DEEn Dictionary De - En
DeEs De - Es
DePt De - Pt
 Vocabulary trainer

Spec. subjects Grammar Abbreviations Random search Preferences
Search in Sprachauswahl
Search for:
Mini search box
 

15 results for CDU
Tip: Switch to a simpler design?
Preferences: Choose Design "Simple".

 German  English

27. Februar 1975: Entführung des Berliner CDU-Vorsitzenden Peter Lorenz [G] 27 February 1975: Abduction of Peter Lorenz, Chairman of the CDU in Berlin

Damit entspricht sie eher dem Typus eines "modernen" Politikers, der mit den grundsätzlichen, tradierten, wertorientierten und gelegentlich betulichen Ausdrucksformen klassischer CDU-Politik so gut wie gar nichts zu tun hat. [G] In this way she corresponds to the type of the 'modern' politician, who has practically nothing to do with the categorical, traditional, value-oriented and occasionally old-maidish way of talking of classical CDU politicians.

Dass sich der Streit um das Zuwanderungsgesetz so lange hinzog, ist einerseits bedauerlich. Auf der anderen Seite bedeutet der gefundene Kompromiss, an dessen Ausarbeitung alle wichtigen Parteien Deutschlands - SPD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP und CSU - beteiligt waren, dass das Zuwanderungsgesetz auf einem allgemein akzeptierten Fundament ruht. [G] While it is regrettable that the dispute over the Immigration Act dragged on for such a long time, the resulting compromise, drafted by all the major German political parties: SPD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP and CSU, means that the new Immigration Act is based on generally accepted foundations.

Die Opposition in Deutschland, die CDU/CSU, steht für die Förderung der Wasserkraft - auch der großen Anlagen. [G] The CDU/CSU opposition in Germany supports the promotion of water power - including large hydroelectric facilities.

Eine gezieltere Förderung erneuerbarer Energien sei sinnvoller, und so stimmte die CDU/CSU im April 2004 gegen die Novelle des EEG, insbesondere, weil sie die Förderung der Windenergie begrenzen und ausschließlich windgünstige Standorte unterstützen will. [G] It would make more sense to promote renewables in a targeted fashion, they say, and therefore the CDU/CSU parties voted against the revision of the Act in April 2004, particularly because they wish to restrict the support for wind power and to assist only favourable locations.

Einem Offiziersanwärter der Bundeswehr zum Beispiel, der von seltsamen Trainingsmethoden berichtet, dem Oberkellner des Hotels Elephant, einem Schiller-Verehrer in kurzen Sporthosen oder einem offenbar leicht wahnsinnigen CDU-Politiker, der erklärt, weshalb Spaghetti mit Tomatensoße das ideale Politiker-Lieblingsgericht ist: "Damit ecken Sie nirgends an - und das Beste ist, die Leute glauben mir, dass ich das selber kochen kann." [G] For example, an officer cadet in the German Federal Armed Forces giving an account of strange training methods, the head waiter from the Hotel Elephant, an admirer of Schiller clad in short sports trousers or a CDU politician, apparently just a little insane, who explains why spaghetti with tomato sauce is an ideal choice as the favourite dish of a politician: "This doesn't put anyone's back up - and the best thing is that people believe me when I say I can cook it myself."

Eva Menasse, Michael Kumpfmüller, Feridun Zaimoglu, Benjamin Lebert und viele andere riefen bei der Bundestagswahl 2005 offen zur Wahl der eher linksgerichteten SPD auf, was den Widerspruch etwa einer Thea Dorn oder Monika Maron provozierte, die sich für die spätere Bundeskanzlerin Angela Merkel von der konservativen CDU engagierten. [G] This provoked opposition from writers like Thea Dorn and Monika Maron, prompting them to declare their support for Angela Merkel of the conservative Christian Democratic Union (CDU), who did indeed eventually become Federal Chancellor.

In die Geschichte der CDU wird ihr Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 22. Dezember 1999 eingehen, in dem sie die eigene Partei aufforderte, sich vom damaligen Ehrenvorsitzenden Kohl zu emanzipieren. [G] Merkel's article in the Frankfurter Allgemeine Zeitung of December 22, 1999, in which she calls upon her party to emancipate itself from its own Honorary Chairman Kohl, will go down in the history of the CDU.

Nachdem sie zunächst bei der sozialdemokratischen SDP (heute SPD) vorbeigeschaut hatte, trat sie dem politisch breit aufgestellten Demokratischen Aufbruch (DA) bei, der gemeinsam mit der CDU und einer weiteren, damals noch in der DDR gegründeten Partei im Rahmen einer "Allianz für Deutschland" bei den ersten freien und zugleich letzten Volkskammerwahlen der DDR Wahlkampf machte. [G] After having looked in on the social democratic SDP (today the SPD), she joined the broadly-positioned Democratic Awakening (Demokratische Aufbruch / DA) which, together with the CDU and another party then founded in the GDR, campaigned under the name 'Alliance for Germany' (Allianz für Deutschland) in the first free (and at the same time last) elections for the People's Parliament.

Sie forderte als Parteivorsitzende der Christlich-Demokratischen Union (CDU) und als Fraktionsvorsitzende der zusammen mit der bayerischen Schwesterpartei, der Christlich-Sozialen Union (CSU), gebildeten CDU/CSU-Bundestagsfraktion den amtierenden Regierungschef Gerhard Schröder (Sozialdemokratische Partei Deutschlands / SPD) heraus. [G] As Chairwomen of the Christian Democratic Union (Christlich-Demokratischen Union / CDU) and leader of the CDU/CSU parliamentary faction, formed together with the CDU's Bavarian sister party the Christian Social Union (Christlich-Sozialen Union / CSU), she challenged the incumbent head of government Gerhard Schröder (Social Democratic Party of Germany [Sozialdemokratische Partei Deutschlands / SPD]).

Was folgte, ist eine weithin bekannte, steile politische Karriere: Stellvertretende Regierungssprecherin der letzten Regierung der DDR unter Lothar de Maizière, Bundestagsabgeordnete im Dezember 1990, wenige Wochen später gar Bundesministerin für Frauen und Jugend, danach dann Bundesumweltministerin, Generalsekretärin sowie Partei- und Fraktionsvorsitzende der CDU. [G] What followed is a widely known, precipitous political career: Acting Speaker for the last government of the GDR under Lothar de Maizière, parliamentary representative in December 1990, a few weeks later Federal Minister for Women and Youth and then Minister for Environment, later Secretary General, Party and Faction leader of the CDU.

Zwei große Volksparteien, CDU/CSU und SPD, herrschen vor, ansonsten konnten sich landesweit nur die Liberalen (FDP) und die aus der Umweltbewegung hervorgegangenen GRÜNEN etablieren, daneben die PDS als ostdeutsche Regionalpartei. [G] Two big popular parties, the CDU/CSU and the SPD, dominate, and the only other parties to establish themselves nation-wide are the Liberals (FDP) and the Greens, whose origins lie in the environmental movement; there is also the PDS, a regional party in eastern Germany.

Controlled nucleation thermal deposition (Thermische Zersetzung mit geregelter Keimbildung) [EU] International Telegraph and Telephone Consultative Committee CDU

Der Ausfall einer Einheit eines Trägheitsnavigationssystems wird im Luftfahrzeug durch entsprechende Anzeigen an der Überwachungs- und Anzeigeeinheit oder durch Statusmeldungen vom entsprechenden Subsystem gemeldet. [EU] The failure of an inertial navigation unit is detected on the aircraft by indications from the control and display unit (CDU) or by the status message from the corresponding sub-system.

Thermische Zersetzung mit geregelter Keimbildung (controlled nucleation thermal deposition) [EU] International Telegraph and Telephone Consultative Committee CDU

The example sentences [G] were kindly provided by the Goethe Institute.
Sentences marked by [EU] derived from DGT Multilingual Translation Memory. The European Commission retains ownership of the copyright in the original data.
No guarantee of accuracy or completeness!
©TU Chemnitz, 2006-2021
Your feedback:
Ad partners


Sprachreisen.org