DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
dürfen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: dürfen
Word division: dür·fen
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
einbeziehen; inkludieren (fachspr.); einberechnen; in Rechnung stellen; in Anschlag bringen (geh.); berücksichtigen; bedenken; einkalkulieren; im Hinterkopf behalten (ugs.); in Betracht ziehen; erwägen; in Erwägung ziehen; einplanen; integrieren; nicht vergessen dürfen; in der Kalkulation berücksichtigen; einpreisen (fachspr.); sehen (ugs.); mit einbeziehen; (einer Sache) Rechnung tragen; einrechnen
die Erlaubnis haben; dürfen
befugt; autorisiert (sein); (tun) dürfen; grünes Licht haben; berechtigt (sein)
(jemandem) zugedacht sein (geh.); (etwas tun) dürfen (ugs., ironisch); (etwas tun) müssen; verpflichtet sein (etwas zu tun); an jemandem sein, etwas zu tun (geh.); (etwas tun) sollen; gehalten sein (etwas zu tun) (geh.); (die) Verpflichtung haben (etwas zu tun); (sich) gehalten sehen (zu) (geh.); dafür zuständig sein (etwas zu tun); (jemandem) obliegen (etwas zu tun); (jemandes) (verdammte) Pflicht und Schuldigkeit sein (ugs.); (jemandes) Pflicht sein (etwas zu tun); (es) für seine Pflicht halten (etwas zu tun); (etwas tun) können (ugs., ironisch); es ist an dir (zu)
nicht länger warten können; aufbrechen müssen; losfahren müssen; losmüssen (ugs.); losgehen müssen; wegmüssen (ugs.); nicht länger warten dürfen
(das) Nicht-reden-Dürfen (über); Tabuisierung; (das) Schweigen
flach liegen (ugs.); mit (...) im Bett liegen; nicht aufstehen (können); ans Bett gefesselt sein (fig.); (jemanden) ans Bett fesseln (fig.); bettlägerig (sein); das Bett hüten (müssen); (jemanden) aufs Krankenbett werfen (geh., fig., literarisch, veraltet); nicht aufstehen (dürfen); (schwer) darniederliegen (geh.); (jemandem wurde) Bettruhe verordnet; (jemanden) aufs Lager werfen (geh., fig., veraltend); (jemanden) aufs Krankenlager werfen (geh., fig., literarisch, veraltet)
(sich) erlauben dürfen; (jemandem) keine Schranken setzen; Narrenfreiheit haben; (sich) herausnehmen dürfen; (sich) leisten können; Narrenfreiheit genießen; (tun) dürfen (ugs.); keinen Einhalt gebieten; (jemanden) gewähren lassen (Hauptform)
nicht verwechseln dürfen; nicht dasselbe sein; (einen) Unterschied darstellen; unterscheiden müssen; nichts miteinander zu tun haben; (einen) Unterschied machen (es macht ...); auseinanderhalten müssen; auseinanderzuhalten sein; (voneinander) getrennt halten müssen
(sich) freuen dürfen auf; (jemandem) lachen (lit.) (geh.); (sich) freuen können auf; winken; in Aussicht stehen
(jemandem) auf dem Kopf herumtanzen (ugs., fig.); machen (dürfen) was man will; (sich) an keine Regel(n) halten; (jemandem) auf der Nase herumtanzen (ugs., fig.); über Tisch(e) und Bänke gehen (ugs., fig.); (alles) machen (dürfen) worauf man (gerade) Lust hat
(jemanden) frei entscheiden lassen; (jemandem etwas) anheimstellen; (es) sich aussuchen können; (jemandem) die Entscheidung überlassen; entscheiden dürfen; (jemanden) selbst entscheiden lassen; (jemandem) bleibt etwas selbst überlassen; (etwas) in jemandes Ermessen stellen (geh.); (jemandem) freie Wahl lassen; wählen können; (jemandem) bleibt es selbst überlassen, ob (...)
nicht von der Hand zu weisen sein (geh.); zu vermuten sein (Hauptform); vermutet werden dürfen; (es) spricht einiges für die Annahme (dass); (jemanden) zu der Annahme berechtigen (dass); scheinen (dass); zu vermuten stehen (geh.); annehmen dürfen; (die) Annahme ist berechtigt; (es) spricht einiges dafür
nichts tun dürfen (in einer Sache); (sich) nicht wehren können; keine Handhabe haben, um gegen etwas anzugehen; tatenlos zusehen müssen; nichts unternehmen dürfen (in); (jemandem) sind die Hände gebunden (fig.); (aber) gut, dass wir (mal) d(a)rüber gesprochen haben (ugs., Spruch, zynisch); nicht handlungsfähig sein; nichts in der Hand haben (gegen) (fig.); nichts machen können
nicht auf zwei Hochzeiten (gleichzeitig) tanzen können (fig.); (sich) nicht zu viel vornehmen dürfen; (sich) auf eine Sache konzentrieren müssen
mitreden dürfen; in eine Entscheidung einbezogen werden; mitentscheiden dürfen; an einer Entscheidung beteiligt werden
bekanntermaßen; bekanntlich; wie man weiß; was (ja) allgemein bekannt ist; (ein) offenes Geheimnis (sein); wie jeder weiß; wie (bereits) bekannt; was allgemein bekannt sein dürfte; bekannterweise; wie gesagt; wie du (sicherlich) weißt; was wir (hier) als bekannt voraussetzen dürfen (geh.)
(jemandes) gutes Recht sein; legitimerweise (...); (auf etwas) Anspruch erheben dürfen; (jemandem) zustehen; Anspruch haben (auf)
(es heißt) Zahlemann und Söhne (für jemanden) (ugs., variabel); (die) Rechnung präsentiert bekommen; (die) Zeche zahlen (müssen); (eine Sache) in Ordnung bringen (ugs., fig.); (alles) bezahlen (dürfen / müssen); zur Kasse gebeten werden; aufkommen (müssen für)
auf der Rechnung haben müssen (fig.); nicht unterschätzen dürfen
zur Untätigkeit verdammt sein; nicht arbeiten dürfen; keine Arbeitserlaubnis haben
(einen) Wunsch frei haben (variabel); (sich) etwas wünschen dürfen
einen langen Atem brauchen (fig.); Durchhaltevermögen brauchen; nicht so schnell aufgeben (dürfen)
(sich) nicht (frei) äußern dürfen; (einen) Maulkorb (verpasst) bekommen
(sich) in der Hoffnung wiegen können (dass); (sich) Hoffnung(en) machen dürfen auf; hoffen dürfen (dass); Anlass zu der (positiven) Erwartung geben (dass); versprechen zu (= verheißen); erwarten dürfen (dass); (einer Sache) zuversichtlich entgegensehen können; (anscheinend) die in etwas gesetzten Erwartungen erfüllen
nicht in jemandes Ermessensspielraum liegen; nicht die Kompetenz haben (zu); (etwas) nicht entscheiden dürfen; nicht dürfen (dienstlich); nicht in jemandes Ermessen liegen; (etwas) nicht zu entscheiden haben; nicht befugt sein zu
hängen bleiben (können / dürfen / sollen) (Hauptform); nicht umgehängt werden müssen; nicht abgenommen werden müssen; aufgehängt bleiben können; (etwas irgendwo) hängen lassen können
nicht(s) mehr veröffentlichen dürfen; (einen) Maulkorb umgehängt bekommen; mit einem Veröffentlichungsverbot belegen; (jemandem) einen Maulkorb verpassen (fig.); (jemandem) einen Maulkorb umhängen (fig.)
Die Konkurrenz schläft nicht. (Sprichwort); (sich) nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen dürfen (Redensart); Stillstand ist Rückschritt. (Zitat)
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org