DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 
Synonyms for: (Schlag) by OpenThesaurus
(Mithilfe erwünscht!)
Crash [ugs.] (engl., fig.); Fehlversuch; Niederlage; Flop [ugs.]; Pleite (auch figurativ); Reinfall [ugs.]; (saftige) Klatsche (journal.) [ugs.] (fig.); Satz mit X [ugs.]; Bauchlandung (fig.); Fehlschlag (Hauptform); Versagen; Rohrkrepierer [ugs.] (fig.); Schlappe; Rückschlag; Schuss in den Ofen [ugs.] (fig.); Schiffbruch (erleiden) (fig.); Misserfolg (Hauptform); Griff ins Klo [ugs.] (fig., salopp); schallende Ohrfeige (journal./polit.) (fig.); Bruchlandung (fig.); Schlag ins Wasser [ugs.] (fig.)
auf den ersten Streich; ad hoc [geh.] (lat.); aus dem Stand; auf Anhieb (Hauptform); (schon) auf den ersten Hieb; sofort [ugs.]; gleich beim ersten Mal; auf einen Schlag; spontan [ugs.]
Menschenschlag; Schlag [ugs.]; Typ; Sorte Mensch; Schlag (von) Menschen; aus ... Holz geschnitzt (Redensart) (fig., variabel)
Insult (fachspr.); Schlaganfall; Schlag [ugs.]; Schlagfluss (veraltet); Apoplexie (fachspr.); Hirnschlag; Gehirninfarkt; Hirninfarkt; Apoplex (fachspr.); Gehirnschlag
erstaunten Auges (humor. altertümelnd) [geh.]; ratlos; dazu fällt jemandem nichts mehr ein [ugs.]; (jemanden) trifft der Schlag [ugs.] (fig.); (jemandem) bleibt die Spucke weg [ugs.] (fig.); geschockt; (ganz) durcheinander [ugs.] (fig.); konsterniert [geh.]; die Welt nicht mehr verstehen [ugs.]; wie vor den Kopf geschlagen [ugs.]; schockiert; fassungslos; (ganz) von den Socken [ugs.]; verständnislos; verdattert [ugs.]; entgeistert; außer Fassung; wie vom Schlag getroffen
(Schlag) versetzen; (es jemandem) so richtig geben [ugs.]; (derbe) vom Leder ziehen; (sich) mit Kritik nicht zurückhalten; abledern [ugs.]; harte Geschütze auffahren (fig.) (variabel); (jemandem) einen einschütten [ugs.]; (kräftig) austeilen [ugs.]
Schlag ins Kontor [ugs.]; kalte Dusche [ugs.] (fig.); Ernüchterung; Entmutigung; Dämpfer [ugs.]; Enttäuschung; Katzenjammer (fig.); lange Gesichter (bei) (fig.)
Hose mit Schlag; Schlaghose
Schicksalsschlag; Schlag
Stoß; Schlag; Hieb
Schlag; Knall
Detonation; Explosion; Schlag
Schlag [ugs.]; Kaliber [ugs.]; Sorte; Typ
Elektrounfall; Stromunfall; elektrischer Schlag [ugs.]
eine gewischt kriegen [ugs.]; einen Stromschlag erleiden; einen geschossen bekommen [ugs.]; einen geflust kriegen [ugs.]; eine gewischt bekommen [ugs.]; (sich) eine fangen [ugs.]; einen Schlag bekommen
nicht ganz bei Trost sein [ugs.]; einen Piep haben [ugs.]; (bei jemandem ist) eine Schraube locker [ugs.] (fig.); leicht verrückt sein; einen Schlag weg haben [ugs.]; sie nicht alle haben [ugs.]; einen Vogel haben [ugs.] (fig.); einen Schatten haben [ugs.]; neben der Spur (sein) [ugs.] (fig.); einen Schlag haben [ugs.]; nicht alle Tassen im Schrank haben [ugs.] (fig.); einen Huscher haben [ugs.]; gaga sein [ugs.]; einen feuchten / nassen Hut aufhaben [ugs.] (fig.); einen an der Mütze haben [ugs.]; (en) Pinn im Kopp haben [ugs.] [Norddt.]; (wohl) einen Sonnenstich haben [ugs.] (fig.); einen weichen Keks haben [ugs.]; einen Triller unterm Pony haben [ugs.] (scherzhaft); den Schuss nicht gehört haben [ugs.] (fig.); nicht ganz bei Verstand sein; nicht richtig ticken [ugs.]; einen Knacks weghaben [ugs.]; mit dem Klammerbeutel gepudert (worden) sein [ugs.] (fig.); einen Sprung in der Schüssel haben [ugs.] (fig.); nicht alle Latten am Zaun haben [ugs.] (fig.); einen Schaden haben [ugs.]; weiß nicht) (was er daherredet [ugs.]; nicht ganz richtig im Oberstübchen sein [ugs.] (fig.); einen Hau weg haben [ugs.]; einen Dachschaden haben [ugs.] (fig.); (jemandem) geht's wohl nicht gut [ugs.]; nicht ganz sauber ticken [ugs.]; eine Schraube locker haben [ugs.] (fig.); nicht ganz dicht sein [ugs.]; die Kappe kaputt haben [ugs.]; einen Sockenschuss haben [ugs.]; einen Knall haben [ugs.]; (ein) Ei am Wandern haben (derb) (regional); einen Spleen haben [ugs.]; verstrahlt (sein) (derb); (den) Verstand verloren haben [ugs.] (fig., übertreibend); einen Haschmich haben [ugs.]; einen an der Waffel haben [ugs.]; spinnen (Hauptform); einen Hammer haben [ugs.]; einen an der Klatsche haben [ugs.]; verpeilt sein [ugs.]; (jemandem haben sie) ins Gehirn geschissen (derb); mit jemandem ist kein vernünftiges Wort zu reden; nicht ganz richtig im Kopf sein [ugs.]; einen kleinen Mann im Ohr haben (fig.) (veraltend); nicht ganz frisch in der Birne (sein) [ugs.]; einen Piepmatz haben [ugs.] (fig.); eine Meise haben [ugs.]; seine fünf Sinne nicht beieinander haben
Verbalinjurie; Verunglimpfung; Beleidigung; schwere Beleidigung; Schimpf; Affront; Herabwürdigung; Insult; Schlag ins Gesicht (fig.); Diskreditierung; Kränkung; Verletzung; Erniedrigung
(sich) an den Füßen spielen [ugs.] (Redensart, fig.); Däumchen drehen [ugs.] (sprichwörtlich); keinen Finger rühren [ugs.] (Redensart, fig.); nichts tun; faulenzen; faul sein; keinen Handschlag tun [ugs.] (Redensart, variabel); abhartzen [ugs.] (salopp); (die) Arbeit nicht erfunden haben [ugs.] (Redensart); (sich) die Eier schaukeln (derb) (Redensart, fig.); keinen Schlag tun [ugs.]; (einfach) dasitzen und Kaffee trinken [ugs.] (fig.); abharzen [ugs.] (salopp); keinen Finger krumm machen [ugs.] (Redensart, fig.); auf der faulen Haut liegen [ugs.] (Redensart)
(ein) schwerer Schlag [ugs.]; herbe Niederlage; (ein) schlimmes Ereignis; vernichtende Niederlage; schwerer Rückschlag; verheerende Niederlage
eine unangenehme Überraschung; ein Schlag ins Kontor [ugs.]
vom gleichen Schlag sein [ugs.]; gleiche Herkunft haben; gleichartige Charaktereigenschaften besitzen; gleicher Wesensart sein
auf alte bewährte Weise; traditionsgebunden; konventionell (sein); vom alten Schlag (sein) [ugs.]
Schlag; Seitentür; Autotür; Wagenschlag
ach was! [ugs.]; mein lieber Herr Gesangsverein! [ugs.] (veraltet); sapperlot! [ugs.] (regional, veraltet); irre! [ugs.]; leck mich fett! [ugs.]; verdammt nochmal! [ugs.]; ich werd' verrückt! [ugs.]; verdammt juchhe! [ugs.]; sapperment! [ugs.] (veraltet); (ja) ist das denn die Möglichkeit!? [ugs.]; Mann Mann Mann! [ugs.]; ich glaub es nicht! [ugs.]; Da staunt der Laie) (und der Fachmann wundert sich. (Zitat) [ugs.] (Spruch); also sowas! [ugs.]; unglaublich! [ugs.]; ich kann dir sagen! [ugs.]; nicht zu fassen! [ugs.]; mein lieber Schwan! [ugs.]; nun schau sich das einer an! [ugs.] (Spruch); alter Schwede! [ugs.]; sackerment! [ugs.] (veraltet); da bleibt einem (ja) die Spucke weg! [ugs.] (fig., sprichwörtlich); (ich bin) überrascht (Hauptform); ach du grüne Neune! [ugs.]; fuck! (bewundernd) [ugs.] (salopp); jetzt hör sich das einer an! [ugs.]; oha! [ugs.]; potzblitz! [ugs.] (veraltet); sieh mal (einer) an! [ugs.]; Teufel auch! [ugs.]; ei der Daus! [ugs.] (veraltet); sowas aber auch! [ugs.]; heiliges Kanonenrohr! [ugs.] (veraltet); (ach) du kriegst die Tür nicht zu! [ugs.] (regional, sprichwörtlich); da hört sich doch alles auf! [ugs.] (Spruch); wo sind wir denn hier!? [ugs.]; gütiger Himmel! [ugs.]; do legst di nieda [ugs.] (bair.); ich glaub's ja nicht! [ugs.]; lecko mio! [ugs.]; nein sowas! [ugs.]; da bin ich platt! [ugs.]; Mannomann! [ugs.]; sackerlot! [ugs.] (veraltet); heilig's Blechle! [ugs.] (schwäbisch); Donnerlittchen! [ugs.] (regional); ach ja? [ugs.]; caramba! [ugs.]; Menschenskinder! [ugs.]; voll krass! [ugs.]; Mensch Meier! [ugs.]; jetzt hört sich aber alles auf! [ugs.]; leck mich en den Täsch! [ugs.] (kölsch); Herrschaftszeiten! [ugs.]; holla) (die Waldfee! [ugs.]; krass! [ugs.]; hasse (noch) Töne?! [ugs.] (ruhrdt.); (ich glaub') mich trifft der Schlag! [ugs.] (Spruch); leckofanni! [ugs.]; leck mich anne Täsch! [ugs.] (ruhrdt., veraltet); da bin ich (aber) sprachlos! [ugs.]; Wahnsinn! [ugs.]; Donnerwetter! [ugs.]; oho! [ugs.]; potz Blitz [ugs.] (veraltet); hört, hört! [ugs.] (veraltend); mein lieber Scholli! [ugs.] (ruhrdt.); nicht zu glauben! [ugs.]; schau mal (einer) an! [ugs.]; potztausend! [ugs.] (veraltet); Ich glaub, mein Schwein pfeift! [ugs.] (sprichwörtlich)
halber Schlag; Halbschlag
eins in die Fresse kriegen [ugs.]; Schläge ins Gesicht bekommen; ein paar in die Fresse kriegen [ugs.]; was auf die Schnauze kriegen [ugs.]; eins in die Schnauze kriegen [ugs.]; einen Schlag ins Gesicht bekommen; ein paar in die Schnauze kriegen [ugs.]
plötzlich (Hauptform); aus heiterem Himmel (fig.); übergangslos; abrupt; auf einmal [ugs.]; ohne Überleitung; schlagartig; ohne Übergang; miteins (lit.) [geh.] (veraltet); urplötzlich; unvermittelt; jäh; mit einem Schlag (fig.); wie aus dem Nichts; eruptiv [geh.]; mit einem Mal; jählings [geh.] (veraltend); völlig überraschend; unversehens; plötzlich und unerwartet (floskelhaft); wie vom Blitz getroffen; wie aus dem Boden gewachsen; über Nacht (auch figurativ)
Geißel; Prüfung (christl.-relig.) [geh.]; Schlag; Heimsuchung; Schicksalsschlag (Hauptform)
pünktlich um; genau um; Punkt (...); auf die Sekunde genau (um); Schlag (...); auf die Minute genau (um)
(jemandem) die Fresse polieren (derb); (jemandem) (einen) Kinnhaken verpassen; (jemandem) eins auf die Zwölf geben [ugs.]; (jemandem) (einen) Schlag (ins Gesicht) geben; zuschlagen; (die) Zähne einschlagen [ugs.]; (jemandem) eine reinhauen [ugs.]; (jemandem) (einen) Schlag (ins Gesicht) versetzen; (jemandem) ins Gesicht schlagen; (die) Fresse einschlagen (derb); (jemandem) einen auf die Zwölf verpassen [ugs.]; (jemandem) aufs Maul hauen [ugs.]
minütlich; in schneller Folge; im Sekundentakt (fig.); im Minutentakt (fig.); in rascher Folge; in schneller Abfolge; Schlag auf Schlag; kurz hintereinander [ugs.]
(wie ein) Keulenschlag; schwerer Schlag
anno (achtzehnhundert) Piependeckel [ugs.]; anno tuck [ugs.]; (anno) dunnemals [ugs.]; anno Tobak [ugs.]; achtzehnhundert schieß mich tot [ugs.]; irgendwann in der Vergangenheit; (anno) achtzehnhundert schlag mich tot [ugs.]
(eine) Schüppe Kohlen drauflegen [ugs.] (ruhrdt.); reinhauen [ugs.]; Kette geben [ugs.]; Gas geben [ugs.]; (Tempo) anziehen [ugs.]; (mehr) Tempo machen [ugs.]; (die) Geschwindigkeit erhöhen (Hauptform); Gummi geben [ugs.]; schneller machen [ugs.]; (einen) Schritt zulegen; auf die Tube drücken [ugs.] (veraltend); (einen) Zahn zulegen [ugs.]; aufs Tempo drücken [ugs.]; (eine) Schippe zulegen [ugs.]; (die) Schlagzahl erhöhen [ugs.]; beschleunigen (aktiv); volle Kraft voraus fahren; (einen) Schlag zulegen [ugs.]
herbe Enttäuschung; herber Schlag; bittere Enttäuschung
in einem Arbeitsgang; auf einmal; zusammen; in einem Durchgang; an einem Stück [ugs.]; in einem Durchlauf; zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen [ugs.] (Redensart, fig.); ohne abzusetzen; in einem durch; in einem Rutsch [ugs.]; in einem Gang; ohne Unterbrechung; auf einen Rutsch; (etwas ist) ein Aufwasch [ugs.]; wo wir schon mal dabei sind (...) [ugs.] (Spruch); in einem Aufwasch; auf einen Hieb; auf einen Schlag; in einem Zug; (sieben) auf einen Streich [ugs.]; gleich mit... [ugs.]
schlag ein!; (die) Hand drauf!
Frauenschwarm; Liebling der Frauen; Schlag haben bei (Frauen) [ugs.]; (Frauen) fliegen auf [ugs.]
(jemanden) endgültig niederstrecken; (jemandem) den Rest geben; (jemandem) die Lichter auspusten; (jemandem) den letzten Schlag versetzen
(eine) überraschend einfache Lösung finden; mit einem Schlag alle Probleme lösen; den gordischen Knoten durchhauen (fig.) (variabel)
vom alten Schrot und Korn (fig.); alter Schule (fig.); (von) der alten Garde; (...) der alten Schule; vom alten Schlag [ugs.]
auf einmal wissen, woher der Wind weht [ugs.] (fig.); (jemandem) mit einem Schlag bewusst werden; (jemandem) wie Schuppen von den Augen fallen [ugs.]; plötzlich verstehen; (jemandem) schlagartig klar werden
Coup (franz.); Handstreich; Schlag; Operation
von anno tuck [ugs.]; Vorkriegs...; von vor dem Krieg; von anno Tobak [ugs.]; von anno achtzehnhundert schlag mich tot [ugs.]
(jemandem) eins überbraten [ugs.]; (jemandem) einen Schlag versetzen (auch figurativ); (jemandem) ein Ding verpassen [ugs.]; (jemandem) einen mitgeben [ugs.] (auch figurativ); (jemandem) einen Schlag verpassen; (jemandem) eine verpassen [ugs.]; (jemandem) einen vor die Nuss geben [ugs.]; (jemandem) einen auf die Nase geben [ugs.] (variabel); (jemandem) einen auf die Nuss geben [ugs.]
(etwas ist für jemanden) ein schwerer Schlag; schwer daran zu tragen haben) (dass; kaum hinwegkommen über (variabel); sehr damit zu kämpfen haben, dass; lange nicht fertig werden mit (Hauptform); (jemandem) sehr zusetzen; (sich) lange herumquälen (mit); (lange) zu knapsen haben (an) [ugs.]; (für jemanden) ein langer Kampf sein) (bis; nur schwer verwinden (können)
zu unfairen Mitteln greifen; (ein) Schlag unter die Gürtellinie (fig.)
vom Schlag getroffen (gerührt) werden; stutzig werden; verblüfft werden; Panikattacke erleiden; stutzen; erschaudern; stocken; sich entsetzen; erstarren; in Bestürzung geraten; sich erstaunen
ausgestellt; nach unten erweitert; mit Schlag (Hosenbein) [ugs.]; Schlag...
einen Schlag weg haben [ugs.] (regional); in Mitleidenschaft gezogen sein; (et)was abbekommen haben [ugs.]; nicht mehr ganz in Ordnung sein
Patsch [ugs.]; Streich; Patscher [ugs.]; Klaps; (leichter) Schlag mir der flachen Hand
(jemandem) einen Klaps geben; (jemandem) einen Schlag mit der flachen Hand geben
Grand Total: 52 match(es) found.
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2021
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org