DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
führen
Führen
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Führen
Word division: Füh·ren
by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
(ein) Schattendasein fristen(d); unbeachtet (Hauptform); (ein) Mauerblümchendasein führen (ugs.); (ein) Mauerblümchendasein fristen(d) (ugs.); (jemandem / einer Sache wird) keine Beachtung geschenkt; vernachlässigt
verwalten; administrieren; führen
durchrufen (ugs.); durchklingeln (bei jemandem); anklingeln; telefonisch kontaktieren; telefonieren; ein Telefon geben (ugs., schweiz.); (sich) ans Telefon hängen (ugs.); anrufen (jemanden / bei jemandem); (ein) Telefongespräch führen; telefonisch in Kontakt treten; zum Hörer greifen (ugs.); antelefonieren (ugs.)
dicketun (ugs.); (den) dicken Max markieren (ugs.); (sich) aufplustern; auf die Pauke hauen (ugs., fig.); (den) Hermann machen (ugs.); (gewaltig) das Maul aufreißen (ugs.); (sich) wichtig machen (ugs.); laut werden; (eine) Schau machen; groß rumtönen (ugs.); pranzen (ugs.); auf die Kacke hauen (derb, fig.); (das) große Wort führen; auf die Pferde hauen (ugs., fig.); (die) Backen aufblasen (ugs.); (sich) aufführen wie der große Zampano; (sich) aufpupsen (derb); (die) Welle machen (ugs.); dicke Backen machen (ugs.); einen auf (...) machen (ugs.); große Reden schwingen; (den) Mund zu voll nehmen (ugs.); (sich) auf die Brust klopfen (fig.); (die) Schnauze aufreißen (ugs., fig.); (den) Lauten machen (ugs.); große Töne spucken (ugs.); strunzen (ugs., regional); auf den Putz hauen (ugs., fig.); herumblärzen (ugs., regional); Eindruck schinden; (groß) herumtönen (ugs.); Sprüche klopfen (ugs.); (eine) große Schnauze haben (ugs.); (den) dicken Mann markieren (ugs.); (den) Molli machen (ugs., regional); (eine) (dicke) Lippe riskieren (ugs.); (eine) große Klappe haben (ugs.); (sich) aufs hohe Ross setzen (fig.); (sich) in die Brust werfen (geh.); (einen) auf großer Zampano machen (ugs.); wichtigtun (ugs.); blärzen (ugs., regional); (den) Larry machen (ugs.); (sich) aufblasen; (den) (großen) Zampano machen (ugs.); (sich) aufmandeln (ugs., bair.); dicktun (ugs.); (sich) aufspielen (Hauptform); (eine) Show abziehen (ugs.); den (...) raushängen lassen (ugs.); (den) Mund (sehr) voll nehmen (ugs., fig.); (einen) auf dicke Hose machen (derb); (den) dicken Max machen (ugs.); (die) (große) Welle reißen (ugs.); (den) Dicken markieren (ugs.); (eine) große Fresse haben (derb); (sich) großtun (mit) (ugs.)
wegputzen (ugs.); spachteln (ugs.); verdrücken (ugs.); essen; in sich hineinschaufeln (ugs.); vernaschen (ugs.); mampfen (ugs.); Nahrung aufnehmen; verschmausen; zu Munde führen; wegspachteln (ugs.); verputzen (ugs.); fressen (derb); verkosten; speisen; weghauen (ugs.); verspachteln (ugs.); (sich) einverleiben; (sich) gütlich tun (an); futtern (ugs.); verspeisen; (sich) zu Gemüte führen; Essen fassen (ugs.); einnehmen (Mahlzeit) (geh.)
zum Altar führen; zur Frau nehmen; (jemandem) das Jawort geben (ugs.); standesamtlich heiraten; (eine) Familie gründen; (jemandem) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit machen (ugs.); (sich) (mit jemandem) verehelichen (geh.); (sich) das Ja-Wort geben (ugs.); Hochzeit feiern; in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten; Mann und Frau werden; heiraten (Hauptform); (jemanden) freien (geh., veraltet); (sich) vermählen; (sich) trauen lassen; (jemandem) die Hand fürs Leben reichen; kirchlich heiraten; (den) Bund fürs Leben schließen; (jemanden) ehelichen (Amtsdeutsch); (den) Bund der Ehe eingehen; zum Mann nehmen; Hochzeit halten; (die) Ehe mit jemandem eingehen; (sich) das Jawort geben (ugs.); (den) Bund der Ehe schließen (geh.); in den Hafen der Ehe einlaufen (fig.)
irreleiten; täuschen (Hauptform); verkaspern (ugs.); trompieren (franz., landschaftlich); hereinlegen; auf die falsche Fährte locken (fig.); in die Irre führen; derblecken (ugs., bair.); (jemanden) hinwegtäuschen (über); anschmieren (ugs.); hinters Licht führen (ugs.); auf eine falsche Fährte führen (fig.); reinlegen (ugs.); düpieren; an der Nase herumführen (ugs., fig.); verarschen (derb); irreführen; veräppeln (ugs.)
stigmatisieren; (öffentlich) anprangern; den Stab brechen über (ugs., fig.); ächten; richten (archaisierend); beredte Klage führen (über) (geh.); unter Beschuss nehmen (fig.); brandmarken; (hart) kritisieren; verurteilen; ins Gericht gehen (mit); (jemandem) ans Bein pinkeln (ugs., fig.); geißeln; an den Pranger stellen (fig.); verdammen; öffentlich beschuldigen; (das) Urteil sprechen (über) (fig.)
(etwas) im Schilde führen (ugs.); ausknobeln (ugs.); ausklamüsern (ugs.); aushecken (ugs.); ausbrüten (ugs., fig.)
ins Leben rufen; führen zu; verursachen; schaffen; hervorbringen
(einen) Monolog führen; nachdenken; Selbstgespräche führen (ugs.); philosophieren; laut nachdenken (ugs.); mit sich selbst reden (ugs.)
regieren; dirigieren; geleiten; lotsen; leiten; führen; schleusen; manövrieren; navigieren; bugsieren
versanden (ugs.); ins Leere laufen (mit); im Sand verlaufen (ugs.); nicht weiterverfolgt werden; genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung) (ugs.); wirkungslos bleiben (Hauptform); (sich) verlaufen; nichts bewirken; verplätschern (ugs.); nicht vorankommen; (sich) in Luft auflösen (ugs.); (sich) in Wohlgefallen auflösen (ugs.); im Leeren verlaufen; (sich) totlaufen (ugs.); zu nichts führen; (sich) in Rauch auflösen (ugs.); nicht weiterkommen (mit); verläppern (ugs.); nichts herauskommen (bei); vergebliche Liebesmüh sein (ugs.); im Sande verlaufen (ugs.); wirkungslos verpuffen; im Nichts verlaufen; nicht helfen (ugs.); nicht fruchten (bei jemandem); verpuffen; (sich) verlieren; nichts bringen (ugs.)
geltend machen; verweisen auf; zitieren; anführen; vorbringen; nennen; (sich) berufen auf; ins Feld führen (Argument) (fig., Hauptform, militärisch)
vorangehen; führen; (der) Chef sein (ugs., fig.); dominieren; (die) Kontrolle haben (über); (der) Chef von't Janze sein (ugs., berlinerisch); den Ton angeben; (den) Takt vorgeben (fig.); das Kommando haben (auch figurativ, militärisch); das Sagen haben (ugs.); das Heft in der Hand halten (fig.); die erste Geige spielen (ugs., fig.); das Heft in der Hand haben (fig.); leiten (Hauptform); sagen, wo es langgeht (ugs.); kontrollieren; führend sein; lenken; (die) Kontrolle behalten (über); was zu sagen haben (ugs.); die Richtschnur vorgeben (ugs.)
(jemandem) Sand in die Augen streuen (ugs., fig.); vertuschen; Nebelkerzen werfen (ugs., fig.); verdecken; verheimlichen; (etwas) unter den Teppich kehren (ugs., fig.); zudecken; manipulieren; verschweigen; verschleiern; in die Irre führen
hoffnungsloses Unterfangen; keine Option; (ein) tot geborenes Kind (fig.); zu nichts führen; unsinnig; keinen Zweck haben; illusorisch; aussichtslos (Hauptform); (gut) für die Tonne (ugs.); (ein) totgeborenes Kind (fig.); (von vornherein) zum Scheitern verurteilt; für die Katz (ugs.); hat keinen Wert (ugs., ruhrdt.); nichts zu machen sein; umsonst (ugs.); vergeblich; bringt nichts (ugs.); ohne Aussicht auf Erfolg; für den Arsch (vulg.); sinnlos; keinen Sinn haben; Makulatur; keinen Sinn machen; nicht realisierbar; zwecklos; führt zu nichts (ugs.); witzlos (ugs.); (das) kannst du vergessen (ugs.); ohne Sinn und Zweck; zu nichts gut sein (ugs.); keinen Sinn und Zweck haben
spazieren führen (Hund); (mit dem Hund) Gassi gehen; mit dem Hund rausgehen (ugs.); mit dem Hund raus sein (ugs.); den Hund ausführen; äußerln (ugs., österr.)
manövrieren; dirigieren (fig.); lenken; regieren; kontrollieren; steuern; (die) Weichen stellen (fig.); führen; leiten
gängeln; am Gängelband halten; infantilisieren (geh.); am Gängelband führen; bevormunden
nach sich ziehen; zur Folge haben; im Gefolge haben (geh.); darauf hinauslaufen; mit sich bringen; hervorbringen; zeitigen; führen zu
nach sich ziehen; verursachen; (durch etwas) kommt es zu; führen (zu); hervorrufen; (etwas) bewirken (Hauptform); erwecken; auslösen; sorgen (für)
vollenden; fertig stellen; terminieren; (etwas) hinter sich bringen (ugs.); erledigen; fertigstellen; beenden; beschließen; finalisieren (geh.); durchziehen; zu Ende führen; abschließen; unter Dach und Fach bringen (sprichwörtlich)
lesen (Hauptform); schmökern (ugs.); durchlesen; (Bücher) wälzen (ugs.); (sich) reinziehen (ugs.); (sich etwas) zu Gemüte führen (ugs.); studieren
faulenzen; chillen (ugs.); abschalten (ugs.); rumlungern (ugs.); (es sich) bequem machen; absicken (jugendsprachlich) (ugs.); flohnen (ugs., schweiz.); (sich) entspannen; rumfaulenzen (ugs.); (sich) einen (faulen) Lenz machen; (sich) erholen; (sich) festhalten an (ugs., scherzhaft-ironisch); (die) Füße hochlegen (fig.); rumgammeln (ugs.); Däumchen drehen (ugs., fig.); abchillen (ugs., jugendsprachlich); nichts tun; abhängen (ugs.); herumlungern; (sich) auf die faule Haut legen (ugs.); lungern (ugs.); nichts zu tun haben (ugs.); abflacken (ugs.); herumgammeln (ugs.); gammeln (ugs.); abschimmeln (derb); untätig sein; ausruhen; ablockern (ugs.); herumhängen (ugs.); (ein) Lotterleben (führen) (scherzhaft)
Oberwasser haben (ugs.); (die) Oberhand haben; führen (Sport); im Vorteil sein
münden (in); zur Folge haben; führen (zu); resultieren (in)
(jemandem/sich) bewusst machen; (sich etwas) vergegenwärtigen; (jemandem/sich etwas) vor Augen führen; (jemandem/sich) klarmachen (ugs., Hauptform); bewusstmachen; ad oculos demonstrare (geh., lat.); (jemandem/sich) vor Augen halten; (sich etwas) bewusst halten
(jemandem) weit voraus sein; vorn liegen; an der Spitze liegen; führen; führend sein (in/bei); in Führung liegen; ganz vorne sein (ugs.); das Feld hinter sich lassen; die Nase vorn haben (ugs.); vorne liegen
(jemanden) nicht ausreden lassen; (jemandem) das Wort abschneiden; (jemanden) unterbrechen; (etwas) einwerfen; interpellieren (geh., lat.); (jemandem) in die Parade fahren (ugs.); dazwischenrufen; (in einen Wortbeitrag) reingrätschen (ugs., fig.); reinreden (ugs.); (ungefragt) dazwischenreden (Hauptform); hineinreden; (jemanden) keinen Gedanken zu Ende führen lassen; hineinrufen; (jemandem) ins Wort fallen; dazwischenquatschen (ugs.)
den (ganzen) Widersinn (einer Sache) aufzeigen; den (ganzen) Widersinn (einer Sache) vor Augen führen; lächerlich machen; den (ganzen) Widersinn (einer Sache) zeigen; bis zur Lächerlichkeit steigern; ad absurdum führen
(etwas) nicht fertig machen; (eine) (angefangene) Sache nicht zu Ende führen; (eine) (angefangene) Sache nicht zu Ende bringen; auf halbem Wege stehen bleiben (fig.)
(ein) strenges Regiment führen; sehr streng sein; keine Nachlässigkeit(en) dulden
oft erwähnen; häufig nennen; (ständig) im Munde führen; häufig gebrauchen (Namen, Wort)
zu weit führen; den Rahmen sprengen; zu viel werden
(ein) geregeltes Leben (führen); (ein) geregeltes Dasein
keine halben Sachen machen; (etwas) zum Abschluss bringen (Hauptform); Nägel mit Köpfen machen (fig.); ganze Arbeit leisten; sein Ding durchziehen (ugs.); (etwas) fertigbekommen; (etwas) zu Ende führen; (etwas) durchziehen
(Böses) im Schilde führen; (sein) Unwesen treiben; Übles im Sinn(e) haben; nichts Gutes vorhaben
über den Löffel barbieren; lackmeiern (ugs.); leimen (ugs.); hinters Licht führen; betrügen (Hauptform); über den Löffel balbieren; anschmieren (Abschwächung) (ugs.); übers Ohr hauen (ugs.); begaunern; über den Tisch ziehen (ugs., fig.); hereinlegen; linken (ugs.); aufs Kreuz legen (ugs., fig.); bescheißen (derb)
rigoros für Disziplin sorgen; an der (ganz) kurzen Leine halten; (jemanden) hart rannehmen; (jemanden) an die Kandare nehmen; sehr eng führen; keinen Freiraum lassen
in Saus und Braus leben; (ein) Leben in Luxus führen; (einen) verschwenderischen Lebenswandel führen; im Überfluss leben
vorhaben; im Schilde führen; geplant haben
es gibt nicht nur eine Lösung; Viele Wege führen nach Rom. (sprichwörtlich)
Was wird daraus?; Quo vadis? (lat.); Wohin soll das führen?
(der) Chef sein (ugs.); Unternehmer sein; unternehmerisch tätig sein; sein eigenes Unternehmen haben; selbstständig (sein) (Hauptform); (ein) Unternehmen führen
im Programm haben (ugs., Jargon); verkaufen (können); (etwas) bekommen Sie (bei uns) (variabel); liefern (können); (jemandem) anbieten können; vorrätig haben; im Angebot haben; im Sortiment haben (auch figurativ, Hauptform); (bei uns) zu bekommen sein; führen
aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden sein; (der) Vergessenheit anheimgefallen (sein) (geh.); (ein) Schattendasein führen (fig., Hauptform); nicht in Erscheinung treten; unbeachtet bleiben; (weitgehend) vergessen sein; man hört nichts von (ugs., variabel)
eine scharfe Klinge führen (geh., fig.); scharf verurteilen; heftig kritisieren; in scharfen Worten verurteilen
(sich) nicht aufs Glatteis führen lassen; (sich) nicht zu unvorsichtigen Äußerungen hinreißen lassen
Blasphemie (be)treiben; gotteslästerliche Reden führen; blasphemieren; (Gott) lästern
(sich) winden; (sich) schlängeln; in Serpentinen (verlaufen); über Serpentinen (irgendwohin) führen
keine Gefangenen (mehr) machen (auch figurativ); alle Feinde töten; einen Vernichtungskampf führen (auch figurativ)
(jemanden) verärgern; zur Verärgerung (des / der ...) führen; böses Blut erzeugen (bei) (fig.)
(ein) großes Haus führen; (sein) Geld mit beiden Händen ausgeben (fig.); viel Geld ausgeben; (sein) Geld mit vollen Händen ausgeben; auf großem Fuß(e) leben (fig.); einen aufwendigen Lebensstil pflegen (variabel)
präsidieren [Schw.]; vorstehen; den Vorsitz führen; leiten; führen; lenken (fig.); die Fäden in der Hand haben (fig.); vorsitzen; die Leitung innehaben
(irgendwie) leben (Hauptform); ein (...) Leben haben; (einen bestimmten) Lebensstil haben; (eine bestimmte) Lebensweise haben; ein (...) Leben führen; das Leben eines/einer (...) führen
sich streiten über; (einen) Disput haben; (sich) heftig auseinandersetzen (über); disputieren; (ein) Streitgespräch führen
(jemandem/einer Sache) ist kein Erfolg beschieden; keinen Erfolg haben (mit); nicht zum Erfolg führen; nicht zu Streich kommen (mit) (geh., veraltend); (es) wird nichts aus; nichts bringen; nicht klappen (ugs.)
(ganz) für sich leben; (ein) Einsiedlerleben führen; Gesellschaft meiden; alleine vor sich hinleben
(jemanden) führen; (jemanden) bei der Hand nehmen
(etwas) zu Ende führen; (etwas) fertigstellen; (etwas) unter Dach und Fach bringen (sprichwörtlich); (etwas) zum Abschluss bringen; (eine Sache) durchziehen (ugs.); (etwas) zu Ende bringen
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2019
Your feedback:
Ad partners


Sprachreise mit Sprachdirekt
Sprachreisen.org