von) [ugs.]; nicht zutreffen (Hauptform); (einfach) nicht stimmen [ugs.]; nicht der Fall sein; weit gefehlt; so ist das (aber) nicht [ugs.]; (ein) Irrtum vom Amt [ugs.]; falschliegen; dem war nicht so; womit eindeutig widerlegt wäre (dass) (floskelhaft)
freiwillig; aus freiem Entschluss; unaufgefordert; einfach so [ugs.]; ungebetenerweise; aus freien Stücken; von selbst; ohne dass man erst darum bitten muss; von selber; von (ganz) allein; aus eigenem Antrieb; aus sich heraus; aus freiem Willen
in die Röhre schauen [ugs.] (fig.); sehen (können) wo man bleibt; hinten rüber fallen [ugs.] (fig.); zusehen (können) wo man bleibt [ugs.]; das Nachsehen haben; durchs Gitter fallen (fig.); schauen (können) wo man bleibt; durch den Rost fallen (fig.); leer ausgehen; (einfach) Pech gehabt haben [ugs.]; benachteiligt werden; nicht berücksichtigt werden (verhüllend); zu kurz kommen [ugs.]; nichts abbekommen; ins Hintertreffen geraten; in die Röhre gucken [ugs.] (fig.); gekniffen sein [ugs.] (fig.)
unschicklich sein; (etwas) nicht bringen können [ugs.]; tabu sein; (etwas) geht gar nicht [ugs.]; (etwas/sowas) tut man einfach nicht; (absolut) daneben sein; ungehörig sein; unangebracht sein; (ein) Fauxpas sein; ins Fettnäpfchen treten; (ein) (absolutes) No-go sein; (sich) nicht gehören; nicht angebracht sein
hör auf damit [ugs.]; lass es besser (sein); aber) (aber!; muss das sein? [ugs.]; nicht schon wieder! [ugs.]; Ich würd's gar nicht erst versuchen. [ugs.]; ich würd's lassen [ugs.]; (das ist) keine gute Idee [ugs.]; lass es einfach! [ugs.]; nicht doch! (höflich); lass das [ugs.] (Hauptform); Du kannst es ja mal versuchen. (herausfordernd oder resignierend) [ugs.]; bitte nein! [ugs.]
(das) ist einfach so; da machste nix (dran) [ugs.]; (das) ist halt so [ugs.]; so läuft das heute; es ist) (wie es ist [ugs.]; nicht zu ändern sein; (das) ist leider so [ugs.]; da kann man (eh) nichts machen [ugs.]; ist doch so! [ugs.]; so ist nun mal das Leben; so ist das Leben (eben); c'est la vie [ugs.] (franz.); so ist das nun mal; ist so! [ugs.]; Et kütt wie et kütt. [ugs.] (kölsch); (es) ist nun mal so [ugs.]; kann passieren [ugs.]; (das ist) der Lauf der Welt
hineinplatzen; hineinschneien [ugs.]; plötzlich auftauchen; überraschend auf der Bildfläche erscheinen; hereingeschneit kommen [ugs.]; unversehens auftauchen; überraschend erscheinen; ins Haus geschneit kommen [ugs.]; (jemanden) überfallen [ugs.] (fig.); hereinschneien [ugs.]; unangemeldet auftauchen; auf einmal auf der Matte stehen [ugs.]; überrumpeln; (einfach) auf einmal da sein; unangemeldet erscheinen; hereinplatzen; auf einmal vor der Tür stehen [ugs.]; einfallen; reinschneien [ugs.]
ich glaub ich werd zum Elch [ugs.] (Spruch); Ist nicht wahr! [ugs.] (Spruch, salopp); ich krieg die Motten! [ugs.] (Spruch); ich glaub, ich spinne! [ugs.]; wie isset denn möglich?! [ugs.]; man glaubt es nicht! [ugs.]; das darf nicht wahr sein! [ugs.]; (das ist ja) (ein) dolles Ding [ugs.]; ich werd' verrückt! [ugs.]; Mich laust der Affe! [ugs.] (Spruch); (ja) ist denn das die Möglichkeit!? [ugs.]; du glaubst es nicht! [ugs.]; ja isset denn möglich!? [ugs.]; das kann doch wohl nicht wahr sein! [ugs.]; jetzt brat mir (aber) einer einen Storch! [ugs.] (Spruch); Jetzt wird (aber) der Hund in der Pfanne verrückt! [ugs.] (Spruch, variabel); wie (...) ist das denn!? [ugs.] (jugendsprachlich); ich glaub, mich holn'se ab! [ugs.]; das gibt's doch nicht! [ugs.]; jetzt brat mir einer 'en Storch [ugs.] (veraltet); ich fress 'en Besen! [ugs.] (Spruch); du kriegst die Motten! [ugs.] (Spruch); ich werd' zum Elch! [ugs.] (Spruch); du kriegst die Tür nicht zu! [ugs.] (Spruch); ich glaub, ich steh im Wald! [ugs.] (Spruch); das kann doch einfach nicht wahr sein! [ugs.]; ich glaub) (es geht los! (ugs., Spruch)
nicht ernst gemeint; aus Übermut (Hauptform); aus Jux [ugs.]; (nur so) zum Spaß [ugs.]; mal eben so [ugs.]; aus Scheiß [ugs.]; aus Jux und Tollerei [ugs.]; nur mal eben so [ugs.]; sollte ein Scherz sein; im Scherz; nur so; ohne sich etwas dabei zu denken; scherzeshalber; just for fun (engl.); spaßeshalber; ohne (dabei) nachzudenken; aus Spaß an der Freud(e); (in seinem) jugendlichen Leichtsinn [ugs.] (Spruch, scherzhaft, variabel); hetzhalber [ugs.] [Ös.]; ohne Sinn und Verstand; scherzweise; aus Flachs [ugs.]; aus Spaß [ugs.]; aus Daffke [ugs.] (berlinerisch); einfach so [ugs.]
nicht unbedingt; alles andere als; nicht wirklich [ugs.]; nun mal nicht; nicht eben [geh.]; halt nicht; nicht gerade; einfach nicht
vielleicht (zur Abwechslung) mal [ugs.]; (vielleicht) (...) einfach mal [ugs.] (ironisch); tunlichst; (jetzt ...) verdammt nochmal [ugs.]; gefälligst
(dem) Affen Zucker geben; (es) (sich) (zu) einfach machen; in dieselbe Kerbe hauen
grell (Hauptform); ins Auge stechen(d); ins Auge fallen(d); (man) muss einfach hingucken [ugs.]; plakativ; knallig (Hauptform); (alle) Blicke auf sich ziehen; schreiend (fig.); unübersehbar
viel auf dem Kasten haben [ugs.]; was können [ugs.]; (es) (einfach) draufhaben [ugs.]; Fähigkeiten haben; (schwer) was drauf haben [ugs.]; im Griff haben [ugs.]; das Zeug dazu haben [ugs.]; (etwas) auf dem Kasten haben [ugs.]; (eine Sache) beherrschen
den bisherigen Erfahrungen entsprechen; ins Bild passen; nicht wundernehmen dass; nicht überraschen; wenig überraschen; (den) Erwartungen entsprechen; typisch sein; (so) an sich haben [ugs.]; (ganz) normal (sein); nicht anders zu erwarten (sein); nicht ungewöhnlich; nicht wundern dass; in der Natur der Sache liegen; kommen) (wie es kommen muss [ugs.]; das ist (nun mal) so bei [ugs.]; ist einfach so [ugs.]; wenig überraschend kommen
immer seinen Senf dazugeben müssen [ugs.]; zu allem was zu sagen haben; zu allem was zu kacken haben (derb); (einfach) seine Klappe nicht halten können [ugs.]; immer was zu melden haben [ugs.]; nichts unkommentiert lassen (können)
(sich) einfach anhören; gut reden haben [ugs.]; was du so redest... [ugs.]; leichter gesagt als getan (sein)
halt die Klappe! (derb) (variabel); halt den Schnabel! (derb); halt dein Maul! (derb); halt dich (gefälligst) geschlossen!; du redest zu viel (variabel); sag (jetzt) nichts [ugs.] (variabel); sei still! [ugs.] (variabel); halt die Backen! (derb); sag einfach nichts [ugs.]; Maul halten! (derb); Was! (drohstarrend) (derb); halt (mal) die Luft an! [ugs.] (veraltend); halt den Rand! [ugs.]; einfach mal die Fresse halten ... (derb); halt die Fresse! [vulg.]; ich würde (an deiner Stelle) jetzt lieber (mal) den Mund halten [ugs.] (variabel); wer hat dich denn gefragt? [ugs.] (variabel); Noch ein Wort (und ...)! (drohend) (derb); halt den Mund! [ugs.] (variabel); Schnauze! (derb)
Selbstgänger [ugs.]; einfach lösbares Problem; Selbstläufer [ugs.]
lustig (weiter...); munter (weiter...); immer munter; fröhlich (weiter); ungeniert; einfach nicht aufhören (zu); unverdrossen; einfach weiter; frisch) (fromm, fröhlich, frei (veraltend)
alles ausgereizt haben [ugs.]; (es ist) alles ausgereizt [ugs.]; mehr sitzt nicht drin; mehr gibt es nicht; mehr ist nicht zu holen; (die) absolute Obergrenze sein; das höchste der Gefühle (sein) [ugs.]; am oberen Limit (sein); das Maximum (darstellen); (da) ist Feierabend; voll ausgereizt sein [ugs.]; mehr ist nicht drin; das war mein letztes Wort; (bereits) am (oberen) Anschlag; mehr geht (einfach) nicht [ugs.] (Hauptform); (das) Ende der Fahnenstange sein (fig.); (das) Äußerste sein; besser geht es nicht; nichts mehr zu holen
(da) ist der Wurm drin (fig.); (etwas) läuft (da) schief; (etwas) klappt einfach nicht; (etwas) geht immer wieder schief; (etwas) will (einfach) nicht klappen; (etwas) klappt und klappt nicht
durcheinandergehend; querbeet; lustig (weiter); immer locker [ugs.]; wahllos; (einfach) drauflos; immer munter [ugs.]
wirklich nicht; (etwas) geht einfach nicht [ugs.]; beim besten Willen nicht (Hauptform); auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe nicht; so leid es mir (auch) tut) (aber (...); bei aller Liebe nicht; ehrlich nicht; auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge nicht
(jemandem) entfahren [geh.]; (sich etwas) nicht verkneifen (können) [ugs.]; (aus jemandem) herausplatzen [ugs.]; (einfach) sagen müssen
verschaukeln; verladen [ugs.]; (einfach) hängenlassen [ugs.]; versetzen
unfähig; nicht geeignet; untüchtig; kann es (einfach) nicht
vorherzusehen sein; kommen wie es kommen muss; nicht anders sein können (es); wie konnte es anders sein; abzusehen sein; (einfach / ja) so kommen müssen [ugs.]
ungehemmt; wild drauflos...; ohne (eine Sekunde) zu Überlegen; einfach drauflos...; immer feste drauflos...; planlos; munter drauflos...; bedenkenlos
einfach; in aller Selbstverständlichkeit; umstandslos; ganz selbstverständlich; ganz natürlich
(jemand) muss (einfach) raus; (jemand) hält es zu Hause nicht (mehr) aus; (jemand) muss unter Leute; (jemandem) fällt die Decke auf den Kopf (fig.); (jemand) muss unter Menschen
(jemanden) ins kalte Wasser werfen (fig.); (das Prinzip unserer Einarbeitung ist) learning by doing (engl.); (einfach) sagen 'du machst das jetzt'; (jemandem) sagen 'Du schaffst das (schon).'; Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. (Spruch); training on the job (engl.); (sich) mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert sehen; (sich) vor völlig neue Herausforderungen gestellt sehen; (jemanden) ins kalte Wasser schmeißen (fig.) (Hauptform); (jemandem) sagen 'Mach mal!'
jetzt mal ehrlich! [ugs.]; seien wir doch mal ehrlich! [ugs.]; sind wir doch mal ehrlich! [ugs.]; ist doch wahr! [ugs.]; ist doch (einfach) so! [ugs.]; hab ich nicht recht?; hab ich etwa unrecht?
der Dinge harren, die da kommen (werden / mögen / sollen) [geh.] (Redensart); schau'n mer mal! [ugs.] (Spruch); keine vorschnelle(n) Entscheidung(en) treffen (wollen); abwarten! [ugs.] (variabel); Erst tun mer mal garnix, dann schau'n mer mal, und dann wer'n mer scho' seh'n. [ugs.] (Spruch, scherzhaft, süddt., variabel); Abwarten und Tee trinken. (Spruch); nicht übers Knie brechen (wollen) (fig.); ma kucken! [ugs.] (ruhrdt.); (die Dinge) auf sich zukommen lassen; (einfach) abwarten
nicht anders können; (etwas) einfach tun müssen; wie ferngesteuert
lass die Finger davon (fig.); tu's nicht; vergiss es (einfach)
leicht; spielend (einfach); mühelos; ohne großen Aufwand; (sehr) einfach; gäbig [Schw.]; unschwer; ohne weiteres; bequem
(etwas) nicht unterdrücken können; unwillkürlich (...) müssen; nicht anders können und (einfach ...) müssen
nicht zurückgeben; (einfach) behalten
(einfach) Pech gehabt haben; arm dran sein [ugs.]; in (echten) Schwierigkeiten sein; ein Problem haben; in den Arsch gekniffen sein [ugs.]
(das) kann nicht wahr sein!; ich fass(e) es nicht!; welcher Teufel hat dich geritten) (dass (...) [ugs.]; das darf (einfach) nicht wahr sein!; wie konntest du nur! [ugs.]; wie kann man nur! [ugs.]
(etwas) ruhig tun (können) [ugs.]; nicht zögern (zu); einfach (bei Aufforderungen) [ugs.]; nur (nach Aufforderungsform) [ugs.]; sich keinen Zwang antun (und ...); keine Hemmungen haben (zu)
(es) schadet nicht (wenn); ruhig (mal); locker [ugs.]; einfach; (es) kann nicht schaden (wenn); getrost (Hauptform)
in einem beklagenswerten Zustand; (einfach nur) schrecklich aussehen [ugs.] (emotional); in keinem guten Zustand; (ein) Bild des Jammers (bieten)
(das) Gesicht zu einem Grinsen verziehen; (einfach) lächeln müssen; (das) Gesicht zu einem Lächeln verziehen
Aushilfstätigkeit(en); niedere Arbeit(en) [ugs.] [pej.]; Handlangertätigkeit(en); einfach(st)e Arbeit(en); Arbeit(en) ohne Anspruch
(etwas wird) kein Spaziergang [ugs.]; (etwas) könnte eng werden [ugs.] (Spruch); (etwas) wird schwierig; keine leichte Aufgabe; (etwas) wird nicht einfach
(einfach) dazugehören [ugs.]; (irgendwo) durchmüssen [ugs.]; (jemandem) nicht erspart bleiben; (jemandem etwas) nicht ersparen können
dumm gelaufen [ugs.]; da hast du einfach Pech gehabt [ugs.]; kann passieren; (das war) (einfach) Pech!; Pech gehabt!; shit happens (engl.); Scheißspiel! [ugs.]; so'n Pech aber auch! [ugs.]
dann hab ich ein Problem [ugs.] (Spruch, floskelhaft); (jemandem) Kopfschmerzen bereiten [ugs.] (fig.); dann hast du ein Problem [ugs.] (Spruch, floskelhaft); in echten Schwierigkeiten (sein); in ernsten Schwierigkeiten stecken (mit); Probleme machen (die nicht so einfach zu lösen sind) [ugs.] (variabel)
unausgesprochene Erwartung(en); informelle Verhaltensvorschrift; (das) tut man einfach nicht [ugs.] (negativ); (das) gehört sich einfach (so) [ugs.] (positiv); ungeschriebenes Gesetz (Hauptform)
nichts (weiter) als; einfach [ugs.]; nur (Hauptform); bloß; rein
(etwas) annehmen; (etwas) unterstellen; einfach behaupten [ugs.]; ungeprüft voraussetzen
(sich) mit wenigem zufriedengeben; einfach leben; genügsam leben; mit wenigem zufrieden (sein); keine Ansprüche stellen; mit wenigem auskommen
gezielt (Hauptform); ganz gezielt; nicht irgendein; zielgerichtet; nicht einfach so
(das) tun) (was von einem erwartet wird; (einfach) seinen Job machen [ugs.]; (das) tun) (wozu man verpflichtet ist; (nur) seine Arbeit machen
so kann ich nicht arbeiten! (Spruch) (variabel); so geht das einfach nicht; das muss anders laufen
ehrlich gesagt; (jetzt) wirklich; schlicht und einfach; jetzt echt [ugs.]; einfach
(da kannst du) ein Ei drüber hauen [ugs.] (salopp, variabel); darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an [ugs.]; (da kannst du) ein Ei drüber schlagen [ugs.]; (das) ist jetzt auch egal [ugs.] (Hauptform); vergiss es einfach [ugs.]
denken "Wo bin ich hier (gelandet)?" [ugs.]; seinen Augen nicht trauen (wollen); denken "Das darf doch alles / einfach nicht wahr sein!" [ugs.]; (sich fühlen wie) im falschen Film [ugs.] (variabel)
einfach lachen müssen (bei); unfreiwillig komisch (sein); unwillkürlich lachen müssen; zum Lachen reizen; (sich) ein Lachen nicht verkneifen können; nicht (länger) an sich halten können (und loslachen)
normal; durchschnittlich; mittelprächtig [ugs.]; Null Acht Fünfzehn; nullachtfünfzehn; handelsüblich (fig.); nichts Besonderes; gibt's im Überfluss; ordinär; Standard; Mittelmaß; billig; schlicht; Durchschnitt; seriell; profan; Alltags...; Plain Vanilla (fachspr.) (Jargon); gewöhnlich; Allerwelts...; gemein; allgemein; Dutzendware [pej.] (fig.); 08/15;einfach; von der Stange (fig.); schnöde; mittelmäßig; alltäglich; stinknormal [ugs.]; überall vorhanden; Hausmannskost (fig.); banal
(jemandem) reinreden [ugs.]; (sich) einmischen; (jemanden) nicht (einfach) machen lassen [ugs.]; (jemandem) hineinreden (Hauptform); mit bestimmen wollen
einfach so; mutwillig; ohne Not
Einfach mal die Fresse halten. (derb); (sich) seinen Teil denken (Redensart); Reden ist Silber) (Schweigen ist Gold. (Sprichwort); Manchmal ist es besser, nichts zu sagen. (variabel)
nur so [ugs.]; rein interessehalber; einfach so [ugs.]; ist nur 'ne Frage [ugs.]; unverfänglich (fragen); ohne Hintergedanken
(sich etwas einfach) nicht vorstellen können; (das) kann (einfach) nicht sein; (etwas) für ausgeschlossen halten; (einfach) nicht glauben (können)
Es geht doch nichts über (...) (auch ironisch); Besser kann man es (einfach) nicht haben.; (etwas ist) nicht zu toppen; Besser kann man es nicht treffen.
(einfach) nicht zusammenpassen; nicht die Richtige (für sich) gefunden haben; nicht den Richtigen (für sich) gefunden haben
nicht aus den Augen lassen; nur noch Augen haben für; äugeln [ugs.]; (seinen) Blick nicht lassen können (von) (Hauptform); (einfach immer) hinsehen müssen (zu) [ugs.]; ständig herübersehen (zu)
(einen) Fuß in die Tür bekommen (fig.); so leicht nicht wieder loszuwerden (sein); (sich) nicht (einfach) abwimmeln lassen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2020
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org