DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Ei
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: Ei by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
wie aus dem Ei gepellt [ugs.]; geschniegelt und gestriegelt; sehr ordentlich angezogen (sein); wie einem Katalog entsprungen; wie (gerade) einer Modezeitschrift entsprungen; picobello; geschniegelt; geschniegelt und gebügelt; schmuck; wie geleckt
Oocyte; Ei; Ovum (fachspr.); Eizelle
(seine) Notdurft verrichten; Kot ausscheiden; scheißen (derb); (ein) Ei legen [ugs.] (fig.); einen abseilen (derb); abkoten (fachspr.); kacken (derb); (sich) entleeren [geh.]; stuhlen; abwursten (derb); Häufchen machen [ugs.]; koten; Kaka machen [ugs.] (Kindersprache); (sich) lösen (Hund) (Katze) [geh.]; defäkieren [geh.]; wursten (derb); Aa machen [ugs.] (Kindersprache); groß machen [ugs.] (verhüllend); (sich) erleichtern [geh.]; versäubern (Hund) (Katze) [geh.]; abstuhlen (fachspr.); den Darm entleeren; (ein) (großes) Geschäft machen [ugs.] (verhüllend)
humane Preise [ugs.] (fig.); (ein) ziviler Preis [ugs.] (fig.); zum Spottpreis; zum kleinen Preis; für einen Apfel und ein Ei [ugs.] (fig.); fair (Preis) [ugs.] (werbesprachlich); preisgünstig; unter(st)e Preiskategorie; zivile Preise [ugs.] (fig.); günstig; preiswert; unschlagbar günstig (werbesprachlich); bezahlbar; für kleines Geld [ugs.]; kostengünstig; für wenig Geld zu haben; erschwinglich; (ein) humaner Preis [ugs.] (fig.); zum Knallerpreis [ugs.] (werbesprachlich); Billig...; billig (preiswert) (Hauptform); spottbillig; billig zu haben; (etwas) nachgeschmissen bekommen [ugs.]; wohlfeil [geh.] (veraltet)
vollkommen; Traum...; der Weisheit letzter Schluss [ugs.]; keine Wünsche offenlassend; perfekt; (absolut) spitze; ideal; Spitzen...; vollendet; optimal (Hauptform); wie kein zweiter; das Gelbe vom Ei [ugs.] (fig., sprichwörtlich); bestmöglich; (das) Beste vom Besten; wie gemalt [ugs.]; bestens
runtergesetzt; vom Wühltisch; nachgeschmissen bekommen [ugs.] (fig.); aus dem 1-Euro-Laden; super-günstig [ugs.]; im Preis gesenkt; unter Einstandspreis (kaufmännisch); unter Preis; zum Spottpreis; für einen Apfel und ein Ei [ugs.]; fast umsonst; zum Dumpingpreis; preisreduziert; günstig; reduziert; rabattiert; vom Grabbeltisch [ugs.]; besonders preisgünstig; herabgesetzt; Aktionsware; für ein Butterbrot [ugs.]; fast geschenkt [ugs.]; vom Schnäppchen-Markt; als Schnäppchen; (im Preis) heruntergesetzt (Hauptform); als Super-Schnäppchen [ugs.]; als Sonderangebot; verbilligt; praktisch für umsonst; von der Resterampe [ugs.]; hinterhergeworfen (bekommen) (fig.) (variabel); zum Schleuderpreis; zu Dumpingpreisen; für ein Trinkgeld [ugs.] (fig.); zum (einmaligen) Sonderpreis
kraulen; tätscheln; ei, ei machen [ugs.]; herumschmusen [ugs.]; herzen; schmusen; Zärtlichkeiten austauschen; schmiegen; an die Brust drücken; kuscheln; liebkosen; streicheln
Überraschungsei; Ü-Ei [ugs.]
pochiertes Ei; verlorenes Ei
Windei; Abortivei; Molen-Ei
nicht ganz bei Trost sein [ugs.]; einen Piep haben [ugs.]; (bei jemandem ist) eine Schraube locker [ugs.] (fig.); leicht verrückt sein; einen Schlag weg haben [ugs.]; sie nicht alle haben [ugs.]; einen Vogel haben [ugs.] (fig.); einen Schatten haben [ugs.]; neben der Spur (sein) [ugs.] (fig.); einen Schlag haben [ugs.]; nicht alle Tassen im Schrank haben [ugs.] (fig.); einen Huscher haben [ugs.]; gaga sein [ugs.]; einen feuchten / nassen Hut aufhaben [ugs.] (fig.); einen an der Mütze haben [ugs.]; (en) Pinn im Kopp haben [ugs.] [Norddt.]; (wohl) einen Sonnenstich haben [ugs.] (fig.); einen weichen Keks haben [ugs.]; einen Triller unterm Pony haben [ugs.] (scherzhaft); den Schuss nicht gehört haben [ugs.] (fig.); nicht ganz bei Verstand sein; nicht richtig ticken [ugs.]; einen Knacks weghaben [ugs.]; mit dem Klammerbeutel gepudert (worden) sein [ugs.] (fig.); einen Sprung in der Schüssel haben [ugs.] (fig.); nicht alle Latten am Zaun haben [ugs.] (fig.); einen Schaden haben [ugs.]; weiß nicht) (was er daherredet [ugs.]; nicht ganz richtig im Oberstübchen sein [ugs.] (fig.); einen Hau weg haben [ugs.]; einen Dachschaden haben [ugs.] (fig.); (jemandem) geht's wohl nicht gut [ugs.]; nicht ganz sauber ticken [ugs.]; eine Schraube locker haben [ugs.] (fig.); nicht ganz dicht sein [ugs.]; die Kappe kaputt haben [ugs.]; einen Sockenschuss haben [ugs.]; einen Knall haben [ugs.]; (ein) Ei am Wandern haben (derb) (regional); einen Spleen haben [ugs.]; verstrahlt (sein) (derb); (den) Verstand verloren haben [ugs.] (fig., übertreibend); einen Haschmich haben [ugs.]; einen an der Waffel haben [ugs.]; spinnen (Hauptform); einen Hammer haben [ugs.]; einen an der Klatsche haben [ugs.]; verpeilt sein [ugs.]; (jemandem haben sie) ins Gehirn geschissen (derb); mit jemandem ist kein vernünftiges Wort zu reden; nicht ganz richtig im Kopf sein [ugs.]; einen kleinen Mann im Ohr haben (fig.) (veraltend); nicht ganz frisch in der Birne (sein) [ugs.]; einen Piepmatz haben [ugs.] (fig.); eine Meise haben [ugs.]; seine fünf Sinne nicht beieinander haben
für einen Apfel und ein Ei kaufen [ugs.]; (ein) Schnäppchen machen; für wenig Geld kaufen; günstig bekommen; für ein Butterbrot bekommen [ugs.]; Schnäppchen machen
für einen Apfel und ein Ei verkaufen [ugs.]; für ein Butterbrot verkaufen [ugs.]; verschleudern; zum Schleuderpreis verkaufen; (etwas) sehr billig verkaufen
Göttinger Ei; Schlörwagen
Setzei; Spiegelei; gebratenes Ei
ach was! [ugs.]; mein lieber Herr Gesangsverein! [ugs.] (veraltet); sapperlot! [ugs.] (regional, veraltet); irre! [ugs.]; leck mich fett! [ugs.]; verdammt nochmal! [ugs.]; ich werd' verrückt! [ugs.]; verdammt juchhe! [ugs.]; sapperment! [ugs.] (veraltet); (ja) ist das denn die Möglichkeit!? [ugs.]; Mann Mann Mann! [ugs.]; ich glaub es nicht! [ugs.]; Da staunt der Laie) (und der Fachmann wundert sich. (Zitat) [ugs.] (Spruch); also sowas! [ugs.]; unglaublich! [ugs.]; ich kann dir sagen! [ugs.]; nicht zu fassen! [ugs.]; mein lieber Schwan! [ugs.]; nun schau sich das einer an! [ugs.] (Spruch); alter Schwede! [ugs.]; sackerment! [ugs.] (veraltet); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! [ugs.] (fig., sprichwörtlich); (ich bin) überrascht (Hauptform); ach du grüne Neune! [ugs.]; fuck! (bewundernd) [ugs.] (salopp); jetzt hör sich das einer an! [ugs.]; oha! [ugs.]; potzblitz! [ugs.] (veraltet); sieh mal (einer) an! [ugs.]; Teufel auch! [ugs.]; ei der Daus! [ugs.] (veraltet); sowas aber auch! [ugs.]; heiliges Kanonenrohr! [ugs.] (veraltet); (ach) du kriegst die Tür nicht zu! [ugs.] (regional, sprichwörtlich); da hört sich doch alles auf! [ugs.] (Spruch); wo sind wir denn hier!? [ugs.]; gütiger Himmel! [ugs.]; do legst di nieda [ugs.] (bair.); ich glaub's ja nicht! [ugs.]; lecko mio! [ugs.]; nein sowas! [ugs.]; da bin ich platt! [ugs.]; Mannomann! [ugs.]; sackerlot! [ugs.] (veraltet); heilig's Blechle! [ugs.] (schwäbisch); Donnerlittchen! [ugs.] (regional); ach ja? [ugs.]; caramba! [ugs.]; Menschenskinder! [ugs.]; voll krass! [ugs.]; Mensch Meier! [ugs.]; jetzt hört sich aber alles auf! [ugs.]; leck mich en den Täsch! [ugs.] (kölsch); Herrschaftszeiten! [ugs.]; holla) (die Waldfee! [ugs.]; krass! [ugs.]; hasse (noch) Töne?! [ugs.] (ruhrdt.); (ich glaub') mich trifft der Schlag! [ugs.] (Spruch); leckofanni! [ugs.]; leck mich anne Täsch! [ugs.] (ruhrdt., veraltet); da bin ich (aber) sprachlos! [ugs.]; Wahnsinn! [ugs.]; Donnerwetter! [ugs.]; oho! [ugs.]; potz Blitz [ugs.] (veraltet); hört, hört! [ugs.] (veraltend); mein lieber Scholli! [ugs.] (ruhrdt.); nicht zu glauben! [ugs.]; schau mal (einer) an! [ugs.]; potztausend! [ugs.] (veraltet); Ich glaub, mein Schwein pfeift! [ugs.] (sprichwörtlich)
Ach du liebes bisschen! [ugs.]; ich glaub' ich steh im Wald! [ugs.]; (nein) sag bloß! [ugs.]; nein) (sowas! [ugs.]; ist nicht wahr! [ugs.]; ich glaub' es nicht!; Ach du dickes Ei! [ugs.]; (es ist) nicht zu fassen! [ugs.]; Oh Gott! [ugs.]; nein) (so was! [ugs.]; Wahnsinn! [ugs.]; das darf (doch) nicht wahr sein! [ugs.]; (ach du) heiliger Bimbam! [ugs.]; auch das noch [ugs.]; Oh Gottogott! [ugs.]; Ach herrjemine! [ugs.]; ich krieg' zu viel! [ugs.]; (na) sieh mal einer guck! [ugs.]; Schreck lass nach! [ugs.]; oh je! [ugs.]; Ach Gottchen! [ugs.]; ich glaub' mein Schwein pfeift! [ugs.]; man glaubt es nicht!; (es ist) nicht zu glauben! [ugs.]; ich werd' nicht mehr! [ugs.]; ach was! [ugs.]; Ach du liebes Lieschen! [ugs.]; ach du grüne Neune! [ugs.]; Ach) (du Schreck! [ugs.]; Ach Gott! [ugs.]; oh jemine! [ugs.] (veraltet); Ach du liebes Herrgöttle! [ugs.]; (ach) du lieber Himmel! [ugs.]; das hat (mir) gerade noch gefehlt [ugs.]; ach herrje! [ugs.]; Teufel auch! [ugs.] (variabel); ach du lieber Gott! [ugs.]; oh là là [ugs.] (franz.); da legst di nieda! [ugs.] (bair.); da schau her! [ugs.]; Schockschwerenot! [ugs.] (veraltet); (ach du) heiliger Strohsack! [ugs.]; nein) (so etwas! [ugs.]; Ach du Scheiße! (derb); Das haut einen glatt vom Stuhl [ugs.]; mein lieber Mann! [ugs.]; Ach du meine Nase! [ugs.]; heilig's Blechle! [ugs.] (schwäbisch); unglaublich! [ugs.] (Hauptform)
kaum zu unterscheiden sein; (sich) sehr (stark) ähneln; (jemandem) wie aus dem Gesicht geschnitten sein; sehr ähneln; (sich) zum Verwechseln ähnlich sehen; (jemandem) täuschend ähnlich sehen; (sich) gleichen wie ein Ei dem anderen; (sich) ähneln wie ein Ei dem anderen; (jemandem) sehr ähnlich sehen; sehr ähnlich sein; (sich) ähneln wie eineiige Zwillinge; (sich) täuschend ähnlich sehen; (praktisch jemandes) Doppelgänger (sein); (sich) zum Verwechseln ähneln
das wär(e) doch mal (ei)ne Maßnahme! (Spruch); das wär(e) doch mal was (anderes)!; (das) könnte ich mir gut vorstellen; warum eigentlich nicht (...)?; das wär's echt [ugs.]
jetzt bleib mal (schön) auf dem Teppich! [ugs.] (fig.); geht's auch (ei)ne Nummer kleiner? [ugs.] (Spruch, fig., variabel); musst du gleich wieder übertreiben?
nicht der wahre Jakob (sprichwörtlich); suboptimal; nicht der Weisheit letzter Schluss; nicht das) (was ich mir vorgestellt hatte; 'gut' sieht anders aus (ugs., variabel); 'schön' ist anders [ugs.] (variabel); nicht das Gelbe vom Ei [ugs.] (sprichwörtlich); nicht das Wahre
(eine) verblüffend einfache Lösung; (das) Ei des Kolumbus (sprichwörtlich)
Tee-Ei; Teeei
(da kannst du) ein Ei drüber hauen [ugs.] (salopp, variabel); darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an [ugs.]; (da kannst du) ein Ei drüber schlagen [ugs.]; (das) ist jetzt auch egal [ugs.] (Hauptform); vergiss es einfach [ugs.]
(jemanden) behandeln wie ein rohes Ei (fig.); (jemanden) in Watte packen (fig.)
Grand Total: 25 match(es) found.
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2021
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org