DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Geh by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
missachten; (etwas) Verbotenes tun (Hauptform); vom süßen Gift (des / der ...) naschen (geh., ironisierend, literarisch); böse sein (ugs., Kindersprache); (ein) böses Kind sein (ugs., Kindersprache, variabel); (sich) hinwegsetzen (über); zuwiderhandeln; (eine Regel) mit den Füßen treten (ugs.)
Herabwürdigung; Verunglimpfung; Schmähung; Diffamation (geh.); Diffamie (geh.); Diffamierung; Rufschädigung; Verleumdung
Prägnanz; Komprimiertheit; Kürze; Brevität; Lakonik (geh.)
weder Tod noch Teufel fürchten (geh., veraltet); wagemutig; wacker; tapfer; couragiert; mutig (Hauptform); (echt) Eier in der Hose haben (ugs., fig., salopp); keine Angst kennen; kühn
geradezu; schlichtwegs; schlankwegs; direktemang (ugs.); glatt; direkt; schlankweg (ugs.); schlechterdings (geh., veraltend); geradewegs; einfach; freilich (ugs., süddt.); glattweg; rundweg; schier; reinewegs; rein (ugs.); reinwegs; geradezus (ugs., regional); nachgerade (geh.); schlechthin (geh.); reinweg; glattwegs; durchaus; schlicht und einfach; schlechtweg; gerade; gradweg (ugs.); platterdings; schlicht; schlechtwegs; schlichtweg
ambivalent; doppelwertig; mit zweifacher Bedeutung (Hauptform); uneindeutig; zweideutig; ambigue (geh.); doppeldeutig; ambig (geh.); kann man so oder so verstehen (ugs.); doppelsinnig; janusköpfig (geh.); zweigesichtig (geh.)
Hure (derb, abwertend); Escortgirl; Kurtisane; Nutte (derb, abwertend); Edelnutte (derb); Musche (ugs.); Sexarbeiterin (fachspr.); Metze (geh., historisch); Straßenprostituierte; Lohndirne (veraltet); Dirne; Hartgeldnutte (derb); Escort; gefallenes Mädchen (altertümelnd); Schnepfe (ugs., abwertend); Anbieterin für sexuelle Dienstleistungen (fachspr., Amtsdeutsch, Jargon); Kokotte (veraltet); Prostituierte (Hauptform); Horizontale (ugs.); Lustdirne (veraltet); Liebesdame; Liebesmädchen; Entspannungsdame (geh., verhüllend); Callgirl; Bordsteinschwalbe (ugs.); Frau für spezielle Dienstleistungen; Straßendirne; Strichmädchen (ugs.); Professionelle (ugs.); eine, die das älteste Gewerbe der Welt betreibt (ugs.); Gunstgewerblerin (scherzhaft); Freudenmädchen; Liebesdienerin; eine, die es für Geld macht (ugs.); Hetäre (geh.); Sexdienstleisterin; käufliches Mädchen; Dorfmatratze (derb); Lusche (ugs., regional); Straßenmädchen (ugs.)
Seelenverwandtschaft; Vertrautheit; Nähe; Familiarität (geh.); Gemeinschaft; Verbundenheit
wortgewandt; spritzig; keine Antwort schuldig bleiben; zungenfertig; mundfertig; geistesgegenwärtig; mit flinker Zunge; nie um eine Antwort (verlegen)sein; nicht auf den Mund gefallen (ugs.); schlagfertig (Hauptform); (immer) die passende Antwort (parat) haben; (jemandem) nichts schuldig bleiben; flinkzüngig (geh., selten)
eigentümlich; besonders; eigenartig; originell; ausgefallen; idiosynkratisch; eigen; spezifisch (geh.)
de facto; wahrhaft; praktisch; nach Lage der Dinge; in der Praxis; in praxi (geh., lat.); wirklich; im Ergebnis; in Wahrheit; faktisch; in facto (lat.); realiter; echt; wahrhaftig; natürlich; tatsächlich; in Wirklichkeit; in der Tat; nach Tatsachen; man muss ganz ehrlich sagen (ugs., floskelhaft); real; wahrlich; Im Endergebnis
absolut super (ugs.); hammergeil (Jugendsprache) (ugs.); großartig (Hauptform); super (ugs.); wundervoll; wunderbar; geil (jugendsprachlich) (ugs.); (eine) Offenbarung (geh.); Wahnsinn (ugs.); von außerordentlicher Qualität; grandios; zum Sterben schön (geh.); (aller)erste Sahne (ugs.); nicht zu fassen (ugs.); fabelhaft; bäumig (ugs., schweiz., veraltet); überragend (geh.); unübertrefflich; (das) fetzt (ugs.); toll (ugs.); begnadet (geh.); phantastisch; erstklassig; ausgezeichnet; umwerfend; unglaublich; genial; ohne Beispiel; himmelsgleich (geh.); superb (geh.); wumbaba (neol., ironisch) (ugs.); unvergleichlich; nicht zu toppen (ugs.); absoluter Wahnsinn (ugs.); von höchster ... (Intensität o.ä.); unübertroffen; atemraubend; phänomenal; süperb (geh.); hinreißend; brillant; zum Niederknien (geh.); fantastisch; sagenhaft; affengeil (ugs.); ganz große Klasse; hervorragend; absolut irre (ugs.); bestens (ugs.); überwältigend; top (ugs.); Hammer! (Jugendsprache) (ugs.); Spitze (ugs.); magnifik (geh., veraltet); herausragend; (ein) Traum; atemberaubend; megacool (ugs.); traumhaft; urst (ostdeutsch-jugendsprachlich) (ugs.); vom Feinsten (ugs.); ganz großes Kino (ugs., fig.); du kriegst die Motten! (Ausruf) (ugs.); exzellent; einzigartig; saugeil (jugendsprachlich) (ugs.); himmlisch; (das) rockt (ugs.); berückend (geh.); glänzend; beispiellos; klasse (ugs.); fulminant
Beistand; Stab und Stütze (bibl.) (geh., fig.); Erleichterung; Unterstützungsangebot; Hilfestellung; Betreuung; Hilfe (Hauptform); Unterstützung; helfende Hand (fig.); Rückendeckung; Support (Jargon, engl.); Kooperation; (jemandem) Stütze (sein) (altertümelnd)
Beifall spenden; in die Händchen patschen (ugs., abwertend); akklamieren [Ös.]; Applaus spenden; klatschen; Beifall zollen (geh.); applaudieren (Hauptform); (mit) Beifall bedenken (geh.); (die) Hände rühren (geh.); beklatschen
verschmachten (nach); fiebern nach; vergehen (nach); (inständig) verlangen (nach); schmachten (nach); (sich) verzehren nach; (etwas) sehnlichst vermissen; lechzen (nach); gieren (nach); (sich) sehnen (nach); dürsten (nach) (geh., poetisch)
Gehör schädigend; ototoxisch (fachspr.)
muffig; muchtig (ugs., regional); miefig; übelriechend; unangenehm riechen(d); mephitisch (geh., bildungssprachlich, selten, veraltet); stinkend; modrig; übel riechend; moderig
(eine) Mahlzeit zu sich nehmen; essen; dinieren (geh.); speisen; zu Tisch sein (Arbeitswelt); schmausen (ugs.); tafeln (geh.)
liken (ugs., engl.); mögen; gerne mögen; (etwas) für gut befinden; (jemandem) belieben; (sich) loben (geh.); abfahren auf (ugs.); ich lobe mir (geh.); stehen auf (ugs.); eine Vorliebe haben für; (sich) begeistern für; (ganz) begeistert sein von
einverstanden (Hauptform); okey-dokey (ugs.); (ist) okay (ugs.); so machen wir's! (ugs.); d'accord (ugs., franz.); O. K. (ugs.); abgemacht; roger! (ugs., engl., selten); dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); schön (ugs.); gut (ugs.); machen wir!; es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch) (geh.); (ist) gebongt! (ugs.); das ist ein Wort! (ugs.); so sei es! (geh., veraltet); ist recht! (ugs., regional); (geht) in Ordnung; (ist) gemacht! (ugs.); alles paletti! (ugs.); es sei! (geh., veraltet); akzeptiert; ist gut! (ugs.); genehmigt!; alles klar! (ugs.); schon überredet! (ugs.); geht klar (ugs.); da sage ich nicht nein; o. k. (ugs.); ich nehme dich beim Wort!; warum nicht?! (ugs.)
Herkunft; Wurzeln (ugs.); Herkommen; Elternhaus; Abstammung; Ursprung; Abkunft (geh.); Provenienz; Geburt
herumschlendern; (einmal) an die frische Luft gehen; lustwandeln (geh.); dahintändeln (geh.); promenieren; (einen) Bummel machen; (einen) Stadtbummel machen; (sich die) Füße vertreten; frische Luft schnappen; (einen) Spaziergang machen; schlendern; umhertigern (ugs.); (ein wenig) herumspazieren; (sich) die Beine vertreten; spazieren (Hauptform); flanieren; (sich) ergehen (veraltet); umherbummeln; spazieren gehen; wandeln
Wurzeln schlagen (ugs., fig., ironisch); verbleiben; bleiben; weilen (geh.); Zeit verbringen; herumstehen; verweilen; (sich) aufhalten
Revolverblatt (ugs., abwertend); Käseblättchen (ugs., abwertend); Zeitung (Hauptform); Käseblatt (ugs., abwertend); Gazette; Schmierblatt (derb, stark abwertend); Blatt; Heft; Postille (geh., ironisch); Blättchen (ugs.); Journal (franz.)
heutig; à jour (franz.); zeitgemäß; neu; neuzeitlich; neumodisch (leicht abwertend); auf der Höhe der Zeit (ugs.); neoterisch (geh.); zeitgerecht; up to date (engl.); topaktuell (werbesprachlich); auf dem neuesten Stand; von heute; fortschrittlich; aktuell; neuartig; modern
(eine Sache/mit einer Sache) anfangen (Hauptform); starten; (etwas) angreifen (geh., fig.); darangehen zu; zur Tat schreiten (geh., scherzhaft-ironisch); (den) Startschuss geben (fig.); an etwas gehen (ugs.); (in etwas) einsteigen (ugs.); (sich) daranmachen (zu); durchstarten (ugs.); beginnen; (etwas) aufnehmen; in Angriff nehmen (fig.); (etwas) anpacken (ugs.); (etwas) antreten; (eine Sache) angehen; loslegen; einleiten; herangehen an (fig.)
(der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen (ugs., fig.); (mit etwas) an die Presse gehen; unter die Leute bringen (ugs.); kundtun (geh.); öffentlich machen; ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren; (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen; publikmachen; verlautbaren (geh.); vermelden (geh.); vor aller Augen ausbreiten (fig.); (sich) öffentlich verbreiten (über); kund und zu wissen geben (geh., scherzhaft, veraltet); publik machen; kund und zu wissen tun (geh., scherzhaft, veraltet)
in den Wind schlagen (ugs.); links liegen lassen (ugs.); nicht in seine Überlegungen einbeziehen; ausblenden; nichts hören wollen (von); (sich) nicht scheren um (veraltend); außer Betracht lassen; nicht in Betracht ziehen; außen vor lassen; (sich) nicht kehren an (Dat.) (geh., fig.); nichts wissen wollen (von); ignorieren (Hauptform); achtlos vorbeigehen an; (sich) nicht kümmern um; nicht beachten; außer Acht lassen; einfach nicht zuhören (ugs.); unberücksichtigt lassen; etwas an sich abperlen lassen (sprichwörtlich); auf d(ies)em Ohr ist er taub (ugs., Spruch, fig.); nicht berücksichtigen; (sich) taub stellen; beiseite lassen (ugs.)
uzen (ugs.); vexieren (geh., veraltet); zusetzen; traktieren; piesacken (ugs.); aufziehen (ugs.); plagen; utzen (ugs.); hänseln; zu schaffen machen; auf die Schippe nehmen (ugs.); triezen (ugs.); quälen; necken; ärgern (ugs.); sticheln; zwicken und zwacken (fig.)
geerdet; mit beiden Füßen (fest) auf dem Boden stehen(d) (fig.); ungekünstelt; realitätsbewusst; nüchtern; praktisch veranlagt; erdverbunden (geh.); bodenständig; mit beiden Beinen im Leben stehen(d); pragmatisch; mit Bodenhaftung (fig.); natürlich; mit beiden Beinen auf der Erde stehen(d); unkompliziert; (ein Star etc.) zum Anfassen (fig.); gefestigt; auf dem Boden der Tatsachen; ohne Allüren; auf dem Boden der Wirklichkeit
ohrenzerreißend (fig.); markerschütternd; schrill; spitz (Schrei); kreischend; durchdringend; grell; sehr laut; ohrenbetäubend; gell (geh., literarisch, selten); gellend
erfolgswahrscheinlich (geh.); drin (ugs.); in greifbare Nähe rücken; realisierbar; viabel (geh., akademisch, selten); erreichbar (Hauptform); gangbar; denkbar; ausführbar; zu machen; machbar; leistbar; möglich; lösbar (ugs.); durchführbar; zu schaffen; schaffbar
Abriss (eines Buches); Epitome (fachspr., griechisch); Abrégé (geh., franz.); Exzerpt (geh.); Zusammenfassung; Ausschnitt; Abstract (fachspr., engl.); Inhaltsangabe; Inhaltsübersicht; Klappentext; Auszug; Digest (engl.); Konspekt (fachspr., lat.); Breviarium (geh., lat., veraltet); Kurzzusammenfassung
gegen etwas sein; kritisieren; Position beziehen gegen; mit Verachtung strafen; dagegen sein; (sich) wenig aufgeschlossen zeigen (für) (verhüllend); verurteilen; Anstoß nehmen (an) (ugs.); nicht für richtig halten; abrücken von; die Zustimmung versagen (variabel); (sich) stören an; missbilligen; nein sagen zu; (einer Sache) ablehnend gegenüber stehen; Stellung beziehen gegen; wenig Verständnis haben (für) (variabel); ablehnen (Hauptform); (sich) ablehnend äußern; (einer Sache) ablehnend gegenüberstehen; wenig schmeichelhafte Worte finden (zu / über) (geh., verhüllend)
einwilligen; verabschieden (fachspr.); in Kraft setzen; erlauben; abnicken (ugs.); grünes Licht geben (ugs.); zustimmen; (die) Erlaubnis erteilen; (sein) Placet geben (geh.); (die) Zustimmung geben; (einer Sache) seine Zustimmung erteilen; billigen; (sein) Okay geben (ugs.); genehmigen; absegnen; (seinen) Segen geben
zugetan (geh.); hold (geh., veraltend); wohlsinnig [Schw.]; gütig; geneigt (geh.); wohlmeinend (geh.); wohlgesonnen (ugs.); gewogen (geh.); wohlgesinnt; verständnisvoll; wohlwollend; affektioniert (geh., franz., lat.); gutgesinnt
Homonymie; Doppeldeutigkeit; Janusköpfigkeit; Ambiguität; Vieldeutigkeit; Mehrdeutigkeit; Amphibolie (geh.); Zweideutigkeit
decouragieren (geh.); ins Bockshorn jagen (ugs.); demoralisieren; den Schneid nehmen (ugs.); einschüchtern; demotivieren; entmutigen (Hauptform); den Schneid abkaufen (ugs.); (den) Wind aus den Segeln nehmen; abschrecken
Tepp (ugs.); Flachpfeife (ugs.); dumme Gans (ugs.); Hohlkopf (ugs.); Schnellmerker (ugs., ironisch); Halbgescheiter; Piesepampel (ugs.); Hein Blöd (ugs., regional); dämlicher Hund (ugs., veraltend); Spacko (ugs.); Bekloppter (ugs.); Gonzo (abwertend); Torfkopf (ugs.); Rindvieh (ugs.); Nullchecker (ugs., jugendsprachlich); Hohlbirne (ugs.); Honk (ugs.); Dumpfbatz (derb); Minderbemittelter; Hirni (ugs.); Vollidiot (derb); Dumpfbacke (ugs.); Flachwichser (vulg.); taube Nuss (ugs.); Sacklpicker (ugs., österr.); Döskopp (ugs., norddeutsch); Niete (ugs., fig.); Volltrottel (derb); Stoffel (ugs.); Torfnase (ugs., ostfriesisch); Tuppe (ugs., kärntnerisch); Armleuchter (ugs.); Volldepp (ugs.); Dolm (ugs., österr.); Klappspaten (ugs.); ('ne) hohle Nuss (ugs.); Knallkopf (ugs.); dumme Nuss (ugs.); Dummerjan (veraltet); Vollpfosten (ugs.); Dummkopf (Hauptform); Dösbaddel (ugs., norddeutsch); Pappnase (ugs.); Idiot (derb); Pannemann (ugs.); Dödel (derb); Trottel (ugs.); Halbdackel (derb, schwäbisch, stark abwertend); Holzkopf (ugs.); Dulli (ugs.); Flitzpiepe (ugs., abwertend); trübe Tasse (ugs.); Armer im Geiste (bibl.) (geh.); Knallidiot (ugs.); geistiger Tiefflieger (ugs.); Kretin (geh., franz.); Narr (geh.); Eierkopp (ugs., norddeutsch); Knallcharge (geh.); Blödi (ugs.); keine Leuchte (ugs.); Depp (ugs.); Dackel (ugs., abwertend, schwäbisch); Horst (ugs.); Lapp (derb, österr.); Dummbart(el) (ugs.); Blödian (ugs.); Todel (ugs., österr.); Spaten (ugs.); Dämlack; Tölpel; Dummrian (ugs.); Napfsülze (ugs.); Dussel (ugs.); Vollhorst (ugs.); dummes Schaf (ugs.); Schwachmat (ugs.); Esel (ugs.); Spast (ugs., jugendsprachlich); Blödel (ugs.); Vollspast (derb); Blitzbirne (ugs., ironisch); en Beschmierten (ugs., ruhrdt.); Einfaltspinsel (ugs.); Hornochse (ugs.); Spasti (derb); Schwachkopf (ugs.); Hohlfigur (ugs.); Pfeifenwichs(er) (vulg.); Heini (ugs., veraltet); Eiernacken (ugs.); Denkzwerg (ugs.); Strohkopf (ugs.); dummes Huhn (ugs.); Spatzenhirn (ugs.); armer Irrer (ugs.); (eine) geistige Null (ugs.); Blödmann (ugs.)
preziös (geh.); manieriert; aufgesetzt; unnatürlich; schwülstig; verschwurbelt; affektiert (geh.); geschwollen; artifiziell (geh.); (übertrieben) bildungssprachlich (fachspr.); gekünstelt; theatralisch; gewunden; überkandidelt; geschraubt (ugs.); verquast (abwertend); geziert; gestelzt; künstlich; unecht; gedrechselt; gespreizt
Energie; Tatwille; Tüchtigkeit; Produktivität; Diensteifer; Diligenz (geh., veraltend); Tatkraft; Schaffensdrang; Arbeitseifer
eingliedern; inkludieren; einpfropfen; einfügen; einbauen; einbeziehen; affiliieren (geh., lat.); aufnehmen; integrieren
zerschmettern; ramponieren; zerhackstückeln (ugs.); schrotten (ugs.); in Kleinholz verwandeln (ugs.); zerfetzen; kurz und klein schlagen (ugs.); in Schutt und Asche legen; hinmachen (ugs.); von Grund auf zerstören; kaputt machen; plattmachen (ugs.); einschlagen; himmeln (ugs.); zerstören (Hauptform); zu Kleinholz verarbeiten (ugs.); zernichten (dichterisch, veraltet); ruinieren; verwüsten; zu Kleinholz machen (ugs.); einhauen (ugs.); devastieren (geh.); vernichten; zuschanden machen; niederreißen; (etwas) plattmachen (ugs.); entzweischlagen; kaputtmachen; zerschlagen; in Trümmer legen; torpedieren (geh., fig.); zerdeppern (ugs.); destruieren (geh.); demolieren; zunichtemachen (geh.); zertrümmern; trashen (ugs.); zerbrechen
im passenden Moment; als die Zeit erfüllt war (geh., Zitat, biblisch); wenn es so weit ist (variabel); zu gegebener Zeit (geh., Hauptform); bei passender Gelegenheit; wenn (sobald) die Zeit reif ist; zum gegebenen Zeitpunkt
Geistesabwesenheit; (retrograde) Amnesie (fachspr.); Bewusstseinsstörung; Absence (geh., franz.); Absenz (fachspr.); (ein) Filmriss (ugs., fig.); (ein) Blackout (ugs.); Ausfallerscheinung
abgekartete Sache (ugs.); Kabale (geh., veraltet); Komplott; List; Intrige (Hauptform); Ränke; Ränkespiel
anmotzen (ugs.); abkanzeln; anmachen (ugs.); schimpfen (ugs.); heruntermachen (ugs.); entwürdigen; absauen (derb); anpampen (ugs.); beleidigen; ausschimpfen; herabwürdigen; zusammenstauchen (ugs.); herabsetzen; abqualifizieren (ugs.); niedermachen; anpöbeln (ugs.); herunterputzen (ugs.); entwerten; zur Schnecke machen (ugs., fig.); zur Sau machen (derb, fig.); diffamieren (geh.)
zufälliges Zusammentreffen; Koinzidenz (bildungssprachl.) (geh.); Zusammenfall; Zusammentreffen; Aufeinandertreffen
absurd; dadaistisch (geh.); eigenwillig; befremdlich; lächerlich; schräg; ungewöhnlich; kurios; merkwürdig; skurril; verquer; abstrus (geh.); bizarr; abgedreht (ugs.); fällt aus dem Rahmen (ugs.); sonderbar; eigenartig; eigentümlich; aberwitzig; grotesk; befremdend; komisch
(ein) angenehmer Geruch (geht aus von); Wohlgeruch verströmen (geh., literarisch); (angenehm) riechen (nach); duften (Hauptform)
Kategorie; Couleur (geh., franz.); Klasse; Spezies (fachspr., auch figurativ, biologisch); Genre; Sorte; Rubrik; Art; Taxon (fachspr., biologisch, griechisch); Format (fachspr., mediensprachlich); Typ; Gattung
von wannen (geh., altertümelnd, scherzhaft, veraltet); von wo; woher
rektal (fachspr.); zum Mastdarm gehörend
Untergang; Apokalypse; Abgrund (fig.); Zusammenbruch; Armageddon; Abaddon (bibl.) (geh.); Verderben; Super-GAU; Ende; Waterloo (ugs.); Unglück
Zerstörung; Verwüstung; Annihilation; Zertrümmerung; Vernichtung; Aufreibung; Auslöschung; Zunichtemachung; Demolition (geh., lat.); Devastation; Destruktion; Devastierung
anfangen (etwas/mit etwas); initiieren (geh.); in Gang bringen; entfachen; induzieren (fachspr.); auslösen; anwerfen (ugs.); hervorrufen; anstiften; herbeiführen; anschmeißen (Motor o.ä.) (ugs.)
kein Zuckerlecken (ugs.); verzwickt; mit Mühe verbunden; (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en); diffizil; delikat (geh.); mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden; verwickelt; verhatscht (ugs., österr.); prekär; kein Zuckerschlecken (ugs.); verschachtelt; schwer; schwierig; unübersichtlich; heikel; knifflig; verklausuliert; vielschichtig; nicht (so) einfach; kompliziert; tricky (ugs.); schwer verständlich; vertrackt; komplex; vigelinsch (plattdt.) (ugs.)
(eine) Wohltat fürs Auge; hübsch anzusehen; fesch [Ös.]; entzückend; hold (geh., veraltet); schön anzusehen; schmuck; Augenschmaus (geh.); ansehnlich (geh.); gut aussehend; wie gemalt; allerliebst; eine Augenweide; liebreizend; schön (Hauptform); reizend; hinreißend; Augenschmeichler (geh.); hübsch; Hingucker; lieblich; herrlich; attraktiv; (ein) herrlicher Anblick; ein erfreulicher Anblick; (eine) wahre Pracht; (bewundernde) Blicke auf sich ziehen
wahrsagen; weissagen; prädizieren; voraussagen; vorhersagen; prognostizieren; ankündigen; prophezeien; augurieren (geh., bildungssprachlich, lat., selten); orakeln; eine Prognose aufstellen (variabel)
Verhängnis; Krisis (geh., veraltend); Tragik; Missstand; Misere; Schlamassel (ugs.); Malaise (fachspr.); schlimmer Zustand; kritische Situation; Krise; Kalamität (geh., lat.); missliche Lage
ausgesprochen; prononciert (geh.); ganz und gar; gänzlich; betont (geh.)
erwachsen; flügge (fig.); volljährig; voll entwickelt; ausgewachsen; reif; den Kinderschuhen entwachsen (geh.); mündig; über 18;kein Kind mehr (ugs.)
warnen; aufschrecken; Alarm geben; alarmieren; vorwarnen; Alarm schlagen; aufzeigen; avertieren (geh., franz., lat.); Alarm auslösen
verfügbar; einsatzbereit; parat; disponibel; zu Diensten (geh.); startfertig; bereit; es steht (ugs.); greifbar; komplett; in petto; fertig; einsatzfähig
rein gedanklich; spekulativ; kontrafaktisch (geh.); theoretisch; in der Theorie; hypothetisch
Mann Gottes (Anrede) (veraltet); mein Gutster (Anrede) (ugs., scherzhaft, sächsisch); Bürschchen (Anrede, drohend) (ugs.); Sportsfreund (Anrede, leicht herablassend) (ugs.); mein Herr (Anrede) (geh.); junger Mann (Anrede) (ugs.); der Herr (Anrede durch Kellner/in) (geh.); guter Mann (Anrede) (ugs.); Bruder (Anrede) (ugs., Jargon); Jungs (Anrede) (ugs.); Cowboy (Anrede) (ugs., salopp, scherzhaft); Kinders (Anrede) (ugs.); Freundchen (Anrede, drohend) (ugs.); (großer) Meister (Anrede) (ugs., ironisch); Leute (Anrede) (ugs.); Alter (Anrede unter Jüngeren) (ugs., Jargon); Verehrtester (geh., ironisch); Kollege (Anrede) (ugs., salopp)
darauf aus sein (zu); (sich) (etwas) angelegen sein lassen (geh.); (einer Sache) Sorge tragen (geh.); (sich) (einer Sache) befleißigen (geh.); (sich) bemühen (um); (es sich) zur Aufgabe machen; (sich) mühen; (sich) (alle) Mühe geben; sich ins Zeug legen; (sich) kümmern; (jemandes ganzes) Dichten und Trachten (geh., veraltet); (für etwas) Sorge tragen; (seine) Aufgabe darin sehen; (jemandem) wichtig sein (ugs.); bestrebt sein
in (jener) längst vergangener Zeit; früher (Hauptform); in vergangener Zeit; anno dazumal; in ferner Vergangenheit; dereinst; in der guten alten Zeit; vor Zeiten (geh.); damalig; ehedem; in der Vergangenheit; vor langer Zeit; vormals; einmal (ugs.); in (jenen) längst vergangenen Tagen; einstmals; ehemals; seinerzeit; dermaleinst (geh., literarisch); dazumal (veraltend); lang, lang ist's her (ugs.); weiland; vordem; einst
gaukeln; erlügen; vortäuschen; erdichten; türken (derb); vorgeben; vorschützen; vorgaukeln; ersinnen (geh.); fingieren; heucheln
(die) Arschkarte (gezogen) haben (ugs., variabel); dummer Zufall; Unbill; Unglück; Misere; Pech; (den) schwarzen Peter haben (ugs.); Ungemach (geh., veraltet)
Ehrenbezeugung; Ehrenbezeigung; Hommage (geh., franz.); Huldigung; Ehrung
pflanzlich; Pflanzen...; vegetabilisch (geh., lat.); vegetabil (geh., lat.)
authentisieren; testieren (geh., lat.); vidieren [Ös.]; bestätigen; quittieren; bevollmächtigen; vidimieren (geh.); akkreditieren; beurkunden; bewahrheiten (veraltet); zertifizieren (geh.); verbriefen; beglaubigen; verbürgen
signieren; seinen 'Kaiser Wilhelm' daruntersetzen (ugs., Redensart, scherzhaft); unterfertigen (geh., Amtsdeutsch, veraltet); abzeichnen; unterzeichnen; unterschreiben (Hauptform)
meinen; (von etwas) ausgehen; vermuten; zu wissen glauben (geh.); annehmen; mutmaßen; schätzen (ugs.); glauben; tippen auf (fig.); erwarten; denken
billig (geringwertig) (Hauptform); (von) schlechter Qualität; schlecht; halbwertig; minderwertig; zweiten Ranges; drittklassig; dürftig; medioker; (von) minderer Güte (geh.); geringwertig; zweitklassig; mäßig; Arme-Leute-... (ugs., fig.); Billig...
Heranwachsender; Pubertierender; Teenager; Adoleszent; junger Mensch; Halbstarker (ugs., veraltend); Jugendlicher (Hauptform); Jüngelchen (herablassend) (ugs.); Bürschchen (herablassend) (ugs.); Jüngling (geh., altertümelnd)
Teilnahmslosigkeit; Gleichmut; Interessenlosigkeit; Lethargie; Indifferenz; Trägheit; Phlegma; Apathie; Desinteresse; Untätigkeit; Gleichgültigkeit; Passivität; Abnegation (geh., veraltet); Saumseligkeit
gesetzt den Fall, dass (geh.); soweit; im Falle, dass; für den Fall, dass; so (geh., veraltet); sofern; unter der Voraussetzung, dass; falls; sollte (... sich herausstellen, dass o.ä.) (geh.); vorausgesetzt, dass; angenommen, dass; wenn; solange; vorbehaltlich
aufgeben (Hauptform); abbrechen (ugs.); (etwas) stecken (ugs.); nicht weiterversuchen; resignieren; (sich dem) Schicksal fügen; (die) Brocken hinschmeißen (ugs.); (sich) beugen; aufstecken (ugs.); (die) Brocken hinwerfen (ugs.); aufhören zu kämpfen; einpacken (können) (ugs., fig.); (den) (ganzen) Krempel hinschmeißen (ugs.); (das) Handtuch werfen (ugs., fig.); nicht weiterverfolgen; (das) Handtuch schmeißen (ugs., fig.); schmeißen (ugs., fig.); (den) (ganzen) Bettel hinwerfen (ugs.); (den) (ganzen) Bettel hinschmeißen (ugs.); passen; kapitulieren; klein beigeben; (das) Feld räumen (müssen) (fig.); (die) Waffen strecken; (etwas) auf sich beruhen lassen; hinschmeißen (ugs.); (es) aufstecken; (es) aufgeben; die weiße Fahne hissen (ugs., fig.); (sich) ins Bockshorn jagen lassen (ugs.); in den Sack hauen (ugs.); (sich mit etwas) abfinden; nicht weiter versuchen; (sich) schicken (in) (geh., veraltet); (einen) Rückzieher machen; (sich dem) Schicksal ergeben; (sich) geschlagen geben; (die) Segel streichen (ugs.); (den) (ganzen) Kram hinschmeißen (ugs.); zurückrudern (ugs., fig.); (es mit/bei etwas) bewenden lassen; passen müssen; (die) Flinte ins Korn werfen (ugs., fig.)
gezwungen; forciert (geh.); gequält
Offenbarungserlebnis; Damaskuserlebnis (geh.); Offenbarungserfahrung; Erleuchtungserlebnis; Erweckungserlebnis; Schlüsselerlebnis; Damaskusereignis (geh.); Damaskus; Offenbarung
(närrische) Rostra (veraltend); Kanzel; Rednerpult (Hauptform); Bütt (ugs., folkloristisch); Mikrofon (fig.); Katheder (geh., veraltend); Lesepult; Rostra (geh., historisch)
gebacken bekommen (ugs.); geregelt kriegen (ugs.); fertigkriegen (ugs.); in den Griff bekommen (ugs.); stemmen (ugs.); meistern; auf die Reihe bekommen (ugs.); geregelt bekommen (ugs.); ins Lot bringen (fig.); bewältigen; hinbekommen (ugs.); packen (ugs.); rocken (ugs.); zu Wege bringen; zuwege bringen; wuppen (ugs.); zustande bringen; gebacken kriegen (ugs.); auf die Reihe kriegen (ugs.); (einer Sache) beikommen (geh.); getan kriegen (ugs.); (etwas) fertigbekommen (Hauptform); hinkriegen (ugs.); auf die Kette kriegen (ugs.); schaffen; schaukeln (ugs.); auf die Reihe bringen (ugs.); auf die Beine stellen (ugs., fig.); (einer Sache) Herr werden; bewerkstelligen; schultern (ugs.); fertig werden (mit) (ugs.)
Krankheit; gesundheitliche Beschwerden; Gebresten [Schw.]; gesundheitliche Einschränkungen; gesundheitliche Probleme; Gebrechen; Leiden; Beschwerden (ugs.); Gesundheitsprobleme; Erkrankung; Siechtum (geh., veraltet); Gesundheitsbeschwerden
Differenzen (geh.); Zwistigkeit; Hader (geh.); Rangelei; Stunk (ugs.); Zankerei (ugs.); Zank; Zwist; Krach (ugs.); Auseinandersetzung; Zerwürfnis; Geplänkel; Hickhack (ugs.); Gerangel; Wickel (ugs., österr.); Hakelei; Clinch; Unfrieden; Klinsch (ugs., regional); Knatsch (ugs.); Scharmützel; Zoff (ugs.); Querelen (geh.); Streiterei; Streit (Hauptform); Streitigkeit
veränderbar; mutabel; variabel; fluid (geh.); wandelbar; abwandelbar; beweglich; variant (geh.); veränderlich
(ein) klein bisschen (ugs.); (ein) Mü (ugs.); (ein) klein wenig; (ein) bissel (ugs.); etwas (ugs.); (eine) Kleinigkeit (ugs.); a Muggeseggele (ugs., schwäbisch); (ein) Tacken (ugs.); (ein) bisschen; (ein) büschen (ugs., norddeutsch); 'n bissken (ugs., ruhrdt.); ein wenig (geh.); (ein) bisserl (ugs., süddt.); wat (ugs., ruhrdt., salopp); (eine) Prise (auch figurativ); (ein) Hauch von (lit.) (geh.); (eine) kleine Menge; (eine) Idee; (ein) paar Brocken (von einer Fremdsprache) (ugs.); (ein) Fitzel(chen) (ugs.); (a) bissle (ugs., schwäbisch); (ein) Funken (ugs.); (ein) Quäntchen; (eine) geringe Menge; (ein) Spritzer (ugs.); (ein) Tick (ugs.); (eine) Spur; (ein) Schuss (ugs.); (ein) My (ugs.); (ein) kleines bisschen
einbeziehen; inkludieren (fachspr.); einberechnen; in Rechnung stellen; in Anschlag bringen (geh.); berücksichtigen; bedenken; einkalkulieren; im Hinterkopf behalten (ugs.); in Betracht ziehen; erwägen; in Erwägung ziehen; einplanen; integrieren; nicht vergessen dürfen; in der Kalkulation berücksichtigen; einpreisen (fachspr.); sehen (ugs.); mit einbeziehen; (einer Sache) Rechnung tragen; einrechnen
privat (Hauptform); nicht für die (Augen der) Öffentlichkeit bestimmt; (jemandes) eigenster (eigenste, eigenstes) (geh.); vertraulich; nicht öffentlich; persönlich; intim
zu verstehen geben; mit dem Zaunpfahl winken (ugs.); durchklingen lassen; andeuten; erkennen lassen; anklingen lassen; signalisieren; zu erkennen geben; einfließen lassen; anzeigen; (einen) Wink geben; (jemandem etwas) bedeuten (dass / zu + Inf.) (geh.); durchblicken lassen; insinuieren
gut drauf (ugs.); freudetrunken (geh., altertümelnd); frohgemut; lustig; bumsfidel (derb); unverdrossen; gut aufgelegt (ugs.); launig; fidel; mopsfidel (ugs.); wild vergnügt; frohen Mutes (geh.); bester Laune; wildvergnügt; freudig erregt; fröhlich; erheitert; guter Dinge (geh.); wohlgelaunt; vergnügt; froh gelaunt; von Freudigkeit erfüllt (geh.); beglückt; gutgelaunt; frisch, fromm, fröhlich, frei (selten, veraltend); beschwingt; munter; heiter; wohlgestimmt; ausgelassen; voller Freude; immer munter; (sich) pudelwohl (fühlen); gut gelaunt (Hauptform); quietschfidel (ugs.); aufgeräumt
entgeistert; tüdelig (ugs.); fassungslos; derangiert (geh., franz.); konfus; verwirrt; von allen guten Geistern verlassen (ugs.); verstört; neben der Rolle sein (ugs.); umnachtet; durcheinander; neben sich stehen
(irgendwo) zu Hause sein; hausen (abwertend); (etwas) sein Zuhause nennen; (irgendwo) hocken (ugs., salopp); leben; wohnen (Hauptform); jemandes Zuhause sein; (sein) Zuhause haben; residieren (geh.)
umgehend (geh., Schriftsprache, kaufmännisch); rasch; geschwind (veraltend); munter; rapid; flott; eilig; in lebhafter Fortbewegungsweise (ugs., ironisch); zügig; zeitsparend; mit Karacho (ugs.); zeitnah (Jargon, floskelhaft); mit einem Wuppdich (ugs.); mit Schmackes (ugs., regional); schnell (Hauptform); Zeit sparend; flink; hurtig; speditiv [Schw.]; schleunig; zackig (ugs.); subito (ugs.); rapide; flugs; behänd(e); unerwartet schnell; dalli (ugs.); hopphopp (ugs.); eilends (geh.); fix (ugs.)
gerade (ugs.); dieser Tage (geh., Papierdeutsch); in diesen Tagen; heute; Stand jetzt; jetzt grade (ugs.); im Augenblick; jetzo (veraltet); in der Gegenwart; augenblicklich; zum gegenwärtigen Zeitpunkt; in diesem Augenblick; gegenwärtig; jetzt gerade; zurzeit; momentan (Hauptform); jetzt; derzeit; grade (ugs.); zur Stunde; in diesen Minuten; aktuell; im Moment; nunmehro (veraltet); heutzutage; nun; just in diesem Moment
lukrativ (geh.); lohnend (ugs.); einträglich; einbringlich (geh.); ertragreich; rentabel; profitabel (Hauptform); ergiebig; gewinnbringend; renditestark (teilweise werbesprachlich); zugkräftig; rentierlich; Gewinn bringend
Nützlichkeit; Gebrauchsfähigkeit; Nutzen; Utilität (geh.)
zensurieren (schweiz., österr.); unterbinden; ausschließen; prohibieren (geh.); verbieten; nicht gestatten; untersagen; zensieren; nicht erlauben
herkömmlich; überkommen (geh.); altüberliefert; tradiert; ordinär; gewöhnlich; hergebracht; gebräuchlich; überliefert; althergebracht; konventionell; altehrwürdig; traditionell; klassisch; angestammt
zum Vorteil von; für; zu Gunsten von; pro; zum Besten von; zu (jemandes) Nutz und Frommen (geh., veraltet)
Verhöhnung; Injurie (geh., bildungssprachlich); Verbalinjurie (geh., bildungssprachlich); Schmähung (geh.); Beleidigung; Invektive (geh., bildungssprachlich); Beschimpfung; böse Zungen (sagen o.ä.)
Bezirk; Verwaltungseinheit; Sektor; Areal; Verwaltungsbezirk; Bereich; Kreis; Gebiet; Region; Rayon; Verwaltungsbereich; Landschaft; Zone; Department; Distrikt; Gebietskörperschaft (geh., juristisch); Kanton [Schw.]
wie etwa; so (etwa); zum Beispiel; (...) und so (ugs.); etwa; bspw. (Abkürzung); (...) oder so (ugs.); zum Exempel (geh., veraltend); per exemplum (geh., lat.); z. B. (Abkürzung); wie; exemplarisch; par exemple (geh., franz., veraltet); sagen wir mal (vorangestellter Einschub); wie zum Beispiel; beispielsweise; (oder) meinetwegen; e. g. (geh., Abkürzung, lat., selten); nur (mal) als Beispiel (ugs.)
Teil sein von; zugehörig sein; eine(r) der ihren (geh.); gerechnet werden zu; Mitglied sein; (integraler) Bestandteil sein (von); angehören; gehören zu; eine(r) von uns sein; dazugehören; mit von der Partie sein (ugs.); zählen zu
bewegen; (jemanden für etwas) erwärmen (ugs.); beeinflussen; (jemanden für etwas) einnehmen (ugs.); indoktrinieren; persuadieren (geh.); überzeugen; (jemanden) zu überzeugen versuchen
fusionieren; zusammenlegen; arrondieren (geh., franz.); kombinieren; zusammentun; vereinigen; zusammenschließen; zusammenführen; zusammenfügen; verschmelzen; vereinen; arrangieren; verbinden
abhauen (ugs.); (sich) zurückziehen; davonziehen; (sich) in Luft auflösen (ugs.); fortstreben (geh.); gehen (ugs.); abdampfen (ugs.); abschieben (ugs.); abzischen (ugs.); (sich) absentieren (geh., veraltend); enteilen (geh.); (sich) selbständig machen (ugs., ironisch); abschwirren (ugs.); verschwinden; plötzlich weg sein; (sich) schleichen (ugs., süddt.); (sich) entfernen; entfleuchen (literarisch, scherzhaft); auf und davon gehen; (sich) rausscheren (ugs.); weggehen; (sich) retirieren (geh., veraltet); abdackeln (ugs.); (sich) von dannen machen (geh., literarisch, veraltend); (einen) Rückzieher machen (ugs.); (sich) davon machen (ugs.); abziehen (ugs.)
unleugbar; nicht zu leugnen; unwiderlegbar; unwiderleglich; unangreifbar; unbestreitbar; unbezweifelbar; hart (Fakten) (ugs., fig.); nicht in Abrede zu stellen (geh.); unzweifelhaft; unabweisbar; unanfechtbar; zwingend; zweifelsfrei; nicht zu widerlegen
Schranze (geh., veraltet); Arschkriecher (derb); Kriecher; Speichellecker (derb); Schleimscheißer (derb); Wurm (veraltet); Schmeichler; Steigbügelhalter (geh.); Radfahrer (fig.); Stiefellecker (derb); Byzantiner (geh., veraltend); Liebediener (geh.); Schleimer (ugs., Hauptform)
baden in (ugs.); genießen; (sich) suhlen in (fig., negativ); auskosten; (sich) sonnen (in) (fig.); Gefallen haben an; Gefallen finden an; (sich) erfreuen (an) (geh.)
schwach; mies (ugs.); übel; mau (ugs.); prekär (geh.); schlecht (Hauptform); beschissen (derb); nicht (so) rosig (ugs.); bescheiden (ugs., verhüllend)
Renovierung; Modernisierung; Renovation [Schw.]; Ajourierung (geh.); Aufarbeitung; Aktualisierung; Erneuerung
analog; einheitlich; kongruent (geh., lat.); komparabel; in Analogie zu; vergleichbar; entsprechend; parallel; gleichermaßen; korrespondierend; kommensurabel (geh., lat.); gleichmäßig; übereinstimmend; ähnlich; gleichartig
Schlenker (ugs., fig.); Abschweifung; Einschub; Umschweif; Exkurs (geh., bildungssprachlich); Abstecher (ugs.)
auf Anhieb (Hauptform); aus dem Stand; gleich beim ersten Mal; auf den ersten Streich; ad hoc (geh., lat.); auf einen Schlag; (schon) auf den ersten Hieb; sofort (ugs.); spontan (ugs.)
Mühsal (geh., veraltend); Kärrnerarbeit (fig.); Steine klopfen (derb, fig.); Maloche (ugs.); Schinderei; Schlauch (ugs.); Plagerei (ugs.); Schwerarbeit; Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat (ugs., fig.); Sklavenarbeit (fig.); Tortur (fig.); Schufterei; Quälerei; Strapaze; schwere Arbeit; Sträflingsarbeit (fig.); Plackerei (ugs.); Schwerstarbeit; Rackerei (ugs.); harte körperliche Arbeit; Knochenarbeit
verewigen; erhalten; bewahren; eternisieren (geh., veraltet); wahren
Gemäuer; Bauwerk; Gebäude; Gebäudlichkeit (geh., altertümelnd, scherzhaft-ironisch); Bau
für nicht zutreffend erklären; (sich) distanzieren (von) (geh.); in Abrede stellen; ableugnen; von sich weisen; in das Reich der Fabel verweisen (geh.); (in aller Schärfe) zurückweisen (Verstärkung); Einspruch erheben; dementieren; widersprechen; verweigern; anfechten; abstreiten (Hauptform); nicht gesagt haben wollen (variabel); von der Hand weisen; nicht wahrhaben wollen; bestreiten; leugnen; (sich) verwahren (gegen); verneinen; nichts wissen wollen (von) (ugs.)
äußere Erscheinung; Apparenz (geh., lat.); Erscheinung; Schein; Erscheinungsbild; Äußeres; Look; Anschein; Oberfläche; Aussehen
in jemandes Verantwortung liegen; in jemandes Zuständigkeit fallen; (jemandes) Aufgabe sein; zu jemandes Obliegenheiten gehören (geh.); (jemandes) Zuständigkeit unterliegen; zuständig (sein); in jemandes Ressort fallen (fig., veraltend); für etwas bezahlt werden; in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen; zu jemandes Aufgaben gehören; (jemandem) obliegen; (für etwas) verantwortlich (sein); betraut (mit) (geh.)
abstrafen (geh.); zur Verantwortung ziehen; bestrafen; ahnden; belangen; maßregeln; strafen
von Stund an (geh., veraltend); seither; seit dieser Zeit; von dem Zeitpunkt an (als); seitdem (Hauptform); fürderhin (geh., veraltet); ab da (ugs.); seit diesem Zeitpunkt; in der Folge; seit damals; hinfort (geh., veraltet); nach (...); danach; von diesem Zeitpunkt an; von (...) an; seit (...); fortan; von da an
gehässig; gemein; böse; aggressiv; giftig (ugs.); gallig; bösartig; boshaft; zynisch; ätzend
(ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d); zum Anbeißen; erregend; Männerherzen höher schlagen lassen(d); aphrodisierend (geh.); stimulierend; kurvig (ugs.); scharf (ugs.); sexy (engl.); (die) Blicke auf sich ziehen(d); mit heißen Kurven (ugs.); (sexuell) reizend; aufregend; aufreizend; erotisierend; geil (ugs.); (sexuell) ansprechend; rassig (ugs., veraltet); lasziv (geh.); atemberaubend; knusprig (ugs., fig.); reizvoll; erotisch; verführerisch; von ansprechender Körperlichkeit (geh.); wohlproportioniert; (die) Hormone in Wallung bringen(d); (die) Hormone ankurbeln(d) (ugs.); atemraubend; Lust machen(d); heiß (ugs.); lecker (ugs., fig.); Fantasien auslösen(d); sinnlich; betörend (geh.); knackig; (sexuell) attraktiv (Hauptform); wohlgeformt; wohlgestaltet; Phantasien auslösen(d)
reputierlich (veraltet); ehrbar; lobenswert; anerkannt; achtbar; beachtenswert; bewundernswert; verdienstvoll; rühmenswert; Dank verdienend; Anerkennung verdienend; dankenswert; verdienstlich; verdient; bewunderungswürdig (geh.); anerkennenswert; reputabel (geh., selten, veraltend)
hinsichtlich; angesichts dessen; mit Bezug auf; vor diesem Hintergrund; im Hinblick auf; in Anbetracht; mit Rücksicht auf; in Bezug auf; angesichts der Tatsache (dass); dies in Rechnung gestellt (geh.); in Anbetracht der Tatsache (dass); angesichts; vor dem Hintergrund
Parallelen ziehen; gleichsetzen; in eins setzen (geh.); vergleichen (mit); auf eine Stufe stellen (mit)
(jemanden) in die Pfanne hauen (ugs., salopp); Verrat begehen (an); Verrat üben (an) (geh.); verraten (an); ans Messer liefern (ugs.)
(sich) fretten (ugs., süddt.); (sich) mühen (geh.); (sich) abquälen; (sich) abrackern (ugs.); (sich) abfretten (ugs., süddt.); (sich) abschinden; (sich) schinden; (sich) abmühen; (sich) herumschlagen (mit) (fig.); (sich) abarbeiten; (sich) abplagen
unterschiedlich; verschiedenartig; in anderer Weise; divergent; ungleichartig; auf andere Weise; inkomparabel (geh., lat.); was anderes (ugs.); (ein) verschiedenes Paar Schuhe (ugs., fig.); andersartig; unähnlich; anderswie; zwei Paar Stiefel (ugs., fig.); anders; voneinander abweichend; auf andere Art; zwei Paar Schuhe (ugs., fig.); differierend; verschieden; ungleich
präpotent [Ös.]; aufdringlich; übertrieben selbstbewusst; dominant; großtuerisch; insolent (geh.); arrogant; vermessen; anmaßend; hoffärtig; hochfahrend; überheblich
Rezipient; Abnehmer; Akzeptant (geh.); Adressat; Empfänger
Kampfgeschehen; Kampf; Bataille (geh., franz., veraltet); Gefecht; Treffen (geh., veraltet); Kampfhandlungen; militärische Konfrontation; Waffengang; Schlacht
Freund; Vertrauter; Genosse; Spezi (ugs.); Buddy (ugs., engl.); Spezl (ugs.); Gevatter (scherzhaft, veraltet); Kumpel (ugs.); Gefährte; Getreuer; Intimus (geh.); Kamerad; Kollege (ugs.); Kumpan
entwickeln; (Plan) schmieden; innovieren (fachspr., lat.); konstruieren; ausfeilen (ugs.); ausbrüten (ugs., fig., negativ); entwerfen; aushecken (ugs., negativ); erfinden; konzipieren; (sich) ausdenken; erarbeiten; ausarbeiten; ersinnen (geh.)
hinnehmen; ertragen; (sich) dareinfinden (geh., veraltet); (sich) bescheiden (mit); keinen Aufstand machen (ugs.); (sich) (notgedrungen) arrangieren mit; (sich) kleiner setzen; (sich) ergeben in; (sich) schicken (in) (veraltet); schlucken (ugs.); (sich) fügen; (klaglos) über sich ergehen lassen; (sich) in sein Schicksal ergeben; (sich) abfinden (mit)
Ermahnungsrede; Exhorte (fachspr., neulateinisch, veraltet); Strafpredigt (Hauptform); Moralpredigt; Standpauke (ugs.); Gardinenpredigt (ugs.); Leviten (ugs.); Schimpfkanonade; Strafrede; Epistel (geh.)
eingedenk; in Anbetracht; unter Beachtung von; in Memoriam (geh.); in Erinnerung an; unter Berücksichtigung von
Anführungszeichen; Anführungsstrich; Anführungsstriche; Gänsefüßchen (ugs.); Redezeichen; signum citationis (geh., lat.); Tüddelchen (ugs.); Zitatzeichen (Druckersprache) (ugs.)
dicketun (ugs.); (den) dicken Max markieren (ugs.); (sich) aufplustern; auf die Pauke hauen (ugs., fig.); (den) Hermann machen (ugs.); (gewaltig) das Maul aufreißen (ugs.); (sich) wichtig machen (ugs.); laut werden; (eine) Schau machen; groß rumtönen (ugs.); pranzen (ugs.); auf die Kacke hauen (derb, fig.); (das) große Wort führen; auf die Pferde hauen (ugs., fig.); (die) Backen aufblasen (ugs.); (sich) aufführen wie der große Zampano; (sich) aufpupsen (derb); (die) Welle machen (ugs.); dicke Backen machen (ugs.); einen auf (...) machen (ugs.); große Reden schwingen; (den) Mund zu voll nehmen (ugs.); (sich) auf die Brust klopfen (fig.); (die) Schnauze aufreißen (ugs., fig.); (den) Lauten machen (ugs.); große Töne spucken (ugs.); strunzen (ugs., regional); auf den Putz hauen (ugs., fig.); herumblärzen (ugs., regional); Eindruck schinden; (groß) herumtönen (ugs.); Sprüche klopfen (ugs.); (eine) große Schnauze haben (ugs.); (den) dicken Mann markieren (ugs.); (den) Molli machen (ugs., regional); (eine) (dicke) Lippe riskieren (ugs.); (eine) große Klappe haben (ugs.); (sich) aufs hohe Ross setzen (fig.); (sich) in die Brust werfen (geh.); (einen) auf großer Zampano machen (ugs.); wichtigtun (ugs.); blärzen (ugs., regional); (den) Larry machen (ugs.); (sich) aufblasen; (den) (großen) Zampano machen (ugs.); (sich) aufmandeln (ugs., bair.); dicktun (ugs.); (sich) aufspielen (Hauptform); (eine) Show abziehen (ugs.); den (...) raushängen lassen (ugs.); (den) Mund (sehr) voll nehmen (ugs., fig.); (einen) auf dicke Hose machen (derb); (den) dicken Max machen (ugs.); (die) (große) Welle reißen (ugs.); (den) Dicken markieren (ugs.); (eine) große Fresse haben (derb); (sich) großtun (mit) (ugs.)
(einen) Schuss (haben) (ugs.); nicht alle Latten am Zaun haben (ugs., fig.); nicht richtig ticken (ugs.); (einen) Lattenschuss (haben) (ugs.); sie nicht alle haben (ugs.); (einen) Kopfschuss (haben) (ugs., fig.); einen Sprung in der Schüssel / Tasse haben (ugs., fig.); nicht alle Tassen im Schrank haben (ugs., fig.); einen Ratsch im Kappes haben (ugs., rheinisch); ein Rad abhaben (ugs., fig.); nicht bei klarem Verstand sein; verrückt (sein); des Teufels sein (ugs.); den Schuss nicht gehört haben (ugs., fig.); einen weichen Keks haben (ugs., fig.); (eine) Macke (haben) (ugs.); nicht ganz dicht (sein) (ugs., fig.); nicht ganz bei Trost sein
arrogant; hochmütig; hochnäsig; sehr von sich (selbst) eingenommen; breitspurig (ugs.); kennt (auch) keine kleinen Leute mehr (ugs., scherzhaft-ironisch); anmaßend; blasiert (geh.); versnobt; dünkelhaft (veraltet); hält sich für was Besseres (ugs.); hält sich für den Größten (ugs., männl.); aufgeblasen (ugs.); trägt die Nase hoch (ugs., fig.); auf dem hohen Ross sitzen (Redensart, fig.); hält sich für sonst wen; hält sich für die Größte (ugs., weibl.); hybrid (geh.); hält sich für was Besonderes (ugs.); überheblich; hoffärtig (veraltet); eingebildet; hält sich für Gott weiß wen (ugs.); vermessen; stolz
größer machen; vergrößern; vermehren; maximieren (geh.); mehren (geh.); steigern; zunehmen (an)
wegputzen (ugs.); spachteln (ugs.); verdrücken (ugs.); essen; in sich hineinschaufeln (ugs.); vernaschen (ugs.); mampfen (ugs.); Nahrung aufnehmen; verschmausen; zu Munde führen; wegspachteln (ugs.); verputzen (ugs.); fressen (derb); verkosten; speisen; weghauen (ugs.); verspachteln (ugs.); (sich) einverleiben; (sich) gütlich tun (an); futtern (ugs.); verspeisen; (sich) zu Gemüte führen; Essen fassen (ugs.); einnehmen (Mahlzeit) (geh.)
allgegenwärtig; omnipräsent; ubiquitär (geh.); weltumspannend; überall verbreitet; auf der ganzen Welt zu finden; überall anzutreffen; gibt es überall; überall auffindbar
Textilie(n); Gewandung (geh.); Kleider; Kledage (ugs., regional, salopp); Bekleidung; Konfektion (geh.); Kleidung; Sachen (ugs.); Kluft; Anziehsachen (ugs.); Plünnen (ugs., norddeutsch); Klamotten (ugs.); Mode; Zeug (ugs.); Garderobe; Outfit; Gewand
Gewicht; Bedeutung; Sprengkraft (geh.)
höchlichst (geh., altertümelnd); hochgradig; ausgesprochen; allzu; besonders; in höchstem Maße; schwer (ugs.); zutiefst; enorm; sehr (vor Adjektiv oder Adverb) (Hauptform); überaus; äußerst; ungemein; massiv; außerordentlich; stark; außergewöhnlich
nachgrübeln; (sich etwas) bewusst machen; (etwas) reflektieren; sinnieren (über); nachsinnen; (sich über etwas) Gedanken machen; klamüsern (ugs.); (in Ruhe) nachdenken (über); grübeln; reflektieren (geh.); überdenken; bedenken; (sich mit etwas) auseinandersetzen; überlegen; (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen (ugs.)
Hilarität (geh., bildungssprachlich, lat.); Ausgelassenheit; Euthymie (geh., bildungssprachlich, griechisch); Munterkeit; Heiterkeit; Fröhlichkeit
herausstrecken; herausragen; glänzen (mit); bestechen (mit); vorstehen; herausstechen; brillieren (mit); herausstehen; trumpfen (geh.); hervorstehen
Risiko; Pulverfass (fig.); Stolperfalle (ugs.); Bedrohung; Fährnis (geh., poetisch); Gefährdung; Fährde (geh., poetisch); Unsicherheit; potentielle Schadeinwirkung (fachspr., Jargon); Gefahr; drohendes Unheil
zugeben (Hauptform); einräumen; konzedieren (geh.); offenbaren; herausrücken mit (ugs.); gestehen; beichten; bekennen; einbekennen [Ös.]; eingestehen; zugestehen
enthüllen; blankziehen; entkleiden; auskleiden; strippen (ugs.); entblößen; (die) Hüllen fallen lassen; (sich) nackig machen (ugs.); (sich) ausziehen (Hauptform); (sich) entblättern (ugs.); (sich) (eines Kleidungsstücks) entledigen (geh., veraltend); (sich) freimachen; (alle) Hüllen fallen lassen; (Oberbekleidung) ablegen; (ein Kleidungsstück) abstreifen
Exegese; Bedeutung (geh.); Deutung; Perspektive; Lesart; Interpretation; Sichtweise; Version; Auslegung; Ausdeutung
aufgeben; abschicken; übersenden; auf die Post geben; expedieren (scherzh. oder veraltet) (geh.)
Intermediär (geh., franz., lat.); Zwischenhändler; Mittelsmann
inhaltsarm; substanzlos; bedeutungsleer; sinnentleert (geh.); substanzarm (geh.); inhaltsleer; ohne Substanz; gehaltlos
Kontrarität (geh., veraltend); Konkurrenz; Mitbewerb; Bewerb [Ös.]; Wettbewerb; Wettstreit; Rivalität
fangen; hochnehmen (ugs.); schnappen (ugs.); zu fassen kriegen; (wieder) einkassieren (ugs., fig., salopp); festnehmen; greifen; auffliegen lassen; arripieren (geh., veraltet); packen (ugs.); kaschen (ugs.); ergreifen; (jemandes) habhaft werden; erwischen; hopsnehmen (ugs.); fassen; kriegen (ugs.); hoppnehmen (ugs.); aufbringen (Schiff) (fachspr., Jargon); (jemandem) das Handwerk legen (fig.); ausheben; hochgehen lassen; ertappen; stellen; am Schlafittchen packen (ugs.); aufgreifen; verhaften; kassieren (ugs.)
(sich) erheben gegen; frondieren (veraltet); protestieren; (sich) widersetzen; opponieren; aufmucken (ugs.); revoltieren; rebellieren; aufbegehren; (den) Aufstand proben (geh., fig.); (sich) auflehnen; (sich) sträuben
Vermerk; Intabulation (veraltet); Eintragung; Aide-mémoire (geh., franz.); Notiz; Aktennotiz; Buchung; Bemerkung
von gestern (ugs.); veraltet; old school (ugs., engl.); überaltert; auf den Müllhaufen der Geschichte (gehörend); Das ist ja Achtziger! (ugs.); antiquiert; in die Mottenkiste (gehörend) (fig.); überholt; archaisch; aus der Mottenkiste (stammend) (ugs., fig.); aus der Zeit gefallen
benutzen; nutzen; benützen; (sich) einer Sache bedienen; applizieren (geh.); nützen; in Gebrauch nehmen; einsetzen; verwenden; handhaben; in die Hand nehmen; zum Einsatz bringen; (Betriebsart ...) fahren; nehmen (ugs.); greifen zu; anwenden; adhibieren (geh., veraltet); gebrauchen; deployen (fachspr.); (zu etwas) heranziehen
nicht eingehen (auf); nichts erwähnen (von) (ugs.); nicht erwähnen; unter den Tisch fallen lassen (ugs., fig.); nicht ansprechen; verschweigen (Hauptform); verleugnen; verhehlen (geh.); unerwähnt lassen; verheimlichen; unterschlagen; mit keinem Wort erwähnen; (mit etwas) hinter dem Berg halten (ugs., variabel); nichts erzählen (von) (ugs.); kein Wort über etwas verlieren; ungesagt lassen; nichts sagen (von) (ugs.)
zum Altar führen; zur Frau nehmen; (jemandem) das Jawort geben (ugs.); standesamtlich heiraten; (eine) Familie gründen; (jemandem) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit machen (ugs.); (sich) (mit jemandem) verehelichen (geh.); (sich) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit feiern; in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten; Mann und Frau werden; heiraten (Hauptform); (jemanden) freien (geh., veraltet); (sich) vermählen; (sich) trauen lassen; (jemandem) die Hand fürs Leben reichen; kirchlich heiraten; (den) Bund fürs Leben schließen; (jemanden) ehelichen (Amtsdeutsch); (den) Bund der Ehe eingehen; zum Mann nehmen; Hochzeit halten; (die) Ehe mit jemandem eingehen; (sich) das Jawort geben (ugs.); (den) Bund der Ehe schließen (geh.); in den Hafen der Ehe einlaufen (fig.)
Erdball; Erdkugel; Weltkugel; Globus (griechisch); Erdenrund (geh.)
ungleichartig; different (geh.); inkonsistent (geh.); inkompatibel (fachspr., lat.); unverträglich; disparat (geh.); inegal (geh.); divergent (geh.); inäqual (geh.); unvereinbar; nicht zusammenpassend; heterogen (geh.); unegal (ugs.)
saudummes Zeug daherreden (ugs.); Unsinn erzählen (Hauptform); rumspacken (ugs., jugendsprachlich, salopp); saublöd daherreden (ugs., süddt.); fabulieren; (herum)spinnen (ugs.); Scheiße reden (derb); (sich) einen zusammenphantasieren (ugs.); Blech reden (ugs., veraltend); (herum)phantasieren (ugs.); Scheiße erzählen (derb); (etwas) fabeln (von); einen vom Pferd erzählen (ugs.); wirres Zeug reden; spintisieren (ugs.); irrereden (geh.); (herum)fantasieren (ugs.)
Orca; Butskopf (geh., veraltet); Schwertwal; Killerwal (ugs., Jargon)
herumlaborieren (an / mit); vergeblich versuchen (zu); werkeln; herumfriemeln (ugs.); (sich) mühen (geh.); laborieren (an) (ugs.); herumbasteln (ugs.); herumtüfteln; (sich) zu schaffen machen (an); herumpfuschen (ugs., abwertend); herumfummeln (ugs.); hantieren; herumbosseln (ugs.); herummachen; herumwerkeln; herumnesteln; herumhühnern (ugs.); herumfrickeln (ugs.); herumfuhrwerken (ugs.); (sich) versuchen an (geh.); herumhantieren (ugs.)
Ohrwaschl (ugs., bair., österr.); Gehör; Hörorgan; Löffel (ugs.); Ohr; Lauschlappen (ugs.); Lauscher (ugs.)
rüpelhaft; in Wildwest-Manier (ugs.); flegelhaft; ungehobelt; bärbeißig (fig.); ungalant; raubauzig (ugs.); rustikal (ugs., scherzhaft-ironisch); uncharmant; gröblich; kurz angebunden; barsch; harsch (geh.); nassforsch (geh.); schroff; forsch; pampig (ugs.); unflätig; grobklotzig; unfreundlich; rauborstig; nicht (gerade) die feine englische Art (fig.); rüde; unhöflich; ungeschliffen; wenig galant; unsanft; unzivilisiert; ruppig; rotzig (ugs.); hau-drauf-mäßig (ugs.); rau; abweisend; brüsk; grob; derb; hantig (ugs., bair.); grobschlächtig; wie die Axt im Walde (ugs.); unwirsch; raubeinig; wirsch
nicht (wieder) loszuwerden (ugs.); anhänglich; bedrängend; lästig; distanzlos; drängelnd; unangenehm; Grenzen verletzend; (sich) anbiedernd; Grenzen ignorierend; penetrant; von peinlicher Indiskretion; aufdringlich; lästig wie eine Klofliege (ugs.); belästigend; zudringlich (Hauptform); übertrieben zuvorkommend; übergriffig (geh.); unangenehm vertraulich; in (bester) Stalker-Manier; nicht abzuschütteln; drängend; grenzüberschreitend (Jargon); indiskret; peinlich indiskret; schmierig
unüberlegt; intuitiv; reflexartig; spontan; ohne nachzudenken; wie aus der Pistole geschossen (ugs.); aus dem hohlen Bauch heraus (ugs., fig.); ungeplant; aus der Situation heraus; ad hoc (geh., lat.); reflexhaft
holterdiepolter (ugs.); in Windeseile; Hals über Kopf (ugs.); hektisch (Adv.); überstürzt; ohne (viel) nachzudenken; übereilt; in aller Eile; überhastet; in fliegender Hast (geh.); hastig
kotzen (derb); rückwärts essen (ugs., scherzhaft); brechen (ugs.); (das Essen) kommt oben wieder heraus (ugs.); (Nahrung) nicht bei sich behalten (können); vomieren (geh.); (sich) übergeben; (etwas) erbrechen; göbeln (ugs., regional); (sich) auskotzen (derb); (sich) erbrechen; spucken (regional); hochwürgen; speien; Magen(inhalt) oral entleeren (variabel); speiben [Ös.]; reihern (ugs.)
Ödland; Einöde; Wüste; Öde; Ödnis (geh.); Pampa (ugs.); Wüstenei; (am) Arsch der Welt (derb); Walachei (ugs.)
in den Weg treten (ugs.); Trotz bieten; entgegentreten; Einhalt gebieten (geh.); (sich) entgegenstellen
subordinieren (geh.); tun, was man gesagt bekommt; (sich) beugen; spuren (ugs.); (sich) anpassen; (nach jemandes) Pfeife tanzen (fig.); (sich) Weisungen fügen; (sich) unterwerfen; gehorchen (Hauptform); (sich) unterordnen
barmen (geh., literarisch, regional, veraltend); janke(r)n (ugs.); wehklagen; zetern; heulen (ugs.); klagen; bejammern; jammern (Hauptform); lamentieren; raunzen (ugs., österr.)
Herrenzimmer (geh.); gute Stube (ugs.); Wohnstube; Salon; Wohnzimmer; Stube
einem Irrtum unterliegen (geh.); danebenliegen (ugs.); fehlgehen (in der Annahme) (geh.); (etwas) falsch einschätzen; auf dem falschen Dampfer sein (ugs., fig.); (sich) vertun (ugs.); einem Irrtum erliegen (geh.); im Irrtum sein; falschliegen (ugs.); (sich) irren; (sich) täuschen; auf dem Holzweg sein (ugs., fig.); (sich) geschnitten haben (ugs., fig.)
(eine) Lanze brechen für (jemanden / etwas) (fig.); (jemandem) den Rücken stärken (fig.); behilflich sein; protegieren (geh.); (jemandem) hilfreich zur Seite stehen; beistehen; (jemandem) den Weg ebnen (fig.); supporten (ugs., engl.); begünstigen; unterstützen (Hauptform); (jemanden) unter seine Fittiche nehmen (ugs.); fördern; (jemandem) unter die Arme greifen (ugs., fig.); (jemandem) die Steine aus dem Weg räumen (fig.)
plagen; martern; torquieren (geh., veraltet); foltern; peinigen; quälen
Wichtigtuerei; Geprotze; Angabe (mit); Großsprecherei; Prahlerei; Protzerei; Rodomontade (geh., franz., ital.); Aufschneiderei; Angeberei
infrage stellen; zweifeln (an); anzweifeln; beargwöhnen; kaum glauben können (was man sieht); nicht glauben (wollen); (jemandem etwas) nicht abnehmen (ugs.); (einer Sache) misstrauen; ins Reich der Fabeln verweisen (geh.); kaum glauben können (was man zu hören bekommt); nicht (so) recht glauben (wollen) (ugs.); in Zweifel ziehen; skeptisch sein; in Frage stellen; bezweifeln; Zweifel hegen
Vokabelverzeichnis; Wörterverzeichnis; Wörterliste; Glossar; Vokabular; Vokabularium (geh.)
Vorzeichen; Anzeichen; Auspizium (geh., lat.); Omen; Vorbote; Vorbedeutung
Druckbetankung (ugs., fig.); Konvivium (geh., lat.); Bacchanal (geh.); Kneipabend (fachspr., Jargon, burschenschaftlich); Sauforgie (ugs.); (das) Kneipen (fachspr., Jargon, burschenschaftlich); Rauschtrinken; Komasaufen (ugs.); Trinkgelage; Komatrinken (neudeutsch) (ugs.); Alkoholexzess; Saufgelage (ugs., Hauptform); Sturztrunk (geh., veraltet); Symposion (Antike) (geh.); wüstes Gelage; Sauferei (ugs.); Zecherei; Gelage; Zechgelage; Saufexzess; Besäufnis (ugs.); Kampftrinken (neudeutsch) (ugs.); Binge-Drinking (engl.)
bedingt (durch); syndetisch (geh., griechisch); gepaart (mit); abhängig (von); verbunden (mit); gekoppelt (mit)
dreckig (ugs., fig.); eindeutig-zweideutig; schweinisch (ugs.); versaut (derb); unanständig; unsittlich; zotig; unzüchtig; nicht stubenrein (ugs., fig., scherzhaft); nicht salonfähig; obszön; schmutzig (fig.); priapeisch (geh., veraltet); anstößig; unkeusch (geh.)
informiert werden; zu Gehör bekommen; (etwas) mitkriegen (ugs.); Bescheid bekommen; (jemandem) zu Ohren kommen; Kenntnis erlangen (von) (Amtsdeutsch); (von etwas) in Kenntnis gesetzt werden; herausbekommen; erfahren; sagen hören (ugs.)
beglaubigen; authentifizieren (geh.); verifizieren; bezeugen; (Echtheit) bestätigen
(einer Sache) entsagen (geh.); (auf etwas) verzichten; (in etwas) nachgeben; Abstriche machen; abandonnieren (geh., veraltet); (sich einer Sache) entäußern (geh.); von etwas absehen
eigenartig; seltsam (unerklärlich) (Hauptform); merkwürdig; obskur; (ein) eigen Ding (geh., veraltend); ungewöhnlich; sonderbar; komisch; wunderlich; ominös (geh.); eigentümlich; außergewöhnlich
schon mal (ugs.); derweil; einstweilen; in der Zwischenzeit; zwischendurch; währenddessen; mittlerweile; indessen; nunmehr (geh.); unterdessen; zwischenzeitig; zwischenzeitlich; währenddem (ugs.); inzwischen (Hauptform)
...+ (fachspr., Jargon, mediensprachlich); jenseits der (geh.); ab (Alter); überschritten haben; (...) plus (fachspr., Jargon, mediensprachlich); über (Alter) (Hauptform); (hoch) in den ...ern; Ü... (fachspr., Jargon, werbesprachlich)
exzentrisch; (künstlich) aufgeregt; überspannt; exaltiert; dandyhaft; überkandidelt (ugs.); verstiegen (geh.); extravagant; überdreht (ugs.); snobistisch
eingängig; verständlich; einsichtig; schlüssig; triftig; noetisch (fachspr., Philosophie, griechisch); plausibel; ersichtlich; nachvollziehbar; einleuchtend; begreiflich; einsichtsvoll; schlagend; erklärlich; sinnfällig; fassbar; evident (geh.); intelligibel (fachspr., Philosophie); klar; überzeugend; verstehbar; fasslich; nachzuvollziehen; glaubhaft; augenfällig
total (ugs.); komplett; von A bis Z; vollständig; in Gänze; auf ganzer Linie (ugs.); der Länge nach (Menschen); voll und ganz; exhaustiv (geh., bildungssprachlich); gesamt; vollumfänglich (geh., Papierdeutsch); völlig; heillos; ganz (Hauptform)
wachsam; achtsam; skeptisch; zweifelnd; aufmerksam; kritisch; vigilant (geh.)
Diskussion; Unterredung; Gedankenaustausch; Aussprache; Austausch; Zwiegespräch; Unterhaltung; Zwiesprache (geh.); Konversation; Wortwechsel; Dialog; Gespräch (Hauptform)
befürsorgen [Ös.]; kuratieren (geh.); betreuen; bemuttern (ugs.); beaufsichtigen
fortan; ab sofort; in Zukunft; fürderhin (geh., veraltet); ab jetzt; von nun an; von jetzt an (Hauptform); nunmehr; künftig; ab hier; von hier an; von Stund an (geh., veraltend)
sklavisch; unterwürfig; devot; speichelleckerisch; untertänig; hörig; blind ergeben; hündisch; (jemandem) untertan (geh.); knechtisch; kriecherisch; servil (geh.)
(einen Pokal / Preis) holen (ugs.); mit dem Pokal nach Hause fahren (können) (auch figurativ, mediensprachlich); (einen Preis / eine Auszeichnung...) einheimsen; das Rennen machen (ugs.); den Sieg erlangen; (ein Rennen) für sich entscheiden; obsiegen (geh.); siegen (Hauptform); triumphieren; den Sieg erringen (geh.); erster werden; gewinnen (Hauptform); So sehen Sieger aus! (ugs., Spruch)
pelvin (fachspr.); zum Becken gehörend
völlig hinüber (ugs.); zu nichts mehr zu gebrauchen (ugs.); geschrottet (ugs.); im Eimer (ugs.); unbrauchbar; auseinander (ugs.); zermahlen; zerstört; (völlig) kaputt; baufällig; zermalmt; hinüber (ugs.); nicht mehr zu gebrauchen; marode; zertrümmert; schrottig (ugs.); entzwei; zuschanden (geh., veraltend); vernichtet; zerbrochen; im Arsch (derb); reif für die Tonne (ugs.); irreparabel; aus dem Leim gegangen (ugs.); hin (ugs.); reif für den Sperrmüll (ugs.)
beschweren; strapazieren; auferlegen; bepacken; oktroyieren (geh.); aufbürden; schlauchen (mit) (ugs.); aufladen; belasten (mit); auflasten; beladen; aufoktroyieren
Lexikon; Vokabular (lat., veraltet); Wörterverzeichnis; Wörterbuch (Hauptform); Vokabularium (lat., veraltet); Diktionär (geh., veraltend)
Unwohlsein; Malaise (franz.); Befindlichkeitsstörung; Unbehagen; Unpässlichkeit (Hauptform); Missstimmung (geh.); Verstimmung
kurz gefasst (Hauptform); treffend; lakonisch; trocken; lapidar; prägnant (geh.); kernig; kurz und knackig (ugs.); knapp; auf den Punkt (fig.)
Bewacher; Wachhund (ugs., fig.); Aufsicht; Wächter; Supervisor (fachspr.); Hüter; Aufseher; Aufpasser; Zuchtmeister (geh., fig.); Wärter
Lehrsatz; Leitsatz; Axiom; Wahrheit; Erkenntnis; Hauptsatz; Theorem (fachspr.); Grundsatz von allgemeiner Geltung; Grundsatz; Grundprinzip; Maxime (geh.)
Schreiber; Mann der Feder (männl.); Schriftsteller; Dichter; Skribent (geh., abwertend, lat., selten); Verfasser; Literat; Schmock (derb, selten, veraltet); Autor; Konzipient (geh., lat., veraltet)
(jemandem) deutlich die Meinung sagen (ugs.); (jemandem) zeigen, wo es langgeht (ugs., fig.); (jemandem) die Schuhe aufpumpen (ugs., fig.); (jemandem) den Kopf waschen (ugs., fig.); tadeln (Hauptform); (jemandem) die Leviten lesen; (jemanden) zusammenfalten (ugs.); (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend) (ugs.); (jemandem) aufs Dach steigen (ugs., fig.); (sich jemanden) vorknöpfen (ugs.); (jemandem) einen Verweis erteilen (Amtsdeutsch); zurechtstutzen (ugs., fig.); (jemandem) den Marsch blasen (ugs., veraltend); (jemandem) zeigen, wo der Hammer hängt (ugs., fig.); (jemandem) die Flötentöne beibringen (ugs., fig.); zurechtweisen; (jemandem) die Meinung geigen (ugs.); ausschelten; rügen; (jemanden) auf Vordermann bringen (ugs.); (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben (fig.); (jemanden) Mores lehren (geh.); (jemandem) den Arsch aufreißen (derb); (jemanden) lang machen (ugs.); zur Ordnung rufen; admonieren (geh., veraltet); (jemandem) Bescheid stoßen (ugs.); ermahnen; rüffeln; (jemandem) eins auf den Deckel geben (ugs.); (jemandem) heimleuchten; (jemanden) frisch machen (ugs., fig.); abmahnen (fachspr., juristisch); (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen (ugs.); schelten; (jemandem) die Hammelbeine langziehen (ugs., fig.); (jemanden) auf Linie bringen (ugs.); (jemandem) eine harte Rückmeldung geben; ausschimpfen; (jemandem) zeigen, wo der Frosch die Locken hat (ugs., fig.); scharf kritisieren; zusammenstauchen (ugs., fig.); verwarnen
Fort; Fortifikation; Bastion; Wehranlage; Feste (veraltet); Festung; Wehr (geh., veraltet); Bollwerk; Befestigung
abverlangen; postulieren (geh.); Anspruch erheben (auf); anfordern; anmahnen; einfordern; abfordern; verlangen; beanspruchen; fordern
gebannt; wie auf Droge (ugs.); begeistert (von); in Hochstimmung; hingerissen (ugs.); mit strahlenden Augen; fasziniert; erregt; enthusiasmiert (geh., bildungssprachlich); mitgerissen; euphorisch; tobend vor Begeisterung; (ganz) aus dem Häuschen (ugs.); angetan (ugs.); hochgestimmt; entflammt; von den Socken (ugs.); entzückt; rasend vor Begeisterung; wie von Sinnen; hin und weg (ugs.); enthusiastisch; glühend vor Begeisterung; high (ugs.); wie im Rausch; im Überschwang der Gefühle; berauscht; überschwänglich; himmelhoch jauchzend (ugs.); Feuer und Flamme (sein) (ugs.); mit glänzenden Augen; hellauf begeistert (ugs.); voller Begeisterung; verzückt; wild begeistert (ugs.); dithyrambisch (geh.)
Umgänglichkeit; Leutseligkeit; Konzilianz (geh.); Freundlichkeit
denkbar; (durchaus) im Bereich des Möglichen (liegen); wäre nicht das erste Mal (ugs.); möglich; kann ja (vielleicht) sein (ugs.); vorstellbar; (etwas) nicht ausschließen können; gut möglich (ugs.); kann gut sein (ugs.); kann doch sein? (ugs.); drin (ugs.); die Möglichkeit besteht; (so etwas) soll's geben (ugs., ironisch); soll vorkommen (ugs.); nicht ausgeschlossen; kann (schon) sein (ugs.); kann vorkommen (ugs.); erdenklich (geh.); (so etwas) passiert
(jemandem) eine Gefälligkeit erweisen; (jemandem) einen Gefallen tun; (jemandem) zu Gefallen sein (geh., veraltet); (jemandem) einen Gefallen erweisen; (jemandem) eine Freude machen; gefällig sein
diskussionsbedürftig; (etwas) darf bezweifelt werden; fragwürdig (Hauptform); zweifelhaft; fraglich; ungewiss; überdenkenswert (verhüllend) (geh.); strittig; bedenklich
wohlwollend (Hauptform); gütig; mild; huldvoll (oft ironisch) (geh., veraltend); entgegenkommend; milde; großherzig; gnädig; sanftmütig; großmütig; gefällig; kulant
Zeugnis; Anerkennung; Vidimation (geh.); Bestätigung; Beglaubigung; Nachweis; Zertifikat; Bescheinigung; Beurkundung; Testat (fachspr.)
kommunikationsfreudig; gesprächig; redselig; klatschsüchtig; geschwätzig; affabel (geh., veraltet); in Plauderstimmung (ugs.); mitteilsam; schwatzhaft; klatschhaft
präsumieren (geh.); vermuten; prognostizieren (geh.); vorhersehen; abschätzen; vorhersagen; vorausberechnen; hypothetisieren (fachspr.); schätzen
aufgrund von; vermöge (geh.); durch; auf Grund von; aufgrund; auf Grund; infolge; dank
(jemandem) seine Aufwartung machen; visitieren; (jemandem) auf die Bude rücken (ugs., salopp); (bei jemandem) Station machen; (jemanden) (mit seinem Besuch) beehren (ironisierend); kommen (ugs.); einen Besuch abstatten; zu Besuch kommen; (sich) begeben zu; aufsuchen; besuchen (Hauptform); eine Visite abstatten (geh., veraltet); (sich) blicken lassen (ugs.)
verduften (ugs.); weglaufen; entkommen; türmen (ugs.); Fersengeld geben (veraltend); (das) Weite suchen; (sich) verdrücken (ugs.); zu entkommen versuchen; (sich) aus dem Staub machen (ugs.); fliehen; stiften gehen (ugs.); (sich) dünn(e) machen (ugs.); flüchten; ausfliegen (ugs., ironisch); die Flucht ergreifen; zu entkommen suchen (geh.); abhauen (ugs.)
schon immer; von alters her (geh.); seit je; von den frühesten Anfängen an; so lange (wie) jemand zurückdenken kann; von jeher; seit jeher; seit Adam und Eva; so lange (wie) man denken kann (ugs.); seit Anbeginn; von Anfang an; seit Jahr und Tag; seit Adams Zeiten; seit Menschengedenken; seit Urzeiten; seit alters; seit eh und je; seit den frühesten Anfängen; seit ewigen Zeiten
vom Winde verweht; vermisst (werden); verschollen; entschwunden; fort; dahin (geh.); verschütt gegangen (ugs.); perdu (ugs., franz.); spurlos verschwunden; futsch (ugs.); verloren gegangen; flöten gegangen (ugs.); von Windows verweht (ugs., scherzhaft); sonst wo (ugs.); nicht aufzufinden; futschikato (ugs., scherzhaft); wie weggeblasen (ugs.); abhanden gekommen (ugs.); nicht auffindbar; hat sich verflüchtigt; wie vom Erdboden verschluckt (ugs.); (sich) in Luft aufgelöst haben (ugs.); flöten (ugs.); nicht zu finden; unauffindbar; von jemandem fehlt jede Spur; hops (ugs.); weg (Hauptform); verschwunden; verloren
kläglich; elendig; elend; hundserbärmlich (ugs.); elendiglich; beklagenswert; katastrophal; miserabel; erbärmlich; desaströs (geh.)
zurückkommen auf; (sich) beziehen auf; (sich) stützen auf; (sich) berufen auf; Bezug nehmen auf; anspielen auf; zurückgreifen auf; verweisen auf; anknüpfen (an); alludieren (geh., bildungssprachlich, lat.); rekurrieren (auf) (geh.); sich anlehnen an; (etwas) aufgreifen
beteuern; asserieren (geh.); affirmieren (geh.); betonen; (fest) behaupten; (jemandem) Brief und Siegel geben (auf) (fig., sprichwörtlich); versichern
redegewaltig (geh.); eloquent; wortgewandt; beredt (geh.); sprachgewandt (geh.); sprachmächtig (geh.); redegewandt; zungenfertig; beredsam; sprachgewaltig (geh.)
Trübsal; Bedrücktheit; Depression (fachspr., medizinisch); Depressivität (fachspr.); Betrübnis; Trübsinn; Niedergeschlagenheit; Gedrücktheit; (eine) Depri (ugs.); Weltschmerz; Verstimmung; Miesepetrigkeit (ugs.); Melancholie (griechisch); Gram; Traurigkeit; Wehmut; Tristesse (franz.); Freudlosigkeit; schlechte Laune; Schwermut; Leiden an der Welt (geh.)
Lager; Heia (ugs., Kindersprache); Heiabett (ugs., Kindersprache); Falle (ugs.); Schlafstatt; Nest [Schw.]; Schlafstelle; Koje (ugs.); Nachtlager; Ruhelager; Bettstelle; Schlafplatz; Bett; Pofe (ugs., rheinisch); Bettstatt; Lagerstatt (geh.); Miefkoje (ugs.); Furzkiste (derb)
Verzierung; Dekoration; Deko (ugs.); schmückendes Beiwerk; Zierde (geh.); Schmuck; Zierrat (geh.); Ausschmückung; Zier (geh.)
stigmatisieren; (öffentlich) anprangern; den Stab brechen über (ugs., fig.); ächten; richten (archaisierend); beredte Klage führen (über) (geh.); unter Beschuss nehmen (fig.); brandmarken; (hart) kritisieren; verurteilen; ins Gericht gehen (mit); (jemandem) ans Bein pinkeln (ugs., fig.); geißeln; an den Pranger stellen (fig.); verdammen; öffentlich beschuldigen; (das) Urteil sprechen (über) (fig.)
Prätention (geh.); Blasiertheit; übersteigertes Selbstbewusstsein; Hochmut; Eingenommenheit von sich selbst; Stolz; Überheblichkeit; Arroganz; Selbstgefälligkeit; Einbildung; Eingebildetsein; Dünkel (geh., veraltend); Narzissmus; Egozentrik; Selbstverliebtheit; Selbstüberhebung (geh.); Hoffart (veraltend)
Örtchen (ugs.); Hütte (ugs.); WC (Abkürzung); Klo (ugs.); Tö (ugs.); Retirade; Orkus (geh.); Toilette (franz., Hauptform); Wasserklosett; stilles Örtchen (ugs.); Donnerbalken (ugs.); Kackstuhl (derb); Scheißhaus (derb); wo (selbst) der Kaiser zu Fuß hingeht (ugs., Spruch); Pissbude (derb); Abtritt; Thron (ugs., scherzhaft); Klosett; Lokus (ugs.); Pissoir (franz.); Pinkelbude (derb); Null-Null; 00;Latrine; Topf (ugs.); Keramikabteilung (ugs., Modewort); Abort; To (ugs.)
Milieu; Peripherie; Entourage (geh.); (die) mit denen sich jemand umgibt; Connection (ugs., engl.); Umgebung; Umfeld (Hauptform); Dunstkreis (leicht abwertend) (ugs.)
Ausgangspunkt; Ursprungsort; Wiege (geh., fig.)
Entertainer; Maître de Plaisir (geh., scherzhaft); Unterhaltungskünstler; Showmaster; Unterhalter
siegreich; alles erreicht haben; (es) geschafft haben (ugs.); arriviert (geh.); (ganz) oben angekommen (sein); (ein) gemachter Mann (sein) (männl.); von Erfolg gekrönt; triumphierend; ein gemachter Mann (sein) (ugs.); erfolgreich
(das) Hier und Jetzt (fig.); Boden der Tatsachen (Redensart); Tatsächlichkeit; Wirklichkeit; (harte) Realität; Faktizität (geh.); Gegebenheit
Strategie; Vorgehensweise; Drehbuch (fig.); Fahrplan (fig.); Plan; Schlachtplan (ugs., fig.); Masterplan; Strategem (geh.); Kalkül; längerfristig ausgerichtetes Handeln
im Staub(e) kriechen vor (geh., fig., veraltend); (sich) demütigen; (sich) wegwerfen (fig.); (sich) entwürdigen; (sich) erniedrigen
eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen; überhöhen; huldigen (geh.); hochjubeln; verklären; mit einem Glorienschein versehen; hochstilisieren; mit einem Glorienschein umgeben; verherrlichen; anbeten; idealisieren (Hauptform); emporstilisieren; glorifizieren (geh.); verbrämen; eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen; beweihräuchern; anhimmeln (ugs.)
Projekt; Vorhaben; Unternehmen; Unternehmung; Streben; Ansinnen (geh.); Unterfangen (geh.)
spitz (ugs.); gehässig
unerschrocken; heldisch (geh., emphatisch); mannhaft; heldenmütig; heroisch; mutig; tapfer; kühn; heldenhaft; mit Todesverachtung (auch iron.)
Unterzeichner...; Signatar... (geh.)
kontribuieren (geh., lat., veraltet); beisteuern; beitragen; zusteuern
nach menschlichem Ermessen; soweit erkennbar; mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit; wenn nicht (noch) ein Wunder geschieht (variabel); höchstwahrscheinlich; vermuten lassen (geh.); (es gibt) keine andere Erklärung; (es) spricht viel dafür (dass) (variabel); sehr wahrscheinlich; aller Voraussicht nach; (die) üblichen Verdächtigen (ugs., Redensart)
frostig; schweinekalt; klirrend kalt; frostklirrend; knackig kalt; bitterkalt; zapfig (kalt) (ugs., bair., schweiz., österr.); eisig; winterlich; arschkalt (derb); sehr kalt (Hauptform); arktisch (geh.); eiskalt; kalt; eisekalt (regional); saukalt (ugs.); tierisch kalt (ugs.)
Akt; Fick (vulg.); (die) schönste Nebensache der Welt (fig., verhüllend); Sex; Nummer (ugs.); Geschlechtsverkehr (Hauptform); Verrichtung (Amtsdeutsch, verhüllend); Begattung (fachspr.); Kohabitation (fachspr.); körperliche Liebe; Coitus (fachspr.); Geschlechtsakt; Schäferstündchen (ugs., verhüllend); Beischlaf (geh.); GV (Abkürzung); Beiwohnung (geh., veraltet); Kopulation (fachspr.); fleischliche Beiwohnung (geh., veraltet); Verkehr (geh.); Beilager (geh., veraltet); Liebesakt (geh.); Geficke (vulg.); Koitus (fachspr.); sinnliche Liebe; Vollzug (verhüllend); Gevögel (vulg.); (das) Bumsen (ugs.)
Aspirant; Bewerber; Prätendent (geh.); Anwärter; Postulant (kath. Kirche) (fachspr.); Assessor; Applikant (geh.); Kandidat
wertvoll; nützlich; gut; gewinnbringend; nutzwertig; dienlich; von Nutzen; ersprießlich (geh.); gedeihlich (geh.); förderlich; vorteilhaft; von Vorteil; sachdienlich (fachspr., Amtsdeutsch, Jargon); hilfreich; zuträglich; opportun; günstig; nutzbringend; gute Dienste leisten; lohnend; fruchtbar
wo man geht und steht; allenthalben; an jedem Ort; wohin ich auch blicke; allseits; allerseits; allüberall; auf Schritt und Tritt; allerorts; flächendeckend; wo (immer) man (auch) hingeht; wo man (auch) hinguckt (ugs., regional); überall; allerorten; an allen Ecken und Enden; landauf, landab (geh.)
findig; vigilant (geh.); geistreich; pfiffig; originell; witzig; blitzgescheit; mit Witz
parodieren; verkaspern (ugs.); persiflieren; travestieren (geh.); karikieren; verarschen (derb); nachäffen (ugs.); verballhornen; nachahmen; veräppeln (ugs.)
Handelsbrauch; Geschäftsgebaren; Usance (geh., franz.); Usanz (geh.); (gute) kaufmännische Übung
das Kommende; das Morgen (geh.); Tag X; die kommenden Tage; Zukunft; das Künftige; die kommende Zeit
in Morpheus' Armen ruhen (geh.); in Morpheus' Armen liegen (geh.); ruhen; schnarchen (ugs.); schlummern; dösen (ugs.); Bubu machen (ugs., Kindersprache); koksen (ugs.); (sich) in Morpheus' Armen wiegen (geh.); pofen (ugs., salopp); an der Matratze horchen (ugs.); pennen (ugs., salopp); ratzen (ugs.); schlafen (Hauptform); knacken (ugs.)
vorbildlich; in optima forma (geh., lat.); makellos; einwandlos; vorbildhaft; vollendet; einwandfrei; ideal; vollkommen; ohne den kleinsten Fehler; tadellos; ohne Fehl und Tadel; klaglos [Ös.]; perfekt; fehlerfrei; vortrefflich; tipptopp (ugs.); untadelig; in bestem Zustand (variabel); mustergültig; vorzüglich; fehlerlos
Beschäftigung; Abwechslung; Divertissement (geh., franz.); Ablenkung; Zerstreuung; Zeitvertreib (Hauptform)
in erster Linie; primär (geh.); zuallererst; erstmal (ugs.); erst einmal; vor allem; an erster Stelle; zuvörderst (geh.); zuerst (einmal); zunächst (einmal); vorrangig
große Augen machen (ugs.); doof gucken (ugs.); Bauklötze staunen (Verstärkung) (ugs.); (erst einmal) nichts zu sagen wissen; (jemanden) anstarren wie ein Wesen vom anderen Stern (ugs., variabel); seinen Ohren nicht trauen (wollen); (jemanden) anstarren wie einen Marsmenschen (ugs.); mit offenem Mund dastehen; kaum glauben wollen (was man zu hören bekommt); staunen; angaffen; (den) Mund nicht mehr zubekommen (ugs.); bestaunen; kaum glauben wollen (was man sieht); (sich) wundern; nicht schlecht staunen (Verstärkung); Glotzaugen machen (ugs.); verwundert anstarren; (sehr) erstaunt sein; aus dem Staunen nicht mehr herauskommen; Kulleraugen machen (ugs.); bewundern; gucken wie ein Auto (ugs., veraltend); wer beschreibt mein Erstaunen (als) (geh., floskelhaft, literarisch, variabel, veraltend); seinen Augen nicht trauen (wollen)
verhalten; zaudernd; zaghaft (Hauptform); unentschlossen; schüchtern (geh., fig.); zögerlich; zögernd; halbherzig; unsicher
Frau mit der Post (ugs., weibl.); Briefzusteller; Postbote; Postillon (geh., scherzhaft); Pöstler [Schw.]; Postzusteller; Postler (bair., österr.); Zusteller; Briefträger; Postmann; Mann mit der Post (ugs., männl.)
Genehmigung; Billigung; Erlaubnis (Hauptform); Autorisierung (geh.); Plazet; Segen (fig.); Okay (ugs.); Recht; Ermächtigung; Konzession (fachspr.); Befugnis; Berechtigung; Bevollmächtigung; Absegnung (ugs.); Autorisation (geh.); Zulassung; Einwilligung; Lizenz
weitergehen (ugs.); nicht nachlassen; dauern; (so) gehen (ugs.); nicht aufhören; fortbestehen; fortgesetzt werden; anhalten; von Dauer sein; währen; fortdauern; fortwähren (geh.); ungebrochen sein; andauern; aufrechterhalten werden
Anlage (im Brief); Addendum (geh., veraltet); Beilage
(jemandes) Bedarf ist gedeckt (geh., Understatement); (die) Nase voll haben (von) (ugs., fig.); (es) ist gut (ugs.); zum Hals(e) raushängen (ugs., fig.); (den) Kaffee auf haben (ugs., fig.); (etwas) satt haben (ugs.); (jemandem) langen (ugs., regional); (jemandem) reichen (ugs.); (jemandem) bis hier stehen (+ Geste); (etwas) nicht mehr hören können (ugs., fig.); (von etwas) genug haben (ugs.); (jemandem) bis Oberkante Unterlippe stehen (ugs.); (die) Schnauze gestrichen voll haben (ugs., fig.); (einer Sache) überdrüssig sein (geh.); (einer Sache) müde (sein) (geh.); (etwas) überbekommen (ugs.); zum Hals(e) heraushängen (ugs., fig.); (die) Schnauze voll haben (ugs., fig.); etwas dicke haben (ugs.); (die) Faxen dicke haben (ugs.); (etwas) leid sein (Hauptform); (jemandem) zu dumm werden (ugs.); mit seiner Geduld am Ende sein; (jemandem) zu dumm sein (ugs.); (jemandem) bis da stehen (+ Geste) (ugs.); (jemandem) zu blöd werden (derb); (die) Nase gestrichen voll haben (ugs., fig.)
wenn du mich fragst (Floskel) (ugs.); ich persönlich; (ich) für meine Person; ich für meinen Teil; soweit es mich betrifft; um meinetwillen; (ich,) der ich (...) (geh.); was mich betrifft; für mich; von mir aus (ugs.); was mich angeht (Hauptform); was mich anbetrifft; ich meinerseits; meinerseits; soweit es mich angeht; meinereiner (ugs.); von meiner Seite
Versprechen; Absichtserklärung (Nachrichtensprache); Versicherung; Beteuerung; Assertion (geh., lat.); Zusicherung
Scheingrab; Zenotaph (geh., griechisch); Ehrengrabmal; Ehrenmal; Kenotaph (geh., griechisch)
(sich) getrauen (veraltet); es wagen; (den) Arsch in der Hose haben (zu) (ugs.); die Stirn haben (zu) (geh., veraltend); (sich) trauen; (den) Mut haben (zu); (so) mutig sein (zu); (sich) zutrauen; (etwas) bringen (ugs.)
zornig; in Brast (ugs., regional); aggressiv; so einen Hals haben (+ Geste) (ugs.); erzürnt (geh.); sickig (ugs.); empört; fuchtig (ugs.); angepisst (derb); einen Hals haben (ugs.); (jemandem) gram sein (veraltet); böse (Kindersprache); in Rage; erbost; aufgebracht; pissig (derb); indigniert (geh.); in heiligem Zorn (ugs.); stinkig (ugs.); geladen (ugs.); wütend; eingeschnappt (ugs.); (einen) Hass haben auf; so eine Krawatte haben (+ Geste) (ugs.)
Geld; Asche (ugs.); Penunze (ugs.); Moos (ugs.); Rubel (ugs.); Patte (ugs.); Kies (ugs.); Steine (ugs.); Moneten (ugs.); Mammon (geh., abwertend, biblisch); Kröten (ugs.); Kohle (ugs.); Ocken (ugs.); Bimbes (ugs.); Öcken (ugs.); Schotter (ugs.); klingende Münze (fig.); Zaster (ugs.); Taler (ugs.); Heu (ugs.); Flöhe (ugs.); Pulver (ugs.); Bares (ugs.); Knete (ugs.); Chlübis (ugs., schweiz.); Piepen (ugs.); Mäuse (ugs.)
abstuhlen (fachspr.); (sich) erleichtern (geh.); abkoten (fachspr.); (ein) (großes) Geschäft machen (ugs., verhüllend); den Darm entleeren; (sich) entleeren (geh.); groß machen (ugs.); koten; Kaka machen (ugs., Kindersprache); einen abseilen (derb); Häufchen machen (ugs.); (ein) Ei legen (ugs., fig.); (sich) lösen (Hund, Katze) (geh.); wursten (derb); versäubern (Hund, Katze) (geh.); Aa machen (ugs., Kindersprache); scheißen (derb); defäkieren; abwursten (derb); (seine) Notdurft verrichten; Kot ausscheiden; kacken (derb); stuhlen
hohes Tier (ugs.); Boss; Prinzipal (geh., veraltet); Superior; Leiter; Dienstherr; Dienstvorgesetzter; Geschäftsherr; Obermufti (ugs., fig., salopp); Chefität (ugs., österr.); (der) Alte (ugs., salopp); Chef von't Janze (ugs., berlinerisch, salopp); Chef; Obermacker (ugs., salopp); Vorgesetzter
Einlasser; Türsteher; Concierge (geh.); Pförtner; Portier; Türhüter (veraltet)
mangeln; fehlen; happern (bair., österr.); ausbleiben; (es) fehlt an; kranken an; mankieren (ugs., veraltet); (es) hapert an; (einer Sache) ermangeln (geh.)
hoch hinaus wollen; hochgesteckt (Erwartung, Ambition, Ziel); ambitiös (geh.); sportlich (ugs.); ambitioniert; ehrgeizig; anspruchsvoll; hehr (Ziel, Ideal); hochfliegend (Plan, Erwartung)
das Auge betreffend (fachspr.); zum Auge gehörend; ophthalmisch
Klick machen (ugs.); raffen (ugs.); spannen (ugs.); begreifen; fassen; erfassen; durchblicken (ugs.); blicken (ugs.); klar sehen; (sich jemandem) erschließen (geh.); (jemandem) eingehen (geh.); aufnehmen; überreißen (ugs.); hinter etwas steigen (ugs.); dahintersteigen (ugs.); kapieren (ugs.); rallen (ugs., regional); schnallen (ugs.); durchschauen (ugs.); verarbeiten; checken (ugs.); (bei jemandem) fällt der Groschen (ugs., fig.); durchsteigen (ugs.); verstehen (Hauptform); durchsehen (ugs.); (sich einer Sache) bewusst werden; peilen (ugs.)
Ursprung; Quell (geh., fig., literarisch); Wurzel (fig.); Quelle (fig.)
Kreise; Leute (in) seiner Umgebung; Ambiente (geh.); Milieu; Umwelt; Szene; soziale Umgebung; (soziales) Umfeld; Lebenswelt
wahrnehmbar; flagrant (geh., bildungssprachlich); deutlich; stark; apparent (fachspr., lat., medizinisch); ins Auge fallend; ins Auge stechend; dick und fett (anschreiben / ankreuzen) (ugs.); ausgeprägt; hervorstechend; offenkundig; auffällig; nicht zu übersehen; deutlich sichtbar; augenfällig; klar und deutlich (ugs.); markant; unübersehbar; deutlich erkennbar; intensiv; offensichtlich; eklatant (geh.); auffallend; ersichtlich (geh.)
spurten (ugs.); galoppieren; preschen (ugs.); hasten; pfeifen; Gummi geben (ugs.); sausen (ugs.); hechten; düsen (ugs.); fitschen (ugs., ruhrdt.); rasen; schnell laufen; sprinten; fegen (fig.); flitzen (ugs.); zischen (ugs.); hetzen; stürmen (ugs.); eilen; laufen (Hauptform); jagen (ugs.); fetzen (ugs.); die Beine in die Hand nehmen (ugs., fig.); huschen; schnellen; dahinpreschen (ugs.); Hackengas geben (ugs.); rennen (Hauptform); fliegen (geh., fig., literarisch); stieben; wetzen (ugs.); pesen (ugs.); schießen (fig.)
Aggregation (geh., bildungssprachlich); Konglomerat (fachspr.); Akkumulation (geh., bildungssprachlich); Konglomeration (fachspr.); Anhäufung; Sammlung; Kompilation (fachspr.); Zusammenballung; Ballung; Zusammenstellung; Ansammlung (von); Häufung; Agglomeration (geh.)
zufrieden lassen; nicht reizen; (von jemandem) weichen (geh., veraltet); nicht ärgern; in Frieden lassen; nicht belästigen; in Ruhe lassen; nicht behelligen
ausprägen; prägen; formen; gestalten; fassonieren (geh.); bilden; ausbilden
Auftakt; (der) erste Schritt; Take-off; Eröffnungs...; Anbeginn (geh.); Start...; Auftakt...; Anspiel; Anfangs...; Eröffnung; Erst...; Startschuss (fig.); Geburt (fig.); Kick-off-Veranstaltung; Aufgalopp; Einsteiger...; Antritts...; Einstieg; Einstiegs...; An...; Aufbruch; Takeoff
keine Ursache; Schon gut (ugs.); (Das) geht (schon) in Ordnung. (ugs.); Aber gerne (doch)!; Lass stecken (ugs.); Aber bitte gerne!; Jederzeit!; (Ist) nicht der Rede wert (ugs.); Da nich(t) für. (ugs., norddeutsch); Gerne! (ugs., Hauptform); Lass (mal) gut sein (ugs.); Gerne wieder; immer wieder gerne!; Wofür? (ugs.); Wofür hat man (denn) Freunde! (ugs., Spruch, variabel); Ist okay (ugs.); bitte schön; Nichts zu danken; Passt schon (ugs., süddt.); Gern geschehen; Aber nicht doch! (höflich); kein Thema (ugs.); Es war mir ein Vergnügen! (geh.); kein Problem (ugs.); Komm schon (ugs.); bitte! (Reaktion auf 'danke!') (Hauptform); Bitte sehr; Das war (doch) (ganz) selbstverständlich.; Schon okay (ugs.); kein Ding (ugs.)
Ulk; Schnack (ugs., norddeutsch); Schnurrpfeiferei (geh., veraltet); Clownerie (geh.); Eselei (ugs.); Jokus (ugs.); Eulenspiegelei; Posse (geh.); Fez (ugs.); Jux (ugs.); Döneken (Rhein., Plural Dönekes) (ugs.); Drolerie (geh.); Spass [Ös.]; Schildbürgerstreich; Hanswurstiade (ugs.); lustiger Streich; Schote (ugs.); Schabernack (Hauptform); Spaß; Nonsens; Flachs (ugs.); Schnurre (veraltet)
stehenden Fußes (geh.); auf der Stelle; auf dem Fuß folgend (ugs.); schnurstracks (ugs.); ohne Zeitverzug; prompt; ohne Umwege; augenblicklich; ungesäumt (geh., veraltend); umgehend; unmittelbar; instantan; sogleich; postwendend; geradewegs; am besten gestern (ugs.); stracks; alsbald (geh.); fristlos; schleunigst; (jetzt) gleich (ugs.); direkt; sofort; unverzüglich (Hauptform); stante pede (lat.)
lancieren; anfangen (mit); einarbeiten; herbeiführen; einleiten; eröffnen; einführen; introduzieren (geh., selten)
Süßungsmittel (geh.); Süßstoff
(an einer Sache) ist nichts Wahres dran (ugs.); spekulativ; erfunden; imaginär; aus der Luft gegriffen (ugs., fig.); fiktiv; ausgedacht; eingebildet; ohne Realitätsgehalt; erstunken und erlogen (ugs.); nicht auf Tatsachen beruhen(d); imaginiert (geh.); (ein) Produkt der Phantasie; erlogen; surreal; belegfrei; irreal; frei phantasiert; an den Haaren herbeigezogen (ugs., fig.); ohne Realitätsbezug; frei erfunden; zusammenfantasiert (ugs., abwertend)
Verweis; Vorschlag; Empfehlung; Rat; Ratschlag; Tipp; Hinweis; Proposition (geh.)
gehörlos; schwerhörig; stocktaub (Verstärkung); taub
verschmitzt; pikarisch (geh.); schelmisch; schalkhaft; schelmenhaft; spitzbübisch; pikaresk (geh., franz.)
(das) gewisse Etwas; Verzauberung; Magie; Zauberkraft; bezaubernde Wirkung; Fluidum; magische Kraft; übernatürliche Wirkung; Aura; (etwas) kaum Benennbares (geh.); Flair
negoziieren (geh.); Handel treiben; handeln; Handel betreiben; Geschäfte machen
Hörschaden; Gehörfehler; Hörbehinderung
angehörend; angegliedert; (zu etwas) gehörig; zugehörend; zugeordnet
(sich) sammeln; (sich) zusammenrotten (abwertend); (sich) scharen (um) (geh.); (sich) zusammenschließen; (sich) vereinen (Hauptform); (sich) zusammenlegen (selten); (sich) zusammenscharen; (sich) zusammentun (ugs.)
voll Plackerei; schwierig; fordernd; heavy (ugs., engl.); anstrengend; anspruchsvoll; mühselig; strapaziös; mühsam; aufwändig; beschwerlich (geh.); belastend; aufwendig
Mittelweg; Kompromiss; Aurea Mediocritas (geh., lat.); goldener Mittelweg (ugs., floskelhaft); gütlicher Vergleich
jemand lebt nur noch für; anbeten (ugs.); schwärmerisch bewundern; verschmachten (nach); verehren; anschmachten; (jemandes) Ein und Alles (sein) (ugs.); (sich) verzehren (nach) (geh.); anhimmeln (ugs.); Feuer und Flamme sein (für) (ugs.); zu Füßen liegen (ugs., fig.); höchste Bewunderung zollen (geh.); idealisieren (fachspr.); vergöttern (ugs.); verklären; schmachten (nach); in den Himmel heben (fig.)
erkennen; konstatieren (geh.); sehen; eruieren; ausfindig machen; detektieren; aufdecken; (einer Sache) auf die Spur kommen; herausfinden; aufklären; entdecken; feststellen; auf die Schliche kommen (ugs.); identifizieren; ausmachen; zutage fördern; ermitteln; verorten; zu Tage fördern; festmachen
Hab und Gut; Besitzstand; Geld und Gut; Habe; Besitz; Eigentum; Siebensachen (ugs.); Besitzung(en) (geh.); Vermögen; Habseligkeiten
(einen) Toast ausbringen; trinken (auf); (das) Glas erheben (auf) (geh.); (einen) Trinkspruch ausbringen; anstoßen; auf jemandes Wohl trinken
den Eltern gehörend; elterlich
aufgeben; bleiben lassen; sistieren [Schw.]; (sich) abgewöhnen; beilegen; nicht weiterführen; nicht weitermachen; aufhören (mit); abstellen; einstellen; sein lassen (ugs.); beenden; ablassen (von) (geh.); ablegen; (etwas) einstellen; bleibenlassen
übersehen; verschwitzen (ugs.); verpassen; verschlafen (ugs.); vergessen; verabsäumen (geh., Papierdeutsch); versäumen; verpennen (ugs.); nicht mitbekommen (ugs.); verfehlen; verbaseln (ugs., regional)
Strand; Küste; Ufer; Gestade (geh., veraltet)
träumerisch; verträumt; in den Wolken (fig.); (in Gedanken) versunken; träumerisch entrückt (geh.); traumverloren (geh.); weltvergessen (geh.); traumversunken (geh.)
Kundschafter; Späher; Aufklärer; Eklaireur (geh., franz., veraltet)
(ein) Verhältnis anfangen (mit) (ugs.); (mit jemandem) zusammenkommen; zarte Bande knüpfen (mit) (geh.); anbandeln; (ein) Paar werden; (ein) Liebesverhältnis eingehen; anbändeln; (sich) einen Freund zulegen (ugs.); (sich) anfreunden; (zwei) haben sich gefunden; (sich jemanden) anlachen (ugs.); anbändeln (mit); (sich) eine Freundin zulegen (ugs.); (sich) kriegen (ugs.); (sich) zusammentun (ugs.)
Gassensprache (geh., veraltet); (saloppe) Umgangssprache; Straßenjargon; Slang; Jargon (verhüllend); Argot (fachspr., franz.); saloppe Ausdrucksweise
festhalten an; nicht abgehen von; (sich) leiten lassen von (geh.); (sich) halten (an); nicht aufgeben; bleiben bei
schockiert; ratlos; erstaunten Auges (humor. altertümelnd) (geh.); fassungslos; (jemandem) bleibt die Spucke weg (ugs., fig.); (jemanden) trifft der Schlag (ugs., fig.); konsterniert (geh.); außer Fassung; wie vom Schlag getroffen; entgeistert; (ganz) durcheinander (ugs., fig.); wie vor den Kopf geschlagen (ugs.); dazu fällt jemandem nichts mehr ein (ugs.); geschockt; die Welt nicht mehr verstehen (ugs.); verständnislos; (ganz) von den Socken (ugs.); verdattert (ugs.)
verkünden; annoncieren; ankündigen; ansagen; bekanntgeben; künden (geh.); melden
scheußlich; abscheulich; entsetzlich; schrecklich; widerlich; grässlich; schauderhaft; fürchterlich; (jemandem) zuwider; formidabel (geh., bildungssprachlich, veraltet); abominabel (geh., bildungssprachlich, selten); furchtbar
schuldbewusst; reuevoll; bußfertig (geh.); reumütig; selbstkritisch; zerknirscht; (sich) seiner Schuld bewusst; im Büßergewand (fig.); gesenkten Hauptes (geh.); reuig
Botschaft; Nachricht; Bericht; Informationsaustausch; Bekanntmachung; Mitteilung; Kunde (geh., veraltet)
trotzdem; nur (ugs.); trotz und allem; jedoch; dennoch; zwar (...) doch; doch; aber; indessen; indes; allein (geh., veraltend); dabei (ugs.); bloß
Liebste; (seine) Angebetete (oft iron.) (geh.); Mätresse; Herzensdame (ugs.); Partnerin; Freundin; Hetäre; Flamme (ugs.); Geliebte (Hauptform); Bettgenossin; Kurtisane; Frau seines Herzens; Liebhaberin; Dame seines Herzens; Gespielin; Auserwählte; Lebensabschnittsgefährtin; Herzdame (ugs.)
versaubeuteln (ugs.); (etwas) verkacken (derb); versauen (derb); depravieren (geh.); verbocken; verzapfen (ugs.); verderben; verpatzen (ugs.); vermurksen (ugs.); verhunzen (ugs.); vermasseln (ugs.); verpfuschen; versieben (ugs.); verkorksen (ugs.)
vorzüglich geeignet; überaus passend; bestens geeignet (geh.)
Vielschreiber; Schmierfink (derb); Skribent (geh., veraltet); Wortedrechsler (derb); Schreiberling (ugs., abwertend)
Verlautbarung; Notifikation; Bekanntgabe; Kommuniqué (geh.); Ankündigung; Offenlegung; Mitteilung; amtliche Mitteilung; Bekanntmachung; Kundmachung [Ös.]; Bulletin
übersensibel; tränenselig (geh.); wehleidig (abwertend); überempfindlich; larmoyant (geh.); voller Selbstmitleid; selbstmitleidig; nah am Wasser gebaut (haben) (ugs., fig.); weinerlich; tränenvoll
Knabe (geh., poetisch); Bursche; Bursch (ugs., süddt.); Jüngling; junger Mann
out (veraltet); altmodisch; hat seine Zeit gehabt; altväterisch; obsolet; überholt; abgelutscht (ugs.); Schnee von gestern (ugs., fig.); passé (veraltet); vernutzt (geh.); längst vergessen geglaubt; abgegriffen; hat seine (beste) Zeit hinter sich; veraltend; überkommen; nicht mehr angesagt; veraltet; nostalgisch; abgedroschen; abgenudelt
wider den Stachel löcken (geh., veraltend); Trotz bieten; (einer Sache) trotzen; (sich) verteidigen; widerstehen; Widerstand leisten; (sich) nichts gefallen lassen (Hauptform); (sich) (etwas) nicht gefallen lassen; (sich) widersetzen; (sich) seiner Haut zu wehren wissen; (sich) zur Wehr setzen; (etwas) nicht auf sich sitzen lassen; (sich) erwehren; (sich) sträuben; (sich) wehren (Hauptform); die Stirn bieten; (sich) auf die Hinterbeine stellen (fig.)
vereitern; eitern; schwären (geh.)
duldsam; permissiv (geh., bildungssprachlich); tolerant; (etwas) dulden(d); verständnisvoll (Hauptform); gelinde (geh., veraltend); milde gestimmt (geh.); konnivent (geh., bildungssprachlich); viel Verständnis haben (für); gütig; nachsichtig (Hauptform)
königlich; hoheitsvoll; regal (lat.); erlaucht (geh.); fürstlich; majestätisch; royal
Lüftung; Ventilation; Ventilierung (geh.); Luftversorgung; Belüftung; Luftzufuhr; Lufterneuerung; Entlüftung
(Zeit) verfließen; vergehen; verlaufen; verstreichen; (Zeit) ins Land gehen; verrinnen (lit.) (geh.); ablaufen; vorbeigehen; (Zeit) ins Land ziehen
höhnen (negativ); verspotten; spotten (Hauptform); spötteln; scherzen; witzeln; frotzeln; lästern; ulken; auslachen; (sich) mokieren (geh.); verhöhnen (negativ)
Ausspruch; Urteil; Diktum (geh.)
auditiv (fachspr.); das Gehör betreffend
Selektion; Auswahl; Bevorzugung; Körung (Tierzucht) (fachspr.); Präferenz (fachspr.); Blütenlese (geh.); Auslese; Wahl
Stellung; Gestus (geh.); Haltung; Körperhaltung; Pose; Positur
vielleicht; im Falle, dass; gegebenenfalls (Hauptform); notfalls; mögen (Modalverb) (geh.); für den Fall der Fälle; potentiell; ggf. (Abkürzung); den Umständen entsprechend; eventuell; womöglich; möglicherweise; evtl. (Abkürzung); kann sein, kann nicht sein (ugs.); sollte (z.B. 'sich dies als notwendig erweisen') (geh.); u.U. (Abkürzung); je nachdem; potenziell; im Fall der Fälle; im gegebenen Moment (geh.); eventualiter [Schw.]; unter Umständen; für den Fall, dass; nicht ausgeschlossen, dass (...)
anempfehlen (geh.); ans Herz legen (ugs., fig.); raten; schmackhaft machen; Rat geben; (jemandem) zuraten; nahelegen; vorschlagen; empfehlen; anraten
bewahren; behalten; aufheben; in Verwahrung nehmen; asservieren (geh.); verwahren; nicht wegschmeißen (ugs.); lagern; erhalten; aufbewahren; nicht wegwerfen (ugs.); konservieren
Gehörlosigkeit; Surditas (fachspr.); Taubheit
(sich) einpendeln (bei); (sich) festigen; ins Lot kommen; (sich) stabilisieren; (sich) verfestigen; (sich) konsolidieren (geh.)
Nicht-Ertragen-Wollen; Intolerantsein; Unduldsamkeit; Intoleranz; Indulgenz (geh.)
Heerscharen von; zahllose; ohne Zahl (geh., veraltend); ungezählte; unzählige (Hauptform); wahnsinnig viele (ugs.); ungeheuer viele; unglaublich viele (ugs.); (eine) Unmasse von; Myriaden von; sonder Zahl (lit. oder veraltet) (geh.); (eine) Unmasse an; irre viele (ugs.); sehr, sehr viele (ugs.)
Präsent; Aufmerksamkeit (geh.); Geschenk; Gabe
hinausbefördern (ugs.); des Saales verweisen (geh.); (jemandem) die Tür weisen (geh.); rauswerfen (ugs.); rausschicken (ugs.); (jemanden) hinauskomplimentieren (geh.); ausquartieren; expedieren (abwertend); wegschicken; vor die Tür setzen (ugs.); rausschmeißen (derb); hinausschicken; nach Hause schicken; entfernen; hinauswerfen; (jemandem) zeigen, wo die Tür ist
entwischen; durch die Lappen gehen (ugs.); entlaufen; nicht erwischen (können) (ugs.); entweichen (geh.); durchs Netz gehen (ugs.); entfleuchen; entrinnen; entfliehen; durch die Finger schlüpfen; entgehen; nicht kriegen (ugs.); entkommen
Schutz; Gewahrsam; Verfügungsgewalt; Fürsorglichkeit; Verantwortung; Fürsorge; Geborgenheit; Schutz und Schirm (formelhaft) (geh., veraltet); Obhut; Aufsicht; Sorge; Geborgensein
kommt nicht in die Tüte (ugs., Spruch, fig.); denk nicht mal dran! (ugs., Spruch); da musst du früher aufstehen! (ugs., fig.); völlig ausgeschlossen; da könnte ja jeder kommen (und ...)! (ugs.); wo kämen wir (denn) da hin (,wenn ...)! (ugs., emotional); ausgeschlossen; kommt (überhaupt) nicht in Frage (ugs.); Ding der Unmöglichkeit (ugs.); wo denken Sie hin!; wo denkst du hin!; beim besten Willen nicht (ugs.); nicht mit mir! (ugs.); unmöglich; so haben wir nicht gewettet! (ugs.); da kannst du lange drauf warten (ugs.); daraus wird nix (ugs.); das kannst du dir abschminken (ugs., fig.); vergiss es! (ugs., Spruch); so gerne wie ich (etwas tun) würde, aber (geh.); vergessen Sie's! (ugs.); träum weiter! (ugs., Spruch); daraus wird nichts
dennoch; auch wenn; obzwar (veraltend); trotzdem (ugs.); wennschon (geh., selten); bei alledem; wenngleich; bei alldem; obwohl (Hauptform); während; gleichwohl (geh.); obschon; obgleich; wiewohl
fort; nicht da; (und) ward nicht mehr gesehen (pseudo-literarisch) (geh., Spruch, scherzhaft); hat sich der Strafverfolgung entzogen; ausgeflogen (fig.); getürmt (ugs., Jargon); entfleucht (geh., altertümelnd, scherzhaft); abwesend; geflohen; abgehauen; durchgebrannt; weggelaufen; ausgebüxt (ugs.); weg (= fortgelaufen, weggefahren) (ugs., Hauptform); absent (veraltet); nicht mehr da (ugs.); flüchtig; entkommen; auf und davon; stiften gegangen (ugs., regional); abgängig (Amtsdeutsch); über alle Berge (ugs., fig.); entflohen; hat sich abgesetzt; auf der Flucht; geflüchtet; ausgerissen
(schon) seit Jahren; seit einiger Zeit; bereits lange; (schon) seit Monaten; lange Zeit; (schon) seit Jahrzehnten; lange schon (geh.); (eine) ziemliche Zeit (ugs.); schon eine ganze Zeit (ugs.); eine ganze Weile (ugs.); seit ewigen Zeiten (ugs.); schon eine (halbe) Ewigkeit (ugs.); ewig (ugs., fig.); seit Längerem; seit einer ganzen Weile; längst; (schon) seit Wochen; seit geraumer Zeit; geraume Zeit; eine Zeitlang; lange Jahre; seit Langem; schon längst; seit Ewigkeiten; ewig lange; (eine) ziemliche Zeitlang (ugs.); seit vielen Jahren; seit einer Ewigkeit (fig.); schon lange; lange (Hauptform); seit längerer Zeit; seit ewigen Jahren; längere Zeit; (seit) ewig und drei Tage(n) (ugs.); (schon) seit langen Jahren; (schon) eine Weile (ugs.)
löchern; (jemanden) drängen (zu); (auf jemanden) eindringen; bitteln und betteln (ugs.); befallen; belagern (ugs.); unter Druck setzen; (jemandem) zusetzen; (in jemanden) dringen (geh., veraltet); beknien; (jemanden) in Bedrängnis bringen; (jemandem) auf den Pelz rücken (ugs.); traktieren; (jemandem) auf die Pelle rücken (ugs.); im Nacken sitzen; keine Ruhe geben (ugs.); bedrängen; nicht in Ruhe lassen (mit) (ugs.); drangsalieren; (jemandem) die Hölle heiß machen (ugs.)
(die) Orientierung verlieren; (sich) verirren; (sich) verlaufen (Hauptform); nicht zurückfinden; fehlgehen (geh.); den Weg verfehlen; nicht mehr wissen, wo man ist; in die falsche Richtung laufen; vom Weg abirren; vom Weg abkommen; (den) falschen Weg einschlagen
Zwingherr (geh., historisch); Gewaltherrscher; Despot (geh.); uneingeschränkter Machthaber; Diktator; Unterdrücker; Tyrann
woran; woraus; worüber; wovon; wes (geh., veraltet)
Glanznummer; Meilenstein (fig.); Bravourleistung; großer Wurf; Geniestreich; Meisterwerk; Großtat; Bravurleistung (alte Schreibung bis 2017); Bravurstück (alte Schreibung bis 2017); Ruhmesblatt (geh.); Glanzstück; Bravourstück; Meisterleistung; Meisterstück
schnörkelhaft; arabesk; verschnörkelt; manieriert (geh.); überladen; barock; schnörkelig
streifen; touchieren (geh.); tangieren (geh.); antasten; leicht berühren
(es ist) allerhöchste Zeit; vorrangig; vordringlich; (es ist) an der Zeit; Eile (ist) geboten (geh.); (die) Zeit drängt; (es ist) 5 vor 12 (fig.); eilig; bedrohlich nahekommen (Termin); höchste Zeit (ugs.); pressant; zeitkritisch (ugs.); brandeilig; es bleibt wenig Zeit; (es ist) allerhöchste Eisenbahn (ugs.); dringend; in engem Zeitrahmen zu erledigen; (es ist) fünf vor zwölf; höchste Eisenbahn (ugs.)
irrational (geh.); folgewidrig; sinnwidrig (geh.); paradox (geh.); kontradiktorisch; widersinnig; konträr (geh.); widerspruchsvoll; (sich) selbst widersprechend; unlogisch; vernunftwidrig (geh.); absurd (geh.); widersprüchlich
gnädig; herablassend; geringschätzig; absprechend; respektlos; abwertend; abfällig; von oben herab; naserümpfend; gleichgültig; abschätzig; verächtlich; despektierlich (geh.); mit Verachtung; missbilligend; pejorativ (fachspr., linguistisch); missfällig (geh.); diskriminierend; verachtungsvoll; gönnerhaft
veritabel; wahrhaft; grundehrlich; rechtschaffen; kreuzbrav; aufrecht; aufrichtig; grundanständig; honett (geh.); geradeheraus; ehrbar; unverstellt; das Herz am rechten Fleck haben (fig., sprichwörtlich); lauter; anständig; fair; treu und brav; redlich; ehrlich; patent; treu; grundgut
nicht selten; vermehrt; verschiedene Mal(e); ein paarmal; etliche Male; wiederholt; des Öfteren (geh.); nicht gerade selten (ugs.); mehrmals; öfter (Hauptform); verschiedentlich; des Öftern (geh.); alle paar (...) mal (ugs.); mehr als einmal; häufiger; mehrfach; öfter (schon) mal; öfters (ugs.)
Zugewandtheit (geh.); Gunst; Huld (geh., veraltet); Wohlwollen; Gewogenheit; Geneigtheit
Begleitung; Gefolgsleute; (im) Schlepptau; Hofstaat (ironisch, veraltet); Tross; Hofschranze (geh., veraltet); Entourage; Anhang; Schranze (geh., veraltet); Gefolge (eines Prominenten); Gefolgschaft; Begleitperson; Höfling (geh., veraltet); (jemandes) Leute (ugs.); Eskorte
Gegenbeweis; Falsifizierung (geh.); Elenchus (geh., griechisch, lat.); Entkräftung; Gegenargument; Falsifikation (geh.); Widerlegung
Ängstlichkeit; Defaitismus (geh., schweiz.); Angst vor der eigenen Courage (ugs.); Verzagtheit; Mutlosigkeit; Decouragiertheit (geh.); Furchtsamkeit; Defätismus (geh.); Kleinmut; Kleinmütigkeit
restringieren (geh., bildungssprachlich); beschränken; (jemanden) knapphalten; knausern; einschränken
Weltauffassung; Ideologie; Weltanschauung; Philosophie; Weltverständnis; Auffassung vom Leben; (die Art) wie jemand gestrickt ist (ugs., fig.); Denke (ugs.); Grundüberzeugung; Gesinnung; Grundhaltung; welches Sinnes (veraltet); Sinnesart; (die Art) wie jemand tickt (ugs., fig.); aus welchem Holz jemand geschnitzt ist (ugs., fig.); wes Sinnes (veraltet); ideologischer Standort; Denkweise; Denkungsart; Grundeinstellung; Wertauffassung; Weltsicht; (jemandes) Sicht der Dinge; Geisteshaltung; welchen Sinnes (geh.); Weltbild; wes Geistes Kind; geistiger Standort
Bemühung; starke Inanspruchnahme; Mühewaltung (geh., floskelhaft, veraltet); Effort [Schw.]; Mühe; (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen) (geh., floskelhaft); Bemühen; Strapaze; Anstrengung; Fitz (ugs., fig.)
höhere Weihen erteilen; verbessern; heben; verfeinern; nobilitieren (geh.); upgraden; erheben; auszeichnen; aufwerten; adeln; veredeln
synonymisch (fachspr., veraltend); bedeutungsähnlich; sinngleich; synonym; gleichbedeutend; bedeutungsverwandt; kongruent (geh., bildungssprachlich); homosem (fachspr.); sinnähnlich; sinnverwandt; bedeutungsgleich
Isolierung; Abgliederung (fachspr.); Abgeschlossenheit; Trennung; Abtrennung; Segregation (geh.); Ausfällung (chem.) (fachspr.); Separation; Absonderung; Vereinzelung; Separierung; Abscheidung (fachspr.); Vereinsamung; Abkapselung; Isolation
merken; speichern; (Daten/Gedanken) fassen; memorieren (geh.); einprägen
an den Pranger stellen (fig.); vorführen; zum Gespött machen; bloßstellen; mit heruntergelassener Hose dastehen lassen (ugs., fig.); desavouieren (geh.); lächerlich machen; blamieren; kompromittieren
ruhig bleiben; cool bleiben (ugs.); die Ruhe weghaben (ugs., regional); (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen; ruhig Blut bewahren (ugs.); nicht die Nerven verlieren; ein starkes Nervenkostüm haben (ugs.); die Ruhe selbst (sein); Ruhe bewahren; die Contenance wahren (geh.); einen kühlen Kopf behalten (ugs.); tiefenentspannt (sein)
Traute (ugs.); Bravour (geh.); Mannhaftigkeit; Kühnheit; Herzhaftigkeit; Bravur (geh., alte Schreibung bis 2017); Courage; Mut (Hauptform); Engagement; Mumm (ugs.)
(sich) gemerkt haben (ugs.); behalten haben (ugs.); nicht vergessen haben (ugs.); (sich) entsinnen; (jemandem) gegenwärtig sein (geh.); (jemandem) erinnerlich sein (geh.); (jemandem) präsent sein (geh.); im Gedächtnis haben; noch wissen; im Kopf haben; in Erinnerung haben; memorieren (selten); (sich) erinnern; (jemandem) im Gedächtnis sein; erinnern
Regenschirm; Parapluie (geh., franz., veraltet); Paraplü (ugs., eingedeutscht, franz.); Schirm
Tugendhaftigkeit; Arete (fachspr.); Vortrefflichkeit (geh.); Güte; Tugend
Einbruch; Konjunktureinbruch; Kursverfall; Preissturz; Fallen der Kurse; Bärenmarkt; Kursabfall; Deroute (geh., franz., selten, veraltet); Abschwung; Kurssturz; Baisse
weiträumig; weitläufig; so weit das Auge reicht; weithin ausgebreitet; ausgedehnt; (sich) weithin ausbreiten(d); großräumig; weit; großflächig; (sich) weithin erstrecken(d); großzügig; (sich) in die Tiefe des Raumes erstrecken(d) (geh.)
auskeimen; hervorkommen; anfangen zu wachsen; aus dem Boden wachsen; Keime bilden; sprießen; hervorwachsen; aufgehen; aufkeimen; Keime treiben; keimen; (sich) vorwagen (geh., fig.); auflaufen (fachspr., Jargon); aus der Erde kommen
von Neuem; wiederum; wiederholt; abermals; nochmalig; ein weiteres Mal; wieder; zum wiederholten Male; erneut; noch mal; einmal mehr (geh.); schon wieder; nicht zum ersten Mal; aufs Neue; wie gehabt; neuerlich; nochmal; nochmals; noch einmal; zum wiederholten Mal; wiederkehrend; wieder einmal
vergraulen; sauer machen (ugs.); ereifern; vergällen; vergrämen; erregen; ärgern; echauffieren (franz.); aufregen; verdrießen (geh.); vergrätzen (ugs.); verärgern
Fröhlichkeit; Frohsinn; freudige Erregung; Konvivialität (geh., bildungssprachlich, lat.); Frohmut; gute Schwingungen (ugs.); Freudigkeit; Glückseligkeit; Freude; Vergnügen; Heiterkeit; gute Laune
Votum (geh.); Bewertung; Statement; Gutachten; Stellungnahme; Anschauung; Ansicht; Meinung
Grabinschrift; Epitaph (geh.); Gedenktafel; Ehrentafel; Epitaphium (geh.)
einer dem anderen und umgekehrt; sich; sich gegenseitig (Hauptform); der eine den anderen und umgekehrt; eine die andere und umgekehrt; einander (geh.); der eine dem anderen und umgekehrt; sich untereinander
für (jemanden) etwas übrig haben (ugs., fig.); mit jemandem gut können (ugs.); mit jemandem können (ugs.); (gut) leiden können; gernhaben; liebgewonnen haben; ins Herz schließen (ugs.); lieb gewonnen haben; gut ausstehen können (ugs.); sympathisch finden; ans Herz gewachsen (sein) (ugs., fig.); mögen; leiden mögen; in sein Herz geschlossen haben (ugs.); lieb haben; liebhaben; gewogen sein (geh.)
verlangen; erheischen (geh.); gebieten; voraussetzen; beanspruchen; benötigen; erfordern; nötig haben; bedingen; bedürfen
avant la lettre (geh., franz.); futuristisch; seiner Zeit voraus; fortschrittlich; richtungsweisend; innovativ; progressiv; zukunftsweisend
Krampf (ugs.); Schwachfug (derb); dümmliches Gerede (variabel); Blödsinn; Humbug; Unfug; Gelaber (ugs.); Bockmist (ugs.); Scheiß (derb); Blech (ugs.); Driss (ugs.); Geschwafel (ugs.); Pipifax (ugs.); saudummes Zeug (ugs., süddt.); Stuss (ugs.); Bullshit (derb, engl.); Kokolores (ugs.); Widersinn; gequirlte Scheiße (derb); Firlefanz (ugs.); Tinnef (ugs.); Quark (ugs.); Kiki (ugs.); Schmu (ugs.); Scheiße (derb); Käse (ugs.); Schmarren (ugs.); Nonsense (engl.); Unsinn (Hauptform); Nonsens; Schwachsinn (ugs.); Schmonzes (ugs.); Papperlapapp (ugs.); Kohl (ugs.); Quatsch (ugs.); Kappes (ugs.); dummes Zeug (ugs.); Fez (ugs.); Schmäh (ugs., österr.); Gefasel (ugs., abwertend); geistiger Dünnschiss (derb); Schmarrn (ugs.); geistiger Durchfall (derb); Mumpitz (ugs.); Pillepalle (ugs.); Sottise(n) (geh., franz.); Quatsch mit Soße (ugs., berlinerisch); Heckmeck (ugs.); Dummfug (ugs.); Gewäsch (ugs.); Mist (ugs.)
(im) Subtext; zwischen den Zeilen (ugs.); implizit; unausgesprochen; eingeschlossen; enthaltend; mitschwingen(d); mitgemeint; eingewirkt (geh.)
sakrilegisch (religiös); sündig (religiös); frevelhaft; frevlerisch; gottlos; gotteslästerlich (religiös); wider Gott; freventlich (veraltend); blasphemisch (geh., religiös)
auf 180 sein (ugs.); (das) kalte Kotzen kriegen (derb); rotsehen (ugs.); (jemanden) packt der helle Zorn (geh.); kurz vorm Explodieren sein (ugs.); in die Luft gehen (ugs.); sehr erbost sein; hochgehen wie ein HB-Männchen (ugs., veraltet); auf hundertachtzig sein (ugs.); an die Decke gehen (ugs.); in Wut geraten; (jemandem) platzt (gleich) der Kragen (ugs.); mit der Faust auf den Tisch hauen; (die) Wut kriegen; in Rage kommen; (jemanden) packt die Wut; (jemandem) geht das Messer in der Tasche auf (ugs., fig.); rasend werden (ugs.); böse werden (ugs., Kindersprache); sehr wütend sein; die Platze kriegen (ugs.); sehr aufgebracht sein; kurz vorm Überkochen sein (ugs.); in die Luft fliegen (ugs.); mit der Faust auf den Tisch schlagen; hochgehen wie eine Rakete (ugs.); sehr zornig sein; in Rage geraten; zürnen (geh., veraltet); (gleich) Amok laufen (Übertreibung) (ugs.); (die) kalte Wut kriegen; wütend werden; sehr erregt sein
für einen Apfel und ein Ei (ugs., fig.); billig zu haben; günstig; für wenig Geld zu haben; unschlagbar günstig (werbesprachlich); wohlfeil (geh., veraltet); zum Spottpreis; für kleines Geld (ugs.); preiswert; erschwinglich; fair (Preis) (ugs., werbesprachlich); bezahlbar; spottbillig; preisgünstig; billig (preiswert) (Hauptform); Billig...; zum kleinen Preis; zivile Preise (ugs., fig.); (etwas) nachgeschmissen bekommen (ugs.); humane Preise (ugs., fig.); unter(st)e Preiskategorie; zum Knallerpreis (ugs., werbesprachlich); (ein) ziviler Preis (ugs., fig.); (ein) humaner Preis (ugs., fig.); kostengünstig
stehen gelassen; herrenlos; gehört niemandem; zurückgelassen; liegen gelassen; verlassen
Schnullibulli (ugs.); Nebensächlichkeit; Marginalie (geh.); Petitesse; Geringfügigkeit; keine große Geschichte; Kleinkleckerkram (ugs.); Kinkerlitzchen (ugs.); Tüddelkram (ugs., norddeutsch, variabel); Lappalie; Nichtigkeit; Kiki (ugs.); Nebensache; Peanuts (ugs., engl.); keine große Sache; Kleinigkeit; Pipifax (ugs.); Bagatelle; Belanglosigkeit; Pillepalle (ugs.); Kleckerkram (ugs.); Unwichtigkeit; Fliegenschiss (derb, fig.); Unwichtiges; Kleinkram (ugs.); Banalität; Quisquilien (Plur., lat.) (geh.); Sturm im Wasserglas (fig.)
(sich) herumdrücken (um) (ugs.); meiden; ausweichen; (sich) nicht stellen; kneifen (ugs.); (sich) einen schlanken Fuß machen; aus dem Wege gehen; (sich) der Verantwortung entziehen; (sich) drücken (vor) (ugs.); fliehen (literar.) (geh.); (sich) davonstehlen; (sich) entziehen; (sich) aus der Verantwortung stehlen; scheuen
Replikation; Nachbau; Replika (fachspr.); Kopie; Reproduktion; Ektypus (geh., griechisch); Gleichstück (geh.); Nachbildung; Replik; Replikat (fachspr.)
häufig; überwiegend; in der (überwiegenden) Mehrzahl der Fälle; hauptsächlich; im Regelfall; in der Regel; mehrheitlich; zumeist; pflegen zu (geh., ironisierend); meist; größtenteils; meistens (Hauptform)
aufwarten mit (geh., fig.); (über etwas) verfügen; ausgestattet sein (mit); bieten; haben; aufweisen; besitzen
erforschen; untersuchen; eruieren (geh.); auf den Grund gehen; durchleuchten; nachforschen
Tücke; Biestigkeit; Boshaftigkeit; Gehässigkeit; Heimtücke; Teufelei; Böswilligkeit; Verschlagenheit; Bosheit; Hinterhältigkeit; Hinterlist; Sadismus (fig.); Schweinerei (ugs.); Bösartigkeit; Niedertracht; Arglist; Ruchlosigkeit; böse / miese / schlechte / üble Absicht; Gemeinheit
immer (Hauptform); in Zeit und Ewigkeit; stetig; ständig; stets; konstant; persistent; immerdar; immer nur; allzeit; perpetuierlich (geh.);